1. FC Köln 2019|2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      "Black & Yellow" & "Rut & Wiess"
    • Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"
      Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist so natürlich für jeden Aufsteiger das sinnvollste Ziel, aber ich würde sagen, dass es für dieses Ziel und die Sicht auf 3 Jahre ein paar Säulen im Team braucht. Leider sehe ich diese bei uns so gar nicht.
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++
    • Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.
      Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
    • Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Man muss sich mal auf dem Mund zergehen lassen, dass in Gladbach das Credo "Erst mal Klasse halten" nach dem Beinahe-Abstieg 2011 quasi noch bis letztes Jahr gepredigt wurde (auch wenn viele das nicht mehr ernst genommen haben). Ich gehe aber fest davon aus, dass das intern durchaus gelebt wurde. Das man von konstant "höheren" Zielen redet, ist eigentlich relativ neu.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Man muss sich mal auf dem Mund zergehen lassen, dass in Gladbach das Credo "Erst mal Klasse halten" nach dem Beinahe-Abstieg 2011 quasi noch bis letztes Jahr gepredigt wurde (auch wenn viele das nicht mehr ernst genommen haben). Ich gehe aber fest davon aus, dass das intern durchaus gelebt wurde. Das man von konstant "höheren" Zielen redet, ist eigentlich relativ neu.
      Wie es richtig gemacht wird, muss man sich dann als FC-Fan ausgerechnet von den Fohlen zeigen lassen ;) :D
    • Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Ist die Frage wer hat eine zu große Erwartungshaltung, der Verein selber? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, wir Fans bestimmt nicht, da ich aus dem Kölner Umland komme, kenne ich natürlich Massen an FC Fans und da ist nicht einer dem nicht bewusst ist, das für uns nur der Klassenerhalt zählt, trotzdem möchte man natürlich eine positive Entwicklung sehen, wäre ja auch recht merkwürdig, wenn nicht.

      ABER, Spielen wir denn dieses Jahr um den Klassenerhalt? Im Moment sieht es nicht so aus, es war doch bei unserem letzten Abstieg auch nicht wirklich ein drum Spielen, wir waren von Beginn bis Ende der Saison ein ganzes Stück hinter den anderen Kandidaten, und wenn wir Pech haben sieht es dieses Jahr wieder genau so aus.

      Ich verlange halt von der Mannschaft das man auf Augenhöhe mit Teams wie zb Augsburg, Mainz, Union ist und nicht darunter und das glaube ich sollte man auch von dieser Mannschaft verlangen können.
      "Black & Yellow" & "Rut & Wiess"
    • Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Sorry, aber ich kann die unsägliche Mär von der Erwartungshaltung nicht mehr hören, insbesondere dann nicht, wenn sie von Spielern wie Höger oder Horn dauernd als Alibi für ihre Nichtleistung angeführt wird.

      Die Erwartungshaltung wird wenn überhaupt ausschließlich von den handelnden Personen geschürt, die wahrscheinlich lieber heute als morgen große Sprünge nach vorne machen wollen. Die Fans sind hingegen so demütig wie noch nie und lassen den Mist, den sie seit Jahren vorgesetzt bekommen mehr oder weniger still über sich ergehen.
    • Bullzeye schrieb:

      Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Die Fans sind hingegen so demütig wie noch nie und lassen den Mist, den sie seit Jahren vorgesetzt bekommen mehr oder weniger still über sich ergehen.
      Wer hier lässt denn etwas mehr oder weniger still über sich ergehen? :jeck:
      Es wird doch alles kommentiert und von oben bis unten zerrissen.
    • Arrow schrieb:

      Bullzeye schrieb:

      Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Die Fans sind hingegen so demütig wie noch nie und lassen den Mist, den sie seit Jahren vorgesetzt bekommen mehr oder weniger still über sich ergehen.
      Wer hier lässt denn etwas mehr oder weniger still über sich ergehen? :jeck: Es wird doch alles kommentiert und von oben bis unten zerrissen.
      Das man sich hier an der einen oder anderen Stelle mal Luft verschafft, ist denke ich völlig normal. Ich bezweifele aber, dass diese Äußerungen auch nur irgendwelche Implikationen für den Verein oder die Mannschaft bedeuten. Die Aussage war schon auf die direkte Interaktion bezogen wie z.B. im Stadion.
    • Der größte Teil der Fans wird (halbwegs) realistisch sein, aber es gibt sicher genug, die zumindest mal Mainz, Augsburg, Union, Paderborn nicht mal ansatzweise als "ernstzunehmende" Gegner des FC sehen würden.

      Jetzt kann ich mich weder von Veh oder von Schmadtke oder wem auch immer im Vorstand aber je an eine Aussage erinnern, dass man ganz klar sagt, dass man maximal der "16.-beste Club der Liga" (basierend auf den Aufstiegsrängen) ist und sich jeden Platz darüber hart erkämpfen muss.

      Whatever: langsam sollte man mal "irgendwas" gewinnen. Denke als erstes sollte man im Winter mal aufräumen und alles aussortieren, was für so eine "Kampf-Rückrunde" nicht zu gebrauchen ist.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Arrow schrieb:

      Bullzeye schrieb:

      Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Die Fans sind hingegen so demütig wie noch nie und lassen den Mist, den sie seit Jahren vorgesetzt bekommen mehr oder weniger still über sich ergehen.
      Wer hier lässt denn etwas mehr oder weniger still über sich ergehen? :jeck: Es wird doch alles kommentiert und von oben bis unten zerrissen.
      Also darf man über seinen Verein nicht diskutieren und muss letztendlich alles abnicken was der Verein so treibt? Unterm Strich ist die aktuelle Situation genau die, vor der hier im Thread von mehreren Usern schon vor einem Jahr gewarnt wurde. Selbstverständlich konnte man auch da schon von so Experten wie dir sowas lesen wie "was wollt ihr denn, ihr seid doch Tabellenführer?".

      Das Gelaber von der Erwartungshaltung ist dann immer die Krönung. Es wurde halt so lange von sogenannten Experten im DSF Suffdoppelpass vorgekaut, bis es wirklich jeder Dussel geglaubt hat. Das Einzige was wir verlangen ist solide Arbeit und das sollte in Anbetracht dessen, was man an Geld in den Kader steckt nicht zu viel verlangt sein.

      Selbstverständlich geht es in dieser Saison nur um den Klassenerhalt. Mehr hat hier bestimmt keiner erwartet.
    • AotearoA schrieb:

      Arrow schrieb:

      Bullzeye schrieb:

      Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Die Fans sind hingegen so demütig wie noch nie und lassen den Mist, den sie seit Jahren vorgesetzt bekommen mehr oder weniger still über sich ergehen.
      Wer hier lässt denn etwas mehr oder weniger still über sich ergehen? :jeck: Es wird doch alles kommentiert und von oben bis unten zerrissen.
      Also darf man über seinen Verein nicht diskutieren und muss letztendlich alles abnicken was der Verein so treibt? Unterm Strich ist die aktuelle Situation genau die, vor der hier im Thread von mehreren Usern schon vor einem Jahr gewarnt wurde. Selbstverständlich konnte man auch da schon von so Experten wie dir sowas lesen wie "was wollt ihr denn, ihr seid doch Tabellenführer?".
      Das Gelaber von der Erwartungshaltung ist dann immer die Krönung. Es wurde halt so lange von sogenannten Experten im DSF Suffdoppelpass vorgekaut, bis es wirklich jeder Dussel geglaubt hat. Das Einzige was wir verlangen ist solide Arbeit und das sollte in Anbetracht dessen, was man an Geld in den Kader steckt nicht zu viel verlangt sein.

      Selbstverständlich geht es in dieser Saison nur um den Klassenerhalt. Mehr hat hier bestimmt keiner erwartet.
      Vielen Dank, mutierter, du hast ja so recht. Aber hey, Punktgewinn gg augsburg. Wer hätte damit gerechnet?
      Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!
    • garrison20 schrieb:

      AotearoA schrieb:

      Arrow schrieb:

      Bullzeye schrieb:

      Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Die Fans sind hingegen so demütig wie noch nie und lassen den Mist, den sie seit Jahren vorgesetzt bekommen mehr oder weniger still über sich ergehen.
      Wer hier lässt denn etwas mehr oder weniger still über sich ergehen? :jeck: Es wird doch alles kommentiert und von oben bis unten zerrissen.
      Also darf man über seinen Verein nicht diskutieren und muss letztendlich alles abnicken was der Verein so treibt? Unterm Strich ist die aktuelle Situation genau die, vor der hier im Thread von mehreren Usern schon vor einem Jahr gewarnt wurde. Selbstverständlich konnte man auch da schon von so Experten wie dir sowas lesen wie "was wollt ihr denn, ihr seid doch Tabellenführer?".Das Gelaber von der Erwartungshaltung ist dann immer die Krönung. Es wurde halt so lange von sogenannten Experten im DSF Suffdoppelpass vorgekaut, bis es wirklich jeder Dussel geglaubt hat. Das Einzige was wir verlangen ist solide Arbeit und das sollte in Anbetracht dessen, was man an Geld in den Kader steckt nicht zu viel verlangt sein.

      Selbstverständlich geht es in dieser Saison nur um den Klassenerhalt. Mehr hat hier bestimmt keiner erwartet.
      Vielen Dank, mutierter, du hast ja so recht. Aber hey, Punktgewinn gg augsburg. Wer hätte damit gerechnet?
      Leider zu wenig, wenn man bedenkt wie Augsburg gespielt hat. Insgesamt ein ziemlich übles Gebolze beider Mannschaften, wobei wir dann zum Ende hin sicherlich ein paar Möglichkeiten mehr hatten. Wir müssen irgendwie hoffen, dass wir uns so noch bis zum Winter ein paar Punkte zusammen rumpeln.
    • Bilbo schrieb:

      Moral bewiesen und verdienter Punkt.

      Hector konnte froh sein das er da nur gelb gesehen hat. Das war eigentlich rot.

      Nächste Woche zählen nur 3 Punkte.
      Ich sage dir bilbo, so verlockend und machbar, wie sich union "anhört", dass wir da nicht gewinnen werden. Union tritt als Team auf, kämpft um jeden Meter und dann kommen wir mit höger, schmitz und Co um die Ecke...
      Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!
    • AotearoA schrieb:

      garrison20 schrieb:

      AotearoA schrieb:

      Arrow schrieb:

      Bullzeye schrieb:

      Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Die Fans sind hingegen so demütig wie noch nie und lassen den Mist, den sie seit Jahren vorgesetzt bekommen mehr oder weniger still über sich ergehen.
      Wer hier lässt denn etwas mehr oder weniger still über sich ergehen? :jeck: Es wird doch alles kommentiert und von oben bis unten zerrissen.
      Also darf man über seinen Verein nicht diskutieren und muss letztendlich alles abnicken was der Verein so treibt? Unterm Strich ist die aktuelle Situation genau die, vor der hier im Thread von mehreren Usern schon vor einem Jahr gewarnt wurde. Selbstverständlich konnte man auch da schon von so Experten wie dir sowas lesen wie "was wollt ihr denn, ihr seid doch Tabellenführer?".Das Gelaber von der Erwartungshaltung ist dann immer die Krönung. Es wurde halt so lange von sogenannten Experten im DSF Suffdoppelpass vorgekaut, bis es wirklich jeder Dussel geglaubt hat. Das Einzige was wir verlangen ist solide Arbeit und das sollte in Anbetracht dessen, was man an Geld in den Kader steckt nicht zu viel verlangt sein.
      Selbstverständlich geht es in dieser Saison nur um den Klassenerhalt. Mehr hat hier bestimmt keiner erwartet.
      Vielen Dank, mutierter, du hast ja so recht. Aber hey, Punktgewinn gg augsburg. Wer hätte damit gerechnet?
      Leider zu wenig, wenn man bedenkt wie Augsburg gespielt hat. Insgesamt ein ziemlich übles Gebolze beider Mannschaften, wobei wir dann zum Ende hin sicherlich ein paar Möglichkeiten mehr hatten. Wir müssen irgendwie hoffen, dass wir uns so noch bis zum Winter ein paar Punkte zusammen rumpeln.
      War auch ironisch gemeint, da man in unserer Situation zu Hause gg augsburg 3 Punkte benötigt. Über den einen Punkt kann ich mich nicht freuen und die nächsten 3 spiele mit Auswärtsspielen bei Union und Frankfurt sowie Heimspiel gg Leverkusen werden sicherlich nicht einfacher. Ich hatte aber auch den Eindruck, dass sich nur Cordoba mit allem gegen die drohende Niederlage gewehrt hat.

      Dieses Spiel, ohne Ideen, Tempo und teilweise wirklich emotionsloser hinnahme der nächsten möglichen Niederlage kann ich nur noch schwer ertragen. Wie gesagt erst mit der hereinnahne von Cordoba hatte ich das Gefühl, dass da nochmal der Kampfgeist geweckt wurde.
      Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!
    • Aktuell muss wohl wirklich sehr viel zusammenkommen, dass wir nochmal drei Punkte holen. Wir sind leider in fast jeder Disziplin dem Gegner unterlegen, da sind Unentschieden schon das höchste der Gefühle.

      Allerdings hat man es mit einer Startelf mit Schmitz, Höger und zwei klassischen Stoßstürmern auch nicht besser verdient.
    • garrison20 schrieb:

      AotearoA schrieb:

      garrison20 schrieb:

      AotearoA schrieb:

      Arrow schrieb:

      Bullzeye schrieb:

      Mikkes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Toko07 schrieb:

      Jep leider, das größte Desaster war für mich, das es verpasst wurde direkt nach dem Erreichen des Europapokals (durch schwache Leistungen der direkten Konkurrenz) diese Mannschaft sinnvoll zu verstärken, das war die einmalige Chance sich etwas dort festzusetzen.

      Im Moment sehe ich uns in den nächsten 5 Jahren entweder Absteigen, Aufsteigen oder gegen den Abstieg Spielen, aber bevor wir uns nur des Erfolges wegen einem Investor anbiedern, Lebe und Leide ich lieber so mit dem FC.
      Aber was hast Du denn erwartet? Der Unterschied zwischen 1. und 2. Liga ist signifikant. Ziel in Jahr 1 nach dem Aufstieg kann nur lauten "Platz 16... Egal wie!"Und das gilt nicht nur für den FC, sondern würde auch für den HSV gelten, wenn die wieder hochkommen. Den größten Fehler den man machen kann ist es, "kleinere" Teams wie Mainz, Augsburg und Co zu unterschätzen. Die sind seit Jahren dabei und wissen, wie der Hase läuft. Wenn man dann noch das 2. Jahr schafft (Hallo Fortuna), sollte man ab Jahr 3 in der Lage sein, die Aufsteiger hinter sich zu lassen und dann mal langsam weiterzuschauen.
      Das ist eines der großen Probleme beim FC -> die Erwartungshaltung.Ja, wir sind ein Traditionsverein und waren mal recht erfolgreich, aber das ist Schnee von vorgestern. Aber leider ist das Denken ein anderes. Kaum ist man aufgestiegen, ist die Erwartungshaltung doch schon wieder, dass man Platz 10 in der Tabelle schafft. Ein wenig Demut und Bescheidenheit würde gut tun und man könnte auch ruhiger arbeiten, wenn alle von einem erwarten den Abstieg zu verhindern....und nichts anderes. Den Rest muss man, wie du schon geschrieben hast, dann längerfristig aufbauen.
      Die Fans sind hingegen so demütig wie noch nie und lassen den Mist, den sie seit Jahren vorgesetzt bekommen mehr oder weniger still über sich ergehen.
      Wer hier lässt denn etwas mehr oder weniger still über sich ergehen? :jeck: Es wird doch alles kommentiert und von oben bis unten zerrissen.
      Also darf man über seinen Verein nicht diskutieren und muss letztendlich alles abnicken was der Verein so treibt? Unterm Strich ist die aktuelle Situation genau die, vor der hier im Thread von mehreren Usern schon vor einem Jahr gewarnt wurde. Selbstverständlich konnte man auch da schon von so Experten wie dir sowas lesen wie "was wollt ihr denn, ihr seid doch Tabellenführer?".Das Gelaber von der Erwartungshaltung ist dann immer die Krönung. Es wurde halt so lange von sogenannten Experten im DSF Suffdoppelpass vorgekaut, bis es wirklich jeder Dussel geglaubt hat. Das Einzige was wir verlangen ist solide Arbeit und das sollte in Anbetracht dessen, was man an Geld in den Kader steckt nicht zu viel verlangt sein.Selbstverständlich geht es in dieser Saison nur um den Klassenerhalt. Mehr hat hier bestimmt keiner erwartet.
      Vielen Dank, mutierter, du hast ja so recht. Aber hey, Punktgewinn gg augsburg. Wer hätte damit gerechnet?
      Leider zu wenig, wenn man bedenkt wie Augsburg gespielt hat. Insgesamt ein ziemlich übles Gebolze beider Mannschaften, wobei wir dann zum Ende hin sicherlich ein paar Möglichkeiten mehr hatten. Wir müssen irgendwie hoffen, dass wir uns so noch bis zum Winter ein paar Punkte zusammen rumpeln.
      War auch ironisch gemeint, da man in unserer Situation zu Hause gg augsburg 3 Punkte benötigt. Über den einen Punkt kann ich mich nicht freuen und die nächsten 3 spiele mit Auswärtsspielen bei Union und Frankfurt sowie Heimspiel gg Leverkusen werden sicherlich nicht einfacher. Ich hatte aber auch den Eindruck, dass sich nur Cordoba mit allem gegen die drohende Niederlage gewehrt hat.
      Dieses Spiel, ohne Ideen, Tempo und teilweise wirklich emotionsloser hinnahme der nächsten möglichen Niederlage kann ich nur noch schwer ertragen. Wie gesagt erst mit der hereinnahne von Cordoba hatte ich das Gefühl, dass da nochmal der Kampfgeist geweckt wurde.
      Fürs Spiel bei Union rechne ich mir gar nichts aus. Die sind zwar von der individuellen Qualität ganz bestimmt nicht besser als wir, aber die bringen ansonsten alles mit was uns völlig abgeht. Die treten mannschaftlich extrem geschlossen auf, sind total kampfstark und in Heimspielen erst recht sehr schwer zu schlagen. Union erinnert mich sehr an unser erstes Bundesligajahr unter Stöger.
      Gegen Leverkusen sind wir vom fußballerischen her hoffnungslos unterlegen, aber wer weiß...die Pillen sind immer mal für einen Stinker gut. In Frankfurt könnte man vielleicht Glück haben, dass die nach vielen englischen Wochen mit ihren Kräften am Ende sind. Und dann kommt kurz vor Weihnachten noch Bremen zu uns. Puh, wenn wir zum Ende der Hinrunde zehn Punkte haben, können wir schon froh sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AotearoA ()

    • Neu

      Bullzeye schrieb:

      AotearoA schrieb:

      Hawkeye Bild funktioniert bei uns selbstverständlich nicht. :bier: :jeck:
      Hat doch nur 5 Minuten gedauert bis sie ein „passendes“ aus dem Archiv gefunden haben.
      Kann ja auch sein, dass die Perspektive täuscht.

      Aber das sich bei der Szene hier nicht der Videoassistent meldet, lässt mich auch mal wieder ratlos zurück.
      media.giphy.com/media/giWgR0LDdyA0WiZojx/giphy.gif
    • Neu

      An der allgemeinen Ruhe seit Wochen hier kann man recht gut den Frust-Level ablesen. Was soll man auch noch großartig sagen, der ehemalige Manager-Azubi hat wohl doch nicht so gut eingekauft, wie man uns weismahen wollte. Auf dem Papier schienen ja die Positionen Rechtsverteidiger und offensive/defensive 6er sowie IV endlich mal auf Normalniveau besetzt. Nach 14 Spieltagen ist der Realitätsschock aber hammerhart. Easy läßt einen ja schon von Miso träumen. Was macht er eigentlich gerade? Unsere IVs bräuchte mal einen Trainer, der versteht sie richtig einzusetzen, so eine Art IV-Defensiv Coach. Stöger hat doch gerade Langeweile. Wenn, wie der Sky-Kommentator heute sagte, Czichos sei unser Organisator der Abwehr, dann hat man ein Problem. Sörensen haben wir ja über zwei Jahr erst auf RV systematisch den Bluthunden zum Fraß vorgeworfen und dann in Liga 2 geflissentlich ignoriert.

      Was macht der eigentlich? Stamm-IV bei Young Boys Bern, die in der Bundesliga im unteren Drittel wohl mithalten könnten. Komisch oder?

      Schindler mag ja 2. Liga können, aber eine Stufe höher wohl doch überfordert, Höger mindesten seit 3 Jahren zu langsam und die Sausäcke der gegnerischen Teams spielen auch immer auf diese Schwäche. Hundsgemein nenne ich sowas, hat aber auch gar nix mit fairem Sportsgeist zu tun. Shakira ist immer noch überspielt und Kastrate lernt gerade den Unterschied belgische Liga zur DFL kennen.

      Unser TW kann immer noch nicht Strafraum und das Tor-Trio macht offenbar vom FC-Angebot gebrauch ein gleichzeitiges Sabbatical einzulegen.

      Die nächsten Gegner, das Chemiekombinat, Frankfurt und zum Abschluss serviert Pizarro dann die Todespizza. Gisdol kann zwar nix für die Truppe aber heute den "schnellen" Höger aufzustellen in Verbindung mit Drexler, der doch mittlerweile bewiesen hat, 1. Liga ist nicht seine Kernkompetenz, bitte was soll das? Da schnap ich mir doch was aus der Nachwuchsabteilung. Die haben erstens Welpenschutz und schlechter machen die es wahrscheinlich auch nicht.

      Der FC hat mich geschafft. Früher hab ich mit den Jungs nur Freiburg geschaut, wenn der FC nicht parallel gekickt hat, das ist jetzt vorbei und nochmal 2. Liga? In diesem Leben nicht mehr. :3ddevil: :aerger: :hang