Der Glubb 2018-2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MrOrange schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      Macht euch mal nicht allzu grosse Sorgen.
      Alles klar, das war's für'n Glubb :mrgreen:
      Bei der Trefferquote deiner Vorhersagen, können wir gleich für die 3. Liga planen und euer Keeper hält wahrscheinlich in der 94. Minute den entscheidenden Elfer :hinterha: :tongue2:
      Meine Quote ist gestiegen seit Corona. Hab ich doch immer gesagt es geht einzig um den Klassenerhalt. Und den ham wir und glaub nicht das da noch was anbrennt für euch ;)
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###

      Ich bin anders :nono:
    • trosty schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Kann mir nicht vorstellen, das der Club noch absteigt. Da muss schon einiges negative zusammen kommen.
      Der Glubb is a Depp :madness .
      Als Meister abgestiegen, man ist durch ein Eigentor abgestiegen, es wurde eine +5 Tordifferenz am letzten Spieltag vergeigt...
      Und ich meine, wir waren auch die ersten, die den Durchfall (sic!) von der ersten in die dritten Liga geschafft haben.
    • Silversurger schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Kann mir nicht vorstellen, das der Club noch absteigt. Da muss schon einiges negative zusammen kommen.
      Diese Aussage liest sich wie aus dem Buch "Berühmte letzte Worte von Anhängern des 1. FC Nürnberg". :tongue2:
      1999 wird wohl für immer unübertroffen bleiben. War glaub das einzige Mal, dass ich in einem Stadion live eine Schlusskonferenz miterlebt habe, die mich komplett von dem Geschehen auf dem Rasen abgelenkt hat. Verrückt ist da noch untertrieben.

      Also ja - bitte einfach gewinnen! :bier:
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • aikman schrieb:

      1999 wird wohl für immer unübertroffen bleiben. War glaub das einzige Mal, dass ich in einem Stadion live eine Schlusskonferenz miterlebt habe, die mich komplett von dem Geschehen auf dem Rasen abgelenkt hat. Verrückt ist da noch untertrieben.
      Und für mich war es das einzige Mal, dass ich mich unter 58.000 Leuten wie der einsamste Mensch der Welt gefühlt habe, denn ich war bei dem Drama aus beruflichen Gründen im Frankfurter Waldstadion bei der Eintracht gegen Kaiserslautern. Ich habe es beiden Vereinen bis heute nicht ganz verzeihen können.
    • In wenigen Stunden zählt es.
      Mal sehen ob wir in die Relegation müssen (Katstrophe) oder hoffentlich nicht.

      Irgendwas vorherzusagen zum Ausgang ist bei der "Truppe" absolut unmöglich.
      Ich weiss auch nicht ob Fürth uns hilft.

      Also schau mer mal
      Cleveland rocks

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brownsfan ()

    • Sich am letzten Spieltag auf Fürth oder irgendeinen anderen Verein für den es um nix mehr geht zu verlassen halte ich für grob fahrlässig.

      MrOrange schrieb:

      Einfach mal endlich die Arschbacken zusammenkneifen und die machbaren Spiele gegen Wiesbaden und Kiel gewinnen!
      So, Teil 2 fehlt noch.

      In Kiel gewinnen und gut isses!
    • MrOrange schrieb:

      Sich am letzten Spieltag auf Fürth oder irgendeinen anderen Verein für den es um nix mehr geht zu verlassen halte ich für grob fahrlässig.

      MrOrange schrieb:

      Einfach mal endlich die Arschbacken zusammenkneifen und die machbaren Spiele gegen Wiesbaden und Kiel gewinnen!
      So, Teil 2 fehlt noch.
      In Kiel gewinnen und gut isses!
      Mein Problem ist, so wie sich das Team zuletzt meistens präsentiert hat, sehe ich die Siegchancen nur geringfügig höher als wenn dort die Altneihauser Feuerwehrkapelle zum Spiel antreten würden. grmpf
      Cleveland rocks
    • Das ist einfach zu wenig..... ich hoffe wirklich dass letztendlich der Drittligist von dem Marathonprogramm zu KO ist.

      Selbst wenn es Würzburg in der Relegation werden sollte, will ich dass der Glubb nicht absteigt. <3 (auch wenn ich natürlich eher auf jemand anderes hoffe)

      Es ist noch net rum :ja:
    • So geht die LEIDENSZEIT weiter:
      Der Drittletzte der 2. Bundesliga, also der 1. FC Nürnberg, und der Drittplatzierte der 3. Liga treffen sich jeweils am 7. Juli und am 11. Juli. Der 1. FC Nürnberg genießt zunächst Heimrecht und muss vier Tage später dann auswärts ran

      Gruselig die Vorstellung, dass der Club zuerst zu Hause spielt und eigentlich das Spiel "machen" müsste.
      Auswärtstore zählen ggf. hier auch doppelt, das heisst, man sollte sich zu Hause kein Tor einfangen.
      Cleveland rocks
    • Jens Keller schrieb:

      Wir müssen jetzt die Köpfe frei kriegen und dann voller Energie in diese zwei Spiele. Klar haben wir uns das anders vorgestellt. Wir wollten heute den Sack zumachen. Das ist uns heute nicht gelungen. Jetzt müssen wir halt eine Ehrenrunde drehen.
      Alter, na wenns weiter nix is!

      Kann den bitte mal einer entsorgen :angry
    • "Ehrenrunde"

      Oh Mann.
      Das klingt so nach " haben wir halt noch 2 Freundschaftsspiele mehr am Ende der Saison"

      Haben die nicht begriffen, dass Alarmstufe DUNKELROT gegeben sein muss?

      Hey es geht um alles und der Club ist nur am Papier der Favorit.

      Der Drittligist wird mit soviel Dampf in die Spiele gehen, da werden sich die Herren noch wundern.
      Und sie schaffen es nicht mal ein Spiel in Kiel zu gewinnen gegen ein Team für die es um nichts mehr ging. :paelzer:
      Und zuvor 0 zu 6 verloren....

      Haben die beim Club komplette Hirnerweichung bekommen ?

      Ich seh zappenduster Schwarz.
      Cleveland rocks

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brownsfan ()

    • Naja, das Remis in Kiel wäre, für sich betrachtet, ein ordentliches Ergebnis zum Abschluss der Saison. Das Team war, auf die gesamte Saison gesehen, `ne Klasse besser als der Club mit seiner völlig verkorksten Saison. Von daher also OK, aber für die Situation halt zu wenig.

      Abgesehen von vielen verschenkten Punkten in den 33 Spielen vorher war es in den letzten Spielen zuwenig sich "gegen die Katastrophe" stemmen. Der Unterschied war:

      - Das der KSC das Baden Württemberg Derby gegen den VfB gewinnen konnte, der Club dagegen gleichzeitig das Derby gegen Fürth verlor.
      - Das der KSC aus einem 0:3 gegen den Tabellenführer ein 3:3 machen konnte, während der Club 0:6 gegen den VfB unterging.
      - Und das die Kalsruher am letzten Spieltag die Eier hatten um bei einem Team zu gewinnen, für das es um nichts mehr ging und der Club bei einem eben solchen Team nur unentschieden spielen konnte.

      Will sagen: Der KSC WOLLTE nicht absteigen und spielte und kämpfte dementsprechend, während der Club nur darauf VERTRAUTE eh nicht abzusteigen, weil die Gegner versagen würden.

      Böse Erinnerungen werden wach an die Saison 2016/17 in der 1860 München im Laufe der Saison immer tiefer in den Abstiegssumpf abrutschte und am Ende ebenfalls in die Relegation gehen musste. Obwohl man als Favorit gegen Regensburg galt, wurde man vom Jahn in die 3.Liga geschubst. Der Fall war für 60er damals allerdings, dadurch dass sie keine Lizenz für die 3.Liga bekamen, noch tiefer, bis in die Regionalliga.

      Egal wer da in der Relegation wartet, wenn die Club-Spieler leistungsmäßig, im Vergleich zu den letzten Wochen, nicht über sich hinauswachsen, wird die sportliche Katastrophe nicht abzuwenden sein. Würzburg spielt, wenn ich das richtig sehe, `ne überragende Rückrunde, aber mit Braunschweig, Duisburg, Ingolstadt oder Rostock warten auch schwerste Kaliber. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich zwischen Braunschweig und Ingolstadt entscheidet. Einer steigt direkt auf, einer muss/darf in die Relegation. Die Würzburger scheinen stark genug zu sein um hinter den Bayern Plaz zwei zu belegen. Duisburg muss noch zu den "kleinen" Bayern und für Rostock ist der Rückstand auf den Relegationsplatz mit vier Punkten wohl zu gross.

      Das Duell in der Relegation für die 2.Liga steht, seit 2009, übrigens 8:3 für die 3. Liga!!! Schöne Aussichten.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Silversurger schrieb:

      Brownsfan schrieb:

      Der Drittletzte der 2. Bundesliga, also der 1. FC Nürnberg, und der Drittplatzierte der 3. Liga treffen sich jeweils am 7. Juli und am 11. Juli.
      Nicht dass ich mich beschweren würde, aber es ist schon ein bisschen unfair, dass der Drittligist bis dahin noch zwei Spieltage und dann nur zwei Tage Pause hat. :paelzer:
      Ich denke, dem 1.FCN fällt auch dafür ein großzügiges Entgegenkommen ein. :hinterha:

      Und gsnz nebenbei: Während sich die Drittligisten schon mit dem Videostudium des 1.FCN beschäftigen können, schaut der Club in die Röhre und muss erstmal sehen, welcher Gegner überhaupt kommt. :mrgreen:
    • Die Bild schreibt das man vor den Reli Spielen den Trainer wechseln will. Hält das jemand für realistisch?
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)

    • Ausbeener schrieb:

      Die Bild schreibt das man vor den Reli Spielen den Trainer wechseln will. Hält das jemand für realistisch?
      wenn das vom Nürnberger Sportteil der Bild kommt, dann ist das mehr oder weniger sicher.

      Gerüchte, dass Keller gehen muss gab es ja auch schon vor dem Spiel, wäre mMn dann auch konsequent, wenn man jetzt nochmal einen neuen Impuls setzen möchte. Schlechter kann's eigentlich nicht mehr werden
    • Ausbeener schrieb:

      Die Bild schreibt das man vor den Reli Spielen den Trainer wechseln will. Hält das jemand für realistisch?
      Wenn es ein anderer Verein wäre würde ich sagen...Nein! Aber am Valznerweiher ist vieles denkbar, was woanders nicht möglich wäre.

      Wäre auch ziemlich unsinnig zu erwarten, dass ein anderer Trainer in zehn Tagen (oder weniger) soviel aus dem vorhandenen Spielermaterial herausholen könnte, dass das Team plötzlich eine 180-Grad-Wendung hinlegen würde, was wahrscheinlich nötig wäre. Die Wirkung von Trainerwechseln zeigt sich auch meistens erst nach ein paar Wochen, wenn der Neue ein paar Tests in Ligaspielen machen konnte. Die Zeit dafür ist aber nicht da.

      Nein, ich denke man muss jetzt mit Keller erfolgreich sein oder untergehen. Viel wichtiger wäre, dass die Spieler sich der Situation bewusst werden und - ähnlich wie vor dem Wehen-Spiel - sich für DIESE BEIDEN Spiele so richtig zusammennehmen und den A**** in den 180 Minuten aufreissen um sportlich zu überleben.

      Die zeitliche Situation entspricht fast einer bye-week in der NFL und die Diskussion kann man fast genauso führen. Was ist besser? Eine Woche mehr Zeit haben um sich vorzubereiten (FCN) oder "in Fluss" zu bleiben und die Kontinuität zu wahren und nutzen (Drittligist).

      Adi schrieb:

      Und gsnz nebenbei: Während sich die Drittligisten schon mit dem Videostudium des 1.FCN beschäftigen können, schaut der Club in die Röhre und muss erstmal sehen, welcher Gegner überhaupt kommt.
      Ist natürlich fraglich ob es notwendig ist ein großes Videostudium über den FCN zu machen. Einfach rausgehen und den eigenen Stiefel runterspielen würde für DIESES Team des Clubs wahrscheinlich schon reichen. :hinterha:
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • CougarsFan schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Die Bild schreibt das man vor den Reli Spielen den Trainer wechseln will. Hält das jemand für realistisch?
      Wenn es ein anderer Verein wäre würde ich sagen...Nein! Aber am Valznerweiher ist vieles denkbar, was woanders nicht möglich wäre.
      Wobei ich die Entlassung jetzt sogar nachvollziehbar fände.

      Unter Keller ist seit Wochen/Monaten nichts positives erkennbar. Warum sollte er ausgerechnet jetzt die zündende Idee haben und die Spieler diese umsetzen können?
      Mag vielleicht nach Verzweiflung aussehen aber ich fände einen Rausschmiss zum jetzigen Zeitpunkt vertretbar.

      Interimscoach kann dann eigentlich nur jemand aus den eigenen Reihen werden. Frage ist, ob jemand aus Hilfsbereitschaft das Risiko eingeht, als Abstiegstrainer in den Büchern zu stehen.
    • Welcher Trainer wäre innerhalb von ein paar Tagen verfügbar und wäre auch für die Zukunft geeignet.

      Ich glaube nicht, dass sich der FCN jetzt noch einen Feuerwehrmann leisten kann, der dann in der Vorrunde wieder fliegt.

      Weiß auch nicht ob jemand innerhalb von 1 Woche diesem Trümmerhaufen ein Konzept geben kann.