NBA 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NBA 2019/20



      Die alte Saison ist kaum vorbei, schon geht es Richtung nächster Saison los. Mit Anthony Davis wird der erste Superstar ja schon die Pelicans in Richtung Lakers verlassen, können die Lakers noch einen Star nach Los Angeles lotsen? Hängt schließlich auch vom Zeitpunkt des Trades ab, ob man dann entsprechend Platz unterm Cap für Kemba Walker o.Ä. hat.

      Morgen Nacht geht es schon in die Draft. Dass die ersten drei Picks am Ende Zion Williamson (Pelicans), Ja Morant (Grizzlies) und RJ Barrett (Knicks) lauten, ist ein offenes Geheimnis. Danach wird es interessant, was mit dem vierten Pick der Lakers/Pelicans passieren wird. Auch kann man wieder von ein paar Trades ausgehen, Mike Conley wird etwa nicht in Memphis zurückerwartet und auch andere Veterans könnten wieder einmal den Club wechseln in Vorbereitung auf die Free Agency, die am 1. Juli beginnt.

      Und die dürfte diesen Sommer richtig chaotisch werden. Kawhi Leonard, Kevin Durant, Kyrie Irving, Klay Thompson, Jimmy Butler, Tobias Harris, Al Horford, Kemba Walker, D'Angelo Russell, Khris Middleton, Nikola Vucevic, Marc Gasol, DeMarcus Cousins, Harrison Barnes, Bojan Bogdanovic oder auch theoretisch Kristaps Porzingis sind so die größten Namen, die sich auf dem Markt so herumtreiben werden.

      - Über allem schweben natürlich die Fragen in Toronto und Golden State. Bleiben die Stars oder ziehen sie weiter? Kawhi soll sich nur zwischen den Raptors und den Clippers entscheiden, möglich wäre in Toronto auch ein 1+1-Vertrag, damit er 2021 als zehnjähriger Veteran noch einen richtigen Sprung in Sachen Verdient machen kann. Oder geht er mit seiner Verletzungsgeschichte lieber auf Nummer sicher und nimmt jetzt bereits den langfristigen Vertrag?

      - Was macht Kevin Durant nun? Wagt er jetzt trotzdem den Sprung zu den Knicks bspw., obwohl er den Großteil der Saison fehlen wird?

      - Wohin zieht es irving und Horford? Beide haben scheinbar kein Interesse an einer Rückkehr nach Boston.

      - Können die Sixers ihre drei FA-Starter behalten oder lassen sie einen aus dem Trio Butler, Harris und JJ Redick gehen?

      - Ähnliches Problem haben die Bucks mit Middleton, Lopez und Brogdon.

      - Was machen die Rockets? Dass einer aus dem Trio Tucker, Gordon und Capela gehen muss, weil der Owner sparen will, steht schon fest, nun gibt es aber wenig überraschend Berichte über Dispute zwischen Harden und CP3. Wird man vielleicht CP3 im Sommer los? Wer würde sich diesen Vertrag ans Bein binden (120 Millionen in den kommenden drei Jahren)?

      - Wie werden Teams wie die Blazers, Nuggets und Thunder versuchen, sich für einen Run in Stellung zu bringen, wenn die Warriors so verletzt sind?

      - Und was passiert, wenn die Nets, Knicks und Clippers ihren immensen Cap Room nicht für einen Megastar nutzen können und vor die Frage gestellt werden, einen Free Agent aus der zweiten Reihe überzubezahlen oder auf den kommenden Sommer zu hoffen?

      Fragen über Fragen. Auf geht's in die verrückte Offseason! :jump2:
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Weiter geht's, nächster Trade:

      Utah Jazz schicken Jae Crowder, Grayson Allen, Kyle Korver, 2019 Pick #23 pick, Future 1st Rd. Pick nach Memphis (Shams Charania)
      Memphis Grizzlies schicken Mike Conley Jr. nach Utah

      Ich muss sagen, für einen wirklich guten Point Guard mit zwei Jahren Restlaufzeit im Vertrag eigentlich fast ein Schnäppchen. Zumindest haben die Jazz nichts abgegeben, was ihnen kommende Saison wirklich weh tut. Der Future First hat ein paar sehr strenge Protections (1-7 und 15-30 in den nächsten beiden Jahren, danach 1-6, 1-3 und dann werden es zwei 2nd rounder. Also kriegt Memphis den wohl auch frühestens 2022). Und Conley ist fit auch ein klares upgrade zu Rubio, weil er neben der Übersicht und der guten Defense eben auch einen Schuss hat, um Räume für Mitchell zu ziehen, was dem Spanier ja komplett abgeht (der ist zudem auch Free Agent und kann sich jetzt woanders bezahlen lassen).
      Man kann sich auch schon auf die Pick and Rolls mit Gobert freuen, das dürfte ähnlich gut funktionieren wie in Memphis mit Gasol. Alles in allem ein guter Deal für die Jazz.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • @Heeeath bzgl des Jazz Trades. Was heisst protected 15-30 in 2021? Wenn die Jazz in der Range picken dann behalten sie den Pick, sollten sie aber vorher picken (zB an 5)dann geht der Pick an die Grizzlies? ?(
      Ist das korrekt und wenn ja üblich? Ist nicht eher umgekehrt der typischere Weg?
    • Star du Nord schrieb:

      @Heeeath bzgl des Jazz Trades. Was heisst protected 15-30 in 2021? Wenn die Jazz in der Range picken dann behalten sie den Pick, sollten sie aber vorher picken (zB an 5)dann geht der Pick an die Grizzlies? ?(
      Ist das korrekt und wenn ja üblich? Ist nicht eher umgekehrt der typischere Weg?
      Der Pick wechselt in den Jahren 2020 und 2021 nur dann zu den Grizzlies, wenn er zwischen 8 und 14 landet. Er ist von den Plätzen 1-7 UND 15-30 für die Jazz geschützt. Hätte da noch das Wort "jeweils" hinzufügen müssen, das war missverständlich.

      Wie gesagt, eine sehr unübliche und recht strenge Protection des Picks. Normalerweise sagt man sich als Contender ja, dass der Pick ruhig an das andere Team gehen kann, wenn man selbst die Playoffs erreicht. Ich denke, damit will man sich in Utah vielleicht einfach für den Fall absichern, dass man in den nächsten beiden als Playoffteam nochmal durch nen Trade eines Picks nachlegen muss.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Pelicans acquire ATL’s 8th, 17th, 35th picks and send out 4th, 57th and Solomon Hill.

      Ich weiß nicht, mal abwarten, wer dann an 8 noch da ist...zumindest ist man den Vertrag von Hill los. Theoretisch könnte man sich jetzt sogar einen Max-Contract leisten.


      Twitter schrieb:

      Anthony Davis has turned into:- Lonzo Ball- Brandon Ingram- Josh Hart- No. 8 pick in 19- No. 17 pick in 19 - No. 35 pick in 19 - L.A.' 21 pick if top 8- L.A.' 22 pick if not- L.A. swap in 23- L.A.' 1st in either 24 or 25And got rid of Solomon Hill's contract.
      Nicht übel für 82 Spiele, die man noch für AD bekommen konnte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • Yes die Celtics holen sich Romeo Langford und damit meinen Wunschspieler. Grund: wir hatten in der Zeit unter Brad Stevens nie einen gelernten SG im Roster mit Starterqualitäten. Avery Bradley war ja eig. auch nur ein Point Guard und war nie der Sharpshooter. Wir haben uns vor allem auf PGs mit Point First Mentalitäten fokussiert (Kyrie, IT4). Jetzt haben wir mit Langford wieder mal ein gelernter 2er mit absolutem Starpotential. Guter Look, gute Skills, kann den Ball bewegen, abseits des Balles spielen und wird wohl perfekt ins Scheme von Bradley passen.

      Williams III, Hayward/Brown, Tatum, Langford & PG X (Kemba? oder Russell?) dazu noch PF/SF Grant Williams klingt nicht schlecht.

      Dafür verlieren wir mit Baynes und Big Al auch ordentlich an Erfahrung an den Brettern, denke da
      Baltimore Ravens
    • Oh Mann, die Gerüchteküche brodelt mal wieder. Jetzt sollen die Lakers doch nicht ganz aus dem Kawhi-Rennen sein und die Rockets haben wohl den großen Plan, Jimmy Butler per Sign&Trade irgendwie an Land zu ziehen.
      Das dürfte eine größere Geschichte werden, da die Sixers wohl kaum an Eric Gordon und Clint Capela interessiert sind (von CP3 ganz zu schweigen). Mich wundert allerdings, dass Morey so ein großes Interesse an Butler hat, sie wollten ihn ja schon im Winter haben. Er schießt ja keine Dreier, sondern ist eher aus der Mitteldistanz gefährlich. Ein No-Go bei den Analytics-driven Rockets in den letzten Jahren. Aber vielleicht sieht Morey darin auch einfach den einzigen Star, den er irgendwie nach Houston holen kann und der neben Harden keinen Ärger macht (wir reden von Butler, von daher...).

      Nicht, dass es jemanden groß jucken würde, aber ich gehe für meine Clippers gedanklich ohne große FA-Neuverpflichtungen in die kommende Saison. Dafür lief in den Playoffs einfach zu viel gegen LA. Ich denke Kawhi bleibt, ich denke KD bleibt oder geht mit Kyrie zu den Nets und ich denke, Horford oder Walker landen in Dallas. Butler würde ich prinzipiell nehmen, der passt zum restlichen "harten Arbeiter"-Cast in LA, aber ich weiß nicht, ob man mit ihm als Nummer 1 im Westen was reißen kann in den Playoffs. Russell und Khris Middleton sollen ihre große Kohle bitte woanders kassieren, gerade D'Angelo wäre für mich der GAU.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Schon komisch hier mitzulesen im Jahr 0 nach Dirk. Der Grund warum ich mich eigentlich nur mit der NBA beschäftigt habe. Jetzt muss ich da tatsächlich mal richtig durchkämmen um überhaupt mitzukommen.
      Vielleicht entwickelt sich Wagner in eine ähnliche Richtung? Bei Schröder fehlt mir das Fachwissen, könnte er das etwas auffangen damit hier in Deutschland das Interesse wenigstens gleich bleibt?
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###
    • sportlichkiel schrieb:

      Schon komisch hier mitzulesen im Jahr 0 nach Dirk. Der Grund warum ich mich eigentlich nur mit der NBA beschäftigt habe. Jetzt muss ich da tatsächlich mal richtig durchkämmen um überhaupt mitzukommen.
      Vielleicht entwickelt sich Wagner in eine ähnliche Richtung? Bei Schröder fehlt mir das Fachwissen, könnte er das etwas auffangen damit hier in Deutschland das Interesse wenigstens gleich bleibt?
      keiner der Spieler wird sich wie Dirk entwickeln, da muss man kein Prophet sein. Schroeders Potential ist inzwischen klar, guter sixth man oder starter bei einem schlechteren Team. Wagner ist jünger, mal sehen was da kommt, aber einen Star sehe ich da nicht.


      Heeeath schrieb:

      Oh Mann, die Gerüchteküche brodelt mal wieder. Jetzt sollen die Lakers doch nicht ganz aus dem Kawhi-Rennen sein und die Rockets haben wohl den großen Plan, Jimmy Butler per Sign&Trade irgendwie an Land zu ziehen.
      Das dürfte eine größere Geschichte werden, da die Sixers wohl kaum an Eric Gordon und Clint Capela interessiert sind (von CP3 ganz zu schweigen). Mich wundert allerdings, dass Morey so ein großes Interesse an Butler hat, sie wollten ihn ja schon im Winter haben. Er schießt ja keine Dreier, sondern ist eher aus der Mitteldistanz gefährlich. Ein No-Go bei den Analytics-driven Rockets in den letzten Jahren. Aber vielleicht sieht Morey darin auch einfach den einzigen Star, den er irgendwie nach Houston holen kann und der neben Harden keinen Ärger macht (wir reden von Butler, von daher...).
      die Rockets haben sich CP3 ans Bein gebunden und das killt sie. Da ihn keiner nimmt, müssten sie ihre komplette depth für Butler opfern, und am Ende bleibt so viel Geld gebunden. Ich sehe nicht wie sie ohne gordon, tucker und mit Abstrichen capella besser sind wenn dafür Butler kommt.
    • Marc Gasol hat seine $26M Player Option für die kommende Saison gezogen. Zugegeben ist der Cap Hit schon happig für einen Spieler, der lediglich Defensiv und im Passing Game noch auf Weltklasse Niveau agiert. Ich freue mich aber darüber, weil er eben für die Defense und fürs Mannschaftsgefüge extrem wertvoll ist. Nennenswerte FAs sind jetzt noch Kawhi - natürlich und fast nicht erwähnenswert - und Danny Green. Bei Kawhi bin ich mir mittlerweile nicht mehr so sicher, aber hoffen tue ich bis zu seiner Entscheidung. Green muss ich nicht zwangsläufig wiedersehen, auch wenn er sehr sympathisch ist und dem Team mit seiner Erfahrung immer weiterhilft. Dennoch hat er insbesondere zum Ende hin stark abgebaut. Vielleicht findet man da einen günstigeren Ersatz. Caldwell-Pope würde mir hier gefallen. Auch ein Elite Defender, mit offensiv etwas mehr Upside in meinen Augen. Dafür natürlich nicht der High Percentage Shotter from behind the Arc! Ansonsten gäbe es noch einen Kent Bazemore zum Beispiel. Ich denke schon, dass der Titel es uns leichter macht an Spieler heranzukommen. Aber natürlich immer unter dem Aspekt einer Vetragsverlängerung von Kawhi. Wobei ich ehrlicherweise nicht sagen kann, wie viel Cap Space dann überhaupt noch übrig bliebe. Viel jedenfalls nicht.
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
    • Gronkiot22 schrieb:

      Marc Gasol hat seine $26M Player Option für die kommende Saison gezogen. Zugegeben ist der Cap Hit schon happig für einen Spieler, der lediglich Defensiv und im Passing Game noch auf Weltklasse Niveau agiert. Ich freue mich aber darüber, weil er eben für die Defense und fürs Mannschaftsgefüge extrem wertvoll ist. Nennenswerte FAs sind jetzt noch Kawhi - natürlich und fast nicht erwähnenswert - und Danny Green. Bei Kawhi bin ich mir mittlerweile nicht mehr so sicher, aber hoffen tue ich bis zu seiner Entscheidung. Green muss ich nicht zwangsläufig wiedersehen, auch wenn er sehr sympathisch ist und dem Team mit seiner Erfahrung immer weiterhilft. Dennoch hat er insbesondere zum Ende hin stark abgebaut. Vielleicht findet man da einen günstigeren Ersatz. Caldwell-Pope würde mir hier gefallen. Auch ein Elite Defender, mit offensiv etwas mehr Upside in meinen Augen. Dafür natürlich nicht der High Percentage Shotter from behind the Arc! Ansonsten gäbe es noch einen Kent Bazemore zum Beispiel. Ich denke schon, dass der Titel es uns leichter macht an Spieler heranzukommen. Aber natürlich immer unter dem Aspekt einer Vetragsverlängerung von Kawhi. Wobei ich ehrlicherweise nicht sagen kann, wie viel Cap Space dann überhaupt noch übrig bliebe. Viel jedenfalls nicht.
      Die Play-Option von Gasol beeinflusst das potentielle Angebot für einen Kawhi Max-Vertrag nicht. Da kann immer noch die gleiche Summe geboten werden, wie vorher. Allerdings tut der Cap-Hit im Bezug auf Neuverpflichtungen weh. Das nimmt doch schon viel Flexibilität.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • sportlichkiel schrieb:

      Schon komisch hier mitzulesen im Jahr 0 nach Dirk. Der Grund warum ich mich eigentlich nur mit der NBA beschäftigt habe. Jetzt muss ich da tatsächlich mal richtig durchkämmen um überhaupt mitzukommen.
      Vielleicht entwickelt sich Wagner in eine ähnliche Richtung? Bei Schröder fehlt mir das Fachwissen, könnte er das etwas auffangen damit hier in Deutschland das Interesse wenigstens gleich bleibt?

      Bezüglich Wagner:


      Shams Charania schrieb:

      Sources: Lakers are sending their 2022 second-round pick to Washington in trade to move Moe Wagner, Jemerrio Jones and Isaac Bonga to the Wizards.
    • Bin nur gelegentlicher NBA-Beobachter, also bitte alles mit a salt of grain ...

      aber haben denn die Lakers dann noch überhaupt irgendwelche Spieler und Picks ??

      Und wen würden sie dann von den Wizards bekommen ? Bradley Beal ??


      Was scheint denn die Strategie von L.A. zu sein? Einen dritten Max-Slot für einen weiteren Star aufzumachen? Aber so werden die dann doch die hinteren Kaderplätze mit Leuten aus Farmteams auffüllen müssen ... das wirkt auch mit AD irgendwie alles sehr überstürzt und all in .. vielleicht auch vor dem Hintergrund der "Angst", dass die Verletzungspausen bei LeBron in Zukunft (verständlicherweise) eher mehr werden ... :madness
    • DarthRaven schrieb:

      Und wen würden sie dann von den Wizards bekommen ? Bradley Beal ??
      Bitte was? Die Wizards tun den Lakers hier einen Gefallen. Es geht nur darum, noch rechtzeitig auf die nötigen 32 Millionen Cap-Space zu kommen, um die Walker, Irving, Russel, wenauchimmer zumindest anbieten zu können. Es ist eben die alte "Heatles"-Taktik. Drei Top-Stars plus minimum Vets = Erfolg. Ich glaube zwar nicht, dass das im Westen funktionieren wird, würde mich jetzt aber bei den Lakers auch nicht stören.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Beal für einen Haufen trashiger Deutscher und einen Second Rounder, auch nicht schlecht! Sorry, nichts gegen dich @DarthRaven, aber das war ein wenig amüsant.

      Ich hoffe mittlerweile auch, dass die Lakers auf die Nase fallen werden. Am besten signen die noch JR Smith, was nicht so abwegig scheint, dann macht der Laden richtig Spaß. Aber immerhin sehr ritterlich von LeBron, AD seine "23" zu geben!
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
    • Wie gesagt, (auch) hier stößt mein Intellekt schnell an seine Grenzen.

      Vielleicht überseh ich ja was (mit Sicherheit), aber die Lakers traden ihren Pick und die Spieler für ...... was?

      Welchen Gegenwert?

      Steh irgendwie auf dem Schlauch ...
    • DarthRaven schrieb:

      Wie gesagt, (auch) hier stößt mein Intellekt schnell an seine Grenzen.

      Vielleicht überseh ich ja was (mit Sicherheit), aber die Lakers traden ihren Pick und die Spieler für ...... was?

      Welchen Gegenwert?

      Steh irgendwie auf dem Schlauch ...
      Platz im Salary Cap um einen dritten Max-Deal anzubieten
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Kemba wohl für 4yr./141 Mios nach Boston

      1: Walker, Smart, Rozier
      2: Langford, Brown
      3: Tatum, Hayward
      4: Theiss, Grant Williams
      5: Robert Williams & Tacko Falls (falls er einschlägt)

      Und ja, das reicht mMn, lasst die Jungen ran. Einen zweiten Kyrie will niemand. Und Kemba ist da mMn deutlich dee passendere Fit. Ich mag das Signing
      Baltimore Ravens
    • Normal ist es doch aber nicht, dass solche Deals quasi schon einen Tag vor Beginn der Free Agency feststehen oder? Kyrie zu den Nets ist ja angeblich auch schon so gut wie perfekt.
      Bei Teameigenen Free Agents kann ich es ja noch irgendwie nachvollziehen, aber nicht bei Spielern die das Team wechseln.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AotearoA ()

    • Wie mich diese ganzen Möchtegern Propheten und allwissenden NBA Journalisten gerade doch aufregen. Kawhi will zusammen mit Durant auf den Mars, Durant spielt nur für 500 Mio jährlich, LeBron will jeden Basketballspieler dieses Planeten haben und die Lakers zeigen Interesse an Larry Bird. Meine Güte, da ist mehr Stuss im Umlauf als annähernder Qualitätsjournalismus. Dagegen ist die BILD seriös!

      Alle mal ein bisschen runterkommen!
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"