Pittsburgh Steelers 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Prokser7 schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      El_hombre schrieb:

      ...QB, der laut „Experten“rankings zwar nicht mehr zu den TopTen seiner Zunft gehört...
      David Carr :jeck:
      In einem Epertenranking stand er auf einer Stufe mit Joe Flacco. Ich glaube das würden nicht mal unsere Ravens Buddies hier im Forum unterschreiben.
      Beknacktes Ranking.......ich würde mir bei einem engen Match und in den letzten 2 Minuten eines Spieles keinen anderen QB wünschen (evtl. Rogers.....aber auch nur evtl.).

      Hat jemand dieses Ranking? Mich würde ja mal interessieren wer da alles vor BIG BEN sein soll!
      Ernsthaft?
      Nach einer solchen Nacht und in diesem Thread kann ich das zwar im Ansatz nachvollziehen, aber nüchtern betrachtet fallen mir da ganz schnell eine gute Handvoll ein.
      Zudem weiß ich nicht, inwieweit besagtes Ranking Faktoren wie Alter und zu erwartender Entwicklung Beachtung schenkt.

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • El_hombre schrieb:

      TB19 schrieb:

      Derweil sprießen die Gerüchte um Bell in alle Richtungen. Schlechter wird er die Steelers in keinem Fall machen, wenn er zurückkommt.
      Soweit die Theorie! Wenn diese funktioniert ist alles gut.

      In der Realität könnte es durchaus sein das er Unruhe reinbringt, Conner seinen Rhythmus verliert oder die O-Line ihren Lauf.
      Ehrlich gesagt kann ich ihn nur gebrauchen, wenn er sich in den Dienst der Mannschaft stellt und seine Allüren zu Hause lässt. :madness

      Natürlich richtig, auch die Risiken zu benennen. Aber durch die starke O-Line und Connor ist die Situation für Bell erheblich verschlechtert in meinen Augen. Die von ihm vielleicht erhoffte Situation, dass ohne ihn nicht viel läuft, ist überhaupt nicht eingetreten. Im Gegenteil fangen mittlerweile die ersten an zu spekulieren, ob nicht a) Conner gleichwertig/besser und/oder b) hinter dieser O-Line jeder mittelmäßige Runner gut aussieht. Das finde ich auch etwas übertrieben, weil Bell schon ein überragender RB und eben auch WR ist. Allerdings werden sich Tomlin und Co nicht lange angucken, wenn er Spielchen spielt und ihn sehr schnell wieder benchen. Daher kam meine Aussage: Er KANN die Steelers besser machen, wird sie aber wohl zumindest nicht schlechter machen. Dafür hat er zu wenig in der Hand und wird dann schnell wieder ins zweite Glied geschickt.
    • Prokser7 schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      El_hombre schrieb:

      ...QB, der laut „Experten“rankings zwar nicht mehr zu den TopTen seiner Zunft gehört...
      David Carr :jeck:
      In einem Epertenranking stand er auf einer Stufe mit Joe Flacco. Ich glaube das würden nicht mal unsere Ravens Buddies hier im Forum unterschreiben.
      Beknacktes Ranking.......ich würde mir bei einem engen Match und in den letzten 2 Minuten eines Spieles keinen anderen QB wünschen (evtl. Rogers.....aber auch nur evtl.).

      Hat jemand dieses Ranking? Mich würde ja mal interessieren wer da alles vor BIG BEN sein soll!
      Ohne es zu wissen tippe ich mal auf das PFF QB Ranking, in welchem Roehtlisberger vor dem Panthers-Spiel irgendwo bei Rang 20 rumkrebste.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Da lache ich mich ja schlapp........solche Statistiken sind für den A.....

