New York Jets Offseason 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das ganze ist natürlich von aussen schwierig zu beurteilen. Ich hab ja schon mehrfach gesagt, dass ich McCarthy am wenigsten will. Natürlich kann es aber auch sein, dass McCarthy nachdem er in GB gefeuert wurde, mal reflektiert hat, und festgestellt, dass er sein Offense überdenken und neu erfinden muss, um weiter ein erfolgreicher NFL-Coach zu sein. Wenn er mit der Einstellung an die Sache ran geht, und auch umsetzen kann, dann wäre er wohl die einzig richtige Wahl.

      Auf der anderen Seite ist bei enigen 'jungen', die Frage wie sie mit den von Stonie angesprochenen Punkten umgehen. Wobei in den letzten Jahren halt auffälig viele vorherige OCs erfolgreiche HCs wurden.

      Von außen sind solche Fragen kaum wirklich zu beurteilen, da müssen wir wohl hoffen, dass Chris Johnson die richtigen Fragen bei den Interviews stellt, und dann auch den richtigen Kandidaten auswählt.

      Mein Favorit wäre aktuell übrigens Todd Monken, fürs Personal hatte TB eigentlich ne recht gute Offense, und Winston ist wohl auch kein QB, von dem ein OC träumt. Außerdem gefällt mir eben sein Auftreten, und seine Körpersprache. Ist aber natürlich alles sehr subjektiv.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bam Bam ()

    • Also McCarthy mit einem vernünftigen OC wie Monken und wir wären beide glücklich. Ich fand das sah am Wochenende so aus als ob Brian Schottenheimer bald einen neuen Job sucht. :whistling:

      Edit: Browns sind wohl erstmal nicht mehr an McCarthy interessiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StoneHäns ()

    • StoneHäns schrieb:

      Ich fand das sah am Wochenende so aus als ob Brian Schottenheimer bald einen neuen Job sucht.
      kann es sein, dass er sich in 10 jahren nicht wirklich weiterentwickelt hat?
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • StoneHäns schrieb:

      Es wirkt so. Es ist eigentlich etwas gemein, denn einem jungen Sanchez tat Schotti damals wirklich gut. Aber der Blick von Mike Carroll am Wochenende sprach schon Bände.
      naja aber wir hatten eine Top Defense und ein enorm gutes Laufspiel...
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • @aikman stimmt die QB Entwicklung hatte ich unterschlagen. Ich bin dennoch skeptisch.

      Ich kenne zwar John Gambadoro nicht, aber er meint da tut sich was.

      mobile.twitter.com/Gambo987/status/1082689991308759045




      Kliff Kingsbury wil be in tonight for his interview with the Cardinals. According to sources in New York, Jets are pushing hard to get him to be there next head coach did not want him to make the trip to Arizona
    • StoneHäns schrieb:

      Also McCarthy mit einem vernünftigen OC wie Monken und wir wären beide glücklich. Ich fand das sah am Wochenende so aus als ob Brian Schottenheimer bald einen neuen Job sucht. :whistling:

      Edit: Browns sind wohl erstmal nicht mehr an McCarthy interessiert.
      Nope, der bleibt sicherlich noch ein Jahr in Seattle, keine Sorge.
      Er hat zwar sein altes stures Run Run Run punt Schema gefahren. Aber dafür wurde er abgewatscht und nächstes Jahr sollte er anders callen.

      Caroll wollte ihn ja wegen diesem Spielstil. Run Heavy mit stabiler D
    • Wohl viel Luft um nichts und einer weniger:

      Peter Schrager:
      Per sources, Kliff Kingsbury is finalizing a deal to become the Head Coach of the Arizona Cardinals.
      @nflnetwork

      @gmfb

      @NFLonFOX

      Dafür, dass es erst hieß er wäre noch in NY geblieben, ging das dann doch recht schnell...
      "If you aren't going all the way, why go at all?"
      - Joe Namath
    • freeman schrieb:

      Wohl viel Luft um nichts und einer weniger:

      Peter Schrager:
      Per sources, Kliff Kingsbury is finalizing a deal to become the Head Coach of the Arizona Cardinals.
      @nflnetwork

      @gmfb

      @NFLonFOX

      Dafür, dass es erst hieß er wäre noch in NY geblieben, ging das dann doch recht schnell...
      also ich kenne ihn nicht wirklich, aber was ich bisher gelesen habe, hat mich nicht aus den Socken gehauen.. vom Gefühl her bin ich froh, dass er nicht zu den Jets kommt.. Er hat ja fast gar keine NFL Erfahrung.

      zum Thema QB entwickeln wird er ja oft mit Mahomes und Mayfield genannt.

      Mahomes war 3 Jahre dort. Mayfield ja nur seine Freshman Saison.. und dann hat er gewechset.

      hier ein Artikel wo sich Mayfield äussert. cbssports.com/college-football…bury-while-at-texas-tech/

      . The rookie Cleveland Browns quarterback went 5-0 as a starter that season, but in an interview with Fox Sports for the docuseries "All The Way Up," he said that Kingsbury treated Mayfield like a star -- before ghosting the quarterback when he sprained his MCL in a 54-16 win over Kansas.
      "All of a sudden it was as if I hadn't played for him, hadn't done anything for him. It was just different after I got hurt," Mayfield said, per TMZ.
      Mayfield's father, meanwhile, added that Kingsbury "completely withdrew his contact." In fact, he revealed that Kingsbury "didn't talk to Baker. He didn't include Baker in the meetings."
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Shefter schrieb:

      Former Packers’ HC Mike McCarthy doesn’t want to be considered, and isn’t pursuing, any other HC vacancy other than the New York Jets’, per source.
      Wer etwas über den Jets Fan Favorite Matt Rhule erfahren möchte kann sich den aktuellen Turn on the Jets Podcast anhören. Ich bin jetzt zumindest neugierig auf den Mann, der Temple und Baylor umkrempeln konnte. Dass er als Jets Fan in Brooklyn aufwuchs, schadet seiner Popularität in Jets Kreisen sicher nicht.

      turnonthejets.com
    • Bei Rhule kann ich zum Beispiel nicht nachvollziehen, warum man auf den so erpicht ist.
      Klar, er ha Temple und Baylor umgekrempelt. Da liegt sein Record aber auch nur bei 36-40.
      Und NFL Erfahrung... Ein Jahr. Als Assistant (!)-OL Coach.

      Ansonsten hat er meist und mehr Defense gecoacht. Weiß nicht, ob dass das "offensive minded" ist, was gut für Darnold ist...
      "If you aren't going all the way, why go at all?"
      - Joe Namath
    • Ich denke nicht, dass man Monken nochmal als OC in einem anderen Team gewinnen kann. Wenn er wechselt, dann als HC. Bruce Ariens übernimmt das Steuer in Tampa Bay und unser alter HC wird sein DC...in der Rolle hätte ich mir ihn bei uns auch noch weiter vorstellen können.

      Angeblich hat McCarthy verkündet nur den Jets Job zu wollen (was mich persönlich freut). Bleibt abzuwarten was an dieser Story dran ist. Für den OC Posten ist auch noch DeFilippo auf dem Markt...aber dafür müsste als erstes Bates seinen Hut nehmen.

      Ich schätze, dass wir spätestens morgen früh wissen werden wer unser Team coachen wird!!!
      So viele Kandidaten wären da ja nicht...
    • Wenn ich das richtig in Erinnerung hab sind sowohl Bates, als auch Kacy Rdogers nur noch da, weil man dem neuen Coach die Möglichkeit geben will mit beiden zu sprechen.
      "If you aren't going all the way, why go at all?"
      - Joe Namath
    • Ich denke das man in dieser Saison genug Eindrücke von Bates erhalten hat um eine Weiterbeschäftigung als OC zu verneinen...als Rogers krank war und Bowles die Defense calls angesagt hat, hat es auch besser funktioniert oder irre ich mich?
    • StoneHäns schrieb:

      Okay. So wie die NFL Coachingsuche aktuell aussieht wird dann folgerichtig McCarthy in den nächsten Stunden als neuer Coach vorgestellt.
      um den ist es aktuell seeeehr ruhig.
      Die Nachfrage nach ihm ist aber auch überschaubar
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • ESPN schrieb:

      The New York Jets are expected to hire Adam Gase as their new head coach, sources told ESPN's Adam Schefter and Jeff Darlington.The Jets reached out to Gase soon after he was fired by the Miami Dolphins on Dec. 31. He was only 23-25 in three seasons, but he dominated the Jets, winning five of six meetings.
      Gase would become the Jets' first head coach since Bill Parcells (1997) with NFL head-coaching experience. He also would fill the need for an offensive-minded coach, something they haven't had since Rich Kotite (1995-1996).
      AFC East Recycling ...
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • Kann klappen, wenn er aus seinen zahlreichen Fehlern bei uns gelernt hat. Und Sam Darnold mehr wie Peyton Manning ist, als Ryan Tannehill. Unser zukünftiger DC sollte auf jeden Fall schon mal schauen, wie man den Bubble Screen bei 3rd and long verteidigt...
      "Gentlemen! Welcome to Tank Club!

      The first rule of Tank Club is: You do not talk about Tank Club!"
    • aikman schrieb:

      ESPN schrieb:

      The New York Jets are expected to hire Adam Gase as their new head coach, sources told ESPN's Adam Schefter and Jeff Darlington.The Jets reached out to Gase soon after he was fired by the Miami Dolphins on Dec. 31. He was only 23-25 in three seasons, but he dominated the Jets, winning five of six meetings.
      Gase would become the Jets' first head coach since Bill Parcells (1997) with NFL head-coaching experience. He also would fill the need for an offensive-minded coach, something they haven't had since Rich Kotite (1995-1996).
      AFC East Recycling ...
      So fühlt es sich an, bei all den anderen Möglichkeiten die spekuliert wurden.
    • ich mag ja kingsbury sehr, und ähnlich wie bei der jets-structure kiste, bin ich auch hier bereit einen auszugeben sollte es bei arizona NICHT klappen, wie auch immer man dies subjektiv auch messen will ... wo ich aber immer schon stets probleme mit habe ist, dass man tatsächlich glaubt erfolgreicher coach oder spieler XY der woanders hin ist oder nach der eigenen selection gepickt wurde, wäre genau so oder ähnlich gut eingeschlagen, ungeachtet des umfeldes und anderer faktoren .. so läuft das glaube ich nicht, leistung ist öfter situational als losgelöst davon, und so sehr ich kingsbury auch mag, wegen diverser faktoren bin ich nicht sold, dass er 100% der richtige kandidat war, dafür wo die jets nunmal gerade stehen

      das relevanteste mulmige gefühl bei dem signing von gase, habe ich vermutlich wie so manch anderer auch da draussen (eher auf beat-writer in staaten bezogen), weniger wegen gase, sondern viel mehr wegen der stuktur und dem process of decision making bezogen auf christopher johnson bzw. mike maccagnan, und dem daraus resultierenden potentiellen einfluss auf andere organisationsbereiche außerhalb der beiden, da man aber wiederrum für erfolg in der nfl kein kochrezept aufstellen kann bzw. aus welchen gründen auch immer noch weniger als in der nba oder fussball aus meiner sicht, bleibt der outcome dieser situation genau so ungewiß und spannend wie es nur irgendwie der fall sein kann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rico.Caballero7 ()

    • StoneHäns schrieb:

      Kingsbury ... coacht jetzt seit einem Jahr die Offense an der USC.
      Das stimmt nicht. Er wurde erst nach der Saison von den Trojans als OC verpflichtet (weil Swann nicht die Eier hatte Helton zu feuern und im den Posten des HC zu geben), hat also mit denen nix zu tun. Hätte USC ihn als HC verpflichtet wäre er es dort sicherlich immer noch.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • @trosty
      Pardon, also seit ein paar Monaten. Das verstärkt aber nur meine Aussage, die du eventuell falsch aufgefasst hattest. Kingsbury kann, wie jeder Rookie Headcoach in der NFL der neue Heilsbringer sein. Allerdings begründet sich sein Hype zum aktuellen Zeitpunkt wohl eher darauf, dass ein gut aussehender junger Headcoach eben gut in den Medien ankommt.

      Sein negativer Record bei TT kann ja nicht der Grund für diesen Hype sein.
      Die Verbindung zu Mahomes? Vielleicht.
      Die Verbindung zu Baker Mayfield? Sicher nicht.

      Abgesehen von der medialen Vermarktbarkeit, macht Kingsbury eben genau das sexy, was Gase unsexy macht. Der Schimmer des Ungewissen. Allerdings hätte ich dann tatsächlich Matt Rhule um Längen vorgezogen. Dieser kann bei seinen Vorherigen Stops tatsächlich mehrmals vorweisen, den Karren in den Dreck gezogen zu haben. Ob das jetzt auf NFL Niveau hinhaut wäre dann die nächste Frage gewesen.

      Jetzt hat man mit Gase den "meh" Kandidaten. Gerne hätte ich mir die nächsten 8-12 Monate einbilden wollen, mit Rhule den nächsten Jim Harbaugh aus dem Hut gezaubert zu haben. Das geht jetzt eher schlecht, weil ich dank Travis Wingfield schon wieder so viele negative Aspekte seiner Zeit in Miami auf dem Schirm habe.
      Mannings Anruf beim Jets FO, um für Gase zu werben, wird ja hoffentlich nicht das Zünglein an der Wage gewesen sein. Wobei Gases Arbeit mit QBs, die Pre- und Post-Snap schnell informationen verarbeiten können, wohl tatsächlich eine der klaren Stärken von Gase sind. Daher hätte ich ihn als OC sehr gerne im Team gehabt. Als HC fehlt mir jetzt die nächsten Monate leider der imaginäre Heilsbringer, in den ich meine völlig überzogene Hoffnung legen kann.

      Gase ist wohl übrigens wirklich der erste Jets Headcoach mit NFL Erfahrung seit Bill Parcells.

      Edit: ... währenddessen die Jets Fans auf der anderen Seite des Teiches: "Manish Mehta likes the Adam Gase signing ... we are doomed!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von StoneHäns ()

    • Here’s a coach under consideration to become the Jets’ new defensive coordinator: former Browns’ interim head coach Gregg Williams, sources tell @JeffDarlington and me.
      (Schefter)
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Stephen A. Smith, bist du es?

      College-QBs, bei denen Kingsbury als Assistent, Coordinator oder Coach Anteil dran hatte:
      Case Keenum, Passing Yards und Touchdown Leader der NCAA-Geschichte
      Johnny Manziel, Heisman Trophy Winner
      Baker Mayfield, jedoch nur das Jahr als True Freshman und Walk-On
      Patrick Mahomes, der mehrere Big-12-Rekord gebrochen hat.

      Kingsburys Offense gehörte regelmäßig zu den besten des Landes, darunter die Nummer 2 im Jahr 2015 und 5 im Jahr 2016. Er konnte aber nie eine Defense aufs Feld bringen, die den Namen auch verdient hat. Die Red Raiders waren immer der Bodensatz der FBS. Daher kommt auch die schlechte Bilanz. Alles in allem muss man Kingsbury jetzt nicht übermäßig hypen, NCAA und NFL sind zwei verschiedene paar Schuhe, wer Kingsbury aber auf die Win-Loss-Bilanz und das Aussehen reduziert, der blendet die Punkte, die für ihn sprechen bewusst aus. Aber gut, wenn der Ansatz der Jets ist, den Karren IN den Dreck zu ziehen, dann ist es ja gut, dass Kingsbury woanders untergekommen ist.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.