Referee Leistung Saints - Rams

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Referee Leistung Saints - Rams

      aikman schrieb:

      Gonzales schrieb:

      aikman schrieb:

      Brees war eher so lala. Da waren gerade in der entscheidenden Phase einige missed Plays.
      Und der Pick in der Overtime. Den darf ein Mann mit seiner Erfahrung niemals noch werfen. 8| Soviel man sich über den krassen No Call aufregen kann. Für mich war dieser dumme Fehler von Brees viel entscheidender und unnötiger. Mir tut es echt leid. Ich hatte es gerade nach dem No Call den Saints absolut gegönnt. =O ||
      Er hatte den Rusher im Gesicht und schon die Armbewegung zum Wurf gemacht, als er nach hinten gedrückt wird. Ich tu mich da schwer ihm einen Vorwurf zu machen.
      Sehe ich genauso. Im Übrigen kann es doch nun wirklich keinen ernsthaften Zweifel daran geben, dass die Saints bei einem korrekten Call das Spiel gewonnen hätten. Bei auslaufender Uhr hätten sie nach 3x Abknien ein game winning FG aus um und bei 28 Yards vor der Brust gehabt. Da kann Alles andere in der OT nicht "viel entscheidender" gewesen sein.
    • AlsterBayPacker schrieb:

      aikman schrieb:

      Gonzales schrieb:

      aikman schrieb:

      Brees war eher so lala. Da waren gerade in der entscheidenden Phase einige missed Plays.
      Und der Pick in der Overtime. Den darf ein Mann mit seiner Erfahrung niemals noch werfen. 8| Soviel man sich über den krassen No Call aufregen kann. Für mich war dieser dumme Fehler von Brees viel entscheidender und unnötiger. Mir tut es echt leid. Ich hatte es gerade nach dem No Call den Saints absolut gegönnt. =O ||
      Er hatte den Rusher im Gesicht und schon die Armbewegung zum Wurf gemacht, als er nach hinten gedrückt wird. Ich tu mich da schwer ihm einen Vorwurf zu machen.
      Sehe ich genauso. Im Übrigen kann es doch nun wirklich keinen ernsthaften Zweifel daran geben, dass die Saints bei einem korrekten Call das Spiel gewonnen hätten. Bei auslaufender Uhr hätten sie nach 3x Abknien ein game winning FG aus um und bei 28 Yards vor der Brust gehabt. Da kann Alles andere in der OT nicht "viel entscheidender" gewesen sein.
      Sowie sie 3x abgekniet haben, als sie in FG-Reichweite waren? Oh wait ...

      Die Refs haben auf beiden Seiten mehrfach falsche Calls gehabt. Und ja, auch u.U. spielentscheidene gegen die Rams.
    • Ehrlich gesagt, finde ich es immer ein bisschen blöd, wenn Fans der begünstigten Mannschaft einen spielentscheidenden Schiri-Fehler je nach Gemütslage verteidigen oder zumindest relativieren. Warum dieser Drang zur Rechtfertigung? Finde ich fast immer ziemlich albern. War beim Fail Mary so, als mir ein Seahawks-Fan tatsächlich verklickern wollte, dass die Amateur-Refs richtig entschieden hätten. Und ist auch jetzt so. Dafür war diese Fehlentscheidung viel zu offensichtlich (hat ja sogar der Sünder selber zugegeben) und entscheidend.
    • Komplett lächerlich einen missed Call (da gab es auch einige pro Rams im Spiel - ein weiteres nicht geahndetes PI im Drive vorher) da gegen einen spielentscheidenden aufwiegen zu wollen. Wir reden hier nicht von einem 50/50 Call zu Beginn des Spiels, sondern schlicht und einfach von dem Call, der das Spiel so gut wie entschieden hätte.

      Da fällt einem auch kein Ei aus der Hose, wenn man einfach mal zugibt Schwein gehabt zu haben.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Wer sich mal die OT des NFC CCG 2009/10 anschaut, wird feststellen, dass auch 3, 4 mal Kleinvieh ganz ordentlichen Mist zustande bringt...


