Rund um die deutsche Fußball-Nationalmannschaft – Offseason-Thread 2018-2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FanMan schrieb:

      Ich finde nach wie vor, dass "wir" - ähnlich wie der FCB - eher ein Ergebnis- als ein spielerisches Problem haben.
      So aus der Erinnerung heraus hätte ich 2014 Niederlagen gegen Algerien und Frankreich verdienter gefunden als jetzt gegen Mexiko, Südkorea u. Niederlande.
      Das Spielen geht halt nur bis zum 16er und dann setzt die große Planlosigkeit ein. Da muss man si h Schi on Gedanken machen
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • FanMan schrieb:

      Ich finde nach wie vor, dass "wir" - ähnlich wie der FCB - eher ein Ergebnis- als ein spielerisches Problem haben.
      So aus der Erinnerung heraus hätte ich 2014 Niederlagen gegen Algerien und Frankreich verdienter gefunden als jetzt gegen Mexiko, Südkorea u. Niederlande.
      Nun ja es fällt halt auf, das die Führungsspieler keine sind und die Truppe nach Gegentoren komplett auseinander fällt. Das ist schon ein Unterschied zu 2014 und den engen Spielen dort. Zudem hab ich Neuer und Boateng noch nie so schlecht wie momentan gesehen. Das ist ja kaum zu erklären
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • FanMan schrieb:

      Ich finde nach wie vor, dass "wir" - ähnlich wie der FCB - eher ein Ergebnis- als ein spielerisches Problem haben.
      So aus der Erinnerung heraus hätte ich 2014 Niederlagen gegen Algerien und Frankreich verdienter gefunden als jetzt gegen Mexiko, Südkorea u. Niederlande.

      Buccaneer schrieb:

      FanMan schrieb:

      Ich finde nach wie vor, dass "wir" - ähnlich wie der FCB - eher ein Ergebnis- als ein spielerisches Problem haben.
      So aus der Erinnerung heraus hätte ich 2014 Niederlagen gegen Algerien und Frankreich verdienter gefunden als jetzt gegen Mexiko, Südkorea u. Niederlande.
      Das Spielen geht halt nur bis zum 16er und dann setzt die große Planlosigkeit ein. Da muss man si h Schi on Gedanken machen

      Ausbeener schrieb:

      FanMan schrieb:

      Ich finde nach wie vor, dass "wir" - ähnlich wie der FCB - eher ein Ergebnis- als ein spielerisches Problem haben.
      So aus der Erinnerung heraus hätte ich 2014 Niederlagen gegen Algerien und Frankreich verdienter gefunden als jetzt gegen Mexiko, Südkorea u. Niederlande.
      Nun ja es fällt halt auf, das die Führungsspieler keine sind und die Truppe nach Gegentoren komplett auseinander fällt. Das ist schon ein Unterschied zu 2014 und den engen Spielen dort. Zudem hab ich Neuer und Boateng noch nie so schlecht wie momentan gesehen. Das ist ja kaum zu erklären
      Da ist schon was dran. Man müsste halt mal in Führung gehen, dann ist der Spielstil perfekt dafür. Vorne fehlt halt einer wie Klose der mal ablegt oder selber die Bude macht. Werner ist doch auch so ein Stolperhannes den kannst du nur tief schicken, deswegen ist er geschenkt weil 90% unser Gegner nur hinten drin stehen
      Im Sturm geht gar nichts, weil die auch alle 10 Chancen brauchen für ein Tor
      Minga Oida!
    • Und Draxler ist in der NM völlig fehl am Platz
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      FanMan schrieb:

      Ich finde nach wie vor, dass "wir" - ähnlich wie der FCB - eher ein Ergebnis- als ein spielerisches Problem haben.
      So aus der Erinnerung heraus hätte ich 2014 Niederlagen gegen Algerien und Frankreich verdienter gefunden als jetzt gegen Mexiko, Südkorea u. Niederlande.
      Nun ja es fällt halt auf, das die Führungsspieler keine sind und die Truppe nach Gegentoren komplett auseinander fällt. Das ist schon ein Unterschied zu 2014 und den engen Spielen dort. Zudem hab ich Neuer und Boateng noch nie so schlecht wie momentan gesehen. Das ist ja kaum zu erklären
      Für mich ist das wie die Sache mit dem Huhn und dem Ei.
      Sorgen Führungsspieler dafür, dass die engen Spiele gewonnen werden oder macht eine Ansammlung von (zufällig) gewonnenen knappen Spielen wie bei der WM 2014 Spieler a la Lahm&Schweinsteiger (denen ja auch viele Jahre lang nachgesagt wurde, dass sie genau das nicht sind) plötzlich zu Führungsspielern?
      schaun mer mal
    • Mit jeder weiteren ernüchternden Vorstellung reißt Löw ein Stück seines Standings weiter ein, der WM-Erfolg 2014 bleibt natürlich für ewig, aber man merkt ja schon am derzeitigen Murren und den Fragen nach seiner angekratzten Reputation, dass dieser Titel im derzeit faden und farblosen Alltagsgeschäft keine Punkte mehr bringt.

      Natürlich kann man jetzt sicher davon sprechen, dass er den Abschied/Rücktritt/die Weitergabe des Zepters zeitlich verpaßt hat, aber die wahre Crux liegt für mich weiterhin in der völlig übereilten und unnötigen Vertragsverlängerung von ihm durch Grindel vor der WM ... an seiner Stelle (Löw) hätte da ja nun jeder unterschrieben, so kann man ihm dahingehend keinen Vorwurf machen, aber die vertragliche Ausgangslage wäre doch so nach dem WM-Debakel eine ganz andere gewesen als es sie dann war.

      Zudem kommt noch die Machtfülle von Bierhoff, der im Verbund mit Löw in den letzten Jahren eine solch (ungesunde) Hausmacht angehäuft hat, dass es einem sowieso schon schwach und profillos agierenden Grindel noch schwerer gefallen wäre Löw mit dieser Restlaufzeit zu beurlauben.

      Und nun hat man eben derzeit dieses komische Vakuum aus lame-duck Coach, müde und unmotiviert wirkenden Spielern, einem hilflosen Präsidenten und schulterzuckenden Fans in einer seltsamen Gemengelage zwischen perplexer Ratlosigkeit, dezentem Unmut und einem fast schon gefährlichen Desinteresse.
    • Das ist tatschlich alles relativ düster momentan. Schon irgendwie faszinierend, wie es so relativ schnell so stark bergab gehen kann. Bin mal wirklich gespannt wann, wie und mit wem der DfB da rauskommt.

      Andererseits ist es ja, zumindest für mich, besser mal wieder Weltmeister geworden zu sein und jetzt eben mal schlecht dazustehen, als immer nur unter den Top 5-10 der Welt zu sein, aber nie bzw. ewig keine Titel zu gewinnen
    • Charger schrieb:

      Das ist tatschlich alles relativ düster momentan. Schon irgendwie faszinierend, wie es so relativ schnell so stark bergab gehen kann. Bin mal wirklich gespannt wann, wie und mit wem der DfB da rauskommt.

      Andererseits ist es ja, zumindest für mich, besser mal wieder Weltmeister geworden zu sein und jetzt eben mal schlecht dazustehen, als immer nur unter den Top 5-10 der Welt zu sein, aber nie bzw. ewig keine Titel zu gewinnen
      Richtig. Aber diese offensichtliche Verweigerungshaltung gegenüber einem ebenso offensichtlich nötigen Umbruch kann es ja auch nicht sein. Dieses Festhalten an - wieder offensichtlich - konstant neben der Spur laufenden Spielern wie z. B. Müller, Hummels, Boateng oder momentan leider auch Hector. Sind die denn so alternativlos? Sicher, es gibt aktuell einige Ausfälle (Reus, Rüdiger, Rudy z. B.), die als Alternativen in Frage kämen. Und ja, ein Sané in der NM ist nicht der Sané, wie er bei City oft auftritt. Aber trotzdem.... Scheiss doch auf diese Nations League, Abstieg in die B-Gruppe etc.; wen stört das? Da wird ein Kimmich Jahre lang als designierter Nachfolger von Lahm als RV gefeiert. Und nun freuen sich alle (und leider auch er selbst), weil er bei Jogi als Z(D)M zwar gut ist; während dafür aber kein gescheiter RV verfügbar ist. Deshalb muss Ginter dort spielen, der wiederum im Verein als IV eine Bank ist. Muss man alles nicht verstehen :madness
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Doylebeule schrieb:

      Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      Jo beim FC Bayern aber nicht beim DFB.
    • Es macht mich einfach nur wütend zu sehen, dass nichts passiert und keine Konsequenzen gezogen werden.

      Ja, man ist bei der WM mit Pauken und Trompeten untergegangen...ok, Mund abputzen und weiter. Man kündigt großspurig ein Umdenken an bzw. will durch das Ausscheiden das System, die Spieler und das Trainerteam überdenken/hinterfragen. Gut in meinen Augen und auch absolut notwenig. Was aber passiert..........genau, NICHTS!!!! Man hält an Jogi als Trainer fest, der trotzig an seinem System und seinen Spielern festhält. Die komplette Führungsriege redet sich alles schön ohne nur einen Millimeter vom alten abzuweichen. Und auch bei den Spielern hat man das Gefühl, dass sie von dem eingefahrenen Fußball nicht abweichen können oder wollen......Selbstgefälligkeit ist ein Begriff, der mir spontan dazu einfällt. Aber man hat ja auch keine Konsequenzen zu fürchten, so lange Jogi am Steuer ist.

      So lange sich also bei diesen drei Parteien (Führungsriege, Trainerstab und Spieler) nichts ändert, werden wir weiterhin solche Ergebnisse erwarten können. Der internationale Fußball (Spielsysteme) hat uns in den letzten 4 Jahren überholt, aber als vierfacher Weltmeister ist man ja mehr oder wneiger unantastbar.
    • Doylebeule schrieb:

      Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      Hummels ist sicher nicht das größte Problem, was wir haben. Ich finde den Hype um Süle aber übertrieben. Ginter ist da in dieser Saison um Längen besser. Jetzt ist die Frage, ob man da die FCB IV auseinanderreisst.
      Was mit Boateng los ist, weiß kein Mensch.
      Man sollte trotzdem nicht vergessen, dass gerade Kimmich mitverantwortlich war für die WM-Klatsche gegen Mexiko, weil er permanent meinte, da den rechten Außenstürmer zu geben. Auch da ist eine Menge Hype, der erst mal bestätigt werden muss. Der ist in meinen Augen ziemlich grün. Hector....sorry: 2. Liga ist nun mal keine Konkurrenz. Da gibt es mit Max, Plattenhardt und Schulz sicher bessere Besetzungen.

      Was die 6er Position betrifft, sollte man mal gucken, was Can so treibt.

      Nach vorne ist das inzwischen herrlich einfallslos, was Deutschland da bietet. Da ist bislang das größte Defizit auszumachen. Momentan haben wir einfach keinen Stürmer oder Kreativpart, der den Gegner da mal wirklich vor Aufgaben stellt.
      Vllt braucht es da den größten Umbruch.

      na ja und TW...ist immer ein Luxusproblem. Aber warum nicht TerStegen?
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      Man sollte trotzdem nicht vergessen, dass gerade Kimmich mitverantwortlich war für die WM-Klatsche gegen Mexiko, weil er permanent meinte, da den rechten Außenstürmer zu geben. Auch da ist eine Menge Hype, der erst mal bestätigt werden muss. Der ist in meinen Augen ziemlich grün. Hector....sorry: 2. Liga ist nun mal keine Konkurrenz. Da gibt es mit Max, Plattenhardt und Schulz sicher bessere Besetzungen.


      + noch einen LV vom Tabellenführer
      Platzhalter
    • Wie auch immer. Mal sehen was heute Abend abgeht

      - Sollten Sie (wider erwarten) gewinnen, würde wohl fast alles so bleiben wie es ist. Im Sinne von Krise überwunden und weiter geht es (fast wie gehabt)
      - Sollten sie um 0-0 herum gurken, wäre es wohl am schwierigsten. Dann würde sich das ganze Theater wohl/wieder bis zum nächsten Niederlande-Spiele am 19.11 hinziehen.
      - Sollten sie heute Abend aber (wieder) eine relativ hohe Klatsche, also so um 0-3/0-5 bekommen, dann wäre Löw wohl (hoffentlich) nicht mehr zu halten.
    • Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      Hector....sorry: 2. Liga ist nun mal keine Konkurrenz. Da gibt es mit Max, Plattenhardt und Schulz sicher bessere Besetzungen.
      Das 2. Liga Argument ist natürlich quatsch.
      Aber warum Löw beharrlich Max übergeht, versteht wohl auch nur er selbst.
    • Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      Hector....sorry: 2. Liga ist nun mal keine Konkurrenz. Da gibt es mit Max, Plattenhardt und Schulz sicher bessere Besetzungen.
      Das 2. Liga Argument ist natürlich quatsch.Aber warum Löw beharrlich Max übergeht, versteht wohl auch nur er selbst.
      Wieso ist das quatsch? Auch solche Spieler brauchen den höchstmöglichen Wettbewerb. Du kannst auch davon ausgehen, dass auch die erfahrenen FC Spieler nach dem Aufstieg wieder Anpassungsprobleme haben werden.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      Hector....sorry: 2. Liga ist nun mal keine Konkurrenz. Da gibt es mit Max, Plattenhardt und Schulz sicher bessere Besetzungen.
      Das 2. Liga Argument ist natürlich quatsch.Aber warum Löw beharrlich Max übergeht, versteht wohl auch nur er selbst.
      Wieso ist das quatsch?
      Weil man durch (bisher) 2 Monate 2. Liga kein anderer/schlechterer Fußballer wird.

