Washington Redskins Offseason 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Washington Redskins Offseason 2019

      Zeit auch hier für die Offseason, die Wunden sind nach dieser frustrierenden Season allerdings noch nicht zu Ende geleckt. Was habe ich im letzten Jahr an dieser Stelle zu Beginn meines Eröffnungsbeitrages geschrieben?

      Riggins44 schrieb:



      Nach einem 9-7 und 8-7-1 Record in den vergangenen beiden Jahren nun ein enttäuschendes 7-9 und Platz 3 in der NFC East. (...)

      Allerdings sind in die Bewertung doch gewichtige Umstände einzubeziehen, die die Bilanz stark relativieren, vor allem:
      • ein brutales Verletzungspech, das die Bilanz insgesamt verhagelt hat
      • dazu ein äußerst schwieriger Strength of Schedule
      Insofern fällt eine Bewertung der gesamten Saison, gerade auch angesichts des - vom ersten Spiel abgesehen – doch vielversprechenden Starts recht schwer.
      Wie sich die Dinge doch gleichen.... Dachte/hoffte ich im letzten Jahr noch, dass sich ein solches Verletzungspech nicht so schnell wiederholen wird, wurden wir in diesem Jahr eines Besseren belehrt. Da konnte einem fast schon schwindelig werden ob der vielen Ausfälle von Woche zu Woche. Dass wir die letzten Spiele mit dem 4. QB bestritten, sei nur als Spitze des Eisbergs erwähnt. Was hatte die Saison doch gut und vielversprechend angefangen. Sicherlich war auch da nicht nicht alles fehlerlos und mitreißend was wir zu sehen bekamen, aber eben insgesamt grundsolide und erfolgreich. Also im Grunde all das, was QB Alex Smith so verkörpert. Die Lines hielten, AP marschierte und der ein oder andere WR fing auch mal einen Ball. Der zwischenzeitliche 6-3 Record und eine Divisionsführung mit zwei Siegen Abstand konnte sich sehen lassen und ließ Hoffnungen aufkommen. Mit dem Saison-Aus für den bis dahin stark aufspielenden RG Brendon Scherff fing das Elend eigentlich bereits an. WR Richardson und LG Lauvao folgten ihm noch im selben Spiel (Atlanta). Zwei Spiele später dann das Aus für Alex Smith mit einer Verletzung, die das Karriereende bedeuten könnte, eine Woche später dann gleich auch noch Backup McCoy mit Beinbruch raus. Spätestens da war die Saison auch für uns Fans gelaufen. Die Namen der nach und nach ausgefallenen Spieler könnte man noch sehr lange weiter aufzählen.
      Am Ende der Saison also (erneut) ein 7-9, Frustration und miese Stimmung in der Fan-Base, laute Rufe nach einer Entlassung des ungeliebten GM Bruce Allen, die jährlichen Unmutsäußerungen gegenüber Owner Snyder, auch HC Jay Gruden und sein Staff in der Kritik. Selbst im Team scheint die Chemie nicht wirklich zu stimmen und muss wohl auch eine neue Kultur her (zuviel öffentliche Kritik). Mit der Entlassung von DJ Swearinger hat man diesbezüglich ein Zeichen gesetzt. Die Zuschauerzahlen nehmen weiter dramatisch ab, was gerade angesichts der miesen Heimbilanz der letzten Jahre nicht wundert, ich war diese Saison selbst ein Leidtragender (gegen die Colts). Die einzigen Lichtblicke waren eigentlich RB Adrian Peterson und unsere Special Teamer, allen voran Punter Tress Way (mein MVP). Das sagt schon alles. Detaillierte Stats findet Ihr hier. Die sind ziemlich ernüchternd, aber zu einem großen Teil natürlich dem großen Verletzungspech geschuldet.
      Wie geht es nun weiter? Head Coach Jay Gruden darf wohl bleiben, erwartet werden aber Änderungen dahinter. Da wird es sicher bald etwas zu vermelden geben.
      Die Free Agents findet Ihr hier aufgeführt. Besonders interessant wird sein, ob man OLB Preston Smith und WR Jamison Crowder behalten wird. Und natürlich, ob AP eine weitere Saison bei uns bleibt. Auch unabhängig von der FA könnten auf der Spielerseite Veränderungen anstehen, auch um etwas Geld freizuschaufeln (Josh Norman?). Das wollen wir dann aber während der Offseason weiter vertiefen ;) .
      Trotz allem und jetzt erst recht: Hail to the Redskins!
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Dan Steinberg schrieb:

      According to @thomloverro, who cites anonymous sources, Dan Snyder was angry about the team's new "We Hail" marketing campaign this season and ordered it halted, because he believed it was too close to the words “Sieg Heil."
      #RedskinsProblems
      -------------
      Team Goff
      Yes, I have a dream, and it's not some MLK dream for equality. I want to own a decommissioned lighthouse. And I want to live at the top. And nobody knows I live there. And there's a button that I can press and launch that lighthouse into space.
    • Erst mal schön, dass man Alex Smith wieder in der Öffentlichkeit (bei den Wizards) sieht, andererseits ausgesprochen beunruhigend, dass die Knochen extern fixiert werden müssen. Bin kein Arzt, aber das braucht sicher noch eine Menge Zeit....

      nfl-talk.net/index.php?attachm…851ddd73eb8800cbfd4bbb7a2
      Dateien
      • Alex Smith.jpg

        (172,89 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Schön für A. Smith wenn die Krankheit überstanden wird und er für sein restliches Leben keine Benachteiligungen hat. An Football 2019 mit Smith ist irgendwie nicht zu glauben.
      Was soll da rauskommen? So komisch es klingt, weil die Saison ja noch ist. Aber er müßte ja bald wieder ein Aufbautraining beginnen. Danach sieht es nicht aus.
      Ich wünsche mir das wir einen QB in Runde 1 oder 2 in der Draft holen.
    • Ich glaube auch nicht, dass wir Smith in der nächsten Saison werden spielen sehen. Einen QB werden wir daher wohl mit Sicherheit draften, da auch kein Geld für einen gescheiten Free Agent da ist. Mir würde es aber nicht gefallen, wenn man (in Runde 1) hochtraden würde und damit wertvolle Picks weggeben würde, mit denen man andere Baustellen schließen könnte. Bloß kein Harakiri wie seinerzeit bei RG III.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Die Redskins haben es jetzt offiziel gemacht, dass sie 2019 nicht mit Alex Smith planen. Sehr schade für ihn. Aber dauerhafte Gesundheit geht vor.
      Fragen die sich daraus ergeben.
      1. Spielt A. Smith jemals wieder für die Redskins?
      2. QB in der Draft?
    • Mr. Snyder schrieb:

      Die Redskins haben es jetzt offiziel gemacht, dass sie 2019 nicht mit Alex Smith planen. Sehr schade für ihn. Aber dauerhafte Gesundheit geht vor.
      Fragen die sich daraus ergeben.
      1. Spielt A. Smith jemals wieder für die Redskins?
      2. QB in der Draft?
      Wenn er erst 2020 wieder spielt ist er 36. Mit so einer langen Pause ist es zumindest nicht sicher das er wieder kommt. Ich denke das euer FO erstmal ohne ihn plant.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      Mr. Snyder schrieb:

      Die Redskins haben es jetzt offiziel gemacht, dass sie 2019 nicht mit Alex Smith planen. Sehr schade für ihn. Aber dauerhafte Gesundheit geht vor.
      Fragen die sich daraus ergeben.
      1. Spielt A. Smith jemals wieder für die Redskins?
      2. QB in der Draft?
      Wenn er erst 2020 wieder spielt ist er 36. Mit so einer langen Pause ist es zumindest nicht sicher das er wieder kommt. Ich denke das euer FO erstmal ohne ihn plant.
      Das wäre vergleichbar mit Peyton Manning, der ebenfalls mit 36 nach einer längeren Pause wieder spielen konnte. Da die Medizin heute deutlich fortgeschritten ist und eine Bein-Verletzung für einen QB eher zu überwinden ist, als z.B. eine Nacken oder Schultergeschichte (was bei Manning der Fall war), ist ein Comeback durchaus im Bereich des möglichen.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Dass zumindest 2019 ohne Smith geplant werden muss, war angesichts der Bilder seines Beines zu erwarten gewesen, insofern gut, dass die Skins jetzt erst mal für die kommende Saison eine Lösung suchen. Wenn wir Glück haben, sehen wir Smith in 2020 wieder, sicher ist das natürlich keinesfalls. Da die 20 Mio. Gehalt für Smith dieses Jahr und auch nächstes Jahr voll angerechnet werden, können wir uns kaum einen weiteren teuren QB auf dem Free Agent-Markt leisten, ohne vorher ordentlich andere vom Gehalt her teure Spieler entlassen zu haben.
      Am besten wäre es natürlich, im Draft in den späteren Runden unverhofft eine Granate zu picken. So richtig überzeugt bin ich bislang aber nur von Haskins und der wird früh und weit vor unserem Erstrunden-Pick gehen. Kyler Murray ist super spannend, aber in vielerlei Hinsicht eine Wundertüte. Und die anderen Kandidaten sollten ja auch möglichst das Potenzial haben, besser als der aktuelle Starter Colt McCoy zu sein. Da sehe ich aber momentan nicht wirklich jemanden. Stand jetzt würde ich erst mal sondieren, was der Free Agent-Markt bezahlbar hergibt und im Draft ab Runde 3 schauen, wer dann noch zu haben ist.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • da er ja auf injury-reserve geht/bleibt, wird da wirklich der ganze cap fürs Gehalt angerechnet?

      Edit: es schaut cap technisch nicht gut aus, und das womöglich noch länger

      hogshaven.com/2018/12/8/181319…-and-impact-on-salary-cap
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pmraku ()

    • Riggins44 schrieb:

      Dass zumindest 2019 ohne Smith geplant werden muss, war angesichts der Bilder seines Beines zu erwarten gewesen, insofern gut, dass die Skins jetzt erst mal für die kommende Saison eine Lösung suchen. Wenn wir Glück haben, sehen wir Smith in 2020 wieder, sicher ist das natürlich keinesfalls. Da die 20 Mio. Gehalt für Smith dieses Jahr und auch nächstes Jahr voll angerechnet werden, können wir uns kaum einen weiteren teuren QB auf dem Free Agent-Markt leisten, ohne vorher ordentlich andere vom Gehalt her teure Spieler entlassen zu haben.
      Am besten wäre es natürlich, im Draft in den späteren Runden unverhofft eine Granate zu picken. So richtig überzeugt bin ich bislang aber nur von Haskins und der wird früh und weit vor unserem Erstrunden-Pick gehen. Kyler Murray ist super spannend, aber in vielerlei Hinsicht eine Wundertüte. Und die anderen Kandidaten sollten ja auch möglichst das Potenzial haben, besser als der aktuelle Starter Colt McCoy zu sein. Da sehe ich aber momentan nicht wirklich jemanden. Stand jetzt würde ich erst mal sondieren, was der Free Agent-Markt bezahlbar hergibt und im Draft ab Runde 3 schauen, wer dann noch zu haben ist.
      Die Frage ist doch am ganzen auch wie sicher ist Grudens Stuhl? Sprich ist der in ner Do or Die Situation ? Dann muss man ihm ja irgendwie nen gescheiten QB hinstellen , sonst ist das ja von Beginn ein Hoffnungsloses unterfangen.

      Einen FA QB den ihr euch leisten könnt sehe ich aber irgendwie nicht. :madness Muss sich doch nur mal ansehen, was Bradford und co in der FA für summen abgesahnt haben.
      Guys like Chris Harris who have done it all, really hit all of the check marks and all of the boxes, you want to take care of guys like. He deserves it 100 percent.
      Von Miller
    • vorallem, da Smith ordentlich cap verbraucht und dies wohl auch noch länger. Ein jahr könnte man über den Vertrag sicher jonglieren, aber längerfristig ist das schwierig
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Ja, die Lage ist wahrlich verzwickt. Der Vertrag/Cap Hit von Smith lässt in den beiden nächsten Jahren nur kleine Sprünge zu. Es sei denn, man trennt sich von einigen teuren Spielern, um den finanziellen Spielraum zu vergrößern. Josh Norman (8,5 Mio. Cap-Saving), Zach Brown (5,75 Mio.), Vernon Davis (5 Mio.), Jordan Reed (6 Mio.), Stacy McGee (2,275 Mio.) und Mason Foster (2 Mio.) kämen da (teilweise schweren Herzens) auf dem Papier für Cuts oder Trades in Betracht. An Kerrigan (10,75 Mio.) und Williams (9,34 Mio.) möchte ich gerne festhalten. Viel wird in beiden nächsten Jahren über den Draft gehen müssen, da sind wir für 2019 eigentlich gar nicht schlecht mit Picks aufgestellt, vielleicht gelingt es ja, die Ausgangslage für dieses, aber insbesondere auch nächstes Jahr deutlich zu verbessern.
      Und ob Gruden noch (einigermaßen) fest im Sattel sitzt? Ich denke schon, die vielen Verletzungen der letzten beiden Jahren werden wohl Berücksichtigung finden. Immerhin war er bis zu Smiths (und weiteren) Verletzung(en) auf dem Weg in die Playoffs. Ich könnte mir zudem vorstellen, dass angesichts der aktuellen Ausgangslage die Erwartungshaltung für die nächste Saison nicht nur bei den Fans gering ist...
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Riggins44 ()

    • Nachdem gestern der erst 33-jährige bisherige Passing Game Coordinator Kevin O´Connell (auf den Spuren McVays?) zum neuen Offensive Coordinator befördert wurde und sich Jim Tomsula weiter um die DL kümmern darf, wurde vorhin Rob Ryan als neuer Inside Linebackers Coach bekannt gegeben.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Riggins44 schrieb:

      Nachdem gestern der erst 33-jährige bisherige Passing Game Coordinator Kevin O´Connell (auf den Spuren McVays?) zum neuen Offensive Coordinator befördert wurde und sich Jim Tomsula weiter um die DL kümmern darf, wurde vorhin Rob Ryan als neuer Inside Linebackers Coach bekannt gegeben.
      Rob Ryan war doch schon OC bei mehreren Teams. mich wundert, dass er dann nur als Positionscoach zurück kommt. Andererseits war er jetzt 2 Saisonen komplett weg.
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Ok Ok.......... Das wir in Washington einen QB brauchen ist klar!

      Aber für den ersten Pick würde ich trotzdem einen WR wählen. Die ersten beiden auf meiner Liste wären da:

      N´Keal Harry oder D.K. Metcalf.

      Je nachdem wer da noch zur Verfügung steht bis die Skins dran kommen.
      Welchen der beiden würdet ihr bevorzugen?
      Oder würdet ihr gar keinen WR für den ersten Pick nehmen?
      Meddl Loide :rockon: :supz: :musi: :rock: :D
    • Wenn ich mir die Tendenz hinsichtlich Draft Boards usw bisher ansehe - und es ist klar dass sich noch viel ändern wird - dann sage ich mal ab, dass noch beide an 15 da sein sollten. Und dann würde ich Metcalf nehmen, einfach weil mein Scout des Vertrauens keinen 1st Round grade für Harry hat
    • GermanRedskinsFan schrieb:

      Ok Ok.......... Das wir in Washington einen QB brauchen ist klar!

      Aber für den ersten Pick würde ich trotzdem einen WR wählen. Die ersten beiden auf meiner Liste wären da:

      N´Keal Harry oder D.K. Metcalf.

      Je nachdem wer da noch zur Verfügung steht bis die Skins dran kommen.
      Welchen der beiden würdet ihr bevorzugen?
      Oder würdet ihr gar keinen WR für den ersten Pick nehmen?
      Zumindest bei einem bleibe ich, kein QB in der 1. Runde, wenn der nicht Haskins heißt. WR mit dem 1. Pick wäre auch für mich okay, vielleicht verbunden mit einem Trade nach unten. Ansonsten könnte ich mir für den 1. Pick auch noch was anderes vorstellen, um andere Needs zu bedienen. Ist zudem auch davon abhängig, welchen unserer Free Agents wir behalten können/wollen. Preston Smith und Jamison Crowder an vorderster Front genannt. Wenn letzterer geht, brauchen wir 2 neue WR unterschiedlicher Ausrichtung. Mein aktuell favorisiertes Szenario: N´Keal Harry in der 2. Runde.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • GermanRedskinsFan schrieb:

      Wäre es klug sich für ein Übergangsjahr mit Fitzi als QB zu entscheiden?
      Ich weiß es nicht, bzw. bin mir nicht sicher ob das eine gute Entscheidung wär. Dafür gäbe es ja für und wieder.
      Sicherlich auch eine überlegenswerte Option. Hängt halt auch davon ab, ob man einen bestimmten QB im kommenden Draft (möglichst ab Runde 3) im Auge hat, der Colt McCoy Konkurrenz machen bzw. zumindest perspektivisch das Ruder übernehmen könnte. Traut man McCoy zu, das Übergangsjahr als Starter durchzustehen? Ich halte es momentan für wahrscheinlich, dass man abwarten will, wie schnell und gut sich Alex Smith von seiner schweren Verletzung erholen wird. Soll heißen, erst einmal kein finanzielles Risiko eingehen. Entweder einen QB im Draft picken und zunächst mit Colt McCoy in die Saison starten oder einen günstigen Free Agent an Land ziehen. Aktuell würde ich eher auf die erste Variante tippen.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Eine weitere Option wäre dann vieleicht eine Längerfristige Lösung mit Bridgewater. Der ist erst 26, also noch relativ jung, denn ich bin weiterhin recht pessmistisch was Smith angeht. Ich persönlich glaube nicht daran das er jemals wieder spielen wird.
      Auch bin ich nicht dafür im Draft einen QB zu picken. In Runde 3 wird es keinen mehr geben der es Wert wäre. Zudem haben die Skins in Runde 3 keinen Pick.....soweit ich weiß.
      Angeblich wird nächstes Jahr ja eine bessere QB Generation erwartet. Zumindest wird so berichtet, ich hab da keinen großen Einblick ob dem so ist.
      Meddl Loide :rockon: :supz: :musi: :rock: :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GermanRedskinsFan ()

    • Bridgewater hat mir vor seiner Verletzung sehr gut gefallen, aber wie ist er jetzt leistungsmäßig drauf? Er hat in den letzten 3 Jahren ja nur einmal gespielt. Kann das nicht einschätzen.
      In Runde 3 haben wir sogar 2 Picks (in Runde 4 keinen) und da wird sicherlich noch der ein oder andere nicht uninteressante QB zu haben sein, den man weiterentwickeln kann. In den hinteren Runden hat es bekanntlich immer schon Kandidaten gegeben, die anschließend positiv überrascht haben. Die muss man halt nur ausfindig machen... ;) .
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Ist Colt McCoy nicht auch FA? Meine das so gelesen zu haben. Deshalb stehen wir ja ohne QB da. Bridgewater würde mir gefallen. Der sprengt nicht unseren finanziellen Rahmen und könnte noch eine langfristige Lösung sein.
      Auch im Draft einen QB in der 1. Runde zu nehmen, würde ich begrüßen. Ob nur Murray, Haskins, Lock oder Jones die "richtigen" sind, kann ich nicht beurteilen. Das Smith jemals wieder als QB für uns auflaufen wird kann ich mir auch nicht vorstellen.
      Er ist 2020 dann fast 2 Jahre ohne Football. 36 Jahre alt und hatte eine schlimme Beinverletzung. Selbst wenn er den Willen hat es nochmal zu versuchen, hätte ich meine Zweifel das es die sportlich beste Lösung ist.
    • Riggins44 schrieb:

      GermanRedskinsFan schrieb:

      Wäre es klug sich für ein Übergangsjahr mit Fitzi als QB zu entscheiden?
      Ich weiß es nicht, bzw. bin mir nicht sicher ob das eine gute Entscheidung wär. Dafür gäbe es ja für und wieder.
      Sicherlich auch eine überlegenswerte Option. Hängt halt auch davon ab, ob man einen bestimmten QB im kommenden Draft (möglichst ab Runde 3) im Auge hat, der Colt McCoy Konkurrenz machen bzw. zumindest perspektivisch das Ruder übernehmen könnte. Traut man McCoy zu, das Übergangsjahr als Starter durchzustehen? Ich halte es momentan für wahrscheinlich, dass man abwarten will, wie schnell und gut sich Alex Smith von seiner schweren Verletzung erholen wird. Soll heißen, erst einmal kein finanzielles Risiko eingehen. Entweder einen QB im Draft picken und zunächst mit Colt McCoy in die Saison starten oder einen günstigen Free Agent an Land ziehen. Aktuell würde ich eher auf die erste Variante tippen.
      Bei McCoy ist es überhaupt nicht sicher ob er rechtzeitig zum Start der Saison wieder fit ist. Seine Verletzung war nicht so schlimm wie die von Smith, aber ein genaues Datum zur Rückkehr gibt es noch nicht. Ich vermute wir werden Smith zur übernächsten Saison wieder sehen. Falls nicht gehen wir "All in" für das Wunderkind Tua.

      Einen 3. Runden-Pick haben wir durch den Abgang von Kirk Cousins. Der passende QB wird dann meiner Meinung nach allerdings nicht mehr zu finden sein.
    • Mich würde interessieren wen Ihr gerne bei den Skins sehen wollt mit dem 15. Pick im Draft. Meine Reihenfolge der Spieler wäre:

      1. Wahl: QB Kyler Murray. Einfach weil er eine gewisse Euphorie in mir auslöst. Ob er ein Starter in der NFl auf viele Jahre wird ist für mich allerdings mit Risiko behaftet. Vielleicht erinnere ich mich auch einfach zu gerne an das erste Jahr mit RG3 zurück.

      2. Wahl: Edge Montez Sweat. Seine Highlight Tapes machen einfach Spass. Könnte wie Orakpo einschlagen. Super explosiv und alle körperlichen Voraussetzungen um direkt abzuliefern.

      3. Wahl: DE Rashan Gary. Nicht sehr aussagekräftig aber bei der Amazon Reportage hat mir Rashan Gary sehr gut gefallen. Spielerisch und Menschlich. Auch wenn er nur 3,5 Sacks hatte im letzten Jahr finde ich ihn auch gegen den Lauf stark. Könnte unserer D-Line weiter stärken und zu unserem "Prunkstück" machen.

      4. Wahl: WR DK Metcalf. Der Junge hat eine wahnsinnige, körperliche Veranlagung. Lange Schritte nach dem Catch. Absoluter Playmaker, Super Hände und gute Balance auch in Bedrängnis. Gefällt mir!

      5. Wahl: WR Marquise "Hollywood" Brown. Super Explosiv und sofort unsere 1. Wahl auf WR im Team, zumindest als Deep Threat Waffe. Hier hat mir Paul Richardson letztes Jahr bis auf wenige Ausnahmen nicht gefallen.

      Natürlich spiegelt sich in meiner Liste auch ein gewisser Wunsch nach Spektakel. Wenn die Redskins den best player available picken und dies ein OT bin ich auch zufrieden. Dies ist nur eine Wunschliste aus Fansicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Apache ()

    • 1. Wahl: nach wie vor N´Keal Harry. Falls nicht mehr zu haben natürlich auch D.K. Metcalf

      2. Wahl: Nick Bosa, aber der wir sicherlich schon weg sein. Also wär Sweat ne gute Wahl, aber auch Josh Allen oder Celin Ferrell.

      ab 3. Wahl; Ab hier fällt es schon schwer Namen zu nennen, weil die Top Leute schon alle weg sind. Es sollte aber, wenn möglich ein weiterer aus der 2. Wahl dabei sein (falls möglich). Es sollte aber auch mindestens ein RB dabei sein.
      Es kommt dann auch drauf an welche Leute gehalten werden. Wenn Crowder geht sollte ein weiter WR dabei sein.
      Dann braucht es wohl noch einen Cornerback und einen Safety.
      Das dann aber noch ein brachbarer QB dabei ist, sehe ich nicht. Deswegen sollte ein QB über einen Trade ablaufen.
      Meddl Loide :rockon: :supz: :musi: :rock: :D