Der Glubb 2018-2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also...mit dem Verlauf hätten sicher nicht mal die größten und unerschütterlichsten Club-Fans gerechnet. Niederlage, auch recht hoch, Remis, vielleicht noch ein knapper, dreckiger 1:0 oder 2:1 Sieg, OK...aber DAS! Was immer man den Spielern in Tee getan hat, wenn´s nichts unerlaubtes war...bitte in den beiden restlichen Spielen mehr davon.

      Allerdings muss man auch auf dem Teppich bleiben. Mehr als eine kleine Entspannung der Situation ist dieser Sieg nicht. Immerhin sollte man jetzt erst mal im Kampf gegen den direkten Abstieg ganz gute Karten haben. Acht Punkte vor Dresden, fünf vor Wehen, das sollte reichen um beide Teams auf Distanz zu halten.

      Jetzt muss man sehen was der KSC morgen in Regensburg macht. Für die Tordifferenz hat man auch einiges getan, die kann im Kampf gegen Karlsruhe noch wichtig werden.

      Bei solchen Ergebnissen wünscht man sich immer: "Kann man sich nicht zwei, drei Tore für spätere Spiele aufheben?" ^^
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • OK, ich versuch mal auf dem Teppich zu bleiben...

      Würde die Saison ein paar Spieltage länger gehen, würden wir noch aufsteigen :tongue2:


      Nein, ernsthaft, das war bis zum 1:0 wenig, bis zum 2:0 etwas besser und erst dann sind die Dämme gebrochen und man hat tatsächlich mal Fussball gespielt.

      Jetzt mit Schwung und breiter Brust in die letzten beiden Spiele und nochmal punkten.
    • CougarsFan schrieb:

      Bei solchen Ergebnissen wünscht man sich immer: "Kann man sich nicht zwei, drei Tore für spätere Spiele aufheben?" ^^
      Das dachte ich aber auch, die Tore auf die letzten paar Spiele verteilt und alles wäre gut.
      Players change, coaches change, cities change - but loyALty will always stay with the Raiders.
    • Silversurger schrieb:

      Obwohl ich Fußball schon seit Jahren kaum noch verfolge, ist es doch ein saudummes Gefühl, zu wissen, dass mein Glubb morgen 200m Luftlinie von meiner Arbeitsstelle ums Überleben kämpft und ich keine Chance habe, ihn zu unterstützen. :(
      Hättest doch das Bürofenster öffnen können :tongue2:

      Verrücktes Spiel. Wenn St Pauli heute in Hannover verliert (nicht ganz unwahrscheinlich) und der KSC dann ggf. in Regensburg was holt wird es richtig verrückt im Keller.
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Danke Jahn :rockon: .

      Der KSC spielt noch gegen Bielefeld und in Fürth. Da sehr ich keine 3 (bzw. bei dem Torverhältnis 4) Punkte mehr. Das könnte dann knapp reichen.
      Players change, coaches change, cities change - but loyALty will always stay with the Raiders.
    • trosty schrieb:

      Danke Jahn :rockon: .

      Der KSC spielt noch gegen Bielefeld und in Fürth. Da sehr ich keine 3 (bzw. bei dem Torverhältnis 4) Punkte mehr. Das könnte dann knapp reichen.
      Bei dem Spiel gegen die Arminia habe ich aber erhebliches Magengrummeln. Es kann sich positiv für den KSC auswirken, dass Bielefeld der Aufstieg nicht mehr zu nehmen ist. Ob die noch mit voller Pulle in das Spiel im Wildpark gehen (können) ist fraglich. Von der Papierform her wäre ein Punkt für Karlsruhe schon viel, aber die Konstellation in ein Spiel gegen den Tabellenführer zu gehen, für den es an sich um gar nichts mehr geht, vielleicht auch ein bisschen gefeiert hat und die Vorbereitung auf das kommende Wochenende etwas leidet ist schon gefährlich. Wenn die Arminia noch auf den Titel Zweitligameister Wert legen sollte, ist das ja auch praktisch schon durch. Also auch kein Grund mehr sich besonders reinzuhängen. Würde mich nicht wundern wenn der KSC nach dem 33.Spieltag näher an den Club heranrücken würde.

