Big Ten - 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Um es - als Anhänger der Maryland Terrapins - klar zu sagen: Auch wenn der Abschlussbericht der unabhängigen Untersuchungskommission im Hinblick auf die Zustände im Coaching zum Ergebnis hat, dass sich die (Presse-)Berichte über eine "toxic culture" im Football Program so nicht bestätigt haben und Head Coach DJ Durkin letztlich nicht für den Tod von Jordan McNair verantwortlich gemacht werden kann, so halte ich es für ein fatales Signal, dass das "Board of Regents" gestern empfohlen hat, dass Durkin ab sofort seine Funktion wieder ausüben darf. Das könnte der Uni (noch) deutlich mehr Schaden als eine mögliche (hohe) Abfindungszahlung einbringen. Ich hätte mir gewünscht, dass man mit OC Matt Canada weitergemacht hätte. Stattdessen wird nun wieder eine Menge Unruhe ins Team getragen und auch das Umfeld bleibt ratlos zurück. Unterm Strich bleibt auf der Personalseite die bereits vor einiger Zeit erfolgte Entlassung von Strength Coach Rick Court (der nicht zu halten war) und der vorzeitige Ruhestand von Universitätspräsident Loh im kommenden Juni. Zu wenig.
    • Neu

      Northwestern zieht zum ersten Mal ins Big Ten Championship Game ein. Purdue geht derweil in Minnesota unter und man fragt sich wirklich, wie Ohio State gegen die Boilermakers verlieren ... nein regelrecht gedehmütigt werden konnte.

      Wie dem auch sei, Glückwunsch an Northwestern und Coach Pat Fitzgerald.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)