Robert Kraft /Prostitution

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In einem billigen Massagesalon in Florida, Bob?!? :bengal
      -------------
      Team Goff
      Yes, I have a dream, and it's not some MLK dream for equality. I want to own a decommissioned lighthouse. And I want to live at the top. And nobody knows I live there. And there's a button that I can press and launch that lighthouse into space.
    • Patriots owner Robert Kraft charged with solicitation of prostitution schrieb:

      Jupiter police told reporters Friday that the 77-year-old Kraft hasn't been arrested. A warrant will be issued, and his attorneys will be notified.
      Die Amis machen aber auch bei jedem Scheiß ein solches Aufheben...
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • aikman schrieb:

      Patriots owner Robert Kraft charged with solicitation of prostitution schrieb:

      Jupiter police told reporters Friday that the 77-year-old Kraft hasn't been arrested. A warrant will be issued, and his attorneys will be notified.
      Die Amis machen aber auch bei jedem Scheiß ein solches Aufheben...
      Ich habe eben eine Breaking News der New York Times gekriegt :D von denen kriege ich sonst gefühlt 2x die Woche eine Breaking News, wenn irgendwo ein Krieg ausbricht :D
    • Die smileys zu diesem Thema (sollte es sich wirklich um Menschenhandel mit Zwang zum Sex handeln) muss man mir irgendwann erklären.
      Oder vielleicht besser auch nicht.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • drew11 schrieb:

      Die smileys zu diesem Thema (sollte es sich wirklich um Menschenhandel mit Zwang zum Sex handeln) muss man mir irgendwann erklären.
      Oder vielleicht besser auch nicht.
      Also angeklagt ist er meines Wissensstandes ja jetzt doch nur, weil er eine Prostituierte nach Sex gefragt hat.
      1. Dementiert er selbst das
      2. Würde ich das schon getrennt von den Strippenziehern dieses scheinbar (!) menschenverachtenden Rings sehen. Im Rahmen der Unschuldsvermutung gehe ich mal davon aus, dass nicht jeder Freier erst einmal eine Auflistung über an der Prostituierten verganene Verbrechen bekommt. Sollte es sich wider den Berichten bisher rausstellen, dass Kraft doch über die Machenschaften Bescheid wusste oder sogar Bescheid wusste, würde sich die Situation natürlich ändern.
    • TB19 schrieb:

      aikman schrieb:

      Patriots owner Robert Kraft charged with solicitation of prostitution schrieb:

      Jupiter police told reporters Friday that the 77-year-old Kraft hasn't been arrested. A warrant will be issued, and his attorneys will be notified.
      Die Amis machen aber auch bei jedem Scheiß ein solches Aufheben...
      Ich habe eben eine Breaking News der New York Times gekriegt :D von denen kriege ich sonst gefühlt 2x die Woche eine Breaking News, wenn irgendwo ein Krieg ausbricht :D
      Ja, aber SEX!!!

      ok, jetzt noch mal langsam. Kraft wird im Moment vorgeworfen für Sex bezahlt zu haben, korrekt? Das ist ... :madness - wenn die Sex-Worker natürlich gegen ihren Willen diese Dienste verrichtet haben, wäre das was anderes.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • aikman schrieb:

      TB19 schrieb:

      aikman schrieb:

      Patriots owner Robert Kraft charged with solicitation of prostitution schrieb:

      Jupiter police told reporters Friday that the 77-year-old Kraft hasn't been arrested. A warrant will be issued, and his attorneys will be notified.
      Die Amis machen aber auch bei jedem Scheiß ein solches Aufheben...
      Ich habe eben eine Breaking News der New York Times gekriegt :D von denen kriege ich sonst gefühlt 2x die Woche eine Breaking News, wenn irgendwo ein Krieg ausbricht :D
      Ja, aber SEX!!!
      ok, jetzt noch mal langsam. Kraft wird im Moment vorgeworfen für Sex bezahlt zu haben, korrekt? Das ist ... :madness - wenn die Sex-Worker natürlich gegen ihren Willen diese Dienste verrichtet haben, wäre das was anderes.
      Das ist.... strafbar in Florida. Und mindestens mal maximal peinlich.
      In der Finanzklasse dürfte es kein Problem sein sich freiberufliche Escortdamen zu finanzieren.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      aikman schrieb:

      TB19 schrieb:

      aikman schrieb:

      Patriots owner Robert Kraft charged with solicitation of prostitution schrieb:

      Jupiter police told reporters Friday that the 77-year-old Kraft hasn't been arrested. A warrant will be issued, and his attorneys will be notified.
      Die Amis machen aber auch bei jedem Scheiß ein solches Aufheben...
      Ich habe eben eine Breaking News der New York Times gekriegt :D von denen kriege ich sonst gefühlt 2x die Woche eine Breaking News, wenn irgendwo ein Krieg ausbricht :D
      Ja, aber SEX!!!ok, jetzt noch mal langsam. Kraft wird im Moment vorgeworfen für Sex bezahlt zu haben, korrekt? Das ist ... :madness - wenn die Sex-Worker natürlich gegen ihren Willen diese Dienste verrichtet haben, wäre das was anderes.
      Das ist.... strafbar in Florida. Und mindestens mal maximal peinlich.
      Was in den USA alles strafbar ist ... gibt US Staaten da ist Oralsex ne Straftat.

      Georgia Anal and oral sex are prohibited regardless of marital status.

      "Die spinnen, die Amis" wie Obelix sagen würde.

      Ich glaube, das trifft den Punkt ziemlich gut:
      ddsdd.PNG

      Amen.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Buccaneer schrieb:

      In der Finanzklasse dürfte es kein Problem sein sich freiberufliche Escortdamen zu finanzieren.
      Und genau deswegen verstehe ich nicht, warum er in so ein Etablissement absteigt.
      Geht es hier um den Kick oder um den „Speziellen“ Service :madness

      Fraglich sind halt auch die News. Wenn es jetzt "nur" Sex mit Prostituierten war, okay. Aber wenn da mehr am laufen war, wie eben Menschenhandel oder Zwang etc. dann dürfte es ein größeres Problem werden. Naja abwarten...
    • immer noch ziemlich nebulös, die Sache mit Robert Kraft. Meine Meinung dazu, wenn er "nur" Konsument war, dann sollte man das Thema schnell begraben, und er muss sich fragen, warum er so blöd ist und in ein öffentliches Etablissement geht. er ist so reich, dass er das auch diskreter lösen lässt. Wenn es jetzt blöd läuft, dann zwingt ihn die NFL, vorzeitig die Führung an seinen Sohn zu übergeben.
      Auf jeden Fall passt dieser Fall wie die Faust aufs Auge ins Sommerloch der NFL und hilft ESPN & co, aber auch diversen Experten wie jetzt aktuell Bart Scott, die ihre Daseinsberechtigung in der Branche anscheinend exklusiv aus ihrem Pats Hass beziehen, mit Quoten. :)
      Für die abstruse Forderung, dass die Patriots alle Draftpicks dieses Jahres verlieren sollten, müsste man Scott übrigens direkt seine öffentlichen Plattformen wegnehmen ...
    • Ok, die NFL "darf" alles, aber das dürfen sie eigentlich gar nicht.
      Afaik dürfen sie laut Statuten die Franchise nicht direkt für Vergehen der Ownership abseits vom Football bestrafen.
      Prostitution mag illegal sein in einigen/vielen Bundesstaaten...ist aber so für sich isoliert imho weniger schlimm als zb. was J.Richardson abgezogen hat über viele Jahre.
      Selbst der wurde nicht rausgevoted, wobei sich das rausvoten und rausdrängen unterm Strich nicht viel nimmt.
      Ich würde das eher mit Irsay vergleichen.

      Jedenfalls, ich warte erstmal ab, was hier nun konkret Sache ist.
      Es heisst die Video-Aufnahmen seien ohne Audio und ohne Details ist auch unklar, ob die überhaupt vor Gericht verwendet werden können.
      Wenn dem so ist halte ich es allerdings für schwierig da einen Vorsatz zu unterstellen.
      Ich frage mich sowieso die ganze Zeit, warum er das in nem Staat machen will/muss, wo das illegal ist.
      Und, obwohl das jetzt nicht die letzte Kaschemme war, das ist jetzt auch kein Nobel-Etablissement gewesen.
      Dass das dort anynomyer sein soll und er deswegen da hinist, das zieht bei mir nicht. Ich bin mir sicher, dass es in jedem Bundesstaat - egal ob dort legal oder illegal - entsprechende Einrichtungen gibt, wo es wesentlich diskreter abgeht und die auch bekannt und geduldet sind.
      Dort fällt das Element trafficking dann wohl weg.
      Dass er davon was wusste schließe ich allerdings aus.

      Unterm Strich ists wohl so, dass er bei nem plea bargain mit der Staatsanwaltschaft um ein Gerichtsverfahren drumrumkommt, nur auf ein paar Benimmkurse geschickt und damit um eine Veröffentlichung des Videos drumrumkommt.
      Da er die Anschuldigung verneint, denke ich es ist ne gewisse Chance da, dass das Ganze gar nicht so passiert ist wie dargestellt. Warten wir halt einfach mal ab.
      "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

      == UPDATED FOR FREEAGENCY == NE Depthchart incl. Transaction-Tracker
      Last Update 15.3.19

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

    • Also ich persönlich glaube auch, dass er von dem Geschehnissen im Hintergrund nichts wusste, geschweige denn daran beteiligt war. Bis zum Tod seiner Zeit haben sie sich gemeinsam stets für Frauenrechte, etc eingesetzt und so wie er bis heute von ihr spricht, glaube ich nicht, dass er diese moralischen Standards komplett über Bord wirft.

      Rechtlich wird da - denke ich - nicht viel passieren. Was Goodell und Co dann als „more probable than not“ ansehen und ob Kraft „generally aware of the situation“ war, ist dann ne andere Frage..

      Darüber hinaus hat er damit aber definitiv sein Ansehen geschädigt. Und das ist das, was mich stört. Man hatte - egal, wie sehr die Patriots in irgendwas verwickelt waren - immer das Gefühl, einen extrem ehrenswerten Owner zu haben, der sich stets für viele gute Sachen eingesetzt hat. Natürlich endet das nicht damit und er hat auch seit dem Tod seiner Frau schon öffentliche Beziehung(en) gehabt. Und am Ende des Tages ist es nur Sex.

      Dass es ein Multi-Milliardär aber nötig hat, in irgendeinem „Puff“ in einem Bundesland, wo Prostitution auch noch illegal ist, seine Triebe zu befriedigen, ist schon irgendwie peinlich, zumindest in meinen Augen. Da sollte eine solche Person doch ganz andere Wege haben! Dass dies dann auch noch mit dem Hintergrund passiert, dass die Frauen wohl nicht freiwillig dort gearbeitet haben, macht es auch ohne Kraft‘s Mitwissen für seine Reputation nicht besser.

      Naja, um mal das Positive zu sehen: Vielleicht stürzen sich die Medien jetzt wochen- und monatelang darauf, sodass man a) in verhältnismäßiger Ruhe den sportlichen Teil der Offseason gestalten kann und b) da wieder eine Wagenburgmentalität wie nach Deflategate aufgebaut wird. Ein kleiner zusätzlicher Push , um nach #6 die Motivation hochzuhalten, kann ja nicht schaden.
    • Exodus1028 schrieb:

      Prostitution mag illegal sein in einigen/vielen Bundesstaaten...ist aber so für sich isoliert imho weniger schlimm als zb. was J.Richardson abgezogen hat über viele Jahre.
      Prostitution mag nicht illegal sein. Sie ist es in allen Bundesstaaten außer Nevada.

      aikman schrieb:

      "Die spinnen, die Amis" wie Obelix sagen würde.
      Nein, die Amis spinnen nicht.
      Es sind die wiedergutgewordenen Deutschen die hier spinnen und mit ihrem "Prostitutionsschutzgesetz" dafür gesorgt haben , dass sich Deutschland zum Eldorado für Menschenhandel entwickelt hat und das Bordell Europas geworden ist.
      welt.de/vermischtes/article170…sste-Bordell-Europas.html

      Außer in den bösen USA ist Prostitution u.A. übrigens noch in Irland , Schweden und Frankreich verboten. Alles so Bananenstaaten, die natürlich nicht wissen was sie tun.

      aikman schrieb:

      Ich glaube, das trifft den Punkt ziemlich gut:
      Ne das trifft es nicht ziemlich.

      Hört sich ziemlich schön an diese Nummer mit der Freiwilligkeit.

      Hat nur in der Realität kaum was zu tun
      "Die Bundesregierung räumt ein, dass es „eine soziale Realität [ist], dass viele Prostituierte sich in einer sozialen und psychischen Situation befinden, in der es fraglich ist, ob sie sich wirklich frei und autonom für oder gegen diese Tätigkeit entscheiden können"
      bmfsfj.de/bmfsfj/bericht-der-b…onsgesetz---prostg-/80766

      Und wenn es nicht freiwillig war dann müssen die Hintermänner bestraft werden. Natürlich nicht de Kunden. Die können so was ja unmöglich wissen.



      Robert84 schrieb:

      Selbst wenn diese Prostituierten von jemanden dazu gezwungen wurden, wieso sollten die Kunden davon wissen?
      Klar wenn ich hier in einen billig Puff gehe , wo keine Frau Deutsch (Englisch) spricht und 2 Meter Schränke die Nummer bewachen kann man ja als armer Mann (der nur einen weg stecken möchte) nicht wissen, dass die Frauen in einer Notsituation sind und mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu gezwungen werden :cards .

      Sorry Leute. Ich halte jede Forderung die Pats für Krafts Fehltritt zu bestrafen für absolut albern. Das ist in der Tat ziemlicher Pats Hate.

      Aber wie sich dieser Nummer versucht wird schön zureden (von einigen).

      Kopfschüttel.
      Guys like Chris Harris who have done it all, really hit all of the check marks and all of the boxes, you want to take care of guys like. He deserves it 100 percent.
      Von Miller
    • Mile High 81 schrieb:

      Exodus1028 schrieb:

      Prostitution mag illegal sein in einigen/vielen Bundesstaaten...ist aber so für sich isoliert imho weniger schlimm als zb. was J.Richardson abgezogen hat über viele Jahre.
      Sorry Leute. Ich halte jede Forderung die Pats für Krafts Fehltritt zu bestrafen für absolut albern. Das ist in der Tat ziemlicher Pats Hate.

      Aber wie sich dieser Nummer versucht wird schön zureden (von einigen).

      Kopfschüttel.

      Danke für Deinen ausführlichen Beitrag @Mile High 81.

      TB19 schrieb:

      Also ich persönlich glaube auch, dass er von dem Geschehnissen im Hintergrund nichts wusste, geschweige denn daran beteiligt war. Bis zum Tod seiner Zeit haben sie sich gemeinsam stets für Frauenrechte, etc eingesetzt und so wie er bis heute von ihr spricht, glaube ich nicht, dass er diese moralischen Standards komplett über Bord wirft.
      Ach, wenn er sich damals schon für Frauenrechte eingesetzt hat, dann ist das ja alles halb so schlimm. Nur, weil Menschen etwas in der Vergangenheit getan haben, schützt das noch lange nicht vor Fehlverhalten o.ä. Und, wenn ihm Frauenrechte wirklich so wichtig sind, dann frage ich mich doch ernsthaft, warum er in einem solchen Etablissement seine Zeit vertriebt. Ganz gleich, ob die Damen da freiwillig arbeiten oder nicht.


      TB19 schrieb:

      Naja, um mal das Positive zu sehen: Vielleicht stürzen sich die Medien jetzt wochen- und monatelang darauf, sodass man a) in verhältnismäßiger Ruhe den sportlichen Teil der Offseason gestalten kann und b) da wieder eine Wagenburgmentalität wie nach Deflategate aufgebaut wird. Ein kleiner zusätzlicher Push , um nach #6 die Motivation hochzuhalten, kann ja nicht schaden.

      Da jetzt auch noch etwas Positives abzuleiten, ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Übertrieben gesagt ganz nach dem Motto "Zum Glück gab es den Vorfall, dann können wir uns wenigstens in Ruhe auf das Sportliche konzentrieren".
    • Mile High 81 schrieb:

      Exodus1028 schrieb:

      Prostitution mag illegal sein in einigen/vielen Bundesstaaten...ist aber so für sich isoliert imho weniger schlimm als zb. was J.Richardson abgezogen hat über viele Jahre.
      Sorry Leute. Ich halte jede Forderung die Pats für Krafts Fehltritt zu bestrafen für absolut albern. Das ist in der Tat ziemlicher Pats Hate.

      Aber wie sich dieser Nummer versucht wird schön zureden (von einigen).
      und damit haben wir einen Konsens in Bezug auf den Zusammenhang zu unserem Football Team und die übrigen Fragen zur moralischen/rechtlichen Beurteilung von Bordellbesuchen können wir hier hoffentlich beenden oder in einen anderen Thread auslagern.
    • Wir sind übrigens wieder mitten drin. Mitten drin im Vorverurteilen ohne klare Details und ohne klare Anklage bzw. klare Beweise.
      Es ist doch ganz einfach: Wenn Kraft gegen das Gesetz verstoßen hat, dann ist dies zu verurteilen und zu bestrafen. Mit den Pats wird das wenig zu tun haben, ist es doch eine private Angelegenheit.
    • Bluewings98 schrieb:

      Ich weiß nicht einzuschätzen, wie viel eleganter das ein NFL-Owner lösen kann. Ein Bordell ist aber im Grunde die "sichere" Variante. Wenn er einen Escort-Service oder ähnliches genutzt hätte (bei der Gesetzeslage, das Prostitution verboten ist), wäre das zum einen beim vollzogenen Geschlechtsverkehr ebenso als Prostitution zu sehen (außer womöglich es gibt da was schriftliches), zum anderen haben sich Escort-Dienste bei Personen der Öffentlichkeit auch mal gerne zu medialen Schlammschlachten ausgeweitet, dagegen ist das hier doch eher eine kleinere Verfehlung.

      Ist schon komisch, wie heutzutage auf solche Meldungen gegeiert wird, diese dann einen Sturm der Entrüstung hervorrufen, um dann nach einer Woche wieder niemanden mehr interessieren, weil ja schon wieder zwei weitere Verfehlungen medial "diskutiert" wurden.
      Und wer dachte das ein paar Bälle die vielleicht zu wenig Luft hatten, die Patriots 2 Jahre beschäftigt :madness

      Eine kleinere Verfehlung wäre es wenn er nichts davon wusste, eine größere wenn er davon wusste es ihm aber egal war.

      Bei Deflategate dachte ich auch das es eine kleine Strafe gibt ||

      Ich würde das Thema auch gerne auslagern, weil es glaube ich hier eher um die New England Patriots gehen sollte und nicht wie Robert Kraft gerne seine Freizeit verbringt.

      Gibt denke ich dieses Jahr gibt es auch so genug zu besprechen :)
    • Für die NFL wird es genauso interessant sein wie bei Spielern die in ihrer Freizeit ohne Auswirkung auf den Spielbetrieb mit Waffen rumhantieren, sich irgendwelche Auseinandersetzungen in irgendwelchen Lokalitäten erlauben, anderweitig handgreiflich werden oder sich sonstwie nicht an gewisse Regeln und Gesetze halten und das mit recht.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Mile High 81 schrieb:

      Nein, die Amis spinnen nicht.
      Es sind die wiedergutgewordenen Deutschen die hier spinnen und mit ihrem "Prostitutionsschutzgesetz" dafür gesorgt haben , dass sich Deutschland zum Eldorado für Menschenhandel entwickelt hat und das Bordell Europas geworden ist.
      1. ab hier gehört der Thread ausgegliedert.

      2. In dem von dir verlinkten Beitrag wird auf eine Dokumentation hingewiesen und selbst dort heißt es:
      Zudem verliert sich die Doku häufig in Spekulationen. So heißt es unter anderem: „,Neun von zehn Frauen würden zur Prostitution gezwungen‘, sagen Polizeiexperten.“ Und: „Die meisten Frauen schweigen aus Angst.“ Auch über Dunkelziffern wird spekuliert. All das kann stimmen, möglich ist aber auch, dass es sich um Sätze von Interessengruppen handelt, die übertreiben, um die Dramatik der Situation herauszustreichen. Überprüfbar ist in der Branche eh nichts.
      Es scheint also, dass die Dokumentation keine konkreten Zahlen vorweisen kann, sondern auf Vermutungen basiert. Für meinen Fall glaube ich, dass Menschenhandel leider ein sehr häufiges Delikt ist und zwar nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt. Daher ist es zwingend nötig, diese Verbrechen aufzuklären und zu ahnden. Gleichzeitig und das widerspricht sich in meinen Augen eben nicht, ist Frauen die ihr Geld freiwillig durch Protistution oder anderen Sex-Work verdienen, der größtmögliche Schutz einzuräumen, und das geht nicht dadurch, dass man die Prostitution in die Dunkelheit der Gesellschaft verfrachtet (denn - sie wird so oder so IMMER stattfinden), sondern so gut wie möglich beleuchtet. Nur so kann man Frauen schützen. Dass Menschenhandel nur unzureichend hier verfolgt ist (was nach wie vor verboten ist im Gegensatz zu Prostitution) ist dagegen scharf zu kritisieren. Aber das Problem ist hier dann ein anderes, was ja auch bei den Clans und den sogenannten Reichsbürgern zu Buche steht - hier werden bestehende Gesetze ignoriert und die Polizei hat viel zu wenig Personal um sich darum zu kümmern. Das ist das eigentliche Problem. Nicht die Prostitution.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Buffalo schrieb:

      Für die NFL wird es genauso interessant sein wie bei Spielern die in ihrer Freizeit ohne Auswirkung auf den Spielbetrieb mit Waffen rumhantieren, sich irgendwelche Auseinandersetzungen in irgendwelchen Lokalitäten erlauben, anderweitig handgreiflich werden oder sich sonstwie nicht an gewisse Regeln und Gesetze halten und das mit recht.
      Dafür gibt's aber trotzdem keine Strafen für das jeweilige Team. Den Patriots wegen Krafts Vergehen irgendwelche Draftpicks zu entziehen würde überhaupt nicht passen. Dass ihm persönlich was blüht kann ich mir vorstellen.
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Für die NFL wird es genauso interessant sein wie bei Spielern die in ihrer Freizeit ohne Auswirkung auf den Spielbetrieb mit Waffen rumhantieren, sich irgendwelche Auseinandersetzungen in irgendwelchen Lokalitäten erlauben, anderweitig handgreiflich werden oder sich sonstwie nicht an gewisse Regeln und Gesetze halten und das mit recht.
      Dafür gibt's aber trotzdem keine Strafen für das jeweilige Team. Den Patriots wegen Krafts Vergehen irgendwelche Draftpicks zu entziehen würde überhaupt nicht passen. Dass ihm persönlich was blüht kann ich mir vorstellen.
      Ich sehe nicht wo ich das geschrieben habe, im Gegenteil, ich habe absichtlich auf die Zitier Funktion verzichtet und nur vom Interesse der NFL gesprochen und das auch völlig ergebnisoffen, schließlich weiß ich nicht was passiert ist :madness
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Mile High 81 schrieb:

      Exodus1028 schrieb:

      Prostitution mag illegal sein in einigen/vielen Bundesstaaten...ist aber so für sich isoliert imho weniger schlimm als zb. was J.Richardson abgezogen hat über viele Jahre.

      Robert84 schrieb:

      Selbst wenn diese Prostituierten von jemanden dazu gezwungen wurden, wieso sollten die Kunden davon wissen?
      Klar wenn ich hier in einen billig Puff gehe , wo keine Frau Deutsch (Englisch) spricht und 2 Meter Schränke die Nummer bewachen kann man ja als armer Mann (der nur einen weg stecken möchte) nicht wissen, dass die Frauen in einer Notsituation sind und mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu gezwungen werden :cards .
      Hm, für dass das du Prostitution (auch wenn sie wie hier legal ist) so verurteilst weißt du offenbar verdammt gut, wie es in solchen Etablisments vorgeht... Ich persönlich weiß nicht wie viele Prostituierte deutsch sprechen und bin auch nicht sicher wie viel % das freiwillig machen und wie viel % in irgendeiner Weise dazu gedrängt, gezwungen oder sonst was werden. Auch bin ich nicht sicher dass die "2 Meter Schränke" nur die Bösen sind, schließlich kann es ja auch gut sein, dass sie die Frauen in erster Linie vor gewalttätigen Freiern beschützen... Zurück zum Thema: Ich persönlich finde das Prostitutionsverbot, welches in den meisten Staaten der USA herrscht, nicht gut. ABER da es existiert hat sich Hr. Kraft natürlich einer Straftat schuldig gemacht und dafür muss er sich jetzt verantworten. Das hat aber nichts mit den Patriots zu tun (zumindest nicht aus sportlicher Sicht), weswegen auch ich dringend ersuchen würde, die Diskussionen in einen anderen Thread auszugliedern.
    • Die NFL ist ein Business. 32 Teams, welche jedoch am selben Strang ziehen.
      Die Owner bezahlen alle gemeinsam einen Commissioner.

      Nun ist ein Owner negativ in der Presse aufgefallen, und das auch noch in einer "Dead Time" des NFL-Kalenders.

      Wer jetzt glaubt, die anderen 31 Owner (jaja, Green Bay :hinterha: ) würden NICHT bei Goodell sturmklingeln, ist ziemlich verblendet.
      Zum einem könnte man damit einen direkten Konkurrenten vermutlich schwächen, zum anderen wird Goodell genau dafür bezahlt (Sachen nach eigener (!!) Regelauslegung, ggf. auch ohne Regeln zu konkreten Fällen, lösen und 31/32 Owner happy machen jedoch in der Öffentlichkeit als Buhmann dastehen).
      Also ja, ich denke schon, dass dies negative Auswirkungen auf die Franchise haben wird.


      Der Übersicht halber könnte man den Prostitutionsteil wirklich hier ausgliedern :bier:
    • DrBanane schrieb:

      Naja, wenn man den Pats dann wieder den 1st Rounder wegnimmt und sie am Ende den SB holen, ist mir das schnuppe. :D
      Ich glaube (!!!!) nicht, dass es dabei bleiben wird.

      Meine Vermutung (!!!!!): Die anderen Owner sehen eine mgl. Rufschädigung der NFL, somit einen Wertverlust. Begründet wird das ganze auf christlichen Werten, geht ja ganz gut in den USA.
      Denke schon dass sie versuchen werden, Kraft in Rente zu schicken.
    • freshprince85 schrieb:

      DrBanane schrieb:

      Naja, wenn man den Pats dann wieder den 1st Rounder wegnimmt und sie am Ende den SB holen, ist mir das schnuppe. :D
      Ich glaube (!!!!) nicht, dass es dabei bleiben wird.
      Meine Vermutung (!!!!!): Die anderen Owner sehen eine mgl. Rufschädigung der NFL, somit einen Wertverlust. Begründet wird das ganze auf christlichen Werten, geht ja ganz gut in den USA.
      Denke schon dass sie versuchen werden, Kraft in Rente zu schicken.
      Vor mir aus können sie Kraft in Rente schicken. Jonathan Kraft ist ja sowieso schon Präsident und somit wahrscheinlich ganz gut im Thema drin.

      Aber die Picks sollen sie nicht anfassen :rolleyes: