New England Patriots Offseason 2019 - Superbowl Champions

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es stehen leider auch bei uns einige wichtige Personalentscheidungen an wie z.B.

    - was ist mit Gronk? Ein Rücktritt könnte richtig Geld sparen. So um die 8 Mio
    - was ist mit Gost? Wie viel ist der Kicker wert? ist er 4,5 Mio wert oder soll man lieber einen Rookie-Kicker aufbauen?
    - was ist mit Hogan. O.K. 3Mio wird er nicht mehr bekommen. Soll man ihn kleines Geld anbieten, oder gleich in die Wüste schicken?
    - ist Hightower seine 10 Mio wert?
    - was für einen Vertrag gibt man Trey Flowers? gleiches gibt für Trenton Brown ?
    Passieren muss was, wir haben nur knapp 4,5 Mio, Cap space frei.

    und außerdem:

    - wir müssen wieder einen Nachfolger für Brady aufbauen. Wer könnte dies sein? Ein FA oder im Draft.

    - welche Needs haben wir, die wir durch den Draft abdecken sollten? TE / WR ....?

    Fragen über Fragen, und es ist nur ein Bruchteil.
  • ich kopiere hier mal den letzten Post von @Exodus1028 rein, der noch im alten Thread gelandet ist


    Exodus schrieb:

    Solange man nicht den neuen Butker findet hat imho alles andere als ein Gostkowski re-sign keinen Sinn.
    Tucker ist minimal besser in der regular season, playoffstats aber sind kaum vorhanden und dann auch nicht besser (5 von 6 in den letzten 5 Jahren vs. 19 v 22 bei Gostkowski).
    Ich hatte die Diskussion erst kürzlich wieder nach dem SB.
    Warte immer noch darauf, welcher Kicker hier denn mehr Value fürs Geld geben würde, wo da die Schmerzgrenze ist in Sachen "Ok, kost nur 2 Mille (was jeder Kicker kostet, der nich auf nem Rookiecontract sitzt) und die Misses sind dann ok oder sogar erwartet".
    Gould fehlt die Samplesize in Biggames, genau wie Tucker.
    Thema Boswell hat sich wohl erledigt.
    Crosby ist nails in den Playoffs, dafür eklatant schwankend in der regular.
    Hauschka, Bryant und Vinatieri sind da noch mit am kosntantesten - aber nicht zu haben.
    Alle anderen sind schlechter.
    Deshalb stell ich hier nochmal die Frage, irgendwer bereit 3 Mil bei Gostkowski einzusparen für nen Kicker und dann zu gamblen für den nächsten Butker? Also ne Chance, grob geschätzt 1 out of 10, dass man diese Diskussion nächstes Jahr nicht wieder führen muss?
    Gostkowksi's Schwäche ist gleichzeitig seine Stärke. Während man bei anderen nie so recht weiß wann sie in ein Loch fallen oder gimmies droppen hat er nur eine Schwäche, das sind Kicks 45+...die sind 50/50. Darunter ist er keinen Deut schlechter als alle anderen.
  • Raedwulf schrieb:

    Es stehen leider auch bei uns einige wichtige Personalentscheidungen an wie z.B.
    dazu gibt es schon eine Personalie: Schiano ist unser neuer DC.
    Meinungen dazu? In Tamba ist er krachend gescheitert, aber das geht ja einigen aus dem BB Tree so, da sie den harten Kurs fahren, aber die Ergebnisse nicht dafür sorgen, dass die Spieler ihn mitgehen.
  • Wie geil sich doch immer das "Super Bowl Champion" hinter dem Namen macht :love: :love

    Y2MM schrieb:

    Amendola wird bei den Dolphins wohl entlassen. Bitte für ein geringes Geld wieder zu den Pats!
    Ich hab mal das mit hier rüber genommen.
    Wenn Dola wirklich auf den Markt kommen sollte würde ich ihn wirklich liebend gerne wieder hier für einen schmalen Taler sehen. Eventuell ist er ja auch bereit bei uns für etwas weniger zu unterschreiben als anderswo. Ich denke schon er weiß zu schätzen was er an den Pats hat.
    “And he looked me in the eye and said ‘I’m the best decision this organization has ever made.’ It looks like he could be right.”
  • paar kleine Anmerkungen:
    - wir haben ca. 18 mil capspace atm
    - Gronk Cut sowohl pre june 1st als auch post spart 9,8 mil
    - Allen dasselbe bei 7,4 mil
    - WENN DMc nicht zurücktritt, denke ich Prime-Kandidat für Restructure/extension

    more on that later, bin noch nicht ganz im cap-analyse modus :P
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    == UPDATED FOR FREEAGENCY == NE Depthchart incl. Transaction-Tracker
    Last Update 15.3.19
  • marduk667 schrieb:

    Gronk, so leid es mir tut, sollte aufhören.
    sehe ich völlig anders.
    Die 70% Version von Gronk im Pass Catching (bei wahrscheinlich 100% Run Blocking) ist immer noch besser als alles TE Material in der Liga (Ausnahme 2,3, Teams).
    Die großen Vorteile eines Gronk sind die Unberechenbarkeit - ob Run oder Pass - mit ihm auf dem Feld, eine unabdingbare Voraussetzung gegen andere Top Teams. Dazu ist er einfach in der Lage, die richtig wichtigen big Plays zu machen. Dafür bin ich bereit, relativ viel Cap Space und ein cruisen durch die Saison zu akzeptieren.
  • Der Thread Titel liest sich so RICHTIG GUT :D

    Ich hoffe das Gronk noch eine Saison dranhängt. Klar sparen wir massig Cap Space wenn er zurücktritt, aber Gronk ist sowohl im Passing als auch im Blocking Game einer der Besten TE's der Liga (ja, trotz des gesundheitlich bedingten Abfalls in dieser Saison ist er das immer noch) und er würde eine tiefe Lücke hinterlassen, die bestimmt sehr schwer zu schließen wäre.
    Bei Dwayne Allen gehe ich entweder schwer von einer Umstrukturierung des Vertrags aus (mehr als 3-4 Mio. Cap Hit sind da für mich für ein Jahr nicht vertretbar) oder alternativ von einem Cut aus.
    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass wir Trey Flowers halten werden können. Aber vielleicht kommt uns dabei zu gute dass er nicht so das extrem Sack Monster auf DE ist weil er in unserem Defensiv Konzept auch andere Aufgaben erledigen muss. Vielleicht explodiert sein Marktwert dadurch nicht so extrem und wir können ihn tatsächlich verlängern ohne in überzubezahlen.

    Welche Möglichkeiten wir für Vertragsverlängerungen und FA Verpflichtungen haben wird auch stark von persönlichen Entscheidungen unserer Leistungsträger abhängen (in erster Linie Gronk und DMC), die im Falle von Rücktritten zwar eine Menge Cap Space freimachen würden aber gleichzeitig sportlich gesehen große Lücken hinterlassen.
  • marduk667 schrieb:


    Nein ich finde er sollte aufgrund seiner Gesundheit aufhören.
    Aus Sicht seiner Gesundheit geb ich dir da natürlich recht, aber für das Team hoffe ich, dass er noch eine Saison dranhängt.

    Zu Hogan: Das war dieses Jahr wirklich nicht seine Saison. Ob wir ihn verlängern sollen? Keine Ahnung, für mich gibt es da auf jeden Fall andere Prioritäten.
  • Super-Mario schrieb:




    Y2MM schrieb:

    Amendola wird bei den Dolphins wohl entlassen. Bitte für ein geringes Geld wieder zu den Pats!
    Wenn Dola wirklich auf den Markt kommen sollte würde ich ihn wirklich liebend gerne wieder hier für einen schmalen Taler sehen. Eventuell ist er ja auch bereit bei uns für etwas weniger zu unterschreiben als anderswo. Ich denke schon er weiß zu schätzen was er an den Pats hat.
    Aber mit Amendola würden wir uns einen Spieler zurückholen der doch sehr ähnlich wie Edelman ist, also eher ein Slot-Receiver. Brauchen wir nicht dringender einen Nr. 1 Receiver für aussen?
  • Es würde mich SEHR wundern, wenn Amendola zurückkäme.
    Zum einen, Bedarf wird dadurch auch nicht wirklich mittelfristig gedeckt.
    Zum anderen, warum sollte er schon wieder auf Geld verzichten wollen?
    Er hat seine Ringe, und wenn MIA wirklich den großen Kehraus macht kriegt er anderswo trotzdem mehr Kohle als hier, trotz fortgeschrittenem Alters.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    == UPDATED FOR FREEAGENCY == NE Depthchart incl. Transaction-Tracker
    Last Update 15.3.19
  • Robert84 schrieb:

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass wir Trey Flowers halten werden können.
    das MUSS irgendwie gehen - ein absolut typischer Patriot Verteidiger, flexibel, verlässlich und in wichtigen Spielen da. Es war richtig, jemanden wie Chandler Jones gehen zu lassen (ganz zu schweigen von Collins), auch wenn er big Stats in Arizona produziert, aber er ist ein reiner Spezialist, der in big Games selten zu sehen war. Flowers ist das Herzstück unserer Defensiv Front.
  • Der Beginn der Offseason nach einem Super Bowl Win ist doch immer am schönsten :P :bounce:

    @Raedwulf hat einige der wichtigsten Dinge und Themen genannt:

    - was ist mit Gronk? Ein Rücktritt könnte richtig Geld sparen. So um die 8 Mio
    Wenn Gronk bzw. sein Körper noch will und kann, stellt sich die Frage nicht. Selbst in einer für ihn durchschnittlichen Saison ist er nicht zu ersetzen. Das Letzte, was ich sehen möchte, ist Gronk in einem anderen Jersey. Ein Alptraum!

    - was ist mit Gost? Wie viel ist der Kicker wert? ist er 4,5 Mio wert oder soll man lieber einen Rookie-Kicker aufbauen?
    Meine Vorredner haben es schon passend beschrieben. Einen besseren Kicker finden wir aktuell nicht, jedenfalls nicht für weniger Geld. Ghost ist eine verlässliche Größe, die uns viele Punkte und Wins gebracht hat. Ja, auch mich nerven die regelmäßigen Fehlschüsse in Super Bowls. Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass wir keinen Super Bowl seinetwegen verloren haben. Überhaupt fällt mir nur ein Spiel aus den ganzen letzten Jahren, das er „verloren“ hat, und zwar das AFC CCG in Denver 2015.


    - was ist mit Hogan. O.K. 3Mio wird er nicht mehr bekommen. Soll man ihn kleines Geld anbieten, oder gleich in die Wüste schicken?
    Schwierig. Er wird von Jahr zu Jahr schlechter bzw. spielt eine immer geringere Rolle. 2016 war er noch eines der wichtigsten Targets für Brady, inzwischen wird er kaum angeworfen und wenn, dann gibt er oft dabei keine gute Figur ab. Insofern sehe ich ihn tendenziell eher nicht mehr bei uns.

    - ist Hightower seine 10 Mio wert?
    Ja! Eines der Gesichter der Franchise, der absolute Leader der Defense, der in jedem der drei letzten Super Bowl Wins einer DER Siegfaktoren war. Es kommt auch nicht von ungefähr, dass die Defense letztes Jahr so miserabel war und der Super Bowl durch ebendiese verloren ging.


    - was für einen Vertrag gibt man Trey Flowers? gleiches gibt für Trenton Brown ?
    Passieren muss was, wir haben nur knapp 4,5 Mio, Cap space frei.
    Flowers sehe ich leider, leider nicht mehr bei uns. Brown ist FA?
  • dr_error schrieb:

    Überhaupt fällt mir nur ein Spiel aus den ganzen letzten Jahren, das er „verloren“ hat, und zwar das AFC CCG in Denver 2015
    Ich würde nicht mal da uneingeschränkt zustimmen.
    Die gesamte Oline war ne Katastrophe, quer über die Linie out of position, angeschlagen, rookie oder schon weg weil keine chemistry. Der headbob der nie gefixt wurde = 3-4 Rusher konnten selbst von 6 lineman nicht geblockt werden = fast nur 2 Receiver aufm Platz, die von 7 (!) gecovert werden konnten und davon Edelman grade erst frisch vom Mittelfußbruch zurück.
    Dazu the corpse of Steven Jackson als "rungame" (lol).
    So im Nachhinein bin ich fast beeindruckt, dass wir das Spiel überhaupt irgendwie offen gestalten konnten.

    Freilich, den XP zu jagen hat uns da nicht geholfen, das geht auf seine Kappe.
    Ich war aber keineswegs jemals der Meinung, dass wir im Fall der Fälle damals mal eben so über Carolina gerollt wären, auch wenn Denver's D die hat schröcklich aussehen lassen.
    In dem Jahr waren wir glaube auf Platz 2 der IR Liste mit irgendwas um die 20 iirc.

    Den Unterschied hat man heuer gesehen. Nicht das ubor Talent überall, dafür aber relativ gesund mit breitem Kader.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    == UPDATED FOR FREEAGENCY == NE Depthchart incl. Transaction-Tracker
    Last Update 15.3.19
  • Ich bin weit davon entfernt, Ghost für die damalige Niederlage als Alleinverantwortlichen zu sehen. Deshalb auch die Anführungszeichen in meinem Post.
    Du hast das damalige Elend ganz gut zusammengefasst. Am Ende hat ja dieser eine Extrapunkt gefehlt, allerdings auch nur, um in die Overtime zu kommen. Niemand weiß, ob wir das Spiel dann auch gewonnen hätten ;)

    Im Grunde wollte ich nur zum Besten geben, dass ich mit Ghost zufrieden bin und da keine Baustelle sehe, zumal es auch nicht wirklich Alternativen gibt. Es fallen mir ganz viele Teams aus der Liga ein, die auf der Position deutlich schlechter aufgestellt sind.
  • Abseits aller OS-Talks kann man mal einen Shot an Thuney raushauen?! 3 Saisons gespielt, 3x im Super Bowl gestanden, 2x einen Ring geholt! Das krächzt auch nach Einzigartigkeit!

    Ich schreibe die Tage auch nochmal was!
    "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
  • Gronkiot22 schrieb:

    Abseits aller OS-Talks kann man mal einen Shot an Thuney raushauen?! 3 Saisons gespielt, 3x im Super Bowl gestanden, 2x einen Ring geholt! Das krächzt auch nach Einzigartigkeit!

    Ich schreibe die Tage auch nochmal was!
    Naja, er wird schon seinen Teil dazu beigetragen haben, aber im Grunde ist es nicht mehr als Glück, vom richtigen Team verpflichtet worden zu sein. :madness
  • Benno schrieb:

    Gronkiot22 schrieb:

    Abseits aller OS-Talks kann man mal einen Shot an Thuney raushauen?! 3 Saisons gespielt, 3x im Super Bowl gestanden, 2x einen Ring geholt! Das krächzt auch nach Einzigartigkeit!

    Ich schreibe die Tage auch nochmal was!
    Naja, er wird schon seinen Teil dazu beigetragen haben, aber im Grunde ist es nicht mehr als Glück, vom richtigen Team verpflichtet worden zu sein. :madness
    Naja, 3 Season in Folge alle spiele inkl. Playoffs gespielt zu haben, hat aber schon was.
    Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."

    We are on to next Year.

    ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++
  • Eine mal wieder extrem erfolgreiche Saison trotz aller Widrigkeiten und Zweifeln (auch meinerseits) geht zu Ende, was für eine Zeit Fan zu sein.
    Daher jetzt auch meine kleine Übersicht zur Offseason:

    Zuerst einmal zu den Hardfacts:

    Unter Vertrag für die nächste Saison, (unter Vertrag bis inkl.)
    Kader
    Offense:
    QB:
    Brady (2019), Hoyer (2019)
    WR:
    Edelman (2019), Berrios (2021), Andrews (2020), Slater (2019)
    TE:
    Gronk (2019), Allen (2019), Hollister (2019), Anderson (2019), Izzo (2021)
    RB:
    Michel (2021), White (2020), Burkhead (2020)
    FB:
    Develin (2019)
    LT/RT:
    Cannon (2021), Wynn (2021) , Matthews (FC)
    LG/RG/C
    Mason (2023), Thuney (2019), Andrews (2020), Ferentz (2019), Karras (2019), Eldrenkamp (FT)


    Defense:
    DE: Guy (2020), Clayborn (2019), Wise (2020), Davis (2019), Kamalu (2019)
    DT: Butler (2019), Parry (2019)
    LB: Hightower (2020), van Noy (2019), Bentley (2019), Bentley (2021), Sam (2021), Rivers (2020)
    CB: Gilmore (2021), Jackson (2020), Crossen (2021), Dawson (2021)
    S: D.McCourty (2019), Chung (2020), Harmon (2020), Melifonwu (2019)


    Special Teams:
    LS: Cardona (2022)
    Rest: Slater (2019), Ebner (2019), King (2019)


    Practice Squad Player 2018:
    QB Etling, OL Croston, OL Adams, OT Skipper, WR Patterson, CB Wiltz, DB Howard, DL Herron, DL Harris, LB Munson.
    Ich meine die Tage kam schon die Nachricht, dass alle bis auf 2 mit Future Contracts ausgestattet wurden, ich kam jetzt noch nicht dazu, dass in die entsprechenden Positionen umzumünzen. Ich MEINE die "große" Überraschung war CB Wiltz, der keinen bekommen hat, obwohl er im letzten Camp noch eine positive Überraschung war.


    Free Agents
    UFAs:
    Special Teams
    K Gostkowski
    P Allen
    OLB / ST McClellan
    OLB / ST Humber
    Kicker, Punter und 2 für die Special Teams sehr wertvolle Inseason-Akquisitionen haben Stand jetzt keine Verträge für das nächste Jahr
    Offense
    WR Hogan
    WR Patterson
    WR Dorsett
    T Brown
    T Waddle
    T John
    C Schwenke
    RB Hill
    Defense
    CB Rowe
    CB J.McCourty
    DT Shelton
    DT Brown
    DE Flowers
    DE Simon


    RFA:
    CB J.Jones
    (WR Gordon )
    ERFA:
    WR Hollister


    Cap-Situation
    Der Exodus wird also wieder sehr groß sein, so oder so. Wir starten bei einem Capspace von circa 21 Millionen bei einem geschätzten Cap von 190 Millionen. Miguel liegt bei ca. 18 Millionen, dem vertraue ich eigentlich mehr als Spotrac und Overthecap, aber ich kann seine Annahmen nicht sehen.


    Für die Verlängerung aller hypothetisch interessanten sehe ich einen Capbedarf von 50-60 Millionen Dollar. Dazu habe ich einen geschätzten Caphit für alle FA´s angenommen, ausgenommen WR Hollister und CB Rowe, für die ich kein wirkliches Potenzial mehr in diesem Kader sehe.
    Im Detail komme ich dann auf folgendes, da bin ich für Korrekturen gerne offen, vorallem weil meine Überlegungen größtenteils von vor den Playoffs stammen. Ich bin mittlerweile zB sehr skeptisch, ob man einen LT Brown unter 15 Mio AAV halten kann nach dem Solder-Deal letztes Jahr und der Erkenntnis, dass eig jede Offense eines Contenders auf einer starken O-Line gefußt hat. In absteigender Reihenfolge:



    NamePositionJahre VertragAAVCaphit 2019
    FlowersDE51512
    T. BrownLT41210
    M. BrownDT354
    GostkowskiK54,54
    HoganWR243
    PattersonWR232,5
    McCourtyCB133
    SheltonDT133
    WaddleT1-22,52,5
    AllenP42,52
    SimonDE1-222
    J. JonesCB1 (2nd Round T)33
    DorsettWR133
    HillRB111
    SchwenkeOL111
    JohnOL111



    In Summe sehe ich nach meinen Kalkulationen also eben den oben genannten Bedarf von 57 Mio +- 5, wenn man hypothetisch alle interessanten FAs halten will. Nach einer weiteren SB-Teilnahme wohl auch leider eher 57 + als -. Gerade zB LT Brown hat sich in der Postseason noch einmal gesteigert, dass kann auch gut und gerne einen Deal in Solder – Sphären oder mehr geben, wenn der Need irgendwo groß genug ist.
    Bei Stand ca. 20 Millionen Cap abzgl 10-15 Millionen für die diesjährige Draft und das Polster, dass man sich normalerweise für Verpflichtungen innerhalb der Saison offen lässt, bleiben noch 5 -10 Millionen. Das ist jetzt erstmal nicht viel.

    Allerdings stehen auch einige wichtige Entscheidungen bevor und es werden kaum alle Spieler mit bestehenden Verträgen mit eben diesen in die Saison gehen. Über allem schwebt da erst einmal Brady, der aktuell ein Caphit von 27 Millionen in den Büchern hat im letzten Vertragsjahr. Es war dieses Jahr schon ungewöhnlich, da die Verlängerung eigentlich die letzten Jahre immer 2 Jahre vor Vertragsende kam und nicht eins, aber diese Saison wird da etwas passieren, alles andere würde mich überraschen. Problematisch wird da halt wirklich das Alter. Mal eben 3-4 Jahre verlängern und das Cap nach hinten verlagern, ist halt schwer mit einem QB in den 40ern, egal wie gut er bislang spielt. Ich persönlich gehe von einer teamfreundlichen Verlängerung über 2 Jahre (also mit dem Jahr Restvertrag bis inklusive der 2021-Saison) aus, in dem das Cap für den Fall der Fälle eher nach hinten strukturiert ist. Bei 12 Mio Deadcap wird das aber kaum bei unter 20 Mio an Caphit für 2019 enden. Und wer weiß, vielleicht möchte Tom nach all den Jahren auch mal keinen team-friendly deal machen. Das kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen.
    Retirement-Kandidaten auf sehr teuren Verträgen sind D.McCourty und Gronk. Deadcap schon abgezogen, kosten beide nächstes Jahr ca. 10 Millionen, die man auch einsparen kann. Bei DMac aufgrund des schwachen Safety-Marktes, der Team-Verbundenheit, etc. gehe ich im Falle eines Weitermachens von einer Extension verbunden mit einer Gehaltskürzung aus, bei Gronk aufgrund seines Gesundheitszustands. Es wäre einfach pats-untypisch, ein wandelndes Verletzungsrisiko für 10 Mio mit dieser Cap-Situation auf dem Roster zu lassen, der eh seit mindestens 1 Jahr mit dem Retirement liebäugelt. Ich würde mir auch einen fitten Gronk wünschen, der wäre das Geld allemal wert, aber unter den Bedingungen müsste in meinen Augen auch hier ein Restructure her.
    Auch ein Hightower war in seiner Karriere nicht immer verletzungsfrei, um es vorsichtig zu sagen und ist auch in meinen Augen deutlich langsamer geworden. Mit seiner Spielintelligenz war er sein Geld auf der eh dünn besetzten LB-Position sicher wert, aber ein Cut würde auch 6 Mio frei machen. Für mich ebenfalls Kandidat für ein Restructure, der Teile des Cap in 2020 verlagert. Ca. 5 Millionen würde ein Cut von Cannon frei machen, aber dafür ist er trotz Verletzungsanfälligkeit in meinen Augen viel zu gut, wenn er fit ist. Falls hier etwas passiert, würde mich das definitiv überraschen.
    Bei TE Allen stehen 7,4 Millionen Caphit ohne Deadcap zu Buche. Er macht einen Top-Job beim Blocken, aber ins Passing Game kriegt man ihn jetzt seit 2 Jahren mit oder ohne Gronk nicht rein. 7,4 Millionen für einen 6. Blocker, was man auch einmal ( wie Seattle ?!) mit einem 6. O-Liner probieren könnte, sind in meinen Augen zu hoch. Das gibt der Markt auch nicht her für TEs, dass er dies auf dem freien Markt bekommen würde.
    Klassischer Cut-Kandidat bei mir ist DE Clayborn. Je nach der Flowers – Situation und der allgemeinen Fluktuation auf DE mag das wieder anders aussehen, aber ein Cut würde 4 Millionen frei machen und das wird es Bill und Co in meinen Augen nicht wert sein für einen Spieler, der gegen mobile QBs auch 2-3x inaktiv war, weil sein Containment einfach nicht gut genug ist und gefühlt immer den LT rechts herum zu überlaufen versucht, so dass er – wenn es klappt – dem QB immer die Möglichkeit gibt, die Pocket zur Seite zu verlassen. Das sind eigentlich Dinge, die wir mit dem Containment zu unterbinden versuchen.
    Ein Auge kann man auch haben auf Slater und Ebner bzgl Retirement oder Extension mit Restructure. Jeweils ca. 3 Millionen Cap-Hit für reine STs ist viel Geld. Aber Bill ist das auch verhältnismäßig viel Geld wert, von daher habe ich das erst einmal nicht mit in die Rechnung aufgenommen.
    Nach meiner Daumen-Kalkulation ergeben sich dann folgende Einsparungen:
    Brady -> 7 Mio Ersparnis ( neues Cap 20 Mio)
    Gronk -> 9,9 Mio Ersparnis (Ich vermute ein Retirement)
    DMac -> 4 Millionen Ersparnis ( KEIN Retirement, Extension um 1 Jahr inkl. Restructure)
    Clayborn -> 4 Mio (Cut)
    Allen -> 4 Mio Ersparnis ( wird als Blocking TE für 3,4 Mio dabei bleiben)
    Hightower und Cannon habe ich rausgelassen, weil bei beiden NOCH ihre Marktwerte die Ersparnis bei einem Cut übersteigen sollten, d.h. sie würden nicht restructuren, sondern sich ein neues Team suchen. Und das sehe ich nicht kommen Stand jetzt. Auch rausgelassen habe ich Überlegungen, dass die Patriots jetzt noch genau 1-2 Jahre in Brady sehen und jetzt so richtig All-in gehen und auch andere Verträge extrem nach hinten umstrukturieren.
    Am Ende des Tages sehe ich dann also ca. 29 Millionen an frei werdenden Cap durch Cuts, Restructures, Retirements. Damit wären wir in Summe ca. bei 35 – 40 Millionen für die Free Agency.
    Es fehlen also selbst ohne größere negative Überraschungen (zB ein Mega-Angebot für Brown) noch ca. 20 Millionen, um alle zu verlängern. Daher – surprise, surprise – werden wir nicht alle UFAs halten können. Es ist allerdings auch nicht ausgeschlossen, dass Bill mit Gostkowski und Allen seine Key-STs zusammenhält UND Flowers und Brown hält. Dann wären immer noch idealerweise ca. 10 Millionen übrig um 2-3 weitere Stützen zu halten, bspw. DT Brown, CB J.McCourty und WR Dorsett ( Prove-it-deal).
    Wenn ich es adhoc schätzen müsste, wird man Flowers halten und Brown gehen lassen. Ich persönlich hab zwar jetzt schon bei jedem Snap nochmal 5 Puls mehr, wenn Wynn im theoretischen Rookie-Jahr mit einer schon einmal kaputten Achillessehne den LT gibt, aber ich habe das Bauchgefühl, dass man ihm das intern schon zutraut. Dazu kommt ja auch noch Draft / FA und der O-Line-Gott Dante. Flowers wiederum ist für dieses Team Gold wert. Es ist ja nicht so, dass die Patriots kein Big Money zahlen würden, wenn sie es für angebracht halten. Sie sehen halt nur oft den Wert nicht ganz so hoch wie konkurrierende Teams. Aber Flowers mit seiner Flexibilität, Containment, Spielintelligenz, Führungsstärke – der passt nach New England wie Arsch auf Eimer. WENN er die Pats verlässt, dann in meinen Augen durch die Capsituation und nicht – wie sonst üblich - weil die Patriots den Preis einfach für unangebracht halten.


    Dann das Ganze einmal etwas anders aufgezogen: Ohne die unzähligen FAs UND unter der Annahme, dass Gronk 2019 nicht mehr zum Pats-Kader gehört, gibt es in meinen Augen folgende offensichtliche Needs:
    - WR ( nur Edelman als bewährte Kraft, und die anderen haben jetzt bisher nie wirklich größere Hoffnungen geweckt)
    - Catching TE ( die Hoffnung in Hollister habe ich aufgegeben, ich weiß nicht, was Izzo oder Anderson zu Leisten in Stande sind)
    - Offensive Tackle – MINDESTENS auf Backup-Basis
    - DT (Stand jetzt verlassen uns beide DT, die primär den Run stoppen sollen und das war selbst mit Ihnen nicht unsere große Stärke (bis vor den Playoffs :D :D )
    - Kicker
    - Punter
    Dazu kommen dann noch jeweils Positionen, die man qualitativ aufwerten könnte, wie zB LB. Da haben wir halt auf der einen Seite dieses Jahr arg Pech gehabt mit den eigentlich – vor allem Bentley – vielversprechenden Rookies, auf der anderen Seite schon extrem ungewohntes Glück, dass Hightower, van Noy und Roberts fast nie verletzt waren. Und danach wird es arg dünn.


    Neben vielen UFAs, enger Cap-Situation und einigen Needs gibt es aber auch viele positive Sachen.
    1. War die Rechnung, alle halbwegs interessanten FAs zu verlängern, eh eher hypothetisch wie auch geschrieben
    2. Geht es gar nicht mal so wenig anderen vermeintlichen Contendern ähnlich oder noch „schlechter“. Natürlich gibt es noch Teams wie die Chiefs, die bspw Mahomes und Hill noch im Rookie-Deal haben, aber solche Teams gibt und gab es immer. Grundsätzlich gehen die Pats halt fast nie „All-In“, auch wenn 2017 nah dran war. Aber man kommt halt kaum in eine Phase, wo man handlungsunfähig wird.
    3. Neben vielen Abgängen werden auch wieder viele FAs Bock haben, 1-2 Jahres-Prove-It-Deals zu unterschreiben, die die Cap.-Situation statt teurer Verlängerungen entlasten können
    4. Mal abwarten, was Bill wieder so aus dem Trade-Hut zaubern kann.
    5. Draft: Falls Goodell nicht wieder irgendeinen Grund findet, uns nochmal Picks wegzunehmen, sieht es dieses Jahr sehr vielversprechend aus.
    Damit kommen wir auch zum nächsten, etwas ausführlicheren Thema:

    Draft
    Wir haben aktuell:
    1x First Round (31)
    2x Second Round (56, 63)
    1x Third Round (74)
    1x Fourth Round (127)
    2x Seventh Round (217, 223)


    Dazu kommen vermutlich 2x3rd Round, einmal 6th Round und einmal Seventh Round. Daher haben wir 11 Picks. Das ist vielleicht nicht ganz so vielversprechend wie das letzte Jahr mit 2x First Round und 2x Second Round, wovon einer recht hoch war, aber immer noch deutlich mehr Möglichkeiten als die Jahre davor. Dazu wäre es dann aber eben auch einmal nötig, dass wir in den ersten 2 Runden mal wieder richtig abräumen. WENN man irgendwas in den letzten Jahren an den Patriots kritisieren kann, dann die Picks in den frühen Runden, die sich sehr selten einmal ausgezahlt haben. Die 2018er Class will ich da (noch nicht) reinzählen, weil Wynn und Dawson sicherlich ihre Chance noch bekommen werden. Grundsätzlich aber einmal eine Aufzählung der Picks der ersten beiden Runden seit 2013:
    2013: LB Collins, WR Dobson: Collins Top, Dobson Flop
    2014: DT Easley, QB Garoppolo: Easley Flop, Garoppolo Top (dass dieses “Top” den Patriots am Ende des Tages nicht soo viel gebracht hat, sondern nur mehr oder weniger den Pick wieder, ist ja nicht Fehler des 2014er Draft)
    2015: DT Brown, S Richards: Die Ansprüche an einen First Rounder konnte Brown nie erfüllen, auf jeden Fall eher Flop als Top. Richards Flop.
    2016: CB C.Jones: Flop
    2017: /
    2018: Wie gesagt noch außer Wertung. Bisher war Michel es wert und er hat uns als einer der wichtigeren Spieler mit zum nächsten Superbowl getragen, das würde bei den meisten Teams schon reichen, um es als „Top“ zu bewerten. Ich persönlich bin da dennoch immer noch skeptisch wegen seines Knies, was die langfristige Spielfähigkeit angeht. ^Wenn man es aber aus der Perspektive sieht, dass man mit einem anderen RB den SB nicht geholt hätte, dann war er es natürlich jetzt schon wert. Wynn und Dawson waren bisher nix, aber eben auch beide verletzt.
    Damit war der letzte wirkliche Top-Draft in den frühen Runden der 2012 mit Chandler Jones und Hightower in der ersten Runde und es kamen seitdem mit Garoppolo und Collins nur noch 2 Spieler, die man im Nachgang wohl gerne wieder an diesen Stellen holen würde. Da sollte man dieses Jahr nach Möglichkeit endlich mal wieder 1-2 Volltreffer landen.

    Damit wäre das einzige eher kritische Thema auch abgeschlossen. Was die Patriots ab Runde 3/4 draften, ist bockstark. Nur mal eine kleine Auswahl an Spielern, die vermeintlich spät gedraftet wurden:
    2013: SS Harmon und CB Ryan (beide Round 3)
    2014 White (R4), Butler (Undrafted)
    2015 Flowers, Mason (beide R4), Andrews (UDFA)
    2016: Thuney, Brissett (R3), Mitchell (R4), Roberts (R6), J.Jones (UDFA)
    2017: Wise (R4), DT Butler (UDFA)
    Auf den Draft habe ich jetzt schon wieder Bock und bin darüber hinaus auch sehr gespannt, was die Class von 2018 noch bringen wird. Die war bis auf Michel und Etling ja gefühlt komplett auf IR und hat das Rookie-Jahr leider verpasst.

    Coaches
    Flores wird als Head Coach zu den Dolphins gehen. Finde ich persönlich sehr schade, cooler Typ und er hat aus der Defense dieses Jahr in meinen Augen sehr viel rausgeholt. Mitnehmen wird er wohl WR-Coach O´Shea. (Gestern kam noch raus, dass auch noch 1-2 weitere weniger prominente Patriots-Coaches Flores nach Miami folgen) Als Ersatz für den Defensive Coordinator-Job, den Flores nicht einmal offiziell inne hatte, wurden Greg Schiano und Bret Bielema gehandelt. In den letzten Tagen wurde Schiano schon als mehr oder weniger offiziell genannt.
    McDaniels wird uns trotz einiger Interviews wohl erhalten bleiben. Auch die alljährlichen Gerüchte um ein Bill-Retirement waren dieses Jahr leiser als zum Beispiel letztes Jahr.

    Damit wäre mein kleiner Preview auf die Offseason auch schon fertig, wie immer nur als Diskussionsgrundlage, nicht auf Allgemeingültigkeit ausgelegt :)





    Soo.. Mit der Tiefenentspanntheit durch den 6. Ring und dem Gefühl, zur allergrößten Not eine halbe Übergangssaison zu spielen, bevor es in die letzten 1-2 Jahre mit Brady geht, bin ich sehr gespannt auf diese Offseason.
  • Ich würde jetzt in Trent Brown auch nicht so viel Geld investieren. Mit Wynn steht ja eigentlich schon der Nachfolger bereit. Klar war er zum Ende der Saison richtig gut, aber die O-Line ist richtig gut gecoachet von daher mach ich mir da weniger Sorgen. Ich seh da jetzt keinen Bedarf 10+ Mio. zu zahlen.

    Wenn er nicht den ganz dicken Vertrag will, dann würde ich ihn schon gerne behalten, aber nicht um jeden Preis.
  • hm, ich bin mir gar nicht mal so sicher, dass T.Brown wirklich weg will.
    Ich sehe da durchaus ne Chance auf nem Teamfriendly deal.
    Sicherlich, am Endes des Tages könnte das wertloses Gewäsch gewesen sein und das Geld gewinnt.
    Wenn seine Interviews aber nur ein Stückchen authentisch sind, dann weiß er was er hier hat.
    Er hat jedenfalls deutlich gemacht, dass die Mischung aus Motivation und Coaching hier einzigartig sei.

    Wenn er irgendwo anders für 5y/75 - ein Vertrag imho Aufgrund seiner Vorgeschichte nicht frontloaded/massiv guaranteed enthält - unterschreibt, dort aber nach nach 2 oder 3 Jahren mit sagen wir mal 25 Mil Cash rausfliegt, dann ist durchaus ne Überlegung wert lieber hier für "lediglich" 10-12 AVV zu unterschreiben und länger motoviert/gecoacht zu bleiben, sodass ein Cut eher unwahrscheinlich wäre und so mehr Cash hängenbleibt.

    Kommt halt alles auf den signing Bonus an fürcht ich.

    Schauen wer mal ;)
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    == UPDATED FOR FREEAGENCY == NE Depthchart incl. Transaction-Tracker
    Last Update 15.3.19
  • Benutzer online 6

    6 Besucher