Los Angeles Chargers 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Los Angeles Chargers 2018

    So, hier nun auch unser Saison-Thread :rockon: Off-Season war ja (wieder mal) klassisch Chargers mit gleich drei Verletzten Leistungsträgern out for season :bengal

    Und trotzdem werden wir mittlerweile überall gut gehandelt. Irgendwo zwischen Div-Sieg, WC-PO's und z.T. sogar tiefen Vorstoß in die PO's. Soll mir ja recht sein, aber ich glaubs erst, wenn ich es erlebe.

    Das Gates wieder "Zuhause" ist, kann dabei nur nützlich sein und sei es nur als Veteran Lockerroom Präsenz.
  • Charger schrieb:




    Und trotzdem werden wir mittlerweile überall gut gehandelt. Irgendwo zwischen Div-Sieg, WC-PO's und z.T. sogar tiefen Vorstoß in die PO's. Soll mir ja recht sein, aber ich glaubs erst, wenn ich es erlebe.
    Mein Horrorszenario, aber ja: Ich teile diese Vermutung.
    In der schwachen AFC habt ihr (leider) gute Chancen.
  • Ich bin heiß auf die Saison! Vom Papier her ist es bestimmt das stärkste Roster der letzten Jahre und ich rechne eigentlich fest mit den Playoffs. Aber auf der anderen Seite sind es immernoch unsere Chargers und es werden sich dieses Jahr bestimmt wieder völlig neue Möglichkeiten auftun ein Spiel zu verlieren. Vielleicht ein Fumble for TD Return nach einem missglückten Kneel Down? Man weiß es nicht... (10 Euro ans Board, wenn das dieses Jahr passiert...)

    Das erste Spiel gegen die Chiefs wird schonmal ein guter erster Test, vor allem ob die Defense gegen so viele Playmaker klar kommt und ob Pouncey Verbesserungen in der O-Line bringt. Ich freu mich schon :bier:
  • DanMarinoseinSohn schrieb:

    Honka schrieb:

    Basti86 schrieb:

    Schade. Hatte mich schon gefreut nach dem Win gegen die Steelers Bosa in Action zu sehen.
    definitiv ist es ja nun noch nicht,denke er wird allen Unken Rufen zum trotz erst einmal auf dem Platz stehen :fleh
    Doch, ist definitiv.
    Rapoport hat es vor 20 Minuten getwittert
    leider ist es wohl so,aber ein gefällt mir gibt es für so eine Info nicht von mir ;)
  • Chargers DE Joey Bosa (foot) officially out for Sunday's game. They could probably try to sneak Nick out there and he’d probably have the same impact and no one would notice either.

    Immer schön den Humor behalten.. :tongue2:
    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
  • da hilft nur nach vorne schauen,Derwin James wird morgen schon die Defense rocken.der kann scheinbar sowieso alles und wird auch einen Bosa vergessen machen.ich glaube der Typ wird einschlagen wie eine Bombe und wir werden noch viel zu sehen und zu hören bekommen von ihm.eigentlich immer noch unfassbar das wir so einen an 17 bekommen konnten :thup: da werden sich noch einige andere in den Hintern beissen

    Beitrag von madbolt ()

    Dieser Beitrag wurde von Mile High 81 gelöscht ().
  • Tja und (wieder mal) ein Danke an unsere Special Teams dafür, dass sie den Chiefs den Sieg quasi mit geschenkt haben :bengal

    Jetzt haben wir scheinbar endlich mit Sturgis wieder einen halbwegs guten Kicker, aber dafür blödeln jetzt die Return-/Coverage Units rum. Der Return TD und der geschenkte Muff-Punt an unserer 2 Yard Linie haben genau den Unterschied zweier sonst ja recht gleichwertiger Teams ausgemacht. Das nebenbei dann noch T.Benjamin, der seine Handschuhe vorher wohl mit Butter/Gleitcreme eingerieben hat, war natürlich auch nicht förderlich. Der alleine hat ja durch seine Drops gefühlt noch zwei TD's versemmelt.

    Insgesamt eine extrem ärgerliche und im Prinzip auch vermeidbare Niederlage. Fast 550 Yarsds Total Offense und trotzdem vergeigt, das muss man erstmal schaffen :eek: Komischerweise passiert uns das in den letzten Jahren gegen die Chiefs regelmäßig/immer. Irgendwas läuft gegen die immer seltsam schief bis ätzend. Mal ist es die Defense, dann erwischt Rivers einen schwarzen Tag oder eben wie gestern. Schon fast mystisch :paelzer: Wir könnten wahrscheinlich SB-Sieger werden, aber gegen DIE würden wir trotzdem beide Reg-Season Spiele verlieren.

    Aber unser neuer Rook-Safety D.James scheint ja wirklich alles zu halten ,was man sich von ihm gewünscht/versprochen hat :)
  • ja so einiges dumm gelaufen gestern und Charger hat eigentlich alles gesagt zum Spiel.dann sind wir wohl gleich mal unter Zugzwang und müssen diese Bills "da beißt die Maus kein Faden ab" einfach schlagen ohne wenn und aber.nochmal ein 0:3 oder 0:4 Start würden wir wohl nicht so gut verkraften wie noch im vergangenen Jahr
  • Bosa auch gegen die Bills raus,das war zu erwarten und ist gegen die Bills vielleicht noch verkraftbar.aber nach Lynns Aussagen sieht es wohl stark danach aus als würde er noch ein paar Wochen länger fehlen.spätestens gegen die Rams würde sich das dann extrem negativ auswirken.schade,schade :/
  • Gegen die Bills muss jedenfalls gewonnen werden. Die sahen so schwach aus letzte Woche. Und sie haben auch keinen offensiven Playmaker der Marke Hill in ihren Reien.
    Für mich war die Auftaktniederlage gar nicht so schlimm weil zumindestens in der Offence leben drin war und wenn die Receiver alles festhalten was fangbar ist wäre man noch näher dran gewesen.
    Die entscheidende Frage ist letztlich ob die Defence sich gegen gute Offences halten kann und das wird ohne Bosa wohl schwer. Wie gut Mahonas wirklich ist, weiß ja noch niemand so recht. Allerdings haben wenige andere QBs seine Waffen zur Hand.
    An die Jubelvorhersagen, die den Chargers eine Chance auf den Superbowl geben habe ich dieses Jahr nicht geglaubt. Aber eine solide Saison könnte es nach den ersten Eindrücken werden. Playoffs über die Wildcard sollte möglich sein.
  • Das ist alleine schon deswegen realistischer, weil uns ja mit Henry, Verrett, akt. Bosa und auch CB Williams gleich wieder vier Leistungsträger von Beginn an fehlen und wie ich den Chargers-Injury-Fluch kenne, werden das nicht die letzten sein. Wären die alle (noch) bzw. mal komplett an Bord hätte/könnte es vielleicht zu mehr langen können, aber das wird uns bzw. den Bolts wohl nie vergönnt sein :madness
  • Ich befürchte auch, dass uns Bosa noch einige Wochen fehlen wird. Hoffe spätestens zum Raiders Spiel in Woche 5 ist er wieder zurück, allerspätestens dann doch bitte zum London Spiel.
    Wer von euch fährt eigentlich hin ? Vielleicht könnte Sich die kleine Chargers Gemeinde von hier auf 1-2 Bier ( je nach Verletztenstand bis dahin auch 5 oder 6 ) treffen.

    Das Spiel gegen die Bills sollte, gerade nach deren desaströsen Vorstellung in Week 1, unbedingt gewonnen werden, mit 0-2 im Gepäck bei den Rams aufzulaufen würde ich mir gerne ersparen.

    Zum Spiel gegen die Chiefs ist eigentlich alles gesagt. Wenigstens der Kicker war diesmal nicht schuld.

    Überrascht hat mich der erneut desaströse Zuschauerzuspruch, für das erste(!) Spiel der Saison hatte ich dann doch etwas mehr erwartet.
    Die allgemeine Meinung zum Move nach LA ist ja klar, aber erstes Home Game, ein nur 30.000 Zuschauer Stadion und dann so ein Bild.



    Wow.

    In 2020 sollen/wollen die Chargers in ein 80.000 Sitze Stadion umsitzen, wenn wir bis dahin nicht um den SB spielen bin ich echt gespannt wie sich das ausgeht.

    Vielleicht werden wir aber auch die erste Mannschaft die mit 16 Away Games in die PO einzieht 8o
    Passend dazu, das Spruchband über dem Stadion beim Spiel gegen die Chiefs.



    twitter.com/annieheilbrunn/sta…38854654623330304/photo/1

    Aber gut, es ist wie es ist. Ich muss mich vermutlich einfach noch dran gewöhnen, während der Off Season hatte ich dieses Trauerspiel noch "verdrängt".
  • mgo234 schrieb:

    Aber gut, es ist wie es ist.
    dann halt wir gegen den Rest der Welt,so etwas kann auch zusammen schweißen :thup: Packers,Pats,Seahawks,Steelers,Raiders Anhänger sein,das kann doch jeder ;) und überhaupt mit Chargers Cap rumlaufen macht doch viel interessanter und neugieriger als jemand mit einen Packers,Seahawks oder Raiders Cap wo derjenige oft noch nicht mal weiß was er da an hat oder auf dem Kopf trägt :rolleyes: ;) scheiß Modefans :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Honka ()

  • Ist leider so. Wie schon weiter oben gesagt, die wahrscheinlich mit dümmste (Umzugs-)Entscheidung in der jüngeren US- bzw. NFL Sportgeschichte :stupid

    Und wie Du schon schreibst, es ist z.Z. absolut nicht vorstellbar, wie die Bolts in knapp zwei Jahren 80.000 Leute anlocken wollen ?! Sooo viele Auswärtsfans gibt es dann auch nicht und nur die ersten paar Spiele werden wahrscheinlich noch ein paar zusätzliche Neugierige kommen, die einfach nur mal das neue Stadion sehen wollen.Das wird also mE auch ab 2020 ein mittleres Desaster.

    "Gewöhnen", als jemand der über Jahrzehnte Live-Spiele vor Ort im "Jack-Murphy-Stadium" gesehen hat, werde ich mich an den Mist wohl auch nie. Zähneknirschend zur Kenntnis nehmen bzw. genervt akzeptieren trifft es wohl eher und das geht scheinbar vielen Fans aus SD auch so (s.o. das FLugzeug :hinterha: )

    Was London angeht, bin ich diesmal leider nicht dabei. Habe die Kombi aus richtiger Begleitung, Unterkunft, Tickets und Flug verdaddelt. Aber ich war ja wenigstens damals bei der Chargers London Premiere gegen die Saints damals da.

    Und wenn man sich die Entwicklung der o.g. "Heimspiele" so ansieht, halte ich es auch für durchaus wahrscheinlich, dass die Bolts auch 2019 in London wieder antreten werden und dann würde ich bestimmt kommen :bier:
  • Charger schrieb:

    Aber ich war ja wenigstens damals bei der Chargers London Premiere
    wie war das damals ? schlecht vergleichbar mit der heutigen Situation,kann mir aber gut vorstellen das in London mehr Chargers Anhänger sein werden als bei den Heimspielen.und das die Überzahl der Titans Anhänger nicht so übermäßig groß ausfallen wird
  • Honka schrieb:

    mgo234 schrieb:

    Aber gut, es ist wie es ist.
    dann halt wir gegen den Rest der Welt,so etwas kann auch zusammen schweißen :thup: Packers,Pats,Seahawks,Steelers,Raiders Anhänger sein,das kann doch jeder ;) und überhaupt mit Chargers Cap rumlaufen macht doch viel interessanter und neugieriger als jemand mit einen Packers,Seahawks oder Raiders Cap wo derjenige oft noch nicht mal weiß was er da an hat oder auf dem Kopf trägt :rolleyes: ;)

    Vielleicht ist das ja die geheime "FightforLA" Strategie die Spanos verfolgt, wir erarbeiten uns jetzt erstmal ein paar Jahre das Loser Image und das des ungebliebten Nachbarn den eigentlich keiner wirklich will.
    Dann ziehen die Raiders nach Vegas, werde eine glitzer, schicki-micki Cowboys Style Franchise und wir greifen uns die ganzen Raider Fans aus Kalifornien ab die sich wieder eine "Underdog" Franchise herbeiwünschen und zack machen wir die 80k voll und sind die Nr. 1 in Kalifornien ;)

    Und nachdem wir dann den "FightforLA" gewonnen haben, verkauft Spanos die Franchise und der neue Owner baut aus eigener Tasche ein 100k Stadion in San Diego und zieht zurück.

    Einwände ? Nein ? Gut. :mrgreen:
  • mgo234 schrieb:

    Honka schrieb:

    mgo234 schrieb:

    Aber gut, es ist wie es ist.
    dann halt wir gegen den Rest der Welt,so etwas kann auch zusammen schweißen :thup: Packers,Pats,Seahawks,Steelers,Raiders Anhänger sein,das kann doch jeder ;) und überhaupt mit Chargers Cap rumlaufen macht doch viel interessanter und neugieriger als jemand mit einen Packers,Seahawks oder Raiders Cap wo derjenige oft noch nicht mal weiß was er da an hat oder auf dem Kopf trägt :rolleyes: ;)

    Dann ziehen die Raiders nach Vegas, werde eine glitzer, schicki-micki Cowboys Style Franchise und wir greifen uns die ganzen Raider Fans aus Kalifornien ab die sich wieder eine "Underdog" Franchise herbeiwünschen und zack machen wir die 80k voll und sind die Nr. 1 in Kalifornien ;)
    Hihi....die Hardcore Raiders-Fans im Las Vegas-Glitzeroutfit kann ich mir auch nicht so wirklich vorstellen :D :rotfl:
    .....von daher, tole Strategie ;)
  • Komisches Spiel gestern. Raketenartig und im Prinzip wie gegen die Bills fast ein wenig wie erwartet losgelegt und dann gefühlt in der 2.HZ das Spiel quasi komplett eingestellt :paelzer: Klar, mit so einem Vorsprung gibt man schon intuitiv meist nicht mehr Vollgas, aber so ein Abfall ist schon seltsam.

    Na ja, wenigstens der erste Sieg und damit nicht so ein Desasterstart wie 2017. Mal sehen was in den nächsten Wochen so kommt
  • Weitesgehend souveräne Geschichte, das Spiel in der 1. HZ gewonnen und danach wirklich nur noch das nötigste getan.
    Ansonsten habe ich mich darüber gefreut, dass unser 2. Round Pick Nwsou, nachdem er letzte Woche glaube nur 2 Defensive Snaps gesehn hat, sein 1. Sack auf den Statsheet gebracht hat.



    Im Kopf bleibt von diesem Spiel vermutlich nur der völlig skurille Rücktritt vom gegnerischen CB Davis in der Halbzeitpause des Spiels.

    Nächste Woche gegen die Rams wird dann ein echter Härtetest, speziell für die O und D-Line.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mgo234 ()

  • mgo234 schrieb:



    Im Kopf bleibt von diesem Spiel vermutlich nur der völlig skurille Rücktritt vom gegnerischen CB Davis in der Halbzeitpause des Spiels.
    Skurril war vor allem auch die Schiri Entscheidung nach dem gemufften Punt der Bills, der eigentlich ein Safety für uns hätte sein müssen. Der Kommentator des RZC hat sich ja da kaum noch einbekommen wie dämlich der Call war. Wäre das so entschieden worden, wäre die Spiel wohl doch noch etwas deutlicher ausgegangen.

    Aber was solls. Gewonnen und das nächste Woche gegen die Rams wird wirklich ne harte Nummer :eek:
  • Charger schrieb:

    mgo234 schrieb:

    Im Kopf bleibt von diesem Spiel vermutlich nur der völlig skurille Rücktritt vom gegnerischen CB Davis in der Halbzeitpause des Spiels.
    Skurril war vor allem auch die Schiri Entscheidung nach dem gemufften Punt der Bills, der eigentlich ein Safety für uns hätte sein müssen. Der Kommentator des RZC hat sich ja da kaum noch einbekommen wie dämlich der Call war. Wäre das so entschieden worden, wäre die Spiel wohl doch noch etwas deutlicher ausgegangen.

    Im Einzelspiel war die Argumentation des dazugeschalteten Ref Experten:
    Da der Punt nie wirklich gefangen worden wäre, galt es als "extended kick". Und die Refs auf dem Feld sind der Ansicht gefolgt, der Spieler der Bills hätte Ihn erst wieder in der Endzone recovert und damit wäre es ein Touchback.

    Beide Einschätzungen sind aus meiner Sicht tendenziell eher wohlwollend den Bills gegenüber getroffen worden, ich vermute mal bei einer Challenge ( Hätte man das überhaupt challengen können - Also den Spot wo der Ball recovert wurde ? ) wären die Calls aber auch nicht geändert worden.

    Der dann folgende Hit ohne Helm war dann natürlich maximal unglücklich.
  • Fast der erwartete Ausgang gestern. Man hat ja insgeheim doch etwas gehofft, dass wir vorne mehr machen, als wir hinten reinkriegen, aber sollte nicht sein. Unsere Defense ist jedenfalls bis auf ein paar besondere Momente akt. ziemlich mies. Auch wenn die Chiefs + Rams sicherlich zu den offensiven Top-Teams der NFL zählen, ist das Tackling z.T. haarsträubend schlecht. Natürlich fehlt auch Bosa, aber das alleine kann/darf es auch nicht sein. An der Offense gibt es wenig zu meckern, aber die kann eben auch nicht jede Woche locker über 30 P. machen.
  • wie Charger schon schrieb die irgendwie erwartete Niederlage,was bleibt ist jetzt eine 1:2 Bilanz nach 3 Spielen.gegen die Chiefs und Rams kann man verlieren erst recht wenn wichtige Schlüsselspieler fehlen,ab jetzt zählt es dann und die nächsten Spiele müssen einfach gewonnen werden will man weiter von den Playoffs träumen.die nächsten Gegner sind die 49ers,Raiders,Browns und die Titans bis zur bye.als Mittelschwer würde ich das mal bezeichnen,was aber nichts daran ändert das aus diesen 4 Spielen
    mindestens 3 Siege rausspringen sollten.man kann nur hoffen das Bosa alsbald wieder dabei ist um der Defense ein wenig mehr Stabilität zu verleihen,man hat zuletzt gesehen wie schwer er zu ersetzen ist.verloren ist noch nichts,
    aber nun müssen die bitter benötigten Siege her