Gameday Fußball

  • Grenzwertig?

    Nein ich sehe da absolut nichts grenzwertiges. Das sind ganz ganz eindeutige Fehlentscheidungen.

    Das war deine Antwort auf meinen ersten Post.

    Ganz ganz eindeutige Fehlentscheidungen?

    Was alles?


    Foul an Adeyemi und Elfmeter - eindeutig! Ich habe nie was anderes behauptet. Das ist eine Frechheit die Entscheidung und für mich unbegreiflich, das da nicht gepfiffen und das entsprechend geahndet wird.


    Aber dann - Handelfmeter?

    Ist für mich keine eindeutige Situation, weil nichts in Bezug auf das Handspiel mehr eindeutig ist.

    Hast du dann ja im Nachgang auch selber festgestellt. Also ist das für mich grenzwertig und eher Elfmeter, aber nicht eindeutig Strafstoß.


    Und das Foul vorm Gegentor?

    Das ist gar nichts. Die Szene gibt es im Spiel x mal und gestern hat er das halt immer laufen lassen.


    Ergo ist es eine eklatante Fehlentscheidungen, über die es nichts zu diskutieren gibt.

    Bei den anderen beiden halte mal kurz inne und stell dir das andersherum vor (Bochum kriegt den Handelfmeter bzw Dortmund bekommt ein Tor aberkannt, weil er Foul gibt für eine Aktion analog zu der von Hofmann. Na den Aufschrei hier möchte ich erleben...).


    Und unterm Strich zeigt doch hier der Diskussionsverlauf genau das was ich sage. Es wird über den Schiedsrichter gesprochen und über die Szenen, nicht über das was Dortmund hätte besser machen können und zwingend besser machen muss, wenn sie Meister werden wollen.


    Ich bin kein Leistungssportler, aber ich konnte den ein oder anderen durchaus etwas näher beobachten und miterleben. Und mMn waren immer die erfolgreich, die auf sich fokussiert waren, die an sich gearbeitet haben und voll auf das konzentriert waren, was sie selbst beeinflussen konnten - und den Eindruck habe ich halt beim BVB nicht und das ärgert mich total, weil sie so (wieder) eine Meisterschaft wegwerfen und den Bayern schenken. Und das kann doch keinem Fan gefallen, oder?

  • Foul an Adeyemi und Elfmeter - eindeutig! Ich habe nie was anderes behauptet. Das ist eine Frechheit die Entscheidung und für mich unbegreiflich, das da nicht gepfiffen und das entsprechend geahndet wird.

    In deinem ersten Post, auf den ich antworte sprichst du von "grenzwertig Szenen", bei denen du "eher Elfmeter" pfeifen würdest.

    Mit keinem Satz sagst du irgendetwas, was dem nahe kommt, was du jetzt schreibst. Das ist natürlich die Hauptszene auf die ich mich bezieht und allein in dieser Szene stecken zwei Fehlentscheidungen, denn es geht ja nicht nur um Elfer sondern auch einen Platzverweis.

    Zitat

    Aber dann - Handelfmeter?

    Ist für mich keine eindeutige Situation, weil nichts in Bezug auf das Handspiel mehr eindeutig ist.

    Hast du dann ja im Nachgang auch selber festgestellt. Also ist das für mich grenzwertig und eher Elfmeter, aber nicht eindeutig Strafstoß.

    Falsch. Ich habe gesagt, dass ich mich auf Kann Elfmeter einlassen, sobald mir jemand zeigt, dass die aktuelle Auslegung das hergibt.

    So lang dies nicht der Fall ist, bleibe ich bei meiner Meinung (und die der DAZN Experten), dass es auch hier Elfmeter geben muss.


    Und dein Argument, dass nichts mehr eindeutig ist, darf für einen Fan im Forum ja gelten, aber wohl kaum für einen Schiri auf dem Feld. In der Konsequenz würde das nämlich bedeuten, dass der VAR bei Hand nicht mehr eingreift. Richtig wäre hier gewesen Stegemann rauszuschicken.


    Zitat

    Und das Foul vorm Gegentor?

