Entwicklung der NFL. 50 das neue 30?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • huetschi schrieb:

      ich möchte nur kurz meinen senf dazu geben. Erstmal gratulation zu einem super spiel. Glückwunsch an die rams.

      Will ja die chiefs fans nicht zu nahe treten. Aber bei den letzten drive hat man wieder mal gesehen, wieso es für die chiefs bei wichtigen spielen es nicht funktioniert.

      Es waren noch 24sec zu spielen, und man hat 1st zu 10. Was machen sie, sie erzwingen versuchen ein big play. Obwohl hunt von mahomes aus ganz links komplett frei steht. Der könnte dann locker 10bis 20yard laufen und out of bounds gehen. Denn die chiefs bräuchten nur 3pkt zur Verlängerung. Wenn sie einen td gebraucht hätten, würde ich es ja verstehen aber nicht so. Oder sehe ich das komplett falsch?

      Lg
      Von der Couch aus betrachtet mag das vll. richtig sein, aus meiner Sicht ist das Kokolores.
      Mahomes wirft mit Sicherheit keinen absichtlichen Pick, er will das Spiel einfach nur gewinnen, weil er eben genau der Meinung war, dass ein TD her muss - keine Verlängerung.
      Ich bin mir sicher, dass ihm und dem Team das heute nicht ein Stück leid tut.

      Davon mal ab:
      dieses Spiel gibt keinerlei Berechtigung für Klugscheißerei irgendwelcher Art.
      Wer so ein Spiel nicht ratten-titti-geil findet und das Besserwissen einfach mal sein lässt, der hat meiner Meinung nach keinen Respekt vor dem, was da heute Nacht passiert ist.

      Meine Hoffnung: ein SB dieser beiden Teams wäre der Knaller! :dafue
      However, cheers :bier:
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • mizzery schrieb:

      Also darf man jetzt nicht mehr über vermeintliche Fehler oder Entscheidungen diskutieren... weil das Spiel ja so Affen-Titten-Geil war?
      Doch sicher darfst Du das - Du darfst alles.
      Und ich darf das blöd finden ... ist doch nicht schlimm.
      Ganz viele Football-Fans pflegen inbrünstig den Ruf der Fan-Gemeinde ein Haufen Klugscheißer zu sein und alles besser zu wissen.
      Also alles gut.
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • Also ich als fan des gepflegten Defense Spiel fand dieses MNG leider nicht "affentittengeil".

      Was mir besonders gegen den Strich geht sind die Flags der refs - ich frag mich tatsächlich ob defense noch erwünscht ist von der NFL?

      Allerdings möcht ich beiden Teams respekt zollen, das war schon eine spektakuläre show. Nur wenn bei praktisch jedem Kontakt eine Flagge geworfen wird, kann man mMn tatsächlich auf Flagfootball umsatteln.

      Das was gestern von beiden Teams gezeigt wurde, war zwar spektakulär, hat aber wenig mit dem Sport zu tun, dessen Fan ich geworden bin. Die Entwicklungen der letzten 5-6 Jahre gegen mMn eindeutig in die falsche Richtung. Ich denk da vor allem an die beiden Giants Superbowls gegen die Patriots als ambivalente Spiele - mit den heutigen Regeln wären auch diese Partien wohl mit zwei 30+ scores ausgehen.
    • Lobotommy schrieb:

      Wer so ein Spiel nicht ratten-titti-geil findet und das Besserwissen einfach mal sein lässt, der hat meiner Meinung nach keinen Respekt vor dem, was da heute Nacht passiert ist.
      Klar. Du dürftest dann aber noch mal genau erläutern, warum das etwas mit mangelndem Respekt zu tun hat, wenn man angesichts der Tatsache das erstmals ein Team mit 50 erzielten Punkten in der NFL nicht gewonnen hat, nicht komplett ausrastend durchs Wohnzimmer fliegt.
      Ich gönne jedem der diese Entwicklung der NFL gut findet seinen Spaß.Jeder kann/darf dieses Spiel gut findet. Mich zwingt niemand es zu gucken. Trotzdem lasse ich mir nicht mangelndem Respekt unterstellen nur weil ich das so wie es gelaufen ist für keine tolle Entwicklung des Sports halte.

      Isoliert betrachtet war es auch ein großartiges Spiel. Aber im großen Kontext steht es einfach nur symbolisch für eine Entwicklung in der NFL in der es in ein paar Jahren nur darum gehen wird, welches Team am Ende den Ball hat.
      Mir persönlich gefällt das nicht. Aber ich gönne jedem der das anders sieht seinen Spaß.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • Mile High 81 schrieb:

      Lobotommy schrieb:

      Wer so ein Spiel nicht ratten-titti-geil findet und das Besserwissen einfach mal sein lässt, der hat meiner Meinung nach keinen Respekt vor dem, was da heute Nacht passiert ist.
      Klar. Du dürftest dann aber noch mal genau erläutern, warum das etwas mit mangelndem Respekt zu tun hat,
      Isoliert betrachtet war es auch ein großartiges Spiel. Aber im großen Kontext steht es einfach nur symbolisch für eine Entwicklung in der NFL in der es in ein paar Jahren nur darum gehen wird, welches Team am Ende den Ball hat.
      Mir persönlich gefällt das nicht. Aber ich gönne jedem der das anders sieht seinen Spaß.
      Muss ich das wirklich? Du gibst Dir die Antwort doch selbst: ein großartiges Spiel. Das reicht doch, zumindest vorerst.
      Eine Diskussion welchen Weg die NFL nimmt hat doch damit nichts zu tun. Dieses Spiel hatte doch alles: Offense, Defense (alleine Donald zuzusehen ist ein Genuss), Diskussionsstoff ob der Flaggen, Punkte hüben wie drüben ... das darf man auch einfach mal genießen. Klar: man muss aber nicht.
      Was glaubst Du denn wie ein Donald, ein Mahomes oder Goff antworten würden wenn Du denen nach dem Spiel sagst: "war aber nicht so doll ...". Denkst Du im Ernst die wollen da beim Gatorade mit Dir über die Entwicklung der Liga diskutieren?

      Wenn ich schon "den großen Kontext" lese, Junge junge. Was meinst Du denn damit genau?
      Dass sich die NFL einen abbricht irgendwie den Kopfverletzungen Herr zu werden? Das ein QB nicht mal mehr böse angeguckt werden darf, ein McCain aber ausgenockt werden darf, weil es ja "nur" mit der Schulter passiert ist und er ja "nur" ein DB ist?
      Meiner Meinung nach sind das alles Diskussionen die berechtigt sind, aber aus einem in meinen Augen geilen Spiel nicht ein weniger geiles macht.

      Wer im Football nach Action auf beiden Seiten der LOS sucht, wird lange suchen müssen um etwas Vergleichbares finden zu können.
      So ein Spiel zu zerreißen oder besserwisserisch daher zu kommen empfinde ich als respektlos gegenüber dem Gebotenen. Wie geschrieben: "finde ich".
      Den Schuh muss sich ja niemand anziehen, auch Du nicht.
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • Chicago schrieb:

      Adi schrieb:

      Chiefs@Rams :football: :football: :football: :football: :football:

      Ohne die anderen Spiele mit 5 Bällen diskriditieren zu wollen, habe ich den Eindruck, dass dieses Spiel alles andere in den Schatten gestellt haben könnte.

      Wie seht ihr das?
      Wenn man Arena Football League mag. :jeck:
      Auch die werden es mögen ... richtig :)
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!

      Beitrag von Mile High 81 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Lobotommy schrieb:

      huetschi schrieb:

      ich möchte nur kurz meinen senf dazu geben. Erstmal gratulation zu einem super spiel. Glückwunsch an die rams.

      Will ja die chiefs fans nicht zu nahe treten. Aber bei den letzten drive hat man wieder mal gesehen, wieso es für die chiefs bei wichtigen spielen es nicht funktioniert.

      Es waren noch 24sec zu spielen, und man hat 1st zu 10. Was machen sie, sie erzwingen versuchen ein big play. Obwohl hunt von mahomes aus ganz links komplett frei steht. Der könnte dann locker 10bis 20yard laufen und out of bounds gehen. Denn die chiefs bräuchten nur 3pkt zur Verlängerung. Wenn sie einen td gebraucht hätten, würde ich es ja verstehen aber nicht so. Oder sehe ich das komplett falsch?

      Lg
      Von der Couch aus betrachtet mag das vll. richtig sein, aus meiner Sicht ist das Kokolores.Mahomes wirft mit Sicherheit keinen absichtlichen Pick, er will das Spiel einfach nur gewinnen, weil er eben genau der Meinung war, dass ein TD her muss - keine Verlängerung.
      Ich bin mir sicher, dass ihm und dem Team das heute nicht ein Stück leid tut.

      Davon mal ab:
      dieses Spiel gibt keinerlei Berechtigung für Klugscheißerei irgendwelcher Art.
      Wer so ein Spiel nicht ratten-titti-geil findet und das Besserwissen einfach mal sein lässt, der hat meiner Meinung nach keinen Respekt vor dem, was da heute Nacht passiert ist.

      Meine Hoffnung: ein SB dieser beiden Teams wäre der Knaller! :dafue
      However, cheers :bier:
      ich hacke auf niemanden umher, und hatte das spiel genau so toll und super gefunden wie du!!

      Nur hatten die chiefs mit der vorherigen int eigentlich das spiel schon verloren gehabt, aber die rams hatten danach lieber gepasst anstatt zu laufen, weil sonst wäre das spiel da schon zu ende gewesen.

      Und die chiefs D hatte ihre bärenstarke offensive wieder retour auf das feld gebracht, um dann doch noch zu scheitern. Daher verstand ich das playcalling nicht, um mehr gings mir nicht....


      Ps: achja, somit bin ich ein klugscheißer, danke sehr, sehr nett von DIR!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von huetschi ()

    • 54 - 51? Echt jetzt? 105 Punkte?!

      Spektakel, ja, das ist es wohl. Guter Football? Da darf jeder seine eigene Meinung haben. Aber nur Offense ist langweilig.

      Warten wir mal die kommenden Spiele ab bzw. die weitere Entwicklung. Aber wenn wir jetzt weiterhin öfters die 50 sehen wäre das kein Qualitätsmerkmal der NFL. Am Ende gibt es zwei Seiten einer Medaille, wenn man eine Seite zu sehr bevorteilt kippt das ganze. Ich habe jetzt kein Patentrezept und kann much durchaus damit anfreunden, dass man den QB schützt. Dazu die neue Catch Rule, die für viele TD Drives gesorgt hat (statt Punts). Aber man muss dann im Gegenzug auch der Def etwas geben, mit dem sie arbeiten können.

      Z.B. eine deutlich aggressivere Intentional Grounding Regel. Oder Anpassungen im Bereich Forward Progress. Vielleicht auch eine Modifikation wenn man ins Aus läuft (zB zählt nicht der Ball, sondern das hinterste Körperteil). Keine Ahnung, wie gesagt, ein Patentrezept habe ich nicht. Nur die Gewissheit, dass die Balance zwischen Offense und Defense nicht mehr passt und zu sehr in Richtung Offense gekippt ist.
    • Zumindest sollte man PI für Offense und Defense gleichermaßen ahnden. Während jedes Husten gegen den WR als Illegal Contact ausgerufen wird, können die Pick-Plays setzten, wie sie wollen. Das kann so nicht sein. Gleiches gilt für die RPOs wenn Offense Line-Spieler 5 Yard Downfield blocken, bevor der Ball geworfen wird.

      Diesen Artikel fand ich nicht verkehrt: Level the playing field: Five ways the NFL could rejuvenate defense
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • huetschi schrieb:

      Lobotommy schrieb:

      huetschi schrieb:

      ich möchte nur kurz meinen senf dazu geben. Erstmal gratulation zu einem super spiel. Glückwunsch an die rams.

      Will ja die chiefs fans nicht zu nahe treten. Aber bei den letzten drive hat man wieder mal gesehen, wieso es für die chiefs bei wichtigen spielen es nicht funktioniert.

      Es waren noch 24sec zu spielen, und man hat 1st zu 10. Was machen sie, sie erzwingen versuchen ein big play. Obwohl hunt von mahomes aus ganz links komplett frei steht. Der könnte dann locker 10bis 20yard laufen und out of bounds gehen. Denn die chiefs bräuchten nur 3pkt zur Verlängerung. Wenn sie einen td gebraucht hätten, würde ich es ja verstehen aber nicht so. Oder sehe ich das komplett falsch?

      Lg
      Von der Couch aus betrachtet mag das vll. richtig sein, aus meiner Sicht ist das Kokolores.Mahomes wirft mit Sicherheit keinen absichtlichen Pick, er will das Spiel einfach nur gewinnen, weil er eben genau der Meinung war, dass ein TD her muss - keine Verlängerung.Ich bin mir sicher, dass ihm und dem Team das heute nicht ein Stück leid tut.

      Davon mal ab:
      dieses Spiel gibt keinerlei Berechtigung für Klugscheißerei irgendwelcher Art.
      Wer so ein Spiel nicht ratten-titti-geil findet und das Besserwissen einfach mal sein lässt, der hat meiner Meinung nach keinen Respekt vor dem, was da heute Nacht passiert ist.

      Meine Hoffnung: ein SB dieser beiden Teams wäre der Knaller! :dafue
      However, cheers :bier:
      ich hacke auf niemanden umher, und hatte das spiel genau so toll und super gefunden wie du!!
      Nur hatten die chiefs mit der vorherigen int eigentlich das spiel schon verloren gehabt, aber die rams hatten danach lieber gepasst anstatt zu laufen, weil sonst wäre das spiel da schon zu ende gewesen.

      Und die chiefs D hatte ihre bärenstarke offensive wieder retour auf das feld gebracht, um dann doch noch zu scheitern. Daher verstand ich das playcalling nicht, um mehr gings mir nicht....


      Ps: achja, somit bin ich ein klugscheißer, danke sehr, sehr nett von DIR!!
      Niemand schreibt, dass Du auf wem herum hackst.
      Und: "JA" alle hier sind Klugscheißer, mich eingeschlossen, jeder auf seine Art und jeder unterschiedlich intensiv.

      aikman schrieb:

      Zumindest sollte man PI für Offense und Defense gleichermaßen ahnden. Während jedes Husten gegen den WR als Illegal Contact ausgerufen wird, können die Pick-Plays setzten, wie sie wollen. Das kann so nicht sein. Gleiches gilt für die RPOs wenn Offense Line-Spieler 5 Yard Downfield blocken, bevor der Ball geworfen wird.

      Diesen Artikel fand ich nicht verkehrt: Level the playing field: Five ways the NFL could rejuvenate defense
      zu 100% bei Dir ...
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • Lobotommy schrieb:

      Bin sehr gespannt was dann so "Euers" ist beim Football.
      Eures ist immer subjektiv, aber für mich bedeutet Football das du in erster Linie durch unterschiedliche Schwerpunkte zum Erfolg kommen kannst. Sprich der eine versucht es über die Defense der andere über die Offense etc. Am erfolgreichsten sind i.d.r die Teams die beides können. Und das sind für mich auch die schönsten Spiele.. Und ja gestern gabs auch 21 Punkte durch die Rams Defense, aber im Prinzip waren das nur vorgezogene Punkte die halt die Rams offense nicht machen konnte.

      Wenn ich an diesen Wochenende denke finde ich mit Falcons Cowboys (sehr sehr schönes Spiel), Packers vs Hawks, Texans vs. Redskins gleich 3 Spiele die ich subjektiv für wesentlich besser halte als der Auftritt da gestern.

      aikman schrieb:

      Gleiches gilt für die RPOs wenn Offense Line-Spieler 5 Yard Downfield blocken, bevor der Ball geworfen wird.
      Jo. Das würde schon z.B. der Chiefs Offense "massive" Probleme bereiten, sollte diese Regeln konsequent durchgesetzt werden. Um im Gegensat zu zu Holding etc. ist das auch kein subjektiver Call sondern eigentlich relativ klar und einfach zu sehen.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • Dann kann man das Laufen aber auch komplett verbieten. Trotz aller Offense-Höhenflüge sind 5 yards per carry nicht drin. Für lauflastige Teams wäre es also unmöglich, überhaupt noch übers Feld zu kommen.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Meine Vorstellung von einem guten Spiel ist, das die Ds auch entsprechend funktionieren. Und da dürften normalerweise keine 50+ Punkte aufs Board kommen. Ein Spiel das mir gerade in den Sinn kommt war das CCG 2016(?) Pats@Broncos. Das war spannend und für mich ein tolles Spiel.

      Ich bin ja dann eher mal gespannt, was solche HighScoring Offenses machen wenn es mal nicht so läuft. Ich denke immer noch, das eine starke D da der Sieger ist. Und POs werden eh anders gespielt.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Heeeath schrieb:

      Dann kann man das Laufen aber auch komplett verbieten. Trotz aller Offense-Höhenflüge sind 5 yards per carry nicht drin. Für lauflastige Teams wäre es also unmöglich, überhaupt noch übers Feld zu kommen.
      Naja sagen wirs so, wenn Teams weniger laufen, werden Defenses eher den Pass Verteidigen, was dann wieder den Lauf einfacher machen wird :tongue2:
    • Ich versuche es mal:

      Ja, eine absolute Schneeschlacht in Buffalo vor ein oder zwei Jahren, mit kaum Scoring, feier ich ab.
      Ein Match mit zwei guten Defenses gefällt mir auch.
      So etwas wie vorhin/gestern finde ich jedoch deutlich besser.

      Wenn man mit einem Sport anfängt, will (fast) jeder scoren. Erst später kommen da die Coaches und erzählen dir was von Points/Tore/Whatever verhindern. Das ist halt aber i.d.R. nicht der Grund, warum man mit dem Interesse an einem Sport angefangen hat.

      Und nun war das gestern ja kein Match, wo die Points nur so gefallen sind, weil die Defenses grundweg schlecht gespielt haben. Ja, die Defenses hatten schlechte Plays und diese wurden eiskalt ausgenutzt.
      Aber es waren einfach auch massig Offenseplays dabei, die so gut wie nicht zu verteidigen waren.

      Die Diskussion kommt mir (!) daher teilweise (!) als respektlos vor. Wenn das so einfach wäre, warum hatte dann dieses Spiel einen Touchdown mehr als die Bills bisher 2018 gesammt?

      Die Regeländerungen gingen in den letzten zwei Jahrzehnten klar in Richtung Offense. Die NFL wird dabei schon eine Absicht hinter haben.
      Man kann halt mit mehr Big Plays und TDs Highlights verkaufen, als mit Hits. Denn das Hitting und Tackling ist in den letzten Jahren deutlich schlechter und vielleicht auch somit gefährlicher geworden.
    • freshprince85 schrieb:

      ber es waren einfach auch massig Offenseplays dabei, die so gut wie nicht zu verteidigen waren.
      der Kern ist ja warum? Natürlich kann ich manches nicht verteidigen, dass steht ja auch in dem Artikel da. Pick Plays etc. OPI das seltens gepfiffen wird, Lineman down Field etc.
      Bailey sagt es ja gut im Artikel. Im Prinzip kannst du deine Defense nur noch drauf auslegen, dass du die WR vor dir hälst (keine Big Plays abgibts) und gute Redzone Defense spielst...


