New York Jets Offseason 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flip schrieb:

      Auf Basis von pro-football-references wurde er bei euch als Center gelistet, deswegen dachte ich, dass er diese Position hauptsächlich gespielt hat.
      das stimmt schon, er hat bei uns auch mehr spiele auf center absolviert, aber in seiner rookie saison hat er ausschließlich den lg gegeben. bei den jaguars wurde er dann weiterhin auf center eingesetzt, bei den eagles ist er meines wissens exklusiv als guard zum einsatz gekommen.
    • Ich verstehe die Verpflichtung von Bell nicht so ganz. Der Preis ist mir Zuviel für einen RB, dann würde ich das Geld lieber in einen guten Oliner/TE/WR investieren. Dadurch das der RB ziemlich häufig den Ball bekommt, ist die Verletzungsgefahr ziemlich hoch. Siehe Todd Gurley.
    • Terrier1988 schrieb:

      Ich verstehe die Verpflichtung von Bell nicht so ganz. Der Preis ist mir Zuviel für einen RB, dann würde ich das Geld lieber in einen guten Oliner/TE/WR investieren. Dadurch das der RB ziemlich häufig den Ball bekommt, ist die Verletzungsgefahr ziemlich hoch. Siehe Todd
      Naja, verletzen kann sich grundsätzlich erstmal jeder Spieler. Auch wenn die Gefahr bei RB‘s sicherlich höher ist.

      Bell macht aus meiner Sicht schon sehr viel Sinn für die Jets! Und das aus diversen Gründen. Fangen wir mal mit den sportlichen an:

      Zunächst ist Bell der vermeintlich beste RB der letzten Jahre in der NFL. In den Spielzeiten 2013-2017 hat er über 5300 yards rushing und über 2600 yards receiving, ohne Postseason, aufgelegt. Das sind Wahnsinnsnummern! Das Argument, dass er hinter einer sehr guten O-Line und mit nem Counterpart in Form von Brown gespielt hat, kann man mit einfließen lassen. Dennoch stelle ich die Hypothese auf, dass es ganz wenige geschafft hätten, diese Nummern mit gleichen Mitspielern aufs Board zu bringen! Des Weiteren ist er ein sehr guter Ballfänger. Also für ein Scheme, welches mitunter auf kurze Pässe ausgelegt ist, gepaart mit einem hoch talentierten aber unerfahrenen QB, enorm wichtig. Außerdem ist er ein guter Blocker, was auch nicht jeder RB von sich behaupten kann. Das sind zunächst, ganz grob skizziert, die sportlichen Komponenten!

      Kommen wir zu den, meines Erachtens, viel wichtigeren Punkten. Bell nimmt Druck von Darnold und dem Rest der Offensive. Er ist eine Art Versicherung für unseren QB. Es lastet nun nicht mehr der ganze Druck auf den Schultern von Darnold, sondern jede Menge auf Bell. Prove it! Besonders nach seinem Holdout und der vermeintlichen Verspekulierung seinerseits. Natürlich auch medial.
      Außerdem hat dieses signing auch eine gewissen strahlkraft. Intern sowie extern! Nach langer Zeit, entscheidet sich ein Superstar für die Jets! Ob er viele potentielle Angebote hatte oder nicht, ist zunächst egal. Er ist bei uns! Das ermutigt auch Spieler, die bereits in der Organisation sind und kann neue Kräfte freimachen! Den Glauben an sich selbst stärken. Das darf man nach solch einer langen, weniger erfolgreichen Vergangenheit nicht unterschätzen! Und wer weiß, vielleicht entscheiden sich zukünftig dann doch mehr Spieler bei den Jets zu unterschreiben?!

      Alles in allem ist dieser Deal für die Jets, alles unter der Voraussetzung, dass Bell ähnliche Leistungen zeigt wie in Pitt, ein absoluter Erfolg auf sämtlichen Ebenen! Und mit nem QB im Rookiecontract, gepaart mit knapp 100 Mio. Capspace, können genau solche Summen dann auch für einen RB ausgegeben werden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flip ()

    • Danke @Flip, dem ist eigentlich kaum noch etwas hinzuzufügen.

      Was hätten die Jets machen sollen? Es ähnlich wie die Colts halten, auf ihren 100 Millionen sitzen und auf einen gestandenen Superstar wie Bell verzichten? Wenn man das Geld und die Chance darauf hat, insbesondere als geschundene Franchise wie die Jets in den letzten Jahren, dann muss man das einfach machen. Selbst wenn man darin ein Risiko sehen sollte, wie es hier der ein oder andere "Gast" tut. Liefert Bell nicht, ist das Geld in den Sand gesetzt. Aber für GM Macc war das ebenfalls eine Prüfung. Mit dem Cap Space musste er einfach diese FA aggressiv angehen und liefern. Mit Mosley und Bell hat er zwei richtige Granaten zu den Jets geholt (und dabei auch gut Kohle in die Hand genommen). Und auch die anderen Verpflichtungen sind gut bis solide.

