macht hier jemand Kampfsport?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • macht hier jemand Kampfsport?

      bin momentan auf einem Sport-Trip und gehe 5-6 Mal die Woche ins Fitnessstudio oder zum Cross-Fit
      zur Abwechslung würde ich auch gerne noch eine Kampfsportart beginnen - habe in meiner Jugend mal Karate gemacht, aber das ist schon 15 Jahre her

      es gibt ja unzählige verschiedene Kampfsportarten, kann hier jemand vielleicht was empfehlen was für Anfänger geeignet ist bzw. welche Kampfsportart gut für die Fitness ist?
    • Ich gehe, wenn es zeitlich passt, 2x die Woche zum Muay Thai. Früher hat das noch 3x Woche geklappt, aus beruflichen Gründen ist es aber leider weniger geworden.

      Ich muss dazu sagen, dass wir alle bei uns nicht Richtung Wettbewerb trainieren. Sprich, unser Training fällt wahrscheinlich etwas anders aus und unsere Trainer werden nicht dafür bezahlt.

      Mir macht das sehr viel Spaß. Bzgl Fitness: Mittwochs verbinden wir das Training in der Regel noch mit Zirkeltraining, danach geht es dann an die Boxsäcke, man macht Partnerübungen und wer Lust hat kann noch Sparring machen. Das hält auf jeden Fall fit und steigert die Kondition/Ausdauer ;)

      Ich habe mich damals für Muay Thai entschieden, weil ich auf reines Boxen keine Lust hatte. Ich mag die Vielfalt (Boxen, kicken, Ellbogen usw) beim Muay Thai. Unsere Trainer waren bzw sind bei Anfängern sehr sorgfältig und nehmen sich sehr viel Zeit ihnen die richtige Technik beizubringen.

      Andere Kampfsportarten habe ich allerdings auch nie ausprobiert. Oftmals bieten die Gyms ja auch Probetage bzw Probetraining an. Am besten schnupperst du mal in verschiedene Kurse rein und schaust, welche Art dir dann am besten gefällt und am meisten Spaß macht.
    • ich mach nun länger schon das komplette MMA Paket, konzentriere mich dabei aber vorallem auf den Bodenkampf (also BJJ und Grappling). Für mich die perfekte Balance aus Fitness und Kordination.

      Beim BJJ musst du aber fast mehr als einmal wöchentlich hingehen, zumindest am Anfang. Da die Griffe, Hebel etc. extrem anspruchsvoll sind da du dich auf soviel konzentrieren musst. Aber es macht extrem Spass, auch als Anfänger.

      Ringen gefällt mir weniger, ist aber sowohl fürs MMA als auch fürs Grappling essenziell.

      Und wie Basti schon gesagt hat, Muay Thai oder Kickboxen sind vielfältiger und intensiver als klassisches Boxen. Wie er meinte, mach ein paar probetrainings.Die meisten Gyms bieten sowiso mehr als nur eine Kampfsportart aus. Du wirst schnell merken was dich fordert und dir zusagt und was nicht.
      Baltimore Ravens
      K
      enneth Dixon Rushing Yard Counter: 680
    • Ich habe längere Zeit geboxt, war echt klasse.
      Fit wirst du allemal und verteidigen kannst du dich relativ schnell.
      Hab auch ein paar Jahre wing chun gemacht und ein bisschen krav maga.
      Beides auch keine schlechte Sache.
      Es kommt halt drauf an was dein Augenmerk ist.
      Wing chun ist schon sehr speziell, rein vom fitness Aspekt nicht unbedingt das schweisstreibendeste.
      Krav maga war da schon fordernder.
      Mach einfach ein paar Probetrainings mit und schaue was dir gefällt, viel hängt auch vom Trainer/instructor/meister und von der gruppe ab.
      Auch bjj oder mma sind sehr fordernd, krav maga ist da ähnlich aber in abgeschwächter Form.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Supasly ()

    • Ich habe ein paar Jahre Ju-Jutsu gemacht. Das ist sehr abwechslungsreich und anwendungsbezogen. In meinen besten Zeiten habe ich das Judotraining, das der Verein direkt vor dem Ju-Jutsu-Training angeboten hat, einfach noch zusätzlich mitgemacht. Wäre aber für sich allein genommen nicht mein Ding, weil ich es als relativ einseitig empfunden habe.

      Generell dürfte viel vom jeweiligen Trainer abhängen, wahrscheinlich sogar mehr als von der konkret gewählten Sportart. Deswegen kann ich nur die Empfehlung bekräftigen, ein paar verschiedene Probetrainings mitzumachen.
    • Ich frage mich gerade ernsthaft :
      Kommt ihr nach eurem Training ab und an mit blauem Auge oder angebrochener Nase zur Arbeit oder geht das komplett "spurlos" an euch vorüber?

      Aussenseiter haben euch diese Frage wahrscheinlich schon 100 x gestellt, aber mich interessiert das wirklich.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von drew11 ()

    • drew11 schrieb:

      Ich frage mich gerade ernsthaft :
      Kommt ihr nach eurem Training ab und an mit blauem Auge oder angebrochener Nase zur Arbeit oder geht das komplett "spurlos" an euch vorüber?
      Man macht im Training selten Vollkontakt und wenn dann mit entsprechender Schutzkleidung. Natürlich kommen Verletzungen vor, aber bei vernünftigem Training nicht häufiger als in anderen Sportarten auch.
    • drew11 schrieb:

      Ich frage mich gerade ernsthaft :
      Kommt ihr nach eurem Training ab und an mit blauem Auge oder angebrochener Nase zur Arbeit oder geht das komplett "spurlos" an euch vorüber?

      Aussenseiter haben euch diese Frage wahrscheinlich schon 100 x gestellt, aber mich interessiert das wirklich.

      Da wir nicht auf Wettkampf trainieren, machen wir lockeres Sparring (ca. 30%). In der Regel auch „nur“ kicken und boxen. Ellenbogen oder Knie kommen bei uns im Sparring nicht zum Einsatz.

      Es kann schon mal vorkommen, dass man ein blaues Auge bekommt. Mein Arbeitgeber weiß, welchen Sport ich treibe und da ich nicht mit Kunden zutun habe, ist das auch kein Problem.

      Am meisten leiden die Oberschenkel. Die sind je nach Training öfter mal blau. Aber die sieht ja keiner ;)
    • drew11 schrieb:

      Ich frage mich gerade ernsthaft :
      Kommt ihr nach eurem Training ab und an mit blauem Auge oder angebrochener Nase zur Arbeit oder geht das komplett "spurlos" an euch vorüber?

      Aussenseiter haben euch diese Frage wahrscheinlich schon 100 x gestellt, aber mich interessiert das wirklich.
      Also ich habe mich beim Fussball wesentlich mehr, schlimmer und öfter verletzt.
      Ich hatte mal einen gebrochenen Finger ansonsten bin ich da verschont geblieben.
      Da ich auch nicht auf wettkampf trainiert habe war es meist leichtes Sparring oder eben mit schutzkleidung.
      Klar ein blaues auge kann mal vorkommen(ist aber wirklich eher die Ausnahme) aber das kann dir beim Fussball auch passieren, wenn du den Ball oder einen Ellbogen ins Gesicht bekommst.