      Naja und dann das Spiel bei den Kleeblättern...normalerweise würde ich schreiben: "Ich hoffe mal, dass sich die Fürther vor heimischer Kulisse mit einer anständigen Leistung von den Fans verabschieden wollen", aber das funktioniert in dieser Saison ja nicht.

      Für den Club gilt: Wenn schon gegen den VfB verlieren, dann nicht hoch, um die Tordifferenz nicht wieder kaputt zu machen und am besten einen Punkt in Kiel holen. Aber selbst das kann, wenn´s ganz dumm läuft, auch noch zu wenig sein.

      Aber zunächst muss man, als Club-Fan, erst mal hoch zufrieden mit dem Verlauf der Spieltags sein. Das hätte auch alles viel schlimmer ausgehen können.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • MrOrange schrieb:

      Das wird noch ne ganz enge Kiste.

      Pauli hatte ich auch auf dem Schirm, dann haben die sich aber letztes Wochenende gegen die Unblauen erstmal wieder etwas Luft verschafft.
      Ich denke mal die Paulianer kann man von der Liste der Abstiegskandidaten streichen, leider. Mit 38 Punkten und Spielen gegen Regensburg und in Wehen sollte da nichts mehr passieren können. Der Jahn und Sandhausen sind inzwischen auch auf der sicheren Seite. Lediglich Osnabrück muss noch ein bisschen aufpassen. Die haben noch Kiel zuhause und müssen nach Dresden. In beiden Spielen hat man aber gute Chancen Punkte zu machen. Kiel ist ein Heimspiel und Dresden steht mit einiger Sicherheit vor dem letzten Spieltag schon als Absteiger fest.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • So etwas von megaunvorhersehbar ( welches Superlativ gibt es ?) gewessen dieses Ergebnis am Dienstag . Ganz wichtiger Sieg.
      Ich hoffe der Ernst der Lage ist aber noch den Spielern bewusst.
      Normal müsste so ein Sieg Selbstvertrauen geben, aber was ist beim Club schon normal?

      Den Alptraum in den letzten Minuten abzusteigen haben wir ja schon schmerzhaft erlebt und die Unberechenbarkeit einer Relegation würde man sich sicher gern sparen.
      Vielleicht ist ja der VfB auch stark unter Druck und verkrampft.....

      Ob Fürth uns am letzten Spieltag einen Gefallen tut, da glaube ich nicht dran. Wenn da Fans im Stadion wären, da würden die Fürther eher noch den KSC unterstützen.

      Es bleibt weiter spannend.
      Ichh finde es blöd, dass nun keine engl. Wochen mehr sind sondern man eine Woche zwsch3en GD 33 und 34 warten muss.
      Cleveland rocks
    • Es wäre jedenfalls sehr schön, wenn der Club das Ergebnis von Dienstag am So. dann wieder holen könnte/würde ^^ Und sei es auch nur halb so hoch. Ich hoffe, völlig uneigennützig, dass ihr jetzt einen echten Lauf habt :rockon:
    • :bengal egal wie die Saison endet, Keller und Palikuca will ich hier nicht mehr sehen. Wie kann man denn so eine gute Ausgangssituation so leichtfertig und dämlich verspielen?

      Jetzt muss man gegen Kiel gewinnen :hang Da kann man sich bei unseren Nervenbündeln schon drauf freuen, mal schauen wie die nächste Woche die Quoten für Rote Karte oder Eigentor bei unsrem "Captain" stehen...
    • Glückwunsch an den VfB zum Sieg und zum Aufstieg!

      Eigentlich ist es eine Frechheit, dass diese Gurkentruppe nicht direkt absteigt und die Relegation schaffen kann.
      Wie kann man nur so jämmerlich verteidigen?

      Jens Keller ist ebenfalls eine einzige Katastrophe und dürfte sich mit diesem Abschneiden seine Karriere endgültig kaputt gemacht haben.

      Normalerweise würde ich den Keller sofort entlassen, da es völlig egal ist wer nächsten Sonntag auf der Bank sitzt und eine mögliche Relegation coached.
      Da ich aber davon ausgehe, dass Keller keinen Vertrag für die 3. Liga hat (Spekulation) wäre das jetzt rausgeschmissenes Geld, das Keller nicht mal ansatzweise verdient hat.
    • 6:0 und 0:6
      nur beim Club.

      Wenn die in die Relegation müssen, dann sehe ich schwarz.
      Das blinde Huhn findet nicht zweimal ein Korn.

      Gefeuert werden müssten viele am Valznerweiher die etwas zu sagen haben. Egal ob Liga 2 oder Liga 3.
      So KANN es nicht weitergehen.
      Cleveland rocks
    • Nach einem Auswärts-6:0 ein Heim-0:6...da hat der Club doch auch wieder mal eine Sonderstellung im deutschen Profifußball inne, vermute ich mal. Das hat´s, in der Form, doch auch noch nie gegeben.

      An einen Sieg hab´ ich eh nicht gegalubt, mit einem Remis ein wenig geliebäugelt, erwartet habe ich eine Niederlage, aber so hoch... :eek:

      Das einzig "Positive" an diesem Spieltag: Direkter Abstieg ist vermieden. Dafür ist man der Relegation wieder ein gehöriges Stück näher gekommen. Nach 20 Minuten habe´ ich ja mehr auf Wehen geschaut als auf den KSC. Ich dachte das Spiel in Karlsruhe ist durch...Pustekuchen!

      Im Endeffekt wäre mir ein Sieg der Wehener in Darmstadt, bei einer gleichzeitigen klaren Niederlage des KSC gegen die Arminia, lieber gewesen. Der Tabellensechzehnte hätte dann zwar auch 34 Punkte gehabt, aber die wesentlich schlechtere Tordifferenz gegenüber dem Club. So aber spielt die Tordifferenz jetzt keine Rolle mehr.

      Klare Ausgangsposition: KSC-Sieg in Fürth --> Club-Sieg in Kiel.

      Wie ich schon vor mehreren Wochen geunkt habe: Man ist höchstwahrscheinlich auf die Hilfe der Fürther angewiesen, wenn man nicht selbst in der Lage sein sollte (und wer mag nach der desolaten Vorstellung gegen den VfB ernsthaft daran denken) in Kiel zu gewinnen.

      Ich hoffe mal darauf, dass die Fürther ein anständiges Spiel abliefern werden, dann sollte der KSC über ein Remis nicht hinauskommen.

      Zu glauben, dass der Club in der Lage ist aus eigener Kraft den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, halte ich für sehr vermessen. Da ich nie ein Fürth-Hasser war und im Gegenteil sogar beiden fränkischen Traditionsvereinen immer die 1.Bundesliga gegönnt habe (allerdings nur Fürth ZUSAMMEN mit dem Club :hinterha: ), habe ich keine Probleme damit, nächsten Sonntag der SpVgg beide Daumen zu drücken. Ich denke mal, das wird auch notwendig sein...leider.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • CougarsFan schrieb:

      Nach einem Auswärts-6:0 ein Heim-0:6...da hat der Club doch auch wieder mal eine Sonderstellung im deutschen Profifußball inne, vermute ich mal. Das hat´s, in der Form, doch auch noch nie gegeben.
      St. Pauli hat was ähnliches geschafft 2002/2003, ebenfalls als Absteiger aus der Bundesliga. Erst 6-0 Niederlage bei Lübeck und dann ein 7-1 Sieg gegen Braunschweig, zwischendurch gab es aber noch ein Pokalspiel.

      fussballdaten.de/vereine/fc-st-pauli/2003/spielplan/

      Wenn man sich die Ergebnisse der ersten 7 Spiele ansieht, waren das eh verrückte Spiele. Am Ende gab es den direkten Durchmarsch in die dritte Liga.
    • CougarsFan schrieb:

      Nach einem Auswärts-6:0 ein Heim-0:6...da hat der Club doch auch wieder mal eine Sonderstellung im deutschen Profifußball inne, vermute ich mal. Das hat´s, in der Form, doch auch noch nie gegeben.

      An einen Sieg hab´ ich eh nicht gegalubt, mit einem Remis ein wenig geliebäugelt, erwartet habe ich eine Niederlage, aber so hoch... :eek:

      Das einzig "Positive" an diesem Spieltag: Direkter Abstieg ist vermieden. Dafür ist man der Relegation wieder ein gehöriges Stück näher gekommen. Nach 20 Minuten habe´ ich ja mehr auf Wehen geschaut als auf den KSC. Ich dachte das Spiel in Karlsruhe ist durch...Pustekuchen!

      Im Endeffekt wäre mir ein Sieg der Wehener in Darmstadt, bei einer gleichzeitigen klaren Niederlage des KSC gegen die Arminia, lieber gewesen. Der Tabellensechzehnte hätte dann zwar auch 34 Punkte gehabt, aber die wesentlich schlechtere Tordifferenz gegenüber dem Club. So aber spielt die Tordifferenz jetzt keine Rolle mehr.

      Klare Ausgangsposition: KSC-Sieg in Fürth --> Club-Sieg in Kiel.

      Wie ich schon vor mehreren Wochen geunkt habe: Man ist höchstwahrscheinlich auf die Hilfe der Fürther angewiesen, wenn man nicht selbst in der Lage sein sollte (und wer mag nach der desolaten Vorstellung gegen den VfB ernsthaft daran denken) in Kiel zu gewinnen.

      Ich hoffe mal darauf, dass die Fürther ein anständiges Spiel abliefern werden, dann sollte der KSC über ein Remis nicht hinauskommen.

      Zu glauben, dass der Club in der Lage ist aus eigener Kraft den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, halte ich für sehr vermessen. Da ich nie ein Fürth-Hasser war und im Gegenteil sogar beiden fränkischen Traditionsvereinen immer die 1.Bundesliga gegönnt habe (allerdings nur Fürth ZUSAMMEN mit dem Club :hinterha: ), habe ich keine Probleme damit, nächsten Sonntag der SpVgg beide Daumen zu drücken. Ich denke mal, das wird auch notwendig sein...leider.
      Naja wir befinden uns in einem Jahr in dem es für meine Fürther mehr denn je um jeden Euro geht. Wie man an den letzten Spielen, in denen es offiziell ja schon "um nichts mehr" ging, gesehen hat, schenkt man die Spiele auch nicht ab und holte sowohl gegen Heidenheim als auch bei der Mannschaft der Stunde in Bochum ein Remis. Das ist ja sowieso das Post-Corona Standartergebnis von uns, daher rechnet mal mit einem Remis bei Fürth-Karlsruhe was für euch ja reichen sollte. ;)

      Denn und da geb ich dir recht, ich denke die Region braucht beide Vereine, gerade wegen der Rivalität, und daher hoffe ich auf einen Klassenverbleib des Club. Nichtsdestotrotz dürft ihr gern öfter hinter uns stehen in der Abschlusstabelle. :P
    • :jeck: immer wenn man denkt, dass es nicht mehr schlimmer geht, dann kommt der Club um die Ecke.

      es scheint wohl beschlossen, dass sowohl Keller als auch Palikuca nach der Saison gehen müssen. Find ich gut, aber muss man sowas vor dem letzten Spiel und einer drohenden Relegation publik machen?
    • Vom publik mal abgesehen (wenn es stimmt) warum entscheidet man das überhaupt vorher?
      Nach der Saison, hoffentlich weiterhin in der 2. Liga, muss man sich eh zusammen setzen und Entscheidungen treffen.
      Wenn ich jetzt unbedingt was entscheiden muss, dann bitte auch gleich umsetzten.

