Sollte es in der NFL weiterhin Unentschieden geben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sollte es in der NFL weiterhin Unentschieden geben?

      Sollte es in der NFL weiterhin Unentschieden geben? 106
      1.  
        Nein, jedes Spiel soll einen Sieger finden. (42) 40%
      2.  
        Ja, nach der aktuellen Overtime-Regel (60+10 Minuten). (26) 25%
      3.  
        Ja, nach der alten Overtime-Regel (60+15 Minuten). (21) 20%
      4.  
        Ja, nach 60 Minuten. (14) 13%
      5.  
        Ja, aber nach einer anderen Overtime-Regel als den genannten (bitte erläutern). (3) 3%
      Das ganze Jahr 2017 kam und ging, ohne dass die neue, von 15 auf 10 Minuten verkürzte Overtime-Regelung ein einziges Remis produziert hätte. Nachdem aber nun die Saison 2018 gleich mit einem 21:21-Unentschieden zwischen den Steelers und den Browns begann, ist die Diskussion wieder im vollen Gange: Möchte man, dass es in der NFL weiterhin Spiele ohne Sieger gibt? Und ist man bereit, auf Grund der kürzeren Overtime eine potenzielle Zunahme der Zahl unentschiedener Spiele zu akzeptieren?

      Um gleich mal meine eigene Meinung kund zu tun: Ich mag keine Unentschieden. Das gilt für mich generell im Sport und es gilt im Football ganz besonders angesichts der geringen Zahl von Saisonspielen. Die Einführung der Overtime 1974 hat bereits gute Dienste geleistet, denn seitdem gab es im Durchschnitt weniger als ein Unentschieden pro Jahr. Das heißt aber auch: Es wäre weniger als einmal im Jahr nötig, dass ein Spiel mal etwas länger dauert als die vorgesehene Overtime. Dann kann man es doch bitte gleich ganz sein lassen, die Zeit zu deckeln und einfach auch in diesen seltenen Partien bis zum Sudden Death weiterspielen.
    • Vielleicht liegt es daran, dass ich es vom Fußball gewohnt bin, aber ich finde so ein Unentschieden jetzt nicht so schlimm. Sudden Death bis zum geht nicht mehr fände ich ganz übel. Wenn man da ne kurze Woche hat und Sonntags 20 oder 30 Minuten mehr dranhängen muss, braucht man zum Spiel am Donnerstag fast nicht mehr antreten.
    • Ich würde die Overtime weglasssen, wenn es keiner geschafft hat, warum soll dann einer später als noch den Sieg bekommen?

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Rupi#57 schrieb:

      Johnny No89 schrieb:

      wenn's keiner verdient hat, sollen sie halt damit leben - leave it as it is :ja:
      Dann könnte man eigentlich beiden ein L geben. :)
      Aber sie haben doch nicht verloren, also warum beiden ein L?

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Rupi#57 schrieb:

      Nein, wäre für die aktuelle College-Regelung.
      Ich auch.Einen Sieger brauchts.

      Ein Kollege (neuer NFL-Fan) hat mich heute gefragt, welche Bedeutung dieses Tie hat. Ich hab aus dem Bauch heraus gesagt: Im Grunde ist das, als hätten beide verloren. Dieser Meinung bin ich nach wie vor. Es gäbe gute Möglichkeiten, siehe College, und es ist mir unverständlich warum man das nicht nutzt.
    • In der Regular Season sollte es mE keine Overtime geben. Wenn es nach 60 Minuten keinen Sieger gibt, dann gibt es halt keinen Sieger.

      In den Playoffs muss es dann natürlich eine Overtime geben. Jedoch sollte trotz TD im ersten Drive der Gegner die Chance haben, mit einem TD nachzuziehen.
    • wo ist das Problem das es Unentschieden gibt?
      konnte da noch nie einen Nachteil erkennen und die Aussage von Silversurger Unentschieden wären in der NFL ganz besonders schlimm wegen der geringen Anzahl der Spiele kann ich auch nicht nachvollziehen - was hat die Anzahl der Spiele damit zutun?

      ich habe für Unentschieden nach 60 Min gestimmt, imho ist der Nachteil (Kraftverlust, zusätzliche Verletzungsgefahr) für beide Teams im nächsten Spiel (sofern nicht gerade eine bye week ansteht) größer als der Nutzen der Overtime
    • Rupi#57 schrieb:

      isten schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Johnny No89 schrieb:

      wenn's keiner verdient hat, sollen sie halt damit leben - leave it as it is :ja:
      Dann könnte man eigentlich beiden ein L geben. :)
      Aber sie haben doch nicht verloren, also warum beiden ein L?Gruß isten
      Ich bezog mich auf @Johnny No89s Kommentar, dass keiner den Sieg verdient hat.
      Ja schon klar, aber dass sie den Sieg nicht verdient haben, heißt ja im Umkehrschluss nicht dass sie eine Niederlage verdient hätten.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • isten schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      isten schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Johnny No89 schrieb:

      wenn's keiner verdient hat, sollen sie halt damit leben - leave it as it is :ja:
      Dann könnte man eigentlich beiden ein L geben. :)
      Aber sie haben doch nicht verloren, also warum beiden ein L?Gruß isten
      Ich bezog mich auf @Johnny No89s Kommentar, dass keiner den Sieg verdient hat.
      Ja schon klar, aber dass sie den Sieg nicht verdient haben, heißt ja im Umkehrschluss nicht dass sie eine Niederlage verdient hätten.
      Gruß isten
      In vielen Sportarten gibt es nur 2 Möglichkeiten.
      GO Irish!
    • Ich habe überhaupt nichts gegen Ties einzuwenden, im gegenteil, sie machen das Ende der Saison aufgrund der Tie-Breaker unter Umständen sogar interessanter. In den Playoffs sind sie ja ohnehin notwendig. Die derzeitige Regelung finde ich allerdings nicht optimal, wenn auch besser als es mal war. In meinen Augen sollte jedes Team die gleiche Chance haben zu scoren, d.h. ein Modus gefunden werden wo ein TD im ersten Drive nicht automatisch die Overtime beendet.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Erzwolf schrieb:

      Vielleicht liegt es daran, dass ich es vom Fußball gewohnt bin, aber ich finde so ein Unentschieden jetzt nicht so schlimm.
      Versteh die Diskussion auch nicht. Aber wir sind hier in Europa von klein auf durch den Fußball damit groß geworden, dass ein Unentschieden das normalste der Welt ist.
      Dass das bei den Amis wohl nicht so verankert ist, sieht man z.B., wenn man mal die Anfänge der MLS nachliest. Dort wurden anfänglich Fußballspiele per Penaltyschießen entschieden.
    • Durchaus. Das "natürliche Gleichgewicht" der Punke ist seitdem nicht mehr gegeben.

      Aber jetzt, wo du es ansprichst. Im Endeffekt ist das amerikanische System mit Siegen - Niederlagen ja nichts anderes als das alte Zwei-Punkte-System ohne die Berücksichtigung eines Unentschiedens, was letztlich wohl auch Teil des Problems "in den Köpfen" ist.
    • Man will die Belastung nicht überstrapazieren, dennoch eine sportliche Entscheidung. Auch wenn mein Vorschlag vielleicht etwas radikal ist, würde mich mal eure Meinung interessieren:

      Die Starter konnten das Spiel nicht entscheiden, also sollten wir gucken wer in der Breite besser besetzt ist. In der OT würden die Backups starten.

      Es würden keine normalen Drives geben, da dies nie fair zu lösen ist. Stattdessen erhält jedes Team einen Drive, startet auf der eigenen 25, es gibt je 1 Timeout pro Team & Drive und man bekommt genau 3 Minuten Zeit. Egal ob es ein Turnover gibt, eine INT, ein TD, Fieldgoal oder was auch immer - das andere Team startet ebenfalls an der eigenen 25.

      Gibt es nach den beiden Drives keinen Sieger, gibt es das gleiche in Kürzerer Form. Start an der 50, 2 Minuten.

      Als letzten Tiebreaker dann ein Punter/Kickerduell. Punter von Team A puntet von dem Ende der Endzone (- 10 Y) und der Kicker von Team B muss dann aus der entsprechenden Distanz kicken. Das ganze sind Free-Punts bzw Kicks. Maximal 3 Runden. Gibt es dann immer noch keinen Sieger gibt es ein Draw (halte ich jedoch für unwahrscheinlich).

      Sinnvoll? Blödsinn?
    • Ich habe kein Problem mit einem Unentschieden, könnte mich aber auch für ein Sudden Death bis zum Ende anfreunden (Mit aktueller Regel, dass bei FG der Gegner auch den Ball bekommt). Bei der 15 Minuten Overtime gab es gerade mal alle 3,5 Jahre oder so ein Unentschieden.
    • maximus_hertus schrieb:

      Man will die Belastung nicht überstrapazieren, dennoch eine sportliche Entscheidung. Auch wenn mein Vorschlag vielleicht etwas radikal ist, würde mich mal eure Meinung interessieren:

      Die Starter konnten das Spiel nicht entscheiden, also sollten wir gucken wer in der Breite besser besetzt ist. In der OT würden die Backups starten.

      Es würden keine normalen Drives geben, da dies nie fair zu lösen ist. Stattdessen erhält jedes Team einen Drive, startet auf der eigenen 25, es gibt je 1 Timeout pro Team & Drive und man bekommt genau 3 Minuten Zeit. Egal ob es ein Turnover gibt, eine INT, ein TD, Fieldgoal oder was auch immer - das andere Team startet ebenfalls an der eigenen 25.

      Gibt es nach den beiden Drives keinen Sieger, gibt es das gleiche in Kürzerer Form. Start an der 50, 2 Minuten.

      Als letzten Tiebreaker dann ein Punter/Kickerduell. Punter von Team A puntet von dem Ende der Endzone (- 10 Y) und der Kicker von Team B muss dann aus der entsprechenden Distanz kicken. Das ganze sind Free-Punts bzw Kicks. Maximal 3 Runden. Gibt es dann immer noch keinen Sieger gibt es ein Draw (halte ich jedoch für unwahrscheinlich).

      Sinnvoll? Blödsinn?
      Eindeutig Zweites.

      Nicht jeder Spieler hat einen 1 zu 1 backup, d.h. ein Backup kann mehrere Start vertreten? Wie schaut deine Regel aus, wenn sich Backups verletzen oder verletzt haben? Backup vom Backup? Was ist ein Starter? Stelle ich halt beim ersten Snap die 2. Garde auf.

      Zu deiner zweiten Idee Punter vs. Kicker möchte ich nicht eingehen.

      Aber ja: Eindeutige Zweites. ;)
    • maximus_hertus schrieb:

      Man will die Belastung nicht überstrapazieren, dennoch eine sportliche Entscheidung. Auch wenn mein Vorschlag vielleicht etwas radikal ist, würde mich mal eure Meinung interessieren:

      Die Starter konnten das Spiel nicht entscheiden, also sollten wir gucken wer in der Breite besser besetzt ist. In der OT würden die Backups starten.

      Es würden keine normalen Drives geben, da dies nie fair zu lösen ist. Stattdessen erhält jedes Team einen Drive, startet auf der eigenen 25, es gibt je 1 Timeout pro Team & Drive und man bekommt genau 3 Minuten Zeit. Egal ob es ein Turnover gibt, eine INT, ein TD, Fieldgoal oder was auch immer - das andere Team startet ebenfalls an der eigenen 25.

      Gibt es nach den beiden Drives keinen Sieger, gibt es das gleiche in Kürzerer Form. Start an der 50, 2 Minuten.

      Als letzten Tiebreaker dann ein Punter/Kickerduell. Punter von Team A puntet von dem Ende der Endzone (- 10 Y) und der Kicker von Team B muss dann aus der entsprechenden Distanz kicken. Das ganze sind Free-Punts bzw Kicks. Maximal 3 Runden. Gibt es dann immer noch keinen Sieger gibt es ein Draw (halte ich jedoch für unwahrscheinlich).

      Sinnvoll? Blödsinn?
      Sollte das immer noch nicht reichen, dann könnte man ja die Long Snapper, die viel zu wenig beachten finden, noch ein Goalpostschießen veranstalten lassen.
      Aus XP-Entfernung jeder fünf Schuss. Durch die Stangen gibt ein Punkt, Goal Post links und rechts je drei, daneben zwei Abzug, und die unterste Stange des Goal Posts fünf Punkte.
    • Ok,vielleicht war das etwas too much ;)

      Streicht alles, bis auf diesen Teil:

      Es würde keine normalen Drives geben, da dies nie fair zu lösen ist.*
      Stattdessen erhält jedes Team einen Drive, startet auf der eigenen 25,
      es gibt je 1 Timeout pro Team & Drive und man bekommt genau 3
      Minuten Zeit. Egal ob es ein Turnover gibt, eine INT, ein TD, Fieldgoal
      oder was auch immer - das andere Team startet ebenfalls an der eigenen
      25.


      Gibt es nach den beiden Drives keinen Sieger, gibt es das gleiche in Kürzerer Form. Start an der 50, 2 Minuten, KEIN Timeout.

      2 x 3 und 2 x 2 Minuten entspricht genau wie aktuell 10 Minuten, jedoch haben beide dann die exakt gleichen Chancen.


      *wieso nicht fair? => Akzuell würde eine Offense keine Chance bekommen, wenn Tea A einen TD erzielt. Der Münzwurf (die schlechteste aller Lösungen) hätte quasi entschieden.
      Einfach dem Team B einen Drive zu geben würde aber auch nicht helfen. Team A hätte einen Nachteil zuerst anzufangen und müsste beim 4th dann punten etc. Team B könnte, da sie ja ein TD erzielen müssen, immer den 4th ausspielen, sie haben ja nichts mehr zu verlieren. Ergo wäre Team B überbevorteilt. Von daher gäbe es imo nur eine faire Lösung: beide Teams erhalten ja einen Drive mit den exakt gleichen (Start)Bedingungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maximus_hertus ()

    • DWDawson schrieb:

      Ich habe kein Problem mit einem Unentschieden, könnte mich aber auch für ein Sudden Death bis zum Ende anfreunden (Mit aktueller Regel, dass bei FG der Gegner auch den Ball bekommt). Bei der 15 Minuten Overtime gab es gerade mal alle 3,5 Jahre oder so ein Unentschieden.
      Na ja, sonderlich empirisch ist das ja nicht, im Bezug auf die 10 Minuten Regel. Soviel mehr Unentschieden wird das imo nicht produzieren. Wenn beide Teams es in 10 Minuten nicht schaffen, schaffen sie es in 15 Minuten auch nicht unbedingt eher. In der Regel ist es ja nicht die Zeit die ausgeht, sondern das scheitern an FG, aus Entfernungen, die man als Pflicht Verwandelungen ansehen muss. Siehe eben gestern. Insofern ist die Reduzierung auf 10 Minuten auch gut, denn das Spiel hatte keinen Sieger verdient. Ich bin mit der aktuellen Regelung zufrieden, mit der Einschränkung, das nach einem TD das andere Team auch noch die Chance haben sollte einen zu machen.

      Unentschieden nach der regulären Spielzeit würde ich aber kritisch sehen. Zwar würden Unentschieden mehr Gewichtung bekommen, aber imo nicht soviel, das man hinten raus immer Risiko gehen würde, das Spiel doch noch zu gewinnen und eine Niederlage in Kauf nimmt. Beispiel letzte Aktion Pat zum Unentschieden oder 2 PT zum Sieg oder eben dann die Niederlage. Sowas würde dann imo das Tabellenbild zu sehr verfälschen, wenn ein Team nur deswegen gewinnt, weil das andere sich kein Unentschieden leisten kann oder will.
      It's never over when number twelve is out on the field.
    • Die Intention von @maximus_hertus die Overtime anders zu gestalten als das reguläre Spiel ist ja nicht ganz blöd. Im Eishockey spielt man ja in OT auch mit einem Spieler weniger, um die Wahrscheinlichkeit von Toren zu erhöhen. Ich habe allerdings keine Ahnung,wie man sowas auf Football umsetzen könnte.

      Ganz schlimm fände ich sowas wie Fieldgoalschießen, um eine Entscheidung zu erzwingen. Dann könnte man ja auch Wettbewerbe aus den Skill-Challenges vom Pro-Bowl nehmen.