Buffalo Bills 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • illwill schrieb:

      Seahawk schrieb:

      Mittlerweile gibt es von Davis auch ein Statement: https://twitter.com/nfl/status/1041456780818042880?s=21
      Lächerlich. Das hätte er auch vor der Saison merken können. Das ganze noch während dem Spiel ist einfach ein NOGO!
      Absolut. Das ist aus meiner Sicht menschlich das allerletzte. Ich habe es selbst mal erlebt, dass ein Spieler während dem Spiel abgehauen ist, weil er seiner Meinung nach nicht ausreichend eingesetzt wurde und sich zu sportlich höherem geboren wähnte. Das geht einfach absolut gar nicht. Damit demonstriert man einfach nur, dass einem die Teamkollegen gänzlich egal sind.

      aikman schrieb:

      Bei sowas frage ich mich unwillkürlich, ob da nicht schon CTE im Spiel ist. Das ist doch kein normaler Denkvorgang mehr?
      Da ist meiner Meinung nach kein CTE im Spiel, sondern Schadensbegrenzung. Der hat gemerkt, dass das Thema Playoffs schon nach 2 Wochen vom Tisch ist, da das Team sportlich weit hinterherhinkt und kein Bock auf ne Saison, in der es wenig zu feiern gibt. An das Echo auf die Aktion hat er vermutlich keine Sekunde gedacht und dann eben versucht das ganze mit den klassischen Rücktrittsgründen der letzten Jahre zu rechtfertigen.
    • Buck schrieb:

      Cam Newton hatte bei Auburn eine 66% Completion Percentage. Statistiken sollte man mit vorsicht geniessen, aber dass er es vorher nicht drauf hatte fände ich übertrieben.
      OK, dann fällt mir gar kein QB ein, der es in der NFL geschafft hat und im College schlechte Accuracy zeigte. ;) Bei Cam hatte ich irgendwie im Kopf, dass er noch sehr "unfertig" war als Prospect und die Passgenauigkeit nicht zu seinen Stärken zählte.

      @Fletcher:
      Das mit einem Spieler zu vergleichen, der aufhört, weil er nicht genug geschätzt wird, passt imo nicht. Ich glaub auch nicht, das Davis bei den Bills unterschrieben hat, weil er schon den Super Bowl vor Augen hatte. :D Das mag naiv sein, aber ich glaub ihm das wirklich, dass er plötzlich gemerkt hat, dass er einfach nie wieder aufs Feld will. Sonst ergibt das alles einfach wenig Sinn.
      Übrigens bin ich mir sicher, dass es viele Spieler gibt, die froh sind nicht in den Playoffs spielen zu müssen. Für viele Spieler ist es einfach ein Beruf, warum soll man Überstunden machen wollen und seine Gesundheit noch mehr aufs Spiel setzen? Klar, gut zu spielen ist wichtig, sonst gibt es keine fetten Verträge, aber wenn ein 8-8 Record dabei rauskommt ist es auch OK.
    • Aus dem Bills-Forum:

      What's the over/under for Bills players retiring at halftime for this game?

      I'm looking forward to Kelvin Benjamin retiring mid-drive - hell, mid-route.

      :jeck:

      Bin wirklich gespannt wie es morgen läuft. Im Normalfall wird das ein Week 1 deja vu. Nur ohne Peterman.
    • Gratulation, sehr starke Leistung. War schon vor dem Draft nicht so anti Allen wie viele Experten, heute hat er gezeigt, was für Anlagen er hat. Wusste gar nicht was für ein Ast er ist :ge:

      Auch die D# war top, wieviele Sacks und pressures hatte Hughes? Gefühlt waren es 10 + ;(
    • Buck schrieb:

      Naja, J.P. Losman sah in seinem ersten Start auch für eine Halbzeit gut aus. :)
      Wer fing den ersten TD-Pass seiner Karriere? Ein bekannter Vet, Super Bowl Champ und mehrfacher Pro Bowler, mehr Tipps gibt's nicht. :)

      Zum Spiel heute: deswegen ist die NFL auch so geil. Selbst die schlechten Teams sind eben nicht "Düsseldorf bei die Bayern"-schlecht. Wenn ein Team meint ohne großen Aufwand ein Team an die Wand zu spielen, dann läuft es auch mal so wie heute. Klar hatte man auch Luck bei den Fumbles, sonst gewinnt man ja auch nicht bei einem der besten Teams auch noch auswärts.

      Dieses Spiel kann man imo nicht mal ernsthaft evaluieren, weil es einfach so strange war. Die Bills gefühlt ALLE mit Schaum vor dem Mund, die Vikings eher so im Wochenendmodus. Bin auf nächste Woche gespannt, ein enges Game wäre nice, auch wenn es ein L wird. Wäre nur schade sich wieder abschießen zu lassen, weil dann das Momentum aus dem Game heute weg wäre.

      Auf jeden Fall wieder ein absolut entspanntes Game. :)
    • Thurman34 schrieb:

      @ Buck
      Immer musst du den downer machen ;)
      Man darf einfach nicht überreagieren, weder im positiven noch im negativen ;) Man sieht ja wie schnell sich das in der NFL dreht.

      Losman hatte ja auch seine Momente, 2006 war gar nicht so schlecht

      @DJS
      Musste ich nachschauen. Ich wusste nur dass es gegen die Texans ging. Hätte ohne die Zusatzinformationen auf Evans getippt :)
    • Der Losman Vergleich hinkt ein wenig, schließlich war es Allen's zweiter Start ;)

      Es werden auch wieder schlechtere Spiele kommen, der Sieg war aber schon wichtig für Allen und das Team. So ein bisschen ist Allen durch das Spiel in der NFL angekommen und das Team in der Saison. Das ganze getragen von der Defense wie man es eigentlich für die Saison erwartet hat. Allen konnte sich richtig in das Spiel reinarbeiten und wenn man merkt das Dinge dann auch funktionieren wächst das (Selbst)Vertrauen, zwischenzeitlich war das fast etwas übermütig wenn ich an den ein oder anderen Lauf denke oder als er den Sack nicht nehmen wollte, was dann im Fumble resultierte.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Back to normal kann man da wohl sagen. In Green Bay kann man verlieren, aber das man im vierten Spiel das dritte mal mehr oder weniger chancenlos ist...
      Hab das Spiel nicht 100% aufmerksam verfolgt aber mit der O Line und den scramble Moves die Allen abzieht erlebt er das Ende der Saison nicht.
    • Jo, gestern lief wieder alles "normal", wobei man sagen muss, dass die Bills schon Pech hatten hier und da und das Spiel auch 19:10 ausgehen kann mit etwas weniger Pech.

      Aber wie echter Football sah das natürlich nicht ansatzweise aus. :D Die Defense war absolut OK imo, sie war halt 10min länger auf dem Feld als die Offense und da kann man schon um die 20 Punkte kassieren. Es ist ja nicht so, dass die Packers von den meisten Teams unter 10 Punkten gehalten werden. ;)

      Die Offense ist natürlich schon ein schlechter Scherz. Allen hat gestern alles "erfüllt", was in den Scoutings so zu lesen war. Absolut überfordert und sehr weit von einem Starter entfernt. Ich hoffe nur, dass die Defense sich nicht in jedem Spiel nach einem Quarter aufgibt, sonst macht es dann gar keinen Spaß mehr zu kucken. So kann man sich wenigstens auf paar vernünftige D-Plays freuen.
    • DJS schrieb:

      Die Offense ist natürlich schon ein schlechter Scherz. Allen hat gestern alles "erfüllt", was in den Scoutings so zu lesen war. Absolut überfordert und sehr weit von einem Starter entfernt. Ich hoffe nur, dass die Defense sich nicht in jedem Spiel nach einem Quarter aufgibt, sonst macht es dann gar keinen Spaß mehr zu kucken. So kann man sich wenigstens auf paar vernünftige D-Plays freuen.
      Ich kanns ja als Fan der gegnerischen Mannschaft auch mal beschreiben.

      Allen hat das Spiel damit begonnen unzählige Bälle einfach wegzuwerfen wenn kein offensichtliches Ziel frei war. In den meisten Fällen tat er das unbedrängt, mitunter in Situationen in denen er einen sack fürchtete (unbegründet) oder sich selbst, durch suboptimale Bewegung in der pocket, in sack-Nähe gebracht hat.
      Es fühlte sich an wie man es irgendwie auch erwarten kann: einem jungen QB mit schlechten Erfahrungen geht die Flatter, er sieht Geister und er versucht Schlimmeres zu verhindern indem er den Ball ins Aus wirft.

      Die doppelte Unlogik in dieser Herangehensweise offenbart sich dann, wenn der Gegner ob so einer Einstellung irgendwann zwangsläufig mit mehr als einem score in Führung geht. Dann kann man die Bälle nicht mehr wegwerfen und man zwingt sich allgemein in eine pass-first-tactic, was bei der ganzen Vorleistung quasi in der Katastrophe enden muss.

      Die Packers sind so mit die schlechtesten passrusher in der ganzen Liga. Einen 4-men passrush gibt es nicht, wie man zu Beginn des Spiels auch ganz gut sehen konnte. Aber sobald ein blitzer geschickt wurde, oder ein rusher mit Verzögerung, da brannte die pocket für Allen lichterloh. Sowas hab ich auch schon lange nicht mehr gesehen. Irgendwann gabs auch quasi keine pass protection mehr und selbst 4men pressures sind durchgekommen.

      Eure Offense ist systematisch genauso ein Müll wie unsere, nur schaffen bei euch die Receiver noch weniger seperation. Man brauch nichtmal den high-end Blick zu den Rams, 49ers oder Chiefs, wo den jungen QBs sehr kreativ unter die Arme gegriffen wird für offene Würfe und ein Auftanken des Selbstvertrauens. Wir werden wohl nie erfahren ob in einem Allen nicht auch ein Goff schlummert.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • 79 passing yards und ein W. Yeah! Soll man sich jetzt über die gute Defense freuen und den Sieg, oder traurig sein, weil das Team eigentlich nicht wettbewerbsfähig ist? Beide Siege dieses Jahr kamen nur durch lucky plays der Defense, so ein Fumble kann eben auch beim Gegner landen.
      Die Defense hat aber insgesamt wirklich sehr gut gespielt, es hat richtig Spaß gemacht zuzuschauen. Die Titans schlagen die Jags und den Champ und verlieren gegen die Bills. Man muss die NFL lieben. :)

      Allen ist nicht gut. Wie ich nach jedem Spiel schreibe: er bekommt einfach die einfachsten NFL-Pässe nicht hin. Pässe, die selbst high school-QBs drauf haben. Schlechte Reads, schlechte Entscheidungen? Kein Ding, kann passieren. Aber einen fucking 5-yards-pass in die flat nicht hinzubekommen, das tut schon weh. Er hatte auch 2-3 richtig starke Pässe, in der NFL geht es aber darum konstant zu spielen. Wenn man sich das playcalling anschaut, dann trauen die Coaches Allen auch nicht wirklich was zu. Im Training scheint also auch nicht viel zu klappen.

      Ohne Offense wird es schwer. Als Gegner hätte ich einen ganz einfachen gameplan: keine Turnover. Dann ist es eigentlich unmöglich für die Bills zu gewinnen. Egal, Sieg genießen und hoffen dass die D noch paar Siege hinbekommt. :)
    • Winning Ugly is the formula I guess...
      Wie DJS schon gesagt hat ist die Offense vor allem die Pass Offense nicht existent. Run Game bzw O Line hat sich gesteigert und wie das Team trotz der drei Klatschen weiter macht ist ein gutes Zeichen.
      Die D macht sich imo und was da im Gegensatz zur Offense gedraftet wurde (auch in den late rounds) macht mich zuversichtlich das zumindest die Unit in der Lage ist den "process" voran zu treiben.
      2-3 ist wenn man sich die Niederlagen ansieht eigentlich ein Witz. Aber wie hat Parcells gesagt: " You are what you're record says you are ". Und auch wenn dieser
      Spruch natürlich irgendwie Unsinn ist. Nehm ich ihn gerne und freu mich das es zumindest noch ein paar Wochen um was geht für die Bills 2018.
    • Die Defense kann einem ein wenig leid tun, ich denke mehr braucht man zu dem Spiel nicht zu sagen. Mal sehen ob, und wenn ja wie lange, Allen ausfällt und ob man bei einem Ausfall am Sonntag Anderson bereits Peterman vorzieht.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Buffalo schrieb:

      Mal sehen ob, und wenn ja wie lange, Allen ausfällt und ob man bei einem Ausfall am Sonntag Anderson bereits Peterman vorzieht.
      Nachdem was Allen die letzten 2 Jahre in Carolina gezeigt hat ist Anderson kein Upgrade zu Peterman. Als Mentor für eure jungen QBs kann er Sinn machen, aber nicht als Spieler.
    • Erzwolf schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Mal sehen ob, und wenn ja wie lange, Allen ausfällt und ob man bei einem Ausfall am Sonntag Anderson bereits Peterman vorzieht.
      Nachdem was Allen die letzten 2 Jahre in Carolina gezeigt hat ist Anderson kein Upgrade zu Peterman. Als Mentor für eure jungen QBs kann er Sinn machen, aber nicht als Spieler.
      Danke für die Einschätzung, bin da jetzt auch nicht wirklich von ausgegangen. Hatte nur noch die erste INT von Peterman zum spielentscheidenden Pick6 im Hinterkopf und wenn ich das schon nicht aus dem Kopf kriege wie es dann wohl Peterman damit geht ;)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Was die Bills sich bei ihrer QB Situation gedacht haben bzw denken ist mir ein Rätsel. Will ja nicht wieder mit Taylor anfangen aber mit ihm hätte man das Spiel am Sonntag vermutlich gewonnen... Und vielleicht auch wenn man Peterman bei der Situation nicht so ein Pass werfen lässt...
      Dann tradet man auch noch Mc Carron weg, da man aus welchem Grund auch immer, davon ausgeht das Peterman Starting QB Potential hat. Das ganz wäre ja noch irgendwie verständlich gewesen wenn man in der Draft einen QB geholt hätte der Ansatzweise NFL Ready ist (von denen gibts ja momentan so einige, aber dass scheint den Bills ja egal zu sein). Aber Nein sie holen J.Allen der mit der Line und den nicht wirklich guten WR ungefähr so aussieht wie E.J Manuel vo einigen Jahren vielleicht sogar noch ein Tick schlechter. Ich bin kein OC und habe auch keine Zeit All 22 Film Study zu machen, aber es scheint sich alles zu bewahrheiten was zu Allen und dessen fähigkeiten gesagt und geschrieben wurde.
      Mit der D wäre man mit einem durschnittlichen QB in so einigen Spielen bzw würde sie sogar gewinnen, mit den drei anderen vermutlich nicht.
    • Allen fällt also erstmal 2-3 Wochen plus X aus, da sollte man vielleicht direkt bis nach der ByeWeek warten bevor man ihn wieder spielen lässt. Auch wenn es vermutlich schmerzhaft wird, Urlaub um Monday Night gegen die Patriots zu gucken wird trotzdem genommen :)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Danke für den Link @Thurman34 :)

      Klar ist an dem Bericht viel wahres dran, er hat aber auch so ein bisschen etwas von 'hinterher ist man immer schlauer', auf die Vergangenheit will ich aber auch nicht weiter eingehen.
      Für die aktuelle Saison hätte man einfach nicht nur mit Peterman und Allen gehen sollen, da hätte auf jeden Fall noch wer erfahreneres auf dem Roster sein sollen.
      Und da sind wir schon wieder bei 'hindsight' und Anderson ist Starter :)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Sieben Spiele vier blowout losses...
      Nächste Woche Monday Night Zuhause gegen die Pats. Eigentlich ne schöne Sache endlich mal wieder ein Prime Time Spiel in Buffalo. So wird das wohl wird das wohl eher ne Lachnummer und alle können sich zur Prime Time über die Bills lustig machen...