Jacksonville Jaguars 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jacksonville Jaguars 2018

      Neu

      So damit die Jags auch ihren Thread bekommen war ich mal so frei und habe ihn eröffnet.

      Das erste Spiel hat man 20-15 gewonnen und spielen heute zuhause gegen die Patriots. Bin gespannt wie sich Jacksonville ohne ihren WR1 spielen. Hoffe Coles Stern geht auf und auch Bortles zeigt eine positive Entwicklung. Denke die Jags haben gute Chancen heute zu gewinnen.
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###
    • Neu

      Fournette immer noch questionable für heute. Bisl früh in der Saison für mich um festzustellen ob der running style von Yeldon jetzt ausreichend ist gegen die Pats.

      Drücke ihnen auf jeden Fall die Daumen heute.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Neu

      Auch ohne Texans Teambrille, halte ich Fournette fuer einen der overratesten SPieler in der NFL.
      So ueberragend waren seine Zahlen letztes Jahr nun wirklich nicht und die Jaguars haben in den Spielen ohne ihn mehr Yards und deutlich mehr Punkte im Schnitt erzielt.
      Ich weiss wirklich nicht wo der Hype herkommt.
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • Neu

      texansnfl schrieb:

      Auch ohne Texans Teambrille, halte ich Fournette fuer einen der overratesten SPieler in der NFL.
      So ueberragend waren seine Zahlen letztes Jahr nun wirklich nicht und die Jaguars haben in den Spielen ohne ihn mehr Yards und deutlich mehr Punkte im Schnitt erzielt.
      Ich weiss wirklich nicht wo der Hype herkommt.
      Ähnliches denke ich über Watson ;)


      Zum Spiel:

      Das war schon gut. Richtig gut. Und das ohne das Kernstück der O mit Fournette sowie einem angeschlagenen Campbell.

      Positives:

      - Play-Calling. YES! Warum nicht gleich so? Wär man so im Halbfinale aufgetreten, dann hätten die Jags gegen die Eagles im SB gespielt. Ganz einfach. Im vierten Versuch nicht das ST zu holen, sondern weiterzumachen war die einzigst richtige Entscheidung. Und endlich war man weniger konservativ und hat Blake werfen lassen.

      - COLE! Was ein Catch!!!

      - Die O-Line hat den Kasten sauber gehalten und Blake die Zeit verschafft, die er gebraucht hat. Endlich hat Norwell mal halbwegs zeigen können, warum er so viele Kohle verdient. Gegen die Giants war das doch eher mäßig. Wells hat mich positiv überrascht, als er für Cam ins Spiel kam und hat die linke Seite gut dicht gemacht. Der Pass Rush der Pats hat heute (gestern) überhaupt nicht funktioniert. Daumen hoch!

      - BLAKE! Das der Bursche was kann, ist denke ich unbestritten. Und seit seiner OP in der Off-Season sieht der Wurf auch ENDLICH so aus, wie er aussehen soll. Das waren gestern Welten im Vergleich zu letztem Jahr. Und wenn die Wideouts (MONCRIEF!!!!) endlich mal den Ball catchen und nicht droppen würden, dann hätte er noch weit mehr Yards auf dem Konto stehen. Und wenn er denn mal läuft, dann ist das ein Traum. Muss sich im Running-Game vor kaum einem anderen QB verstecken.

      - Die D. Mal wieder eins A. Brady so kleinzuhalten ist schon eine Leistung. Ständig druck auf den QB und kaum Ruhe gelassen. Die Pats Linie war regelmäßg überfordert und das hat dem Tom überhaupt nicht geschmeckt. So muss das sein! Highlight: Fowlers Drive zum Brady-Fumble =)


      Negatives:

      - Moncrief und Chark. Moncrief ist ne Niete und als 1st Receiver/Deep Threat kaum zu gebrauchen. Zu viele Drops, entscheidet zu weniger 50:50s für sich und wirkt generell wie ein Rookie statt ein Veteran. Gegen die Giants war das auch garnix. Hier immerhin mit einem Touchdown, wobei der Wurf auch perfekt war.
      Chark seien die Fehler verziehen, er ist noch jung. Aber das war nix. Zu viele einfache Fehler und dann noch der Fumble. War unglücklich, aber da steckt Talent drin.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Neu

      Ich bin grad in Florida im Urlaub und war gestern beim Spiel gegen die Pats im Stadion. Auch gegen die Titans am Sonntag werde ich im Stadion sein.

      Das gestrige Spiel und die Atmosphere waren schon genial, es ist zwar anders, aber ich als BVB-Dauerkarteninhaber war sehr beeindruckt von der Stimmung und der Lautstärke im Stadion. Das war auch schon vor zwei Jahren gegen die Packers so, als ich auch live dabei war!

      Ich finde es schade, dass die Jaguars hier im Forum so wenig Beachtung finden! Auch hier in den USA scheint es sich eher um eine „regionale Sache“ zu handeln! Gestern war das Stadion nicht ganz ausverkauft, obwohl doch mit den Pats einer der attraktivsten Gegner da war! Ich habe den Eindruck hier in Florida gibt es schon eine eingeschworene aber überschaubare Fan-Base, aber darüber hinaus scheint sich kaum jemand für die Jaguars zu interesieren!

      Falls hier jemand Interesse hat, könnte ich nach meiner Rückkehr aus Deutschland ausführlicher von beiden Spielen berichten!
    • Neu

      docity schrieb:

      Ich bin grad in Florida im Urlaub und war gestern beim Spiel gegen die Pats im Stadion. Auch gegen die Titans am Sonntag werde ich im Stadion sein.

      Das gestrige Spiel und die Atmosphere waren schon genial, es ist zwar anders, aber ich als BVB-Dauerkarteninhaber war sehr beeindruckt von der Stimmung und der Lautstärke im Stadion. Das war auch schon vor zwei Jahren gegen die Packers so, als ich auch live dabei war!

      Ich finde es schade, dass die Jaguars hier im Forum so wenig Beachtung finden! Auch hier in den USA scheint es sich eher um eine „regionale Sache“ zu handeln! Gestern war das Stadion nicht ganz ausverkauft, obwohl doch mit den Pats einer der attraktivsten Gegner da war! Ich habe den Eindruck hier in Florida gibt es schon eine eingeschworene aber überschaubare Fan-Base, aber darüber hinaus scheint sich kaum jemand für die Jaguars zu interesieren!

      Falls hier jemand Interesse hat, könnte ich nach meiner Rückkehr aus Deutschland ausführlicher von beiden Spielen berichten!
      Och Mensch, was bin ich so neidisch =( Ich wünsche dir viel Spaß und auf das du auch gegen die Titans so ein klasse Spiel erwischst!

      Mich verwundert es wenig, dass die Jags in den States so wenig Beachtung geschenkt bekommen, denn schließlich waren die Raubkatzen zusammen mit den Browns in den letzten 10 Jahren die Lachnummern der Liga. Wer mit Blaine Gabbert und Chad Henne als Starting QB in die Saison geht, der muss sich da dann aber auch nicht wundern. Wie kann man außerhalb Jacksonvilles für das Team rooten, dass auf der flashigsten Position "Trash" aufstellt?

      Und dann kam BB5 und naja, das Image wurde nur kurzfristig besser. Hat ja nicht lange gedauert, bis jeder wieder gelacht hat. Erst seit letztem Jahr mit den Jackson 5 und Saxonville fing es langsam an, dass sich die Wahrnehmung wieder ändert. Und dann wird auch die Interesse außerhalb Floridas zurückkommen.

      International sind die Jags übrigens eines der am größten wachsenden Teams in der Bekanntheits- und Beliebtheitsskala. Hat aber eher weniger mit den Erfolgen, sondern eher mit den London-Games zu tun. Dort ist JAX IMMER vertreten und ist daher für europäische/englische Fans wesentlich greifbarer und daher attraktiv.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Neu

      Erfolg sei Ihnen gegönnt und ich zähle mich zumindest zu den "Sympathisanten" des Teams, gerade wie lsie wie oben schon richtig erwähnt mit den Browns lange so etwas wie die NFL-Lachnummer des akt. Jahrtausends waren.

      Für die Moral war es natürlich optimal, dass sie die dunkle Seite geschlagen haben, auch im ev. Hinblick auf die möglichen PO's, wo man diese Truppe u.U. an gleicher Stelle dann ev. wieder sehen wird/könnte. Und da ist es wichtig zu wissen, dass/wie man sie schlagen kann.

      Was die WR's angeht sind die Jags wohl immer noch ein wenig in der Findungsphase. So eine richtige Hackordnung gibt es wohl noch nicht. Akt. würde ich sagen es sollten/werden Cole + Westbrook sein, aber wer weis.

      Sollte Bortles halbwegs konstant bleiben in der Saison fehlt außer ev. ein wenig Erfahrung/Abgezocktheit nicht viel, um wieder ziemlich weit vorn zu landen.
    • Neu

      DuvalDevil schrieb:

      docity schrieb:

      Ich bin grad in Florida im Urlaub und war gestern beim Spiel gegen die Pats im Stadion. Auch gegen die Titans am Sonntag werde ich im Stadion sein.

      Das gestrige Spiel und die Atmosphere waren schon genial, es ist zwar anders, aber ich als BVB-Dauerkarteninhaber war sehr beeindruckt von der Stimmung und der Lautstärke im Stadion. Das war auch schon vor zwei Jahren gegen die Packers so, als ich auch live dabei war!

      Ich finde es schade, dass die Jaguars hier im Forum so wenig Beachtung finden! Auch hier in den USA scheint es sich eher um eine „regionale Sache“ zu handeln! Gestern war das Stadion nicht ganz ausverkauft, obwohl doch mit den Pats einer der attraktivsten Gegner da war! Ich habe den Eindruck hier in Florida gibt es schon eine eingeschworene aber überschaubare Fan-Base, aber darüber hinaus scheint sich kaum jemand für die Jaguars zu interesieren!

      Falls hier jemand Interesse hat, könnte ich nach meiner Rückkehr aus Deutschland ausführlicher von beiden Spielen berichten!
      Mich verwundert es wenig, dass die Jags in den States so wenig Beachtung geschenkt bekommen, denn schließlich waren die Raubkatzen zusammen mit den Browns in den letzten 10 Jahren die Lachnummern der Liga. Wer mit Blaine Gabbert und Chad Henne als Starting QB in die Saison geht, der muss sich da dann aber auch nicht wundern. Wie kann man außerhalb Jacksonvilles für das Team rooten, dass auf der flashigsten Position "Trash" aufstellt?

      Und dann kam BB5 und naja, das Image wurde nur kurzfristig besser. Hat ja nicht lange gedauert, bis jeder wieder gelacht hat. Erst seit letztem Jahr mit den Jackson 5 und Saxonville fing es langsam an, dass sich die Wahrnehmung wieder ändert. Und dann wird auch die Interesse außerhalb Floridas zurückkommen.

      International sind die Jags übrigens eines der am größten wachsenden Teams in der Bekanntheits- und Beliebtheitsskala. Hat aber eher weniger mit den Erfolgen, sondern eher mit den London-Games zu tun. Dort ist JAX IMMER vertreten und ist daher für europäische/englische Fans wesentlich greifbarer und daher attraktiv.
      Ich denke es ist auch immer schwierig als "junges" (1995 wenn ich mich nicht irre) Expansion-Team sich einen Namen zu machen Und wenn sich dann in den ersten Jahren kein wirklicher Erfolg einstellt, wird es auch schwierig sich eine Fanbase aufzubauen. Nun stellt sich der Erfolg ein und die Jags gehören regelmässig zu den guten Teams, damit werden auch neue Fans angezogen, auch wenn es dann halt öfter mal Erfolgsfans sind.
    • Neu

      Vielleicht auch ein gutes Timing. Wenn Pats-Brady + Coach BB irgendwann in den nächsten Jahren mal in den Sonnenuntergang reiten und die Pats dann wohl nur noch Mittelmaß sein werden, dann brauchen die ganzen Pats Erfolgsfans ja eine neue Heimat :hinterha:
    • Neu

      Charger schrieb:

      Vielleicht auch ein gutes Timing. Wenn Pats-Brady + Coach BB irgendwann in den nächsten Jahren mal in den Sonnenuntergang reiten und die Pats dann wohl nur noch Mittelmaß sein werden, dann brauchen die ganzen Pats Erfolgsfans ja eine neue Heimat :hinterha:
      Warum nicht.....ich brauche die auch nicht....können dann gerne nach Jacksonville "umziehen". ;)