Pittsburgh Steelers 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bittere Niederlage!

      Das Spiel haben wir in der zweiten Hälfte, besonders im letzten Viertel, verloren.
      In der Ersten Hälfte waren wir in der Offense, wie in der Defense echt gut drauf und konnten Akzente setzen. Natürlich auch begünstigt vom verschossenen FG der Chargers lief es richtig gut.
      Defense optimal eingestellt auf Rivers und seine WR, allen voran Keenan Allen. Gegen den Lauf ebenfalls mit Top-Werten, da kam nicht mehr viel.

      In der zweiten Hälfte wieder einmal auf "Das Ding ist durch" Modus umgeschaltet. Experimentieren in der Offense - Schauen wir mal, was das Playbook noch so zu bieten hat. Playcalling katastrophal ineffektiv...
      Was bei der Defense in Sachen Tackling, man/zone coverage so gut geklappt hat, war auf einmal ebenfalls verpufft. Was für eine gebrauchte Nacht.

      Zu allem Überfluss musste James Conner im letzten Viertel verletzt runter - Alleine! Hat trotzdem nicht gut ausgesehen. Sah nach Schienbein aus... Ich hoffe nichts schlimmes...
      EDIT: Gebrochen ist wohl nichts. Momentan deutet es auf eine schwere Unterschenkelprellung hin...

      Die Referees? Hatten wir welche auf dem Feld?
      In der ersten Hälfte ein ganz klares False start der O-Line beim ersten TD nicht erkannt.
      In der zweiten Hälfte beim Punt-Return-TD wieder ein ganz klares Block in the back nicht erkannt..
      Rivers war insbesondere in der zweiten Hälfte richtig stark und wir einfach viel zu dämlich. Die beiden Fehlentscheidung hätten uns zugunsten aber sicherlich nicht weh getan und am Ende wäre es wahrscheinlich ein Win gewesen.
      Go Steelers 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von hawk210984 ()

    • Die Refs haben beim Fault Start und auch beim Punt Return TD zwar fleissig mitgeholfen, aber das haben wir selber verloren. Vollidioten. Und warum Burns IMMER noch einen Helm im Spiel bekommt, ist mir schleierhaft. Und wehe, wir haben nächstes Jahr keinen neuen Special Teams Coordinator....

      Dämlich.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • - TD bei blatant False Start
      - missed PAT (mal wieder...)
      - dumme INT (mal wieder...)
      - Hunter TD overthrow
      - Allen TD statt Haden INT in Endzone weil er von nem Mitspieler abgeräumt wird
      - Punt Return TD trotz blatant block in the back

      ...was soll man dazu noch sagen?

      Ja, wir haben uns mal wieder extrem dumm angestellt und viel hergeschenkt, aber die beiden calls muss man einfach sehen und ohne zumindest einen der beiden hätte es trotz eigener Dummheit wohl zum Sieg gereicht.

      Das Ende mit den drölf FGs passt da wie die Faust aufs Auge.

      Darf man niemals verlieren das Spiel. Tun wir unter normalen Umständen auch nicht, wir waren bis gestern 174-0-1 zu Hause bei 16 Punkten Führung. :S

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Dante LeRoi ()

    • Dante LeRoi schrieb:

      Ja, wir haben uns mal wieder extrem dumm angestellt und viel hergeschenkt, aber die beiden calls muss man einfach sehen und ohne zumindest einen der beiden hätte es trotz eigener Dummheit wohl zum Sieg gereicht.

      Das Ende mit den drölf FGs passt da wie die Faust aufs Auge.
      Sehe ich auch so.

