Rund um die deutsche Fußball-Nationalmannschaft – Offseason-Thread 2018-2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie wäre es einfach mal den Männern nur soviel zu geben wie den Frauen... dann kommen wir vllt. Mal wieder zurück auf ein normales Gehaltsniveau. Ist doch Irrsinn was da im Profisport mit den Gehältern aktuell passiert
      Alles Gelingen
      hat sein Geheimnis,
      alles Misslingen
      seine Gründe.
    • Wrandy schrieb:

      Wie wäre es einfach mal den Männern nur soviel zu geben wie den Frauen... dann kommen wir vllt. Mal wieder zurück auf ein normales Gehaltsniveau. Ist doch Irrsinn was da im Profisport mit den Gehältern aktuell passiert
      Nö, es ist marktgerecht, besonders im Profifußball.
    • Neu

      Das sah doch gestern auch wieder ganz gut aus, auch wenn der Gegnern nun nicht gerade Top war. Vielleicht geben die letzten paar Quali-Spiele (inkl. das gegen die Niederlande) jetzt auch mal wieder Selbstvertrauen in der ja lange doch ziemlich krampfig verunsicherten Truppe.
    • Neu

      Charger schrieb:

      Das sah doch gestern auch wieder ganz gut aus, auch wenn der Gegnern nun nicht gerade Top war. Vielleicht geben die letzten paar Quali-Spiele (inkl. das gegen die Niederlande) jetzt auch mal wieder Selbstvertrauen in der ja lange doch ziemlich krampfig verunsicherten Truppe.
      Ich denke der Weg ist richtig, aber da kommen schon andere Gegner. Der Gegner gestern wollte einfach kein Tor kriegen, mehr war da nicht
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Die DFB-Elf hat gestern den schwachen Gegner Estland einfach komplett ausgespielt. Leider war das nicht mehr als ein Trainingsspiel. Da waren aber auch viele gut herausgespielte Aktionen zu sehen und die individuelle Klasse von den jungen deutschen Spielern. Inwieweit die jetzt schon eine "funktionierende" Truppe sind, die dann auch gegen die Niederlande und Irland bestehen, wird sich dann zeigen. Ich bin aber optimistisch, was die junge Truppe angeht!
    • Neu

      Was halt gut zu sehen ist, ist dass sie auch auf unterschiedliche Herausforderungen Antworten finden. Gegen die Niederländer z.B. haben sie vor allem in Halbzeit 1 ein Klasse Umschalt- und Konterspiel gezeigt. Gegen die sehr tief stehenden Weißrussen und Esten wiederum war Ballbesitzfußball angesagt und spielerische Lösungen, um die Abwehrriegel zu knacken. Beides haben sie achtsam hinbekommen und gefühlt trotzdem noch Luft nach oben. Gegen die Niederländer war es in Summe defensiv nicht so stabil, da geht noch mehr. Gegen die Weißrussen hat man auch ein paar Hochkaräter zugelassen und hat Schwächen in der Chancenverwertung gezeigt. Gegen die Esten hat gefühlt alles gestimmt, aber die haben sich auch echt nicht gerade teuer verkauft.
      Insgesamt sind wir gefühlt auf einem guten Weg, aber ich denke als Topfavorit werden wir bei der nächsten EM noch nicht gelten.