      freshprince85 schrieb:

      warum hatte dann dieses Spiel einen Touchdown mehr als die Bills bisher 2018 gesammt?
      Weil die Bills Offense grottenschlecht ist und die Chiefs /Rams nicht. Den wären die Regeln etwas balanciertet dann wäre das Spiel vielleicht 35 zu 38 ausgegangen. das Rams und Chiefs tolle Teams sind stellt ja niemand ernsthaft in Frage.


      Jack Del Rio hat auf twitter übrigens was interessantes gesagt:
      Der Wert von Run Stoping D-Liner dürfte in den kommenden Jahren massiv fallen.
      Gestern waren zwei der besten RB (mit Gurley m.e. sogar der beste) RB des Spiel zu sehen und waren bei über 100 punkten gerade mal für 1 TD (und das als Recieving TD) und knapp 100 Rushing YDS verantwortlich...
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • der Trend ist schon sehr eindeutig pro Offense.
      Wenn ich ein GM wäre, würde ich - überspitzt formuliert - die Back 7 vernachlässigen und alles in den Pass Rush investieren. Gegen eine Offense wie die Chiefs hast du nur eine Chance, wenn du an Mahomes rankommst. Das Erfolgsrezept ist dann eine eigene High Power Offense sowie eine Defense, die nur das Ziel hat, zwei, drei turnover zu produzieren. Also in etwa das, was uns die Rams gestern gezeigt haben.
    • Mile High 81 schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      ber es waren einfach auch massig Offenseplays dabei, die so gut wie nicht zu verteidigen waren.


      Jack Del Rio hat auf twitter übrigens was interessantes gesagt:
      Der Wert von Run Stoping D-Liner dürfte in den kommenden Jahren massiv fallen.
      Gestern waren zwei der besten RB (mit Gurley m.e. sogar der beste) RB des Spiel zu sehen und waren bei über 100 punkten gerade mal für 1 TD (und das als Recieving TD) und knapp 100 Rushing YDS verantwortlich...
      Wobei das gestern sicherlich nicht im Kontext zu sehen ist. Gurley hat dieses Jahr reichlich performt, und die Rams hatten dennoch high scoring wins.
    • Ich habe natürlich heute morgen auch nicht schlecht gestaunt, als ich um 5:15 Uhr für die letzte Minuten eingeschaltet habe. Das was ich noch gesehen habe + die Highlights hat mich jetzt aber auch nicht komplett umgehauen. Ich war und bin immer Anhänger vom starken Defense Football, dass heißt nicht, dass ich ein 0:0 abfeier, aber ein wenig ausgewogener als aktuell die NFL darf es dann schon sein. Die NFL entwickelt das Spiel aber seit Jahren klar in Richtung "Offensiv-Feuerwerk" und das Spiel heute Nacht ist da nur die Spitze des Eisbergs. Ich stimme da @Mile High 81 zu. Football lebt für mich auch viel davon, dass man mit grundsätzlich anderen Spielideen zum Erfolg kommen kann. Aktuell schlägt mir da das Pendel zu sehr in Richtung Offense aus.

      Ich glaube z. B. das selbst sehr starke Defense Reihen wie die Ravens oder Bears gegen die Offense Power der Rams, Chiefs oder Saints kaum einen Chancen hätten.

      Record der Top 5 der Scoring Offense Teams in 2018:

      1. Saints: 9-1
      2. Chiefs: 10-2
      3. Rams: 10-1

      Macht: 29 - 4

      Top 5 der Scoring Defense in 2018:
      1. Ravens: 5-5
      2. Titans: 5-5
      3. Cowboys: 5-5

      Macht: 15 - 15

      Aber jeder wie er mag.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()