Denver Broncos Offseason 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurzes Resümee, die Saison war dann ähnlich wie auch schon letzte Saison. Der einzige Unterschied, Keenum. Auch wenn ich gegen sein Signing und mehr für Rookie QB + einen Bradford oder Bridgewater war, muss ich sagen er war definitiv ein Upgrade zu Siemian.
      Was macht der eigentlich, unglaublich was Kubiak aus dem heraus geholt hat, schade das er nicht mehr weiter gemacht hat.


      Mile High 81 schrieb:

      Ja es ist richtig, momentan ist die Offense weitestgehend Talentfrei bzw. besteht aus Rookies und PS Spielern. Da könnte man Case einen Pass geben. Könnte man. So er am Anfang des Jahres, als das Team noch vollbesetzt war, besser gespielt hätte. Hat er aber nicht. Es mangelt bei ihm vor allem an zwei Dingen. Genauigkeit und einen völlig miserablen Deep Ball. Guckt Euch bitte mal an was für Coverages die Browns gegen uns gespielt haben. Das waren loaded Boxes (teilweise mit CB Blitzen usw, weil sie eben selbigen in keinsterweise respektiert haben (passt ja auch das Case das er da 0 von 4 mit 2 INT war bei Pässen über 2). So ist es völlig klar, dass das Rungame auch nicht zur Geltung kommt, so du den Gegner für diese Coverages nicht bestraft. Über den Deep Ball könnte man auch noch hinwegsehen, so er den wenigsten genau wäre. Nur ein Beispiel.
      Hier möchte ich noch mal drauf eingehen, damals hatte ich auf die schnelle keine Statistik gefunden und deshalb nicht geantwortet, aber im letzen Spiel (oder war es im vorletzten) ist ja auch egal, haben sie es eingeblendet. Bis Week 10 war Case auf Platz drei was 40 Yards Pässe anging (mit 10 Stück) und danach kein einzigen Pass mehr.
      Gut wenn hat Keenum denn eigentlich so als Receiver noch gehabt:

      4. Round Rookie DaeSean Hamiltion
      UDFA first-Year Tim Patrick
      2. Round Rookie Courtland Sutton
      UDFA first-Year River Cracraft
      UDFA fourth-year (1 Game gestartet) Matt LaCosse
      UDFA third-year (0 Games gestartet) Brian Parker

      Ich bin kein Musgrave und Keenum Fan, aber man muss auch mal die Umstände sehen unter denen sie stehen.

      Ich denke mit Thomas und Sanders hätten wir noch ein paar Deep Balls gesehen.

      ------

      Jetzt zum neuen Coach.
      Ich bin ja eigentlich dafür das ein neuer HC erst im dritten Jahr liefern muss, aber gut Joseph ist jetzt halt Geschichte, auch wenn er nicht so viel für die Offense kann.

      Ich hätte jetzt gerne einen ehemaligen OC als HC. Denke in der Offense ist es schwerer sich einzuspielen, wenn man den OC verliert. Ein guter DC ist vielleicht nicht einfacher zu ersetzen, aber meiner Meinung nach schneller.

      Am besten hätte man Vance noch eine Saison behalten und dann sich Eric Bieniemy geholt. Ein Jahr als OC ist etwas früh, weiß nicht ob er schon genug von Reid gelernt hat.
      Und was ist eigentlich mit Manning, den könnte ich mir auch gut als Coach in der NFL vorstellen, könnte doch mal bei uns als QB Coach anfangen um dann während der Saison Musgrave als OC ablösen.

      Ansonsten zu den Gerüchten, ich hate von Vic Fangio eigentlich recht viel, aber was hilft es wenn die Offense wieder keine Punkte macht, wer soll dann OC werden?

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Frohes Neues ! Gerade nur kurz: ich bin mir sicher das so wir einen Defense Coach als HC sehen , Kubiak neuer OC wird.
      Elway hat in der pk gesagt das er sicher ist das kubes nächste Jahr noch bei den Broncos ist. Das könnte auch im Coaching sein... das ist eigentlich mehr als deutlich...
      Fire E & E
    • oh Gott kann meinen eigenen Text oben ja kaum lesen, muss ich wohl noch mal überarbeiten.
      Vom Sinn her habt ihr es aber wohl verstanden.

      Mile High 81 schrieb:

      Frohes Neues ! Gerade nur kurz: ich bin mir sicher das so wir einen Defense Coach als HC sehen , Kubiak neuer OC wird.
      Elway hat in der pk gesagt das er sicher ist das kubes nächste Jahr noch bei den Broncos ist. Das könnte auch im Coaching sein... das ist eigentlich mehr als deutlich...
      Das wäre natürlich ein Traum. Dann kann es auch ein Special Teamer als HC werden :thumbsup:
      Und Manning macht den QB Coach bis Kubiak in Rente geht.
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • isten schrieb:

      Hier möchte ich noch mal drauf eingehen, damals hatte ich auf die schnelle keine Statistik gefunden und deshalb nicht geantwortet, aber im letzen Spiel (oder war es im vorletzten) ist ja auch egal, haben sie es eingeblendet. Bis Week 10 war Case auf Platz drei was 40 Yards Pässe anging (mit 10 Stück) und danach kein einzigen Pass mehr.
      Gut wenn hat Keenum denn eigentlich so als Receiver noch gehabt:
      Wie gesagt, für die letzen Spiele gebe ich ihm einen klaren Pass. Ja da waren zwar teilweise auch schlechte Würfe Entscheidungen dabei, aber im Endefekkt war das nach Sanders ausfall ne Rookie Truppe auf WR, mit Sreet FA auf TE, und ner Patchwork O-Line. Da finde ich es sehr unfair ihn da schlecht zu bewerten. Ich erinnere mich noch an das Spiel (2006 ?) bei den pats als Brady ohne gescheitete WR antretten musste. Gruselig gegen eine D die Manning 2-3 Wochen später (selbes Personal) seziert hat...

      Ich könnte mit ihm als QB auch wesentlich besser leben, so ich wüsste da wäre noch jemand in der Hinterhand. aber da ist nix. Und das ist das fatal. Das ist auch etwas was ich Elway ankreide. Solange den QB nicht in den Top 5 der Liga zu Hause ist, ist es Pflicht hier eigene Entwicklung zu machen (3 QBS auf dem Roster) + PS QB...

      Ganz interssant fand ich auch noch, dass die Kommentatoren am Sonntag meinten das Case in der offense in der ihn die Broncos spielen lassen seine Stärken nicht wirklich gut ausspielen kann, sondern eine Spread ähnlich geschichte das passende wäre. Dazu waren auch die Kommentare von Chris Harris sehr interessant, der sagte das Denver seit 3 Jahren stagniert.

      isten schrieb:

      Ich denke mit Thomas und Sanders hätten wir noch ein paar Deep Balls gesehen.
      Wobei die Deep Balls ja auch oft auf Sutton flogen. Aber das ist natürlich leichter zu verteidigen, wenn da kein anderer Spieler mehr ist der Aufmerksamkeit bekommt.



      isten schrieb:

      Und was ist eigentlich mit Manning, den könnte ich mir auch gut als Coach in der NFL vorstellen, könnte doch mal bei uns als QB Coach anfangen um dann während der Saison Musgrave als OC ablösen.
      Ich glaube nicht, dass Coach das ist was der werden wird. So er nicht TV Experte wird, wird er garantiert irgendwann in einem NFL FO auftauchen. Wegen seinen Kindern wohnt er ja noch in Denver *Hust*


      isten schrieb:

      Ansonsten zu den Gerüchten, ich hate von Vic Fangio eigentlich recht viel, aber was hilft es wenn die Offense wieder keine Punkte macht, wer soll dann OC werden?
      Das ist ein ganz interessanter Gedankengang.
      Darüber das sich die Offense verbessern muss, sind wir uns alle einig.
      Aber was müssen die Broncos tun um wieder in der AFC West mitspielen zu können. Messlatte sind die Chiefs und Mahomes. Aber jetzt krampfhaft jemanden suchen der da in Shutouts mitgehen kann. Oder halt versuchen, die Defense wieder auf das 2015 Level zu bringen. Mit Miller, Chubb und auch noch Harris hat man drei Cornerstones. Der Draft wimmelt von sehr guten D-Linern?

      Da bin ich echt gespannt was da der weg des FO sein wird. Auch sehr gespannt sein, darf man auf die Aufräumarbeiten (mehrer Vets haben schon gesagt, dass sie damit rechnen das es massive Cuts gibt ). Für mich ist eigentlich nur noch fraglich, ob es Sanders und Harris auch erwischt, oder ob man da noch halt vor macht...



      der Interview Fahrplan steht übrigens
      The five interviews reported as of now for the Broncos HC opening:-Wednesday: Chuck Pagano-Thursday: Zac Taylor-Friday: Mike Munchak-Monday: Brian Flores-Monday: Vic Fangio

      Fangio ist ja Montag evtl. noch in den PO von daher halte ich das für eine Ente.

