Green Bay Packers 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausbeener schrieb:

      Wenn man sich die Cuts mal so anschaut hat Guti einiges von TTs Draftpicks entsorgt.
      habe ich gestern auch schon drüber nachgedacht. als erstes fällt auf: Gute entsorgt TT Draftpicks, schneidet alte Zöpfe ab. ABER: unter TT war Gute ja letztlich Director of Player Personnel und zusammen mit Wolf der führende Kopf im Scouting Department. dass diese Spieler im Team waren, ist auch ein großes Stück seiner Arbeit zu verdanken. insofern bin ich mir noch nicht so sicher, wie ich diese massiven Cuts an ehemaligen Draft Picks einordnen soll.


      Ausbeener schrieb:

      Hab gerade gelesen das von der 2015er Draft nur noch Ty übrig ist. So langsam verblasst der Mythos vom Draft and Develop.
      stimmt schon. wenn man mal eine simple Rechnung aufmacht (sowas hinkt natürlich immer ein wenig), wird das ganze Ausmaß der TT Strategie vielleicht etwas deutlicher. mal die ST außen vor, benötigt das Team 11 Starter jeweils in der Defense und in der Offense. so ein Starter hat grob geschätzt eine Halbwertzeit im Team von 5 Jahren (was wahrscheinlich hoffnungslos übertrieben ist). wenn ich jetzt von den 11 Startern 3 abziehe, denen ich unterstelle, dass sie länger als 5 Jahre im Team als Starter verbleiben, macht das 2x 8 Spieler, die in einem rollenden Verfahren aller 5 Jahre erneuert werden müssten. dabei lasse ich den Anteil für die 3 Leute, die länger als 5 Jahre Starter sind, mal hinten überfallen. auch nicht betrachtet sind dabei die benötigten Backups etc.

      das bedeutet, man braucht, wenn man wie TT das Team über Draft & Develop entwickelt und oft nur Ergänzungsspieler via FA holt, also grob geschätzt 3 Spieler mit Starter Kaliber aus jedem Draft. nun schauen wir uns mal die letzten 5 Jahre (nicht 2017, das ist noch zu früh) an und wie viele Starter/Spieler wir daraus haben:
      • 2012 - DE Perry Rd.1 / DE Daniels Rd.4 + CB Hayward Rd.3 - Chargers

      • 2013 - T Bakhtiari Rd.4 + C Tretter Rd.4 - Browns & DB Hyde Rd.5 - Bills - der Rest ist nicht mehr in der NFL
      • 2014 - S Clinton-Dix Rd.1 / WR Adams Rd.2 / C Linsey Rd.5 - der Rest ist entweder nicht mehr in der NFL oder hat untergeordnete Rollen in einem neuen Team
      • 2015 - RB/WR Montgomery Rd.3 / LB Ryan Rd.4 + S Randall Rd.1 Browns - der Rest ist entweder nicht mehr in der NFL oder hat untergeordnete Rollen in einem neuen Team
      • 2016 - DT Clark Rd.1 / ILB Martinez Rd.4 / DE Lowry Rd.4 / WR Davis Rd.5 / OLB Fackrell Rd.3 / T Spriggs Rd.2
      das macht 9 Starter aus 5 Drafts, die beim Pack sind. dazu noch G Taylor und S Brice als UDFAs. man hätte also das Team in der Zeit mit ca. 4 FAs mit Starter Kaliber verstärken müssen.

      nicht zu kleinlich sein mit diesem Beitrag, es ist nur eine Zahlenspielerei, zeigt aber mE, dass uns nach simpler Mathematik einfach irgendwas fehlte.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Klasse Preview und vieles sehe ich ähnlich. Da bekommt man(n) noch mehr Bock drauf, dass es endlich los geht.

      Ich bin gespannt, welche Ergänzungen noch gemacht werden, denn so ganz ohne FB in die Saison gehen, kann ich mir nicht vorstellen.
    • ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass wir bei keinem der LB und Oliner einen Waiver Claim eingereicht haben und doch scheint es so zu sein.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Just|Me schrieb:

      ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass wir bei keinem der LB und Oliner einen Waiver Claim eingereicht haben und doch scheint es so zu sein.


      Es wurden angeblich schon Waiver Claims getätigt, aber die wurden alle von den 13 Teams vorher "weggeclaimt" :tongue2: Dass von den Packers Cuts aber kein einziger geclaimed wurde, sagt irgendwie auch was :hinterha:
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • GilbertBrown schrieb:

      Dass von den Packers Cuts aber kein einziger geclaimed wurde, sagt irgendwie auch was
      Hatte am Samstag noch einen Artikel gelesen ( finde ihn nur nicht mehr ) das auch etliche unserer ehemaligen Spieler gecuttet wurden. Mir fällt grade Jeff Janis und Ladarius Gunter ein, aber es waren noch paar mehr. Passt dann ja irgendwie
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • CB Herb Waters wurde eben gewaived (irgendwie auch hart für ihn...), sprich wir dürfen alsbald mit einen Zugang rechnen.
      Wahrscheinlichkeit auch deshalb nur 8 Plätze besetzt am PS. Man plant noch mit Zugängen, mM (und das ist net besonders prophetisch) auf RB und OLB

      Und WR Kumerow landet auf der IR und kann nach 8 Wochen wieder zurückgeholt werden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sewoeva ()

    • Ausbeener schrieb:

      GilbertBrown schrieb:

      Dass von den Packers Cuts aber kein einziger geclaimed wurde, sagt irgendwie auch was
      Hatte am Samstag noch einen Artikel gelesen ( finde ihn nur nicht mehr ) das auch etliche unserer ehemaligen Spieler gecuttet wurden. Mir fällt grade Jeff Janis und Ladarius Gunter ein, aber es waren noch paar mehr. Passt dann ja irgendwie
      du meinst wahrscheinlich diesen Artikel


      Sewoeva schrieb:

      CB Herb Waters wurde eben gewaived (irgendwie auch hart für ihn...), sprich wir dürfen alsbald mit einen Zugang rechnen.
      Wahrscheinlichkeit auch deshalb nur 8 Plätze besetzt am PS. Man plant noch mit Zugängen, mM (und das ist net besonders prophetisch) auf RB und OLB

      Und WR Kumerow landet auf der IR und kann nach 8 Wochen wieder zurückgeholt werden
      die beiden PS Plätze wurden mittlerweile mit S Evans und CB Brown besetzt. dazu wurde ILB Toomer (49ers) und RB Jackson (PS Cowboys) ins Team geholt.

      edit: kann mir einer erklären, warum man ihn nicht gleich vom Waiver geholt hat bzw. was der Vorteil an der jetzigen Vorgehensweise ist?
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Just|Me ()

    • Just|Me schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Bears draft picks sind an value kaum zu überbieten... :|
      naja, die Browns haben immerhin auch 2 1st Round Picks im kommenden Jahr
      Negativ



      2019 NFL DRAFT[/b]

      First round: [/b]Own pick.
      Second round: Own pick.
      Third round: Own pick; Patriots' pick (via Danny Shelton trade).
      Fourth round: Own pick.
      Fifth round: Own pick.
      Sixth round: Own pick.
      Seventh round: Own pick; Jaguars' pick (via Cody Kessler trade); 49ers pick (via Shon Coleman trade).
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Just|Me schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      GilbertBrown schrieb:

      Dass von den Packers Cuts aber kein einziger geclaimed wurde, sagt irgendwie auch was
      Hatte am Samstag noch einen Artikel gelesen ( finde ihn nur nicht mehr ) das auch etliche unserer ehemaligen Spieler gecuttet wurden. Mir fällt grade Jeff Janis und Ladarius Gunter ein, aber es waren noch paar mehr. Passt dann ja irgendwie
      edit: kann mir einer erklären, warum man ihn nicht gleich vom Waiver geholt hat bzw. was der Vorteil an der jetzigen Vorgehensweise ist?
      Bisschen die Cowgirls ärgern?

      Denke, dass man noch an jemand anderem per Trade oder Free Agent interessiert warund sich das zerschlagen hat. Nachdem sich dad zerschlageb hat, hat man eben hier zugeschlagen. Sonst wüsste ich nicht, was der Move sonst sollte...
    • da steht ja unsere OL ja gleich mal vor ner ordentlichen Bewährungsprobe...hoffentlich lässt mack unseren QB ganz
      "omaha....means actually a runplay... but i could be also mean a passplay...it depends on the current score, the fieldposition and the wind"
    • Bis auf Jackson und Toomer kam nichts mehr, scheint so als würden wir vor dem ersten Spiel nichts mehr am Roster ändern, oder was meint ihr?
      Burks ist zurück im Training und ist möglicherweise doch eine Option gegen die Bears. :thumbup:

      So langsam steigt die Nervosität... wie werden wir in die Saison starten? Mein Gefühl schwankt zwischen Vorfreude und Optimismus bis hin zu leichter Sorge, dass der Auftakt gegen die Bears in die Hose geht... die haben schon gut aufgerüstet und wenn Trubisky den nächsten Schritt macht... ich erwarte auf jeden Fall ein enges Spiel.
    • kann es kaum noch erwarten...und dann als erstes Spiel auch noch Prime Time. also noch einen Tag länger warten :3ddevil:

      ansonsten ist es wie in eine Glaskugel schauen. der September bringt ja üblicherweise qualitativ den schlechtesten Football und es wird noch viel Sand im Getriebe sein. trotzdem muss man ein Spiel gg. die Bears gewinnen, will man im Januar noch Spiele bestreiten. ein Mack macht sie halt auf der einen Seite des Balls klar besser und unsere Situation auf RG trägt auch nicht gerade dazu bei, dass man das ganz beruhigt man ansehen kann. es braucht halt auch einen ordentlichen Gameplan, um den Pass Rush entsprechend entgegen zu wirken. unsere Offense sollte aber potent genug sein, um > 24 Punkte aufs Board zu bringen. von unserer Defense erwarte ich keine Wunder, aber zumindest nicht mehr als 21 zugelasssene Punkte.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Just|Me schrieb:

      ansonsten ist es wie in eine Glaskugel schauen.
      dieses Jahr noch mehr als sonst. Ich freue mich auf den Auftakt, aber einschätzen kann ich gar nix. Weder O noch D. Von 4-0 bis 0-4 ist alles drin :mrgreen:
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ohne Mack als Bear hätte ich SNF mit großer Vorfreude und ziemlich unbesorgt entgegen gesehen. Die Vorfreude ist immer noch da...
      Unter dem Strich bin ich aber ziemlich optimistisch. Für die Saison, weil ich glaube, dass wir am Ende eine D im Dunstkreis der Top Ten aufs Feld gebracht haben werden. Und von der O erwarte ich mir deutlich mehr 2TE-Sets und mehr Variabilität - vor allem ab Spiel 3, wenn Aaran Jones wieder dabei ist, von dem ich auch in nur 14 Spielen eine 1.000-Yards-Season erwarte. Ja, für so stark halte ich ihn.
      Und für das Spiel morgen bin ich optimistisch, weil ich schlicht und ergreifend Trubisky für überschätzt halte. Dessen Ceiling sehe ich irgendwo in Bortles-Land.
      Anyway, let the game(s) begin!
    • AlsterBayPacker schrieb:

      ...weil ich schlicht und ergreifend Trubisky für überschätzt halte. Dessen Ceiling sehe ich irgendwo in Bortles-Land.
      allerdings waren die Bears trotz eines Rex Grossmann im SB. eine Top-Defense kann da schon einiges erreichen :D
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Just|Me schrieb:

      AlsterBayPacker schrieb:

      ...weil ich schlicht und ergreifend Trubisky für überschätzt halte. Dessen Ceiling sehe ich irgendwo in Bortles-Land.
      allerdings waren die Bears trotz eines Rex Grossmann im SB. eine Top-Defense kann da schon einiges erreichen :D
      Gar keine Frage. Die 2000 Ravens haben ja immerhin mit einer Monster-D und QB Trent Dilfer den SB gewonnen. Und nicht einfach nur gewonnen - sondern nach Belieben dominiert. Was die mit den G-Men damals gemacht haben, erinnerte an verspielte Katzen, die mit gefangenen Mäusen noch ein bisschen Spaß hatten, bevor sie sie abmurksten.
      Die Bears haben mit Mack jetzt sicherlich eine sehr starke D - aber weil ich von der O aus besagtem Grund nicht so viel erwarte und unsere neue D für sehr vielversprechend halte, bin ich eben für Sonntag optimistisch. Wenn auf der Gegenseite ein - sagen wir mal - Alex Smith herumturnen würde, wäre ich erheblich unruhiger. Zudem: Ich schätze mal, dass wir gerade am Sonntag etliche 2 oder gar 3TE-Formationen sehen werden, mit einer heavy dose of Marcedes Lewis. Da die Abstimmung zwischen Mack und seinen neuen Kollegen noch nicht sooo super sein kann, dürfte das zunächst mal sehr hilfreich sein, um #12 nicht allzu oft auf dem Hosenboden zu sehen. Mit sonderlich viel Punkten rechne ich allerdings nicht. Ich könnte mir gut ein 20:13 oder etwas in der Richtung vorstellen.
    • Ich freue mich riesig auf die neue Saison und den Season Opener gegen die Bears. Leider gleich ein SNF, aber egal ich werde live dabei sein.
      Ich bin auch wieder mal bei Just|Me. Ob es nun einfach wird oder nicht, ob Sand im Getriebe oder nicht, Mack hier, Mack da, das Spiel muss man gewinnen.

      Glücklich bin ich natürlich nicht, dass mit Khalil Mack nun ein herausragender Spieler gerade in NFC North gelandet ist.
      Aber ganz ehrlich, die AFC West hat ihn auch überlebt und Denver holte während dieser Zeit den SB.

      Wie schon mal geschrieben wäre alles andere als eine Steigerung auf Seiten der Defense ein Scherz. Wirklich gespannt, bin ich aber auf die Offense.

      GO PACK GO!
    • Bald gehts los :bounce: :bounce:
      Meine Vorfreude ist noch höher als sonst (sage ich aber immer :mrgreen: )

      Die Glaskugel ist allerdings total verdreckt, zu viele Änderungen und neue Sachen, Spieler, Coaches....
      Seit Adam und Eva kein Jordy mehr in Green Bay.
      Endlich neuer DC, allerdings wissen wir dann auch bald, ob es wirklich nur an Capers lag :whistling: X/
      Junge CB's
      Gleiche Konstellation beim Edge-Rush
      Graham neu, hoffentlich das Target in der RZ das wir uns erhoffen
      Rodgers zurück
      Und und und

      Die D# erwarte ich insgesamt auch stärker, allerdings könnte das ein paar Wochen dauern, bis die Erfolge kommen.
      Heißt, gerade da muss die Ofense früh klicken.

      Die North ist so ausgeglichen wie nie und mit Mack nochmal aufgewertet.
      Von daher wäre ein guter Start umso wichtiger.

      Das wir Mack gleich bekommen, sehe ich eher als Vorteil.
      Klar wird er Rodgers jagen, aber er war ja im Holdout und erst kurz mit seinen neuen Teamkollegen zusammen.
      Da kann noch nicht alles passen.

      Also drücken wir die Daumen und rufen laut
      GO PACK GO :rockon:
      Packers are the Best....and thats the bottom line, cause stoni said so.... :mrgreen:
    • Egal wie, ein Sieg muß her und das wird er auch.

      Sehe die Saison ganz entspannt, weil ich sie eigentlich als Übergangsjahr einordne. Was natürlich nicht heißt, das nicht mindestens ein Superbowlsieg rausspringen sollte dieses Jahr :thumbsup:

      Freue mich einfach tierisch, das es wieder losgeht.

      Hoffe vor allem, das unser O-Line Verletzungsfrei bleibt. Ebenso wünsche ich mir, das Perry endlich Mal wieder mehr als 3 Spiele in der Saison Verletzungsfrei bleibt...

      Wenn man dann kontinuierlich die jungen WR aufbaut, endlich die TE (gerne auch mit 2er oder 3er Sets) auch ins Passing Game einbezieht und unsere DLine von innen her Druck auf den gegnerischen QB ausübt... Und unsere jungen und alten Corner ihre Gegenspieler endlich Mal covern... Dann kann da was großes entstehen!

      Wenn das alles nicht klappt... Da denke ich gar nicht dran. Es klappt!!!

      In unserer Division habe ich ehrlich gesagt jetzt gar nicht so groß bedenken. Klar die Queens sind schon ein harter Brocken, aber ich will erst Mal sehen, das sie ihre letztjährige Leistung wiederholen. Ich glaube da noch nicht dran.

      Bears könnten nächstes oder übernächstes Jahr groß werden, sollte Trubisky sich gut entwickeln.

      Lions kann ich gar nicht einschätzen dieses Jahr, sind schon eine kleine Wundertüte für mich.

      Alles in allem zeigt meine Glaskugel: Divisionssieger und 11:5. Damit wäre ich auch vollkommen zufrieden.

      Viel Spaß dieses Jahr an alle Mitstreiter :xywave: :xywave:
    • Guybrush schrieb:



      In unserer Division habe ich ehrlich gesagt jetzt gar nicht so groß bedenken. Klar die Queens sind schon ein harter Brocken, aber ich will erst Mal sehen, das sie ihre letztjährige Leistung wiederholen. Ich glaube da noch nicht dran.
      diesen Optimismus kann man wahrscheinlich nur mit der Fanbrille erklären (was jedem gegönnt sei). Die Queens galten in der letzten Saison als eines der ausgeglichensten Teams der NFL und haben den Kader in der Offseason noch weiter verstärkt. dazu erhielt der einzig wirkliche weak spot ein klares Upgrade. mit Zimmer ist auch weiterhin der Architekt des Teams und der Defense am Ruder, ich wüsste also nicht, warum da plötzlich ein Leistungseinbruch zu sehen sein sollte. bei uns hingegen regiert doch bei einigen Baustellen und erfolgten veränderungen erstmal das Prinzip Hoffnung. wäre Klasse wenn es klappt, aber ich bin da doch eher bei deiner Aussage "Übergangsjahr"

      für mich sind die Vikings, neben den Saints, die klaren NFC Favoriten (und ja, noch vor den aufgepumpten Rams und dem Titelverteidiger)
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Just|Me schrieb:

      für mich sind die Vikings, neben den Saints, die klaren NFC Favoriten (und ja, noch vor den aufgepumpten Rams und dem Titelverteidiger)
      Sehe ich ähnlich. Die Viks werden ein ganz harter Brocken. Wäre klasse wenn man die zuhause gleich mal besiegen könnte am 2. Spieltag

      Übergangsjahr ist mir aber zu heftig. Man hat an den richtigen Schrauben gedreht und wenn Rodgers fit bleibt ist man immer ein Contender. Also ganz so schwarz sehe ich nicht

      Vor allem will ich dieses Jahr mal eine D sehen, die den Namen verdient. Und keine, bei der ich einfach nur froh bin, wenn sie irgendwann mal vom Feld kommt
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ausbeener ()

    • Just|Me schrieb:

      Guybrush schrieb:

      In unserer Division habe ich ehrlich gesagt jetzt gar nicht so groß bedenken. Klar die Queens sind schon ein harter Brocken, aber ich will erst Mal sehen, das sie ihre letztjährige Leistung wiederholen. Ich glaube da noch nicht dran.
      diesen Optimismus kann man wahrscheinlich nur mit der Fanbrille erklären (was jedem gegönnt sei). Die Queens galten in der letzten Saison als eines der ausgeglichensten Teams der NFL und haben den Kader in der Offseason noch weiter verstärkt. dazu erhielt der einzig wirkliche weak spot ein klares Upgrade. mit Zimmer ist auch weiterhin der Architekt des Teams und der Defense am Ruder, ich wüsste also nicht, warum da plötzlich ein Leistungseinbruch zu sehen sein sollte. bei uns hingegen regiert doch bei einigen Baustellen und erfolgten veränderungen erstmal das Prinzip Hoffnung. wäre Klasse wenn es klappt, aber ich bin da doch eher bei deiner Aussage "Übergangsjahr"
      für mich sind die Vikings, neben den Saints, die klaren NFC Favoriten (und ja, noch vor den aufgepumpten Rams und dem Titelverteidiger)
      Ja, ich kann deine Meinung akzeptieren( auch wenn es weniger die Fanbrille, als eher die Abneigung gegen die Queens eine Rolle spielt bei mir).

      Trotzdem sehe ich die Queens nicht als so gefährlich für uns an. Ich denke das wir sie zweimal schlagen, (alleine weil Rodgers sich revanchieren will für letztes Jahr) und das wird der Tie-Breaker für uns sein. Ich sehe sie nämlich auch in der Region 11-5 die Saison beenden.

      Ich halte ihre O-Line immer noch für sehr löchrig und ja, ich bin kein großer Freund von Cousins. Von daher bin ich gespannt, wie sie sich schlagen werden (und wie hoch die von uns geschlagen werden :rolleyes: ).


      Ausbeener schrieb:

      Just|Me schrieb:

      für mich sind die Vikings, neben den Saints, die klaren NFC Favoriten (und ja, noch vor den aufgepumpten Rams und dem Titelverteidiger)
      Sehe ich ähnlich. Die Viks werden ein ganz harter Brocken. Wäre klasse wenn man die zuhause gleich mal besiegen könnte am 2. Spieltag
      Übergangsjahr ist mir aber zu heftig. Man hat an den richtigen Schrauben gedreht und wenn Rodgers fit bleibt ist man immer ein Contender. Also ganz so schwarz sehe ich nicht

      Vor allem will ich dieses Jahr mal eine D sehen, die den Namen verdient. Und keine, bei der ich einfach nur froh bin, wenn sie irgendwann mal vom Feld kko
      Also, das Übergangsjahr in meinem Beitrag, damit wollte ich nur andeuten, das wir wie JustMe geschrieben hat, viele Baustellen haben, die wir mit sehr jungen unerfahrenen Spielern und Rookies auffüllen mussten/ wollten.

      Geht das gut, dann rocken wir die Liga. Geht es schief, landen wir aber dank Arod immer noch in Reichweite der Playoffs. Dann war es ein "Übergangsjahr", da unsere jungen Spieler die Saison über Erfahrungen sammeln konnten, alle Spieler das neue Scheme in der Defense besser spielen können und wir nächstes Jahr eine gute Aussicht bei der Draft besitzen. Also stehen die Zeichen gut, das die nächste Saison noch besser verlaufen kann, da einfach die Rädchen noch besser ineinander greifen werden als dieses Jahr. Daher verwende ich den Begriff "Übergangsjahr", sollte es dieses Jahr eben nicht so laufen wie erhofft.
    • Hoffentlich ist das mit dem Knie nix schlimmeres und Rodgers ist verdammt nochmal jeden Cent wert!

      DC Pettine hat schnell reagiert und die Defense wieder ins Spiel gebracht. Unser HC brauchte zum Reagieren wieder den Halbzeittee. Ergebnis war ein verletzter Rodgers.
      Genau genommen ging der Gameplan auf beiden Seiten des Balles komplett in die Hose.

      Wir brauchen einen anderen Backup-QB. Ballprotection ist wohl nicht so das Ding von Kizer und warum wirft der den Ball beim Sack noch :rolleyes:

      Was macht Matthews eigentlich hauptberuflich?
    • Ich kann leider nicht schlafen, warum auch immer... :fleh

      Die erste HZ möchte ich an dieser Stelle etwas vernachlässigen, da glaube ich jeder wusste, dass die gezeigte Leistung nicht zum Skillset des Teams passten.
      Pass- und Runblocking hat ja dann irgendwann doch noch etwas besser funktioniert... Rodgers war natürlich stark eingeschränkt, aber ich glaube das schon irgendwo Mal angesprochen zu haben: So gefällt er mir besser! Er wird so den Ball schneller los, ohne teilweise 20 Minuten zu scramblen. Das kann auf Dauer, auch in Anbetracht seines Alters, nur gesünder sein. Cobb ist heute natürlich explodiert, aber auch Adams und Allison hatten ihre Momente. Vor allem zu letzterem schein #12 ebenfalls eine Chemie aufgebaut zu haben. Grahams etwas unscheinbares Aussehen hatte ich leider so erwartet, ob das nun an ihm oder an Arod liegt, weiß ich nicht. Das muss aber besser werden! Rungame war natürlich aufgrund des Rückstandes quasi nicht mehr vorhanden. Bin gespannt, wie das in den zukünftigen Spielen wird. Aber gerade Monty darf man gerne auch in Zukunft wieder mehr als Receiver aus dem Backfield einsetzen.

      Defense mit Licht und Schatten. Am Ende hat sie aber gehalten und das ist für heute alles was zählt. Von der Rundefense habe ich mir aber mehr erwartet! Entweder man hatte den RB relativ schnell, was an sich gut ist, oder man hat fast immer massig Yards hergegeben. Wenn dann teilweise noch Tackles verpasst werden, geht das irgendwann nach hinten los. Passdefense hat mir ganz gut gefallen. Vor allem zum Schluss natürlich überragend. Vor allem Pettines Schemes, Druck zu erzeugen, sahen teilweise sehr interessant aus. Sowas hat man in GB lange nicht gesehen. Gern mehr davon, hat ja gut funktioniert.

      Am Ende natürlich ein Wahnsinns Spiel. In Zukunft aber bitte etwas unaufgeregter! Meinem Herzen zuliebe. :D
    • ja leck mich fett was war das für ein spiel. gab ja schon viele krasse comebacks aber das war vielleicht das unmöglichste. 0-20 hinten, rodgers wird vom feld gefahren und dann gewinnen die das ding noch irgendwie, unglaublich.

      in der ersten halbzeit hat man glaube ich gesehen, warum mack über 20 millionen verdient. und in der zweiten halbzeit hat man gesehen, warum rodgers über 30 kriegt.

      ansonsten:
      - aaron rodgers. 'nuff said
      - sorry lieber bears fan aber an nagy werdet ihr glaube ich keine freude haben. das war ja völlig idiotisches playcalling. kickt kurz vor schluss das FG (anscheinen gefiel ihm die idee, rodgers den ball mit drei minuten und 6 punkten rückstand zu geben) anstatt howard einfach bei 3rd&1 zur not zwei mal in die line donnern zu lassen. auf den hatte die packers defense keine antwort mehr. und im letzten drive hat er zwei minuten und zwei TOs und braucht ein popeliges FG - und lässt passen als ob es 1 minute, keine TOs und 7 punkte rückstand wären
      - mack ist ein guter
      - gerooooooooooooooniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiimoooooooooooooooooooooooooo! was für ein fetter TD catch! auch ansonsten starkes spiel gemacht.
      - cobb hat noch einiges an saft übrig. zumindest für 70 yard slalom reicht es es noch.
      - graham hat man so gar nicht gesehen. wobei er ja in erster linie für die red zone da ist. irgendwie hatte die bears defense aber was dagegen, die wollten uns einfach nicht in die red zone lassen und haben das in der zweiten hälfte ja auch extrem gut hingekriegt...
      - da bears still suck
      - matthews sollte perry seinen game check schenken. was für ne komplett überflüssige und idiotische aktion
      - kizer. war für gefühlte drei plays auf dem feld und hat dabei ein sicheres FG ruiniert (ein dreijähriges kind leistet mehr gegenwehr wenn man ihm den lolli klaut, man man man) und einen TD geschenkt. autsch.