      Nicht auszudenken was wäre, wenn Barr und Paradis noch da wären. Letzteren wollte aber Macc offenbar nicht haben. Gerüchte besagen ja, es ist nicht einmal ein Angebot von Seiten der Jets abgegeben worden. Paradis hätte darauf gewartet und wäre dann eben auf das Angebot der Panthers eingegangen, weil nichts kam. Die 9 Mio. / Jahr hätten wir mit unserem Cap Space auch problemlos zahlen können. Aber aus irgendeinem Grund hat man ihn links liegen lassen. Findet man keinen ordentlichen Ersatz, dann ist das der einzige Negativpunkt, den man Macc in dieser Offseason aktuell ankreiden könnte. Harrison ist jedenfalls, wie hier schon richtig geschrieben, ein ordentlicher Backup aber kein Starter. Aber wer weiß was der Draft bringt. Ein paar Needs haben wir noch.
    • Die Geschichte mit Paradis habe ich auch gelesen. Ich hoffe es war eher mehr Bedenken wegen dem Fuß, anstatt ihn einfach links liegen gelassen zu haben.

      Die Geschichte mit Barr ist natürlich ärgerlich und bitter aber wenn er sich an sein eigenes Wort nicht hält, kann man wenig machen. Nach der Veröffentlichung dürfte er kalte Füße bekommen haben...

      Wenn Bell nicht gekommen wäre, wärs eine doch miese FA gewesen auch mit Mosley. Nun ist sie nicht schlecht, sagen wir mal so...
      Meister F-Liga 2017 Vienna Jets | Won: 12 | Loss: 5 | PF: 1.679,1 | PA:1.515,2
    • Was mir ein wenig sauer aufstößt: Warum lässt man, nach dem im letzten Jahr eine der besten ST-Units stellt, jetzt Roberts und Myers ziehen und macht sich hier unnötig noch zwei Baustellen auf Kicker und Returner auf...
      "If you aren't going all the way, why go at all?"
      - Joe Namath
    • The #Jets have released RB Isaiah Crowell.

      Surpise,surprise...
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Der Crowell release war logisch. Bell, McGuire und Cannon könnten nen interessantes Backfield bilden! Besonders McGuire hat in meinen Augen gute Ansätze gezeigt. Konstanter muss er werden!

      Außerdem haben wir Steve McLendon geresigned. Den move hab ich nicht kommen sehen... mit mittlerweile 33 Jahren auch schon im reiferen NT Alter. Als Runstopper aber durchaus noch brauchbar. Zumindest in der Rotation.

      Dazu wurden die Verlängerungen von Harisson und Darryl Roberts offiziell. Roberts sogar mit nem größeren Deal, klares CB2 money! Den move finde ich ebenfalls ordentlich, auch wenn mir der Preis etwas hoch erscheint mit 3y/18 Mio. Mag ihn trotzdem gerne, auch seine Vielseitigkeit. Hätte ihn letzte Saison gerne schon öfter für Claiborne als Corner #2 gesehen!

      Bisher noch kein offizielles Statement zu Anderson... :madness

      Mal sehen wer in den kommenden Tagen noch aus der zweiten und dritten Welle der FA den Weg zu uns findet.
    • freeman schrieb:

      Was mir ein wenig sauer aufstößt: Warum lässt man, nach dem im letzten Jahr eine der besten ST-Units stellt, jetzt Roberts und Myers ziehen und macht sich hier unnötig noch zwei Baustellen auf Kicker und Returner auf...
      Finde ich auch super schade. Habe hier ja auch oft während der Saison die Jungs lobend erwähnt. Bei Myers kann ich es aber absolut nachvollziehen. Schätze mal seiner Ansicht nach war Payday nach dem Pro Bowl Jahr. Was er jetzt in Seattle verdient geht auf keine Kuhhaut. Das hätte ich auch nicht für ihn bezahlt. Kicker ist eine der unkonstantesten Positionen schlechthin. Du kannst noch so gut im Vorjahr gewesen sein, im nächsten Jahr ist nichts mehr garantiert. Zudem gibt es eine große Auswahl und die Lücke ist schnell geschlossen. Wie gut, das zeigt sich dann. Kann den Move aber total nachvollziehen.