      Von der Liste würde ich Pagano und eben Fangio begrüßen. Zu Taylor kann ich gar nix sagen, Munchak bitte nicht. Und Pats Coordinatoren ebenfalls nein Danke.

      Kubes als OC wäre übrigens auch nicht meins. Keine Ahnung wieso, aber irgendwie brauche ich dieses Retro Zeug nicht mehr. Gefühlt will Elway immer noch seine SB Teams kopieren. Aber wir haben 2018 nicht mehr 1998.
      Fire E & E
    • Mile High 81 schrieb:

      Ich glaube nicht, dass Coach das ist was der werden wird. So er nicht TV Experte wird, wird er garantiert irgendwann in einem NFL FO auftauchen. Wegen seinen Kindern wohnt er ja noch in Denver *Hust*
      Könnte mir Manning sehr gut als Coach vorstellen, so was man damals gehört hat, wie er die Plays von früher kennt u.s.w. Irgendwie besser als irgendwo im FO.

      Mile High 81 schrieb:

      Kubes als OC wäre übrigens auch nicht meins. Keine Ahnung wieso, aber irgendwie brauche ich dieses Retro Zeug nicht mehr. Gefühlt will Elway immer noch seine SB Teams kopieren. Aber wir haben 2018 nicht mehr 1998.
      Na ja, SB50 war Retro (und es hat funktioniert :P ) aber jetzt nur Kubiak als OC ist doch nicht wirklich Retro. Ich wäre super froh, wenn er wieder coachen würden. Schau doch mal was er aus Flacco und Siemien rausgeholt hat :rockon:
      Und das ist ja jetzt noch nicht lange her. Und von SB50 brauch ich dir ja nichts erzählen :ge:

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Ich denke, dass es sich zwischen Munchak und Fangio entscheiden wird. Kann mir nach den Erfahrungen mit VJ einfach nicht vorstellen, dass man auf einen Rookie wie Taylor oder Flores setzen wird.
      Würde mir zwar einen Offensive Coach wünschen, aber wenn ein guter OC käme, wäre ich auch mit Fangio einverstanden.
    • isten schrieb:

      Könnte mir Manning sehr gut als Coach vorstellen, so was man damals gehört hat, wie er die Plays von früher kennt u.s.w. Irgendwie besser als irgendwo im FO.
      Können ja. Aber ich glaube nicht, dass das seine Sache ist. Bedeutet 50+ Stundenwochen und als FO Mensch kannst dann doch mal öfters den Golfplatz sehen. Ich kann es mir deswegen nicht vorstellen, wobei es natürlich hoch interessant wäre...

      Das Arbeitspensum bringt mich übrigens zu der Lubes Nummer. Er hat ja aus gesundheitlichen Gründen aufgehört. Mir ist klar, dass er lieber OC als HC ist. Aber rein stressmäßig sehe ich den Unterschied nicht. Du bist öffentlich nicht ganz so im Feuer musst die Meetings nicht koordinieren etc. aber weniger arbeiten tust du doch auch nicht... :paelzer:


      isten schrieb:

      Ich wäre super froh, wenn er wieder coachen würden. Schau doch mal was er aus Flacco und Siemien rausgeholt hat
      Das Kubes ein sehr guter OC ist, steht für mich außer Frage. Trotzdem habe ich Bauchschmerzen damit

      a) die O-Lines unter ihm die letzten 2 Jahre waren sxxx. In diesem Jahr sieht man ja was man mit nicht viel mehr Talent und gutem Coaching rausholen kann
      b) Von der Kandidatenliste ist niemand dabei der ein wirkich gutes HC Portfolio hat. Und unter dem machen wir den Coach zum OC der vor 3 Jahren den SB gewonnen hat.. Das schreit nach Problemen

      Heute ist dann das Interview mit Fangio. Dann hat man alle 5 durch und mit Flores auch die Rooney Rule abgearbeitet. Sollte in Baltimore nix verrücktes passieren könnte man...
      Fire E & E
    • Broncos LB @BMarshh told us that he would “absolutely” restructure his deal if he was asked to, because he wants to stay with the @Broncos. He loves it here, and wants to continue his work in the community, and obviously on the field too. #BroncosCountry

      Interessantes Signal.

