Minnesota Vikings 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Johnny No89 schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      #67 schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Sacristan schrieb:

      aber Siege gegen Divisionsrivalen bleiben für immer. :mrgreen:
      Das hab ich mir bei den Compensatory picks auch immer gedacht... Bin ich der einzige hier, der über den Verlust des kolportierten 3rd Rounders komplett verärgert ist? :madness
      Warum sollte man sich über den Verlust von etwas ärgern was man nie hatte?
      Eine beneidenswerte Einstellung. Das meine ich ernsthaft. Ich bin noch immer extremst angepisst deshalb. Liegt aber wohl auch daran, dass ich ein Riesen Draft Fan bin
      Vielleicht ist das letzt Wort diesbezüglich ja noch nicht gesprochen: profootballtalk.nbcsports.com/…r-five-weeks-due-to-knee/
      Ja, es ist PFT und ja, es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass sich die Cardinals derart dämlich angestellt haben...aber schau mer mal ;)
      Da fehlt mir der Konnex oder hab ich das überlesen? Steht ja nix davon drin, dass sie ihn jetzt behalten müssten... :paelzer:
    • Das nicht, aber einen womöglich verletzten Spieler erstens wochenlang nicht auf dem Injury Report zu nennen und ihn dann noch einfach so (ohne irgendeine Art von injury settlement) zu cutten, ist unter dem derzeitigen CBA ganz sicher nicht erlaubt ;)

      Alles natürlich unter dem Vorbehalt, dass er tatsächlich i.S.d. CBA verletzt ist/war...
      Minnesota Vikings 'Bromance' - pace for 2018 (after week 12):

      #19 WR Adam Thielen: 135 rec. / 1655 yards / 12 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: 115 rec. / 1149 yards / 9 TDs
    • Star du Nord schrieb:

      #67 schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Sacristan schrieb:

      aber Siege gegen Divisionsrivalen bleiben für immer. :mrgreen:
      Das hab ich mir bei den Compensatory picks auch immer gedacht... Bin ich der einzige hier, der über den Verlust des kolportierten 3rd Rounders komplett verärgert ist? :madness
      Warum sollte man sich über den Verlust von etwas ärgern was man nie hatte?
      Eine beneidenswerte Einstellung. Das meine ich ernsthaft. Ich bin noch immer extremst angepisst deshalb. Liegt aber wohl auch daran, dass ich ein Riesen Draft Fan bin
      oder du einen guten pick im mock weniger hast :D
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Vikings haben den ehemaligen Lions RB Abdullah off waivers geclaimed. Interessanter Move. Denke mal als etwas flinkeren und wendigeren Ersatz für Cook keine schlechte Idee. Zudem bringt er evtl als Kick Returner noch nen Mehrwert.
      According to AD, Tillman said, “This ain’t college, rook.”

      Peterson said, “We’re about to see.”

      224 yards. Three touchdowns.
    • Roc Thomas auf IR...? Das wäre der einzige Grund, der mir einfallen würde, einen RB zu signen.

      Edit: Offenbar wurde Thomas gewaived...anschließend ins PS?
      Minnesota Vikings 'Bromance' - pace for 2018 (after week 12):

      #19 WR Adam Thielen: 135 rec. / 1655 yards / 12 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: 115 rec. / 1149 yards / 9 TDs
    • Mal ein paar positive News während der bye week. Laut Doogie Wolfson (bei Purple FTW Podcast) sind sowohl Diggs als auch Barr gegen die Bears wieder dabei. Auch bei Sendejo schauts anscheinend besser aus, Compton ist wohl 50 - 50.

      Wäre gut in stärkster Besetzung antreten zu können, das Spiel ist für die Division extrem wichtig.
    • Wie macht ihr das die nächsten vier (!) Wochen, wenn die Vikings kein einzigen noon kickoff haben?