      Und die Diskussion, ob der Zeitpunkt einer Fehlentscheidung alleine als spielentscheidend zu gelten hat, würde ich auch gerne mal führen. Am Ende eines Spiels gehen die Variablen aus, klar - aber ist eine glasklare PI an/in der Endzone im ersten Viertel wirklich "weniger entscheidend/wert" als eine Minute vor Schluss? Idk...
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Johnny No89 schrieb:

      Wer sich mal die OT des NFC CCG 2009/10 anschaut, wird feststellen, dass auch 3, 4 mal Kleinvieh ganz ordentlichen Mist zustande bringt...


      Und die Diskussion, ob der Zeitpunkt einer Fehlentscheidung alleine als spielentscheidend zu gelten hat, würde ich auch gerne mal führen. Am Ende eines Spiels gehen die Variablen aus, klar - aber ist eine glasklare PI an/in der Endzone im ersten Viertel wirklich "weniger entscheidend/wert" als eine Minute vor Schluss? Idk...
      Definitiv. Du hast danach noch drei Viertel die Entscheidung wieder zu relativieren. Vielleicht callen die Refs dann auch ein bisschen großzügiger, wenn sie im Hinterkopf haben, dass sie möglicherweie einen Fehler gemacht haben. Dazu nimmt ein solches Spiel meist drei, vier Wendungen, selbst 14 Punkte Vorsprung sind keine Entscheidung. Auf der anderen Seite ist die Partie mit einem Call wie diesem so gut wie vorbei - die Chancen auf Wiedergutmachung sind so gut wie nicht existent. In der Offense bekommt man möglicherweise den Ball überhaupt nicht mehr, in der Defense möglicherweise keine Chance der Offense den Ball zurück zu geben, oder wenn dann nur noch mit wenigen Sekunden auf der Uhr. Also das ist für mich unbestritten.

      Ist genau wie beim Fußball: Ein falscher Elfer in der 5 Minute oder einer in der 90. Minute - welcher ist eher spielentscheidend?
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Ja, er ist im Endeffekt entscheidender (hab mich unglücklich ausgedrückt), eben weil die Variablen ausgehen. Aber er ist deswegen dennoch nicht auch "schlimmer" als gleichwertig falsche Entscheidungen zuvor - nur deutlich einprägsamer. Deshalb denke ich persönlich, man täte gut daran - auch als Saintsfan - das gesamte Spiel nicht auf diesen einen Fehler zu reduzieren, zumindest nicht mehr nach dem ersten Schock. Denn der einzige Grund für die Niederlage war er nicht - auch wenn er am Ende wahrscheinlich entscheidend war.
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Johnny No89 schrieb:

      Ja, er ist im Endeffekt entscheidender (hab mich unglücklich ausgedrückt), eben weil die Variablen ausgehen. Aber er ist deswegen dennoch nicht auch "schlimmer" als gleichwertig falsche Entscheidungen zuvor - nur deutlich einprägsamer. Deshalb denke ich persönlich, man täte gut daran - auch als Saintsfan - das gesamte Spiel nicht auf diesen einen Fehler zu reduzieren, zumindest nicht mehr nach dem ersten Schock. Denn der einzige Grund für die Niederlage war er nicht - auch wenn er am Ende wahrscheinlich entscheidend war.
      Wie ... du darfst so etwas posten und wirst dafür in den 28min, wo das hier steht, nicht gerostet??

      Nochmal für die Blinden, die anscheinend die anderen Posts von mir überlesen wollten oder nicht richtig lesen konnten: Missed Call, wir hatten Glück!
      Das sage ich seit gestern Abend!!

      Dennoch: Das war nicht der Grund für den W!
      Ich habe mehrere Sachen gepostet, wo man nachlesen kan, dass die Saints auch mit vielen (möglicherweise spielentscheidene) Entscheidungen der schlechten (!!) Refs Glück hatten. Oder dass das Playcalling schlecht war. Oder dass Goff (der nichts kann) besser war als Brees (der ja MVP werden muss).



      So ... nun hab ich kein Bock mehr.
      Ich hab da noch nen Team zum supporten in 13,5 Tagen :thumbsup:
    • AlsterBayPacker schrieb:

      Hinzu kommt für mich, dass die Nummer beim blown call ein picture perfect Beispiel für eine PI ist. Sehr viel deutlicher kannste dir sowas nicht malen. Das Video kannste zu Lehrzwecken für den Begriff einstellen.
      Es war nicht nur PI, es war ja auch Helmet-to-Helmet. Man konnte da eigentlich niemals keine Flagge werfen, außer ...

      ich weiß es nicht. In der regular Season fliegen da wahrscheinlich nicht nur eine sondern zwei Flaggen. :madness
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • aikman schrieb:

      AlsterBayPacker schrieb:

      Hinzu kommt für mich, dass die Nummer beim blown call ein picture perfect Beispiel für eine PI ist. Sehr viel deutlicher kannste dir sowas nicht malen. Das Video kannste zu Lehrzwecken für den Begriff einstellen.
      In der regular Season fliegen da wahrscheinlich nicht nur eine sondern zwei Flaggen. :madness
      Oh...damit würde ich mich jetzt aber nicht so weit aus dem Fenster lehnen, da gab's auch genug ordentliche Böcke...

      freshprince85 schrieb:

      Johnny No89 schrieb:

      Ja, er ist im Endeffekt entscheidender (hab mich unglücklich ausgedrückt), eben weil die Variablen ausgehen. Aber er ist deswegen dennoch nicht auch "schlimmer" als gleichwertig falsche Entscheidungen zuvor - nur deutlich einprägsamer. Deshalb denke ich persönlich, man täte gut daran - auch als Saintsfan - das gesamte Spiel nicht auf diesen einen Fehler zu reduzieren, zumindest nicht mehr nach dem ersten Schock. Denn der einzige Grund für die Niederlage war er nicht - auch wenn er am Ende wahrscheinlich entscheidend war.
      Wie ... du darfst so etwas posten und wirst dafür in den 28min, wo das hier steht, nicht gerostet??
      Vielleicht ist man mit Vikings-Fans in dieser Hinsicht etwas nachsichtiger - zumal im Zusammenhang mit den Saints, 2009 ist noch nicht soooo weit weg :D
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Helmet to helmet ... :neubi:

      Ich hoffe Goodell maht von diesem Part im Regelwerk gebrauch und schickt die Saints in den Super Bowl. Und die Rams bekommen ne Spielsperre als ganzes Team für 2019.
      Und das Stadion muss den Chargers gehören und wir werden Untermieter.
    • Johnny No89 schrieb:

      Oh...damit würde ich mich jetzt aber nicht so weit aus dem Fenster lehnen, da gab's auch genug ordentliche Böcke...
      Ich hatte schon den Eindruck, dass da deutlich kleinlicher gepfiffen wurde, vor allem was PIs anbelangt. Die Pats hatten auch zwei Plays gestern, wo man locker eine Flag rechtfertigen konnte. Und auch die Runde davor waren mindestens zwei Calls, bei der man eher den Eindruck hatte, die neuen Crews hätten die Vorgabe 'Let them play' mitbekommen. Während in der regular Season eher das Motto vorherrschte: "Im Zweifel lieber gegen den Defender", war in den Playoffs genau das Gegenteil der Fall.

      Ist aber der falsche Thread dafür ;)
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Fresh Prince, Du bist echt eine lächerliche Wurst. Lass stecken. Bin gespannt wie deine Heulerei über die bööösen Refs sein wird, wenn die Pats in 2 Wochen das Ding machen. Naja, jedem das seine.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MagicA ()

    • aikman schrieb:

      Es war nicht nur PI, es war ja auch Helmet-to-Helmet. Man konnte da eigentlich niemals keine Flagge werfen, außer ...
      Korrekt. Helmet to Helmet kann man aber auch schnell mal übersehen bzw. falsch beurteilen. Ist im Laufe der Saison einige Male in solchen Situationen passiert, dass ich meine Meinung nach einem Replay aus anderem Winkel geändert habe. Auch bei diesem Play hatte ich HtH zunächst nicht auf dem Schirm - allerdings wohl auch deshalb, weil die PI so Himmel schreiend offensichtlich war...
    • MagicA schrieb:

      Fresh Prince, Du bist echt eine lächerliche Wurst. Lass stecken.
      Hast dich endlich mal entschieden, was du nun editiert stehen lassen willst? Gut. Legen wir mal los:


      MagicA schrieb:

      Bin gespannt wie deine Heulerei über die bööösen Refs sein wird, wenn die Pats in 2 Wochen das Ding machen.

      Ja, sei mal gespannt. Habe ich ja gestern auch gezeigt, wo ich auf ALLE Fehlentscheidungen der Refs im GameDay-Thread gesprungen bin. Nicht :thumbsup:


      MagicA schrieb:

      Naja, jedem das seine.

      Wer diesen Satz noch benutzt, ist nicht ganz koscher :nono:
    • MagicA schrieb:

      Fresh Prince, Du bist echt eine lächerliche Wurst. Lass stecken. Bin gespannt wie deine Heulerei über die bööösen Refs sein wird, wenn die Pats in 2 Wochen das Ding machen. Naja, jedem das seine.
      Vollkommen fehl am Platz hier. Du solltest dir Gedanken machen ob du dich weiter hier beteiligen willst und wenn ja ob das die richtige Art und Weise ist...
    • Ich stelle mal, mit ein paar Tagen Abstand, eine rhetorische Frage. Würden hier alle auch einen Sturm der Entrüstung vom Zaun brechen, wäre dieser Call im 1. Quarter getätigt worden?
      Wäre er dann weniger falsch oder spielentscheidend gewesen?
      Die Saints haben das Spiel verloren weil sie es verpasst haben in der 1. Halbzeit den Sack zu zu machen, weil das Laufspiel nicht funktioniert hat, weil Thomas abgemeldet war, weil Payton zu smart sein wollte und weil Goff diesmal besser war als Brees Punkt.
      Im Spielzug vor dem besagten "Skandal" wird den Rams kurz vor den Endzone einen 1.Down nicht gegeben (facemask an Goff) und sie gehen mit einem FG aus dem Spielzug antatt eines TD. Ist es hier nicht das selbe Spiel? Die Rams hätten mit 4 Punkten geführt und der Skandaldrive wäre anders gelaufen oder seht ihr das anders?
      Klar ist das ein Fehler der Refs aber einzig und allein der Zeitpunkt lässt hier alle Auspflippen.
    • Supasly schrieb:

      Ich stelle mal, mit ein paar Tagen Abstand, eine rhetorische Frage. Würden hier alle auch einen Sturm der Entrüstung vom Zaun brechen, wäre dieser Call im 1. Quarter getätigt worden?
      nein, und das ist auch logisch. Die Geschichte des Spiels kann bei einer Fehlentscheidung am Anfang noch massiv beeinflusst werden. Hier war es einfach so, dass das Spiel mit richtigem Call zu 99% für die Saints entschieden gewesen wäre.
      Ich habe das im Gameday Thread ebenso wie du geschrieben: Die Saints haben in HZ 1 die Chance gehabt, das Ergebnis so zu stellen, dass am Ende keine Fehlentscheidung mehr Einfluss nehmen kann, an der Stelle müssen sie sich an die eigene Nase fassen.
    • Eben. Es war einfach das "schlechte Timing" dieser krassen Fehlentscheidung, was sie jetzt so in den Mittelpunkt der Diskussion stellt. Wobei es hat ja auch ein gutes, denn jetzt wird wirklich von allen (auch wichtigen) Seiten in der NFL wenigstens über ev. Regeländerungen diskutiert. Die Idee, dass man ggf. so einen Call auch "challengen" kann ist da wohl sehr sinnvoll, aber auch eine ev. Änderung der Overtime-Regelungen (jeder soll/darf wenigstens einmal den Ball bekommen) wird ja schon in vielen Medien zur Sprache gebracht.
      Klar, davon haben jetzt gerade akt. weder die Saints noch die Chiefs was, aber für die Zukunft kann es nur gut sein
    • Charger schrieb:

      Änderung der Overtime-Regelungen (jeder soll/darf wenigstens einmal den Ball bekommen)
      wenn das kommen sollte, dann bin ich sehr gespannt, ob man weiterhin den Ball in einer OT möchte oder sich nicht lieber erst anschaut, was der Gegner produziert, um dann zu wissen ob man im 4 down System spielen muss oder nicht.
    • nun ja es war natürlich eine klare Fehlentscheidung,aber die Saints lagen auch nicht mit 1 oder 2 Punkte hinten so das man immer noch die Chance hatte bei Ausgleich rams selbst zu reagieren.
      Und die Chance hatte man ja noch bei Ballbesitz in der Overtime es selbst wieder gerade zu rücken, ändert natürlich nichts an der Fehlentscheidung ;(
      wollte es nur noch mal erwähnen weil es sich bei einigen hier so anhört als hätte man den Saints durch die Fehlentscheidung jetwede Chance genommen das Spiel zu gewinnen.
      natürlich gaben die refs damit den rams die Chance im Spiel zu bleiben,die Gelegenheit das Spiel trotzdem zu gewinnen hatten die Saints allerdings auch in der Folge noch bei eigenen Ballbesitz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Supasly schrieb:

      Ich stelle mal, mit ein paar Tagen Abstand, eine rhetorische Frage. Würden hier alle auch einen Sturm der Entrüstung vom Zaun brechen, wäre dieser Call im 1. Quarter getätigt worden?
      Oder wenn es keine Wiederholungen davon geben würde und sich alle aufgrund der Echtzeitbilder festlegen müssten ... so wie die Schiedsrichter ja auch.
      schaun mer mal
    • FanMan schrieb:

      Supasly schrieb:

      Ich stelle mal, mit ein paar Tagen Abstand, eine rhetorische Frage. Würden hier alle auch einen Sturm der Entrüstung vom Zaun brechen, wäre dieser Call im 1. Quarter getätigt worden?
      Oder wenn es keine Wiederholungen davon geben würde und sich alle aufgrund der Echtzeitbilder festlegen müssten ... so wie die Schiedsrichter ja auch.
      In vielen anderen Situationen wäre dieser Einwand zumindest teilweise berechtigt, hier aber imho nicht - dass hier eine eindeutige DPI vorlag, war schon in Echtzeit eindeutig.
    • GermanEagle schrieb:

      Cool, ein eigener Thread dafür! (Warum gab‘s keinen nach dem Eagles vs Cowboys Spiel lol)

      Back to topic:

      Man könnte glatt glauben, der Ref #60 wäre etwas geschmiert gewesen:

      twitter.com/ShowtimeTate/status/1087565609888473088
      Wundert mich, dass das bisher nicht mehr zur Sprache kam, man sieht es ja auch in dem Ausschnitt: Offensichtlich ist #60 der Ansicht, dass der Ball getipped wurde (so sein Zeichen an den anderen Ref, und der Rams-CB hat dies ja auch als ihm gegebenene Erklärung erwähnt), weshalb es aus seiner Sicht eine noch so deutliche Behinderung sein konnte: Bei tipped Balls gibt es nun mal keine PI.

      Die eigentliche Frage müsste daher wohl lauten: wie kam er darauf, dass der Ball getipped worden sein könnte? Denn es ist ja ganz offensichtlich, dass er es nicht war. Ob man den helmet to helmet hit aus seiner Perspektive sehen muss, kann ich aus dem Stegreif nicht sagen, da müsste ich mir noch mal ein paar Wiederholungen ansehen.
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johnny No89 ()