Regionalligen 2018/2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Regionalligen 2018/2019

      Am 12.7 startet die Regio mit Eichstätt gegen Bayern.
      Erstes Derby unserer 2 Mannschaft gegen Lüneck :thumbsup: . Aber für unsere Zwote ist die Regio Gold wert. Da können die Junx auf sehr gutem Niveau zeigen was sie können.
      Für Lüneck hoffe ich endlich Angriff auf Liga 3!!! Meine Daumen habt ihr! :thumbup:
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###
    • 3 Punkte Abzug für Waldhof Mannheim. Das hat das Sportgericht vom DFB aufgrund der Vorfälle im Aufstiegsspiel gegen Uerdingen entschieden.

      Hier geht es zum Artikel: kicker.de/news/fussball/region…-fuer-mannheim.html?ddt=1

      Find ich ehrlich gesagt zu hart, wenn man mal vergleicht wie Bundesligisten bei ähnlichen Vorfällen bestraft werden. Aber ja, mit kleinen Vereinen kann man es ja machen.
    • Naja, zu hart .. der Strafantrag sah ja ursprünglich neun Punkte Abzug vor, von daher sind sie noch einmal gut davongekommen, denn neun Punkte minus wären wohl schon vor Saisonstart das Ende aller Aufstiegshoffnungen gewesen.

      Waldhof ist eben ein gebranntes Kind, so wie Dresden, so wie Rostock ... da werden die ganzen Vorstrafen natürlich eben auch bedacht. Gerade bei einem solch gravierenden Vorfall wie jetzt - nicht nur Spielunterbrechung, sondern gleich Spielabbruch.
    • sportlichkiel schrieb:

      Go Packs 96 schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      HL Cheesehead schrieb:

      Lockerer Aufgalopp für unsere U23 - 5-1 SIeg in Eichstätt
      VfB Lübeck? :paelzer:
      FC Bayern
      Das war mir klar wusste aber nicht das unser @HL Cheesehead dem FC Bayern die Daumen drückt. Dachte er wäre Lüneck Fan :P ;) .
      Nicht jeder Lübecker ist automatisch VfB-Fan. Selbst in Lübeck war von kleinaufan der Phönix mein Favorit, auch wenn die inzwischen in der Versenkung verschwunden sind. Nichts desto Trotz drücke ich dem VfB als Lübecker auch die Daumen, denn etwas mehr als Regionalliga waäre hier schon mal schön.
      Aber über allem schwebt seit Gerd Müllers Zeiten meine Liebe zu den Bayern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HL Cheesehead ()

    • Regionalligen 2018/19

      Ob es für diesen Thread am Ende einen "Markt" gibt vermag ich nicht vorherzusagen, warten wir mal ab.

      Bayern's Zweite, Schweinfurt, Burghausen, Lübeck, Ulm, Offenbach, Saarbrücken, Waldhof, Oberhausen, Wuppertal, Essen, Aachen, Wattenscheid, Lok Leipzig, Chemnitz, BFC, ... und und... naja und noch ein, zwei "klangvolle" Namen mehr.

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Und dann wollen wir gleich mal...
      ...Auswärtssieg, Auswärtssieg, Auswärtssieg!
      Daß meine Rot-Weißen gleich einen 3er markieren ist natürlich Wasser auf die Mühlen der ewig Hoffnungsvollen.
      3 Hütten, keine Gegentor... Daß wir das nochmal erleben dürfen.
      Happy! :bounce:

      Dazu noch Kammlott mit seinem ersten Treffer für Wacker... Läuft, wenngleich ich ihn lieber weiter in Erfurt gesehen hätte.

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Papa Koernaldo ()

    • Nicht nur der ewig schlafende Riese RWE mit Fehlstart, auch die drei Relegationsverlierer sämtlich mit Nullnummern zum Auftakt ... im Norden Flensburg (unterlagen Energie Cottbus) mit Niederlage, im Südwesten Mannheim (zogen gegen Uerdingen den Kürzeren) ohne Punkt(e) und Saarbrücken (mussten 1860 den Vortritt lassen) gar mit einer 0-3 Heimohrfeige.

