NCAA Season 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NCAA Season 2019

      Wie versprochen, kommt hier der NCAA Season Thread für 2019!

      Zu dieser Season ist der geschätzte College Football-Experte Bill Connelly von SB Nation ja zu ESPN gewechselt und schreibt nun für das Network. Hier mal seine bisher veröffentlichten Previews:

      Pac-12 preview: Washington vs. Oregon, the USC enigma and more

      Big Ten East preview: Could this be the year for Harbaugh and Michigan?


      Big Ten West preview: Almost anything is possible this season


      ACC Coastal preview: Get ready for more chaos and unpredictability

      Big 12 preview: The Oklahoma QB machine adds Jalen Hurts


      The complete SEC East college football season preview

      The complete SEC West college football season preview

      Separate Umfragen zur Abgabe der Conference Champions erstelle ich dann in Kürze. Auf einen belebten Thread und eine spannende College Football Season! :bier:
    • marduk667 schrieb:

      Hört man von USC etwas? Kann einer der Kenner hier einschätzen ob es da dieses Jahr wieder etwas aufwärts gehen könnte?
      Ich packe die Antwort mal hier in den neuen Thread. Ich bin wahrlich kein USC-Experte. Allerdings gibt es nicht sonderlich viel, was groß Hoffnung macht. Am ehesten noch JT Daniels, der im 2. Jahr aus USC-Sicht hoffentlich eine positive Entwicklung nimmt. Aus dem PAC12 Preview von Bill Connelly:

      A lack of known strengths. The potential was there last season too, and USC lost five of its last six games and finished 5-7. Worse, it wasn't a single weakness or breakdown that led to this. The problem was that the Trojans just weren't truly good at much. They stuffed the run pretty well and rushed the passer well in obvious pass situations, but there was almost no advanced statistical category in which USC ranked in the top 20. For a team with top-10 talent, that's disconcerting.
      Zudem ist ihr Spielplan zu Beginn der Season nicht ohne. In den ersten sechs Spielen warten u.a. Stanford, Utah, Washington und Notre Dame. Alles Spiele, in denen die Trojans eher als Außenseiter antreten werden.

      Da wir schon bei der PAC12 sind. Commissioner Larry Scott hat in der letzten Woche eine Möglichkeit ins Spiel gebracht, wie man die Conference wieder etwas mehr in die mediale Aufmerksamkeit rücken könnte. Seine Idee: Bereits um 9 Uhr Ortszeit spielen, damit mehr Personen die Spiele der PAC 12 sehen.

      "That would be new and out of the box for our conference, but I've tried to put everything on the table," Scott said to a group of reporters. "There's a lot of frustration from fans in certain markets to the late-night kicks. I'd like to see one or two games this season that are 12 noon (ET) kicks be Pac-12 games and see what markets might respond positively to that."
      Als europäischer Fan eines PAC12-Teams wäre das natürlich gar nicht so übel. Allerdings wäre das für die heimischen Fans doch schon arg früh. Hier der gesamte Artikel: Pac-12 commish exploring idea of 9 a.m. games
    • Bei Virgina Tech geht nach dieser Season eine Erä zu Ende:
      Big news out of #VaTech: DC Bud Foster and head coach Justin Fuente announce that Foster plans to retire from coaching following the 2019 season.
      Heute ist der Preseason Coach Poll veröffentlicht wurden:

      1. Clemson
      2. Alabama
      3. Georgia
      4. Oklahoma
      5. Ohio State
      6. LSU
      7. Michigan
      8. Florida
      9. Notre Dame
      10. Texas
      11. Texas A&M
      12. Washington
      13. Oregon
      14. Penn State
      15. Utah
      16. Auburn
      17. Wisconsin
      18. UCF
      19. Iowa
      20. Michigan State
      21. Washington State
      22. Syracuse
      23. Stanford
      24. Iowa State
      25. Northwestern
    • Bei dem Poll kann man gut mitgehen. Einzig die Mizzouri Tigers würde ich evtl. mit Northwestern tauschen. Meine Jungs aus Auburn auf 16 gut platziert. Allgemein ist die SEC einfach sowas von brutal. Qualitativ in der Breite meilenweit vor allen anderen Conferences.
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Bei dem Poll kann man gut mitgehen. Einzig die Mizzouri Tigers würde ich evtl. mit Northwestern tauschen. Meine Jungs aus Auburn auf 16 gut platziert. Allgemein ist die SEC einfach sowas von brutal. Qualitativ in der Breite meilenweit vor allen anderen Conferences.
      Sehe ich gleich. Einzig Florida würde ich ein bis zwei Spots tiefer sehen, zumindest Texas sehe ich stärker. ND kann ich heuer nicht einschätzen
    • „Sophomore quarterback Jake Haener has elected to leave the Washington football program, effective immediately.”

      Diese News wurde gestern Abend bekannt. Jake Haener verlor letztendlich die Positionbattle bei den Washington Huskies gegen Jacob Eason und verlässt wenige Stunden nach der Entscheidung von Petersen das Programm. Das schon irgendwie krass. Mal schauen, wo er unterkommen wird.
    • Das war ein ziemliches Gegurke am Sonntag morgen.
      Die Gators haben das Spiel mit ihrer D-Line gegen die hoffnungslos überforderte sehr junge O-Line der Canes gewonnen. Das war gerade im 4. Quarter mitleiderregend.

      Auf Seiten der Canes ist viel Luft nach oben. Coaching-Mistakes (u.a wo waren die Timeouts zum richtigen Zeitpunkt?), O-Line, vieeeele Penalties (eigentlich wieder O-Line), der Druck der hochgelobten D-Line gegen eine auch junge Gators O-Line hätte größer sein können, Jeff Thomas' muffed punt.

      Gut war, dass der bessere Quarterback auf Seiten der Canes stand. Für sein erstes Spiel hatte Williams natürlich auch einige Freshman-Mistakes, aber das war schon ok. Linebacker wie immer top, Secondary auch. RB Deejay Dallas super.

      Mund abputzen und jetzt in die ACC gegen North Carolina. Nur - mit der OL kann das eine lange Saison werden...
      "What does it mean to be a 'Cane ? It's my life, man. It's my life." - Ed Reed
    • Wenn man sich das Spiel angeschaut hat, hätte man den Eindruck das Franks der freshman ist und nicht Williams
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Also ich fand Williams schrecklich. Das waren gefühlt nur Screens und Checkdown. Und wenn sein erster Read nicht offen war, hieß es Kopf runter und in irgendwen rein laufen. Ich würde viel lieber Martell sehen
    • SB7 schrieb:

      Also ich fand Williams schrecklich.
      Keine Ahnung wie Martell gespielt hätte, aber schrecklich war wohl eher Franks, von dem mann was erwarten konnte. Williams ist freshman und die Tua's und Lawrences die da schon überzeugten, gibts halt nur alle paar Generationen. Und mit den Gators hatte man auch nicht einen leichten Gegner zum Start bekommen.
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Badger schrieb:

      SB7 schrieb:

      Also ich fand Williams schrecklich.
      Keine Ahnung wie Martell gespielt hätte, aber schrecklich war wohl eher Franks, von dem mann was erwarten konnte. Williams ist freshman und die Tua's und Lawrences die da schon überzeugten, gibts halt nur alle paar Generationen. Und mit den Gators hatte man auch nicht einen leichten Gegner zum Start bekommen.f
      Entschuldigt die kurze und knappe Analyse - aber absolut alle QBs von Miami und Florida sind trash. Felipe Franks hat nur einen pro-Namen, absolut kein pro-Game.
      Martell folgt aus der HS ein grosser Hypetrain - er ist jedoch mehr mit Instagram-Models als mit Football beschäftigt.
    • Seahawk schrieb:

      „Sophomore quarterback Jake Haener has elected to leave the Washington football program, effective immediately.”

