Double Sieger FC Bayern München - Saison 2019/2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BeRseRkeR schrieb:

      warum bemüht man sich eigentlich nichtmal um Dybala?
      angeblich sucht ja Juventus einen Abnehmer
      Warum 80-100 mio € für Dybala bezahlen wenn wir "Super Mario Mandzukic" für einen Apfel und ein Ei von Juve ausleihen können. :P :D

      Anscheinend verschiebt man die "große Transferoffensive" wieder auf die nächste Saison. :cursing:

      Könnte lustig werden, wenn Sane bei City verlängert und Havertz nach England/Spanien geht. :S
      Fuxx off Dan Snyder!!!
    • Pat Barnes schrieb:

      Manzu als Backup von Lewy finde ich überhaupt nicht schlecht. Einen besseren wird man wohl kaum bekommen. So hat man auch die Zeit Arp vernünftig aufzubauen
      Wie willst du denn Arp noch aufbauen, wenn du ihm neben Lewa auch noch Manzu vor die Nase setzt. Wo soll der denn noch Spielzeit bekommen. Eigentlich will Lewa jedes Spiel machen, und wenn du dann Manzu auch noch was geben willst blweibt für Arp eigentlich nix mehr, es sei denn, es verletzt sich jemand schwer, was ich abewr keinem wünsche. Das wir in dieser Saison international keine Bäume ausreissen wewrden, sollte eigentlich inzwischen auch dem letzten klar geworden sein. Und selbst wenn man nach sieben Jahren mal nicht Meister wird, sollte man da ach mit leben können, zu Platz 4 un der CL-Quali sollte es allemal reichen. Von daher ist das die beste Möglichkeit in der einen oder anderen Situation dem Nachwuchs eine Chance zu geben, und dann zu schauen auf wen sich in der Zukunft bauen lässt- Die dieses Jahr verpennte Transfer-Offensive kann man dann halt im nächsten Sommer nachholen. Aber vielleicht hat sie sich dann auch auf der einen oder anderen Position erledigt weil ein Junger besser einschlägt als erwartet.
    • Für Arp wäre eine Leihe am besten, damit er in Ruhe reifen kann. Wenn Lewa sich verletzt haben wir ein richtiges Problem. In der CL brauchst du richtige Brecher, da ging Arp komplett unter. Der Junge ist noch lange nicht soweit. Deshalb wäre Manzukic aktuell die beste Lösung. Auf die Notlösung Müller als Lewa Backup habe ich keine Lust.
    • Perisic, Mandzukic ... back to the roots sozusagen :D Tony Kroos ist dann wohl der Nächste ;)

      Aber da Kovac ja (angeblich) auch Rebic ins Spiel gebracht hat fragt man sich dann doch schon ein wenig, ob er für jede Vermittlung eines Landsmanns noch eine Provision erhält :tongue2:

      Zumindest das Sommerloch haben die Bayern aber mit dem Sane-Drama und den Begleiterscheinungen ausreichend gefüllt, ich glaub ja schon an einen Dreier morgen, aber auf lange Distanz und in der K.O.-Phase der CL muss der "übersichtlich besetzte" (aber bis dahin sicher noch ergänzte) Kader dann zeigen, was er drauf hat.

      Viel besser als das Thema Sane finde ich übrigens, dass der schon weggelobte Boateng sich anschickt, wieder fester Bestandteil und vielleicht sogar Starter des Teams zu sein.
    • skinsfan schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      warum bemüht man sich eigentlich nichtmal um Dybala?
      angeblich sucht ja Juventus einen Abnehmer

      Anscheinend verschiebt man die "große Transferoffensive" wieder auf die nächste Saison. :cursing:

      HL Cheesehead schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Manzu als Backup von Lewy finde ich überhaupt nicht schlecht. Einen besseren wird man wohl kaum bekommen. So hat man auch die Zeit Arp vernünftig aufzubauen
      ......Die dieses Jahr verpennte Transfer-Offensive kann man dann halt im nächsten Sommer nachholen. ......

      Im EM Jahr, wo die Preise nochmal raufgehen? Niemals. Dieses Jahr hätte man zuschlagen müssen
      Minga Oida!
    • Vielleicht klappts ja doch noch mit Coutinhovic :tongue2: ;)


      Dahingehend scheint man aber immer noch irgendwie auf den berühmten ersten umfallenden Dominostein zu warten (Neymar) ... aber warum?

      Wenn Bayern Coutinho will und er für ein Jahr nach München .. worauf warten? Und vielleicht geht Neymar ja auch nicht weg ... oder aber er geht zu Real ??


      Natürlich wären dann die jeweiligen Ausleihen von ihm und Perisic erst einmal nur zwei auf ein Jahr angelegte Zwischenlösungen (ich glaube kaum, dass man bei einem oder gar beiden die dann vereinbarte Kaufoption ziehen wird .. dann hätte man ja z.B. auch James behalten können) ... aber für die Liga und vielleicht auch international würde das wohl fürs erste reichen.

      Im Winter oder nach der Saison dann ein neuer Anlauf auf Sane und/oder Hudson-Odoi ... und wer weiß, wer dann noch alles auf dem Markt ist. Und wie vor allem dann der Trainer heißt ... vielleicht nach einer eventuellen Wiederholung des Doubles ja immer noch Kovac :wink2:
    • DarthRaven schrieb:

      Vielleicht klappts ja doch noch mit Coutinhovic :tongue2: ;)


      Dahingehend scheint man aber immer noch irgendwie auf den berühmten ersten umfallenden Dominostein zu warten (Neymar) ... aber warum?

      Wenn Bayern Coutinho will und er für ein Jahr nach München .. worauf warten? Und vielleicht geht Neymar ja auch nicht weg ... oder aber er geht zu Real ??


      Natürlich wären dann die jeweiligen Ausleihen von ihm und Perisic erst einmal nur zwei auf ein Jahr angelegte Zwischenlösungen (ich glaube kaum, dass man bei einem oder gar beiden die dann vereinbarte Kaufoption ziehen wird .. dann hätte man ja z.B. auch James behalten können) ... aber für die Liga und vielleicht auch international würde das wohl fürs erste reichen.

      Im Winter oder nach der Saison dann ein neuer Anlauf auf Sane und/oder Hudson-Odoi ... und wer weiß, wer dann noch alles auf dem Markt ist. Und wie vor allem dann der Trainer heißt ... vielleicht nach einer eventuellen Wiederholung des Doubles ja immer noch Kovac :wink2:
      Das könnte damit zusammenhängen, dass Barca Coutinho gerne mit Neymar verrechnen würde.
    • Das kann natürlich sein.

      Aber irgendwann sollte das Team dann auch mal stehen .. siehe BVB. Eingespielt sein hat ja so seine Vorteile .. selbst auf diesem Niveau.


      Schlußendlich wirkt das ganze Transfergebaren der Bayern schon etwas seltsam ... kann mich eigentlich spontan an kein ähnliches Jahr erinnern. Irgendwie scheint man geglaubt zu haben, dass Robben und Ribery ewig spielen ... frappierend, dass man nicht schon längst alle möglichen Alternativen mit zeitlichem Vorlauf (denn man wusste ja eigentlich, was kommt!) durchgespielt hat ...

      da hat Uli H. (wenn Sie wüßten, ...) auch mich massiv getäuscht ;)
    • Pick-Six schrieb:

      skinsfan schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      warum bemüht man sich eigentlich nichtmal um Dybala?
      angeblich sucht ja Juventus einen Abnehmer
      Anscheinend verschiebt man die "große Transferoffensive" wieder auf die nächste Saison. :cursing:

      HL Cheesehead schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Manzu als Backup von Lewy finde ich überhaupt nicht schlecht. Einen besseren wird man wohl kaum bekommen. So hat man auch die Zeit Arp vernünftig aufzubauen
      ......Die dieses Jahr verpennte Transfer-Offensive kann man dann halt im nächsten Sommer nachholen. ......
      Im EM Jahr, wo die Preise nochmal raufgehen? Niemals. Dieses Jahr hätte man zuschlagen müssen
      wenn Deutschland früh ausscheidet bzw. eine schlechte EM spielt könnte das ja wiederum auch die Preise drücken ;)
    • Also wenn die kommende Saison wieder so unterhaltsam wird wie 2018/19 wäre ich voll zufrieden.
      Und für die CL reicht das Festgeldkonto vermutlich eh nicht.
      Einen Sané hätte ich natürlich schon gerne für die Bayern wirbeln sehen. Aber das war vielleicht eh utopisch. Zumindest ist mir keine Aussage bekannt, dass der Spieler diesen Wechsel überhaupt hätte machen wollen.
      schaun mer mal
    • Meint ihr eigentlich es ist realistisch das wir Sane trotz der Verletzung noch in dieser Transferperiode verpflichten? Vielleicht geht ja City deswegen sogar noch mit dem Preis runter, dies ist aber wohl eher Wunschdenken von meiner Seite.

      Coutinho kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Vor einem Jahr hat der noch 145 Mio gekostet. Dybala sollte auch nicht finanzierbar sein.

      Ich tippe auf Manzu und das wars dann.

      Wäre natürlich schon ein Armutszeugnis. Von Brazzo müsste man sich auf der Stelle trennen! Ich hoffe der Titan jagt ihn im Januar zum Teufel.
    • @Pat Barnes
      warum sollte City Sane jetzt billiger verkaufen?
      die wollen ihn doch gar nicht abgeben und wenn überhaupt dann nur für einen sehr hohen Preis

      Coutinho hat bei Barca nicht so recht überzeugt und fallls Neymar kommen sollte ist für ihn noch weniger Platz - allerdings denke ich wird er eher im Tausch für Neymar nach Paris gehen
      Dybala steht bei Juventus auch angeblich im Abseits - warum sollte der also weniger finanzierbar sein als Sane?
    • Also wenn Dybala nicht finanzierbar ist..... dann steht es echt schlimm um den FCB. Man wird halt irgendwann anfangen müssen, sein eigenes Gehaltsgefüge nach oben schrauben zu müssen. Schöne, neue Welt....
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • BeRseRkeR schrieb:

      @Pat Barnes
      warum sollte City Sane jetzt billiger verkaufen?
      die wollen ihn doch gar nicht abgeben und wenn überhaupt dann nur für einen sehr hohen Preis
      Wenn man das in dieser Transferperiode noch durchzieht, wird die Verletzung bzw. seien Ausfallzeit bei der Ablöse sicherlich eine Rolle spielen. Wenn mann länger wartet verringert sich Sanes Vertragsrestlaufzeit. Von daher sollte die Ablöse eigientlich schon etwas runter gehen. Letztendlich wird aber alles davon abhängen, ob Sane wirklich wechseln will. Bisher habe ich aus seinem Munde noch nicht ein Wort gehört, dass er nach München will, bzw, das ein Wechsel für ihn überhaupt in Frage kommt.
    • Als Außenstehender kann ich nicht ganz nachvollziehen, weshalb sich die Bayern auf einen Flügelspieler der Kategorie A+ versteifen. Mit Coman, Gnabry und jetzt noch Perisic ist man hier doch für die A-Elf ganz gut aufgestellt. Wäre es da nicht sinnvoller, eher ein junges Talent für diese Position als Backup zu verpflichten, das in ein paar Jahren Stammspieler sein könnte? Es muss auf Teufel komm raus ein namhafter Spieler sein. Schon die Verpflichtung von Perisic geht für mich in diese Richtung.
    • AlexSmith schrieb:

      Als Außenstehender kann ich nicht ganz nachvollziehen, weshalb sich die Bayern auf einen Flügelspieler der Kategorie A+ versteifen. Mit Coman, Gnabry und jetzt noch Perisic ist man hier doch für die A-Elf ganz gut aufgestellt. Wäre es da nicht sinnvoller, eher ein junges Talent für diese Position als Backup zu verpflichten, das in ein paar Jahren Stammspieler sein könnte? Es muss auf Teufel komm raus ein namhafter Spieler sein. Schon die Verpflichtung von Perisic geht für mich in diese Richtung.
      Ich glaube, diese Denke ist aber noch nicht richtig angekommen. Man ist ja international, was Verpflichtungen angeht, auf dem Niveau von Dortmund national. Man sieht sich aber immer noch als Topadresse (was man eigentlich nie in den letzten Jahren war) oder zumindest 1b, aber man will oder kann diese Preise eben nicht zahlen.
    • Schon interessant. Die Baustelle Nachfolger Robben und Ribéry ist seit 5 (?) Jahren bekannt und man hat es nicht geschafft dieses Problem vernünftig anzugehen. Man hat sogar einen Spieler (Costa) lieber wieder abgegeben.

      Jetzt hat man sich auf den Sané-Transfer so lange eingeschossen - warum überhaupt? Vom Gefühl her, hat irgendjemand das Gerücht gestreut, dass man den bekommen könnte und plötzlich war er der Wunschspieler Nr. 1, der sich doch eigentlich bei seinen City Mannschaftskollegen über diese Offerte lustig gemacht hat. Das hat jetzt nicht geklappt - wen wunderst? Und nun wartet man auf den angeblichen Neymar Wechsel, der dann Spieler zu den Bayern spülen soll wie zB. Bale und Coutinho? Ja, klar. Das würde bei FIFA 20 vielleicht funktionieren. Das ist wahrlich keine nachhaltige Arbeit.

      Und hinzu kommt: je länger man mit der Besetzung der offensiven Aussenbahnen wartet, desto näher rücken weitere Baustellen. Neuer, Boateng, Alaba, Martínez, Müller und Lewandowski werden in den nächsten Jahren entweder einen altersbedingten Leistungsabfall erleiden (Lewa, Müller, Boateng, Martínez), weiterhin im unteren Bereich stagnieren (Müller) und/oder ggf. doch noch einmal einen anderen Verein von innen sehen wollen (Alaba, Boateng).
    • Buccaneer schrieb:

      Also wenn Dybala nicht finanzierbar ist..... dann steht es echt schlimm um den FCB. Man wird halt irgendwann anfangen müssen, sein eigenes Gehaltsgefüge nach oben schrauben zu müssen. Schöne, neue Welt....
      Wie kommt man auf das schmale Brett das Dybala nicht finanzierbar wäre? :paelzer:

      Dybala macht aber für Bayern 0,0 Sinn, solange Kovac Trainer ist. Der konnte mit James nix anfangen und kann es mit Dybala auch nicht. Dybala ist auch keiner für den Flügel, sondern am besten als HS oder 10er.

      Das Gehaltsgefüge beim FCB ist doch schon ganz oben anzusiedeln, man ist vom gesamten Gehalt die Nr. 5 weltweit, beim Durchschnitt pro Spieler die Nr. 3 weltweit. Der Unterschied zu anderen Klubs ist, das dort die absoluten Leistungträger ein fürstliches Gehalt bekommen und der Gap zum "Fußvolk" sehr groß ist, wohingegen beim FCB es keine richtige Staffelung gibt und viele Spieler sehr eng beiander liegen was das Gehalt angeht.
      Um einfach mal den FCB und z.B. City zu vergleichen. Beim FCB gibt es angeblich 11 Spieler die ein Gehalt von 8Mio oder mehr bekommen, bei City sind das nur 7 Spieler. Bei uns bekommt jemand wie Arp der in seiner Karriere gar nix vorzuweisen hat und von dem nicht mal absehbar ist ob er es überhaupt mal zum Bankspieler schafft halt 5 Mio im Jahr, also das gleiche oder sagar mehr was aktuell ein Sane, Mendy, oder Jesus bei City bekommen. Ein Ulreich bekommt beim FCB das gleiche was ein Ederson bei City verdient :jeck:
      Wenn man sich jetzt mal den Kader von City und dem FCB anguckt, dann sollte jedem klar sein, das bei uns viel zu viel für durchschnittliche Spieler bezahlt wird.

      Natürlich muss man diese Zahlen mit Vorsicht genießen, aber Fakt ist, das City zwar minimal höhere Gesamtausgaben hat für Spielergehälter, aber da man auch jede Menge Spieler mehr unter Vertrag hat, im Durchschnitt deutlich unter den Gehältern liegt die in München gezahlt werden.
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]
    • Disastermaster schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Also wenn Dybala nicht finanzierbar ist..... dann steht es echt schlimm um den FCB. Man wird halt irgendwann anfangen müssen, sein eigenes Gehaltsgefüge nach oben schrauben zu müssen. Schöne, neue Welt....
      Wie kommt man auf das schmale Brett das Dybala nicht finanzierbar wäre? :paelzer:
      Dybala macht aber für Bayern 0,0 Sinn, solange Kovac Trainer ist. Der konnte mit James nix anfangen und kann es mit Dybala auch nicht. Dybala ist auch keiner für den Flügel, sondern am besten als HS oder 10er.

      Das Gehaltsgefüge beim FCB ist doch schon ganz oben anzusiedeln, man ist vom gesamten Gehalt die Nr. 5 weltweit, beim Durchschnitt pro Spieler die Nr. 3 weltweit. Der Unterschied zu anderen Klubs ist, das dort die absoluten Leistungträger ein fürstliches Gehalt bekommen und der Gap zum "Fußvolk" sehr groß ist, wohingegen beim FCB es keine richtige Staffelung gibt und viele Spieler sehr eng beiander liegen was das Gehalt angeht.
      Um einfach mal den FCB und z.B. City zu vergleichen. Beim FCB gibt es angeblich 11 Spieler die ein Gehalt von 8Mio oder mehr bekommen, bei City sind das nur 7 Spieler. Bei uns bekommt jemand wie Arp der in seiner Karriere gar nix vorzuweisen hat und von dem nicht mal absehbar ist ob er es überhaupt mal zum Bankspieler schafft halt 5 Mio im Jahr, also das gleiche oder sagar mehr was aktuell ein Sane, Mendy, oder Jesus bei City bekommen. Ein Ulreich bekommt beim FCB das gleiche was ein Ederson bei City verdient :jeck:
      Wenn man sich jetzt mal den Kader von City und dem FCB anguckt, dann sollte jedem klar sein, das bei uns viel zu viel für durchschnittliche Spieler bezahlt wird.

      Natürlich muss man diese Zahlen mit Vorsicht genießen, aber Fakt ist, das City zwar minimal höhere Gesamtausgaben hat für Spielergehälter, aber da man auch jede Menge Spieler mehr unter Vertrag hat, im Durchschnitt deutlich unter den Gehältern liegt die in München gezahlt werden.
      Frag Pat Barnes :madness

      Es mag sein, dass der FCB hier "ausgeglichener" vorgeht als andere vereine, aber ob das zukünftig der richtige Weg ist, ist fraglich

      a) versaut man damit die Preise der BuLi. Das ein Spieler wie Arp, der nachweislich noch gar nichts geleistet hat, 5 Mio bekommt, ist (sorry) schon grenzwertig. Der würde doch im Normalfall dann lieber 8 mal seinen Vertrag beim FCB aussitzen, als wieder für deutlich weniger woanders anzufangen

      b) Wenn das wirklich so einfach wäre, dann müsste der FCB für die Mittelklassespieler doch deutlich interessanter sein, als er es dann doch wirklich ist. Kenne jetzt nicht die Steuerlast, die woanders aufgerufen wird, aber es muss ja einen grund ahben, weswegen die Spieler dann lieber für nominell weniger Geld in England spielen.

      c) bei höherklassigen Spielern wie Sane sieht die Welt dann wieder anders aus. Die wollen dann auch RICHTIG Kohle sehen und würden sich dann wahrscheinlich sofort in die Liga der Topverdiener beim FCB einreihen. Wenn man dann die gehälter der anderen wieder "mitzieht", dreht man damit die Spirale immer weiter nach oben.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Bay Araya schrieb:

      AlexSmith schrieb:

      Als Außenstehender kann ich nicht ganz nachvollziehen, weshalb sich die Bayern auf einen Flügelspieler der Kategorie A+ versteifen. Mit Coman, Gnabry und jetzt noch Perisic ist man hier doch für die A-Elf ganz gut aufgestellt. Wäre es da nicht sinnvoller, eher ein junges Talent für diese Position als Backup zu verpflichten, das in ein paar Jahren Stammspieler sein könnte? Es muss auf Teufel komm raus ein namhafter Spieler sein. Schon die Verpflichtung von Perisic geht für mich in diese Richtung.
      Ich glaube, diese Denke ist aber noch nicht richtig angekommen. Man ist ja international, was Verpflichtungen angeht, auf dem Niveau von Dortmund national. Man sieht sich aber immer noch als Topadresse (was man eigentlich nie in den letzten Jahren war) oder zumindest 1b, aber man will oder kann diese Preise eben nicht zahlen.
      Da muss ich mal dazwischengrätschen, wir waren seit unserem CL Sieg glaub ich 4 mal im Halbfinale, dazu teilweise Superdämlich ausgeschieden, verschossener Elfmeter, Ulreich :madfan: , nur Real war stärker die letzten Jahre aber lass Vidal den 11er reinmachen, lass Ulreich keinen Bock schiessen dann stehen wir (evtl.) 2x im Finale aber das ist ein anderes Thema, wenn das kein Topklub ist dann weiss ich auch nicht

      Deswegen ist ja auch ein Vidal nach München gekommen, ein Hummels ein Goretzka (die sich alle die Vereine aussuchen hätten können) ....weil sie die CL gewinnen wollten und mit Bayern grosse Chancen sahen
      Was jetzt fehlt sind die sog. Unterschiedsspieler wie Robben und Ribery es waren, da musst du unbedingt einen, besser noch zwei, an Land ziehen, der Rest kommt dann von alleine

      Die Hoeness´sche Mär das man das mit der Jugendakadamie kompensieren wird und man so gegen die grossen eine Chance haben wird kannst du getrost vergessen, von den grossen Klubs wer hat da Spieler aus der Jugend rausgebracht :madness Da fällt mir nur Barca mit Xavi, Iniesta Messi ein, und uns mit Schweini, Lahm Müller Alaba ein, und das ist auch schon über 10 Jahre her, ach ja und im letzten Jahrhundert die Man United Jungs. Hab letztens mal gelesen das PSG auf allen Kontinenten schon seit Jahren Jugendakademien hat, glaub 9 Stück, wer spielt denn bei denen aus ihrer Jugend ??? nach langem Überlegen fällt mir da nur Kimpembe ein und der ist nichtmal Stamm, ansonsten spielen die doch alle in Leipzig und und und
      Wir müssen jetzt mal in den sauren Apfel beissen und mal richtig Geld in die Hand nehmen, wenn du das nicht machst bist du sofort weg vom Fenster und es dauert Jahrzehnte bis du wieder oben bist, aber das haben wir mMn eh schon verschlafen das hätte man schon vor 2-3 Jahren machen müssen als noch Guardiola da war und mit Brazzo fehlt mir sowieso der Glaube das der mal einen grossen Deal zustande bekommt
      Minga Oida!
    • Bay Araya schrieb:

      AlexSmith schrieb:

      Als Außenstehender kann ich nicht ganz nachvollziehen, weshalb sich die Bayern auf einen Flügelspieler der Kategorie A+ versteifen. Mit Coman, Gnabry und jetzt noch Perisic ist man hier doch für die A-Elf ganz gut aufgestellt. Wäre es da nicht sinnvoller, eher ein junges Talent für diese Position als Backup zu verpflichten, das in ein paar Jahren Stammspieler sein könnte? Es muss auf Teufel komm raus ein namhafter Spieler sein. Schon die Verpflichtung von Perisic geht für mich in diese Richtung.
      Ich glaube, diese Denke ist aber noch nicht richtig angekommen. Man ist ja international, was Verpflichtungen angeht, auf dem Niveau von Dortmund national. Man sieht sich aber immer noch als Topadresse (was man eigentlich nie in den letzten Jahren war) oder zumindest 1b, aber man will oder kann diese Preise eben nicht zahlen.
      So siehts aus.
      Man will (kann) nicht die summen zahlen.
      Und seien wir mal ehrlich: Als junger talentierter Spieler würde ich auch nicht zum FCB wechseln. Denn wir haben, bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen, bewiesen dass junge spieler bei uns kaum eine chance bekommen und wir sie auch nicht besonders toll weiterentwickeln..
    • Pick-Six schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      AlexSmith schrieb:

      Als Außenstehender kann ich nicht ganz nachvollziehen, weshalb sich die Bayern auf einen Flügelspieler der Kategorie A+ versteifen. Mit Coman, Gnabry und jetzt noch Perisic ist man hier doch für die A-Elf ganz gut aufgestellt. Wäre es da nicht sinnvoller, eher ein junges Talent für diese Position als Backup zu verpflichten, das in ein paar Jahren Stammspieler sein könnte? Es muss auf Teufel komm raus ein namhafter Spieler sein. Schon die Verpflichtung von Perisic geht für mich in diese Richtung.
      Ich glaube, diese Denke ist aber noch nicht richtig angekommen. Man ist ja international, was Verpflichtungen angeht, auf dem Niveau von Dortmund national. Man sieht sich aber immer noch als Topadresse (was man eigentlich nie in den letzten Jahren war) oder zumindest 1b, aber man will oder kann diese Preise eben nicht zahlen.
      Da muss ich mal dazwischengrätschen, wir waren seit unserem CL Sieg glaub ich 4 mal im Halbfinale, dazu teilweise Superdämlich ausgeschieden, verschossener Elfmeter, Ulreich :madfan: , nur Real war stärker die letzten Jahre aber lass Vidal den 11er reinmachen, lass Ulreich keinen Bock schiessen dann stehen wir (evtl.) 2x im Finale aber das ist ein anderes Thema, wenn das kein Topklub ist dann weiss ich auch nicht
      Von den Erfolgen sicherlich...
      Ich meinte das eher, was für Spieler bereit sind zu Bayern zu wechseln.
      Und so Weltspieler wie Ronaldo, Zidane, Ronaldinho, Suarez, der andere Ronaldo, Mbappe und co. würden halt never ever zu Bayern wechseln.
    • Benutzer online 9

      4 Mitglieder (davon 4 unsichtbar) und 5 Besucher