Fussball Bundesliga 2018/2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Buccaneer schrieb:

      Deutschland... Dein Videobeweis... :bengal

      Was wäre denn gewesen, wenn Jovic das Tor gemacht hätte? Hätte Frankfurt den 11m dann auch noch "on top" bekommen? :hinterha:
      Viel spannender die Frage, was los ist, wenn nach erzieltem Tor, der Elfer gegeben würde und man den dann verschießt.
      Als Fortune hätte ich dann schon auch auf Elfer bestanden...

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Interessante Situation bei Augsburg - Leipzig.

      Elfmeter oder nicht? Elferpfiff, Schiedsrichter schaut sich die Situation mehrere Minuten lang an, diskutiert eine weitere halbe Minute mit Köln, gibt Elfer... und dann plötzlich doch nicht sondern einen indirekten Freistoß für Augsburg im Mittelfeld :mrgreen:

      Es gab einen Elferpfiff - eigentlich muss ja eindeutig eine Fehlentscheidung vorliegen. Aber der Zweikampf war irgendwo zwischen Fair und Foul...

      Edit: ok... es lag wohl ne Abseitssituation vor..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Banane ()

    • Wenn das so weiter geht, wird der Abstiegskampf zwar spannend, aber zwischen 4 Parteien weitab des Rests der Liga geführt. Was Nürnberg, Düsseldorf, Stuttgart und Hannover da bislang abgeliefert haben, ist schon erschreckend dünn bislang.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Ich hätte in dieser Szene initial keinen Elfmeter gepfiffen, in der Nachbetrachtung gab es aber durchaus Anhaltspunkte die Entscheidung aufrecht zu erhalten.

      Viel schlimmer fand ich aber noch der ausgebliebene Pfiff gegen Selke zuvor. Sky hat keine andere Perspektive als die gezoomte Hintertorkamera geboten, weshalb ich nicht beurteilen möchte, ob es eine Notbremse war, Foul war es aber definitiv.

      Schwacher Schiri und glücklicher Punkt für die Freiburger. Einen Sieg hat sich die Hertha spielerisch aber auch nicht verdient.
    • Banane schrieb:

      Bayern gibt eine Lehrstunde im modernen Fußball

      sueddeutsche.de/sport/fc-bayer…dernen-fussball-1.4179013

      :jeck: Weltklasse!
      Die Einzelkritiken sind auch nicht schlecht

      Süddeutsche schrieb:

      Manuel Neuer
      Betrat den Platz, zur allseitigen Überraschung, ohne Bodyguard KHR. Der verteidigt ihn neuerdings sogar in Situationen, in denen Neuer gar keinen Protektor nötig hätte (siehe Freitag an der Säbener Straße). Löste alle kniffligen Situationen allein, stark im Rauslaufen, schuldlos am Gegentreffer. Sah allerdings eine gelbe Karte, zu der sich KHR vielleicht noch äußern wird.


      Mats Hummels
      Wurde unverschämt, respektlos und polemisch von Wolfsburgs Arnold getunnelt. Olaf Thon dürfte die Szene mit besonderem Amüsement verfolgt haben. Arnold könnte dagegen bald einen Anruf vom Tegernsee erhalten.
      sueddeutsche.de/sport/fc-bayer…zu-energisch-ab-1.4178294
    • Auch wenns nur "Sportjournalisten" sind, sie haben natürlich die Einladung bekommen von unseren 3 Sumpfhirnen. Da können sich die Spieler dann direkt bei ihren Vorgesetzten bedanken für die Häme die jetzt auf ihnen landet. Ein wunderbarer selbstbestätigender Loop, bei dem die "Journalisten" dann aber irgendwann aufpassen müssen das sie die Kritik die vorher mMn ziemlich unberechtigt war, nicht mit ihrer selbstgerechten Gehässigkeit noch legitimieren. Auch wenns bei den Sportschreibern nicht zum vermeintlich ordentlichen Journalisten gereicht hat, zur Familie der "wir sind hier die 4. Säule Freunde, untergrabt nicht unsere Autoritäh" (Cartman voice) gehören sie trotzdem. Irgendwo schliesst sich da der Kreis zu Selbstwahrnehmungsverweigerern wie Hoeneß.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Doylebeule schrieb:

      Auch wenns nur "Sportjournalisten" sind, sie haben natürlich die Einladung bekommen von unseren 3 Sumpfhirnen. Da können sich die Spieler dann direkt bei ihren Vorgesetzten bedanken für die Häme die jetzt auf ihnen landet. Ein wunderbarer selbstbestätigender Loop, bei dem die "Journalisten" dann aber irgendwann aufpassen müssen das sie die Kritik die vorher mMn ziemlich unberechtigt war, nicht mit ihrer selbstgerechten Gehässigkeit noch legitimieren. Auch wenns bei den Sportschreibern nicht zum vermeintlich ordentlichen Journalisten gereicht hat, zur Familie der "wir sind hier die 4. Säule Freunde, untergrabt nicht unsere Autoritäh" (Cartman voice) gehören sie trotzdem. Irgendwo schliesst sich da der Kreis zu Selbstwahrnehmungsverweigerern wie Hoeneß.
      Naja, ich denke mal, dass das jetzt die unmittelbare Reaktion war und man danach wieder auf Normalmodus schaltet.
      Der "Bananen"-Beitrag war ja auch als Glosse gekennzeichnet.
    • Bay Araya schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Auch wenns nur "Sportjournalisten" sind, sie haben natürlich die Einladung bekommen von unseren 3 Sumpfhirnen. Da können sich die Spieler dann direkt bei ihren Vorgesetzten bedanken für die Häme die jetzt auf ihnen landet. Ein wunderbarer selbstbestätigender Loop, bei dem die "Journalisten" dann aber irgendwann aufpassen müssen das sie die Kritik die vorher mMn ziemlich unberechtigt war, nicht mit ihrer selbstgerechten Gehässigkeit noch legitimieren. Auch wenns bei den Sportschreibern nicht zum vermeintlich ordentlichen Journalisten gereicht hat, zur Familie der "wir sind hier die 4. Säule Freunde, untergrabt nicht unsere Autoritäh" (Cartman voice) gehören sie trotzdem. Irgendwo schliesst sich da der Kreis zu Selbstwahrnehmungsverweigerern wie Hoeneß.
      Naja, ich denke mal, dass das jetzt die unmittelbare Reaktion war und man danach wieder auf Normalmodus schaltet.Der "Bananen"-Beitrag war ja auch als Glosse gekennzeichnet.
      Aus den beschriebenen Gründen hab ich so meine Zweifel das alle diese Kurve kriegen, aber es wäre zu hoffen, da hast du recht.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Doylebeule schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Auch wenns nur "Sportjournalisten" sind, sie haben natürlich die Einladung bekommen von unseren 3 Sumpfhirnen. Da können sich die Spieler dann direkt bei ihren Vorgesetzten bedanken für die Häme die jetzt auf ihnen landet. Ein wunderbarer selbstbestätigender Loop, bei dem die "Journalisten" dann aber irgendwann aufpassen müssen das sie die Kritik die vorher mMn ziemlich unberechtigt war, nicht mit ihrer selbstgerechten Gehässigkeit noch legitimieren. Auch wenns bei den Sportschreibern nicht zum vermeintlich ordentlichen Journalisten gereicht hat, zur Familie der "wir sind hier die 4. Säule Freunde, untergrabt nicht unsere Autoritäh" (Cartman voice) gehören sie trotzdem. Irgendwo schliesst sich da der Kreis zu Selbstwahrnehmungsverweigerern wie Hoeneß.
      Naja, ich denke mal, dass das jetzt die unmittelbare Reaktion war und man danach wieder auf Normalmodus schaltet.Der "Bananen"-Beitrag war ja auch als Glosse gekennzeichnet.
      Aus den beschriebenen Gründen hab ich so meine Zweifel das alle diese Kurve kriegen, aber es wäre zu hoffen, da hast du recht.
      Ansonsten hagelt es Abmahnungen ;)
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Doylebeule schrieb:

      Auch wenns bei den Sportschreibern nicht zum vermeintlich ordentlichen Journalisten gereicht hat
      Arroganter geht es wohl nicht mehr. Die Presse wartet doch nur auf Leute wie dich. Fähige Menschen, die von kommunaler Politik über fußballerischem Taktikverständnis und sogar Game Of Thrones Rezensionen bis hin zu Betrachtungen über das große Ganze der Weltpolitik einfach überall den Durchblick haben. So eine eierlegende Wollmilchsau ist hier im Forum wirklich verschenkt.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Auch wenns bei den Sportschreibern nicht zum vermeintlich ordentlichen Journalisten gereicht hat
      Arroganter geht es wohl nicht mehr. Die Presse wartet doch nur auf Leute wie dich. Fähige Menschen, die von kommunaler Politik über fußballerischem Taktikverständnis und sogar Game Of Thrones Rezensionen bis hin zu Betrachtungen über das große Ganze der Weltpolitik einfach überall den Durchblick haben. So eine eierlegende Wollmilchsau ist hier im Forum wirklich verschenkt.
      Er hat doch recht. Über Sportjournalisten hat sich schon der große Graucho Marx, wenn auch indirekt, ausgelassen und wer will es wagen Graucho zu widersprechen?

      Nach dieser Pressekonferenz kann ich deinen Beitrag nur als polemisch bezeichnen. :D
    • Heeeath schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Auch wenns bei den Sportschreibern nicht zum vermeintlich ordentlichen Journalisten gereicht hat
      Arroganter geht es wohl nicht mehr. Die Presse wartet doch nur auf Leute wie dich. Fähige Menschen, die von kommunaler Politik über fußballerischem Taktikverständnis und sogar Game Of Thrones Rezensionen bis hin zu Betrachtungen über das große Ganze der Weltpolitik einfach überall den Durchblick haben. So eine eierlegende Wollmilchsau ist hier im Forum wirklich verschenkt.
      Diese Despektierlichkeit gegenüber Journalisten wird von mir so schnell nicht abgelegt werden, bis man mir einen Weg zeigt konstruktive Kritik gewinnbringend zu äußern. Keine Berufsgruppe dieser Welt ist aus ihrem Selbstverständnis heraus so über jegliche Kritik erhaben und nie wird aus einer einfachen Kritik so schnell immer gleich ein Angriff auf die Grundfeste einer Gesellschaft. Journalismus ist in diesem Land die höchste und letzte Form des gesellschaftlichen Diskurses, es gibt Niemanden mehr über ihnen, dessen Kritik noch irgendeine Wirkung hätte. Die Zeit wo Kirchenleute noch ein mahnendes Wort sprechen konnten ist lange vorbei, es gibt keine großen Intellektuellen mehr deren Wort etwas gilt und Politiker sind jetzt schon jahrzehntelang in einer symbiotischen Beziehung, die nur in die Richtung "Populist" ausschlagen kann.

      Ihr Grundfehler ist die eigene Überhöhung und das beste Fallbeispiel ist eben der Sportjournalismus. Er ist faktisch ein Wurmfortsatz der Unterhaltungsindustrie und trotzdem wuchert man dort seit jeher (und hier im Speziellen) mit dem Pfrund von verfassungsgarantierten Grundrechten. Ein in der Interviewzone unbeachteter Mikrofon-Futzi solidarisiert sich innerlich immer direkt mit einem von Putin ermordeten Investigativjournalisten.

      Anstatt auf die Kritik und das immer größer werdende Misstrauen mit ordentlicher Arbeit zu reagieren, ergeht man sich in Stellungskämpfe um die eigenen Erhabenheit und sägt damit nur weiter am eigenen Stuhl. Kein Mensch bescheinigt den Journalisten eine blütenweisse Weste und deswegen ist auch Niemandem daran gelegen sie in ihrem ständigen Schulterklopfen zu unterstützen. Mein Spott und meine Herabwürdigung sollte noch viel mehr Nachahmer finden, vielleicht sind sie dann bereit diesen nutzlosen Kampf endlich aufzugeben. Es würde ihnen mehr nützen als mir.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.