      Nun kann man das sicher nur noch bedingt auf die Relegation schieben und die Saison ist ja noch jung, aber es zeigt nur mal wieder wie schwer es ist die Motivation Jahr für Jahr in der Knochenmühle Regionalliga (gerade nach einer verlorenen Aufstiegsrelegation) hochzuhalten.

      Im Norden ganz interessant, dass es durch den Aufstieg des VfL Oldenburg nun sogar zu zwei Stadtderbys mit dem VfB kommt ... im Nordosten könnte der 100fache ehemalige DDR-Meister BFC Dynamo trotz der "Schwergewichte" Erfurt, Chemnitz, Lok Leipzig und Wacker Nordhausen vielleicht sogar das Zünglein an der Waage sein, ein strammes 4-1 zum Auftakt lässt zumindest gewisses Potenzial erahnen. Zudem man einen polnischen Akteur mit Namen Lewandowski (Vorname Mateusz) im Kader weiß ... wo der spielt? Natürlich im Sturm.

      Im Westen treffen (ehemaliger) Glanz und Gloria (RWE, Aachen, RWO, Wuppertal, Wattenscheid) auf exotische Davids mit Dorfplatz-Charakter (SV Straelen, Lippstadt, Kaan-Marienborn, TV Herkenrath). Zwar steigt hier der Meister in dieser Spielzeit automatisch auf, aber bei so vielen logischen und zudem noch vielleicht unbekannten Aufstiegsanwärtern wird das ein echtes Hauen und Stechen.

      Ebenso im Südwesten, wo besagter Waldhof und der 1.FC Saarbrücken einen erneuten Anlauf auf die dritte Liga nehmen. Auch hier steigt der Titelträger direkt auf, aber auch hier gibt es neben beiden Benannten mit Ulm, Elversberg, dem FSV Frankfurt und Offenbach beinharte Konkurrenz. Daher steht hier u.U. zu befürchten, dass sich einige auf dem Weg angesichts der diesjährigen Aufstiegsregelung alles auf eine Karte zu setzen eventuell sportlich und vor allem finanziell verheben könnten ... mit gravierenden negativen Folgen für die Zukunft (Eintracht Trier, TuS Koblenz, SSV Reutlingen, Stuttgarter Kickers lassen grüssen).

      In Bayern dagegen sind schon vier Spieltage absolviert ... hoch oben grüsst ein alter Bekannter, der ehemalige Zweitligist Wacker Burghausen mit einer makellosen Weste (4 Spiele, 4 Siege). Schweinfurt und die beiden Zweitvertretungen der Bayern und des FCN scheinen hier weitere Kandidaten für den Platz an der Sonne zu sein, der dieses Jahr aber eben "nur" zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen berechtigt.
    • Halberstadt rasiert in Berlin den BFC mit 5:0! :eek:

      RWEast weiter ohne Gegentor, aber heute nur mit einem Remis gegen die Vogtländer aus Auerbach. Verfolgen konnte ich das Ganze nur über's RWE-Live-Radio, mit zwei "RWE-Fans" am Mikro, aber auch die Statistiken sahen eine doch dominierende Heimmannschaft. Einzig das Tor wollte nicht fallen.
      Die kommende Woche wird herausfordernd. Am Dienstag zum BFC-Killer und dann am Sonntag zu Hause gegen Karl-Marx-Stadt.
      Steht man danach mit 8 Punkten da, kann man zufrieden sein - werden es tatsächlich 10, darf man kurz "Kopf steh'n"!

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • 1:0 in Halberstadt :bounce:

      Dem Spielverlauf entspricht das nicht, doch zum dritten Mal steht die "Null" und man bringt einen äußerst schmeichelhaften "3er" nach Hause, bevor es am Sonntag im heimischen Steigerwald zum Spitzenspiel gegen den CFC kommt - mdr übeträgt live! :thumbsup:

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Mit dem Aufstieg wirds wohl diesmal eher nichts für Rot-Weiß ... Chemnitz sehr stark, allgemein viel Konkurrenz und nun auch noch Verletzungspech. Zudem halte ich nicht besonders viel vom neuen Trainer. Wird wohl ein Übergangsjahr im oberen Drittel, aber nächste Saison muss dann angegriffen werden, denn auf Dauer wird man wohl die vierte Liga nicht stemmen können.


      Wie siehts ansonsten aus?


      Norden:

      Es führt der TSV Havelse, wo mal Andre Breitenreiter Trainer war, aber alles ist noch eng beisammen. Oben mit dabei sind die "Pokalhelden" aus Drochtersen, der VfL Wolfsburg II sowie der VfB Lübeck. Aber wie gesagt noch keinerlei Aussagekraft. Auf Platz 11 müht sich der Vorjahresmeister aus Flensburg, vielleicht gibt ja der Überraschungserfolg im DFB-Pokal ein wenig Rückenwind.

      Bayern:

      Hier erlitt der zeitweilige Tabellenführer aus Burghausen zuletzt zwei Niederlagen in Folge und musste so die Spitzenposition an den FC Bayern München II abgeben, die heute gegen die zweite Vertretung des Glubs das Spitzenspiel absolvieren. Nürnberg II ist nämlich auch oben mit dabei, ebenso wie Memmingen (der Heimatklub von Mario Götze) und die "Schnüdel" aus Schweinfurt. Aber auch hier hat die Tabelle noch keine Aussagekraft. Vielleicht eher am Tabellenende, wo die SpVgg Bayreuth in sechs Spielen noch immer kein einziges Tor erzielt hat.

      Osten:

      Hier zieht der Chemnitzer FC seine sächsischen Kreise, vier Siege in vier Spielen für die neu zusammengewürfelte Truppe lassen zarte Wiederaufstiegs-Pflänzchen sprießen. Aber die Saison ist noch lang und mit Babelsberg, Nordhausen und vielleicht auch Viktoria Berlin ist die Konkurrenz auf der Lauer und wartet auf Ausrutscher. Erfurt schlägt sich bisher ordentlich, die Mitfavoriten von Lok Leipzig und vor allem dem BFC Dynamo enttäuschen jedoch bis hierhin und müssen sich mittelfristig erst einmal oben mit reinspielen.

      Westen:

      Der Westen bietet zwei Traditionsklubs mit zwei Extremen - der ewig schlafende Riese Rot Weiß Essen grüsst derzeit von der Tabellenspitze, der Mythos vom Tivoli Alemannia Aachen dagegen küsst den Bodensatz der Tabelle. Aber auch hier ist die Saison noch jungfräulich und kann sich noch in jede erdenkliche Richtung entwickeln. Oben mit am Start sind derzeit noch der Pokalschreck SV Rödinghausen und das andere Rot-Weiß aus Oberhausen, bestens bekannt als damalig wilder Haufen unter dem blonden Engel Jörn Andersen, die zudem fast in der ersten Liga gelandet wären.

      Südwest:

      In der vielleicht am stärksten besetzten Staffel thront derzeit ein Aufsteiger über allen - der altbekannte FC Homburg. Kondome, Jimmy Hartwig, Minipli bis zum Steißbein, was haben wir gelacht. Hochgehandelte Kandidaten wie der SV Elversberg, der FSV Frankfurt und Kickers Offenbach tummeln sich dagegen derzeit im grauen Mittelmaß bzw. gar am Tabellenende herum und drohen bereits jetzt in diesem frühen Stadium entscheidend an Boden zu verlieren. Saarbrücken, der SSV Ulm und Waldhof Mannheim halten dagegen den Anschluß nach oben und versprechen einen epischen Kampf um den Meistertitel, der gleichzeitig den automatischen Aufstieg bedeutet.
    • Bayern hat gewonnen (1:0)