      Hc wird denke ich heute im Laufe des Tages bekannt gegeben. Ich hoffe auf Fangio
      Fire E & E
    • Aktuell sieht für mich alles nach der "Doppelspitze" Fangio+Kubiak aus. Wenn man Kubiak wieder zum OC macht, würde es nicht so viel Sinn machen wieder einen offensive coach wie Munchak zu nehmen.
      Einerseits hätten wir dann natürlich ein sehr erfahrenes Duo, andererseits aber auch einen first year HC, der mit 60 zum ersten Mal diesen Posten übernimmt. Was auch immer das bedeuten mag.

      Egal wer kommt, er wird es die nächsten 1-2 Jahre erst mal verdammt schwer haben. Wir haben zwei Teams mit erheblich besseren Kadern in der Division und ein drittes mit unendlich vielen Draftpicks. Wir dagegen haben viele Baustellen und das nicht nur im Roster.

      Wenn Marshall einen 3-4 Millionen Paycut nimmt für 2019 könnte ich mir schon vorstellen, dass man ihn nochmal hält.
    • Hamburg Broncos schrieb:

      Wenn man Kubiak wieder zum OC macht, würde es nicht so viel Sinn machen wieder einen offensive coach wie Munchak zu nehmen
      Na ja Munchak ist ja nicht wirklich ein Offense Coach. Er ist ein sehr guter - wahrscheinlich der beste- O-Line Coach der Liga. Würde er HC braucht man auf jedenfall zwei sehr starke Coordinatoren, da er dann wirklich "nur" fürs delegieren, motivieren etc. zuständig wäre.

      Weiter bin ich mir nicht sicher, ob die wirklich Kubes wieder als Full Time OC sehen (hab ich vor ein paar Tagen noch anders vermutet). Wahrscheinlich will man Taylor von den Rams als OC (ob MCVay ein zweites mal seinen OC ziehen lassen wird ist noch fraglich) und stellen ihm Kubes als eine Art Mentor an die Seite. Das wäre durchaus ne schlaue Idee.

      Aber ich glaube im Gegensatz zu dir Munchak ist noch im Rennen.
      Was wohl klar ist, dass Musgrave und Woods out sind für 2019
      247sports.com/nfl/denver-bronc…rave-Joe-Woods-127529659/

      Hamburg Broncos schrieb:

      Egal wer kommt, er wird es die nächsten 1-2 Jahre erst mal verdammt schwer haben. Wir haben zwei Teams mit erheblich besseren Kadern in der Division und ein drittes mit unendlich vielen Draftpicks. Wir dagegen haben viele Baustellen und das nicht nur im Roster.
      Das sehe ich grundsätzlich ähnlich. Aber das größte Minus gegenüber den drei anderen ist einfach : Denver hat keinen QB. Schafft man hier durch irgendeinen Magic Move die Wende kann es durchaus schnell anders aussehen.
      Wir waren - bis auf das Spiel in Oakland - in allen Begegnungen Konkurrenzfähig. Überwirt Case DT nicht :3ddevil: schlagen wir evtl. sogar den zukünftigen SB Champ. Gegen die Rams zu Hause war es auch knapp (Sanders :3ddevil: )
      Will heißen: Ich bin auch nicht mega optimistisch was die Zukunft angeht. Aber es kann - in beide Richtungen- ganz schnell gehen in der NFL. #
      Fire E & E
    • Mile High 81 schrieb:

      Überwirt Case DT nicht schlagen wir evtl. sogar den zukünftigen SB Champ.
      Hast du eine Glaskugel zuhause?
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Mile High 81 schrieb:

      Das sehe ich grundsätzlich ähnlich. Aber das größte Minus gegenüber den drei anderen ist einfach : Denver hat keinen QB. Schafft man hier durch irgendeinen Magic Move die Wende kann es durchaus schnell anders aussehen.
      QB ist natürlich die größte der angesprochenen Baustellen. Der Magic Move kann meiner Meinung nach nur im Draft kommen. Eine Manning-Story wird es kein zweites mal geben.
      Der 2019er Draft ist allerdings sehr dünn an guten QB. Dwayne Haskins scheint der einzige sichere 1st rounder zu sein, der würde dann aber sicher nicht bis an 10 fallen.
      2020/2021 kommen noch Leute wie Herbert, Tua und Lawrence nach. Ich hoffe auch, dass wir irgendwann wieder einen franchise QB im Draft finden. Ohne diesen ist langfristiger Erfolg kaum zu realisieren. Und die Chiefs sind hier mit Mahomes wohl besser aufgestellt als jedes andere Team in der NFL.


      Mile High 81 schrieb:

      Weiter bin ich mir nicht sicher, ob die wirklich Kubes wieder als Full Time OC sehen (hab ich vor ein paar Tagen noch anders vermutet). Wahrscheinlich will man Taylor von den Rams als OC (ob MCVay ein zweites mal seinen OC ziehen lassen wird ist noch fraglich) und stellen ihm Kubes als eine Art Mentor an die Seite. Das wäre durchaus ne schlaue Idee.
      Das fände ich auch eine spannende Lösung. Spätestens morgen sollten wir mehr wissen.
    • Ausbeener schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Überwirt Case DT nicht schlagen wir evtl. sogar den zukünftigen SB Champ.
      Hast du eine Glaskugel zuhause?
      War eher so gemeint, das wir evtl. den evtl. SB Champ geschlagen hätten... Halte die Chiefs aber in der AFC für das deutlich stärkste Team.


      Hamburg Broncos schrieb:

      Der 2019er Draft ist allerdings sehr dünn an guten QB
      ich hab die Frage schon im Draft Thread gestellt. Ist das wirklich so? Oder sagt man das nicht jedes Jahr irgendwie. Klar irgendwie sucht jeder den nächsten Manning, Rodgers, heute Mahomes, Mayfield. Aber sicher kann man sich doch nie sein.
      Ich finde da durchaus einige interessante Spieler dabei. Wichtig wird sein den Guy zu draften, eine Offense nach seinen stärken zu bauen. Das haben die Broncos weder bei Lynch noch bei Case gemacht. Und das ist ein Fehler...
      Ich bin mir relativ sicher Mahomes sähe nicht so gut aus, hätte Reid versucht den in eine klassische WCO zu pressen.
      Fire E & E
    • @New HC: Ich bin relativ unschlüssig zwischen Fangio und Munchak. Grundsätzlich fände ich Fangio für die Defense sehr interessant. Gerade Von/Chubb sind ideal für sein System. Auf der anderen Seite muss man sich schon fragen, warum er bisher nicht HC geworden ist. Aber mal schaun. Munchak's record bei den Titans war jetzt nicht so schlecht, wenn man das Spielermaterial betrachtet. Dann bräuchte man allerdings OC und DC zusätzlich. Ich bin gespannt.

      @QB 2019: Ich gehe davon aus, dass man Case noch ein Jahr behalten wird wegen dem Cap Hit und man so einen Rookie QB mit etwas weniger Druck aufbauen kann. Wobei ich dann schon davon ausgehe, dass der Plan wäre den Rookie zu starten und Case als Backup zu haben. Eine andere interessante Option wäre Flacco, da Kubes mit ihm ja schon relativ erfolgreich in Baltimore gearbeitet hat. Andere Optionen an FAs sehe ich nicht wirklich. Foles klingt gut, aber wäre A) zu teuer und B) war er bisher nur bei den Eagles erfolgreich und ist bei allen anderen Stationen gescheitert. Das System ist hier sehr wichtig und bei Case haben wir es ja auch nicht geschafft, dass er den Erfolg aus Minnesota wiederholt. Ein Rookie QB plus Case macht aus Cap sicht denke ich am meisten Sinn.
    • Mile High 81 schrieb:

      War eher so gemeint, das wir evtl. den evtl. SB Champ geschlagen hätten... Halte die Chiefs aber in der AFC für das deutlich stärkste Team
      Dazu müssten sie erstmal zeigen, das sie POs können. Das sehen wir ja am Samstag. So zurück zu den Broncos :bier:
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ich find zumindest gut, dass während die gesamte Liga 'zick' macht, ihr entgegen 'zackt'. Mit dem Potential in der Defense sollte das im nu wieder eine Top Unit werden. Bleibt die Frage, wer als QB die Offense führen wird.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Sehr gut, auch mein Wunschkandidat

      Und dazu Gary als OC, :bounce:

      Allerdings, da hat MileHigh recht, die Gesundheits Frage bleibt offen
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von isten ()

    • ich finde die Leistungen von Fangio als DC einfach großartig. großartig finde ich auch, dass wir nun nicht mehr 2x im Jahr gg. eine von ihm gecoachte D# spielen müssen :D (es sei denn, wir sehen uns im SB 2019). er hat seine Chance verdient und irgendwie passt er auch genau zu euch (hätte ihn mir aber auch in GB vorstellen können)
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians