Washington Redskins 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Washington Redskins 2018



      Auf geht´s in eine neue, hoffentlich erfolgreiche Saison für die Redskins :rockon: !

      Zur Orientierung in Sachen Schedule und Spieler:

      Schedule

      Roster

      Depth Chart

      Nach dem vertraglichen Hickhack um Kirk Cousins in den vergangenen beiden Jahren, ist an der QB-Front erfreulicherweise bereits im Januar und damit sehr frühzeitig Ruhe eingekehrt. Mit Cousins bin ich nie so richtig warm geworden, freue mich daher nun auf Alex Smith, der mir auch als Spielertyp besser gefällt. Ob er sportlich gesehen eine Verbesserung darstellt, bleibt natürlich abzuwarten. Unsere bislang starke O-Line wird ihm hoffentlich genug Zeit geben, seine Pässe an den Mann zu bringen.

      Sollte das Team von Verletzungen weniger betroffen sein als in der vergangenen Saison, könnte es angesichts eines nun ausgeglichener wirkenden Kaders aufwärts gehen. Extrem schade, dass mit Derrius Guice der neue Fan-Liebling und RB-Hoffnungsträger für die gesamte Saison ausfällt, auf den hatte ich mich besonders gefreut. Mit Adrian Peterson konnte die RB 1-Position aber mehr als respektabel neu besetzt werden, mal sehen, was der noch im Tank hat. Chris Thompson ist nach seinem Beinbruch auch wieder dabei und wird hoffentlich an die großartigen Leistungen der letzten Saison anknüpfen können. Ob Samaje Perine und Rob Kelley sich weiterentwickelt haben und Peterson werden entlasten können, bleibt abzuwarten. Hier sehe ich noch große Fragezeichen.

      Auf den WR-Positionen sind wir sicher solide, aber nicht überragend aufgestellt. Gerade auf Josh Doctson und Jamison Crowder wird neben Paul Richardson eine Menge ankommen. Und dann haben wir ja noch den hoffentlich mal länger verletzungsfrei bleibenden TE Jordan Reed, der mit Crowder zum Lieblingsziel von Alex Smiths Pässen werden könnte/sollte. Und watch out for Mr. Irrelevant Trey Quinn, den könnten wir durchaus häufig in Action sehen.

      Deutlich gestärkt dürfte derweil unsere Defense auftreten. Auch verletzungsbedingt belegte unsere Run Defense (das ewige Sorgenkind) im vergangenen Jahr den letzten Platz in der NFL. Daher wurde insbesondere in der Defensive Line ordentlich aufgerüstet. Neben dem ebenfalls wieder genesenen Jonathan Allen wird der diesjährige First Round Pick und ehemalige Alabama-Teamkollege Da`Ron Payne hoffentlich für die nötige Stabilität sorgen. Auch in Tim Settle, m.E. ein Steal in der 5. Draft-Runde, setze ich große Hoffnungen. Erfreulicherweise konnte zudem LB Zach Brown re-signed werden. Mit ihm, Ryan Kerrigan, Preston Smith und Mason Foster sind wir auf den LB-Positionen recht gut aufgestellt.

      Bei den DBs, die mir besonders am Herzen liegen, setzt man verstärkt auf die "Jugend". Neben Josh Norman (zu dem ich keine einheitliche Meinung habe), trauen die Coaches offenbar den CBs Fabian Moreau und Quinton Dunbar eine Menge zu, so dass auf Orlando Scandrick verzichtet werden konnte. D.J. Swearinger und Montae Nicholson bilden ein in meinen Augen starkes Safety-Tandem, auch von Dehazor Everett halte ich viel. 4th Round Pick Troy Apke hat mich in den Preseason-Spielen dagegen nicht überzeugen können, braucht sicher noch Zeit.

      Welcher Record wird am Ende herausspringen? Natürlich wird - wie bei allen anderen Teams auch - eine gewichtige Rolle spielen, ob die Leistungsträger gesund bleiben. Das Verletzungspech in der letzten Saison war allerdings schon extrem, daher ist der dann erzielte 7-9 Record erklärbar. Diese Saison würde ich mich über ein 9-7 freuen.
      Soweit (nur) meine persönlichen Einschätzungen . Freue mich auf Eure Beiträge :bier:

      Hail to the Redskins!
    • Es überrascht mich sehr, dass Adrian Peterson nach seinem letzten Jahr bei den Vikings und seinen Stints in NO und Arizona nun noch einen Startposten bekommen hat.

      Aber ich freue mich für ihn und werde diese Saison gern mal zu den Redskins hinüber blinzeln. :yawinkle:

      Wie ist denn die allgemeine Meinung zum replacement von Cousins zu Smith? Haben alle eine Schaun mer mal-Einstellung wie @Riggins44?
    • Adi schrieb:

      Wie ist denn die allgemeine Meinung zum replacement von Cousins zu Smith?
      Da würde mich die Meinung der Redskins Fans auch interessieren.

      Ich als aussenstehender uninformierter Nicht-Fan sehe euch sogar mit dem besseren QB im Vergleich zum Vorjahr.
      Gruden regret tracker: sacks 7, FF 4 , int 1, TD 1
    • Ich mochte Kirk als QB eigentlich ziemlich gerne.(Deep-Passes und Play-Action war er echt solide) Was bei ihm allerdings immer wieder durch kam waren die Interceptions in wichtigen Spielsituationen. (Entscheidenes Spiel um die Wildcard oder Gleichstand im 4. Virtel oder keine Leistung in der Overtime)

      Alex Smith schätze ich als soliden QB ein, der kein Spektakel abliefern wird, in seinen Aktionen allerdings deutlich ruhiger wirkt.

      Ich bin für mich ziemlich zufrieden mit dem Tausch, denn wenn es 10:14 gegen uns steht und der letzte Snap des Spiels ansteht würde ich mich in jedem Fall IMMER für Smith anstatt Cousins entscheiden..
    • Ich kann dem Eröffnungsbeitrag nur zustimmen. Ich habe die komplett gleiche Einschätzung was unseren Kader (Stärken/Schwächen) betrifft.
      Auch die Vorgehensweise des FO und den daraus resultierenden Spielerverpflichtungen kann man unter den Gegebenheiten nur zustimmen.
      Wenn wir diesmal etwas mehr Glück, sprich weniger Verletzungen (erstmal siehts ja nicht danach aus :wein2 ), haben könnte es zu 9-10 Siegen reichen.

      PS: Hatten die Eagles nicht auch nur 7 Siege vor ihrer SB Saison? :paelzer: :D
    • Das Spiel Sonntag wird hier ziemdlich wichtig um mit einem guten Gefühl in die Saison zu starten. RB und QB des Gegners ein Jahr kein Spiel mehr gemacht und dazu ein neuer Coach. Hier hoffe ich zwar auf etwas Sand im Getriebe, erwarte allerdings das ein Vet-RB und Vet-QB das Spiel für uns gewinnen.

      Ich tippe auf ein 24-21 für uns.
      HTTR
    • Das war ja mal ein grandioser Auftakt in die neue Saison :bounce: . Im 5. Anlauf hat es HC Jay Gruden damit endlich geschafft, ein Auftaktspiel zu gewinnen. Habe selten so einen entspannten Football-Abend verbracht, gerade in der 1. Halbzeit passte ja eigentlich alles zusammen. Ein unwahrscheinlich variantenreiches Spiel in der Offense. Endlich war auch unser Laufspiel mal eine wichtige Stütze der Offense. Adrian Peterson und der wieder genesene Chris Thompson sind Ausnahmekönner, die gestern großen Anteil am Sieg hatten. QB Alex Smith in seinem ersten Spiel ebenfalls mit einer starken Partie, bin froh, ihn bei uns zu haben. Auch die Defense wusste durch die Bank zu gefallen. David Johnson etwa wurde prima in Schach gehalten. Unsere DBs, allen voran Quinton Dunbar, mit einer super Vorstellung. Das hat alles richtig Spaß gemacht. Einziger Wermutstropfen sind die Knöchelverletzungen von WR Sims und Returner Quinn. Ich fürchte, dass die länger ausfallen und damit ersetzt werden müssen.

      Nun geht es darum, gegen die Colts die gezeigte Leistung zu bestätigen. Mache mich am Mittwoch mit Sohnemann auf den Weg nach D.C., um beim Home Opener dabei zu sein. Möchte da keine böse Überraschung erleben :nono: .
    • So hab ich mir das gewünscht. Gehofft habe ich es auch, aber erwartet sicher nicht. Insbesondere soweit es um die Leistung von AP geht. Bin da mal echt gespannt, was diese RB-unit noch so abliefert. Das darf ruhig so weiter gehn.
      "Kritik ohne Mitgefühl ist Gewalt" (nakagawa roshi)
      -.-.-.-
      "Die Würde des Menschen ist kein Konjunktiv"
      -.-.-.-
      Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
      stets kannst du im Heute von neuem beginnen.
    • Doch, aber an die NFL und American Football bin ich 1981 durch die Redskins gekommen. Damals spielte Joe Theismann auf QB und ich war zu einer Rundreise in den Staaten. Irgendwann ging dann mein Interesse zunächst zurück, um zur Jahrtausendwende wiedererweckt zu werden. Insoweit sympathisiere ich mit einigen Teams auch den Skins.

      Und wenn die Cardz es nicht auf die Reihe kriegen, dann bin ich zwar enttäuscht, aber es ist dann wenigstens gegen ein Team, mit dem ich sympathisiere. Die Leistung der Cardz war grottig. Aber es ist ja erst, der erste Spieltag, dann kann noch viel geschehen.

      ws
      "Kritik ohne Mitgefühl ist Gewalt" (nakagawa roshi)
      -.-.-.-
      "Die Würde des Menschen ist kein Konjunktiv"
      -.-.-.-
      Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
      stets kannst du im Heute von neuem beginnen.
    • WS99 schrieb:

      Doch, aber an die NFL und American Football bin ich 1981 durch die Redskins gekommen. Damals spielte Joe Theismann auf QB und ich war zu einer Rundreise in den Staaten. Irgendwann ging dann mein Interesse zunächst zurück, um zur Jahrtausendwende wiedererweckt zu werden.
      Das waren noch Zeiten...Haben wir was gemeinsam, ist ziemlich genau das Jahr, in dem es auch bei mir mit dem Interesse für Football und die Redskins losging. Und auch ich habe sie dann irgendwann für einige Zeit aus den Augen verloren, als es für mich nur noch Fußball gab.
      Freue mich sehr, wenn Du immer mal wieder hier bei uns vorbeiguckst :bier: .
    • Riggins44 schrieb:

      WS99 schrieb:

      Doch, aber an die NFL und American Football bin ich 1981 durch die Redskins gekommen. Damals spielte Joe Theismann auf QB und ich war zu einer Rundreise in den Staaten. Irgendwann ging dann mein Interesse zunächst zurück, um zur Jahrtausendwende wiedererweckt zu werden.
      Das waren noch Zeiten...Haben wir was gemeinsam, ist ziemlich genau das Jahr, in dem es auch bei mir mit dem Interesse für Football und die Redskins losging. Und auch ich habe sie dann irgendwann für einige Zeit aus den Augen verloren, als es für mich nur noch Fußball gab.Freue mich sehr, wenn Du immer mal wieder hier bei uns vorbeiguckst :bier: .
      Kann doch nur das Finale gegen die Dolphins gewesen sein oder? Habe das auf einer Kassette aus Australien gesehen (Sony Beta), mit australischer Werbung, Pacific Cathay oder so. Nach dem 300. gleichen Spot wollte ich die Luftlinie verbieten lassen. Soll aber zumindest damals eine sehr gute gewesen sein.

      Theismann, Butz, Jacoby, Grimm, Diesel, Monk, Green (mein absoluter Lieblingssafety) und das soll alles schon 37 Jahre her sein?

      Aber jetzt ist die Gegenwart und ein Play-Off-Platz wäre mal wieder schön.
    • Ha, das Finale habe ich auch noch auf irgendwo auf VHS, war aber schon vorher Fan. Super Bowl gegen Miami war ja im Januar 1983, ich bin tatsächlich bereits 1981 zum Redskins-Anhänger geworden. Gibt von damals auch noch Fotos in Redskins-Kluft von mir. die erspare ich Euch aber lieber ^^ .
    • Riggins44 schrieb:

      Ha, das Finale habe ich auch noch auf irgendwo auf VHS, war aber schon vorher Fan. Super Bowl gegen Miami war ja im Januar 1983, ich bin tatsächlich bereits 1981 zum Redskins-Anhänger geworden. Gibt von damals auch noch Fotos in Redskins-Kluft von mir. die erspare ich Euch aber lieber ^^ .
      Ja, ja so ist das im Alter, man wird tütelig und verwechselt Dinge. Es war Jan 1983, Dave Woodberry der QB der Tümmler. Danach hat man nix mehr von ihm gehört.

      Alte Fotos lieben wir, dann wissen wir wenigstens, es lag am Alter und nicht am Verstand und man war nicht allein bekloppt.
    • So, die Nervosität steigt langsam, bald machen wir uns auf den Weg zum FedExField. Hoffentlich geht die Mannschaft das Spiel wie in Arizona konzentriert an. Eigentlich jeder erwartet einen Sieg gegen die Colts, genau das ist aber gefährlich. Go Skins!
    • Vielen Dank! Der Spaß hielt sich angesichts der ernüchternden Niederlage allerdings sehr in Grenzen :( . Ich hatte es ja bereits geahnt, dass die nach dem Arizona-Spiel entfachte Euphorie einen Dämpfer bekommen könnte gegen ein Team, gegen das man einen Sieg fest eingeplant hatte. Die Colts haben das gut gemacht, ihre Defense ließ kaum etwas zu, auch ihre Offense war heute stärker die der Skins. Ich war von der Einfallslosigkeit unserer Offense schwer enttäuscht. Das Playcalling warf gerade auch in der Schlussphase einige Fragen auf. Auch die O-Line stand nicht so, wie man es von ihr gewohnt ist, QB Smith hatte ebenfalls nicht seinen besten Tag erwischt. Ich könnte jetzt noch so (negativ) weitermachen, spare es mir aber. Die beiden Interceptions von DJ Swearinger waren aus Sicht der Redskins schon die Highlights des heutigen Spieltages. Es war ein sehr enttäuschendes Spiel, die hervorragende Leistung bei den offenbar ziemlich schwachen Cardinals war hoffentlich keine Eintagsfliege. Gegen Green Bay muss insbesondere in der Offense eine mehr als deutliche Leistungssteigerung her. Die zahlreichen leer gebliebenen Plätze im Home Opener sprechen auch für sich. Viele Fans trau(t)en dem Braten wohl nicht. Wenigstens das Wetter stimmte...

      Edit: Waren wohl nur 57.000 Zuschauer dabei. Zum ersten Mal seit 50 Jahren war der Home Opener nicht ausverkauft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Riggins44 ()

    • Schade das dein Trip ins FedEx durch das schlechte Spiel getrübt wurde.
      Die spielerische Leistung war nur grottig.
      In der Offense ist nicht ein Teil positiv zu erwähnen. Paßspiel, Laufspiel war nicht vorhanden. Keine WR die frei sind bzw. einfache Bälle fallen lassen.
      Perriman und Floyd werden wahrscheinlich nicht die große Verstärkung sein. Da haben wir dann schon 3 ehemalige 1. Rounder die nichts bringen. :whistling: .
      Ich fand den Laufstil von AP diesmal sehr komisch. Er ist nach der Ballübergabe immer in die O-line reingesprungen. Und dann ging es halt nicht weiter.

      Defense hat uns ja im Spiel gehalten. Durch die 2 INT von Swearinger waren Möglichkeiten da. Hier würde ich nicht die Schuld suchen. Nur unser Pass Rush gefällt mir nicht.
      Von Kerrigan, Smith, McPhee kommt gar nichts. War es doch ein Fehler Galette nicht zurück geholt zu haben? Der bringt wenigstens Speed mit.

      Nur 57000 Fans ist erschreckend.
    • Riggins44 schrieb:

      Edit: Waren wohl nur 57.000 Zuschauer dabei. Zum ersten Mal seit 50 Jahren war der Home Opener nicht ausverkauft.
      Ist mir am TV auch aufgefallen. Und das trotz der eh schon abgeplanten Bereich im Oberrang.

      Hatte irgendwie in Erinnerung, dass die Redskins ein Team mit langer Dauerkarten-Warteliste sind.
      War zumindest früher so. Das (kleinere) RFK war ja immer voll.

      Hängt das nachlassende Interesse am "neuen" Stadion oder am mittelmäßigen Team?
    • K-TownPacker schrieb:

      Riggins44 schrieb:

      Edit: Waren wohl nur 57.000 Zuschauer dabei. Zum ersten Mal seit 50 Jahren war der Home Opener nicht ausverkauft.
      Hängt das nachlassende Interesse am "neuen" Stadion oder am mittelmäßigen Team?
      sicherlich am ausbleibenden Erfolg in den letzten 25 Jahren. Das FedEx trägt wohl auch seinen Teil dazu bei. Es wird ja seit längerem über einen Neubau gesprochen.
      Udn vielleicht zieht Football in den USA nicht mehr so? Zu teuer, zu viel Werbung?

      Ich habe am Sonntag mit meinem 10 jährigen Sohn das Spiel geschaut. Er ist zur HZ freiwillig ins Bett, weil er die ständigen Werbeunterbrechungen nervend fand.
    • Ja, es ist wohl so etwas wie ein Gesamtpaket, das die Redskins-Fans vom Kommen abhält. Die kontinuierlich gestiegenen und viel zu hohen Ticketpreise, die zu teure und offenbar nicht ansprechende Verpflegung im Stadion, die sehr hohen Parkgebühren am Stadion, das nicht gerade heimelige und schöne FedEx selbst, das Gefühl, vom derzeitigen, unbeliebten Owner über viele Jahre "ausgenommen" worden zu sein - aber vor allem die in den beiden letzten Jahrzehnten fast durchgängig schwachen Leistungen des Teams. Dies gerade auch in den Heimspielen. Dies ist nun die Quittung für diese Entwicklung, obwohl mich nach dem ansehnlichen Auftaktsieg bei den Cardinals eine dermaßen hohe Zahl an frei gebliebenen Plätzen (25.000) schon gewundert hat, vielleicht spielten da auch die - völlig falschen - Vorhersagen der Wetterfrösche eine Rolle, die etwas Regen vorhersagten. Da half es auch nicht, dass man die Tickets wenige Tage vor dem Spiel deutlich verbilligt auf den Markt schmiss.
      Wenn dann aber wie gegen die Colts das Team eine dermaßen blutleere Vorstellung bietet, fühlen sich die Ferngebliebenen nur bestätigt und weitere werden ihnen folgen. Gegen Green Bay wird das Stadion trotzdem sehr viel besser gefüllt sein, dafür werden schon die Cheeseheads sorgen...
    • Mr. Snyder schrieb:

      Schade das dein Trip ins FedEx durch das schlechte Spiel getrübt wurde.
      Die spielerische Leistung war nur grottig.
      In der Offense ist nicht ein Teil positiv zu erwähnen. Paßspiel, Laufspiel war nicht vorhanden. Keine WR die frei sind bzw. einfache Bälle fallen lassen.
      Perriman und Floyd werden wahrscheinlich nicht die große Verstärkung sein. Da haben wir dann schon 3 ehemalige 1. Rounder die nichts bringen. :whistling: .
      Ich fand den Laufstil von AP diesmal sehr komisch. Er ist nach der Ballübergabe immer in die O-line reingesprungen. Und dann ging es halt nicht weiter.

      Defense hat uns ja im Spiel gehalten. Durch die 2 INT von Swearinger waren Möglichkeiten da. Hier würde ich nicht die Schuld suchen. Nur unser Pass Rush gefällt mir nicht.
      Von Kerrigan, Smith, McPhee kommt gar nichts. War es doch ein Fehler Galette nicht zurück geholt zu haben? Der bringt wenigstens Speed mit.
      Jep, stimmt leider so alles. Gerade auch von Kerrigan hätte ich mehr erwartet. DJ Swearinger, Mason Foster und Chris Thompson haben dagegen gut gespielt. Letzterer (den ich sehr schätze) hat sich gestern etwas ungeschickt darüber beklagt, dass die Fans das Team zu wenig unterstützt hätten und er Boos vernommen habe, die nicht weiterführten.
      Ob uns Galette wirklich weiterhelfen würde, weiß ich nicht so recht. Der bietet sich ja schon seit längerer Zeit wie sauer Bier über Twitter an...
    • Habe irgendwie kein gutes Gefühl für das heutige Spiel gegen die Packers, stehe noch zu sehr unter dem Eindruck des Colts-Spiels. Bin heute meinem Sohn zuliebe (Ravens-Anhänger) in Baltimore, um die Ravens gegen die Broncos spielen zu sehen. Ist zumindest für meine Nerven günstiger... Leider ist das Wetter heute nicht so dolle. Dienstag geht es back home.
      Apropos Baltimore: WR Perriman wurde von den Redskins nach wenigen Tagen wieder entlassen. Dafür wurde RB Kapri Bibbs aus dem Practice Squad hochgezogen.
      Go Skins!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Riggins44 ()

    • Heute absolut verdient. Glückwunsch :bier:
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Schöner Erfolg gegen die Packers! Habe aufgrund meines Besuches bei den Ravens (ziemlich nasse Angelegenheit) bislang nur ein paar Ausschnitte sehen können, halte mich daher mit einer weiteren Bewertung zurück. Sollte der schwache Auftritt gegen die Colts etwa nur ein Ausrutscher gewesen sein? Wie auch immer, gehen mit einem 2-1 in die Bye Week!
    • Man darf den Sieg nicht zuuuu hoch bewerten. Die Drops der Packers in entscheidenen Spielphasen haben uns wirklich im Spiel gehalten. Wir waren einen Touchdown davon entfernt, dass uns das ganze Spiel aus den "Händen rutscht" :whistling: .

      Erste Hälfte viel Licht um dann in der zweiten Hälfte viel Schatten zu zeigen.

      Naja seies drum. Win ist Win und verschafft uns ein gutes Gefühl in der Bye-Week. Hoffentlich reicht die Zeit für Gruden sich gegen offensiv starke Saints was einfallen zu lassen. Die Niederlage im letzten Jahr war ziemlich schmerzhaft.
    • ja wir waren in der 2.HZ kurz davor uns das Spiel aus der Hand nehmen zu lassen. Es hätte mich nicht überrascht, wenn wir das Ding noch verlieren. R. Cobb und die vielen Strafen (die gegen CM verstehe ich aber auch nicht)
      der Packers haben uns das Ding gerettet.
      Aber so eng geht es in den meisten Footballspielen zu. Nur selten ist doch ein Team klar überlegen. Und in der 1. HZ waren wir sehr viel besser als die Packers.

      Top diesmal:
      + aggressiveres Paßspiel in der 1. HZ
      + Running Game insgesamt - Peterson super
      + Bama Boys

      Flop:
      - PaßRush (#91,94) da kommt nicht viel
      - 2. HZ
      - Zuschauer