Der Glubb 2018-2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn jetzt im Verein nicht jemand langsam den Schalter umlegt, haben wir innerhalb von drei Jahren alle drei anderen bayerischen Traditionsvereine als Gegner gehabt. Nach den Bayern und Feddern dann die 60er.

      Ist mir unbegreiflich. Mit einem direkten Wiederaufstieg hab´ ich nicht gerechnet, aber das Team muss doch genug Substanz haben um wenigstens im gesicherten Mittelfeld zu stehen. Man hat doch, gegenüber andern Abstiegen, relativ wenig Spieler verloren. Mit diesen Voraussetzungen muss man doch in der sowieso nicht besonders starken 2.Liga besser aussehen.

      Quo vadis FCN?
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Das war ganz furchtbar!

      Bisher hatte ich tatsächlich gedacht wir hätten eine gute Truppe...

      Das hat rein gar nix mehr mit Fussball zu tun. Falls wir Ingolstadt 2.0 sein wollen, haben wir wenigstens schon mal den richtigen Trainer dafür :tongue2:

      3 Spiele noch bis zu Winterpause. Ich bin gespannt.
    • CougarsFan schrieb:

      Wenn jetzt im Verein nicht jemand langsam den Schalter umlegt, haben wir innerhalb von drei Jahren alle drei anderen bayerischen Traditionsvereine als Gegner gehabt. Nach den Bayern und Feddern dann die 60er.

      Ist mir unbegreiflich. Mit einem direkten Wiederaufstieg hab´ ich nicht gerechnet, aber das Team muss doch genug Substanz haben um wenigstens im gesicherten Mittelfeld zu stehen. Man hat doch, gegenüber andern Abstiegen, relativ wenig Spieler verloren. Mit diesen Voraussetzungen muss man doch in der sowieso nicht besonders starken 2.Liga besser aussehen.

      Quo vadis FCN?
      Du hast ein womögliches das Derby mit den Bayern Amateuren vergessen ;) Außerdem könnte man ggf. noch nach Ingolstadt, Haching und Würzburg fahren...

      Ich bin ja wirklich kein großer Clubb Fan, aber sowas haben die Fans echt nicht verdient. Das man vielleicht etwas hinter dem HSV und Stuttgart steht war ja zu erwarten. Heidenheim, Sandhausen und Aue die sich im oberen Tabellendrittel tummeln, sollten vom Kader her locker in Reichweite sein. Vor der Saison wurde mal wieder in ziemlich allen Bereichen schlecht gearbeitet.
    • Dagobert schrieb:

      Du hast ein womögliches das Derby mit den Bayern Amateuren vergessen Außerdem könnte man ggf. noch nach Ingolstadt, Haching und Würzburg fahren...
      Naja, ich meinte schon die alten Traditionsvereine, nichts gegen Haching, Ingolstadt und Co., aber das sind schon die Fürther, Bayern, 60er und der Glubb. Die Bayern Amateure zähle ich zum Hauptverein. ;)

      Aber grundsätzlich ist es natürlich richtig, dass man dann in Liga 3 auf noch ein paar andere bayerischen Vereine treffen würde. Im Moment ist der Glubb auf einem "guten" Weg dahin.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Ich hoffe ja immer noch drauf, dass ein neuer Trainer einfach ein wenig Zeit braucht bis er sich sein Spielsystem aufgrund des vorhandenem Personal zusammengestrickt hat. Allerdings sollte der Vorgang bis spätestens zum Start der Rückrunde abgeschlossen sein.

      Immerhin...erste Hz. beim Tabellenvierten gewonnen. :hang
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Mit den Spielern kann man gar kein System spielen. Die Schaffens nicht mal einen simplen Konter über 3 Stationen zu spielen, es scheitert meistens schon am Ansatz.
      Was Hanno Behrens macht ist eine bodenlose Frechheit, mehr als alibimäßig den ballführenden Gegenspieler anlaufen ist wohl nicht drin. Gewinnt hinten keine Zweikämpfe und vorne einfach nicht zu gebrauchen. Dass so ein Spieler Kapitän ist sagt viel über diese Mannschaft aus.

      Und auch Keller sollte sich mal hinterfragen, welche Marschroute hat man denn bitte heute vorgegeben. Ball wurde kurz nach der Mittellinie nach vorne geknüppelt, Frey geht am 16er ins Kopfballduell und selbst wenn er sich durchsetzte, hatte man nie die Chance auf den zweiten Ball.
      Defensiv, grade nach der Halbzeit, auch wirklich Top. Da mauert man mit einer 5er und 4er Kette und verzichtet gänzlich aufs Fußballspielen.
    • Ich würde jetzt aber wegen einem Spiel in Stuttgart jetzt nicht gleich die Krise kriegen. Das ist mit Sicherheit kein Spiel, bei dem man momentan Punkte holen muss. Jetzt kommen dann 2 Heimspiele, wenn es da nicht klappt ist es schon dramatischer.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • iceweasel schrieb:

      Defensiv, grade nach der Halbzeit, auch wirklich Top. Da mauert man mit einer 5er und 4er Kette und verzichtet gänzlich aufs Fußballspielen.
      Eigentlich ging das schon nach der Führung los und man hat nur noch darum gebettelt endlich ein paar Tore zu kriegen.

      Ausbeener schrieb:

      Ich würde jetzt aber wegen einem Spiel in Stuttgart jetzt nicht gleich die Krise kriegen.
      Würde wohl keiner, wenn die Spiele vorher nicht gewesen wären.


      Endlich wieder Abstiegskampf und sind wir doch mal ehrlich, was gibt es langweiligeres als im gesicherten Mittelfeld der besten 2. Liga aller Zeiten rumzudümpeln :hinterha:
      Die einzigen die kämpfen sind Jäger und Frey, leider sind gerade die Beiden fussballerisch etwas limitiert um es mal wohlwollend auszudrücken.
    • Morgen gegen den Tabellenletzten.
      Wenn das auch nicht gewonnen wird oder sogar verloren, dann brennt im übertragenen Sinn der Weihnachtsbaum am Valznerweiher.

      Wobei die Gefahr ist, dass selbst bei einem Sieg ( den sehe ich aber noch nicht unbedingt) dann falsche Gelassenheit einkehrt.

      Überwintern auf einem Abstigesplatz ?
      Cleveland rocks
    • Viel spannender finde ich die Transferperiode und wenn sich nach der Winterpause nicht sofort Erfolg einstellt ob dann nach zwei drei Spielen gleich wieder alles über den Haufen geworfen wird und nochmal ein neuer Trainer kommt. Das könnte in einem ziemlich üblen Kreislauf enden :wendigo:
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Ob Keller nun der richtige mann für diese aktuelle Situation beim Glubb war/ist, bin ich mir nicht sicher. Trotzdem würde ich bei weiterem Misserfolg nicht den Trainer entlassen.
      Ausser, er schiesst sich selber ins Knie und fällt durch völlig falsche (keine) Taktik/System und dämliche Auswechslungen auf.

      Von Neuzugängen in der Winterpause gehe ich aus!
      Es fehl ein IV der das Spiel eröffnen kann und ein Sechser der spielen und kratzen kann. Beides nicht einfach zu finden und wahrscheinlich eh nur auf Leihbasis zu machen.

      In der Winterpause muss was passieren, sollte es weiterhin keine Siege geben, würde ich mal mit der Sense durch den Kader gehen und ein paar, speziell langjährige Spieler rausschmeissen bzw. in eine "Trainingsgruppe B" verbannen.

