Dallas Cowboys Offseason 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AotearoA schrieb:

      Ich denke auch, dass man sich da schnellstmöglich mal um eine Alternative kümmern sollte. Der Trend geht wohl deutlich nach unten bei Maher.
      Ich fand ihn letzte Saison echt okay. Die langen Dinger hat er gemacht, aber bei etwas kürzerer Distanz hat er geschwächelt.
      Kurzfristig wäre Matt Bryant sicher für 1-2 Saisons eine gute Übergangslösung. Danach sollte man sich nach etwas langfristigen umschauen. (Falls Maher nicht die Kurve kriegt)
    • How Cowboys QB Dak Prescott is… heading into 2019 season

      If Dak Prescott was going to ask teammates to travel to Del Mar, he was going to do it right. The Cowboys were less than two weeks away from traveling to Oxnard, California, for the start of training camp on July 27, but the quarterback wanted to get in a little bit of work with some teammates before the 2019 season began. The reason for the trip was equal parts football and chemistry, and it showed how Prescott continues to evolve into the leader Dallas knew it was getting when it drafted him in 2016.


      Prescott took care of more than just the hotel. He took care of the players’ transportation and all of their meals in San Diego. He secured Cathedral Catholic High School for workouts. He had people on hand to help stretch his teammates. He had people in place to help with their lifting and running, too.
      They each received a pair of Apple AirPods and an Apple Watch, courtesy of the quarterback.
      ”That’s what leaders do, right?” Prescott said.

      Building relationships is where Prescott thrives. He studied educational psychology at Mississippi State and worked on his master’s degree in workforce leadership.
      ”What makes people tick, how to get people going, how to find their purpose,” Prescott said. “Just my interest in how the human mind works, and everybody’s is different.”


      Auf SI.com: This Cowboys’ Roster Boasts Depth That the Team Hasn’t Seen Since the ’90s


      Some look at the 2014 draft—when Jerry Jones was overruled on Manziel—as a turning point to a more responsible time in team-building in Dallas. The results line up with that idea. The Cowboys have made the
      playoffs in three of the last five years, and the only losing season in there was largely a result of a quarterback injury.

      The roster’s in great shape, too, because Dallas learned from where it slipped before. So as the Cowboys have to pick and choose who to pay within its fertile crop of young talent, there’ll be lessons from prior years applied in how they piece the next era – when the Elliotts and Prescotts and Coopers are a lot wealthier – together.

      “Late 2000s, we had a lot of good football players, and we were trying to figure out how to massage everything, and we got to where we were real top-heavy in terms of our roster—that’s what happens when you start to pay these guys this kind of money,” Jones says. “You’re not going to have the ability [to keep everyone]. You’re going to have to keep drafting well, because that’s gotta be your depth, young guys coming through the door.”

      So to confirm, I asked Jones if he would like to avoid being as top-heavy?

      “You’d like to avoid it,” he responded.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Heut gibt's wieder Dallas Cowboys Football. Hier ist ne gute Aufstellung der Roster-Bubble-Players (ohne Anpruch auf Vollständigkeit):
      32 bubble guys to watch in the Cowboys first preseason game against the 49ers

      Ich werde vor allem auf das QB Duell achten - Rush vs White. Dazu die WR - machen Wilson, Davis, Jon'vea Johnson oder Guyton weiter auf sich aufmerksam?

      Die D-Line ist ohnehin gerade ohne ihre vermeintlichen Starter - hier können sich Taco, Dorance Armstrong, Joe Jackson, Kerry Hyder oder Jelks empfehlen.

      CBs ist auch spannend, vor allem auf Mike Jackson bin ich gespannt.

      Und dann noch Special Teams - Maher inklusive, aber auch die Returns von Davis und wen sie sonst testen.


      Ich glaube nicht, dass wir Dak mehr als eine Serie sehen werden. Pollard eventuell etwas länger (RB ist auch so ne Position, die interessant zu beobachten sein wird: Chunn, Jackson, Weber). Ebenfalls glaube ich nicht, dass die Cowboys heute viel von Kellen Moores Offense offenbaren werden. Wird wohl alles sehr einfach gehalten.

