Tipps Wild Card Round

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps Wild Card Round

      Wie sehnen eure Tipps für die WC Runde aus:

      Colts @ Texans: Für mich absolut 50/50. Das wird ein ganz enges Ding. Luck spielt ne sehr gute Saison. Watson ebenso. Ich glaube am Ende bringt das etwas bessere Backfield den Ausschlag (Mack / Hynes > Miller).

      Colts by 1. Wunsch wären aber die Texans.

      Seahawks @ Cowboys: Auch das ist für mich ein ausgeglichenes Spiel. Die Cowboys dieses Jahr extrem schwankend. Sie brauchen einen ihrer besten Tage und müssen auf Elliott und Cooper bauen. Dazu muss die Defense das Rungame stoppen. Die Fähigkeiten haben sie dazu. Am Ende gibt dies und der Heimvorteil den Ausschlag gegen die Erfahrung von Leuten wie Wilson und Wagner.

      Cowboys by 3 . Wunsch wären die Seahawks.

      Chargers @ Ravens:War das Spiel in Woche 16 schon eine Blaupause für die Ravens, die mit ihrer starken Defense die Chargers Offense in Zaun gehalten haben? Ich glaube, dass die Ravens Defense nochmal ähnlich stak aufspielt.

      Ravens by 3. Wunsch wären aber die Chargers.

      Eagles @ Bears: Heimvorteil, solide Offense und überragende Defense gegen jede Menge Play-off Erfahrung. Es würde mich leider nicht komplett überraschen, wenn sich die Erfahrung gegen das eigentlich aktuell qualitativ bessere Team durchsetzen würde. Wichtig wäre, dass auf Seiten der Bears Robinson, Miller und Gabriel fit werden. Ich kann einfach nicht gegen die Bears tippen in dem Spiel.

      Bears by 3.


      Weiterer Verlauf:

      Divisional Round:

      Colts @ Chiefs: Chiefs...und das nichtmal knapp. Chiefs by 14

      Cowboys @ Saints: Die Cowboys konnten die Saints schonmal schlagen. Nochmal passiert dies nicht. Ingram, Kamara, Thomas und Brees sind dieses Mal zuviel. Saints by 7

      Ravens @ Patriots: Die Patriots sind dieses Jahr schlagbar und die Ravens Defense wird das zeigen. Am Ende kickt Tucker das entscheidenden FG. Ravens by 1

      Bears @ Rams: Die Bears haben die Rams schonmal geschlagen dieses Jahr, aer das Wetter in Kalifornien dürfte den Rams besser liegen, als das in Chicago. Die Reise für die Bears findet daher in LA ihr Ende. Rams by 7


      CCG

      Ravens @ Chiefs: Mahomes zeigt am Ende der Ravens D die Grenzen auf. Chiefs by 10

      Rams @ Saints: Enges Ding, aber die bessere Defense gibt am Ende den Ausschlag für die Saints bei 2 sehr guten Offenses. Saints by 3

      Super Bowl

      Chiefs @ Saints: am Ende gewinnt mit Brees der erfahrene QB das Ding. Saints by 3
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()

    • @urlacher54

      Die Cowboys spielen zuhause. Das könnte auch den Ausschlag geben
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • urlacher54 schrieb:

      Cowboys @ Seahawks: [/b]Auch das ist für mich ein ausgeglichenes Spiel. Die Cowboys dieses Jahr extrem schwankend. Sie brauchen einen ihrer besten Tage und müssen auf Elliott und Cooper bauen. Dazu muss die Defense das Rungame stoppen. Die Fähigkeiten haben sie dazu. Am Ende gibt der Heimvorteil und die Erfahrung von Leuten wie Wilson und Wagner den Ausschlag.


      Seahawks by 3 und das wäre auch mein Wunsch.
      Die Seahawks haben aber keinen Heimvorteil. Deshalb wegen Heimvorteil Sieg Cowboys ;)
    • Colts@Texans für mich auch ein 50/50 Spiel. Heimvorteil entscheidet, aber ich traue beiden Teams in den POs nicht sonderlich viel zu
      Seahawks@Cowboys Die Hawks sind für mich ein Geheimtipp, aber die Cowboys spielen zuhause. Wird eng aber trotzdem ein Heimsieg
      Chargers@Ravens Gerne die Chargers aber ich sehe die Ravens als starkes PO Team mit starker D und einem guten Laufspiel.
      Eagles@Bears An sich eine klare Sache für die Bears wenn man die bisherige Saison sieht , aber die PO Erfahrung halte ich für wichtig und deshalb ein enger Auswärtssieg
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Tipps WC Round:

      Colts @ Texans: Für mich fast ein 50:50-Game. Wäre es bei den Colts, hätte ich auf sie gesetzt.
      Texans by 7.

      Seahawks @ Cowboys: Zwei Teams wo ich mich frage, wie sie in die PO's kommen konnten. Das eine Team hat jedoch einen QB, das andere nicht.
      Seahawks by 10.

      Chargers @ Ravens: Die Chargers mit einer erstaunlich guten Saison. Bei den Ravens war der PO-Einzug verdammt glücklich. Chargers das deutlich bessere Team, zudem mit mehr Fans als bei einem Heimspiel :hinterha:
      Chargers by 13.

      Eagles @ Bears: Ich habs vor Wochen gesagt und bleibe dabei. Die Eagles sind für mich klarer Favourit. Heißt das, dass ich sie dominierent sehe? Nein. Aber sie werden siegen.
      Eagles by 2.
    • Die Colts,Seahawks und der Titelverteidiger sind im Aufwind. könnte mir da gut Auswärtssiege vorstellen.
      Ebenso in Baltimore. Sooo gut sind die Ravens nicht wirklich und profitierten einfach von schwachen Steelers. Ich denke ich werde mal einen Wettschein auf 4 Auswärtssiege abgeben.
    • Schwer diesmal zu tippen. In der Tat viele 50/50 Spiele.

      Colts @ Texans Wird wohl kein Highscore Game. Ich denke das der Heimvorteil und die Texans D den Ausschlag zugunsten der Texans geben wird.

      Seahawks @ Cowboys Zuhause hätte ich die Hawks klar favorisiert. So wird es eine ganz knappe Kiste. Den Ausschlag könnte die deutlich größere Erfahrung in PO Spielen von Wilson gegenüber Prescott geben.

      Chargers @ Ravens Ich tippe mal aus dem Bauch heraus Chargers.

      Eagles @ Bears Sollte Sudfeld spielen müssen werden die Bears trotz vielleicht großer Probleme auf der WR Position aufgrund von Verletzungen das Ding wuppen. Ansonsten sehe ich ein enges Spiel, das durch die bärenstarke D der Bears zugunsten eben der entschieden wird.
      It's never over when number twelve is out on the field.
    • Colts @ Texans: die Colts sind ja die Wundertüte der NFL. In ihrer Wechselhaftigkeit werden sie gegen die Texans ein Feuerwerk abbrennen und ne Woche später mit einer Nullleistung ausscheiden.

      Seahawks @ Cowboys: für mich ein 50/50 Ding. Normalerweise würde der Heimvorteil entscheiden, aber Jerryworld ist ja low-key seit Jahren Los Angeles.

      Chargers @ Ravens: Ich bin ja grundsätzlich noch sehr unbeeindruckt von der Ravens Offense und der Meinung es ist ne gimmick-offense, bei der es nur eine fähige defensive unit brauch um sie derbe auflaufen zu lassen. Die Chargers haben sehr viele gute Spieler in der D, auch wenn das Talentlevel eher auf den Pass ausgelegt ist, aber ich hab halt überhaupt kein Vertrauen in den coaching staff.

      Eagles @ Bears: defensive struggle, aber zum Schluss setzt sich das Team mit dem besseren Coach, der besseren Offense und der besseren Defense durch.
      -------------
      Team Goff
      Yes, I have a dream, and it's not some MLK dream for equality. I want to own a decommissioned lighthouse. And I want to live at the top. And nobody knows I live there. And there's a button that I can press and launch that lighthouse into space.
    • Colts @ Texans

      Hier sehe ich die Texans dank Heimvorteil und der besseren Konstanz vorne. Indy hat zwar in der zweiten Saisonhälfte gut abgeliefert aber ich glaube, dass Watson die Defence der Colts gut ins Schwitzen bringt. Das Spiel von Indy gegen die Titans hat mich außerdem nicht überzeugt. Einen Gabbert zu kontrollieren ist eine andere Sache als einen Watson und die Offence der Colts ist zwar solide aber kontrollierbar.

      Seahawks @ Cowboys

      Das Spiel sehe ich sehr eng und spannend. Beide Teams mit starkem Running Game und soliden QBs aber mit eher schwachen Receivern ohne den absoluten Number one Receiver. Die Defence der Cowboys war über weite Strecken der Saison sehr solide. Ich freue mich auf das Spiel, weil ich Wilson gerne spielen sehe und das Matchup eng ist. Beide Teams sind gut genug um sich in einen Playoffrausch zu spielen und an guten Tage auch Saints, Bears oder Rams zu gefährden. Beide sind aber auch mal unkonstant und können einen sehr schlechten Tag haben.
      Dank Heimvorteil und guter Defence gehe ich mit den Cowboys.

      Chargers @ Ravens
      Die Ravens sind mit ihrer Run first Offence ein denkbar schlechtes Matchup für die Chargers, deren Defence eher durch den Passrush glänzt. In wichtigen Spielen habe ich als Chargers-Fan außerdem meine Zweifel bezüglich der Konstanz von Phillip Rivers. Er hat zu oft in wichtigen Spielen schwache Leistungen gebracht. Sollte Gordon ausfallen sehe ich geringe Chancen für die Chargers gegen die gute Ravens D, weil ich nicht glaube, dass Rivers allein ein solches Spiel tragen kann ohne zu viele Turnover zu produzieren. Sollte Gordon fit ins Spiel gehen, sehe ich die Sache deutlich knapper aber immernoch mit leichtem Vorteil für die Chargers.
      Die Steelers wären mir als Gegner der Chargers wesentlich lieber gewesen, da ich glaube, dass sie den Chargers besser liegen als die Jackson-Version der Ravens.
      So befürchte ich, dass es eine typische Chargers Saison wird - bärenstarke regular season mit schnellen Playoff-Aus.

      Eagles @ Bears
      Für mich die klarste Angelegenheit am Wildcard-Weekend. Die Bears sind für mich ein heißer Superbowl-Kandidat, weil ihre Defence überragende Spiele zeigen kann, sie ein vielseitiges Running Game haben und Trubisky eine tolle Saison gespiel hat. Ich gebe ihnen sowohl gegen die Saints als auch gegen die Rams gute Chancen.
      Die Eagles dagegen konnten nicht an die Form der Superbowlsaison anknüpfen und ich traue ihnen nicht zu die Bears Defence in einem Playoffspiel auseinanderzunehmen.
      Wunder wiederholen sich im allgemeinen nicht und ein Sieg gegen die Bears würde mich fast so sehr überraschen wie der Superbowltriuph gegen New England.

      Insgesamt ein spannendes Wildcardweekend mit guten Teams und engen Matchups, dass für vier spassige Spiele sorgen sollte. Nur Indy-Texans finde ich etwas öde weil ich Divisionsduelle in der Wildcard nicht wirklich mag und beide Teams bei mir weder Sympathie noch Antipathie hervorrufen.
    • Doylebeule schrieb:

      Eagles @ Bears: defensive struggle, aber zum Schluss setzt sich das Team mit dem besseren Coach, der besseren Offense und der besseren Defense durch.

      Puh das ist eine wie ich finde sehr kreative Einschätzung. Pedersen ist mit Sicherheit ein sehr sehr guter Head Coach, aber ob da Nagy mit seinem Team und vorallem Fangio so viel schlechter sind... ich sehe da keine Welten zwischen beim Coaching Staff, aber wenn man da noch etwas tiefer drin ist, wie du ggfs., kann man das so sehen wie du. Die Offense... hmm. Aufgrund der Erfahrung kann man Foles > Trubisky so stehen lassen. Bei der O-Line sind beide sehr gut aufgestellt. Auf WR und RB sehe ich die Bears wenn alle fit sind eher vorne, gerade auf RB. Bei den TE's sind die Eagles mit Sicherheit noch besser besetzt. Aber die Bears stellen die 9. beste Scoring Offense der Liga, die Eagles sind da auf Platz 18.

      Die Defense der Bears gehörte diese Saison zu den Top 3 Units der NFL. Das war bis dato ein funktionierendes Gesamtkunstwerk mit einigen Diamanten wie Mack, Hicks, Jackson oder Goldman. Wenn man so möchte kann an die D-Line der Eagles vorne sehen. Aber auf Linebacker und in der Secondary sehe ich die Bears vorne, gerade wenn Jackson fit ist. Schon alleine deswegen, da bei den Eagles die Top Corner raus sind. Dazu die wenigsten zugelassenen Punkte. Die drittwenigsten Yards zugelassen.

      Ich behaupte nicht, dass die Bears locker weiterkommen. Ich sehe ein verdammt enges Spiel, was die Eagles durchaus gewinnen können. Aber von der gesamten spielerischen Qualität haben sich die Bears in dieser Saison deutlich besser verkauft als die Eagles. Wenn die weiterkommen, sehe ich die individuelle Qualität der Eagles nicht als den Faktor.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()

    • Buccaneer schrieb:

      SB7 schrieb:

      @freshprince85 goff ist nicht besser als prescott!! Der einzige Unterschied: er hat mcvay
      Ähhhhh.... Doch
      Team Goff?

      Erzwolf schrieb:

      Texans, Cowboys, Chargers, Bears
      der gute alte Trick mit "das Gegenteil von mir tippen". Damit sind schon Leute reich geworden! :jeck:
      -------------
      Team Goff
      Yes, I have a dream, and it's not some MLK dream for equality. I want to own a decommissioned lighthouse. And I want to live at the top. And nobody knows I live there. And there's a button that I can press and launch that lighthouse into space.
    • Colts

      Akill schrieb:

      Die Steelers wären mir als Gegner der Chargers wesentlich lieber gewesen, da ich glaube, dass sie den Chargers besser liegen als die Jackson-Version der Ravens.
      bei den Steelers hätte ich aber ein ganz mieses Gefühl,da sind ein paar zweifelhafte Entscheidungen im letzten Spiel was gar nicht so lange her ist deutlich zu unserem Gunsten gelaufen.

      und ich glaube so etwas bleibt auch bei den Refs ein wenig unfreiwillig haften auch wenn sie daran nicht beteiligt waren,zudem halte ich die Steelers im Heinz Field für deutlich gefährlicher.

      Turnover vermeiden die uns im letzten Spiel gegen die Raben das Genick gebrochen haben und dann haben wir auf dem Papier einfach das bessere Team beieinander und wenn das halbwegs abgerufen was das Team kann dann sind wir einfach die stärkeren :)
      Fanbrille wieder ab ;)
    • freshprince85 schrieb:

      Tipps WC Round:

      Seahawks @ Cowboys: Zwei Teams wo ich mich frage, wie sie in die PO's kommen konnten. Das eine Team hat jedoch einen QB, das andere nicht.
      Seahawks by 10.
      Respektloser geht es eigentlich gar nicht... nur mal zur Info dieser sogenannte nicht Quarterback hat in einen ersten drei Seasons folgende Regular Season Stats aufzuweisen:

      2016 - 13-3
      2017 - 9-7
      2018 - 10-6

      Und du willst ernsthaft sagen wir haben keinen Quarterback? Natürlich hat er Schwächen. Ein Tom Brady, Drew Brees oder Aaron Rodgers wird er nicht mehr, aber ihn so zu titulieren ist schon verdammt frech.
      Lag immer nur an den anderen (Zeke), dass die Cowboys gewonnen haben ich weiß.

      Das Spiel gegen die Seahawks wird ein Duell auf Augenhöhe. Aktuell sehe ich die Chancen 55-45 bei den Cowboys (nur durch den Heimvorteil).
      Es wird ein Spiel zweier gleichstarker Teams.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mizzery ()

    • Hier sind zu wenige Spieltipps.Ich pushe es dann mal:

      Colts @ Texans: Die Schlussphase wird entscheident sein und da haben die Texans gegen die Eagles schon gezeigt, dass sie das können. (Zwar nicht mit dem gewünschten Erfolg, allerdings trotzdem nochmal so ranzukommen, war auch nicht einfach) Ich werd sehr gespannt auf Watson sein. Wenn er seine übliche Leistung abrufen kann, sollte es für die Texans reichen. Bekommt er etwas die Flatter, seh ich die Colts vorne. Der Heimvorteil wird hier aber helfen.


      Seahawks @ Cowboys: Playofferfahrung gegen Heimvorteil. Die Seahawks haben nach einem mittelmäßigen Start zu sich gefunden und aus den letzten 7 Spiele, 6 Siege geschafft. (Darunter auch die Chiefs) Wenn ich sehe, wie unsere (damalige) Offense teilweise gegen die Cowboys gespielt hat und trotzdem es geschafft hatte, über 20 Punkte zu machen, werden die Seahawks das wohl auch schaffen. Knackpunkt wird also sein, wie die Defense der Seahawks halten wird. Ich geh von einem Spiel mit vielen Punkten aus, was letztendlich in der Verlängerung entschieden wird. Sieg für die Seahawks, aufgrund der Erfahrung,speziell durch RW.


      Chargers @ Ravens: Aufgrund des Heimvorteils seh ich hier die Ravens vorne. Allerdings könnten die Chargers evtl. auch Lücken und Wege gefunden haben, um diese dann jetzt auszunutzen.


      Eagles @ Bears: Ganz schwieriges Spiel für die Eagles. Allerdings nicht unmöglich. Die Defense der Bears ist eine Wucht. Selbst ihre Backup-Leute konnten ein Team aufhalten, für das es noch um den Einzug in die Playoffs. Die Bears Offense war relativ solide, sorgt aber jetzt auch für keine Angst. Trubisky hat gerne in die Tiefe geworfen, was auch durchaus ein Mittel sein wird, um gegen die Secondary-geschwächten Eagles zu punkten, aber er hat ja auch gerne den Spieler überworfen. Das Hauptziel der Eagles muss also sein, das Laufspiel zu stoppen. Das ist etwas, worin die Eagles überdurchschnittlich gut sind (Man muss auch bedenken, wir haben jeweils 2 mal auf Barkley & Elliott gespielt) Ich erwarte also kein Spiel mit vielen Punkten. Letztendlich wird das Team gewinnen, was mehr Turnover für sich gewinnen wird. Eventuell hilft auch Parkey seinem Ex-Team :P Aus diesem Grund, weil jeder einzelne Punkt entscheident sein wird und natürlich, weil ich auch die Fanbrille auf habe, tippe ich auf einen Sieg der Eagles.
    • Akill schrieb:

      Beide Teams mit starkem Running Game und soliden QBs aber mit eher schwachen Receivern ohne den absoluten Number one Receiver
      Ich stimme dir zu, dass den Seahawks durchaus ein klarer Nummer 1 Receiver ala Jones, Brown oder Beckham fehlt. Aber den brauchen wir auch in unserer Offense nicht. Im generellen gehörten die Seahawks Receiver (und insbesondere Lockett und Baldwin) zu einer der unterschätzten Position-Goups in der NFL. Wenn deine Offense in nur 47 Prozent den Ball wird und die wenigstens Passing Att (451) in der Liga hast, ist es natürlich schwer eine große Maße an Stats und Plays zu generieren.


      For the season, Lockett averaged a league best 13.79 yards per target. He finished the season with 57 catches for 965 yards and 10 touchdowns.
      10 Touchdowns bedeuten geteilter 6. Platz in der NFL. Im übrigen haben die Seahawks Receiver (WR+TE) 34 Touchdowns produziert. Es gibt nicht viele Receiving-Units die mehr erzielt haben (nur Chiefs, Colts und Bucs). Nicht schlecht mit den wenigstens Passing-Att in der Liga.
    • Colts bei den Texans kann man sicher als 50/50 Spiel sehen. Den Heimvorteil sehe ich aber nicht als großen Faktor, war es in den beiden Divisionsspielen zuvor schließlich auch nicht.

      Die Colts waren gegen die Titans das klar bessere Team, haben den Gegner aber durch die Turnover und Penalties im Spiel gehalten. Zum Glück machte das aber am Ende nichts aus.

      Wenn man die gleiche Leistung bringt und die individuellen Fehler abstellen kann, dann gehe ich von einem Sieg der Colts aus.

      Im Grunde ist der Plan der Colts Defense doch wahrscheinlich ähnlich wie vor einigen Wochen und da lief es hervorragend:

      1. Den run kontrollieren. Das hat man fast die gesamte Saison geschafft, nicht nur gegen Houston.

      2. Watson am scrambeln hindern. Auch das klappte zuletzt gut gegen ihn.

      3. Dadurch zwingt man die Texans in die Passsituation und ohne Thomas sind hier die Möglichkeiten deutlich schlechter geworden. Hopkins wird man wohl nicht komplett aus dem Spiel nehmen können, aber zumindest kann man sich stärker
      auf ihn fokussieren.

      So wie die Colts OL gespielt hat, braucht man die Texans Defense nicht wirklich zu fürchten. Zumal man auch erst sehen muss, wie angeschlagen Watt ist. Wäre gut, wenn Kelly rechtzeitig zurück käme(scheint nicht unrealistisch),
      aber ich glaube, dass Luck genug Zeit und Möglichkeiten bekommen wird, um die Texans Secondary zu zerlegen. Hoffe nur, dass er nicht wieder so einen Bock schießt wie gegen die Giants und Titans.

      Ansonsten: Seahawks, Chargers (glaube nicht, dass die nochmal so eine lahme Vorstellung im Angriff abliefern werden) und Bears (Defense sollte es richten).
    • Eagles - Bears
      Der Foles Hype geht ja wieder los, aber da glaube ich nicht dran. Die Eagles hatten eine sehr durchschnittliche Saison, während die Bears das Überraschungsteam der Stunde sind und wirklich eine tolle Regular Season gespielt haben. Allen voran mit einer bärenstarken (höhö) Defense, wo die Eagles im unteren Mittelfeld zu finden sind. In der Offense sind die beiden Teams da schon ausgeglichener, wenngleich ich die Bears aber auch hier deutlich stärker und variabler finde. Glaube es wird eine klare Kiste.

      Seahawks - Cowboys
      Beide Teams haben eine starke Rushing-Unit, wobei die Seahawks dieses Jahr besser abgeliefert haben (NFL 1st). Sie haben in meinen Augen auch den besseren und konstanteren QB, auch wenn die reine Statistik das nicht unbedingt komplett belegt. In der Defense tun sich beide Teams nicht sonderlich viel. Entscheidend wird für mich in diesem Spiel sein, wie Prescott liefert und ob ansonsten beide Teams Normalform aufs Feld bringen. Liefert Prescott und die Seahawks Defense bekommt Probleme, dann kann das für die Cowboys entschieden werden. Die deutlich größere Wahrscheinlichkeit sehe ich aber bei einem Sieg der Seahawks.

      Colts - Texans
      Ich habe häufig gelesen, dass es wenig überraschend ist, das Luck nach seiner Verletzung so gut ist. Persönlich halte ich das aber für alles andere als selbstverständlich. Er war über ein Jahr raus und hat jetzt einfach so mal über 4.500 Yards rausgehauen (5th). Keine Frage, die Texans haben mit Watson auch einen guten QB, aber die O-Lines sind nicht miteinander zu vergleichen. 18 Sacks (Luck) zu 62 Sacks (Watson). Das ist nahezu der beste Ligawert gegenüber dem schlechtesten (Backup QB die nur wenige Spiele gemacht haben mal ausgenommen). Da sich beide Teams ansonsten kaum groß unterscheiden, glaube ich, dass das letztendlich das Spiel entscheiden wird. Natürlich haben die Texans auch mit Hopkins die totale Receiving Maschine, aber das macht sie auch ausrechenbar. Und Hilton/Ebron ist auch ein Tandem, dass man nicht unterschätzen sollte. Mein Tipp geht an den vermeintlichen Außenseiter.

      Chargers - Ravens
      Zusammen mit Colts - Texans für mich das engste Spiel. Die Chargers haben wirklich eine tolle Season gespielt und die Ravens sind gerade so in die Playoffs gerutscht. Ich habe ein instinktives Gefühl, dass die Chargers das machen dürften. Und das obwohl die Ravens zu den Top 5 Defenses in der Liga, sowohl im Pass, als auch im Run gehören. Für mich sind die Chargers aber eines der komplettesten Teams in den Playoffs. Ich traue ihnen den Einzug in den Super Bowl problemlos zu. Bold Prediction: Der dickste Brocken steht ihnen jetzt in Form der Ravens bevor. Und das macht das Spiel für mich auch so eng. Gegen die Ravens spricht letztendlich nur das schwache Passspiel von Jackson.
    • Houston (wenn Watson ohne Turnovers bleibt; oft will er Zuviel bzw er muss Hits vermeiden lernen)
      Seattle
      Ravens (kann Jackson wirklich auch durch Werfen was reißen? auf der anderen Seite fehlt mir der Glaube an Playoff-Rivers)
      Bears (die Eagles Offense ist zu schwach gegen diese Defense)
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Colts@Texans: sehr interessante partie finde ich. normalerweise sind die texans als divisionssieger mit heimvorteil der favorit. aber die colts haben in den letzten wochen ne defense gefunden. sollte ne enge nummer werden, am ende könnte mit der luck der erfahrenere QB den ausschlag geben.
      Seahawks@Cowboys: seit dem cooper trade läuft die offense der cowboys plötzlich. die defense passt auch, daher ist dallas für mich favorit. bei den seahawks ist die defense noch nicht wieder da, wo sie sein müsste, um solche dinger auswärts zu gewinnen, dank wilson und starkem laufspiel hat seattle aber mindestens eine puncher's chance.
      Chargers@Ravens: auch wieder ne enge kiste. die ravens sind für mich aber außenseiter. die chargers defense ist kein gutes matchup für rookie QBs und ich denke, sie werden es schaffen jackson zum werfen zu zwingen. wenn dann chargers offense und ravens defense beide normalform abliefern sollte das für die chargers reichen.
      Eagles@Bears: hier kann den eagles eigentlich nur magic foles helfen, alle anderen versionen von foles und das wird eine klare sache für die bears. aber zumindest bleibt die spannung, welchen foles wir sehen werden.