    Das ist gar nichts. Die Szene gibt es im Spiel x mal und gestern hat er das halt immer laufen lassen.

    Natürlich ist das ein Foul. Can springt hoch und hat aufgrund des Schubsers keine Chance das Gleichgewicht zu halten und an den Ball zu kommen. Ich glaube allerdings nicht, dass dies relevant für den VAR ist.


    Zitat

    Und unterm Strich zeigt doch hier der Diskussionsverlauf genau das was ich sage. Es wird über den Schiedsrichter gesprochen und über die Szenen, nicht über das was Dortmund hätte besser machen können und zwingend besser machen muss, wenn sie Meister werden wollen.

    Und auch das ist einfach falsch.

    Ich sage in meinem aller ersten Post zu der Szene zu allererst, dass man sich an die eigene Nase fassen muss.

    Gleiches lese ich hier von mindestens zwei anderen Fans auch.

    Gleiches machen Terzic und Brandt nach dem Spiel auch.

  • Dann bleib bei deinen Meinungen - aber dann beschwer dich nachher nicht über die Vize-Meisterschaft.


    Auch lustig, dass du dich auf die DAZN-Experten berufst bei der Handszene, aber bei der Szene vor dem Gegentor dann nicht. Denn da sagt Wagner auch ganz klar, dass das für ihn kein Foul ist. Also was jetzt? Beziehst du dich nur dann auf Experte, wenn es dir passt?


    Heute in nahezu allen Artikeln, die ich über das Spiel gelesen hat, sprechen alle von einer eklatanten und nicht zu entschuldigen Fehlentscheidung. Die Dortmunder machen daraus aber drei und einen riesen Skandal (siehe Kehl).

    Das wird überall aber nicht so gesehen. Kann-Elfmeter und definitiv kein Foul vor dem Gegentor - es bleibt eine Szene übrig.


    Und wie besonnen Terzic, Kehl und Reus reagiert haben, kannst du heute auch überall nachlesen.

    Für mich ist und bleibt es einfach ärgerlich:

    Ja, Stegemann war schlecht und die eine Szene ist ein Witz.

    Aber Dortmund versaut es sich ganz allein und das so unnötig und mMn total selbst verschuldet. Auch wegen der Reaktionen auf solche Sachen, die dich einfach deinen Fokus verlieren lassen, was sich der BVB nicht leisten kann.

  • Dann bleib bei deinen Meinungen - aber dann beschwer dich nachher nicht über die Vize-Meisterschaft.


    Auch lustig, dass du dich auf die DAZN-Experten berufst bei der Handszene, aber bei der Szene vor dem Gegentor dann nicht. Denn da sagt Wagner auch ganz klar, dass das für ihn kein Foul ist. Also was jetzt? Beziehst du dich nur dann auf Experte, wenn es dir passt?

    Ahja ganz klar hat Wagner das gesagt. Wagner sagt, dass er es gut findet, dass es weiterlaufen gelassen wird. Zusätzlich sagt er noch, dass er da aber auch der falsche Ansprechpartner ist, weil er es gerne hat, dass viel laufen gelassen wird.


    Ansonsten zeig mir die Berichte gerne. Ich habe sie heute noch nicht gesehen.

  • Da hast du vermutlich auch lange gesucht.

    Aber bleib ruhig dabei - der arme BVB, dreimal betrogen, riesen Skandal - dann kann man am Ende ja auch über Platz 2 jubeln.

    Für mich hat der BVB dieses Jahr die riesen Chance Meister zu werden und ich wäre arg enttäuscht wenn sie es nicht würden, weil sie es dann leichtfertig und fahrlässig verspielt hätten - aber will vielleicht nicht jeder Fan hören...


    Ich habe heute Morgen in zwei Printmedien die Auffassung gelesen, dass es "nur" eine krasse Fehlentscheidung war.

    Hier online auf die Schnelle geht es in eine ähnliche Richtung:


    Beim BVB explodiert die Wut auf Schiri Sascha Stegemann
    Wieder einmal kann der BVB bei einem Abstiegskandidaten nicht gewinnen. Doch nach dem Unentschieden beim VfL Bochum vereint sich die Wut auf Schiedsrichter…
    www.n-tv.de


    "... Wie schon ein vermeintliches Foul an Emre Can wenige Sekunden vor dem 1:0 der Bochumer nach nur wenigen Minuten. Drei Situationen, in denen sich der BVB falsch behandelt fühlte. Drei Situationen, von denen jedoch nur das nicht geahndete Foul an Adeyemi der Geruch der Fragwürdigkeit nachhing. ..."

  • Da hast du vermutlich auch lange gesucht.

    Aber bleib ruhig dabei - der arme BVB, dreimal betrogen, riesen Skandal - dann kann man am Ende ja auch über Platz 2 jubeln.

    Für mich hat der BVB dieses Jahr die riesen Chance Meister zu werden und ich wäre arg enttäuscht wenn sie es nicht würden, weil sie es dann leichtfertig und fahrlässig verspielt hätten - aber will vielleicht nicht jeder Fan hören...

    Du kannst das jetzt noch so oft wiederholen wie du willst. Niemand hier schießt sich nur auf den Schiri ein. Schau dazu in diesem Thread, Schau dir den Borussia Dortmund Thread hier an und schau dir das Interview von Terzic bei DAZN nochmal an.


    Jeder hat die eigenen Versäumnisse angesprochen. Terzic sagt explizit, dass er hofft, dass man nun genug über den Schiri gesprochen hat und will danach aufs Spiel kommen. Er wird vom Interviewer zurück zum Schiri geholt.


    Du willst ein Narrativ aufbauen, welches es nicht gibt.


    https://www.n-tv.de/sport/fuss…mann-article24088082.html


    "... Wie schon ein vermeintliches Foul an Emre Can wenige Sekunden vor dem 1:0 der Bochumer nach nur wenigen Minuten. Drei Situationen, in denen sich der BVB falsch behandelt fühlte. Drei Situationen, von denen jedoch nur das nicht geahndete Foul an Adeyemi der Geruch der Fragwürdigkeit nachhing. ..."

    Von Stephan Uersfeld, Bochum

  • Von Stephan Uersfeld, Bochum

    Willst du damit jetzt sagen, dass Stephan Uersfeld Bochumer sei und deshalb den Artikel so geschrieben hat bzw er die Szene so bewertet? ^^


    Junge, Junge - dann beenden wir das hier besser...

  • Willst du damit jetzt sagen, dass Stephan Uersfeld Bochumer sei und deshalb den Artikel so geschrieben hat bzw er die Szene so bewertet? ^^


    Junge, Junge - dann beenden wir das hier besser...

    Er schreibt davon, dass nur das nicht geahndete Foul an Adeyemi "den Geruch von Fragwürdigkeit" trägt.

    Das lässt mich einfach nur laut lachen. Die Szene trägt nicht den Geruch von Fragwürdigkeit. Die Szene ist nicht mal im Ansatz fragwürdig. Wer nicht mal in der Lage ist sowas anzuerkennen, kann wohl kaum den Anspruch auf einen objektiven Bericht erheben.


    Aber womit du wohl recht hast, ist dass wir das besser lassen hier, wenn wir wieder bei diesen Grundlagen anfangen müssen.

  • Der BVB hatte jetzt eine Nacht, sich darüber aufzuregen und jetzt kann das auch weitergehen. Langsam sollte man sich doch daran gewöhnt haben, dass jedes Team in der Saison mit solchen Entscheidungen bzw nicht-Entscheidungen zu leben hat

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Der BVB hatte jetzt eine Nacht, sich darüber aufzuregen und jetzt kann das auch weitergehen. Langsam sollte man sich doch daran gewöhnt haben, dass jedes Team in der Saison mit solchen Entscheidungen bzw nicht-Entscheidungen zu leben hat

    Da gebe ich dir durchaus Recht.

    Gerade deshalb kann man das gerne vom gestrigen Spiel abkoppeln und mal allgemein die Frage nach dem VAR aufwerfen. Den gibt es jetzt wieviele Jahre in Deutschland? Ich finde insgesamt sieht man durch den VAR null Verbesserungen für den Sport. Die Schiedsrichter in Deutschland wirken insgesamt total überfordert damit.


    Wegen mir könnte man den VAR einfach wieder abschaffen. Was jedenfalls sicher ist: Es braucht im gesamten Prozedere eine Reformation. Entscheidungen dauern viel zu lang. Es gibt dennoch immernoch viel zu viele Fehlentscheidungen. Und letzten Endes sind Entscheidungen auch viel zu selten wirklich transparent.

    Mir ist schon klar, dass man den VAR wahrscheinlich nicht mehr weg bekommt. Wegen mir könnte man es dann mit einem Challenge System probieren. Auch wenn das System auch genug Fallstricke bietet, die dann dem Gerechtigkeitssinn auch wieder widersprechen.

  • Und noch ein Jahr zweite Liga für den HSV, Heidenheim holt man nicht und die Relegation gewinnt man auch nicht.


    Stellt sich die Frage wer der nächste Trainer sein wird der die Aufgabe Aufstieg in Angriff nimmt und mit welchem Kader.


    Walter muss man entlassen, alles andere wäre fatal!


    Mir tun die Fans nur noch leid, bin froh den Absprung geschafft zu haben.

    Urlaubsplanung für 2023:
    20. - 30.03.17: NYC mit 3 Spielen, Leafs, Sabres, Devils, der NY Islanders :bounce::bounce::bounce:
    September: Budapest
    Für Zwischendurch: Breslau, Warschau, Helsinki oder Edinburgh

  • Absolut.

    Familiär bedingt bekomme ich da leider einiges mit. Mein Schwager ist HSV Fan. Normalerweise würde man sich über diesen Club nur lustig machen, aber wenn man Menschen um sich hat, die darunter leiden, kommt zumindest bei mir doch schnell Mitleid auf.


    Abgesehen davon graut es mir auch schon wieder davor, was das für die BL bzw. meinen persönlichen Bezug zu ihr im nächsten Jahr bedeutet. In meinem worst case tauschen Schalke und Bochum die Ligen mit Darmstadt und Heidenheim. Natürlich haben sie es sich dann auch jeweils verdient aber für mich wäre das eben auch furchtbar langweilig.

  • Jetzt werden aus gelben Karten per VAR noch rote und das 0-1 war schon falsch... Aber hey. Ist doch nur Bundesliga :jeck:

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Jetzt werden aus gelben Karten per VAR noch rote und das 0-1 war schon falsch... Aber hey. Ist doch nur Bundesliga :jeck:

    Über Schiedsrichter und den VAR in Deutschland brauchst du dich nicht mehr aufregen - das ist ja echt teilweise Comedy.


    Aber merkwürdige Entscheidungen hin oder her - mit der Leistung von Gladbach hast du in der BL keine Punkte verdient!

    Und wenn du jetzt zuhause gegen Bochum nicht punktest, dann wird das noch richtig bitter.

    Denn gegen Leverkusen und in Dortmund holst du so auch nix und dann hast du u.U. ein Endspiel gegen Augsburg.

  • Über Schiedsrichter und den VAR in Deutschland brauchst du dich nicht mehr aufregen - das ist ja echt teilweise Comedy.


    Aber merkwürdige Entscheidungen hin oder her - mit der Leistung von Gladbach hast du in der BL keine Punkte verdient!

    Und wenn du jetzt zuhause gegen Bochum nicht punktest, dann wird das noch richtig bitter.

    Denn gegen Leverkusen und in Dortmund holst du so auch nix und dann hast du u.U. ein Endspiel gegen Augsburg.

    Ich bin schon froh, dass mit Schalke und Hertha zumindest 2 schon weit genug weg sind

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Da gebe ich dir durchaus Recht.

    Gerade deshalb kann man das gerne vom gestrigen Spiel abkoppeln und mal allgemein die Frage nach dem VAR aufwerfen. Den gibt es jetzt wieviele Jahre in Deutschland? Ich finde insgesamt sieht man durch den VAR null Verbesserungen für den Sport. Die Schiedsrichter in Deutschland wirken insgesamt total überfordert damit.


