Der Glubb 2018-2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerüchteküche ist Wiesinger
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • CougarsFan schrieb:

      Wäre auch ziemlich unsinnig zu erwarten, dass ein anderer Trainer in zehn Tagen (oder weniger) soviel aus dem vorhandenen Spielermaterial herausholen könnte, dass das Team plötzlich eine 180-Grad-Wendung hinlegen würde, was wahrscheinlich nötig wäre. Die Wirkung von Trainerwechseln zeigt sich auch meistens erst nach ein paar Wochen, wenn der Neue ein paar Tests in Ligaspielen machen konnte. Die Zeit dafür ist aber nicht da.
      Natürlich macht der Trainerwechsel keinen Sinn unter ausschließlich sportlichen Gesichtspunkten, aber wenn sich Keller wirklich hinstellt und sagt : Ja gut dann drehen wir halt eine Ehrenrunde dann musst du als Verein reagieren. Das ist dann auch nix typisch Clubb etc. Als Verantwortlicher hast du gar keine andere Wahl, gerade da es in den beiden Spielen auch auf Einstellung etc. ankommt.
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • ... und weg isser!

      Ja, ich kann es nachvollziehen und halte es in diesem Fall sogar für sinnvoll.
      Was man von Keller die letzten beiden Spiele bekommen hätte weiss man und das wäre "nix" gewesen, ausserdem hat er gestern mit seiner Aussage IMO einen Rauswurf provoziert.
      Möchte Keller noch die Abfindung mitnehmen, bevor er in der 3. Liga ohne Vertrag ohne diese da gestanden hätte? OK, ist reine Spekulation meinerseits.
      Keller hat mich insgesamt schwer enttäuscht, der hat eine noch schlechtere Bilanz als Canadi - Respekt!

      Wiesinger und Mintal übernehmen :paelzer:
      Noch so zwei Motivationsbolzen wie der Keller.
      Der Trainerwechsel macht doch nur Sinn, wenn ich da einen Motivationskünstler auf die Truppe loslasse, der die für 2 Spiele mal wachrüttelt.
      Taktisch kann man in der kurzen Zeit doch nix machen.
      OK, die beiden kennen wenigstens die Spieler.
    • Als Co-Trainer hat er immerhin als einziger alle Chef-Trainer überlebt :hinterha:

      Als Interimscoach ist er eine Koryphäe und versteht wie kein Zweiter eine Mannschaft aufzurütteln und innerhalb von wenigen Tagen in die Spur zu bringen. Oder verwechsel ich da grad was?

      Bei Wiesinger hab ich schon geschluckt als man ihm das NLZ übergeben hat.

      Aber egal, ich wünsche den Beiden ein glückliches Händchen und hoffe, dass sie irgendwie die Relegation gewinnen.
      Die Aufstellung am nächsten Dienstag wird es uns IMO schon zeigen wohin die Reise geht. Wenn das magische Langsameck Behrens, Erras, Geis aufläuft, dann gute Nacht.
    • Hab mir gerade die PK angeschaut und da hat Wiesinger eine sehr gute Figur gemacht.
      Hat mir echt gefallen, evtl. ein Schuss zu viel Pathos.

      Wiesinger ist übrigens Chefcoach und hat das letzte Wort.

      Die PK gibt's u.a. bei YT

    • MrOrange schrieb:

      Noch so zwei Motivationsbolzen wie der Keller.
      Der Trainerwechsel macht doch nur Sinn, wenn ich da einen Motivationskünstler auf die Truppe loslasse, der die für 2 Spiele mal wachrüttelt.
      Taktisch kann man in der kurzen Zeit doch nix machen.
      Na ja woher nehmen.. Denke es ging eher um das Signal Keller zu feuern, da der nach den Aussagen vom WE untragbar war. Mehr als einfach hoffen, dass die Truppe das ja durchaus vorhandene Potenzial abruft kann man denke ich eh nicht.
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Wow! Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Aber ich stimme Mile High da schon zu. Sportlich wird man in den wenigen Tagen nicht sehr viel erreichen können, aber es geht jetzt wohl darum die Spieler bei ihrer Ehre zu packen und an ihrer Einstellung zu den beiden Spielen zu arbeiten. Nebenbei gelingt es ja möglicherweise auch noch ein paar Prozentpünktchen mehr an Qualität aus der Truppe rauszuholen.

      MrOrange stellt allerdings die berechtigte Frage nach den Fähigkeiten der beiden. Wiesinger übernahm mit Armin Reutershahn, als Co-Gespann, die Nachfolge von Dieter Hecking in der Saison 2012/13. Zur Mitte der Saison stand der Club unter Hecking auf Platz 14 mit acht Punkten Abstand auf den Relegationsplatz. Am Ende hievte das Duo den FCN auf Platz 10 mit 13 Punkten Abstand zum Tabellensechzehnten. In der folgenden Saison war dann allerdings nach acht sieglosen Spielen, 5 Punkten und Platz 16 Ende Gelände für die beiden. Vertrauen weckende Referenzen sehen anders aus. Immerhin ist es jetzt schwerer für den Gegner den Club auszurechnen, da man das Team unter Wiesinger/Mintal nicht mehr beobachten kann.

      Aber in erster Linie geht es jetzt wirklich nur darum, den Spielern klar zu machen um was es geht, ihnen, wenn nötig, kräftig in den Hintern zu treten und sie darauf hinzuweisen, dass sie für ihr Gehalt die verdammte Pflicht haben, sich voll für den Verein einzusetzen. Nothing else matters! Keller war wohl dazu nicht mehr in der Lage.

      Auch da schließe ich mich MrOrange an und wünsche den beiden ein glückliches Händchen und hoffe auf ein gutes Gelingen. Mehr kann man als Anhänger des Vereins eh nicht machen.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Gerade die PK gesehen. Man merkt schon, dass es Wiesinger ein Anliegen ist "seinen" Club vor der sportlichen Katastrophe zu retten, aber er und Palikuca machen schon ein wenig den Eindruck von 100m-Läufern, deren Bestzeit 10,3 ist und die wissen, dass sie 10,0 laufen müssen um sich für die nächste Runde zu qualifizieren.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • CougarsFan schrieb:


      Wiesinger übernahm mit Armin Reutershahn, als Co-Gespann, die Nachfolge von Dieter Hecking in der Saison 2012/13. Zur Mitte der Saison stand der Club unter Hecking auf Platz 14 mit acht Punkten Abstand auf den Relegationsplatz. Am Ende hievte das Duo den FCN auf Platz 10 mit 13 Punkten Abstand zum Tabellensechzehnten. In der folgenden Saison war dann allerdings nach acht sieglosen Spielen, 5 Punkten und Platz 16 Ende Gelände für die beiden. Vertrauen weckende Referenzen sehen anders aus.
      Da sollte man aber auch die Art und Weise betrachten, wie die Ergebnisse zu Stande gekommen sind. In der Rückrunde hat die Mannschaft hauptsächlich von Standards gelebt, sonderlich ansehnlich war das nicht. 13/14 hat man sich vor allem offensiv verstärkt und einige tolle Talente geholt. Auch wenn ich mit meiner Meinung relativ allein dastehe bin ich der Meinung, dass die ersten Spieler (gegen Hertha und Hoffenheim) unter Wiesinger richtig gut waren, für die offensivere Spielweise hat man die defensive Stabilität, die unter Hecking das A und O war, vernachlässigt. Daraufhin haben sich Balitsch und Schäfer beschwert und Wiesinger hat versucht eine Balance zu finden. Hat nicht so richtig geklappt, zudem kam man dann in diesen besch***enen Unentschieden-Strudel, das hat ihm das Genick gebrochen.
      Was dabei gern vergessen wird ist, dass unser Sonnenkönig Martin Bader Timmy Simons ohne adäquaten Nachfolger hat gehen lassen. ("Soll ich jetzt Angst vor dem Abstieg haben, weil ein 36-Jähriger gegangen ist?" dafür gehört ihm heute noch früh, mittags und abends eine in die Fresse gedonnert) Defensive Stabilität hat dann auch Verbeek nicht hinbekommen.

      Mein Fazit damals war, dass Wiesinger einfach zu weich ist, evtl. ein super Co-Trainer aber wer sich von Baltisch und Schäfer die taktische Ausrichtung diktieren lässt, der ist kein Profitrainer.

      In Elversberg und Uerdingen hat er mMn dann gut bis sehr gut gearbeitet. Ich hoffe, dass er als Trainerpersönlichkeit gereift ist und hätte dann auch kein Problem damit, wenn das eine Dauerlösung wird.
    • iceweasel schrieb:

      In der Rückrunde hat die Mannschaft hauptsächlich von Standards gelebt, sonderlich ansehnlich war das nicht.
      Ich erinnere mich, irgendwie haben wir gefühlt alle Spiele mit 1:0 durch einen Freistoss unseres Japaners (Name vergessen) gewonnen.
      Die Spiele selbst waren noch unansehlicher als damals am Schluss unter Hecking und Schäfer hat sich gerne und oft eingemischt, nicht nur bei Wiesinger.

      Wiesinger scheint, wenn man sich die PK anschaut, tatsächlich gereift zu sein. Ich glaube aber auch, dass es einen Grund hat, dass er eigentlich kein Trainer mehr sein will und deshalb auch nach den beiden Spielen wieder als Leiter des NLZ zurück will.

      Als Spieler war er sowieso untadelig. Bin echt gespannt was er zusammen mit der Vereinslegende Mintal in einer Woche bewirken kann.
    • MrOrange schrieb:

      iceweasel schrieb:

      In der Rückrunde hat die Mannschaft hauptsächlich von Standards gelebt, sonderlich ansehnlich war das nicht.
      Wiesinger scheint, wenn man sich die PK anschaut, tatsächlich gereift zu sein. Ich glaube aber auch, dass es einen Grund hat, dass er eigentlich kein Trainer mehr sein will und deshalb auch nach den beiden Spielen wieder als Leiter des NLZ zurück will.
      Das kann ich aber komplett verstehen, die durchschnittliche Verweildauer eines Trainers in den ersten 3 Ligen dürfte deutlich unter der eines NLZ Leiters sein. Wiesinger wird wissen, dass es evtl. für ganz oben nicht reicht, wieso soll er denn alle 2 Jahre irgendwo in der Provinz aufschlagen mit der Hoffnung, dass es doch nochmal für mehr reicht.


      MrOrange schrieb:

      iceweasel schrieb:

      In der Rückrunde hat die Mannschaft hauptsächlich von Standards gelebt, sonderlich ansehnlich war das nicht.
      Ich erinnere mich, irgendwie haben wir gefühlt alle Spiele mit 1:0 durch einen Freistoss unseres Japaners (Name vergessen) gewonnen.
      Vergessen oder verdrängt? Kiyotake hieß der junge Mann, toller Fußballer, dem war die Nationalmannschaft aber auch 1000 mal wichtiger als der Club.
    • MrOrange schrieb:

      iceweasel schrieb:

      In der Rückrunde hat die Mannschaft hauptsächlich von Standards gelebt, sonderlich ansehnlich war das nicht.
      Bin echt gespannt was er zusammen mit der Vereinslegende Mintal in einer Woche bewirken kann.
      Ich denke wenn jemand die Emotionen um unseren Glubb an die Spieler weitergeben kann sind es die beiden. Daher auch diese Lösung kann ich mir vorstellen, bisschen Taktik und halt vor allem den Spielern aufzeigen für was für einen Verein sie sich da nun einfach nochmal den Arsch aufreißen sollen.
      Players change, coaches change, cities change - but loyALty will always stay with the Raiders.

      Beitrag von trosty ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • iceweasel schrieb:

      Vergessen oder verdrängt?
      Tatsächlich vergessen ;)
      Stimmt, technisch guter Fussballer und gute Standards. Arbeit nach hinten gleich Null. Zweikampfverhalten fallend :mrgreen:

      Schau mer mal was morgen in Liga 3 passiert, da könnten sich schon ein paar endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschieden.
    • Bin schon froh wegen der Ablösung - es fühlt sich mit Wiesinger und Mintal besser an.

      Zu Keller, bei seinen ersten Spielen war ich noch froh, ich glaube ich schrieb es hier auch, dass ich den EIndruck hatte, er stabilisiert die Abwehr und vorne gurkcen sie schon das ein oder andere rein.
      Aber es ging dann schon vor Corona abwärts.

      Nun zu Relegation.
      Zwar immer noch same old Team, aber ich hoffe es geht ein Ruck durch.
      Ob sie deshalb Fehler vermeiden und besser auftreten. :paelzer: - keine Ahnung. Wir können uns genauso in ein paar Tagen in Liga 3 wieder finden.


      Es werden zwei üble Spiele werden und egal wie hoffe ich wir sitzen am längeren Hebel.
      Der Panikfaktor ist gegenüber Sonntag zumindest nur noch bei 95 %.

      Bf
      Cleveland rocks
    • MrOrange schrieb:

      Schau mer mal was morgen in Liga 3 passiert, da könnten sich schon ein paar endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschieden.
      Irgendwie sind es nicht wirklich weniger geworden.

      Dafür haben wir einen neuen Co-Trainer/Fitnesscoach. Offensichtlich ist nicht nur uns aufgefallen, dass da was nicht stimmt.
      Man kann Pailkuca wirklich nicht vorwerfen, dass er nicht reagiert. Nur mit der richtigen Wahl hapert es halt gerne bei ihm.
    • MrOrange schrieb:

      MrOrange schrieb:

      Schau mer mal was morgen in Liga 3 passiert, da könnten sich schon ein paar endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschieden.
      Irgendwie sind es nicht wirklich weniger geworden.
      Dafür haben wir einen neuen Co-Trainer/Fitnesscoach. Offensichtlich ist nicht nur uns aufgefallen, dass da was nicht stimmt.
      Man kann Pailkuca wirklich nicht vorwerfen, dass er nicht reagiert. Nur mit der richtigen Wahl hapert es halt gerne bei ihm.
      Naja, der Zeitpunkt für solch eine Entscheidung erscheint mir aber für die Relegationsspiele nicht mehr sinnvoll. Die Fitness der Spieler innerhalb von ein paar Tagen zu steigern wird wohl nicht mehr gelingen. Das ist höchstens was für die nächste Sasion, egal wo wir uns da wiederfinden.

      Ja, gab ein paar überraschende Ergebnisse am Mittwoch. Würzburg und Ingolstadt patzen, Duisburg entführt einen Punkt (hätten auch drei sein können) bei den "kleinen" Bayern. Sogar die 60er haben sich noch die Chance auf die Relegation erhalten. Dazu müssten sie allerdings Ingolstadt schlagen und Rostock und Duisburg dürfen nicht gewinnen.

      Die Kickers haben ein machbares Heimspiel gegen Halle, Duisburg hat Haching zu Gast und Rostock muss nach Chemnitz. Vom Gefühl her würde ich auf den MSV Duisburg als Gegner für den Club tippen. Ist aber verdammt schwer vorauszusagen. Dazu bin ich nicht firm genung mit der 3. Liga. Naja das kann sich ab der nächsten Saison ändern. :hinterha:
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • CougarsFan schrieb:

      Das ist höchstens was für die nächste Sasion, egal wo wir uns da wiederfinden.
      So wie ich das verstanden habe wurde er auch für die nächste Zweitligasaison verpflichtet und sein Vertrag gilt nicht bei einem Abstieg.
      Er fängt jetzt halt nur früher an. Klar, der kann jetzt in einer Woche nicht das reparieren was man IMO seit Jahren verbockt hat.
      Aber vielleicht hat er ein paar andere Trainingsmethoden und sorgt so für etwas Spass, Ablenkung und insgesamt eine bessere Stimmung.
    • Neu

      OK, also die Schanzer. In der letzten Saison noch zweitklassig, also mit etwas Erfahrung.

      Mit 61 erzielten Toren haben die Ingolstädter nur die neuntbeste Offensive in Liga 3. Mit 40 Gegentoren dagegen aber die beste Defensive. Mal sehen ob das laue Lüftchen unserer Club-Sturms die Abwehr der Schanzer ins Wanken bringen kann.

      Zuhause tat sich der FCI etwas schwer. Mit 28 Punkten (7-7-5) war das nur der zehnte Platz in der abgelaufenen Saison. Auswärts hingegen stellte das Team mit 35 Punkten (10-5-4) die Nummer 1 in der 3. Liga dar.

      Die beiden Teams trafen in der laufenden Saison in Runde 1 des DFB-Pokals schon aufeinander. Der Club quälte sich, durch ein spätes Tor von Dovedan in der 87. Minute zu einem mühsamen 1:0-Sieg.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Neu

      Hab mir vorhin die Abschluss-PK angeschaut.

      Wiesinger hat für mich wieder eine gute Figur gemacht. Ich bin über seine Entwicklung seit seinem letzten Engagement echt positiv überrascht.
      Wenn er das alles so an das Team weitergeben kann und die es auch annehmen/aufnehmen, mach ich mir tatsächlich Hoffnungen für einen Verbleib in Liga 2.

      Mintal scheint wohl einmal mehr nur das Maskottchen zu sein :madness
    • Neu

      So und den Glubb-Podast Ka Depp von Nordbayern.de hab ich jetzt auch noch hinter mich gebracht.

      Wolfgang Laaß berichtet darin von einem Schriftwechsel mit Rossow (Finanzvorstand) zu dem Thema was ein Abstieg (in Corona-Zeiten) finanziell bedeuten würde.

      Die TV-Gelder würden von 17 auf 1 Mio sinken. Die kalkulierten Zuschauereinnahmen von 8-10 Mio auf aktuell Null.
      Das bedeutet, dass man nächste Saison ein Loch von rund 25 Mio zu stopfen hat.
      Anmerkung von mir: Das ganze dann im Worst Case auch noch ohne Transfereinnahmen, da keine gültigen Spielerverträge vorhanden sind.

      Weiter möchte ich jetzt gar nicht denken. Bitte irgendwie die Relegation gewinnen. Danke!