      Ist „Hector auf LV“ aktuell ein Top-3-Problem? Ich finde nicht, da gibts größere Baustellen.

      Gibt es Argumente, da leistungsbezogen auch mal jemand anderen als Hector spielen zu lassen? Definitiv - siehe Max.
    • Dante LeRoi schrieb:

      Gibt es Argumente, da leistungsbezogen auch mal jemand anderen als Hector spielen zu lassen? Definitiv - siehe Max.
      Max braucht man laut Löw derzeit nicht, weil man Schulz hat.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      Hector....sorry: 2. Liga ist nun mal keine Konkurrenz. Da gibt es mit Max, Plattenhardt und Schulz sicher bessere Besetzungen.
      Das 2. Liga Argument ist natürlich quatsch.Aber warum Löw beharrlich Max übergeht, versteht wohl auch nur er selbst.
      Wieso ist das quatsch?
      Weil man durch (bisher) 2 Monate 2. Liga kein anderer/schlechterer Fußballer wird.
      Ist „Hector auf LV“ aktuell ein Top-3-Problem? Ich finde nicht, da gibts größere Baustellen.

      Gibt es Argumente, da leistungsbezogen auch mal jemand anderen als Hector spielen zu lassen? Definitiv - siehe Max.
      Bei allem Verständnis für Deine rot-weiße Brille. Aber Hector spielt doch noch nicht mal in Köln stetig auf LV. Und die Zeiten, in denen man auf 2. Buli-Spieler zurückgreifen musste, sind Gottseidank vorbei. Seine letzte Torvorlage stammt noch aus 2017. Dazu lange Verletzungen. Gegen Holland wurde er auch zum schwächsten Akteur gemacht.
      Ist das eine Top 3 Schwachstelle? Darüber kann man streiten. Aber es ist definitiv auch nicht so, dass man da nicht jede Menge bessere Alternativen hätte (und das ist ja das, was man Löw vorwirft)
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      Hector....sorry: 2. Liga ist nun mal keine Konkurrenz. Da gibt es mit Max, Plattenhardt und Schulz sicher bessere Besetzungen.
      Das 2. Liga Argument ist natürlich quatsch.Aber warum Löw beharrlich Max übergeht, versteht wohl auch nur er selbst.
      Wieso ist das quatsch?
      Weil man durch (bisher) 2 Monate 2. Liga kein anderer/schlechterer Fußballer wird.Ist „Hector auf LV“ aktuell ein Top-3-Problem? Ich finde nicht, da gibts größere Baustellen.

      Gibt es Argumente, da leistungsbezogen auch mal jemand anderen als Hector spielen zu lassen? Definitiv - siehe Max.
      Bei allem Verständnis für Deine rot-weiße Brille. Aber Hector spielt doch noch nicht mal in Köln stetig auf LV. Und die Zeiten, in denen man auf 2. Buli-Spieler zurückgreifen musste, sind Gottseidank vorbei. Seine letzte Torvorlage stammt noch aus 2017. Dazu lange Verletzungen. Gegen Holland wurde er auch zum schwächsten Akteur gemacht.Ist das eine Top 3 Schwachstelle? Darüber kann man streiten. Aber es ist definitiv auch nicht so, dass man da nicht jede Menge bessere Alternativen hätte (und das ist ja das, was man Löw vorwirft)
      Aber nochmal....was hat die Zugehörigkeit des Spielers Hector zu einem 2. Ligateam, mit seiner Qualität zu tun? Rein gar nichts. Wenn er gut gut genug ist für die Nationalmannschaft, dann ist es vollkommen egal, in welcher Liga er spielt.

      Aber ich gebe dir absolut Recht, hier ist Jogi einfach blind und sieht nicht, dass es mittlerweile gute/bessere Alternativen gibt. Diese Blindheit hat er aber leider auf allen Positionen.....
    • Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      Hector....sorry: 2. Liga ist nun mal keine Konkurrenz. Da gibt es mit Max, Plattenhardt und Schulz sicher bessere Besetzungen.
      Das 2. Liga Argument ist natürlich quatsch.Aber warum Löw beharrlich Max übergeht, versteht wohl auch nur er selbst.
      Wieso ist das quatsch?
      Ist „Hector auf LV“ aktuell ein Top-3-Problem? Ich finde nicht, da gibts größere Baustellen.
      .
      LV war immer die größte Baustelle. Jetzt haperts halt auch überall anders. Aber, dass das schon immer die schwächste Position hat sich ja nicht verändert.
    • Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Hummels hat bis auf die letzten 2 Spiele eine Saison gespielt wie ich sie selten von einem Innenverteidiger gesehen habe. Selbst Bucci hat sich mal zu einem Lob hinreissen lassen. Ich geh die bayernlastige Kritik bei Müller und Boateng gerne mit (überbiete sie häufig), aber Hummels ist bei der Gesamtschau der Leistungen in dieser Saison ohne jegliche Konkurrenz.
      Hector....sorry: 2. Liga ist nun mal keine Konkurrenz. Da gibt es mit Max, Plattenhardt und Schulz sicher bessere Besetzungen.
      Das 2. Liga Argument ist natürlich quatsch.Aber warum Löw beharrlich Max übergeht, versteht wohl auch nur er selbst.
      Wieso ist das quatsch?
      Weil man durch (bisher) 2 Monate 2. Liga kein anderer/schlechterer Fußballer wird.Ist „Hector auf LV“ aktuell ein Top-3-Problem? Ich finde nicht, da gibts größere Baustellen.
      Gibt es Argumente, da leistungsbezogen auch mal jemand anderen als Hector spielen zu lassen? Definitiv - siehe Max.
      Bei allem Verständnis für Deine rot-weiße Brille. Aber Hector spielt doch noch nicht mal in Köln stetig auf LV. Und die Zeiten, in denen man auf 2. Buli-Spieler zurückgreifen musste, sind Gottseidank vorbei. Seine letzte Torvorlage stammt noch aus 2017. Dazu lange Verletzungen. Gegen Holland wurde er auch zum schwächsten Akteur gemacht.Ist das eine Top 3 Schwachstelle? Darüber kann man streiten. Aber es ist definitiv auch nicht so, dass man da nicht jede Menge bessere Alternativen hätte (und das ist ja das, was man Löw vorwirft)
      Aber nochmal....was hat die Zugehörigkeit des Spielers Hector zu einem 2. Ligateam, mit seiner Qualität zu tun? Rein gar nichts.
      Das dir einfach die Übung fehlt bzw. die Spielpraxis gegen Weltklassespieler. Es ist doch unbestritten, dass es einen Unterschied macht ob du das Jahr über gegen Lewandowski, Reus, Manduzkic antrittst oder gegen Typen mit Namen wie Wooten, Testroet und Hinterseer.
      Selbst Weltklassespieler werden über ihre Amateure wieder an das Niveau der ersten Mannschaft langsam wieder rangeführt.

      Bei einem Zweitligaspieler hast du hopp oder topp.
    • Die NM war aber schon immer eine Ansammlung der vermeintlich besten Spieler und nicht der Spieler mit der aktuell vermeintlich besten Form. Schnips, alles ist anders und vor allem besser ist nicht so einfach wie hier zum Teil getan wird. Wie soll denn der neue Spielstil aussehen und mit welchem Trainer und welchen Spielern soll der dann umgesetzt werden? Einfach mal Max oder wen auch immer zu fordern bringt mMn überhaupt nichts. Wenn man sich den Kader anguckt würde doch erstmal keiner sagen, was für eine Gurkentruppe. Das sind doch alles mehr oder weniger gestandene Spieler mit denen es halt nur aktuell nicht rund läuft und ein bisschen Zeit sollte man denen schon für die angestrebten Veränderungen geben.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Schade, dass Jogi heute seinen Kapitulationsvertrag in Versailles nicht unterschreiben will.

      Kloppo ist noch länger in Liverpool vertraglich gebunden und Grindel traue ich den Coup nicht zu, ihn da
      zeitnah loszulösen.

      Der DFB braucht jetzt sein ganz persönliches Weihnachtsmärchen sonst :snoop: .
      nflpickwatch.com ESPN.CBS.Profootballfocus weekly NFL-Picks
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • Buffalo schrieb:

      Da ist der Hans Meyer aber ganz traurig und Werner Lorant, Peter Neururer...
      So ganz ernst hatte ich das nicht gemeint und zumindest die beiden Letzteren kannst Du meiner Meinung nach völlig unter "Ulk" verbuchen.
      Hans Meyer wird immer einer meiner Lieblinge bleiben, hat aber leider - ich weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken soll - an geistiger Frische doch auch gewaltig abgebaut, was ja auch nicht verwunderlich ist.

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3