SEC - 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer gewinnt die SEC 2018? 19
      1.  
        Alabama (13) 68%
      2.  
        Georgia (3) 16%
      3.  
        Auburn (2) 11%
      4.  
        Tennessee (1) 5%
      5.  
        Ole Miss (0) 0%
      6.  
        Vanderbilt (0) 0%
      7.  
        Kentucky (0) 0%
      8.  
        Arkansas (0) 0%
      9.  
        Texas A&M (0) 0%
      10.  
        South Carolina (0) 0%
      11.  
        Mississippi State (0) 0%
      12.  
        Florida (0) 0%
      13.  
        Missouri (0) 0%
      14.  
        LSU (0) 0%






      Die Favoriten in der SEC sind eigentlich schnell gefunden:

      Alabama als amtierender National Champion, Georgia als amtierender SEC Champion & …Auburn.
      Alabama und Georgia haben beide einen angenehmen Schedule, mit besten Voraussetzungen für eine ungeschlagene Saison.
      Es könnte höchstens Auburn beiden Teams wieder in die Suppe spucken wie Sie es auch letzte Saison getan haben, jedoch müssen sie dieses Jahr gegen beide Gegner jeweils auswärts antreten.
      Auburn ist erneut Alabamas größter Herausforderer im Westen, gefolgt von Mississippi State und Texas A&M. Mit LSU könnte vielleicht noch ein vierter Konkurrent dazukommen.

      Zudem haben in der SEC insgesamt 5 Teams einen neuen Head-Coach, darunter 4 Teams aus der West Division (Tennessee, Texas A&M, Arkansas, & Mississippi State).
      Aus der SEC East ist es ausschließlich Florida die einen neuen HC verpflichtet haben. Tennessee und Arkansas werden es wohl im ersten Jahr noch etwas schwer haben, aber die Qualität sollte sich dank der fünf Trainerwechsel insgesamt verbessern.
      Im Osten wird wohl Georgia wenig Konkurrenz haben, dennoch bin ich auf den 2.Spieltag gespannt. Dort spielt Georgia auswärts gegen die South Carolina Gamecocks und es könnte durchaus zu einer Überraschung kommen.
      Dennoch wird am Ende wohl Georgia an der Spitze der SEC East stehen. Um den zweiten Platz streiten sich dann South Carolina, Florida oder Missouri. Die Gamecocks haben für mich hier die besten Chancen.



      #1 – Alabama SEC West vs. #1 – Georgia SEC East
      Wie bereits schon weiter oben erwähnt, könnten beide Teams ungeschlagen durch die Saison kommen. Somit könnte auch wieder die Chance bestehen, dass beide SEC Championship Finalisten in die Playoffs einziehen.

      Georgia hat viele Spieler an die NFL verloren, unteranderem Nick Chubb, Sony Michel & Roquan Smith. Doch Kirby Smart rekrutiert so gut wie nie, Georgia hatte dieses Jahr die stärkste Recruiting Class im ganzen Land.
      Somit stehen genug junge Spieler zur Verfügung um die Abgänge zu kompensieren. Zudem hat WR Demetris Robertson von den California Golden Bears nach Georgia transferiert.
      Auf QB Position wird wohl wieder Jake Fromm starten. Konkurrenz erhält er jedoch durch 5-Star Recruit Justin Fields .
      Auf der RB Position wird nun D'Andre Swift deutlich mehr Spielzeit bekommen nach den Abgängen von Nick Chubb & Sony Michel.
      Wie man sieht ist genug Talent vorhanden….
      Zu Alabama habe ich bereits eine Schedule Analyse & Prognose verfasst: Alabama Crimson Tide - Schedule Analyse & Prognose 2018


      #2 – Auburn
      Bei Auburn muss die Offensive Line neu aufgebaut werden, aber Quarterback QB Jarrett Stidham und WR Ryan Davis gehören zu den Besten der SEC auf ihrer Position. Auburn stellt zudem die beste D-Line in der SEC!
      Es muss jedoch noch Ersatz für RB Kerryon Johnson gefunden werden.
      Im ersten Spiel der Saison wartet auf neutralem Boden das Top-Team aus der PAC 12, die Washington Huskies.
      Anschließend folgt ein schweres Auswärtsspiel gegen Mississippi State und gegen Ende des Schedules spielt man wie bereits erwähnt auswärts gegen Georgia und Alabama.

      #2 – South Carolina
      Die Gamecocks als stärkste Konkurrenz für Georgia in der SEC East? Warum nicht!
      Will Muschamp ist dort seit 2016 Head Coach und hat mit seinem Team in diesem Jahr den Outback Bowl gegen Michigan gewonnen. Mit Jake Bentley steht ihm ein solider QB zur Verfügung.
      Zudem ist WR Deebo Samuel wieder zurück, nachdem er sich letztes Jahr im 3. Spiel der Saison sein Bein gebrochen hat.
      Direkt am 2.Spieltag wird sich wohl zeigen ob South Carolina mit Georgia mithalten kann, denn da treffen beide Teams aufeinander.


      #3 – Mississippi State
      Mit 16! returning starters geht man in die neue Saison, einschließlich QB Nick Fitzgerald und zwei der besten defensiven linemen der SEC Jeffery Simmons und Montez Sweat.
      Joe Moorhead ist dort neuer Head Coach und könnte gleich in seiner ersten Saison ein Ausrufezeichen setzen.
      Zudem spielt man gegen Florida, Auburn und Texas A&M jeweils zu Hause im Davis Wade Stadium. Es könnten somit durchaus 10 Siege für die Bulldogs werden.
      Ich hoffe sie beerben Auburn an #2!

      #3 – Florida Gators
      Ein alter Bekannter kehrt nach Florida zurück. Dan Mulllen, von 2005 – 2008 bereits OC/QB Coach bei den Gators, wurde dieses Jahr nun als Head Coach verpflichtet.
      Seine Karriere als Head Coach begann bei den Mississippi State Bulldogs. Stolze 9 Seasons (2009 – 2017) war er dort HC und hat einen Overall Rekord von 69:46 vorzuweisen, 2014 war er sogar SEC Coach oft the Year.
      Das Team aus Florida konnte letzte Saison nur insgesamt 4 Siege erringen, davon 3 gegen SEC East Teams.
      Auf QB Position wird wohl Redshirt Sophomore Feleipe Franks auflaufen.
      Franks hat einen kräftigen Wurfarm, doch hat in Sachen decision-making noch einiges zu lernen. Dan Mullen steht also vor einer schwierigen Saison und einer großen Herausforderung.


      #4 – Texas A&M / LSU
      Beide Teams werden sich wohl dieses Jahr um Platz 4 in der SEC West streiten. Das direkte Duell zwischen den beiden Kontrahenten steigt am letzten Spieltag (24.November) im Kyle Field.
      Bei den Aeggis ist nun der erfahrene Jimbo Fisher Head Coach. Mit QB Kellen Mond und RB Trayveon Williams stehen ihm zwei talentierte Spieler in der Offense zur Verfügung.
      In der Defense kommen 7 Starter zurück einschließlich einer herausragenden linebacker corp.
      Im diesjährigen Schedule treffen die Aeggis schon am 2.Spieltag zu Hause auf Clemson. Mal schauen was sich Jimbo einfallen lässt...

      Die LSU Tigers haben mit Linebacker Devin White und Cornerback Greedy Williams zwei der besten SEC Spieler in Ihrem Kader.
      Jedoch musste man auch einen Verlust von 8 Senior Starter sowie 6 weiteren Spielern beklagen.
      Davon wurden 7 im NFL Draft 2018 ausgewählt und weitere 7 wurden als undrafted free agents unter Vertrag genommen.
      Auf der QB Position wird entweder sophomore Myles Brennan oder Ohio State transfer Joe Burrow zum Einsatz kommen.
      Beide haben jedoch bisher wenig Spielpraxis sammeln können, daher sehe ich hier eine deutliche Schwachstelle zudem haben die Tigers auch einen etwas schwereren Schedule.
      Ich schätze Texas A&M wird sich Platz 4 in der SEC West holen.

      #4 – Missouri
      Ihr Aushängeschild und Hoffnungsträger ist Senior QB Drew Lock.
      Letzte Saison führte er die SEC mit 3964 Yards und 44 Touchdown-Pässen an. Dennoch reicht es gegen die Top-Teams der Liga meist nicht zu einem Sieg.
      Letztes Jahr gab es jeweils eine ordentliche Niederlage gegen Auburn (51:14) und Georgia (53:28).
      Der diesjährige Schedule beinhaltet Road Trips nach Purdue, South Carolina, Alabama und Florida.


      #5 SEC West – LSU
      #5 SEC East – Kentucky


      #6 SEC West – Ole Miss
      #6 SEC East – Tennessee


      #7 SEC West – Arkansas
      #7 SEC East – Vanderbilt


      SEC Championship Game
      Alabama over Georgia


      SEC 2018 Unit Rankings
      Best RB UnitsBest WR UnitsBest OL UnitsBest DL UnitsBest LB UnitsBest DB Units
      1.
      2.
      3.
      4.
      5.
      6.
      Immer schön den Ball hoch halten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dodo ()

    • deganawida schrieb:

      mein herz hat entschieden, nicht die Vernunft..... Tennessee Vols :)
      Natürlich ist es mehr als legitim auf sein Herz zu hören...ich tue es auch ;) ...Aber bei aller Sympathie für die Vols, müssen diese erst einmal schauen das Sie nach der desaströsen 4-8 season wieder auf die Beine kommen.
      Neuer Coach, grosse Fragezeichen auf QB (ob der neue aus Stanford was kann :madness ) und einige Spieler die nach Abgängen zu ersetzen sind. Vor allem lief die Suche nach dem neuen HC anscheinend ziemlich bescheiden von sich, und die Volenteers hatten sich einige Körbe eingefangen. MMn wäre erstmals eine positive Bilanz + bowlgame das Ziel was man anpeilen sollte.

      Ich glaube das Mississippi State den ein oder anderen Radau machen wird, und vielleicht sogar der einzige Stolperstein für BAMA sein könnte. Trotzdem wird BAMA vermutlich wie ne Dampfwalze über die Gegner rollen und die SEC gewinnen :(
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • In der SEC West traue ich am ehesten Auburn zu, Alabama den Sieg in der Division streitig zu machen. Der Spielplan innerhalb der SEC ist allerdings verdammt schwer mit Auswärtsspielen gegen Mississippi State, Georgia und Alabama. Alabama hat es da auf dem Papier deutlich einfacher: Auf Mississippi State und Auburn trifft man im eigenen Stadium.

      In der SEC East gibt es schon am 2. Spieltag ein richtungsweisendes Duell, wenn Georgia in Columbia, South Carolina auf die Gamecocks trifft. Georgia gilt überall als der Favorit in der SEC East. Aber auch South Carolina wird ein wenig gehypt.
    • Ich hatte Auburn die letzten Jahre immer vor den State Bulldogs gesetzt, sehe aber die Bulldogs im Aufwind und die Tigers müssen nach Starkville. Das einzige wo ich Fragezeichen hätte wäre das coaching. Dan Mullen ist zu den Gators, ob Moorehead seine Arbeit zumindest von der erfolgreichen 17er Saison wiederholen kann wird sich noch rausstellen
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Believe in something, even if it takes you 32nd tries!!!

      Gratulation Kentucky! Zum ersten Mal seit 1986 hat das Football-Team Florida besiegt! :bounce:
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Kentucky besiegt auch Mississippi State und zum ersten Mal seit vielen, vielen Jahren scheinen die Wildcats ein ernsthafter SEC-Konkurrent zu werden. Mike Stoops hat die Cats schon seit einiger Zeit 'nahe' dran, aber diese Saison könnten vielleicht sogar 8 oder 9 Siege herausspringen. 8 gab es zuletzt 2007, 9 sogar erst 1984.

      Alabama rollt weiter ungehindert durch die Saison (Saban auch zum 13x gegen einen einstigen Untergebenen unbesiegt), Georgia hat ein wenig Widerstand von einem nicht zu unterschätzenden Mizzou Team erfahren, war aber letzendlich doch zu gut für diese Tigers. LSU traditionell mit ein wenig mehr Anstrengung gegen einen vermentlich leichteren Gegner (aber immerhin kein zweites Troy), während Tennesse und Arkansas weiter trotz neuem Trainer ziemlich hoffnungslos unterwegs sind.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Während Georgia und Alabama sich keine Blöße geben, und auch LSU die bis jetzt eher mittelgroßen Hürden mühelos meistert, heißt die Story des Jahres in der SEC dennoch weiterhin Kentucky: Auch South Carolina konnte den Wildcats nichts anhaben und somit steht man zum ersten Mal seit 1977 in SEC-Play bei 3-0, 5-0 gesamt. Nächste Woche ein ganz vorentscheidender Showdown mit den Aggies in College Station. Sollte man auch da gewinnen, dann scheint wirklich alles möglich für die Wildkatzen.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012

      Beitrag von Mark Bavaro ()

      Dieser Beitrag wurde von Silversurger gelöscht ().
    • Mark Bavaro schrieb:

      und dann sowas, deutliche führung kurz vor spielende. LSU All-American LB D. White mit strafe targeting.

      twitter.com/ESPNRadioNOLA/status/1053827635053281281
      keine berührung helm!
      Berührung des Helms ist nicht ausschlaggebend für die Targeting Regel bei "defenseless Player":

      NCAA Football rulebook schrieb:

      No player shall target and make forcible contact to the head or neck area of a defenseless opponent (See Note 2 below) with the helmet, forearm, hand, fist, elbow or shoulder. This foul requires that there be at least one indicator of targeting (See Note 1 below). When in question, it is a foul (Rules 2-27-14 and 9-6). (A.R. 9-1-4-I-VI)
      Fitzgerald war defenseless da:
      Also key: the definition of a “defenseless player.” Among those: A player in the act of or just after throwing a pass.
      Die entscheidendere Frage ist: Wieso riskiere ich ein solches Play, wo ich das Spiel doch schon so gut wie im Sack habe. Das war einfach unnötig.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012

      Beitrag von Mark Bavaro ()

      Dieser Beitrag wurde von Silversurger gelöscht ().
    • Mark Bavaro schrieb:

      es geht ja darum bei helm ist ein widerwort sowieso sinnlos.

      lass mich raten, head/neck area = ist hände auf die brust und forcible = ist umstoßen.


      aikman schrieb:

      Mark Bavaro schrieb:

      und dann sowas, deutliche führung kurz vor spielende. LSU All-American LB D. White mit strafe targeting.

      twitter.com/ESPNRadioNOLA/status/1053827635053281281
      keine berührung helm!
      Die entscheidendere Frage ist: Wieso riskiere ich ein solches Play, wo ich das Spiel doch schon so gut wie im Sack habe. Das war einfach unnötig.
      weil das spiel nicht zu ende ist. genau wie ein play nicht von einer millisekunde zur nächsten millisekunde beendet ist.
      Da sind alle Faktoren dabei: Launch, forceable contact (QB musste für ein Play raus), Hände zu hoch. Es gab viele Targeting Fouls und viele umstrittene, aber der hat so ziemlich alle Boxen abgehakt.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Neben Alabama vs. LSU wird eine weitere Entscheidung in der SEC fallen: Der Sieger aus Kentucky vs. Georgia hat den direkten Vergleich gegen die beiden größten Verfolger gewonnen und hat die SEC East damit sicher, wird also (höchstwahrscheinlich gegen Bama) im SEC Endspiel stehen. Georgia dürfte der Favorit sein, aber unterschätzen darf man die Wildcats, vor allem die Defense auf gar keinen Fall.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Alabama bleibt auch im zehnten Spiel dieses Jahr ungeschlagen, aber die anderen Teams schöpfen wenigstens ein bisschen Hoffnung: Tua musste erneut mit einer Knieverletzung vom Feld und Hurns ist ebenfalls angeschlagen. Gegen Mississippi State langte das (auch weil die Referees ihren 'Tomaten-Tag' hatten - sprich jenes Gemüse auf den Augen), weil die Defense erneut einen Shutout produzierte. Aber die Offense sah zumindest nicht mehr außerirdisch aus. Man kann es so klar sagen (selbst wenn das anatomisch nicht korrekt ist): Die Achillesferse der Bamaschen Dynastie ist das Knie von Tua Tagovailoa.