      Egal - hauptsache wieder Cowboys! :D
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

    • mizzery schrieb:

      Ich weiß es ist nur Preseason... aber gleiche Probleme wie letztes Jahr. Man kommt in die Red Zone und ist dann einfach unfähig ||
      Kein Witten, kein Cooper, kein Zeke, kein Zach Martin. Playcalls passten auf einen Post-It.

      Relax.


      Ungut dass Luke Gifford wohl länger ausfällt mit High Ankle Sprain. Hatte grad so richtig Fahrt aufgenommen, auch die erste INT gefangen. Und sehr unschön die Aktion gegen Wilson, der sich heute als der beste der Nicht-Starter auf WR entpuppte. Übles Play vom Niner-Safety, der auch zurecht vom Platz gestellt wurde. Hoffen wir mal, dass die Gehirnerschütterung bald vollens verheilt.

      Ansonten viel Schatten bei Jon'vea Johnson. Ab und zu blitzte auf, warum man ihm einen Rosterplatz gewähren könnte. Aber leider blitzte auch regelmäßig auf, warum er undraftet blieb. Mental Error, Drops. So wird das eher nichts.

      Weber hätte dann fast Mike White gekillt mit seinem verpassten Blitz-Pick-up. Auch bei ihm war das eher ein Schritt rückwärts. Von den RBs konnte sich außer Pollard hinter der Starting Line (minus Martin) keiner so recht empfehlen. Morris hat gar nicht gespielt.

      Für einige der Rookies war das heute Lehrgeld zahlen - Mike Jackson gehört auch dazu.

      Bei den Back-up QBs war Cooper Rush eindeutig der Sieger, wobei Mike White auch oftmals keine Hilfe hatte. Trotzdem hält er mir den Ball manchmal zu lange.

      Vom Playcalling wie erwartet nur die Standard-Formationen, kein Pre-Snap-Movement, keine Misdirection Plays. Hab zwischenzeitlich mal bei KC vs Cinci reingeschaut, da sah das komplett anders aus. Aber die können es sich erlauben. Die Cowboys wollen ihre Karten noch verdeckt halten. Macht wie schon erwähnt Sinn.

      Ach ja - Maher war wie im Training Camp schon angedeutet wieder ein 75%-Kicker. Aus so kurzer Entfernung muss man den halt in der NFL reinhauen. Bleibt eine Zitterpartie. Ich wünsche mir Bailey anno 2016 zurück. ;(
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • So hab grad das ganze Spiel fertig gesehen, folgende Dinge sind mir aufgefallen:

      + WR Wilson war der beste Receiver, von denen die um den 5. und vl. 6. Spot kämpfen
      + Gifford hat wieder gute Ansätze gezeigt bis zur Verletzung :(
      + Jarwin wird immer besser
      + Awuzie sehr stark
      + D. Wilson mit einer Klasse INT

      - WR Johnson, Drops ohne Gegner, hatte mir mehr erwartet
      - D-line hat kaum Druck gemacht, Charlton sieht aus wie ein UDFA
      - viele missed Tackles
      - CB Jackson sah absolut nicht gut aus
      - Running Game außer Pollard war das echt mies
      - Maher wie Aikman schon schrieb, ist einfach ein 75% Kicker, den einen muss er machen
      - Offense Playcalling: Mir ist schon klar das wir noch nicht viel zeigen wollen, vor allem was Pre Snap Motion und Misdirection angeht. Aber das war sowas von einfallslos und schlecht, vor allem in der RedZone.
      - Mike White ist eine Frechheit. Der braucht ewig für seine Reads, ist inakurat, trifft schlechte Entscheidungen.

      Hab dieses Wochenende viele Spiele gesehen, aber die Leistung der Cowboys war eine der schlechtesten. Wenn die 49ers nicht gefühlt 250 Yard an Strafen kassiert hätten, hätte es noch viel schlechter ausgesehen.

      Ich weiß es ist Preseason und wir sehen seit Jahren in der Preseason schlecht aus. Aber von ein paar Spielern hätte ich echt mehr erwartet: Jackson, Johnson, Schultz, Weber, Charlton, Jackson, White, Armstrong, Guyton,...
    • Aus der zweiten Reihe haben sich in dem Spiel nicht besonders viele aufgedrängt. Mike White hat mich dann im negativen Sinne überrascht, auch wenn er sich zum Ende hin dann ein kleines bisschen gesteigert hat. Die Verletzungen von Gifford und Wilson sind natürlich bitter, die beiden haben einen guten Eindruck hinterlassen.
    • Jap, Awuzie war auch sehr stark. Mir gefiel zudem Joe Jackson aus der zweiten Reihe. Aber im Grunde war das Backfield as advertised und bei der D-Line merkte man einfach, wie die 2. Garde doch deutlich abfällt. Als Rotation-Spieler sicher nicht verkehrt, aber ohne Maliek, Crawford und vor allem Lawrence kann man das natürlich nicht richtig bewerten. Gleiches gilt fürs Running Game, wenn da teilweise O-Liner auf dem Spielfeld stehen, die gerade mal frisch gesignt wurden. Deswegen muss man da jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken.

      Und wie gesagt - man wird in der Pre-Season nicht annähernd das wahre Gesicht des Cowboys Playcalling sehen. Deswegen ging es hier nur um die Basics - blocken, fangen, tackeln.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • aikman schrieb:

      mizzery schrieb:

      Ich weiß es ist nur Preseason... aber gleiche Probleme wie letztes Jahr. Man kommt in die Red Zone und ist dann einfach unfähig ||
      Ach ja - Maher war wie im Training Camp schon angedeutet wieder ein 75%-Kicker. Aus so kurzer Entfernung muss man den halt in der NFL reinhauen. Bleibt eine Zitterpartie. Ich wünsche mir Bailey anno 2016 zurück. ;(
      Ich glaube das wünschen sich einige Teams. Aber um diese Zeit kurz vor Saisonbeginn gibt es einfach keine Alternativen, oder?
    • Jay. schrieb:

      aikman schrieb:

      mizzery schrieb:

      Ich weiß es ist nur Preseason... aber gleiche Probleme wie letztes Jahr. Man kommt in die Red Zone und ist dann einfach unfähig ||
      Ach ja - Maher war wie im Training Camp schon angedeutet wieder ein 75%-Kicker. Aus so kurzer Entfernung muss man den halt in der NFL reinhauen. Bleibt eine Zitterpartie. Ich wünsche mir Bailey anno 2016 zurück. ;(
      Ich glaube das wünschen sich einige Teams. Aber um diese Zeit kurz vor Saisonbeginn gibt es einfach keine Alternativen, oder?
      Es gibt Alternativen, aber ob die sich dann als besser bewähren, wenn es wirklich ums Ganze geht? :madness Ein Name allerdings geistert ständig durch die Foren und diversen Seiten: Matt Braynt. Ist zwar schon 43, hat aber letztes Jahr 20 von 21 seiner FGs für Atlanta verwandelt, darunter ein 57 Yarder.

      Rico Gathers blieb übrigens ungeclaimed und ist jetzt bei den Browns untergekommen. Viel Glück!

      Und wer das Helm-Drama um den WR Clown in Oakland mitbekommen hat - hier ist Jason Witten's Beitrag dazu. Auch ihm wurde der Schutt-Helm abgenommen aufgrund von Sicherheitsbedenken und durch einen neuen ersetzt. Fiel dem alten Haudegen ebenfalls nicht einfach, er hatte ihm sogar einen Namen gegeben. Aber wie man Witten kennt, hat er sich damit auch arrangiert:
      Jason Witten's trusted Betsy was banned by NFL
      “There was rumors of it the last few days, but today was the fitting for the new helmet,” he told BaD Radio. “So nowadays they do these scans, and it’s all high-tech, technology and all. As it should. Health and safety is a priority. It fit good, though, the new helmet. But you know, you’re so used to the facemask and the whole bit. That’s been the toughest part about the whole thing, adjusting to the new helmet.”
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • aikman schrieb:

      Jay. schrieb:

      aikman schrieb:

      mizzery schrieb:

      Ich weiß es ist nur Preseason... aber gleiche Probleme wie letztes Jahr. Man kommt in die Red Zone und ist dann einfach unfähig ||
      Ach ja - Maher war wie im Training Camp schon angedeutet wieder ein 75%-Kicker. Aus so kurzer Entfernung muss man den halt in der NFL reinhauen. Bleibt eine Zitterpartie. Ich wünsche mir Bailey anno 2016 zurück. ;(
      Ich glaube das wünschen sich einige Teams. Aber um diese Zeit kurz vor Saisonbeginn gibt es einfach keine Alternativen, oder?
      Es gibt Alternativen, aber ob die sich dann als besser bewähren, wenn es wirklich ums Ganze geht? :madness Ein Name allerdings geistert ständig durch die Foren und diversen Seiten: Matt Braynt. Ist zwar schon 43, hat aber letztes Jahr 20 von 21 seiner FGs für Atlanta verwandelt, darunter ein 57 Yarder.


      Weißt du warum er in Atlanta keinen neuen Vertrag bekommen hat?
      ... am Anfang war es nur ein Gedanke...
    • huesla schrieb:

      aikman schrieb:

      Jay. schrieb:

      aikman schrieb:

      mizzery schrieb:

      Ich weiß es ist nur Preseason... aber gleiche Probleme wie letztes Jahr. Man kommt in die Red Zone und ist dann einfach unfähig ||
      Ach ja - Maher war wie im Training Camp schon angedeutet wieder ein 75%-Kicker. Aus so kurzer Entfernung muss man den halt in der NFL reinhauen. Bleibt eine Zitterpartie. Ich wünsche mir Bailey anno 2016 zurück. ;(
      Ich glaube das wünschen sich einige Teams. Aber um diese Zeit kurz vor Saisonbeginn gibt es einfach keine Alternativen, oder?
      Es gibt Alternativen, aber ob die sich dann als besser bewähren, wenn es wirklich ums Ganze geht? :madness Ein Name allerdings geistert ständig durch die Foren und diversen Seiten: Matt Braynt. Ist zwar schon 43, hat aber letztes Jahr 20 von 21 seiner FGs für Atlanta verwandelt, darunter ein 57 Yarder.


      Weißt du warum er in Atlanta keinen neuen Vertrag bekommen hat?
      Ich nehme an, weil sie mit Tavecchio einen jüngeren und vor allem billigeren Kicker auf dem Roster hatten, der in Bryants Vertretung sich empfehlen konnte. Ist ja meistens so, dass man versucht so wenig wie möglich Geld für die Special-Teams-Position auszugeben.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • AotearoA schrieb:

      Wollte gerade den zweiten Kicker der Ravens vorschlagen, Kaare Vedvik. Hab aber gesehen, die Vikings haben sich ihn für einen Fünftrundenpick ertradet.
      Das heißt wohl, dass Dan Bailey wieder zu haben ist... vielleicht kann man ihn ja beim Psycho-Doc reparieren...
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • aikman schrieb:

      AotearoA schrieb:

      Wollte gerade den zweiten Kicker der Ravens vorschlagen, Kaare Vedvik. Hab aber gesehen, die Vikings haben sich ihn für einen Fünftrundenpick ertradet.
      Das heißt wohl, dass Dan Bailey wieder zu haben ist... vielleicht kann man ihn ja beim Psycho-Doc reparieren...
      Denke ich auch, ansonsten hätten die Vikings wohl kaum einen Pick investiert.

      Oder wir holen den Nachfolger von Maher aus der CFL, der hat ganz gute Stats :D
      cfl.ca/players/lewis-ward/163159/
    • Dante LeRoi schrieb:

      Also Selbstvertrauen hat er ja, der Dak :thumbsup:
      Was war?

      Achso das 40 Millionen Gerücht ... naja. Nehm ich nicht ernst.

      David Helman aka ein kluger Mensch schrieb:

      I have no idea what Dak's strategy is. I don't know what he has been offered, or what he/his reps might have turned down.I do know that typically, when stuff like that seeps into the media, someone is trying to frame the conversation in their favor.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von aikman ()