      Es kann nicht sein, dass die Truppe seit 1 1/2 Jahren (genau genommen ging es schon in der Rückrunde des Aufstiegjahres los) vor sich hingurkt, Spiel um Spiel vergeigt und Trainer verbrennt. Da stimmt was nicht im Team. Das ist zumindest meine Meinung.
    • Keine Sorge, heute wird es ein ruhiger und beschaulicher Weihnachtsspaziergang für euch. Wir sind mit Abstand aktuell das schlechteste Team der Liga, wobei ich bei uns eigentlich nicht von Team sprechen darf, denn diese Truppe ist kein Team. Empfehlung für euch, einfach hinten reinstellen, vorne etwas pressen und wir servieren euch zuverlässig die Tore bzw. Chancen dazu auf dem Silbertablett, müsst sie dann nur nutzen. Wie es bei uns mit der Teamchemie bestellt ist konnte man gut sehen in den letzten Heimspielen, als ein Teil der Spieler (ein sehr kleiner, eigentlich nur Broll und Konè) trotz Pfiffen sich den Fans stellen wollten bzw. zum K-Block gingen, während andere abwinkten und sich schnell in Richtung Kabine davonmachten, da hat man sich auf dem Platz untereinander angegangen und angebrüllt bis auch der Rest sich sichtlich widerwillig den Fans stellte.
    • cujo31 schrieb:

      Keine Sorge, heute wird es ein ruhiger und beschaulicher Weihnachtsspaziergang für euch. Wir sind mit Abstand aktuell das schlechteste Team der Liga, wobei ich bei uns eigentlich nicht von Team sprechen darf, denn diese Truppe ist kein Team. Empfehlung für euch, einfach hinten reinstellen, vorne etwas pressen und wir servieren euch zuverlässig die Tore bzw. Chancen dazu auf dem Silbertablett, müsst sie dann nur nutzen.
      Wenn man das so liest, hätte das Ergebnis ja noch viel höher ausfallen müssen. Da ist das relativ knappe 2:0 noch beschämend. ;)

      Es war ein typisches Spiel von zwei Teams, die ganz tief im Abstiegskampf stecken. Das bessere Ende, Gott sei Dank, für den Glubb. Immrhin seit zehn Spielen (Pokal miteingerechnet) mal wieder ein Dreier.

      Natürlich muss man dem neuen Trainer erst mal ein wenig Zeit geben um die Mannschaft auf seinen Kurs zu bringen oder zumindest mit dem vorhandenen Spielermaterial eine möglichst schlagkräftige Truppe zu formieren. Fünf Wochen Winterpause sind da sicherlich hilfreich.

      Neuverpflichtungen/Leihspieler?...Wenn sich Möglichkeiten bieten sollte man das vielleicht überlegen. Ich meine aber weiterhin, dass die Substanz im Team groß genug sein sollte um mit dem bestehenden Kader langsam aber sicher aus dem Tabellenkeller kriechen zu können. Wenn man es schaffen sollte nach den ersten sechs, sieben Spielen der Rückrunde ein paar Pünktchen Abstand zu den drei Abstiegsplätzen zu haben, ist man auf dem richtigen Weg. Wenn nicht heißt es entweder: Augen zu, durch und hoffen oder die Trainerposition doch noch mal zu überprüfen.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • CougarsFan schrieb:

      cujo31 schrieb:

      Keine Sorge, heute wird es ein ruhiger und beschaulicher Weihnachtsspaziergang für euch. Wir sind mit Abstand aktuell das schlechteste Team der Liga, wobei ich bei uns eigentlich nicht von Team sprechen darf, denn diese Truppe ist kein Team. Empfehlung für euch, einfach hinten reinstellen, vorne etwas pressen und wir servieren euch zuverlässig die Tore bzw. Chancen dazu auf dem Silbertablett, müsst sie dann nur nutzen.
      Es war ein typisches Spiel von zwei Teams, die ganz tief im Abstiegskampf stecken. Das bessere Ende, Gott sei Dank, für den Glubb. Immrhin seit zehn Spielen (Pokal miteingerechnet) mal wieder ein Dreier.
      Man war schon das bessere Team, auch wenn das nicht viel zu bedeuten hat. Für mich haben da zwei Mannschaften gegeneinander gespielt, die aktuell beide nichts in der Liga zu suchen haben.

