Pittsburgh Steelers 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • drew11 schrieb:

      Steelers now listening to trade offers for RB Le’Veon Bell, league sources tell ESPN.

      Schefter
      Wenn ich es richtig verstanden habe, kann Bell nicht getraded werden, da er keinen Vertrag unterschrieben hat bei den Steelers.

      Aber ich glaube ich weiß, auf was Du abzielst ;)
      "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974

      Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt

      I'm old, but not obsolete, Paps
    • El_hombre schrieb:

      drew11 schrieb:

      Steelers now listening to trade offers for RB Le’Veon Bell, league sources tell ESPN.

      Schefter
      Bin ich überrascht? Nicht wirklich.
      Schade das es soweit gekommen ist, aber aus Sicht des Teams ist das wohl die beste Lösung.
      Mal schauen ob die Angebote durch die Decke schießen .....
      Garantiert nicht.

      Man hat ja jetzt wirklich gesehen, woran es lag, dass es letztes Jahr nicht mit einem SB-Run geklappt hat (oder muss ich da noch erklären, dass es an Bell nicht lag, der ist austauschbar)
      "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974

      Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt

      I'm old, but not obsolete, Paps
    • kontakt_97 schrieb:

      drew11 schrieb:

      Steelers now listening to trade offers for RB Le’Veon Bell, league sources tell ESPN.

      Schefter
      Wenn ich es richtig verstanden habe, kann Bell nicht getraded werden, da er keinen Vertrag unterschrieben hat bei den Steelers.
      Jein.

      Bell muss im entscheidenden Moment mitspielen, damit er getradet werden kann.

      Da es in seinem Interesse liegen sollte noch ein paar Bucks zu verdienen und er sicherlich auch nicht die gesamte Saison zuschauen möchte, wird er einen Trade nicht blockieren.
      --------------------------------------------------------------------------------
      Werbeblock:

      Anmeldung hier: NFL-Talk Superbowltreffen 2019 in Wiesbaden
    • Scheint (leider) für beide Seiten die richtige Lösung zu sein.

      Ich finde nicht, dass Bell austauschbar ist. Er ist schon ein großartiger Spieler und Playmaker.
      Und vielleicht kommt der Zeitpunkt, wo man ihn vermissen wird...who knows :madness
      Er ist für die gegnerische D# immer eine Gefahr, was neue Windows od. Möglichkeiten für uns eröffnet hat. Das wird evtl. fehlen...

      Aber Bell hin oder her… die D# muss besser spielen und tackeln. Speziell auch die Linebacker. Das ist gerade das wichtigere Problem :D
    • So, der große Clou für nachher ist.... Coty Sensabaugh startet für Artie Burns auf Corner. Ich bezweifle irgendwie, dass der Tyreek Hill besser verteidigt hätte, aber seis drum, wenn es was gegen Desean Jackson bringt, bitte.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Zum Bell-Trade: ich kann mir nicht vorstellen, dass das was wird.
      1. Warum sollte er hier den Tag nicht unterschreiben, woanders zu identischen Konditionen aber schon?
      2. Welches Team gibt uns für ein Rental von sagen wir einer halben Saison mindestens nen 3rd rounder?

      Da müsste schon viel zusammenkommen, damit das klappt...wobei, vielleicht sollte man mal Gruden anrufen :hinterha:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dante LeRoi ()

    • Bei dem Thema Trade ist sicherlich auch Psychologie im Spiel. Unter anderem bekommt LVB gezeigt das sich die anderen Teams zu diesem Zeitpunkt in der Saison nicht um ihn reißen werden. Evtl. kommt er zu dem Schluss das er doch besser noch etwas Werbung für sich macht. Ein paar Spiele mit guten Stats wären dafür gut geeignet.
      --------------------------------------------------------------------------------
      Werbeblock:

      Anmeldung hier: NFL-Talk Superbowltreffen 2019 in Wiesbaden
    • Bin mir beim richtig einordnen seitens Bell nicht so sicher. Er wird nächstes Jahr evtl. ein besseres Angebot als von den Steelers bekommen, aber das Geld welches er jede Woche mit dem Holdout liegen lässt, wird schwierig wieder einzufahren.

      Aber wir reden schon wieder zuviel über Leute die ihre Arbeit nicht tun. Wir sollten über die reden, die ihren Job (wenn auch nicht wirklich gut) gemacht haben.
      --------------------------------------------------------------------------------
      Werbeblock:

      Anmeldung hier: NFL-Talk Superbowltreffen 2019 in Wiesbaden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El_hombre ()

    • Zum Spiel gestern:
      Scheinbar war nicht nur Carnell Lake das Problem der Secondary. Was da gestern für haarsträubende Fehler passiert sind, das ist einfach zu hart. Burns hat sich wieder vernaschen lassen, Sensabaugh schaut bei einem Pass auf den Receiver in der Endzone nicht mal auf den Ball, sondern will nur den Mann spielen und wenn Godwin nicht im Fallen mit der Hacke zufällig Hilton berührt, ist das kein Down by Contact, sondern ein 60-Yard-Touchdown im letzten Viertel. Dazu ist Dupree, so gut der Return-Touchdown auch war, wieder einmal weit am QB vorbeigeschossen. Dann noch viel zu viele sinnlose Strafen (nicht Roughing The Passer), es war einfach nur ärgerlich. Ein Glück, dass es noch geklappt hat.

      Was die Offense angeht: Das war wieder in Ordnung. Ben hat, nach der frühen INT, gut verteilt, alle kamen auf ihren Schnitt. Run Game bis ins vierte Viertel nicht vorhanden, weil nicht gebraucht. OLine war maximal Durchschnitt, Ben musste paar mal aus der Pocket und wurde zwei Mal mit Roughing The Passer Strafen "gerettet". Dafür, dass er ja so tough ist, ist er schon sehr theatralisch gefallen, als JPP seinen Helm mit der Hand touchiert hat. Ach ja: jedes Mal, wenn ich Switzer im Backfield sehe, werde ich wehmütig und wünsche mir Bell zurück.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Erstmal "Jipi Juhu" zum Win, der extrem wichtig ist. :bier:
      Die O-Line hat ebenfalls einen guten Job gemacht, obwohl zwei Starter nicht spielen konnten.
      Auch wenn unsere D# nicht brilliert hat, haben wir wichtige plays (turnovers) gemacht. Aber da geht auch ein großer Dank an Ryan Fitzpatrick.

      So, unsere CB´s (bis auf Haden) haben zu viele Plays zugelassen und der Zusammenbruch in 4 Qtr. war auch nicht erste Sahne. Da muss was passieren, sonst wird es ziemlich übel für die zukünftigen Spiele. Mal abgesehen von den vielen unnötigen Penalties... :rolleyes:

      Wie gesagt, die offense spielt sich ein, da sehe ich absolut kein Problem, aber die D# wird unsere Achillesferse. Und als Steelers Fan das zu schreiben, ist irgendwie befremdlich.

      Und was zur Hölle ist auf einmal mit Chris Boswell los, ich zittere jedes mal beim PAT oder FG.
    • So gerade das Spiel endlich zu Ende schauen können und irgendwie bin ich da nicht bei allem eurer Meinung aber zunächst 1st Season WIN :bounce:

      In den ersten Spielen haben wir kritisiert, dass unsere Defense keine tackles setzt. In der Man Coverage fand ich das teilweise echt erste Sahne, wie aggressiv hier verteidigt/tackled worden ist. Die zweite Hälfte war natürlich alles andere als gut aber zumindest mal wieder ein Lichtblick.
      CB #23 Joe Haden und #28 Mike Hilton empfand ich man to man echt stark und auch in der zone zufriedenstellend. Mit SS/FS #21 Sean Davis werde ich einfach nicht warm. Da sind so viele Kleinigkeiten, die einfach nicht passen...

      Was mich an der D am meisten gefreut hat war pressure auf den QB. An der Line of scrimmage öfters geblitzt und es hat sich verdankt nochmal gelohnt. Die Jungs können es doch. Hier hat mir besonders LB #51 Jon Bostic gefallen. Junge, hat der Dampf auf dem Kessel gehabt. (Bis auf die QB-Szene natürlich)

      Unsere Kickersituation gefällt mir gar nicht. Boswell sollte langsam mal wieder in die Spur kommen...

      Die Offense wird eingespielter. Wir brauchen nicht immer die big plays von Antonio Brown aber wir werden sie sicherlich noch brauchen. Ach und einen habe ich noch TE #89 Vance McDonald, was ein Stiff arm :thumbsup:

      Jetzt Monday night - Home field gegen die Ravens :axe:
      Go Steelers 8)
    • Heeeath schrieb:

      Scheinbar war nicht nur Carnell Lake das Problem der Secondary. Was da gestern für haarsträubende Fehler passiert sind, das ist einfach zu hart. Burns hat sich wieder vernaschen lassen,
      Na ein paar Spielchen mehr sollte man dem neuen DB-Coach dann schon noch Zeit geben, denn aus Durchschnitt macht man so schnell auch keiner Gold. Selbst OL-Coach Mike Munchak benötigt immer eine gewisse Zeit bis die FA soweit sind bzw. bis die OL so gut wie in der letzten Saison ist.
      Und auch hier muss ich sagen, ein sehr guter HC sollte da in der Lage dies zu erkennen und personelle Entscheidungen früher treffen. Wobei ich da gerade auf einen sehr hohen Niveau jammere, wenn ich bedenke was z.B. die Raiders in den letzten zwi Jahren dank ihrer DC uOC hergeschenkt haben......

      hawk210984 schrieb:

      Mit SS/FS #21 Sean Davis werde ich einfach nicht warm.
      Vielleicht sollte man beide nicht nur am Draftstatus messen und einfach zur Kenntnis nehmen, dass sie doch nicht so gut sind wie das sie gedraftet wurden. Und es lag weder an Lake noch an sonst wem. Sondern einfach auch daran, dass man die Probleme in der D zu lange nicht wirklich angegangen ist und kaschiert hat oder man einfach auch Pech hat, dass der (vermeintliche) Wunsch-CB einige Picks vorher gezogen wurde wie z.B. 2016 Marcus Peters. Man, da wäre mir Bud Dupree erspart geblieben.
      Es ist halt auch immer schwierig wenn man gegen Ende der 1.Rounde erst zum eigenen Pick kommt, um auch das große Talent draften zu können. Dummerweise war der nächste CB-Pick 2016 nach Artie Burns ein gewisser Xavien Howard, der jetzt in Miami recht gut einschlägt. In der zweiten Runde wurde dann Sean Davis ausgewählt und nur 6 Picks später zogen die Titans dann AllPro Kevin Byard an Land.
      Das ist halt Pech.......... oder der Kreis schließt sich, das Lake und die Scouts nicht (DB)Talent erkennen konnten oder können(macht der DB Coach natürlich nicht alleine).

      Ich nenne die Steelers Draft-Periode der letzten 5 Jahre nur noch 4,46 Epoche, weil mMn zuviel Wert auf die 40 Yard Zeit und weniger auf das Spielverständnis gelegt wurde. 2016: Burns, Davis, 2015: Golson,Coates,Grant, 2014: Archer, Braynt, 2013: Wheaton, Shamarko Thomas hatten alle eine 4,46 Zeit oder deutlich besser und waren alle Draftpicks der Runden 1-4. Es wurden auch keine weiteren DB und WR in diesen Runden gedraftet. Bezeichnender Weise hat unser Pick von 2018 Terrell Edmunds eine Zeit von 4,47.

      Der 2015 oft zu uns gemockte und jetzige AllPro SS London Collins hatte eine 4,53 und der bereits oben angsprochene Howard nur eine 4,58.
      Mit JuJuSS, Cameron Sutton und James Washington ist man dann doch allerdings etwas davon abgekommen und Spieler mit ebenfalls einer 4,5 ins Boot gholt. Und wow, was ist Washington denn für ein Brummer :)

      Klar, Spielverständnis, Auge, Können oder Playmakerfähigkeiten sind schwer zu identifizern und dann muss man auch in die Draftposition kommen um diesen Spieler holen zu können. Es ist ja nicht so dass andere Teams die nicht auch suchen. Da gehört halt auch mal Glück dazu.


      Heeeath schrieb:

      Ach ja: jedes Mal, wenn ich Switzer im Backfield sehe, werde ich wehmütig und wünsche mir Bell zurück.
      Im Augenblick würde ich sogar sagen dass Bell wichtiger als Brown wäre und wir langfristig mit Bell, JuJu und Washington besser fahren würden. Und Bell, lassen wir mal die Kiffersperre außen vor, sich mehr in den Dienst der Mannschaft gestellt und weniger Allüren an den Tag gelegt hat wie A.Brwon. Im Grunde ist sein Verhalten grade nur Konsequent, er hat es ja vor über einen Jahr schon angekündigt. Vielleicht geht ja doch noch was :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von MattLambert ()

    • Was haltet ihr von den Trade Gerüchten um Bell? Ist da was dran?
      Bin hin und her gerissen...wenn er auf dem Platz stand hat er mir als Fan (fast) immer richtig Spaß gebracht aber das hin und her mit den holdouts nervt irgendwie und Conner macht keinen so schlechten Job bisher.
      Für welchen Gegenwert wärt ihr einem Trade nicht abgeneigt?
    • Frankyyy schrieb:

      Was haltet ihr von den Trade Gerüchten um Bell? Ist da was dran?
      Bin hin und her gerissen...wenn er auf dem Platz stand hat er mir als Fan (fast) immer richtig Spaß gebracht aber das hin und her mit den holdouts nervt irgendwie und Conner macht keinen so schlechten Job bisher.
      Für welchen Gegenwert wärt ihr einem Trade nicht abgeneigt?
      Man kann zu gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mehr als einen Thirdrounder erwarten. Grund dafür ist das Bell mit einem neuen Team lediglich einen Vertrag bis Saisonende abschließen könnte.
      Danach kann er mit jedem Team verhandeln mit dem er möchte. Und für diesen Gegenwert wird kein Team einen Erst- oder Zweitrundenpick opfern.
      --------------------------------------------------------------------------------
      Werbeblock:

      Anmeldung hier: NFL-Talk Superbowltreffen 2019 in Wiesbaden
    • Frankyyy schrieb:

      Was haltet ihr von den Trade Gerüchten um Bell? Ist da was dran?
      Man muss halt bedenken dass Bell da immer mitspielen muss. Und müssen tut er mal gar nichts.

      Frankyyy schrieb:

      Für welchen Gegenwert wärt ihr einem Trade nicht abgeneigt?
      Ohne die hätte, hätte Fahrradkette würde ich sagen dass man mit einen 3R hochzfrieden sein könnte......... Aber das ist alles hochspekulativ

      Nach letzter Woche bin ich für mich persönlich grade sowei: tradet A.Brown mit samt der Salary und gebt das Geld Bell. JuJu und Washington schaukeln das WR-Kind auch so............
    • MattLambert schrieb:

      Frankyyy schrieb:

      Was haltet ihr von den Trade Gerüchten um Bell? Ist da was dran?
      Nach letzter Woche bin ich für mich persönlich grade sowei: tradet A.Brown mit samt der Salary und gebt das Geld Bell. JuJu und Washington schaukeln das WR-Kind auch so............
      8o meinst du das ernst?
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • aikman schrieb:

      meinst du das ernst?
      Wohlwissend das dies nicht passieren wird. :)
      Aber, von einem 30jährigen AllPro in seiner 9 NFL Saison mit über 110 NFL Spielen erwarte ich wenn es der Manschaft schlecht geht ein anderes Verhalten, als Montags nicht zum Training zu kommen oder Ansprachen (PO Aus) des Coachs online zu stellen. Was ist wenn BigBen in Rente geht und die Nachfolger performen nicht so wie man sich das vorstellt. Kommt #84 dann erst jeden Mittwoch wieder zum Training? Möchte er getradet werden nur weil ein 08/15 ExAngestellter sich negativ über ihn äußert?

      Wie gesagt für mich persönlich wäre aktuell auch aufgrund der starken Auftritte von JuJuSS auf lange Sicht ein starker und vielseitiger RB wichtiger, als zwei überragende WR. Die mir bei der schlechten D am Jahresende auch nichts bringen. Der Output war gemessen an SB und AFCCG mit dieser O mit all ihren Stärken gleich Null. Bell dürfte um 5M im Jahr billiger als Brown sein. Wobei es wichtiger gewesen wäre die 5-Jahresoption bei Bud Dupree nicht zuziehen und die 9M anders zu verplanen.


      Aber, und dafür ist man auch Steelers-Fan geworden, sind solche Trades und Aktionen eher unwahrscheinlich und dabei sollte man auch an die Verdienste von #84 denken, auch außerhalb des Spielfelds. Ich will mir jetzt nicht anmaßen den Menschen A.Brown zu kennen. Aber ich möchte es an zwei Aktionen festmachen. Letztes Jahr riss er sich an der Sideline von Todd Haley (OC) los und lief weg, vor zwei Wochen umarmt er ihn während des Spiels (Haley ist mittlerweile OC in Cleveland).

      In Interntforen, die ja im Grunde nichts anderes wie der Stammtisch früher in der Kneipe sind, kann ich erstmal viel planen und umstellen. In der Führungsverantwortung würde das dann schon anders aussehen.
    • Was eine miese Leistung gegen die Ravens. BigBen mit so vielen Blackouts. Die Fans hatten nicht mal mehr die Kraft ein ordentliches Pfeiffkonzert zu veranstalten. Ich bin bedient...

      Ein Sieg in vier Spielen.
      0-1-1 Standing in der Division.

      Wer hätte das gedacht? :madness
      Das wird eine ganz lange Saison... Da muss endlich mal was passieren...
      Go Steelers 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hawk210984 ()

    • Troy43 schrieb:

      QuarterMaG schrieb:

      Scheint sich wohl heute Abend nicht zu lohnen, das Spiel "as live" nochmal zu gucken...
      Definitiv nicht... konnte mich noch nicht mal für die Highlights motivieren ?(


      Nicht so schlimm.....aus unserer Sicht gab es ja auch keine!

      Und ich schlage mir wegen diesem lausigen Spiel (Offense wie Defense) die Nacht um die Ohren......wird mir in dieser Saison nicht mehr passieren!