      Passt auch wie die Faust aufs Auge, das ich meinen Beitrag dreimal editiert habe:
      - Erst Offside (Totaler Quatsch)
      - Dann fault start (beim editieren quatsch gemacht)
      - Anschließend False start
      Ebenfalls, alle guten Dinge sind drei. :D

      Die Int war auch bescheiden aber irgendwie braucht er sowas pro Spiel einmal....
      Go Steelers 8)
    • Achja: Keith Butler WTF???
      Warum covert man das GANZE VERDAMMTE SPIEL ÜBER den besten WR des Gegner im Slot mit einem LB??? F*** O** :angry
      Und beim entscheidenden 3rd&4 dann nicht mal Fort, sondern BOSTIC??? :bengal

      Fire Butler! Sofort!
      Und Artie Burns gleich mit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dante LeRoi ()

    • Und nochwas: warum zur Hölle ist die „incompletion“ zu Ekeler Anfang des 4. Quarters kein fumble? Er hat den Ball, dreht sich um und wird gehittet. Klarer Football Move. Und statt Defense TD und 30-23 Führung marschieren die Chargers in dem Drive zum eigenen 30-23.

      Sorry, eigene Fehler hin oder her, das Spiel geht am Ende auf die Refs :angry
      Die 3 (non-)calls (false start, block in the back incompletion/fumble) haben den Chargers ein plus von 3 TDs eingebracht. So viele eindeutige blown calls kann man ja kaum „besiegen“.

      Your final Score:
      Steelers 30
      Chargers 10
      Refs 23

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dante LeRoi ()

    • Nicht zu vergessen das geblockte Fieldgoal im zweiten Versuch. Im Video sieht man wie der Longsnapper den Ball bewegt....

      Bin ja nicht so der Typ der ständig den Refs die Schuld gibt aber das Ding hier...

      Stimmung trotz einer geilen Reise und einer Teilnahme im VIP Bereich des Alumni Dinners Samstag Abend erst mal im Eimer.

      Was bleibt sind Bilder mit Art Rooney II, Mean Joe, JT Thomas, Ryan Clark, Mel Blount, LaMarr Woodley und einem kurzen Gespräch mit Rocky Bleier.

      Mal sehen was die nächsten beiden Tage noch bereit halten. Dienstag Abend zu den Pens aber auf die kann man sich im Moment ja auch nicht verlassen :(
    • OlympicHero schrieb:

      Nicht zu vergessen das geblockte Fieldgoal im zweiten Versuch. Im Video sieht man wie der Longsnapper den Ball bewegt....

      Bin ja nicht so der Typ der ständig den Refs die Schuld gibt aber das Ding hier...
      Siehe dazu Joe Schobert:
      Chargers long snapper is notorious for twitching and moving the ball before he snaps. Pointed it out to refs during our game and was told “he’s been doing it his whole career” it’s not gonna get called.
      twitter.com/theschogoeson53/status/1069452553438543872?s=21
    • Die Refs haben nicht geholfen, aber das Spiel geht auf die Spieler und Coaches. Wir haben uns einfach einlullen lassen, haben die Fehler bei den Refs gesucht, und man hat schon gesehen, dass der Kopf woanders war. Und während die Chargers in der HZ einiges geändert haben, waren wir der Meinung, dass bei Allen ein LB in der Coverage reicht. Wenn dann erneut Spieler aufgrund von schlechten Leistungen versuchen, ihre Plays mit Gewalt zu erzwingen, geht es genauso schief wie vor einigen Wochen. Siehe Burns, nicht nur beim dreifachen (!) Fehlstart, sondern auch bei der 2pt-Conversion, wo ihm F***Ing Gates (!) einfach mal 3 Yards abnimmt. Katastrophe....

      Das Spiel hat gezeigt, das "Championship caliber" was anderes ist.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • Ich bin dieses Jahr ja auch sehr kritisch mit der gesamten Organization - sowohl Spieler als auch Coaches.

      Und ja...
      ...Ben hat sich mal wieder ne dumme INT geleistet und Hunter überworfen
      ...Burns hatte playing time und verliert bei ner 2pt conversion mehrere yards auf Antonio Gates (!!!)
      ...Butler covert den besten WR des Gegners per Design mit LBs
      ...Tomlin verschenkt ne Timeout bei einer nicht zu gewinnenden Challenge.

      ABER: trotzdem hat es 3 absolut lächerliche Schiri-Entscheidungen gebraucht, damit das Spiel überhaupt knapp wird. Ohne die wäre es - eigene Unfähigkeit hin oder her - ein klarer Sieg geworden.

      Deshalb: ja, die Fehler muss man (erneut) ansprechen und abstellen sowie früher oder später in einigen Fällen personelle Konsequenzen ziehen.
      Dennoch kann man nach einem Spiel, dass wir mit korrekter Regelauslegung ziemlich sicher gewonnen hätten, da jetzt nicht einfach sagen „das muss man abkönnen“ und alles auf sie Mannschaft schieben. Dafür waren die Fehlentscheidungen einfach zu entscheidend.

      Wenn man beim Fußball 2 irreguläre Gegentore bekommt und ein eigenes reguläres nicht gegeben wird, kann man das ja auch nicht ausblenden und sagen man muss das trotzdem gewinnen.
    • Das ist ja das schöne am Football gegenüber dem Fussball: Beim Football sind Siege oder Niederlagen deutlich verdienter als beim Fussball. So viele Chancen das Spiel zu entscheiden, so viele Gelegenheiten für intelligente Entscheidungen der Coaches, Fuckups der Spieler....da kann man sich beim Football IMMER an die eigene Nase fassen.

      Wenn man das nicht macht, wird man nicht besser. Champions lassen sich das Spiel trotz Ref-Entscheidung nicht mehr entgehen.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • Neu

      QuarterMaG schrieb:

      da kann man sich beim Football IMMER an die eigene Nase fassen.

      Wenn man das nicht macht, wird man nicht besser. Champions lassen sich das Spiel trotz Ref-Entscheidung nicht mehr entgehen.
      Da will ich auch gar nicht grundsätzlich widersprechen.
      Man sollte aber eben beides betrachten und wir reden hier auch nicht über „Pillepalle“-Entscheidungen wie das phantom holding gegen Foster oder sonstige Kleinigkeiten, sondern spielentscheidende, game-altering plays.

      Man sollte daher zumindest konstatieren, dass die Refs am Ergebnis nicht gerade unbeteiligt waren ;)
    • Neu

      Dante LeRoi schrieb:

      trotzdem hat es 3 absolut lächerliche Schiri-Entscheidungen gebraucht
      natürlich ist die erste false Start Entscheidung der Refs nicht zu entschuldigen und das dürfen die Refs nicht übersehen,bei der zweiten Fehlentscheidung mit dem illegal Block(Schubser) das sieht man zweifelsohne öfter mal das es übersehen wird und damit muss man halt hin und wieder leben.der angebliche Fumble von Ekeler ist ein haariges Ding und das kann man so oder so sehen,da gab es in diesem Jahr schon einige sehr ähnliche Fälle die dann genauso wie heute Nacht entschieden wurden.da ist man sich wahrscheinlich nicht einig wann denn genau ein vollendeter Football Move wirklich vollzogen wurde.von daher würde ich diese Entscheidung nicht als komplette Fehlentscheidung sehen,kurzum wurden die Steelers sicher nicht bevorteilt ;) aber das es ohne die Entscheidungen ein klarer Sieg der Steelers geworden wäre halte ich auch für sehr weit hergeholt.man hat Allen zu keiner Zeit in den Griff bekommen und hat sich am Ende von unserem dritten RB Jackson überlaufen lassen.die Steelers wären gut beraten sich um ihre gestern gezeigten Schwächen vor allem in Hälfte 2 zu kümmern und nicht mit den Refs lange zu hadern die gestern zugegeben nicht ihren besten Tag hatten
    • Neu

      Honka schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      trotzdem hat es 3 absolut lächerliche Schiri-Entscheidungen gebraucht
      aber das es ohne die Entscheidungen ein klarer Sieg der Steelers geworden wäre halte ich auch für sehr weit hergeholt.
      Wie schon mehrfach gesagt: bessere Execution bei Ben (INT, Hunter) oder sowas wie ein ansatzweise sinnvoller defensiver Gameplan hätten sicherlich geholfen :hinterha:

      Aber: obwohl wirklich jede falsche (oder aus deiner Sicht zumindest knappe) Entscheidung pro Chargers war, haben Sie gerade mal so mit einem last second FG mit 3 Punkten Vorsprung gewonnen - insofern stehe ich zu meiner Einschätzung, dass wir das Ding trotz unserer Fehler bei gerechter Beurteilung durch die Refs gewonnen hätten. 1 oder 2 Situationen anders hätten da mMn schon gereicht ;)

      Ich hoffe übrigens, dass die Steelers es intern genau so handhaben wie von dir vorgeschlagen und sich um ihren Kram kümmern anstatt jetzt eine Woche lang sauer auf die unfähigen Refs zu sein.
      Ich als Fan darf das aber :3ddevil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dante LeRoi ()

    • Neu

      Dante LeRoi schrieb:

      gerechter Beurteilung durch die Refs gewonnen hätten
      denke ich auch,aber mit klar ist das so eine Sache :madness wobei man eben auch nicht sicher sein kann ob die Chargers auch wenn das false Start und der Punt return abgepfiffen worden wären nicht doch noch aus dem Ballbesitz regulär gepunktet(TD) hätten.da einfach so mal die Punkte abziehen und einen klaren Sieg der Steelers zusammen schustern ist auch nicht gerade eine seriöse Rechnung,von daher würde ich den Chargers Sieg mal als leicht glücklich bezeichnen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Neu

      Bei mir kommt da halt immer wieder der Coach raus, und der sagt: No F***ing Excuses!
      Und wenn man dann sieht, wie DC Butler und STC Smith versagt haben (letzterer mal wieder), dann hab ICH meine Sündenböcke gefunden ;)
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • Neu

      Vielleicht macht Dante jetzt ja eine wahre NFL Tabelle *scnr*
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Neu

      Honka schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      gerechter Beurteilung durch die Refs gewonnen hätten
      denke ich auch,aber mit klar ist das so eine Sache :madness wobei man eben auch nicht sicher sein kann ob die Chargers auch wenn das false Start und der Punt return abgepfiffen worden wären nicht doch noch aus dem Ballbesitz regulär gepunktet(TD) hätten.da einfach so mal die Punkte abziehen und einen klaren Sieg der Steelers zusammen schustern ist auch nicht gerade eine seriöse Rechnung,von daher würde ich den Chargers Sieg mal als leicht glücklich bezeichnen ;)
      Naja, beim False start sind die Chargers einigermaßen in Reichweite gewesen. Hätte auch ein TD draus resultieren können auf die Stats etc. zu schauen, wie hoch die Quote gewesen wäre.
      Ein Punt-Return-TD ist eine ganz andere Nummer. Da hätte man das ganze Feld vor sich gehabt.

      Mit ein bisschen Abstand empfinde ich die Niederlage als extrem bitter aaaber man ist auf einem richtig guten Weg gewesen. Warum man sich das Spiel so aus der Hand nehmen lässt, kann ich halt nicht nachvollziehen.
      Go Steelers 8)
    • Neu

      hawk210984 schrieb:

      Warum man sich das Spiel so aus der Hand nehmen lässt, kann ich halt nicht nachvollziehen.
      ich habe da ein wenig die Fanbrille auf,aber die Chargers haben ein richtig gutes Team beieinander und mit Rivers,Allen,Williams usw. hervorragende Waffen um schnell und viel zu punkten.da ist so etwas schon mal möglich wenn sie ins Rollen kommen,es ist nicht nur die Schwäche der Steelers und der Refs gewesen das es so kam wie es kam ;) und ich fand die Chargers auch in der ersten Hälfte schon nicht so übel wie es das Ergebnis vermuten könnte

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Neu

      Honka schrieb:

      ich habe da ein wenig die Fanbrille auf,aber die Chargers haben ein richtig gutes Team beieinander und mit Rivers,Allen,Williams usw. hervorragende Waffen um schnell und viel zu punkten.da ist so etwas schon mal möglich wenn sie ins Rollen kommen,es ist nicht nur die Schwäche der Steelers und der Refs gewesen das es so kam wie es kam und ich fand die Chargers auch in der ersten Hälfte schon nicht so übel wie es das Ergebnis vermuten könnte
      Da hast du überhaupt nicht die Fanbrille auf, wenn Rivers rollt, dann rollt er. in der 2. HZ ward ihr das Team. Ab Mitte des 3.Drittels war mir klar dass jeder Spielzug der Chargers zu Punkten führen würde..

      hawk210984 schrieb:

      Ein Punt-Return-TD ist eine ganz andere Nummer. Da hätte man das ganze Feld vor sich gehabt
      Wie einze Zeile oben beschrieben, auch da hätte Rivers 7 Punkte rausgeholt. Was für uns aber wichtiger gewesen wäre, es wäre mehr Zeit runtergelaufen...........

      QuarterMaG schrieb:

      Die Refs haben nicht geholfen, aber das Spiel geht auf die Spieler und Coaches. Wir haben uns einfach einlullen lassen, haben die Fehler bei den Refs gesucht, und man hat schon gesehen, dass der Kopf woanders war.
      +1
      Und genau das ist unser Problem seit 8 Jahren. In den letzten Jahre hat man immer 1-2 Stinker pro Saison verloren und man musste sich Ende November und im Dezember immer sputen dass man die PO noch erreicht. Dieses Jahr steht man mitten in der Saison an Nr. 2 der AFC und hat alle Möglichkeiten und Chancen das Heimrecht im ersten Playoff Spiel zu bekommen. Aber nein, man versemmelt nach einen glorreichen Sieg gegen die Panther (die sogar gestern gegen TB verloren haben) seine Ausgangsposition. Im Grunde nicht neues, man verkackt es selber. Dann geht es halt wieder in die WC und man hat eine Woche weniger bye und ein Spiel mehr.

      Aber, und jetzt lege ich die alte Platt, die alte Laier e auf, Terry Bradschaw sagen dass er CAT nicht buchstabieren kann...........

      Und das Ganze war halt in der 2.HZ wie Bud Dupree beim Pass rush, man war stehts bemüht und dann kam auch kein Glück hinzu. :)
    • Neu

      hawk210984 schrieb:

      Honka schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      gerechter Beurteilung durch die Refs gewonnen hätten
      denke ich auch,aber mit klar ist das so eine Sache :madness wobei man eben auch nicht sicher sein kann ob die Chargers auch wenn das false Start und der Punt return abgepfiffen worden wären nicht doch noch aus dem Ballbesitz regulär gepunktet(TD) hätten.da einfach so mal die Punkte abziehen und einen klaren Sieg der Steelers zusammen schustern ist auch nicht gerade eine seriöse Rechnung,von daher würde ich den Chargers Sieg mal als leicht glücklich bezeichnen ;)
      Ein Punt-Return-TD ist eine ganz andere Nummer. Da hätte man das ganze Feld vor sich gehabt.

      MattLambert schrieb:

      Honka schrieb:

      ich habe da ein wenig die Fanbrille auf,aber die Chargers haben ein richtig gutes Team beieinander und mit Rivers,Allen,Williams usw. hervorragende Waffen um schnell und viel zu punkten.da ist so etwas schon mal möglich wenn sie ins Rollen kommen,es ist nicht nur die Schwäche der Steelers und der Refs gewesen das es so kam wie es kam und ich fand die Chargers auch in der ersten Hälfte schon nicht so übel wie es das Ergebnis vermuten könnte
      Wie einze Zeile oben beschrieben, auch da hätte Rivers 7 Punkte rausgeholt. Was für uns aber wichtiger gewesen wäre, es wäre mehr Zeit runtergelaufen...........

      QuarterMaG schrieb:

      Die Refs haben nicht geholfen, aber das Spiel geht auf die Spieler und Coaches. Wir haben uns einfach einlullen lassen, haben die Fehler bei den Refs gesucht, und man hat schon gesehen, dass der Kopf woanders war

      Naja bei gegebener Strafe hätte Rivers in dem Falle noch 85yrds vor sich gehabt. Hätte sein können aber auch wieder nicht...


      MattLambert schrieb:

      Honka schrieb:

      ich habe da ein wenig die Fanbrille auf,aber die Chargers haben ein richtig gutes Team beieinander und mit Rivers,Allen,Williams usw. hervorragende Waffen um schnell und viel zu punkten.da ist so etwas schon mal möglich wenn sie ins Rollen kommen,es ist nicht nur die Schwäche der Steelers und der Refs gewesen das es so kam wie es kam und ich fand die Chargers auch in der ersten Hälfte schon nicht so übel wie es das Ergebnis vermuten könnte
      Dieses Jahr steht man mitten in der Saison an Nr. 2 der AFC und hat alle Möglichkeiten und Chancen das Heimrecht im ersten Playoff Spiel zu bekommen. Aber nein, man versemmelt nach einen glorreichen Sieg gegen die Panther (die sogar gestern gegen TB verloren haben) seine Ausgangsposition. Im Grunde nicht neues, man verkackt es selber. Dann geht es halt wieder in die WC und man hat eine Woche weniger bye und ein Spiel mehr.
      Wenn Sie liefern müssen, dann stockt es halt ordentlich im Getriebe.. Mentales Problem? Leistung? Spielerfähigkeiten? Coaching?
      Ich denke von allem ein bisschen...
      Go Steelers 8)
    • Neu

      hawk210984 schrieb:

      hawk210984 schrieb:

      Honka schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      gerechter Beurteilung durch die Refs gewonnen hätten
      denke ich auch,aber mit klar ist das so eine Sache :madness wobei man eben auch nicht sicher sein kann ob die Chargers auch wenn das false Start und der Punt return abgepfiffen worden wären nicht doch noch aus dem Ballbesitz regulär gepunktet(TD) hätten.da einfach so mal die Punkte abziehen und einen klaren Sieg der Steelers zusammen schustern ist auch nicht gerade eine seriöse Rechnung,von daher würde ich den Chargers Sieg mal als leicht glücklich bezeichnen ;)
      Ein Punt-Return-TD ist eine ganz andere Nummer. Da hätte man das ganze Feld vor sich gehabt.

      MattLambert schrieb:

      Honka schrieb:

      ich habe da ein wenig die Fanbrille auf,aber die Chargers haben ein richtig gutes Team beieinander und mit Rivers,Allen,Williams usw. hervorragende Waffen um schnell und viel zu punkten.da ist so etwas schon mal möglich wenn sie ins Rollen kommen,es ist nicht nur die Schwäche der Steelers und der Refs gewesen das es so kam wie es kam und ich fand die Chargers auch in der ersten Hälfte schon nicht so übel wie es das Ergebnis vermuten könnte
      Wie einze Zeile oben beschrieben, auch da hätte Rivers 7 Punkte rausgeholt. Was für uns aber wichtiger gewesen wäre, es wäre mehr Zeit runtergelaufen...........

      QuarterMaG schrieb:

      Die Refs haben nicht geholfen, aber das Spiel geht auf die Spieler und Coaches. Wir haben uns einfach einlullen lassen, haben die Fehler bei den Refs gesucht, und man hat schon gesehen, dass der Kopf woanders war

      MattLambert schrieb:

      Honka schrieb:

      ich habe da ein wenig die Fanbrille auf,aber die Chargers haben ein richtig gutes Team beieinander und mit Rivers,Allen,Williams usw. hervorragende Waffen um schnell und viel zu punkten.da ist so etwas schon mal möglich wenn sie ins Rollen kommen,es ist nicht nur die Schwäche der Steelers und der Refs gewesen das es so kam wie es kam und ich fand die Chargers auch in der ersten Hälfte schon nicht so übel wie es das Ergebnis vermuten könnte
      Dieses Jahr steht man mitten in der Saison an Nr. 2 der AFC und hat alle Möglichkeiten und Chancen das Heimrecht im ersten Playoff Spiel zu bekommen. Aber nein, man versemmelt nach einen glorreichen Sieg gegen die Panther (die sogar gestern gegen TB verloren haben) seine Ausgangsposition. Im Grunde nicht neues, man verkackt es selber. Dann geht es halt wieder in die WC und man hat eine Woche weniger bye und ein Spiel mehr.
      Wenn Sie liefern müssen, dann stockt es halt ordentlich im Getriebe.. Mentales Problem? Leistung? Spielerfähigkeiten? Coaching?Ich denke von allem ein bisschen...

      Eigentlich bin ich ja sprachlos und habe momentan auch gar keine große Lust dazu etwas zu schreiben, aber ich denke das Hauptproblem auf der defensiven Seite ist das vorhandene Talent auf den Linebacker und Defensive Back Positionen. Da ist zwar Talent vorhanden, aber es fehlt der Spieler mit dem besonderen Etwas. Ein Polamalu, ein Woodson, ein Shazier. Der Ball Hawk, der Gamechanger. TJ Watt schafft dies nicht alleine und (noch)nicht konstant genug.

      Auf der Offensiven Seite ist an Talent eigentlich alles vorhanden was man benötigt und ich war bis einschließlich dem Panther Spiel hochzufrieden, dass Big Ben seine Gunslinger oder "ich zerbeiße es jetzt" oder "Leute ich mach das jetzt mal" Mentalität im Griff hatte. Da muss er wieder hin, dann läuft es.

      Noch ist nichts verloren und wir sind immer noch im PO Rennen. Und ob Bye Beek, Homefield oder nicht. Abgerechnet wird nach dem Superbowl! :tongue2:
      --------------------------------------------------------------------------------
      Werbeblock:

      Anmeldung hier: NFL-Talk Superbowltreffen 2019 in Wiesbaden
    • Neu

      Sagt mal, ich schreib zwar hier nicht mehr so oft, les mehr mit ;) .... aber jetzt muss ich mich mal ins bashing einmischen. Stimmt zwar alles was Ihr schreibt, rauf und runter.... aber ich hätte langsam gern mal nen neuen kicker. Der verliert uns jetzt sogar Spiele.

      Wie bitte schön kann man in einer nichtmal abgelaufenen Saison 5 PAT's verschießen? Bei nicht mal besonders vielen Versuchen. Zudem 3 von 7 made über 40, wielange wollen die sich das noch angucken?

      Wäre der Extrapunkt in diesem Spiel nicht vergeigt worden, dann hätten die Chargers sicher nicht versucht 3x mit 2-pt ranzukommen. 2x hat's ja geklappt, aber ob sie bei 24 - 7 auch mit den 2-pointern angefangen hätten, das sind 17 Rückstand, ich denke eher nicht. Das waren die 3 Punkte, die am Ende Spiels den Unterschied gemacht haben. Ich denke bei 100%-iger PAT-Ausbeute wären wir dann in OT gegangen.

      Also bei aller Liebe, da kann man doch auch mal unter der Saison nach was Neuem gucken, oder?
    • Neu

      SteelFrankie schrieb:

      Also bei aller Liebe, da kann man doch auch mal unter der Saison nach was Neuem gucken, oder?
      Keine Chance, zuviele Teams suchen zzt nach einem guten Kicker. ich würde sogar behaupten wenn man Boswell heute cutten würde kann er mörgen sofort woanders anfangen. Ich Camp wird sicherlich dann ein zweiter Kicker eingeladen.
      Letztes Jahr hat er uns echt Spiele gerettet und dieses Jahr liegt ein Fluch über ihm. Blos doof das er letztes Jahr im contract-year war und wir verlängert haben.
      Chris Boswell signed a 4 year, $16,806,000 contract with the Pittsburgh Steelers, including a $6,000,000 signing bonus, $7,295,000 guaranteed, and an average annual salary of $4,201,500. CapHit 2019 4,8M