      Week 11 @Bears SNF
      Week 12 vs Packers SNF
      Week 13 @Pats 22:25
      Week 14 @Seahawks MNF

      5 Woche hintereinander kein Vikingsspie um 19Uhr. 4 schwere Gegner. 3 mal Prime time. 2 Divisionspiele. Die SNG's sind mir dabei am härtesten, da ich das MNF-Game vorschlafen kann.
    • Also das letzte Mal gegen die Saints habe ich Montag social media usw boykottiert und mir das Game am Abend "as live" angesehen. Aber ist nicht easy muss ich zugeben plus voller Fallen (pushup Nachrichten, ein falscher Klick am Handy,...) . Vor allem jetzt nach der bye week ist das natürlich noch schwerer noch einen Tag auszuhalten. Patriots schau ich wohl live. Packers und Seahawks wohl die gleiche Taktik. Aber ist natürlich suboptimal
    • Ich mach es nächste Woche ähnlich. Internet Montag meiden und dann mach ich aus SNF mein persönliches MNG nach Feierabend. Hat bis jetzt immer sehr gut funktioniert.

      Was das Spiel an sich angeht gegen euch, bin ich weniger optimistisch. Klar haben die Bears aktuell einen Lauf, aber ein Backfield mit Rhodes, Waynes, Smith und Sendejo ist nen anderes Kaliber, als alles was wir die letzten Wochen gesehen haben. Gleiches gilt für das Passing Game der Vikings und auch die D-Line.

      Ich sehe die Vikings daher als Favoriten in diesem Spiel. Aber das heißt ja nicht automatisch, dass die Bears chancenlos sind. Ich freu mich erstmal wieder, dass es in der Phase der Saison überhaupt für uns um was geht.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Nächste Woche Montag hab ich frei und guck mir daher das Spiel gegen die Bears entspannt zum Frühstück an. Damit hab ich dann auch was vom freien Tag und verbringe nicht die Hälfte davon im Bett.
      Packers werd ich wohl ähnlich machen. Sind da aber im Urlaub, von daher mal sehen wie ich das hinkriege.
      Patriots wird live angeschaut und das MNF in Seattle guck ich wohl morgens im Schnelldurchlauf vor der Arbeit.

      Aber gerade das Seattle-Spiel ist auch abhängig davon wie wir uns bis dahin schlagen. Verlieren wir die drei Spiele bis dahin, dann sind wir wohl eh raus aus dem Playoff-Rennen. Da ist dann der Druck es unbedingt nachts/morgens noch zu sehen, wohl nicht mehr so hoch.

      Werden jedenfalls vier knackige Wochen. Da wäre ein guter Auftakt in Chicago wichtig. Mit unserer Historie at Soldier Field und der aktuell guten Form der Bears ist mir schon ein wenig mulmig, wenn ich an das Spiel denke. Hoffe mal, dass Zimmer sich was einfallen lässt, um Trubisky und Co. zu stoppen. Zudem muss die O-Line einen Sahnetag erwischen und Cousins auch wieder zu seiner Form aus den ersten Spielen zurückfinden.
      According to AD, Tillman said, “This ain’t college, rook.”

      Peterson said, “We’re about to see.”

      224 yards. Three touchdowns.
    • 11to84 schrieb:

      Mit unserer Historie at Soldier Field und der aktuell guten Form der Bears ist mir schon ein wenig mulmig, wenn ich an das Spiel denke.
      Die Vikings sind unter Zimmer 2-2 im Soldier Field...
      Minnesota Vikings 'Bromance' - pace for 2018 (after week 12):

      #19 WR Adam Thielen: 135 rec. / 1655 yards / 12 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: 115 rec. / 1149 yards / 9 TDs
    • Johnny No89 schrieb:

      11to84 schrieb:

      Mit unserer Historie at Soldier Field und der aktuell guten Form der Bears ist mir schon ein wenig mulmig, wenn ich an das Spiel denke.
      Die Vikings sind unter Zimmer 2-2 im Soldier Field...
      Trotzdem :D Mit Soldier Field verbinde ich exakt eine schöne Erinnerung: den ersten Auftritt von Peterson mit 3TDs und 200+ rushing yards.

      Ansonsten waren auch Siege dort immer eher ein Gewürge und die Niederlagen meistens übel.

      Selbst in der Riesensaison mit Favre 2009 haben wir dort verloren, was uns letztendlich Home Field Adv. damals gekostet hat.
      According to AD, Tillman said, “This ain’t college, rook.”

      Peterson said, “We’re about to see.”

      224 yards. Three touchdowns.
    • Puh..... zum Glück bin ich zur Halbzeit ins Bett gegangen. Das war ja nichts. Cook kommt wohl nicht mehr auf die Beine. Da muss in der Draft früh nachgeholfen werden. Mit den Playoffs wird es wohl dieses Jahr nichts. Aber als Vikings Fan, ist man ja Kummer gewohnt.
    • xxl-kalle schrieb:

      Puh..... zum Glück bin ich zur Halbzeit ins Bett gegangen. Das war ja nichts. Cook kommt wohl nicht mehr auf die Beine. Da muss in der Draft früh nachgeholfen werden. Mit den Playoffs wird es wohl dieses Jahr nichts. Aber als Vikings Fan, ist man ja Kummer gewohnt.
      Soll kein Diss sein aber dieses Jahr hatte ich von euch deutlich mehr erwartet. Gerade mit Cousins hatte ich den Eindruck, das da das letzte Puzzleteil dazu kommt. Das die Bears dieses Jahr gut sind ist nicht zu erwarten gewesen, aber ansonsten ist doch einiges an Mittelmaß in der NFC. Da hätte ich schon gedacht, das die POs machbar ist. Wobei ja noch nix gelaufen ist
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • xxl-kalle schrieb:

      Puh..... zum Glück bin ich zur Halbzeit ins Bett gegangen. Das war ja nichts. Cook kommt wohl nicht mehr auf die Beine. Da muss in der Draft früh nachgeholfen werden. Mit den Playoffs wird es wohl dieses Jahr nichts. Aber als Vikings Fan, ist man ja Kummer gewohnt.
      Solange Spielman nicht versteht, dass gute Offenses mit einer sehr guten O-Line beginnen, können wir den nächsten Adrian Peterson draften und es wird nicht besser. Die O-Line ist ein einziger Trümmerhaufen. Mit O'Neill ist der beste Mann ein Rookie. Das ist bezeichnend für die Truppe.
      Kombiniert mit der Tatsache, dass man einen 84Mio-QB hinter ebendiese stellt, würde ich fast fordern, dass Spielman nach dieser Saison seinen Schreibtisch räumen sollte.

      Zudem gefällt mir nach bisher 10 Spielen John deFilipo nicht wirklich als OC. Man hatte zwei Wochen Zeit um sich auf die, zugegeben sehr gute, Bears D vorzubereiten. Und das kam dabei heraus? Da war null Kreativität oder zumindest der Versuch der miesen O-Line mit ein wenig Überraschungsmoment zu helfen. Die Bears O-Line ist jetzt auch nicht gerade eine All Pro-Truppe, aber was Nagy mit seinem Playcalling rausholt ist 100mal besser als das vorhersehbare und überraschungsarme Playcalling von JdF. Mit dem momentanen Playcalling läuft man eigentlich Spielzug für Spielzug in eine Betonwand. Lustigerweise ändert JdF daran aber nichts...

      Der Defense kann man eigentlich keinen Vorwurf machen. Kirk Cousins hat mit seinem Fehler sechs Punkte der Bears selbst erzielt. Entsprechend war die Defense mit 18 zugelassenen Punkten solide. Mit einer soliden Offense kann man so ein Spiel gewinnen.
      According to AD, Tillman said, “This ain’t college, rook.”

      Peterson said, “We’re about to see.”

      224 yards. Three touchdowns.
    • Die Bedenken von 11to84 waren nicht unbegründet. Obwohl man von vorneherein nicht unbedingt als Favorit nach Chicago gefahren war.

      Die NL war trotzdem vollkommen unnötig. Zwei TO in der ersten Hz. in aussichtsreicher Position für zumindest ein FG und der Sargnagel war dann wohl schon die Pick Six INT von Jackson zum 22:6 Zwischenstand.

      Ein vollkommen nicht existentes ground game war auch nicht hilfreich. Wobei das natürlich auch immer z.T. am Gegner liegt, der in der Lage ist es zu unterbinden.

      In einer Division, in der die Vikings ihre Form aus dem letzten Jahr leider nicht konservieren konnten und auch die Packers massive Probleme haben, könnten die Bears tatsächlich der lachende Dritte sein, der die Division gewinnt. Ist zwar noch eine Menge Football übrig, aber mit Green Bay, New England und Seattle wird´s für die Vikings in den kommenden Wochen nicht leichter. Die Bears haben mit den Rams und Packers nur zwei sehr schwere Gegner offen und auch da einen Vorteil. Die eineinhalb Spiele Rückstand aufzuholen wird also nicht leicht.

      Die Packers haben zwar schon zweieinhalb Spiele Rückstand, aber das - vermeintlich - leichteste Restprogramm. Detroit ist zwar noch nicht raus aus dem Spiel, aber die Lions scheinen mir nicht in der Lage zu sein die drei Spiele Rückstand auf Chicago noch aufzuholen.

      Divisionstitel in dieser Saison? - Nicht ausgeschlossen aber verdammt schwer.
      Wild Card? - Nur Carolina liegt da im Moment vor den Vikings, aber wenn in den nächsten drei Spielen zwei NL folgen, wird das auch nix mehr.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Ich denke dieses Spiel war richtungsweisend für die Saison der Vikings und das Pendel schwang klar ins Negative. Leider kann die Offense den Schwung aus der ersten Saisonhälfte überhaupt nicht nutzen und kommen, selbst nach einer bye, wo man genügend Zeit hat sich auf den Gegner aus der eigenen Reihe einzustellen, eher unter Räder statt auf die Beine.
      Machen wir uns nichts vor, der Optimismus die Vorsaison zu toppen hat nunmehr einen riesigen Dämpfer erhalten und um den Einzug in die PO muss angesicht des Restprogramms gebangt werden. Dies liegt nicht nur am gestrigen Ergebnis sondern auch an der gelieferten Performance und zwar beiderseitig der LoS. Schade.
    • Ob wir mit Kirk Cousins etwas holen können ? So langsam kommen mir die Zweifel. Er hätte wohl besser zu den Jets gehen sollen, und wir hätten es mit Teddy noch mal versucht. Es fällt doch aut, da es in den wichtigen Spielen seine Nerven nicht im Griff hat. Das war doch bei den Redskins auch schon so.

      Zum Thema John deFilipo fällt mir auch nicht viel ein. Ich kann nicht vertehen, warum viele in ihn einen HC sehen. Von mir aus kann er gerne gehen. In meinen Augen kein Verlust.

      Wenn es die nächsten zwei Jahre mit dem Superbowl was werden soll, dann muss die O-Line massiv verstärkt werden. Ebenso braucht es einen neuen RB. Smith und Co. werden auch nicht jünger.
    • Wow, bin gerade mit dem game fertig und eigentlich sprachlos. Kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal do eine schwache HZ gesehen habe. Gegen die Colts vor 2 Jahren vielleicht? Eventuell noch gegen die Bills heuer.

      Aber es fing ja schon perfekt an. Statt 1st down gibt es 3rd & inches und wir laufen MIT ANSAGE durch die Mitte für minus 3 yards. Danach break Trubisky 2 Tackles und statt einem punt gibt's 1st down. So ging es dann eben weiter, Cook mit dem tödlichen Fumble - wieder so ein Momentum Shift wie gegen die Saints.

      Es hat jetzt aber eh keinen Sinn jetzt play für play durchzugehen.

      Das running game war einfach schwach in diesem Spiel nachdem es in den letzten Spielen einen leichten Aufwärtstrend gegeben hat. Cook ist am Fumble schuld, die Hauptschuld am fehlenden Running game trägt aber natürlich die Oline. Reiff ist ein Schatten seiner selbst, man merkt eben auch das Morgan fehlt.

      Cousins leider aktuell auch in einem Formtief. Will da gar nicht ins Detail gehen aber er muss sich schleunigst fangen auch wenn - Achtung - die Oline ihm sicher keinem gefallen tut.

      Im Endeffekt sind die Playoffs mit etwas Glück drin, mehr aber wohl nicht. Der Division Titel ist vergeben, das lassen sich die Bears nicht mehr nehmen, schon gar nicht mit dieser schedule.

      Trotzdem: credit where credit is due. Der Sieg war absolut verdient und die Bears Defense wird uns noch über Jahre vor große Probleme stellen - Gratulation!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Star du Nord ()

    • 11to84 schrieb:

      xxl-kalle schrieb:

      Puh..... zum Glück bin ich zur Halbzeit ins Bett gegangen. Das war ja nichts. Cook kommt wohl nicht mehr auf die Beine. Da muss in der Draft früh nachgeholfen werden. Mit den Playoffs wird es wohl dieses Jahr nichts. Aber als Vikings Fan, ist man ja Kummer gewohnt.
      Solange Spielman nicht versteht, dass gute Offenses mit einer sehr guten O-Line beginnen,
      Und wie kommst Du auf den Gedanken er verstünde das nicht? Solche Behauptungen amüsieren mich immer wieder. Immerhin sind Elflein und O'Neill die beiden vermutlich derzeit besten Spieler der OLine, beides recht neue Draft Picks, von denen einer noch dazu in der Saisonvorbereitung und zu Beginn der Saison verletzt war. Reiff und mit Abstrichen Remmers waren das was letzte Saison in Free Agency im Rahmen des möglichen war, und zumindest Reiff war jetzt letzte Saison auch nicht so schlecht. Auch er hat diese Saison halt mit Verletzungen zu kämpfen, unn das merkt man leider. Man kann Spielman also nicht wirklich unterstellen die OLine vernachlässigt zu haben. Liegt halt in der Natur der Sache das manchmal ein Pick oder FA einschlägt und manchmal nicht. Jetzt daran sogar seinen Job festzumachen, bei all dem Erfolg den er auf anderen Positionen hat, grenzt schon ans Absurde.

      Dazu kommt das sich der etatmäßige LG vor Beginn der Saison verletzt hat. Jetzt ist Easton vielleicht auch nur Durchschnitt, aber ein Upgrade über Compton/Isidora wäre er doch. Und, was kaum einer zu beachten scheint, der von allen geschätze erahrene und erfolgreiche OLine Coach ist während der Saisonvorbereitung verstorben. und das soll jetzt während der Saison keinen Einfluß auf genau diese Positionsgruppe haben?

      Was deFilippo angeht, wirklich begeistert bin ich von ihm bisher auch nicht. Andererseits war es gegen die Bears wieder einmal wie schon so häufig in letzter Zeit, ein erfolgsversprechendes First Drive, und dann kommt der Turnover und davon scheint sich das Team nicht mehr richtig zu erholfen. Da liegt für mich ein psychologisches Problem vor, ala "here we go again". Die Energie die das Team zu Beginn eines Spiels häufig hat scheint nach nur ein wenig Gegenwind fast sofort wie weggefegt zu sein. Dass man trotz der Anwesenheit von Diggs und Thielen quasi kein Running Game zum Laufen bekommt ist die wohl größte Enttäuschung, da sollte man meinen dass ein deFilippo einige kreative Ideen haben sollte wie das besser geht. Kann ja nicht alles davon abhängen einen mobileren QB zu haben der Cousins nun einmal nicht ist?

      Adi schrieb:

      Machen wir uns nichts vor, der Optimismus die Vorsaison zu toppen
      Wer genau hatte das denn realistisch erwartet? Recherchier mal wie viele Teams die eine Saison mit 13-3 oder besser abgeschlossen haben dieses Ergebnis im nächsten Jahr verbessern oder auch nur wiederholen konnten. Kleiner Hinweis, Du wirst nicht sehr weit zählen müssen ;)

      Auch das Spiel @Bears war wieder eines wo man schon einmal verlieren kann, in sofern kein Beinbruch wenn man nicht diese Saison alle dieser "mit Glück zu gewinnen" Spiele verlieren würde. Bei dem Programm waren 4 Niederlagen zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt außerhalb des Rahmens des Möglichen. Das zusätzliche Unentschieden trübt halt die Bilanz ein wenig. So langsam muss man aber anfangen solche "kann" Spiele zu gewinnen. Ich denke dass 9 Siege für die Playoffs ausreichen sollten, und wenn man erst einmal dabei ist hängt so viel von Gesundheit und Glück ab, dass die Vikings immer eine Chance haben. Ihre Ceiling wenn alles klickt ist in meinen Augen immer noch höher als die aller anderen Teams außerhalb von Chiefs, Rams und Saints.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • #67 schrieb:

      11to84 schrieb:

      xxl-kalle schrieb:

      Puh..... zum Glück bin ich zur Halbzeit ins Bett gegangen. Das war ja nichts. Cook kommt wohl nicht mehr auf die Beine. Da muss in der Draft früh nachgeholfen werden. Mit den Playoffs wird es wohl dieses Jahr nichts. Aber als Vikings Fan, ist man ja Kummer gewohnt.
      Solange Spielman nicht versteht, dass gute Offenses mit einer sehr guten O-Line beginnen,

      Adi schrieb:

      Machen wir uns nichts vor, der Optimismus die Vorsaison zu toppen
      Wer genau hatte das denn realistisch erwartet? Recherchier mal wie viele Teams die eine Saison mit 13-3 oder besser abgeschlossen haben dieses Ergebnis im nächsten Jahr verbessern oder auch nur wiederholen konnten. Kleiner Hinweis, Du wirst nicht sehr weit zählen müssen ;)
      Ich! Die Mannschaft hat sich die Jahre stetig verbessert. In der letzten Offseason hat man sich auf keiner Position verschlechtert bzw. musste man keinen Spieler abgeben, den man unbedingt behalten wollte. Zudem sind die Anzahl der Verletzungen im Vergleich zum Vorjahr dieses Saison nicht so gravierend.

      Die einizige wesentliche Änderung die man auf dem Papier als Schwächung ausmachen kann, ist des Offense Coordinators. Und wie ich schon schrieb ist mir nicht klar, wo der Schwung des Passspiels vom Saisonbeginn hin ist und warum die Vikings konstant kein Laufspiel etablieren können.
    • Der Stinker gegen die Bills und das unnötige Tie gegen das Pack ist bisher das einzig wirklich unerfreuliche, alles Andere konnte so kommen.
      Noch bin ich nicht bei der Weltuntergangsstimmung die schleichend um sich greift.
      Und ich bin nicht der törrichten Meinung dass wir mit Keenum bei diesem Pressure mehr geholt hätten.
    • Das man diese Saison ein Turnover Problem hat war mir zwar bewußt, aber wie schlecht man diese Saison da steht dann doch nicht.

      Ben Goessling schrieb:


      Vikings' year-by-year league ranking in turnovers, during the Mike Zimmer era:


      2014: 6th
      2015: 4th
      2016: 7th
      2017: 3rd
      2018: 25th


      The Vikings' 16 turnovers this season are already two more than they had
      all of 2017, and the same as all of 2016. Most for a Zimmer team is 20.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Ich stelle mal die böse Frage: auf welchem Rang wären wir ohne die 6 verlorenen Fumbles von Cousins? :rolleyes:

      Und hey, ich bin nach wie vor der größte Culpepper-Fan :mrgreen:
      Minnesota Vikings 'Bromance' - pace for 2018 (after week 12):

      #19 WR Adam Thielen: 135 rec. / 1655 yards / 12 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: 115 rec. / 1149 yards / 9 TDs
    • Johnny No89 schrieb:

      Ich stelle mal die böse Frage: auf welchem Rang wären wir ohne die 6 verlorenen Fumbles von Cousins? :rolleyes:

      Und hey, ich bin nach wie vor der größte Culpepper-Fan :mrgreen:
      Ohne die Fumbles von Cousins würdet ihr bei Offensiv Turnover (Um das geht es wohl) auf Platz 7 stehen. Aber ein QB ohne Fumbles in einer Saison ist ja nun auch eher selten. Bei Turnover Differenz steht ihr auf Platz 17.