    Wegen mir könnte man den VAR einfach wieder abschaffen. Was jedenfalls sicher ist: Es braucht im gesamten Prozedere eine Reformation. Entscheidungen dauern viel zu lang. Es gibt dennoch immernoch viel zu viele Fehlentscheidungen. Und letzten Endes sind Entscheidungen auch viel zu selten wirklich transparent.

    Mir ist schon klar, dass man den VAR wahrscheinlich nicht mehr weg bekommt. Wegen mir könnte man es dann mit einem Challenge System probieren. Auch wenn das System auch genug Fallstricke bietet, die dann dem Gerechtigkeitssinn auch wieder widersprechen.

    Ich denke es wäre schon eine Verbesserung wenn der VAR grundsätzlich eingreift und nicht den Schiri erstmal machen lässt. Ich weiß die Planung ist eher andersrum aber wenn der Schiri es doch falsch sieht, was spricht dann dagegen ihm zu helfen ? Diese anschließenden Erklärungen mit klaren Fehlentscheidungen und Schiri Hoheit hilft doch keinem weiter. Es muss möglichst viele richtige Entscheidungen geben egal wer sie dann trifft

  • Leroy. Wie kann man einen Freistoß aus 20m 10m neben das Tor setzen. Unbegreiflich

    Es geht gar nichts mehr

    #GO BUCS ツ

  • Wer nicht mal in der Lage ist sowas anzuerkennen, kann wohl kaum den Anspruch auf einen objektiven Bericht erheben.

    Zwei Tage und unzählige Expertenmeinungen weiter habe ich keine einzige gefunden, die Stegemann drei Fehlentscheidungen attestiert haben - du? Wenn ja, würde es mich interessieren diese zu sehen.


    Vielmehr ist der klare Tenor - eine krasse Fehlentscheidung und zwei vertretbare Entscheidungen, so wie beispielsweise Collinas Erben es schreiben:


    Aufrichtiger Stegemann geht Fehler auf den Grund
    Schiedsrichter Sascha Stegemann räumt in mehreren Interviews unumwunden ein, dem BVB in Bochum zu Unrecht einen Strafstoß verweigert zu haben. Wie aber erklärt…
    www.n-tv.de


    Aber das ist vermutlich auch kein objektiver Bericht für dich, oder?

  • Aber das ist vermutlich auch kein objektiver Bericht für dich, oder?

    Du hast offenbar ein massives Problem beim Leseverständnis und lässt zudem wichtige Passagen meines Posts aus, weshalb das jetzt meine letzte Antwort auf dich zu diesem Thema ist.

    Ich habe die Objektivität des Berichts in Frage gestellt weil er der Elfmeterszene mit Adeyemi "den Geruch von Fragwürdigkeit" attestiert hatte. Ganz Deutschland weiß allerdings, dass die Entscheidung in keinster Weise fragwürdig war, sondern schlicht und ergreifend falsch (und zwar ohne Alternativmeinungen). Wenn er Anspruch auf Objektivität erheben würde, hätte er das auch einfach genau so darstellen können und nicht irgendeine tendenziöse Beschreibung wählen müssen.


    Auch ich habe mittlerweile von objektiven Quellen (wie z.B. Collinas Erben) gesehen, dass die Regelauslegung beim Handspiel zurzeit so ist, dass man diese Szene nicht als Elfmeter geben sollte. Ist gut, kann ich mit leben (auch wenn ich die Auslegung im Sinne des Sports für falsch halte).

    Bleiben immer noch die zwei Fehlentscheidungen (kein Elfmeter + kein Platzverweis) stehen, die uns massiv benachteiligt haben.


    Das Thema ist aber mittlerweile sowieso durch (wie Watzke ja bspw. selbst auch kundgetan hat), weshalb ich nicht weiß was du dir von deinem erneuten Posting verspricht, wo du es doch eh lieber beenden wolltest.

  • Spielt Freiburg mit der normalen Mannschaft oder ist das die U12? Das ist ja hinten nur lächerlich.

  • Ost Ost Ostfußball :bier:

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer