New York Giants 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So das erste Spiel ist bereits vorbei, an sich muss man sagen das die Niederlage in Ordnung geht. Unserer offense fehlte einfach über weite Strecken der Rhythmus sodass bis auf ein paar Minuten im 4. viertel man nie das Gefühl hatte, heute geht was. Schade!
      20 Punkte zu gelassen und allgemein die Defense fand ich okay, nicht wirklich schlecht aber auch nicht bärenstark. Teilweise zu leichte First downs zugelassen aber alles in allem recht solide.

      Unsere O-Line hatte schon arge Probleme teilweise. Hoffe aber das sie sich als Unit fangen kann und wenigstens Mittelmaß erreicht, mehr wird man wohl nicht erwarten dürfen.

      Aufgrund der Leistung geht das Ergebnis wie geschrieben, meiner Meinung nach, so in Ordnung, es war aber auf jeden Fall mehr drin und man muss nicht zwingend dieses Spiel verlieren. Ein W hätte man durch aus schon haben können. Naja jetzt abhaken denn es warten 2 schwere Auswärtsspiele
    • Neu

      Vernon soll wohl heute erstmals nach seinem high ankle sprain wieder ins Training einsteigen. Hoffentlich ist es auch richtig verheilt und wenn nicht sollen sie ihn lieber draußen lassen und er soll das mal richtig auskurieren. Wäre mal schön ihn in seiner 3. Saison als GIANT vollständig fit auf dem Platz zu sehen.
    • Neu

      erstmal Danke für das Eröffnen des Threads wäre ja schlimm wenn eine Große Franchise wie die Ginats hier verkommen würde .

      Damit melde ich mich mal wieder zu Wort , ist ja schon eine Weile her das ich was zum besten gegeben habe, sowohl das viele Reisen als auch Arbeit und neue Projekte haben allerdings viel meiner Zeit in Anspruch genommen ich werde versuchen mich wieder etwas mehr ins Forum miteinzubringen .

      Zum Spiel

      + Eli Apple mit einem Starken spiel, das war ja letztes Jahr eine klare Schwachstelle
      + Jack Rabbitt – beim ersten Duell noch gegrillt worden, dann ziemlich stark inkl. der nicht einfachen Interception
      + OBJ ist definitiv zurück, und das gegen einen Top Corner wie Ramsey , 111 Yards und 2 dicke Pis .Die Jags standen oft relativ tief um ihm wenig YAC zu erlauben sonst wäre da womöglich noch mehr gegangen , zum Thema OBJ und PLaycalling schreibe ich später noch mehr .
      + Barkley – sah zwar über die meiste Zeit des Spiels gesehen jetzt nicht die riesen Läufe , mit der O Line und gegen die D# der Jags sicherlich in Ordnung, der TD Run zeigte dann hgalt wieder was der Junge Mann für Potenzial hatund wie viel er Leisten könnte bzw Eli auch abnehmen . Ist ja nicht so das auch andere Teams wie die Rams,Girls etc schon gezeigt hätten was so ei nPremiuim Runningback wert sein kann

      ---Pass Rush – Ohne Vernon sah das ziemlich düster aus . DA kam nicht viel, das mag man sich gegen Jack Bortles noch leisten können andere Kaliber werden die Giants da glaube ich ziemlich zerpflücken
      ---Ein Manko das man leider letzes Jahr schon beobachten konnte – die 3rd Down convertions laufen ganz schlecht
      ---Special Teams
      ---Evan Engram droped leider weiterhin zu viele Bälle
      -Flowers Wechsel auf RT hat ihn wie erwartet leider nicht besser gemacht , gleich in den ersten 3 Plays 2 Penaltys – einer davon der eine ca 20 Y Play zunichte machte bzw einer der aber sowas von knapp am Saftey vorbeigeschrammt ist ,sowie der Anfang von Ende bei der Intereption – was dabei wirklich Angst macht ist wenn man sowas liest …

      In talking about the game-opening tripping penalty, with Campbell lined up against him, he said:
      “It was a quick pass so I jumped out there too fast on it. Next time I know what type of player I’m against, he’s not really a speed guy, so next time I’m won’t jump out so fast.”
      Umm ... what?
      With all of the information at your disposal how can you line up against an All-Pro in the season-opening game and not know what type of player you were going up against?
      Es steht nicht jede Woche Campell vor Flowers , aber das ist schon fast grob fahrlässig . Ich bin mal gespannt wie lange Shumur sich das ansieht. Leider sehe ich wenig bis gar keine Besserung bei Flowers

      Nach einem Spiel will ich nicht schon über das Playcalling meckern ,aber es war schon wieder extrem viel „only Beckham“ und Shepard kommt da etwas zu kurz ,der Reverse auf Beckham geschenkt .

      Grundsätzlich bin ich auch kein Freund davon OBJ, oder Barkley Retruns laufen zu lassen , aber wenn man die Jags in Q4 noch mehr als in Schlag Distanz hat bin ich der Meinung das man da mal darauf zurück greifen kann oder gar muss .

      So nun auf gegen die Girls die nach der Niederlage gegen Carolina auch schon gewaltig unter Druck stehen.

      Ich bin nicht mit allzu großen Erwartungen in die Sasion um nicht wieder schwer frustriert nach Woche 5 dazustehen , aber etwas fehlt mir eben die ift geannte Winning Team Mentalität wenn man gegen die Jags die letztes Jahr echt nur knapp an einer Superbowlteilnahme vorbeischrammt sind die Chance hat den Opener zu Hause gewinnen zu könne und dann so scheitert . Kann natürlich passieren weckt dennoch unschöne Erinnerungen an die letzten Saisons

      Soviel zu der KBenzema Glas halb leer Thematik, ich hoffe es geht aufwärts .
      Go Giants :bier:
      I can, I will

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kbenzema ()

    • Neu

      Gehe soweit mit, Play Calling gebe ich dir auch recht. In der Redzone in der 1. Hälfte wurde 3x versucht zu laufen und kein pass. Das war schon recht seltsam. Und mit Beckham sehe ich es auch so, klar ist es schön wenn er so viele Touchs bekommt aber für was haben wir auch die anderen guten playmaker in der offense?! Allerdings ist ja auch erstmal week 1 vorbei und ich bin guter Dinge, dass sich das offensiv noch eingroovt ;)

      Wenn ich das Spiel jetzt noch Mals Revue passieren lasse, weiß ich auch nicht was man von halten soll. Es war nicht schlecht und auch nicht gut ?!???
      Auf jeden Fall wie du auch geschrieben hast, fehlte die Siegermentalität und der letzte Wille um das Spiel zu holen. Es wirkte so wie: wir gehen da raus und gucken mal was geht und was nicht und dann sehen wir weiter.. :paelzer:

      Naja nach vorne schauen und das Sunday Night in Dallas hoffentlich gewinnen.

      Zwecks Vernon sieht es wohl nicht so gut aus :(
    • Neu

      Der Siegeswille war nicht zu erkennen, richtig. Für mich sah es teilweise sogar ängstlich aus, bloß keinen großen Fehler machen.
      Ich hatte irgendwie auch nicht das Gefühl bis auf die paar Minuten im 4. Viertel dass da was hätte gehen können.
      Ja, die paar Minuten wo es besser lief im 4. Viertel fielen richtig auf.

      Jetzt gegen die Girls... mal sehen und Daumen drücken.
      GO BIG BLUE! GO GIANTS
    • Neu

      NYG schrieb:

      Der Siegeswille war nicht zu erkennen, richtig. Für mich sah es teilweise sogar ängstlich aus, bloß keinen großen Fehler machen.
      Ich hatte irgendwie auch nicht das Gefühl bis auf die paar Minuten im 4. Viertel dass da was hätte gehen können.
      Ja, die paar Minuten wo es besser lief im 4. Viertel fielen richtig auf.

      Jetzt gegen die Girls... mal sehen und Daumen drücken.
      90% der NFL Teams haben die Playoffs verpasst, die mit 0-2 die Saison begonnen haben. Ich bin am Sonntag für euch!
      #FreeMeekMill
    • Neu

      zu Eurem neuen HC Shurmur:

      Ich wünsche Euch, dass er positiv einschlägt, allerdings war er zu Clevelandzeiten sehr überfordert.
      (wobei ich ihn gerne noch gegen Hue Jackson eintauschen möchte, wenn ich die Qual der Wahl hätte) .

      Zu seiner zeit in Cleveland:
      Er wurde damals von Holmgren über alte Seilschaften und Buddies als HC geholt.
      Meiner Meinung nach hat Holmgren in Cleveland nur ein Ziel gehabt: vom damaligen schwachen Owner Lerner möglichst viel Kohle für wenig Arbeit für sich und seine Kumpels rauszuholen, was ihm auch nicht schlecht gelungen ist.
      Einige Sprüche und nichts dahinter, Holmgren war meistens eh an der Westküste (statt in Brownstown) für eiin Salaär von 8 Mios im Jahr.

      Er folgte auf Mangini, der an der damals fehlenden bzw swchlechten GM Geschichte scheiterte.
      Während bei Mangini das team nach Crennels Weggang aus schnell herbeigeholten Veteranen und Unbekannten bestand, spielten sie doch oft sehr engagiert und es gab Siege gegen Steelers, und ich meine auch gegen die damaligen SB Sieger Giants und Saints udn auch noch Mangini im Privatduell gegen Belichik.

      Das Personal war eher unterirdisch, aber mit Typen ie RB Peyton Hillis ( Madden Cover Fluch ?), Cribbs und gutem Special teamsplay , Trickspielzügen displinierten und konezentriertem Auftreten sorgten sie bei mir trotz der schlechten Bilanz für manchmal ein WOW.
      Das war unter Mangini.

      Es kam dann Holmgren und Mangini war dead man walking.
      Holmgren holte den Neffen seines Cotrainers Shurmur.
      In den ersten Spielen klappte gar nichts, die OFF wirkte schlecht vorbereitet. Shurmur schien mir hatte keinen Dunst wie man HC war und die OFF war auch mies.
      Nachdem Owner Haslam übernahm, kam die Trennung von den Holmgren Seilschaften.

      Ich hielt damals überhaupt nichts von Shurmur, aber dies nur so hier meine Gedanken.

      Ich wünsche für Euch, dass er bei Euch besser agiert und aus manchem Fehler gelernt hat.
      Eins meiner Lieblingszitate ( auch wenn Shurmur in Cleveland auch nicht mehr der jüngste war) :

      Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen.
      Gemacht hat er bei uns mehr als einige, hoffen wir, dass er draus gelernt hat-
      In dem Sinne. Brownsfan.
      Cleveland rocks
    • Neu

      Danke für die Ausführungen,klingt verständlich.

      Allerdings denke ich schon das er von damals durch aus gelernt hat und auch letzte Saison in Minnesota hat er nen Mega Job gemacht. Ich bin auf jeden Fall noch optimistisch und froh das wir ihn haben, statt einen von den Patriots Koordinatoren aus dem letzten Jahr.

      Morgen nen Sieg und es sieht auf jeden Fall wieder gut aus! Und wenn nicht ist auch noch nichts verloren :D

      Giants :love:
    • Neu

      So nach der 1. Tasse Kaffee auf Arbeit und einem großen Stück glücklichmacher vom Bäcker meine Eindrücke vom Spiel:

      Laufspiel katastrophal, keine Raumgewinne, keine Lücken aufgeblockt

      Passspiel the same, Manning dauerhaft unter Druck, Pocket bereits nach einer Sekunde nicht mehr zu erkennen, selbst einfache Routen konnten so nicht angespielt werden da Manning sich erstmal in eine Position für einen Wurf bringen muss

      Playcalling auch nicht sonderlich kreativ. Es wurden keine Änderungen vorgenommen um die line mal zu entlasten. (Letzte Saison das Heimspiel gegen philly z.b. wurden viele schnelle kurze Pässe und no huddle gespielt, das hätte uns heute auch gut getan)

      Man merkt das wir ein neues System haben und alles sich erstmal „eingrooven“ muss. Ich hoffe das passiert nicht erst im Dezember.

      Zu viele Spielzüge wurden erst kurz vor ablaufen der Uhr gestartet, auch das ist fragwürdig Vorallem wenn man im 4. mit 10 zurückliegt.

      Defensiv hat man den Gegner gut aufhalten können mit Ausnahme des 1. drives und dann kurz vor Schluss. Pass Rush allerdings Fehlanzeige, kein einziges tackle for loss, kein Sack. Erst als prescott im 4. viertel wieder vermehrt selbst gelaufen ist hatten wir defensiv Probleme und so kam dann auch der TD am Ende des Drives.

      In den 2 spielen fand ich die D jetzt nicht sonderlich aggressiv. Hätte mir da mehr erhofft unter Bettcher aber vielleicht dauert das auch ebenfalls noch bis die letzten automatismen greifen.

      Einziger Lichtblick für mich heute unser Kicker. Hat in den 2 spielen einen sehr stabilen Eindruck hinterlassen. Hätte ich nach der letzten Saison nicht mehr dran geglaubt. Highlight des Tages der onside kick welcher nochmal „Spannung“ hat aufkommen lassen (wobei Spannung sicher zu viel gesagt ist ;) )

      Warum man als returner Klay geholt hat und Sharp dafür entlassen hat entschließt sich einem jetzt auch noch nicht. Da ist auch noch viel Luft nach oben.

      Leider gabs auch verletzte: Halapio mit ner dicken beinschiene von Platz gefahren, Apple mit Leiste raus und besagter klay ebenfalls verletzt raus.

      Greco auf Center hat dann zu unserer offense gepasst. Keine Routine und alles noch recht wacklig.

      Naja jetzt week 3 bei den Texans. Do or die für beide. Wenn’s bei uns so weiterläuft wird man wieder nen hohen Pick haben und dann sollten auch leider Eli seine Tage sich dem Ende zu neigen. Ich hoffe natürlich das dies nicht so kommt und die G-Men langsam in die Spur finden, groß Hoffnung machen die bisherigen spiele allerdings nicht.

      Ich will auch kein Vergleich zur letzten Saison ziehen, aber da waren die Grundvoraussetzungen was den Kader angeht recht ähnlich (Eckpfeiler und gute Spieler sind ja vorhanden), was am Ende rauskam wissen wir ja leider.