      Dass Keller keine Zukunft haben dürfte sollte klar sein, bei Palikuca bin ich mir da nicht ganz so sicher. Ist ja auch sein Rookie-Jahr als Alleinverantwortlicher.
      Palikuca hat beide Trainer versemmelt, bei den Transfers war er nicht ganz daneben gelegen. Da wurde schon auch Qualität geholt, leider passt die Mischung nicht.
      Und das am Anfang von ihm propagierte SCHNELLE Umschaltspiel ist komplett hinfällig, da wir die langsamste Mannschaft physisch und auch vom Kopf her im Profifussball haben.

      Ein Abstieg bedeutet sowieso einen kompletten Rundumschlag.
      Im Ka Depp-Podcast von Nordbayern.de wird Grethlein zitiert, dass es keine Verträge bzw. keine entsprechende Klausel (wegen unterschiedlicher Dachverbände DFL<->DFB) gibt um die Verträge für die 3. Liga gültig zu erklären. Das ist jetzt nicht der korrekte Wortlauf, aber so hab ich das verstanden.
      Das bedeutet also keine Spieler unter Vertrag, was auch bedeutet keine Ablösen.
      Dazu signifikant niedrigere TV-Einnahmen und aktuell auch keine oder bestenfalls wenig Zuschauereinnahmen.
    • Naja ich kann, auch aus den Gründen die du genannt hast, verstehen wieso man sich von beiden trennt. Bei Palikuca muss man auch sehen, dass er für die 2.Liga viel Geld zur Verfügung hatte und sehr wenig bei rum gekommen ist.

      Mit den Verträgen hatte ich im Hinterkopf, dass nicht alle Spieler einen Vertrag für die dritte Liga haben, wenn es stimmt, was du schreibst kann man den Laden eh zu sperren.
    • Verstehen kann ich das auch, Palikuca hat definitiv Mist gebaut.
      Die Frage ist halt verbucht man das unter Anfängerfehler und gibt ihm noch eine Chance oder schmeisst man ihn raus.

      Wobei ich mich frage wer das alles bezahlen soll. 2 Trainer plus ein Sportvorstand und der wahrscheinlich mit seinem gesamten Gefolge :stone
    • Noch teurer wird's halt, wenn man sie weiterwurschteln lässt.
      Naja entweder hat Palikuca einen brauchbaren Kader zusammengestellt und zwei Trainer geholt, die nicht dazu passen, dann ist dass auch mindestens einer zu viel
      Oder, und dass seh ich so, der Kader ist so unausgeglichen und schlecht zusammengestellt, dass kaum ein Trainer etwas mit anfangen kann. Es wurden 12 Spieler verpflichtet, die eigentlich in der 1.Elf stehen oder nah dran sein sollten. (Dovedan, Hack, Frey, Heise, Medeiros, Sörensen, Schleusener, Handwerker, Geis, Lohkemper, Sorg, Mavropanos+ Cerin als Nummer 13, der vllt noch etwas jung ist, aber auch nicht so günstig war...) Mit Hack einen Volltreffer, aber sonst? Eingewöhnungszeit schön und gut, aber da sind für mich jetzt schon so viel Nieten drin, dass ich da keinen neuen Versuch sehen will
    • Macht euch mal nicht allzu grosse Sorgen. Denke nicht das wir gegen euch was ziehen. Wir sind froh am Ende nicht abzusteigen und mit Gelios ist euer bester Spieler unser Torwart :D
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###

      Ich bin anders :nono:
    • Kann mir nicht vorstellen, das der Club noch absteigt. Da muss schon einiges negative zusammen kommen. Glaube nicht mal das Karlsruhe am Sonntag gewinnt. Das schafft ihr schon :bier:
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      Kann mir nicht vorstellen, das der Club noch absteigt. Da muss schon einiges negative zusammen kommen.
      Der Glubb is a Depp :madness .

      Als Meister abgestiegen, man ist durch ein Eigentor abgestiegen, es wurde eine +5 Tordifferenz am letzten Spieltag vergeigt...
      Players change, coaches change, cities change - but loyALty will always stay with the Raiders.