      CougarsFan schrieb:

      cujo31 schrieb:

      Keine Sorge, heute wird es ein ruhiger und beschaulicher Weihnachtsspaziergang für euch. Wir sind mit Abstand aktuell das schlechteste Team der Liga, wobei ich bei uns eigentlich nicht von Team sprechen darf, denn diese Truppe ist kein Team. Empfehlung für euch, einfach hinten reinstellen, vorne etwas pressen und wir servieren euch zuverlässig die Tore bzw. Chancen dazu auf dem Silbertablett, müsst sie dann nur nutzen.
      Neuverpflichtungen/Leihspieler?...Wenn sich Möglichkeiten bieten sollte man das vielleicht überlegen. Ich meine aber weiterhin, dass die Substanz im Team groß genug sein sollte um mit dem bestehenden Kader langsam aber sicher aus dem Tabellenkeller kriechen zu können. Wenn man es schaffen sollte nach den ersten sechs, sieben Spielen der Rückrunde ein paar Pünktchen Abstand zu den drei Abstiegsplätzen zu haben, ist man auf dem richtigen Weg. Wenn nicht heißt es entweder: Augen zu, durch und hoffen oder die Trainerposition doch noch mal zu überprüfen.
      Neue Spieler sind für mich ein Muss. Dem Kader fehlst an Typen, die auch mal über den Willen kommen und auf mehreren Positionen hat man auch nicht genügend Talent.
      Innenverteidigung sah ohne Margreitter furchtbar aus und der hat schon deutliche Schwächen.
      Linksverteidiger hat man gar keinen im Kader, der den Namen ansatzweise verdient.
      Es fehlt ein richtiger Abräumen vor der Abwehr, ein Spieler der Geis den Rücken freihält und mehr macht, als neben dem Gegner herzulaufen.
      Auf der 10 könnte man es mit Dovedan probieren, der wäre für mich aber eher eine zweite/ hängende Spitze.
      Die offensiven Außenbahnen sind auch zu schwach besetzt, außer Hack sehe ich grad keinen, auf den man bauen könnte. Medeiros ist ein Schönwetterfußballer, Kerk ein Schatten seiner selbst und mit Misidijan sollte man nach dieser Verletzung sowieso nicht planen.
      Je nachdem, wie es bei den Torhütern aussieht und was man Lukse und Klandt zutraut, sollte man sich auch hier mal umsehen. Dornebusch ist für mich keine langfristige Lösung.

      Man sollte sich vorher aber mal überlegen, welches System man spielen will. Aktuell hat man 5 MS+ Dovedan, meistens siehts aber nach einem 451 aus. Passt für mich auch nur bedingt zusammen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von iceweasel ()

    • Vorgestern hat es jemand bereits im Gladbach Thread geschrieben.

      Die "älteren" werden ihn noch spielen gesehen haben.

      HJ Criens ist viel zu früh gestorben. RIP

      Criens trug zum Ende seiner aktiven Laufbahn zwischen 1993 und 1995 das Club-Trikot, stieg mit dem FCN 1994 ab und erzielte in insgesamt 24 Spielen drei Treffer - darunter auch das entscheidende 2:0 im Derby gegen die Bayern am 15. Spieltag vor über 50.000 Zuschauern im ausverkauften Frankenstadion. Davor hatte er 13 Jahre lang das Trikot von Borussia Mönchengladbach getragen.

      Criens starb am zweiten Weihnachtsfeiertag an einem Herzinfarkt, wie verschiedene Medien berichten.

      nordbayern.de/sport/1-fc-nurnb…ans-jorg-criens-1.9672715
      Cleveland rocks
    • Hammer die gschwanzd :tongue2:

      Man sieht halt, dass der Glubb von Spieler 1-30 gleichwertig besetzt ist. Da können die Bayern mit ihrem dünnen Kaderchen nicht mithalten :hinterha:

      OK, eigentlich 1:1, die 2. HZ gegen die Drittligatruppe kann noch weniger erst nehmen als ein Freundschaftsspiel ohnehin.

      Insgesamt ein unterhaltsames Spielchen. Lange nicht mehr gesehn vom Glubb.

      Einziges echtes Fazit für mich:
      Mit Margreiter und davor Jäger als zentral defensiv steht man besser.
      Erfolgserlebnis mitnehmen.

      FvTuT war heute nicht nur erträglich, sondern tatsächlich unterhaltsam.
    • MrOrange schrieb:

      Einziges echtes Fazit für mich:
      Mit Margreiter und davor Jäger als zentral defensiv steht man besser.
      Warum sagt denn keiner was, wenn ich hier Mist reinschreibe :mrgreen:

      Das war Nürnberger auf der 6, der Jäger hat RV für den verletzten Valentini gespielt.
      OK, dann haben wir jetzt wohl eine Alternative auf 6 die auch einigermassen fussballn kann.
      Jäger ist mehr der Kämpfer, aber als Abfangjäger vor der Abwehr durchaus zu gebrauchen. Als Aussenverteidiger taugt der allerdings nicht wirklich.
    • Danke noch mal für den Link am Samstag MrOrange.

      Ich bin nun etwas positiver gestimmt.
      Dass man in HZ1 mithalten konnte sollte Selbstvertrauen geben.
      Keller scheint hoffentlich gut einzuschlagen.
      Er sorgt auch dafür, dass die Jungs nun am Teppich bleiben.

      Ziel muss sein, die nächsten 10 Spiele aus der Abstiegszone rauszukommen.
      Cleveland rocks
    • Morgen Abend startet für den Glubb in Hamburg das Projekt Nichtabstieg.

      2 Abgänge hat der Glubb auch zu verzeichnen, Fuchs und Petrak (Leihe) verlassen den FCN.
      Der Kader ist IMO immer noch viel zu gross. Zu viele Blinde werden mit durchgezogen :mrgreen: .

      Den beiden Abgängen stehen 2 Neuzugänge, beide als Leihe gegenüber.
      Mit Philip Heise kommt von Norwich aus der PL (ohne Einsatz) ein erfahrener Zweitliga-LV. Leider aktuell mit muskulären Problemen.
      Der Gute hat sich mit der PL wohl etwas übernommen, aber sicher gut verdient ;)
      Die 2. Leihe ist der junge Grieche, Moment ich muss nachschauen, Konstantinos Mavropanos von Arsenal, ebenfalls aus der PL und dort ebenfalls ohne Einsatz.
      Den kenne ich jetzt nur von den beiden Freundschaftsspielen, die Medien sind voll des Lobes ob seiner kompromisslosen Zweikampfstärke und seiner Luftüberlegenheit bei Standards, hüben wie drüben.
      Was ich gesehen habe, ist er Margreitter in jung. Die Spieleröffnung besteht ebenfalls aus Querpässen und gelegentlich langen Pässen in den Rücken der stehenden Angriffskette.
      Ich hoffe mal das liegt bisher nur an der fehlenden Bindung zu seinen Mitspielern, sonst ist das kein grosses Upgrade zu Sörensen oder Kopf-in-den-Boden-Mühl.
      Margreitter ist für mich, trotz seiner Schwächen in der Spieleröffnung, die Nummer 1 in der Abwehr. Ist er am Platz steht der Abwehrverband insgesamt besser, anscheinend macht er die richtigen Ansagen - Abwehrchef halt.

      Mal schauen was sich bis Freitag noch auf dem Transfermarkt tut...

      Morgen in Hamburg dürfte es nichts zu holen geben und dann kommt mit Sandhausen ein unbequemer Gegner gegen den man immer schlecht ausgesehen hat.
      Mit etwas "Glück" setzt man sich auf einem Abstiegsplatz fest.


      /Nachmeldung
      Lukas Jäger wurde, für mich etwas überraschend, nach Graz verkauft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrOrange () aus folgendem Grund: Nachmeldung