      Ernsthaft? Platz 21? Selbst ohne Vereinsbrille "muss" man Roethlisberger unter den TOP 10 listen.......für mich gehört zu einem guten QB mehr als Accuracy percentage und Clean-Pocket Grade
    • Das sind halt die "technischen" Auswertungen. Wenn Du was objektiv auswerten willst, musst Du eben eine Werteskala aufstellen und danach wird ausgewertet.
      Und das Ergebnis zeigt Dir dann, was Du davon halten kannst.
      Dalton spielt wirklich eine gute Saison meiner Meinung nach, aber wie ist das Spiel gegen die Steelers ausgegangen ;) . Das waren dann wieder die anderen Steelers, die dafür verantwortlich waren :D . Und Dalton ist gerade mal 21 Plätze vor Roethlisberger :respekt
      "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974

      Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt

      I'm old, but not obsolete, Paps
    • El_hombre schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      El_hombre schrieb:

      ...QB, der laut „Experten“rankings zwar nicht mehr zu den TopTen seiner Zunft gehört...
      David Carr :jeck:
      In einem Epertenranking stand er auf einer Stufe mit Joe Flacco. Ich glaube das würden nicht mal unsere Ravens Buddies hier im Forum unterschreiben.
      Es ist ja schon seit Jahren so, dass Ben weniger Medien-Hype bekommt, als er verdient hätte. Auch jetzt müsste er spätestens nach dieser Woche mal in irgendwelchen MVP-Diskussionen zumindest erwähnt werden - dran glauben tue ich nicht.

      Und einige Rankings (bspw. das Ranking von David Carr) bzw. Diskussionen vor der Saison waren da schon echt hanebüchen. Mit welchen Mittelmaß-QBs er da teilweise auf eine Stufe (oder sogar darunter) gestellt wurde...

      Aber ok, wenn er #7 holt und dann (unabhängig davon) irgendwann 1st ballot in Canton einzieht, kann man das verschmerzen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dante LeRoi ()

    • Ich würde ihn schon noch als Top Ten QB sehen, es wird aber von Jahr zu Jahr (natürlich altersbedingt) schwieriger, ihn dort zu platzieren. Er schmeißt viele Yards zusammen, aber empty calories produzieren konnte er schon immer gut.
      Ich finde sogar, er spielt eine äußerst durchschnittliche Saison, in der er massiv von den YAC-Fähigkeiten seiner drei Lieblinge profitiert (Conner 340 Yards, #7 der Liga, Brown mit 273 auf #17, Juju mit 254 auf #19). Drei Receiver in den Top 20 nach YAC.
      Schaut man mal in die Next-Gen-Stats der NFL, haben nur vier QBs einen im Schnitt schlechteren Wert bei den Air Yards per Completion: Sam Bradford, Nick Foles, Nathan Peterman und Derek Carr (David ist schon sechs Jahre aus der Liga @Dante LeRoi :xywave: )
      Seine Intended Air Yards sind deutlich höher. Nimmt man YAC und Air Yards zusammen, setzt sich da schnell ein Bild zusammen: Er ist mit langen Bällen überdurchschnittlich ungenau und bläht seine Stats durch kurze Pässe auf Conner, Brown und JuJu auf, die dann eben die Arbeit machen. Dazu eine der konstantesten O-Lines der Liga. Vom Sportlichen her bin ich immer noch froh, dass er da ist, aber es gibt wenig bessere Rahmenbedingungen für einen QB als in Pittsburgh.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Dante LeRoi schrieb:

      Heeeath schrieb:

      ...Derek Carr (David ist schon sechs Jahre aus der Liga @Dante LeRoi :xywave: )
      Ich weiß, das Ranking hat trotzdem „Experte“ David erstellt und seinen Bruder direkt mal auf Rang 4 platziert :jeck:
      Na ja, da war im Juni die Erwartung an eine Wiederholung seiner 2016er Saison Vater des Gedanken, wie man bei der Begründung lesen kann. Und nach jener Saison wurde er von den anderen Spielern immerhin zum viertbesten QB und elftbesten Spieler der Liga gewählt, ganz abwegig ist es also nicht. Bei all dem Hype um den vermeintlichen QB-Guru Gruden am Ruder auch ein wenig nachvollziehbar. Das es dann so läuft, konnte ja keiner ahnen und im Nachhinein sieht das Ranking nicht sehr gut aus, wenn man jetzt aber mal von seinem Bruder auf 4 absieht, habe ich mit dem Rest von Carrs Juni Top Ten irgendwie wenig Probleme.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:


      Ich finde sogar, er spielt eine äußerst durchschnittliche Saison, in der er massiv von den YAC-Fähigkeiten seiner drei Lieblinge profitiert (Conner 340 Yards, #7 der Liga, Brown mit 273 auf #17, Juju mit 254 auf #19). Drei Receiver in den Top 20 nach YAC..
      Ich sag jetzt mal nicht, dass ein QB auch erkennen sollte, wer nach dem catch auch rennen kann. Diese stats sind so typisch amerikanisch schwachsinnig und nur die coaches wissen einzuschätzen was wie bringt.
      Es lohnt sich über solche Rankings und stats noch nicht mal ansatzweise zu diskutieren. Und in dem Augenblick, wo ich das schreibe, ärgere ich mich über mich selbst :jeck: . es zählen nur die Resultate auf dem scoreboard. Und da ist Tom Brady (leider) vorne, aber Joe Cool bleibt für mich größer ;) . Und Big Ben ist so schlecht da auch nicht, genau wie Terry Bradshaw.
      "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974

      Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt

      I'm old, but not obsolete, Paps
    • Ich finde Big Ben gehört weiterhin zu den Top 10 QBs. Aber halt auch nicht mehr zwingend Top 5. Er hat in der Kombination von RBs, WRs, TEs und O-Line aktuell vielleicht die beste Kombination in der Liga, das bestärkt natürlich das "Die Steelers wären mit jedem QB erfolgreich". Das ist aber auch zu einfach gedacht in meinen Augen. Er kann schon immer noch gute Würfe raushauen, hat gerade in den wichtigen Momenten dann auch noch die Präzision. Dann aber auch immer wieder Würfe, wo man sich kopfschüttelnd fragt, was er da vor hatte. Aber gerade bei so erfahrenen QBs ist es auch schwer zu trennen, ob sie das System tragen oder das System sie.
      Bei Goff, Wentz oder Mahomes kann man mit 1-2 Jahren NFL-Erfahrung - in meinen Augen - durchaus das Talent und die Leistung würdigen und dennoch das QB-freundliche System sehen, bei den Steelers oder auch den Patriots ist es halt schwerer das zu trennen, weil das System vielleicht nur deswegen funktioniert, weil sie jeweils den perfekten QB dafür haben. Ist ein bißchen eine Henne-Ei-Diskussion.

      Wenn ich aber mal ehrlich bin, find ich außer Mahomes, Brees und Rivers diese Saison keinen QB komplett herausragend. Alle anderen haben ihre Auf und Abs. Rodgers ist durch seine Verletzung inkonstant, Brady auch - natürlich auch wegen fehlenden Receivern / RBs - noch nicht mit den Stats der letzten Jahre, Goff und Wentz natürlich stark, aber auch mal mit Durchhängern. Von daher würde ich die 3 erstgenannten aktuell als die 3 besten QBs 2018 nennen und danach kann man sich die Stats und Einschätzungen um die Ohren hauen und sich auch alles bis Ende der Regular Season wieder ändern.

      Und am Ende des Tages würde ich auch keinen anderen als TB12 under center bei den Pats wollen, auch wenn ich eingestehe, dass objektiv gesehen 3-4 andere QBs diese Saison bessere Leistung gebracht haben in den ersten 9 Spielen. Aber Brady ist weiterhin der beste QB (für die Pats) und ich denke für euch ist es das gleiche mit Big Ben. Von daher ist es am Ende im Zweifel ja nur gut, wenn die Gegner einen evtl unterschätzen.
    • Neu

      Ich hoffe man vergisst bei Bell seinen Holdout auch so schnell wie BigBen`s Leistungen in den ersten 4-5 Spielen. Hallo, die Streuwirkung gegen Cleveland? Damit gehört man nicht mal ansatzweise in den Kreis der MVP und um Brees.
      Ich würde Bens Leistungen eher mit einer ansteigenden Kurve vergleichen und die hat diese Saison extrem weit unten angefangen und zzt führt sie ins gelobte Land.
      Wichtig ist dabei eher dass die Coaches die Stärken und Schwächen erkennen und danach handeln. BigBen wäre ja nicht der erste QB, der durch kurze Pässe witft und dann durch "machen lassen" auffällt.

      Statisiken und Zahlen sind erst einmal "nackt". Wir haben da zum Beispiel einen Cornerback: First Rounder, 6 ft 0 groß, 197 lb schwer, 4.46 schnell und nicht verletzungsanfällig. In den ersten beiden Jahren 26 PD. Ein Traum an Zahlen und Werten ..................

      Im Allgemeinen nimmt das Team gerade fahrt auf unnd wir wollen hoffen dass es so weitergeht. Die Bewertung kann auch nur nach der Saison gemacht werden.

      TB19 schrieb:

      Natürlich richtig, auch die Risiken zu benennen. Aber durch die starke O-Line und Connor ist die Situation für Bell erheblich verschlechtert in meinen Augen. Die von ihm vielleicht erhoffte Situation, dass ohne ihn nicht viel läuft, ist überhaupt nicht eingetreten. Im Gegenteil fangen mittlerweile die ersten an zu spekulieren, ob nicht a) Conner gleichwertig/besser und/oder b) hinter dieser O-Line jeder mittelmäßige Runner gut aussieht. Das finde ich auch etwas übertrieben, weil Bell schon ein überragender RB und eben auch WR ist. Allerdings werden sich Tomlin und Co nicht lange angucken, wenn er Spielchen spielt und ihn sehr schnell wieder benchen. Daher kam meine Aussage: Er KANN die Steelers besser machen, wird sie aber wohl zumindest nicht schlechter machen. Dafür hat er zu wenig in der Hand und wird dann schnell wieder ins zweite Glied geschickt.
      Bell hat sicherlich seine Klasse, die Frage ist doch eher nur, kann und will man das geforderte Gehalt von 15+ Zahlen oder nicht. Ich finde schon dass er stärker als Conner ist, aber das Gehalt wiegt den Unterschied nicht auf. Man stelle sich vor, dass Bell dieses Jahr schon woanders unter Vertrag gestanden wäre und die 14M wären bei uns in einen zweiten CB geflossen.
      Ich bin wirklich auf die Zahlen gespannt und hoffe auch dass er sich jetzt nur nicht verletzt. Sein Verhalten wird wohl auch davon bestimmt, wie erfolgreich das Team in den nächsten Wochen ist. Kann man die Leistungen wie gegen die Panthers so halten und nimmt man volle Fahrt Richtung PO/SB auf, so dass ein Bell sich einfügt um an die begehrte Trophy zu kommen.

      ---------
      Wie seht er denn die Leistungen der Spieler in der ersten Hälfte der Saison. Wer wäre AllPro oder ProBowl würdig?
    • Neu

      Heeeath schrieb:

      Prokser7 schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      El_hombre schrieb:

      ...QB, der laut „Experten“rankings zwar nicht mehr zu den TopTen seiner Zunft gehört...
      David Carr :jeck:
      In einem Epertenranking stand er auf einer Stufe mit Joe Flacco. Ich glaube das würden nicht mal unsere Ravens Buddies hier im Forum unterschreiben.
      Beknacktes Ranking.......ich würde mir bei einem engen Match und in den letzten 2 Minuten eines Spieles keinen anderen QB wünschen (evtl. Rogers.....aber auch nur evtl.).
      Hat jemand dieses Ranking? Mich würde ja mal interessieren wer da alles vor BIG BEN sein soll!
      Ohne es zu wissen tippe ich mal auf das PFF QB Ranking, in welchem Roehtlisberger vor dem Panthers-Spiel irgendwo bei Rang 20 rumkrebste.

      Es gab irgendwo einen Bericht in welchem die Rankings von PFF, NFL.com, ESPN und CBS verglichen wurden. Big Ben kam bei allen nicht besonders gut weg.

      Ich denke er hat die passende Antwort gegeben:

      Steelersdepot schrieb:

      Since 2004, there have only been 19 ‘perfect’ games by a quarterback. Roethlisberger now has four of them. And that is now more than any other quarterback has ever had in NFL history, breaking a three-way tie with Hall of Famer Kurt Warner and future Hall of Famer Peyton Manning, each of whom accomplished it three times in their long careers.
      HOF!! :thumbsup:

      Derweil glaube ich nicht mehr das Bell in dieser Saison nochmal für die Steelers aufläuft. Interpretiere das mal in die Änderung seiner Twitter Signatur. :thumbdown:

      Twitter schrieb:

      I just noticed that @LeVeonBell changed his twitter info to " All Pro NFL Running Back". It had previously been "Running Back, Pittsburgh Steelers" until yesterday..

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von El_hombre ()

    • Neu

      El_hombre schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Prokser7 schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      El_hombre schrieb:

      ...QB, der laut „Experten“rankings zwar nicht mehr zu den TopTen seiner Zunft gehört...
      David Carr :jeck:
      In einem Epertenranking stand er auf einer Stufe mit Joe Flacco. Ich glaube das würden nicht mal unsere Ravens Buddies hier im Forum unterschreiben.
      Beknacktes Ranking.......ich würde mir bei einem engen Match und in den letzten 2 Minuten eines Spieles keinen anderen QB wünschen (evtl. Rogers.....aber auch nur evtl.).Hat jemand dieses Ranking? Mich würde ja mal interessieren wer da alles vor BIG BEN sein soll!
      Ohne es zu wissen tippe ich mal auf das PFF QB Ranking, in welchem Roehtlisberger vor dem Panthers-Spiel irgendwo bei Rang 20 rumkrebste.

      Steelersdepot schrieb:

      Since 2004, there have only been 19 ‘perfect’ games by a quarterback. Roethlisberger now has four of them. And that is now more than any other quarterback has ever had in NFL history, breaking a three-way tie with Hall of Famer Kurt Warner and future Hall of Famer Peyton Manning, each of whom accomplished it three times in their long careers.
      HOF!! :thumbsup:
      Derweil glaube ich nicht mehr das Bell in dieser Saison nochmal für die Steelers aufläuft. Interpretiere das mal in die Änderung seiner Twitter Signatur. :thumbdown:

      Twitter schrieb:

      I just noticed that @LeVeonBell changed his twitter info to " All Pro NFL Running Back". It had previously been "Running Back, Pittsburgh Steelers" until yesterday..

      HOF, das warten wir mal ab. Da hat er denke ich nicht die Lobby wie ein Peyton Manning :rolleyes:

      und zu Bell: Who cares? Ich wünsche dem Team schon mal viel Spaß, das viel Geld in ihn versenkt. Wird ja wahrscheinlich ein loser-Team sein, das viel Kohle zur Verfügung hat (oder hat z.B. Philly noch cap space?)
      "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974

      Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt

      I'm old, but not obsolete, Paps
    • Neu

      kontakt_97 schrieb:

      und zu Bell: Who cares? Ich wünsche dem Team schon mal viel Spaß, das viel Geld in ihn versenkt. Wird ja wahrscheinlich ein loser-Team sein, das viel Kohle zur Verfügung hat (oder hat z.B. Philly noch cap space?)
      Die Diskussion ist ja nicht neu, aber wenn man andere RBs sieht, die schon in ihren Rookie Jahren sehr ordentlich performen, glaube ich nicht das ein Team soviel Geld in die Hand nimmt. Die Position ist einfach zu günstig zu kriegen.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Ausbeener schrieb:

      kontakt_97 schrieb:

      und zu Bell: Who cares? Ich wünsche dem Team schon mal viel Spaß, das viel Geld in ihn versenkt. Wird ja wahrscheinlich ein loser-Team sein, das viel Kohle zur Verfügung hat (oder hat z.B. Philly noch cap space?)
      Die Diskussion ist ja nicht neu, aber wenn man andere RBs sieht, die schon in ihren Rookie Jahren sehr ordentlich performen, glaube ich nicht das ein Team soviel Geld in die Hand nimmt. Die Position ist einfach zu günstig zu kriegen.
      Die vernünftigen Teams werden das machen, aber irgendein Team wird ihm die Kohle schon geben.
    • Neu

      kontakt_97 schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Prokser7 schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      El_hombre schrieb:

      ...QB, der laut „Experten“rankings zwar nicht mehr zu den TopTen seiner Zunft gehört...
      David Carr :jeck:
      In einem Epertenranking stand er auf einer Stufe mit Joe Flacco. Ich glaube das würden nicht mal unsere Ravens Buddies hier im Forum unterschreiben.
      Beknacktes Ranking.......ich würde mir bei einem engen Match und in den letzten 2 Minuten eines Spieles keinen anderen QB wünschen (evtl. Rogers.....aber auch nur evtl.).Hat jemand dieses Ranking? Mich würde ja mal interessieren wer da alles vor BIG BEN sein soll!
      Ohne es zu wissen tippe ich mal auf das PFF QB Ranking, in welchem Roehtlisberger vor dem Panthers-Spiel irgendwo bei Rang 20 rumkrebste.

      Steelersdepot schrieb:

      Since 2004, there have only been 19 ‘perfect’ games by a quarterback. Roethlisberger now has four of them. And that is now more than any other quarterback has ever had in NFL history, breaking a three-way tie with Hall of Famer Kurt Warner and future Hall of Famer Peyton Manning, each of whom accomplished it three times in their long careers.
      HOF!! :thumbsup: Derweil glaube ich nicht mehr das Bell in dieser Saison nochmal für die Steelers aufläuft. Interpretiere das mal in die Änderung seiner Twitter Signatur. :thumbdown:

      Twitter schrieb:

      I just noticed that @LeVeonBell changed his twitter info to " All Pro NFL Running Back". It had previously been "Running Back, Pittsburgh Steelers" until yesterday..

      HOF, das warten wir mal ab. Da hat er denke ich nicht die Lobby wie ein Peyton Manning :rolleyes:
      Also selbst wenn Ben heute seine Karriere beendet muss er ein 1st ballot HOF sein oder irgendwas läuft da gewaltig schief.
    • Neu

      Wir besiegen die Panthers und das Thema überall ist unsere zweiter Running Back :jeck:

      Ich glaube Bell weiß gerade selber nicht wie es weitergeht. Das wird in den nächsten Tage wohl eine Spontanentscheidung bei ihm werden.
      Klar muss er auch abwägen und ich bin der Meinung dass sich das Blatt gerade etwas gedreht hat. Die aktuelle allgemeine Meiung ist wohl, dass das System und die OL in PIT wohl sehr förderlich waren. Sollte er zurückkommen und nicht die gleichen Stats wie Conner produzieren, hat er es schwer seinen Status weitherin zu verkaufen, von ihm wird halt jetzt die Leistung von Conner + erwartet. Kommt er nicht zurück und Conner fällt für den nächsten Spoeltag aus und Ridley läuft die 100+, sagt jeder das es hier nur an der Line liegt, hier bringt jeder RB seine Leistung. Dazu die Gefahr einer schweren Verletzung, bei der er unter Umständen in der Offsaison nicht fit sein könnte.

      Ich wüsste persönlich auch gerade nicht, was ich in Bell`s Situation machen würde.

      Das einzige was man für eine Rückkehr, außer dem Verdienst, noch aufführen könnte, ist die Möglichkeit an einem möglichen. SB-Run mit dem Titelgewinn teilnehmen zu können. Aktuell performt das Team zwar sehr gut, allerdings kann auch niemand sagen, ob der Lauf bis Februar anhält. Und die Saints, Rams, Chiefs und Patriots stehen im Ganzen sogar noch besser da.

      Die Frage bei einem zuküftigen Team ist denke ich auch, gibt es Teams, die 15M+ stemmen können UND eine gute OL haben und der QB/WR/TE nicht gerade einen LongTermvertrag abgeschlossen haben? Wenn Bell bei einem Team der alleinige Heilsbringer sein soll, kann man für ihn nur hoffen, dass er viel Money im Vertrag stehen hat

      Im Grunde können es nur die Colts werden, Franchise QB, WR, LT , C und G sind vorhanden und der CapSpace ist riesig.
    • Neu

      An den Fakten die Big Ben geschaffen hat, wird die Jury nicht vorbeikommen. :mrgreen:

      Alleine das er jetzt der erste Spieler mit vier Perfekten Spielen ist müsste ausreichen. Ebenso sollten seine 500 Yards Games genügen. Packt man noch die beiden Ringe hinzu steht die Hall of Fame außer Frage. :thumbup:
    • Neu

      Dante LeRoi schrieb:

      kontakt_97 schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Prokser7 schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      El_hombre schrieb:

      ...QB, der laut „Experten“rankings zwar nicht mehr zu den TopTen seiner Zunft gehört...
      David Carr :jeck:
      In einem Epertenranking stand er auf einer Stufe mit Joe Flacco. Ich glaube das würden nicht mal unsere Ravens Buddies hier im Forum unterschreiben.
      Beknacktes Ranking.......ich würde mir bei einem engen Match und in den letzten 2 Minuten eines Spieles keinen anderen QB wünschen (evtl. Rogers.....aber auch nur evtl.).Hat jemand dieses Ranking? Mich würde ja mal interessieren wer da alles vor BIG BEN sein soll!
      Ohne es zu wissen tippe ich mal auf das PFF QB Ranking, in welchem Roehtlisberger vor dem Panthers-Spiel irgendwo bei Rang 20 rumkrebste.

      Steelersdepot schrieb:

      Since 2004, there have only been 19 ‘perfect’ games by a quarterback. Roethlisberger now has four of them. And that is now more than any other quarterback has ever had in NFL history, breaking a three-way tie with Hall of Famer Kurt Warner and future Hall of Famer Peyton Manning, each of whom accomplished it three times in their long careers.
      HOF!! :thumbsup: Derweil glaube ich nicht mehr das Bell in dieser Saison nochmal für die Steelers aufläuft. Interpretiere das mal in die Änderung seiner Twitter Signatur. :thumbdown:

      Twitter schrieb:

      I just noticed that @LeVeonBell changed his twitter info to " All Pro NFL Running Back". It had previously been "Running Back, Pittsburgh Steelers" until yesterday..

      HOF, das warten wir mal ab. Da hat er denke ich nicht die Lobby wie ein Peyton Manning :rolleyes:
      Also selbst wenn Ben heute seine Karriere beendet muss er ein 1st ballot HOF sein oder irgendwas läuft da gewaltig schief.
      Ochh das ist die NFL, die entscheidet. Da bin ich einiges gewohnt :jeck:
      "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974

      Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt

      I'm old, but not obsolete, Paps
    • Neu

      On Nov. 5, 2007, Ben Roethlisberger threw five touchdown passes with zero interceptions, averaging 13.1 yards per attempt in a night game against the Ravens at Heinz Field. The Steelers, winning their sixth game of the year, beat the Ravens by 31 points. Roethlisberger’s passer rating: 158.3.

      On Nov. 8, 2018, Ben Roethlisberger threw five touchdown passes with zero interceptions, averaging 13.1 yards per attempt in a night game against the Panthers at Heinz Field. The Steelers, winning their sixth game of the year, beat the Panthers by 31 points. Roethlisberger’s passer rating: 158.3.

      Sachen gibts... :eek: :mrgreen:
    • Neu

      hawk210984 schrieb:

      Scheiss auf die Stats.
      Statistiken gehören zum Sport, wie ...... zum .....! (darf jeder beliebig ergänzen)

      Ich mag die ganzen Zahlenspielchen. Ist bei mir wahrscheinlich Job bedingt. Natürlich kann man Zahlen auch fehlinterpretieren, aber wenn ein Sportler wie Big Ben etwas einmaliges vollbringt und sich dieses durch Daten belegen lässt, kann man schon mal eine ganze Mini Bye damit verbringen. :tongue2: :jeck:

      Immer noch besser als die ganze Zeit über den RB-Clown zu philosophieren. :stumm:
    • Neu

      In der ganzen Aufregung um den durchwachsenen Start. Die Steelers sind aktuell zweite in der Conference :bounce:
      Ich sehe noch 3 sehr, sehr harte Spiele auf uns zukommen (NO, NE, LAC) und ein goose egg ist immer drin (JAX oder wer auch immer).
      Die Texans haben eine richtig gute schedule, da sind 6-7 Siege leicht möglich.
      NE hat noch MIN und PIT (zum Glück in PIT) noch vor der Brust und die üblichen Verdächtigen aus der AFC East.

      Also bye week in den Playoffs zu bekommen wird nicht einfach.

      But first first. Zuerst muss die Division gewonnen werden (Aber da 1,5 Spiele Vorsprung und den Verfolger noch zu Hause)
      "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974

      Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt

      I'm old, but not obsolete, Paps

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kontakt_97 ()

    • Neu

      @kontakt_97
      Die Einschätzung kann ich absolut mit Dir teilen.
      Win out und wir haben den Top Seed. Eine Niederlage könnten wir uns noch erlauben, solange es nicht gegen die Patriots geschieht.
      Aber wie Du schon sagst gilt es zunächst die AFC-North nach Hause zu bringen. Erst die Pflicht, dann die Kür.
    • Neu

      El_hombre schrieb:

      LeVeon Bell on Twitter

      So geil das ich Euch das unmöglich ersparen kann. :jeck:


      :stone
      Geld verändert Menschen...

      kontakt_97 schrieb:

      In der ganzen Aufregung um den durchwachsenen Start. Die Steelers sind aktuell zweite in der Conference :bounce:
      Ich sehe noch 3 sehr, sehr harte Spiele auf uns zukommen (NO, NE, LAC) und ein goose egg ist immer drin (JAX oder wer auch immer).
      Die Texans haben eine richtig gute schedule, da sind 6-7 Siege leicht möglich.
      NE hat noch MIN und PIT (zum Glück in PIT) noch vor der Brust und die üblichen Verdächtigen aus der AFC East.
      Schnell abgeschrieben und dann durchgestartet.

      Fournette freut sich sicherlich auf uns am kommenden Wochenende. Nach dem Sieg gegen die Panthers gilt es das Momentum mit nach Florida zu nehmen und da sehe ich große Bedenken.
      Mal schauen, was es ausmacht, wenn die Playoffs dort quasi fast Geschichte sind.

      New Orleans auswärts aber Chargers und Patriots Heim - Man freue ich mich auf diese Spiele.
      Go Steelers 8)