Dallas Cowboys 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • #55 wird's schon richten. Deshalb gut, dass man ihm bereits früh Spielanteile gegeben hat und Lee das ein oder andere Mal vom Feld nahm. Dennoch wäre es natürlich nicht verkehrt, wenn Sean trotzdem spielen könnte.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • Maliek Collins fällt definitiv aus, da wird dann die Tiefe der D-Line in der Mitte auf alle Fälle mal getestet. Dafür kommt Datone Jones zurück, das hilft auf alle Fälle schon mal. Woods, Ross und Crawford werden dann wohl die Rotation mit Jones innen bilden.

      Woods wird ebenfalls spielen, mal sehen ob von Anfang an. Heath und Frazier haben ihre Sache bisher sehr ordentlich gemacht.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • mizzery schrieb:

      Auf jeden Fall haben wir mit LvE und Jaylon gute Nachfolger im Roster. Hoffe trotzdem, dass sein Körper noch zwei Seasons hält.
      Auf zwei zusätzliche Jahre würde ich bei Lee nicht mehr spekulieren. In der kommenden Offseason wird er zu den Spielern gehören, bei denen die Frage gestellt wird, ob das Preis- Leistungsverhältnis stimmt, oder ob das Geld nicht besser bei einem anderen Veteranen für den Superbowl Push angelegt ist.

      Ich habe den Beitrag bewusst unkommentiert eingestellt, weil ich mir noch nicht im Klaren ob einer Tendenz bei ihm bin und, wie wohl jeder Cowboys Fan, eine Vorliebe für ihn als Spieler habe. Gedanken sollte man sich aber trotzdem machen.
    • "Best Days" kann man diskutieren. Dass er immer noch unglaublich wichtig für das Team ist, zeigen die Zahlen. Dass die vielen Verletzungen nicht spurlos an ihm vorüber gegangen sind, gut möglich. Und dass die jungen Spieler mittlerweile athletischer sind, auch möglich. Aber seine Erfahrung und die Fähigkeiten ein Play zu lesen, sind immer noch unbestritten. Ich möchte auf ihn aktuell auf keinen Fall verzichten.

      Aber ja, auf mittelfristige Sicht hat man mit Vander Esch hoffentlich seinen Nachfolger gedraftet.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • Offense unterirdisch, Defense sehr enttäuschend, Special Teams schwach und ohne nennenswerte positive Aktionen. Ein rundum gelungener Auftritt in Seattle. Vom Coaching, bis zur Execution - da war wirklich alles mies. Wo immer sich gerade der echte Zeke herumtreibt, er möge bitte schnell diese Fälschung auf dem Feld ersetzen. Und Kris Richard darf gerne blitzen, aber bitte dann so, dass man nicht alle auf einen Haufen schickt ohne den QB auch nur annähernd zu beeinflussen. Das war symptomatisch für dieses Spiel. Wenig durchdachtes, wenig brauchbares in allen Belangen.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • GermanEagle schrieb:

      Ich glaub ihr braucht nen QB. So wie die Giants.
      Wir brauchen vor allem einen Coach, der weiß, wie man solch einen QB richtig einsetzt. Dak hat seine Stärken, wenn er selber mit dem Ball laufen kann, oder man zumindest andeutet, dass man mit ihm laufen will. Was macht man also drei Viertel lang: Man callt keinen einzen QB-Draw, Scramble, Rollout, ja nicht mal einen Zone-Read oder eine RPO. Nüscht. Auch vergisst man wieder komplett, dass man den Ball auch mal tief werfen kann - der längste Pass war 17 Yards im ganzen Spiel. Für mich der Hohn, dass man dann beim Stand von 6-24 einen solchen Shovel-Pitch rausholt an der Goalline. Irgendwo muss es doch ein Buch 'Playcalling für Dummies' geben...

      Dazu kommen dann die Plays, die einen 5-10 Yards zurückwerfen, ein Holding beim Return, was dazu führt, dass man statt an der 35 an der eigenen 11 beginnt. Ein Running-Back, der vergisst vor dem Passfang im Feld zu bleiben. Der selbe Running Back der vorher einen einfachen Ball fallenlässt, ein Rookie, der Zitterfinger bekommt und den Ball in die Arme von Earl Thomas (noch kein Cowboy, obwohl ungefähr mit den meisten Receptions) streichelt. Joa... hab ich was vergessen? Ach ja - ein WR, der statt 5 Yards Raumgewinn lieber rückwärts ins Aus läuft. Kurzum - wenn die Offense schon stockt, dann hilft es ungemein, wenn man einfache Fehler und Minusplays verhindert.

      Aber diesmal darf die Defense auch ein Stück vom 'Blame'-Kuchen abhaben. Warum man nach einem so guten Spiel wie gegen die Giants plötzlich ohne Not auf Zone-Verteidigung umstellt, wird mir ein Rätsel bleiben. Über den Blitz-Fail habe ich mich ja schon ausgelassen. Insgesamt eine blamable Vorstellung - Wilson hatte fast das ganze Spiel Zeit sich das Geschehen vor ihm in Ruhe anzusehen, da war nix mit dem vielgelobten Druck. Dazu Gregory mit der Dummheit des Spiels und geschenkten 15 Yards, die am Ende 3 Punkte plus für Seattle einbrachten. Ansonsten habe ich von ihm nichts gesehen. Aber da ist er dieses Mal in bester Gesellschaft.

      Positiv war allerhöchstens unser Punter mit einigen ganz guten Hangtime-Punts und ein First Down hat er auch noch (mehr oder minder unfrewillig) herausgeholt. Und Maher hat seine Kicks verwandelt. Das wars dann aber auch was mir positives einfällt.
      Uninteressant.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • huesla schrieb:

      Das schlimme ist bei mir immer das ich bei so einer scheiße die ganze Nacht nicht schlafen kann.
      Das kenne ich. Ich bin so wütend eingeschlafen, aber was bringt es sich drüber aufzuregen. Kostet nur Lebenszeit und Nerven.

      Zum Thema Dak... ich gebe ihn noch nicht auf. Wie aikman geschrieben hat, man muss seine Stärken nutzen und die sind durchaus vorhanden. Und auch sonst ihm mal einen Pass über +10 Yards zutrauen. Dieses konservative (Play Calling - wenn man es denn so nennen darf) ist schon eine Frechheit.
    • mizzery schrieb:

      huesla schrieb:

      Das schlimme ist bei mir immer das ich bei so einer scheiße die ganze Nacht nicht schlafen kann.
      Das kenne ich. Ich bin so wütend eingeschlafen, aber was bringt es sich drüber aufzuregen. Kostet nur Lebenszeit und Nerven.
      Zum Thema Dak... ich gebe ihn noch nicht auf. Wie aikman geschrieben hat, man muss seine Stärken nutzen und die sind durchaus vorhanden. Und auch sonst ihm mal einen Pass über +10 Yards zutrauen. Dieses konservative (Play Calling - wenn man es denn so nennen darf) ist schon eine Frechheit.
      Und dieses einfallslos 1 down und zu 80 Prozent laufen nervt auch.
      Wenigstens ist Zeke zum ersten Mal über 100y, trotzdem läuft es irgendwie nicht rund bei ihm.
      ... am Anfang war es nur ein Gedanke...
    • huesla schrieb:

      Das schlimme ist bei mir immer das ich bei so einer scheiße die ganze Nacht nicht schlafen kann.
      Geht mir genauso nur befürchte ich das es noch weitere schlaflose Nächte geben wird.

      Ich frage mich warum man nicht endlich die Stärken von Prescott nutzt, ist unser OC so stur das er nicht mal merkt das man sich selbst schlägt. Die Gegner kennen ja mittlerweile dieses konservative Playcalling.

      Solange Garrett HC bleibt wird sich nichts ändern bei den OC, leider.
    • mizzery schrieb:

      GermanEagle schrieb:

      Ich glaub ihr braucht nen QB. So wie die Giants.
      Ganz ehrlich, ich würde hier jetzt nicht reinpoltern und kluge Ratschläge geben. Euer Sieg war auch nicht sehr überzeugend und Wentz sah jetzt auch nicht toll aus (und ja, ich weiß das es sein erstes Spiel nach langer Verletzungspause war)
      Ist doch eine objektive Meinung, dass ihr einen neuen QB braucht. Der selben Meinung bin ich übrigens auch. Schade das wir nicht schon in Woche 4 gegen euch spielen.
    • Apache schrieb:

      mizzery schrieb:

      GermanEagle schrieb:

      Ich glaub ihr braucht nen QB. So wie die Giants.
      Ganz ehrlich, ich würde hier jetzt nicht reinpoltern und kluge Ratschläge geben. Euer Sieg war auch nicht sehr überzeugend und Wentz sah jetzt auch nicht toll aus (und ja, ich weiß das es sein erstes Spiel nach langer Verletzungspause war)
      Ist doch eine objektive Meinung, dass ihr einen neuen QB braucht. Der selben Meinung bin ich übrigens auch. Schade das wir nicht schon in Woche 4 gegen euch spielen.
      Nein, das ist eine rein subjektive Meinung. Hoffe, du hast hier nur die Adjektive verwechselt. Dass du der gleichen Meinung bist, ändert daran übrigens nichts. Für euch hat er übrigens bis jetzt immer gereicht. Und das ist objektiv (siehe 4 Siege 0 Niederlagen),
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)