      Diese News wurde gestern Abend bekannt. Jake Haener verlor letztendlich die Positionbattle bei den Washington Huskies gegen Jacob Eason und verlässt wenige Stunden nach der Entscheidung von Petersen das Programm. Das schon irgendwie krass. Mal schauen, wo er unterkommen wird.
      Einerseits nachvollziehbar. Natürlich willst du dich im College zeigen können, um deinem Traum, der NFL, näher zu kommen. Wenn da dann mindestens ein Jahr fehlt, weil Jacob Eason dir (zu Recht!) vorgezogen wird ist es zunächst logisch, sich umzuorientieren. Natürlich aber kein guter Zeitpunkt, weil auch alle anderen Unis schon ihren Starting-QB haben.
    • Fand Hawaii cool. Nett antuschauender Offensiv Football mit einem QB-WR Duo welches wohl spektakulärer kaum sein könnte. McDonald zwar mit 4 INTs aber auch 4 TD Pässen und mit Cedric Byrd einen absoluten Go to Guy. McDonald muss aber deutlich fehlerfreier bleiben um bei den Pros interessant zu werden. Er war allerdings auch nur ein 2 Star Recruit, genau wie Byrd. Aber Hawaii steht auf meiner Liste, interessanter Colleges.
      Baltimore Ravens
    • James Blackman wird laut Couch Taggart starting Qb bei den Seminoles. Somit ist Hornibrooks Hoffnung nach seinem Wechsel aus Wisconsin einen Starterplatz in Florida zu bekommen, erstmal nicht aufgegangen. Wobei ich mich schon damals fragte, wie Hornibrook sich selber einschätzt. :paelzer: Das was ich von ihm gesehen habe war nicht gerade berauschend.
      Zu Blackman kann ich nichts sagen, aber Hornibrook gehört für mich in die Qb Riege die vermutlich nicht mal gedraftet werden, und nach dem UDFA sighning irgendwann von der Bildfläche verschwinden.

      Valeson_13 schrieb:

      Badger schrieb:

      SB7 schrieb:

      Also ich fand Williams schrecklich.
      Keine Ahnung wie Martell gespielt hätte, aber schrecklich war wohl eher Franks, von dem mann was erwarten konnte. Williams ist freshman und die Tua's und Lawrences die da schon überzeugten, gibts halt nur alle paar Generationen. Und mit den Gators hatte man auch nicht einen leichten Gegner zum Start bekommen.f
      ....aber absolut alle QBs von Miami und Florida sind trash. Felipe Franks hat nur einen pro-Namen, absolut kein pro-Game.
      Ich glaube das es bei dem Hype um Franks eher darum ging das sich Dan Mullen als Qb Flüsterer einen Namen gemacht hat (Tebow, Prescott) und man hoffte/glaubte das er es auch bei Felipe schafft. Aber ganz ohne Talent gehts dann doch nicht
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Badger ()

    • Bei meinen Terps ist die Katze nun aus dem Sack, Virginia Tech-Transfer Josh Jackson ist am Samstag gegen Howard der Starting QB. Er setzte sich knapp gegen "Piggy" Tyrrell Pigrome durch. Würde mich aber nicht wundern, wenn Pigrome im Laufe der Saison (erneut) das Ruder übernehmen würde, mag den Kerl. Kasim Hill, der letztjährige Starter, der sich im Laufe der (für ihn schwachen Saison) seine zweite ACL-Verletzung zuzog und angesichts der neuen Konkurrenz in College Park abwanderte, ist übrigens bei Tennessee untergekommen. Irgendwie schade, auf Hill hatte ich einst große Hoffnungen gesetzt, seine schweren Verletzungen haben ihn leider immer wieder daran gehindert, sein durchaus vorhandenes Potenzial zu entwickeln.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Seahawk schrieb:

      „Sophomore quarterback Jake Haener has elected to leave the Washington football program, effective immediately.”

      Diese News wurde gestern Abend bekannt. Jake Haener verlor letztendlich die Positionbattle bei den Washington Huskies gegen Jacob Eason und verlässt wenige Stunden nach der Entscheidung von Petersen das Programm. Das schon irgendwie krass. Mal schauen, wo er unterkommen wird.
      Einerseits nachvollziehbar. Natürlich willst du dich im College zeigen können, um deinem Traum, der NFL, näher zu kommen. Wenn da dann mindestens ein Jahr fehlt, weil Jacob Eason dir (zu Recht!) vorgezogen wird ist es zunächst logisch, sich umzuorientieren. Natürlich aber kein guter Zeitpunkt, weil auch alle anderen Unis schon ihren Starting-QB haben.
      Da ist schon etwas dran, vor allem da Eason nicht bei den Huskies war als Haener seine College-Wahl getroffen hat. Auf der anderen Seite sehe ich es auch, dass er sehr dicht dran war. Die Entscheidung für Eason war wesentlich enger als man es vermuten würde. Haener sollte sogar relevante Snaps in Week 1 bekommen. Nicht wenn das Spiel entschieden ist, sondern bereits relativ früh im Spiel. Zudem war er nur einen Snap (im Falle einer Verletzung von Eason) vom Starterposten entfernt. Nun wird er vermutlich bei Fresno State unterkommen.

      Was ich ihm positiv anrechne ist, dass der den Zweikampf mit Eason gesucht und nicht im Vorfeld bereits die uni verlassen hat. Siehe Marterll bei Ohio State.
    • Wer sich wie ich fragt, was Coach Matt Canada nach seinem Ausscheiden als Interims-Head Coach in Maryland so macht, findet hier eine lesenswerte Antwort. Wunderte mich bereits, dass er noch nirgends untergekommen ist. Hat unter den extrem schwierigen Umständen im vergangenen Jahr in College Park eine erstaunlich gute Saison hingelegt. Auch sein Verhalten während der Inthronisierung von Mike Locksley zum neuen Head Coach war vorbildlich und hatte Stil.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Fand Trevor Lawrence gegen Georgia Tech gar nicht mal so gut. Die erste INT muss er die Coverage besser lesen, der Pass war auch viel zu riskant. Die Zweite darf er dann niemals machen, auch wenn die Uhr ausläuft. Da war kein Passempfänger und Lawrence hat da irgendwas probiert. Dazu gab es einen weiteren Pass der gefährlich war abgefangen zu werden. Ansonsten wie man ihn kennt, ruhig in der Pocket, gute Accuracy. Hat aber auch nicht zuviel Arbeit gehabt.
      Baltimore Ravens
    • Leider konnte ich von meinen Minnesota Golden Gophers nur Highlights sehen, das es nicht über den ESPN Player übertragen wurde aber man kann schon sagen, dass es noch nicht so rund läuft. Das Spiel gegen South Dakota hätte man eigentlich deutlicher und entspannter gewinnen müssen aber okay es ist das erste Spiel. Rashod Bateman hat mir sehr gut gefallen insgesamt und noch dazu hatte er einen spektakulären Catch.

      Ich denke mal allgemein sollte man die Spiele und Leistungen im ersten Spiel nicht zu hoch bewerten, da alle Teams erstmal reinkommen müssen.
    • Schön wäre es. Ich fände es ja auch cool, wenn er noch für sein Senior-Jahr bleiben würde, dann hätte er nämlich die Chance, Ron Daynes Rekord für Rushing Yards zu brechen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er zurückkommt.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Kann ich nur zustimmen, bockstarkes Spiel von Taylor wieder mal. Fast 200 yds from Scrimmage und 4 TDs in nur ganz knapp mehr als einer Halbzeit. Haetten sie ihn nicht runtergenommen, haette es wieder so ein Career Day werden koennen. Plus: Heute ausnahmsweise mal keine Flutschfinger, Ball Security ist ja nicht sein Spezialgebiet :P

      Insgesamt sah auch Jack Coan ganz ordentlich aus, haette ich nach dem schlechten ersten Viertel nicht gedacht.

      49-0 ist fuer Wisconsin erstmal eine Ansage, wobei USF deutlisch schlechter war als man es vermuten konnte.

      Bonehead Play of the Day, der TD vor der Halbzeit. Wenn sich Taylor nicht so lang macht, geht man punktlos aus dem Drive raus. Der Pass muss in die Endzone kommen.
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • Auburn QB Bo Nix hätte fast für ein Wortspiel zur Verfügung gestanden, denn lange war das offensiv wirklich wenig bis ... nix. Aber in den letzten 2 Minuten hat er das Script einfach mal umgeschrieben und so bleibt den Ducks und Oregon QB Herbert nach einem Spiel das sie eigentlich lange Strecken dominiert haben vom Ausflug ins AT&T Stadium dann eben der Satz mit x. Zuviele Chancen im wahrsten Sinne des Wortes liegengelassen und am Ende fliegt der 30 Yard Verzweiflungs-Hail-Mary-Pass weit weit ins Aus.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Mich freut das für Auburn und Nix. So kann man vllt. ein wenig Euphorie mitnehmen und die Saison, die den wohl schwersten Schedule aller Teams erwarten lässt, mit Rückenwind angehen!

      JT Daniels bei USC raus, trotzdem gewinnt man mit Air Read Offense.

      Baylor auch sehr solide, in der dritten Saison mit Head Coach Matt Rhule erntet man endlich die Früchte der harten Arbeit!
      Brewer + Mims = :love: :)

      Ansonsten sehr solide Vorstellungen aller Favoriten - außer Tennessee und Iowa State. Bin schon heiß auf Week 2 mit u.a. Texas A&M @ Clemson und LSU @ Longhorns!
    • Auburn vs. Oregon war schon etwas ein merkwürdiges Spiel. Oregon hatte lange alles im Griff und gab dann das Spiel aus der Hand. Als Whitlow sich im 3. Viertel mit ca. 5 Minuten auf der Uhr zu einem First Down auf der linken Seiten der OL durchtankt, obwohl das Play eigentlich auf die rechte Seite gehen und dort auch schon nahezu gestoppt war, stellte sich letzten als Momentum-Change heraus. Danach lief es für Auburn wesentlich besser. Direkt im nächsten Play folgte ein Big Play, welches den 1. Tigers-TD vorbereitete.

      Ich will nicht sagen, dass ich von Herbert enttäuscht bin. Letztendlich hat er mir aber auch nicht überzeugt. Sicherlich war die Coverage der Tigers vor allem in der 2. Hälfte nicht übel und den Ducks fehlten mehrere Top-WR. Dennoch habe ich da etwas mehr erwartet.

      Für die Pac-12 ist es mal wieder ärgerlich, dass eines ihrer Teams kein Top-Team aus einer Power5 Conference schlagen konnte.
    • Wie krass wird eigentlich Week 5?

      Mit

      Texas Tech - Oklahoma
      Ohio - Nebraska
      Rutgers - Michigan
      USC - Washington
      Mississippi State - Auburn
      Northwestern - Wisconsin

      gibt es für mich mindestens 6 (!) Must-Watch-Spiele. Wie mache ich das bloß, da müssen ja Rechner, Tablet, TV gleichzeitig laufen... :D
    • Oregon -Auburn
      Geiles Spiel mit dem falschen Ausgang :thumbup:
      Verdell ein geiler RB, Herbert mal gut, mal uuuuuh :madness
      Die hochgelobte defense von Auburn wurde teilweise ziemlich zerschreddert, aber als es drauf ankam wurde es immer besser, LB Britt definitiv ein NFL-Kandidat genau wie der "99"er von den Ducks.

      College Football ist so geil :bounce: :bounce: :bounce:
      "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974

      Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt

      I'm old, but not obsolete, Paps