      Derweil hat Georgia die Hürde Auburn ohne Probleme genommen und empfängt jetzt zwei sehr machbare Gegner. Und dann steht das Re-Match des Jahres an: Georgia vs Alabama - erneut im Mercedes-Benz Stadium, wo letztes Jahr dieses denkwürdige National Championship Finale stattfand. Dieses Mal geht es 'nur' um die SEC-Krone, aber für Georgia eventuell erneut um die Playoff-Teilnahme. Alabama sollte die, sofern man im Iron Bowl nicht ausrutscht, dann bereits sicher haben.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Alabama vs. Georgia - Mercedes Benz Stadium - die Zweite.

      Die erste Auflage war geschichtsträchtig:


      Wie wird das Re-Match? Kann Georgia dieses Jahr den Back-up QB aus dem 'Bullpen' bringen (Fields)? Wird Alabama wie alles in dieser Saison erneut dominieren und die Partie vorzeitig entscheiden? Oder hat Georgia das Team um Bama zumindest zum schwitzen zu bringen? Der "knappste" Sieg für die Tide war diese Saison ein 45-23 gegen Texas A&M.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • ekat schrieb:

      Justin Fields wird Georgia verlassen, wurde eben von UGA kommuniziert =O
      War sowieso seltsam, dass er sich für Georgia entschieden hat.

      Jake Fromm hat jetzt schon zwei 5-Star Recruits aus dem Rennen geschlagen. 8)
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012


    • "wasn't he like a running back for us, Tebow?" :rotfl:
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • aikman schrieb:

      ekat schrieb:

      Justin Fields wird Georgia verlassen, wurde eben von UGA kommuniziert =O
      War sowieso seltsam, dass er sich für Georgia entschieden hat.
      Jake Fromm hat jetzt schon zwei 5-Star Recruits aus dem Rennen geschlagen. 8)
      für mich nicht unbedingt. Dachte aber das man den redshirtet und dann wäre er nächstes Jahr ein RS Freshman gewesen und danach als RS Sophomore der Starter. Hötte dann noch 3 Jahre Zeit gehabt.
      Baltimore Ravens
    • Yikes. Weil eine Tutorin zwölf Student-Athletes zu stark geholfen und in Fällen sogar ganze Kurse, Abfragen und Hausarbeiten für die Studenten bestanden hat, wurde Missouri nun mit dem großen Hammer erwischt: Former Missouri tutor completed coursework for 12 student-athletes

      Die Strafen betreffen auch andere Sportarten, weil es Studenten in drei Sportarten betrifft, aber das ist schon ziemlich hart:
      - Three years of probation
      - A 2019-20 postseason ban for the football program.
      - A vacation of records in which football, baseball and softball student-athletes competed while ineligible. The university must provide a written report containing the matches impacted to the NCAA media coordination and statistics staff within 45 days of the public decision release.
      - A 5 percent reduction in the amount of scholarships in each of the football, baseball and softball programs during the 2019-20 academic year.
      - Recruiting restrictions for each of the football, baseball and softball programs during the 2019-20 academic year, including a seven-week ban on unofficial visits, recruiting communications & off-campus recruiting contacts and evaluations and a 12.5 percent reduction in official visits, recruiting-person or evaluation days


      Da frage ich mich echt, wie schlampig Mizzou da gearbeitet hat. Solche Hilfen müssten doch eigentlich vielerorts an der Tagesordnung sein. Und Kelly Bryant wird sich auch freuen, dahin gewechselt zu sein.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.