NBA 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gronkiot22 schrieb:

      Ich frage mich so langsam, was GM LeBron für eine Strategie verfolgt. Nun sind gefühlt 80% der fähigen FAs vom Markt, einzig Kawhi ist für die Lakers noch richtig interessant. Aber wie wollen die denn bitte so oder so ihr Roster auffüllen? Ok, sollte man Kawhi wirklich an Land ziehen, ist es relativ egal, wer die anderen 10 Spieler im Kader sind, so ehrlich muss man fast sein. Wenn Kawhi denen aber absagt, was ich nicht nur als Raptors Fan inständig hoffe, wen wollen die dann noch großartig signen? Trades können die bei dem kleinen Kader nicht vollziehen. Es wird also definitiv auf Bottom Line FAs hinauslaufen. Diese ganze Taktik ist wahrlich auf dünnen Stelzen gebaut und das Gerüst schon kräftig am Wackeln. Ich wünsche mir mittlerweile einfach nur, dass Kawhi den Lakers nicht in die Karten spielt und dort unterschreibt. So eine kopflose Strategie darf einfach nicht belohnt werden!
      Wenn Kawhi nicht kommt, hat man noch 32 Millionen an Cap Space, mit denen man etwa einen Demarcus Cousins, Marcus Morris, Willie Cauley-Stein, JaMychal Green, Jabari Parker, Kentavious Caldwell-Pope verpflichten kann. Dazu zählen Minimum-Deals ja nicht gegen den Cap und allein in Memphis werden Iguodala und Korver nach einem Buyout zu Kandidaten dafür. Ein Rondo würde sicherlich auch fürs Minimum zurückkommen. Der Veteranen-Markt ist zudem noch voll mit Spielern wie einem Jeremy Lin, Jeff Green, Nene, Jerebko, Zaza, Iman Shumpert, Wilson Chandler, Thabo Sefolosha, etc. Das sind natürlich alles keine Spieler, die den Unterschied machen, aber mit 32 Millionen Cap-Space + Minimum-Verträge kann man schon noch ein halbwegs solides Veterans-Team zusammenstellen. Und richtig interessant wird es ja sowieso erst nach dem Buyout-Market im Februar. Ich hoffe ja noch irgendwie auf JR Smith bei den Lakers :D

      Kawhi sollte mittlerweile lieber in Toronto verlängern. Die LA Teams haben jetzt teilweise gute Spieler ziehen und Chancen auf Free Agents liegen lassen müssen, damit er kommen kann. Selbst wenn er in LA unterschreibt, egal bei welchem Team, er hat damit dem neuen Team Gelegenheiten kaputtgemacht.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      Wenn Kawhi nicht kommt, hat man noch 32 Millionen an Cap Space, mit denen man etwa einen Demarcus Cousins, Marcus Morris, Willie Cauley-Stein, JaMychal Green, Jabari Parker, Kentavious Caldwell-Pope verpflichten kann. Dazu zählen Minimum-Deals ja nicht gegen den Cap und allein in Memphis werden Iguodala und Korver nach einem Buyout zu Kandidaten dafür.
      insbesondere ein Iguodala wäre eine echte Verstärkung, er ist immer noch ein sehr guter Defender und ist es gewohnt in Big Games zu spielen.

      Ansonsten würde eine Kawhi-Absage zumindest für eine interessante, weil nicht eindeutige Grundsituation im Westen Sorgen. Dann haben mehrere Teams Chancen vorne zu landen, und wenn dann am Ende LeBron und sein Halsabschneider-Manager leer ausgehen, dann ist alles gut. :D
    • They wanted him! They got him! Jared Dudley is a Laker! :D

      Damit wären die Big 3 doch jetzt eigentlich gefunden. Für Kawhi ist jetzt gar kein Platz mehr, wenn man ehrlich ist! :kaffee
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
    • Boban Marjanovic unterschreibt für zwei Jahre und 7 Millionen in Dallas...damit wechselt er aus Philly...damit gehen er und Tobias Harris getrennte Wege....puh...kein Tobi und Bobi mehr....i'm not ready for this....i'm not crying, you're crying! :heul
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Ich lache mich ja echt kaputt, wenn Kawhi echt zurück zu den Raptors geht (wenn auch nur für 2 Jahre oder 1+1) und die Lakers tatsächlich mit 32 Millionen dastehen, 4 Tage nach Beginn der Free Agency nur 3 Spieler im Roster haben und nur noch ein paar kaputte oder alte Free Agents auf dem Markt sind. Damit wird man nicht Meister, never ever...dann hat man sich einfach mal wieder kräftig verzockt.
    • klar stehen sie jetzt doof da, aber wie hätten sie es denn besser machen können?
      mit allen Moves zu warten bis Kawhi sich entscheidet hätte ja auch keinen Sinn gemacht, zumal man ja erstmal AD als Co-Star zu LBJ verpflichten musste um überhaupt eine Chance auf Kawhi zu haben
    • Robbes schrieb:

      Ich lache mich ja echt kaputt, wenn Kawhi echt zurück zu den Raptors geht (wenn auch nur für 2 Jahre oder 1+1) und die Lakers tatsächlich mit 32 Millionen dastehen, 4 Tage nach Beginn der Free Agency nur 3 Spieler im Roster haben und nur noch ein paar kaputte oder alte Free Agents auf dem Markt sind. Damit wird man nicht Meister, never ever...dann hat man sich einfach mal wieder kräftig verzockt.
      ich verstehe eh nicht, warum Kawhi so lange wartet mit seiner Entscheidung. Um Geld muss er nicht feilschen, weil er jeweils das max Geld bekommen wird.
    • DU-TH schrieb:

      Robbes schrieb:

      Ich lache mich ja echt kaputt, wenn Kawhi echt zurück zu den Raptors geht (wenn auch nur für 2 Jahre oder 1+1) und die Lakers tatsächlich mit 32 Millionen dastehen, 4 Tage nach Beginn der Free Agency nur 3 Spieler im Roster haben und nur noch ein paar kaputte oder alte Free Agents auf dem Markt sind. Damit wird man nicht Meister, never ever...dann hat man sich einfach mal wieder kräftig verzockt.
      ich verstehe eh nicht, warum Kawhi so lange wartet mit seiner Entscheidung. Um Geld muss er nicht feilschen, weil er jeweils das max Geld bekommen wird.
      Ich kann mir schon vorstellen, dass ihm die Entscheidung sehr schwer fällt. Es geht dabei ja nicht nur ums Geld, immerhin hat er ja vor zwei Jahren schon das Angebot der Spurs zur Verlängerung abgelehnt, sondern auch um Chancen auf den Titel und auch seine Rolle dabei. Vielleicht hat er auch einfach im Kopf, dass es im Osten kein Selbstläufer mit Toronto wird mit dem Titel. Er will außerdem seit über einem Jahr näher an seine Heimat, er ist ja sogar in Los Angeles geboren. Und da ist dann die Frage, will er wie ein KD nur ein Star neben dem großen Star des Teams sein (das wären die Lakers) oder will er ohne Star neben sich die Hauptlast tragen (eher Clippers). Es sind einfach viele Dinge, die man gegeneinander abwägen muss.

      Jalen Rose hat gestern in seiner Radio-Sendung gesagt, dass es wohl zu 99% die Raptors sind, aber mit einem 1+1-Deal, um damit das Fenster mit dem derzeitigen Kader offen zu halten. Das ist etwas, was ich mir sehr gut vorstellen kann, weil er nach dem zweiten Jahr sein zehntes Jahr in der NBA gespielt hat und damit für den Super-Duper-Mega-Max-Vertrag freigeschaltet ist.

      ------------

      Memphis macht übrigens weiter und bleibt das aktivste Team des Sommers. Chandler Parsons wurde für Solomon Hill und Miles Plumlee nach Atlanta geschickt. Gehälter sind gleich, aber Memphis hat die Chance, weiter Gehälter abzubauen, weil Hill und Plumlee einzeln leichter zu traden sind als der fette Vertrag von Parsons. Die Hawks gewinnen einen Roster-Spot. Und dann hat man den Suns den einstigen 4th overall pick Josh Jackson abgenommen, der dort ja schon länger unzufrieden war. Dafür schickt man Kyle Korver in die Wüste und bekommt noch zwei Secondrounder dafür. Die Suns mussten aktiv werden, um den notwendigen Cap-Space für Ricky Rubio zu schaffen, Korver wird wohl recht sicher aus seinem Vertrag gekauft (nächster Lakers-Kandidat). Iguodala hat man ja auch noch, noch will man keinen Buyout machen, sondern schauen, ob nicht doch noch ein Team etwas für ihn springen lässt (Rockets und Mavs sollen Interesse haben).
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      aber mit einem 1+1-Deal, um damit das Fenster mit dem derzeitigen Kader offen zu halten.
      kannst du erklären, warum dadurch das Fenster offengehalten wird für die Raptors - es geht doch um die gleichen Summen pro Jahr, nur in einem kürzeren Zeitraum?
      Für die Raptors - falls es so kommt - ziemlich blöd, weil sie weitere 1/2 Jahre in Ungewissheit über die mittelfristige Planung sind. (Dafür haben sie natürlich einen Top Spieler in der Saison).
    • DU-TH schrieb:

      Heeeath schrieb:

      aber mit einem 1+1-Deal, um damit das Fenster mit dem derzeitigen Kader offen zu halten.
      kannst du erklären, warum dadurch das Fenster offengehalten wird für die Raptors - es geht doch um die gleichen Summen pro Jahr, nur in einem kürzeren Zeitraum?Für die Raptors - falls es so kommt - ziemlich blöd, weil sie weitere 1/2 Jahre in Ungewissheit über die mittelfristige Planung sind. (Dafür haben sie natürlich einen Top Spieler in der Saison).
      Im Sinne von "um das offene Fenster mit dem derzeitigen Kader zu nutzen". Bis auf OG Anunoby und Norman Powell hat derzeit kein Raptor einen Vertrag über 2020 hinaus (Siakam und paar Role Player werden RFA).
      Warum sollte er sich jetzt für fünf Jahre in Toronto binden, wenn nächstes Jahr keiner mehr da ist?
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Ich habe schon Suggestions gesehen, die eine Rückkehr von DeRozan im kommenden Sommer vorschlagen. Natürlich wären dafür einige finanzielle Einschränkungen bei den Schlüsselspielern notwendig, aber der Gedanke ihn zusammen mit Lowry, Kawhi und Siakam spielen zu sehen ist schon geil! Wobei ich nicht glaube, dass DeMar, nachdem was letztes Jahr passierte, so schnell wieder zurückkehrt, auch wenn er Toronto und die Raptors zweifelsohne noch immer liebt.
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
    • Scheinbar braucht Kawhi noch den ein oder anderen Tag, wodurch der FA Markt immer dünner werden wird.

      Man kann von Skip Bayless ja halten was man will, jedoch hat er Recht damit, das Kawhi im Gegensatz zu Durant nicht verstanden hat, wie das Spiel in der Free Agency läuft, nämlich VOR Beginn der FA sondieren und zu Beginn der FA die Entscheidung verkünden. Unabhängig davon, ob das erlaubt ist oder nicht, dann da hält sich sowieso scheinbar nur Kawhi dran.

      Dieser hält sich nun 3 Teams als „Geiseln“, die eine Woche völlig unfähig sind in irgendeiner Weise zu agieren und am Ende stehen eigentlich alle Teams dumm da, da nur noch die Resterampe an FAs übrig geblieben ist. Speziell für die beiden Teams, die den Kürzeren ziehen ist das unglücklich, denn man hat Unmengen an Capspace aber gefühlt nur noch Minimum-Spieler auf dem Markt.
    • Ich bin geneigt zu sagen: "Mir doch egal & seine Entscheidung"! Aber wahrscheinlich auch nur solange er sich für die Raptors entscheidet! Ansonsten hast du im Ansatz recht, dennoch ist es absolut legitim was er tut!
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
    • Robbes schrieb:

      Man kann von Skip Bayless ja halten was man will, jedoch hat er Recht damit, das Kawhi im Gegensatz zu Durant nicht verstanden hat, wie das Spiel in der Free Agency läuft, nämlich VOR Beginn der FA sondieren und zu Beginn der FA die Entscheidung verkünden. Unabhängig davon, ob das erlaubt ist oder nicht, dann da hält sich sowieso scheinbar nur Kawhi dran.
      Sehe ich anders. Leonard nimmt sich eben Zeit dafür. Und er geht nicht einfach nur zu einem Team, weil ein anderer Star sagt "wäre doch schon ganz cool mit uns beiden". Ich habe keine Ahnung, ob es überhaupt ein richtiges Meeting mit Brooklyn gab, weil die ganze Sache schon so schnell erledigt war. Ich weiß nicht, ob er den GM groß kennt, ob er Kenny Atkinson kennt. Er hat wahrscheinlich keine Ahnung, wie man vorhat, ihn und Irving gemeinsam zu nutzen. Natürlich sieht er, was der Kader im vergangenen Jahr mit einem schlechteren PG in Russell schon erreichen konnte. Aber er hat sich allein wegen der Werbung eines charakterlich nicht ganz einfachen Co-Stars und der Chance, gemeinsam mit seinem Bro DJ zur Unterschrift entschieden. Das kann man schon mal machen, gerade weil man schon Titel gewonnen hat und Freundschaft im Kader einem wichtig ist. Aber vielleicht ist Kawhis Verlangen nach einem sportlichen Vermächtnis anders gestaltet oder auch einfach größer. Vielleicht wollte er auch einfach erstmal schauen, was die Konkurrenz im Osten so treibt, bevor er sich entscheidet, wo er weiter auf die Titeljagd gehen will.

      Die Lakers haben zudem den kompletten Kader ausgetauscht, da steht derzeit kein Stein auf dem anderen inklusive neuem GM und neuem Coach nach einem absoluten Chaos-Jahr. Allein schon, damit ihm die Lakers die Spieler nennen können, die sie nach ihm noch verpflichten wollen, hätte ich mich mit ihnen getroffen und nicht einfach blind am Sonntag unterschrieben. Denn im vergangenen Jahr sprangen nach Brons Unterschrift JaVale McGee, Lance Stephenson und Co. heraus und genau so ein Szenario will Leonard verhindern.

      Man muss dazu auch sagen, dass die Raptors da wahrscheinlich noch in der entspanntesten Situation sind, weil sie auch mit seinem Abgang keine neuen Stars hätten verpflichten können, es sei denn in einem Durant-Russell-mäßigen unwahrscheinlichen Sign-and-Trade. Die Clippers haben ihr Team auch so weiter umgebaut, die werden auch so im kommenden Jahr um die Playoffs spielen. Zudem hat man immer noch Picks, Talente und Verträge, um notfalls per Trade nachlegen zu können. Bei den Lakers darf man auch einfach nicht vergessen, dass sie nen top-5-Spieler geholt haben, der perfekt zu Lebron passt. Ich denke, die können ruhig schlafen (und Boogie ist ja im Zweifel nicht umsonst noch auf dem Markt).
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Heeeath ()

    • Robbes schrieb:

      Scheinbar braucht Kawhi noch den ein oder anderen Tag, wodurch der FA Markt immer dünner werden wird.

      Man kann von Skip Bayless ja halten was man will, jedoch hat er Recht damit, das Kawhi im Gegensatz zu Durant nicht verstanden hat, wie das Spiel in der Free Agency läuft, nämlich VOR Beginn der FA sondieren und zu Beginn der FA die Entscheidung verkünden. Unabhängig davon, ob das erlaubt ist oder nicht, dann da hält sich sowieso scheinbar nur Kawhi dran.

      Dieser hält sich nun 3 Teams als „Geiseln“, die eine Woche völlig unfähig sind in irgendeiner Weise zu agieren und am Ende stehen eigentlich alle Teams dumm da, da nur noch die Resterampe an FAs übrig geblieben ist. Speziell für die beiden Teams, die den Kürzeren ziehen ist das unglücklich, denn man hat Unmengen an Capspace aber gefühlt nur noch Minimum-Spieler auf dem Markt.
      Die NBA ist eben im Gegensatz zur NFL eine Players League, deshalb ist das mit den Geiseln etwas überholt, auch wenn klar ist was Du damit meinst. Aber diese Logik findet auf die NBA weniger Anwendung, bzw. es ist nicht verpönt, dass er sich Zeit lässt.
    • Die Teams sind doch selber Schuld wenn sie „All In“ gehen und darauf hoffen dass Superstar XY bei Ihnen signed. Darauf muss man vorbereitet sein und mit den Konsequenzen leben. Wenn man nicht dazu bereit ist dann sollte man sich eben anderweitig umsehen.
    • NoTeam schrieb:

      Die Teams sind doch selber Schuld wenn sie „All In“ gehen und darauf hoffen dass Superstar XY bei Ihnen signed. Darauf muss man vorbereitet sein und mit den Konsequenzen leben. Wenn man nicht dazu bereit ist dann sollte man sich eben anderweitig umsehen.
      Oder halt Tampering im großen Stil betreiben ;)
      Vielleicht auch ein Grund, warum sich gerade Lakers und Clippers etwas zurückgehalten haben, beide wurden ja schon mit Geldstrafen belegt (Doc Rivers für die Aussage, Kawhi sei ein guter Spieler).
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Ich glaub, ich träume :jump2:

      Clippers landen Kawhi Leonard, traden für Paul George

      Hammer. Brutaler Preis für PG13 (Gallinari, Shai Giilgeous-Alexander, 5 Firstrounder + 2 Pick Swaps), aber was solls. In einer Nacht zwei Top Ten Spieler verpflichtet, es ist unfassbar.

      EDIT: Ganz ehrlich, dieses Front Office in LA macht mich gerade so glücklich. Diese beiden Deals hatte niemand auf der Rechnung. Absolut niemand. Es gab nicht mal einen Pieps in irgendeine Richtung. Und dann haut man heimlich still und leise so eine Atombombe raus. Jetzt ist auch klar, warum sich Kawhi die Zeit gelassen hat. Die Clippers mussten zuerst den PF13-Deal einfädeln. Großen Dank an Gallo, er hatte ein paar gute Jahre hier und ich hoffe inständig, dass er jetzt endlich das Verletzungspech hinter sich gelassen hat, er ist ein dufter Typ und hätte es wirklich verdient. Und Shai? Das tut weh, der wird ein Star werden, davon bin ich überzeugt. Ich wünsche ihm in OKC alles alles Gute und hoffe, dass er sich nicht zuviel Schlechtes von Westbrook und Schröder abschaut.

      Ich bin gerade immer noch fassungslos. Die Clippers, meine Clippers, die unter Donald Sterling jahrzehntelang als Loser-Franchise verspottet wurde, der 2nd overall Pick Danny Manning einst sagte, dass er lieber nach Italien geht, als für sie zu spielen. Die in ihrer Geschichte genau einen Star als Free Agent verpflichten konnten (Baron Davis), für den sie am Ende einen unprotected firstrounder opfern mussten, um den Vertrag wieder loszuwerden (Der Pick wurde übrigens First Overall und Kyrie Irving). Was für eine Nachricht, was für eine Nacht. Was für eine Franchise. Danke, Steve Ballmer. Danke danke danke!
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heeeath ()

    • Robbes schrieb:

      Schönen Gruß an die Lakers! Verzockt habt ihr euch. Bestes Team der Liga? Ihr habt nichtmal das beste Team in eurer Stadt. :thumbsup:
      Naja... Ich denke wir sind in der doch sehr vorteilhaften Position, diese Feststellung jetzt noch nicht machen zu können und auf eine sportliche Entscheidung dieser Frage warten zu dürfen.

      Die "Derbies" dürften jedenfalls interessant werden.
      -------------
      Team Goff
      scrambles to his left, under pressure rolling right, escapes, right side looking, rainbows high and deep into the end zone...and it is CAUGHT! CAUGHT FOR A TOUCHDOWN!!! A leaping touchdown catch is made and the Packers have won!
    • 5 first rounder? 8o
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Die Lakers rüsten ja auch mächtig auf. Danny Green (2 Jahre/30 Millionen), Kentavious Caldwell-Pope (2 Jahre/16 Millionen) und JaVale McGee wurden an Land gezogen. Dafür hat Anthony Davis schließlich auf 4 Millionen verzichtet.
      Ich finde es übrigens sehr witzig, dass die Clippers jetzt mit zwei Spielern im Kader dastehen, die beide in den letzten zwei Jahren zu den Lakers getradet werden wollten. Hat was.

      Was das "bestes Team der Stadt" angeht, die Wahrheit liegt auf dem Court. Ich sehe den derzeitigen Clippers-Kader natürlich als stärker an als den der Lakers, aber auch die werden noch paar Spieler verpflichten. Das FO hat hier auch bewiesen, dass es in der Oberliga spielt und über Doc Rivers als Coach müssen wir an dieser Stelle nicht mehr reden. Bron-AD und Kawhi-PG13 sind auf dem Papier ebenbürtig, nach der letzten Saison vielleicht sogar mit leichten Vorteilen für das Clippers-Paar, aber wir werden sehen. Die Spiele werden sehr spannend werden und ich hoffe, dass alle vier über die komplette Saison fit bleiben können, damit wir dann auch schöne Playoffs bekommen.
      Ich für meinen Teil werde jedenfalls nicht hämisch auf die Lakers draufhauen (zumindest nicht mehr als sonst), bin ja immer noch der LBJ-Homer hier im Forum, sondern freue mich einfach über diesen Wahnsinns-Coup. (Robbes hat da ja nochmal andere Aktien drin, was ich nach dem Jahr mit Rich Paul aber auch voll verstehen kann)
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Ich finde die Summe, welche die Clippers zahlen gar nicht mal so brutal. Man sollte nicht vergessen, dass man sich nicht 2 Jahre Paul George dafür gekauft hat (die Lakers bspw. nur 1 Jahr Anthony Davis), sondern dafür halt auch 4 Jahre Kawhi, denn nur durch George hat man Kawhi bekommen.

      Dementsprechend welk done Clippers, denn ihr habt eindeutig das beste FO der Stadt.

      Das die Lakers Green bekommen war klar, da er ja nur darauf gewartet hat, dass Kawhi nicht bei den Lakers unterschreibt. Ansonsten halt die Resterampe nach einer Woche FA. Cousins ist noch auf dem Markt, der durchaus noch einen Wert haben könnte, wenn er über den Sommer wieder fit wird.
    • Er ist schnell :D



      "I'm sick and tired of being sick an tired."
      "Chris Broussard said, we're getting him? That means, we're not getting him."

      Der Typ bei 3:30 war ich heut morgen, als der Woj-Alarm aufs Handy kam.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.