      Roberts hingegen finde ich auch blöd. Ist ja nicht so, dass er uns nur 2x mit einem glücklichen Händchen für seine Route eine gute Feldposition verschafft hat. Wir sind dank ihm ja wirklich fast regelmäßig hoch in der eigenen oder sogar in der Hälfte des Gegners gestartet. Nach so einer Saison darf dann auch das Alter kein Grund sein. Wir wissen natürlich nicht, was er verdienen wollte. Vielleicht einen letzten großen Vertrag nach diesem tollen Jahr einkassieren. Schade.
    • Zur Free Agency müssen wir bis jetzt zufrieden sein. Klar Barr ist doof, aber vielleicht wäre das mit Bell dann nichts geworden, aber das ist nur gerate. Das einzige
      was mich stört, ist, dass wir nicht Paradis oder Morse geholt haben. Auf den Draft zu verlassen ist gefährlich und fahrlässig. Harrison wurde verlängert, aber ich sehe ihn nicht als unangefochten Starter.

      Sonst bin ich sehr zufrieden, wenn wir noch 1-2 Depth Signings hinbekommen, wie einen Callahan oder Poole plus X.

      Aber bis jetzt sehr gut gerade durch die Bell Verpflichtung und wie "günstig" es auch noch geworden ist.

      Bin auf den Draft gespannt wer es am Ende wird. Allen, Williams, Bosa oder doch ein Downtrade, Picks könnten wir auf jeden Fall gebrauchen.
      ------------------------------------------------------

    • In dieser Nacht wurde das signing von Bell offiziell. Ich muss sagen, er wirkt schon hyped und macht auf mich den Eindruck, Lust auf Football und die Jets zu haben! Er äußerte sich auch zur Rekrutierung durch Jamal! Der Junge ist einfach ein Glücksgriff, in jeglichen Belangen! :love:

      Außerdem haben wir SlotCorner Poole von den Falcons für ein Jahr/3,5 Mio. verpflichtet! Für mich ein klares Upgrade gegenüber Skrine! Habe Poole in den wenigen Sequenzen die ich von ihm gesehen habe, positiv in Erinnerung mit nem Gespür für Big-Plays! Seine stats sehen stark aus, auch das er ein exzellenter Blitzer sein soll, passt absolut in DC Williams Konzept! Hatte zwar letztes Jahr auch ein paar Strafen, aber nichts im Vergleich zu Skrine... :hinterha: Und mit 26 Jahren noch nicht am Ende seiner Leistungsfähigkeit. Bin gespannt! Übrigens ist er ein ehemaliger Collegemitspieler von Maye! Finde solche Connections immer recht wichtig fürs teambuilding! :thumbsup:

      Was meint ihr, wer an verfügbaren FA‘s noch den Weg in den Florham Park findet? Ich bin immer noch für nen Center und nen Edge. Barrett beispielsweise. Oder die prominentere Lösung mit Houston?! :madness

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flip ()

    • K Chandler Catenzaro ist zurück..
      Hmmmm
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • weitere Verstärkung für die Guards: Tom Compton hat heute unterzeichnet

      Sehr ordentliche Guards: Compton, Osemele, Winters ... aber sitzt dann einer von denen auf der Bank wenn alle fit sind, oder haben wir da einen potentiellen Tackle/Center in den Reihen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rico.Caballero7 ()

    • Rico.Caballero7 schrieb:

      weitere Verstärkung für die Guards: Tom Compton hat heute unterzeichnet

      Sehr ordentliche Guards: Compton, Osemele, Winters ... aber sitzt dann einer von denen auf der Bank wenn alle fit sind, oder haben wir da einen potentiellen Tackle/Center in den Reihen?
      laut US Today kann (hat) Tom Compton schon Right Tackle gespielt
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • pmraku schrieb:

      Rico.Caballero7 schrieb:

      weitere Verstärkung für die Guards: Tom Compton hat heute unterzeichnet

      Sehr ordentliche Guards: Compton, Osemele, Winters ... aber sitzt dann einer von denen auf der Bank wenn alle fit sind, oder haben wir da einen potentiellen Tackle/Center in den Reihen?
      laut US Today kann (hat) Tom Compton schon Right Tackle gespiel
      in OL kann man quasi de fakto eh nie genug fleisch haben ... aber wenn einer als potentieller tweener gedacht war natürlich perfektion :rockon:
    • was ist eigentlich mit McCown? Ist ja free agent. Als mentor würd ich ihn noch nehmen. Oder hat er aufgehört?
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • ok danke

      Weil ich eben gar nichts dazu gelesen hatte
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • WIr haben Brandon Copeland und Neal Sterling resigned. :bier: Wie ich finde gute Verlängerungen. Gerade Copeland hat eine richtig starke Saison in allen Bereichen gespielt. 5 Sacks, über 60(?) Tackles, auch im Special Teams agil und ein super Typ für den Locker Room. Und auch Sterling als Depth Player sehr gut für die nächste Saison. Der kann auch noch mehr als nur die paar Catches, wenn man ihm Chancen gibt und er mal gesund bleibt. Hatte da letzte Saison auch immer mal kurze Ausfallphasen, wenn ich mich recht erinnere.

      Bin schon sehr gespannt, was der Draft bringt. Ob sich wirklich noch ein Trade Partner findert oder ob wir an 3 bleiben, womit ich nicht unglücklich wäre. Denn einer von denen 3 genannten, Williams, Bosa oder Allen ist definitiv da und können wir alle gebrauchen.
      ------------------------------------------------------

    • Naja ... halte ich für Fake. So gut wie das Thema unter Verschluss war halte ich es für unwahrscheinlich, dass irgendein Niemand jetzt tatsächlich die Uniformen leakt. Nichtmal die Merch Shops durften die Uniformen vor den Bestellungen sehen. Morgen Nacht wissen wir mehr.
    • Ich fände die Variante auch super. Aber ist wohl Fake. Bei einer Nike Präsentation Under Armour Logos abzudrucken, eher unglücklich. :mrgreen:

      Aber cooles Design. Hätte mir gefallen. Ich bin echt gespannt und erwarte wenig.
      ------------------------------------------------------

    • Die Trikots finde ich auch gelungen. Sie reißen mich jetzt nicht vom Hocker, aber definitiv nen Upgrade zu den vorherigen!
      In den Staaten gibt es allerdings mehr negative Stimmen zu den Jerseys. :madness

      Einzig beim Logo hab ich mehr erwartet. Das „neue“ finde ich eher einfallslos.

      Wie auch immer, so lange wir kommende Saison ordentlich spielen und im Dezember noch in der Verlosung um die Playoffs sind, sind mir die Uniformen absolut egal! :xywave:
    • Die Jerseys finde ich nicht besonders geil. Nicht komplett scheisse, aber der Streifen, der über die Schulter bis fast zum Nippel geht stört einfach. Die Jungs rennen jetzt rum wie die Chargers in Grün. Die Helme sind absolut ideenlos und das grüne Schimmern erinnert mich an irgendeinen Nugget aus einem Superheldencomic. Ich finde beides nicht schrecklich, aber für mich absolut kein Upgrade zu den alten Jerseys. Der einzige wirklich positive Aspekt sind die schwarzen Jerseys. Aber das Problem: gerade da sieht dieser Helm aus wie ein scheiss schimmernder Pilz und passt nichtmal mehr zum Grün auf den Jerseys oder im Logo. Gotham Green my ass. Hier nochmal in voller Pracht:



      Was sie aber wirklich komplett verkackt haben ist das Logo. Das ist einfach das alte Logo in schlechter. Ich wette da hatte die NFL und Nike eine Menge zu sagen, aber unterm Strich finde ich das Ergebnis einfach nur enttäuschend. Besonders traurig, wenn man Fan-Art sieht, die um Welten besser gelungen sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StoneHäns ()

    • Nach langem mal wieder ein Post von mir.
      Das einzig richtig Positive zu den neuen Trikots finde ich, dass es Nike nicht komplett versaut hat, wie bei manch früheren Rebrandings (ohne jetzt Teams zu nennen).

      Aber irgendwie bin ich enttäuscht. Der Ansatz ist eigentlich super, die Umsetzung eher nicht so. Das neue Gotham Green find ich nicht wirklich toll. Warum nicht einfach wieder das Kelly Green, wie angekündigt?! Das Logo ist auch nichts halbes und nichts ganzes. Und dass das Grün des Helmes nicht das Grün der Trikots matched, finde ich schrecklich. Warum macht man das bei einem kompletten Redesign nicht besser?!

      Das schwarze Trikot find ich am schlimmsten. Das Grün passt einfach nicht zu dem Schwarz...

      Alles in allem ist es Ok, aber leider nicht mehr.
      What color do you bleed? ...
    • "The Jets play like an AAF team so they adjusted the jersey design accordingly". Im Vergleich zu einigen neuen Designs der letzten Jahre duraus okay, aber nicht wirklich toll.Trotzdem besser als viele aktuelle Designs, auch wenn man eine Chance vertan hat.

      Auf USA Today war ein Artikel welche Jerseys ein update brauchen könnten und die Meinung - die ich teile - war man sollte wieder weg von den "stylischen", "modernen" Jerseys zurück zu den Klassikern und da bin ich voll dabei. Und da war das Jets-Jersey kein schlechtes!
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Um es mal ganz sarkastisch zu formulieren:
      Dann bin ich ja froh, dass die Jets es geschafft haben, ihr klassisches, gutes Design zu verwerfen, um auf einen Hype zu springen, der langsam abebbt, kurz bevor andere Teams zurück zu klassischen Designs, wie dem jetzt "alten" Jets Design, wechseln. Auf der haben-Seite: andere "neue" Designs sind noch schlimmer.
      ... na denn bin ik ja beruhigt.