      Ich bin ja grundsätzlich eigentlich auch eher negativ gegenüber zweiten Mannschaften in der dritten Liga eingestellt, aber ich glaube, die U23 der Bayern wäre allein aufgrund der Marke und Strahlkraft des Vereins doch schon eine gewisse Bereicherung für die Liga. Allein wegen der Ersatzspieler und Rekonvaleszenten aus der ersten Mannschaft, die dann vielleicht ab und an Spielpraxis in dieser Truppe sammeln und so vereinzelt in Drittligastadien als eine gewisse "Attraktion" auftauchen.

      Und auch vom sportlichen Mehrwert her hätte das Team sicher einiges zu bieten, das etwa ein Wriedt, der ja auch schon gelegentlich im Profikader auftauchte für die vierte Liga grandios überqualifiziert ist, darüber muss glaube ich nicht viel geredet werden. In Osnabrück hat(te) er ja seine Drittligatauglichkeit schon unter Beweis gestellt.

      Steht denn ein Aufstieg auf der Agenda des Vereins? Wo spielen die "jungen" Bayern eigentlich derzeit und tragen ihre Heimspiele aus ? Und wäre diese Spielstätte drittligatauglich ??
    • DarthRaven schrieb:

      Bayern hat gewonnen (1:0)
      Steht denn ein Aufstieg auf der Agenda des Vereins? Wo spielen die "jungen" Bayern eigentlich derzeit und tragen ihre Heimspiele aus ? Und wäre diese Spielstätte drittligatauglich ??

      Im Sechzgerstadion. Das sollte die Tauglichkeitsfrage beantworten. Ob sie sportlich eine Bereicherung wären, sollen andere beantworten. Rein zuschauertechnisch sind sie es nicht, bei den paar Hundert Hansel, die da immer zuschauen.
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • Aus Erfahrung kann ich sagen das Bayern II nicht mehr Leute ins Stadion zieht! Da ist die zwote vom BvB wesentlich besser. Die bringen immer ordentlich Fans mit was bei Bayern nur bedingt der Fall ist.
      Und einen Reha Spieler wie z.B. Thiago braucht kein Mensch! Holstein ist mal mit 49 Punkten abgestiegen weil der BvB in den letzten 10 Spielen ihre halbe Bulimannschaft auflaufen lassen die prompt 9 Spiele am Stück gewannen und zum Ende ein Unentschieden gegen Leverkusen II. Seitdem sind alle zweiten Manschften für mich das pure Böse.
      Und ich freue mich auch nicht das unsere Zwote in die Regionalliga aufstieg!
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###
    • Im Sechzgerstadion. Das sollte die Tauglichkeitsfrage beantworten.

      Interessant. Gabs da seitens der 60er keinerlei Vorbehalte? Wie läuft das denn dann mit der Miete?


      Ob sie sportlich eine Bereicherung wären, sollen andere beantworten. Rein zuschauertechnisch sind sie es nicht, bei den paar Hundert Hansel, die da immer zuschauen.

      OK, dann eben nicht :aetsch :wink2:

      Wobei ich aus grauer Erinnerung aber abgespeichert habe, dass die Hütte zumindest in den Aufstiegsspielen gegen Fortuna Köln, als man den last-minute KO bekam, ziemlich voll war.


      Aus Erfahrung kann ich sagen das Bayern II nicht mehr Leute ins Stadion zieht! Da ist die zwote vom BvB wesentlich besser. Die bringen immer ordentlich Fans mit was bei Bayern nur bedingt der Fall ist.

      Stimmt, den BVB hatte ich unterschlagen. Die hatten in Liga 3 auch auswärts eine recht ansehnliche Menge dabei. Zudem ist ein Gastspiel auf der "Roten Erde" ja gerade in diesen Zeiten des Fussball-Wahnsinns eine ganz nette Abwechslung back to the roots.


      Und einen Reha Spieler wie z.B. Thiago braucht kein Mensch!

      Wobei ein Spieler wie er ein Regionalliga-Spiel wohl mit nur einem Bein in zehn Minuten entscheiden würde ;)

      Aber vom Selbstverständnis wäre er wohl, wie diverse andere auch, wohl eher nicht für einen Einsatz in Liga 4 zu haben. Zudem sind die dort tätigen Holzhackerbuam ja eher selten für etwas schmächtige technische Feingeister der Oberklasse geeignet :auktion:
    • DarthRaven schrieb:

      Im Sechzgerstadion. Das sollte die Tauglichkeitsfrage beantworten.
      Interessant. Gabs da seitens der 60er keinerlei Vorbehalte? Wie läuft das denn dann mit der Miete?


      Ob sie sportlich eine Bereicherung wären, sollen andere beantworten. Rein zuschauertechnisch sind sie es nicht, bei den paar Hundert Hansel, die da immer zuschauen.
      OK, dann eben nicht :aetsch :wink2:

      Wobei ich aus grauer Erinnerung aber abgespeichert habe, dass die Hütte zumindest in den Aufstiegsspielen gegen Fortuna Köln, als man den last-minute KO bekam, ziemlich voll war.
      Das Sechzgerstadion gehört der Stadt, daher zahlen sie der auch die Miete, genau wie 1860.

      Und dass die Hütte im Aufstiegsspiel voll war, das kann ich mir leicht vorstellen, da waren dann ja auch die ganzen Einmal-Event-Touris am Start. Sonst ist bei deren Heimspielen immer gähnende Leere. Wenn man das Heimspiel gegen 1860 abzieht, hatten sie letztes Jahr einen Zuschauerschnitt von 471.
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • Schade, alles wird madig gemacht.

      Wer wäre denn aus der jetzigen RL Bayern eine fantechnische Bereicherung für die dritte Liga? Mir fallen nur Schweinfurt und die Buchbacher mit ihrem Rinderspieß hinter der Seitenlinie ein, selbst der Wacker-BH als ehemaliger Zweitligist hat ja nie mehr als regionale Bedeutung und Anziehungskraft gehabt.

      Von daher glaube ich schon, dass FCB II mit gelegentlichen Einsätzen von Halbinvaliden, Bankdrückern und Rekovaleszenten aus der ersten Mannschaft auswärts ein paar Zuschauer anziehen würde. Bei den letzten Zweitvertretungen in Liga 3 aus Mainz, Bremen und Stuttgart hat das allerdings nie so richtig geklappt, so ehrlich muss man auch sein.
    • Mußte erst einmal gucken wo das liegt ... Lippstadt ... :D

      Umzingelt von Paderborn, Delbrück, Soest und Beckum ... alles gut.

      Als Aufsteiger auf Rang 5 ... tatsächlich sehr respektabel bisher. Dazu vor solchen "Kalibern" wie Aachen, Wattenscheid und Wuppertal. Ganz oben scheint es jetzt in Essen tatsächlich richtig "klick" gemacht zu haben, mal sehn ob sie zumindest bis zur Winterpause eine gewisse Konstanz an den Tag legen können. Die Konkurrenz mit Oberhausen, Rödinghausen und vor allem der Viktoria aus Köln wird nicht locker lassen.

      Im Nordosten thront zudem Karl-Marx-Stadt (den neuen Namen darf man ja nicht mehr öffentlich sagen und benutzen) mit einer blütenweißen Weste (6 Spiele, 6 Siege) an der Spitze, im Südwesten hat Vorjahresmeister Saarbrücken jetzt schon acht Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter aus Mannheim .. das wird ein hartes Brett, denn nur der Meister steigt (direkt) auf.