NCAA Season 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Okay, allem Anschein nach geht es tatsächlich nicht um einen anstehenden Transfer, sondern King will einfach dieses Jahr aussetzen, seinen Abschluss machen (haha) und an sich als Spieler arbeiten. Eine Rückkehr im kommenden Jahr ins Team der Cougars ist nicht ausgeschlossen. Neben ihm macht das auch WR Keith Corbin. Vielleicht geht es tatsächlich nur darum, sich besser an die Umstellung auf Holgorson zu akklimatisieren und dann das letzte Jahr in Houston noch mal richtig Alarm in Sachen Draft-Status zu machen. Wer weiß...
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      Okay, allem Anschein nach geht es tatsächlich nicht um einen anstehenden Transfer, sondern King will einfach dieses Jahr aussetzen, seinen Abschluss machen (haha) und an sich als Spieler arbeiten. Eine Rückkehr im kommenden Jahr ins Team der Cougars ist nicht ausgeschlossen. Neben ihm macht das auch WR Keith Corbin. Vielleicht geht es tatsächlich nur darum, sich besser an die Umstellung auf Holgorson zu akklimatisieren und dann das letzte Jahr in Houston noch mal richtig Alarm in Sachen Draft-Status zu machen. Wer weiß...
      Prima, hört sich ja dann ganz vernünftig an, wenn das stimmt. Wundert mich nur, dass sein Vater etwas anderes (Transfer) angedeutet hat. Würde mich freuen, wenn er Houston treu bleiben würde.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Auch möglich ;)

      Five Star Recruit Jake Garcia, QB von Narbonne, commited 2021 für USC - freut mich als kleiner Pac 12-Fan, dass die traditionsreichen Unis in Sachen Recruiting auch noch was mitzureden haben. :thumbup:
      Puuh, USC meint es aber auch ernst in Sachen QB's. Nächstes Jahr ist JT Daniels wieder fit (nächstes Jahr wäre er Junior), ebenfalls auch Slovis welcher nächstes Jahr aber bestimmt sitzt. Matt Fink sah letztes Wochenende auf jeden Fall nicht schlecht aus und könnte ja nächstes Jahr noch als Senior spielen. Zwischen den 3 gab es ja dieses Jahr schon einen heißen Kampf um den Starter Platz. USC ist ja auch nicht abgeneigt davon, einen Freshman spielen zu lassen (im Falle Garcia dann :madness ).

      Wird auf jeden Fall spannend wie sich das entwickelt. Ich persönlich denke, dass Daniels wieder als Starter ran geht, Garcia und Slovis sitzen und Fink wird zum Draft gehen (wobei er neben den ganzen QB die sich zum Draft melden werden eher klein aussieht).
    • alles klar, direkt mal das Jahr vertauscht... dann wird das natürlich alles überworfen. Demnach wäre Daniels entweder schon weg oder er spielt sein Senior Jahr, Slovis Junior und Fink ohnehin schon fertig. Danke für den Hinweis @ekat :mrgreen:

      Wie man ja anhand der Verletzungen sehen kann, ist es wichtig auf der QB Position 2-3 sehr gute Jungs zu haben.
    • Wie gut, dass ich nur Ausschnitte sehen konnte (musste), das war ja eine Hinrichtung 1. Klasse heute Nacht in Maryland. 0-59 gegen Penn State und nichts, aber auch gar nichts lief bei den Terps zusammen. Ganz grausam und bitter, hatte mehr Gegenwehr erwartet in einem seit langem endlich mal ausverkauften Stadion (fast 54.000). Die vergangene unnötige Niederlage bei Temple hat wohl Spuren hinterlassen. Bin gespannt, ob man sich nächste Woche bei Rutgers zusammenreißen wird.
      Der College-Samstag hat noch gar nicht begonnen, meine Lieblingsteams Maryland, Virginia Tech und Navy aber bereits allesamt verloren :( . Und Virginia wird es bei Notre Dame vermutlich auch nicht besser ergehen.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Riggins44 ()

    • Das war wirklich brutal.
      Aber Penn State ist dieses Jahr ohnehin - neben Ohio - das stärkste Team der B1G.
      Da kannst du mit neuem Scheme mal verlieren. Die Art und Weise ist natürlich fragwürdig.

      Werde heute am frühen Abend keine Spiele verfolgen können, bin aber gespannt, ob Wisconsin und Iowa ihre Weißen Westen behalten können.
      Das Gleiche hoffe ich bei Baylor, Iowa State ist der erste Gradmesser.

      Heute Nacht dann Mississippi State vs. Auburn und Ohio State vs. Nebraska, auch Kansas State vs. Oklahoma State wird sicher spannend.
      Ein schöner College-Abend!
    • SB7 schrieb:

      Wahnsinn der OLB von Notre Dame hatte einfach mal 7 Sacks gestern!!!! :rockon:
      Ich habe das Spiel zwar leider nicht sehen können, aber ich befürchte, das ist ein Tippfehler (bei ESPN). Okwara hatte 3 Sacks und Kareem 2,5. Bei Uwusu-Koramoah werden zwar 7 angegeben, aber wenn Du stattdessen den Wert "0" wählst, kommst Du insgesamt genau auf die 8 Sacks, die ND hatte.
    • Tanner Morgan gestern: 21/22 für 396 Yards und 4 TDs. Wird natürlich auch von seinen Receivern Tyler Johnson (73 YDS, 1 TD) und Rashod Bateman (177 YDS, 2 TDs) tatkräftig unterstützt. Auch der Dritte im Bunde Chris Autman-Bell (97 YDS, 1 TD) lieferte gestern ab. Rodney Smith mit über 100 Rushing YDS und einem TD. Die Defense zeigte sich nicht von ihrer besten Seite. Ein erfolgreicher Onside Kick von Purdue machte zum Schluss das Spiel nochmal spannend.

      Hier mal 2 Videos von Bateman gestern:

      twitter.com/bigtennetwork/status/1178062628830072832?s=21

      twitter.com/bigtennetwork/status/1178065523092799488?s=21
    • Ohio State lässt Nebraska aber mal gar keine Chance. Das haben sich die Huskers bestimmt ganz anders vorgestellt, aber bis auf einen Drive, in dem man plötzlich 90er Nebraska auspackte, ging da überhaupt nix. QB Martinez mit nem rabenschwarzen Tag und die Offense der Buckeyes konnte fast machen was sie wollten.

      Clemson dagegen wurde zum ersten Mal richtig gefordert. Die Tar Heels hielten trotz vieler Verletzungen bis wirklich zum letzten Spielzug dagegen. Lawrence wirkt dieses Jahr sehr menschlich ... zwar hat er immer wieder den ein oder anderen Wurf aus der Kategorie "Weltklasse", aber da waren auch einige dabei, die man von ihm in seiner Freshman-Saison so nicht kannte. Spürt er den Druck? Das wird spannend zu beobachten bleiben. Kompliment an die Heels - Coach Mack hat seine Jungs schnell auf Linie gebracht. Am Schluss war es Wert auf Risiko zu gehen, aber der Call war vielleicht nicht ganz so glücklich.

      Alabama und Oklahoma warten weiter auf die ersten echten Challenges - für die Sooners wird es wohl der Red River Shootout in zwei Wochen. Bama muss wohl noch etwas warten, die Aggies darf man zwar nicht unterschätzen, aber ansonsten hat man bis LSU im November clear sailing.

      Derweil frisst sich die Pac-12 weiter selbst auf ... mit Cal hat es nun auch das letzte ungeschlagene Team erwischt. Nach 5 Spieltagen gibt es bereits kein einziges Team ohne Niederlage mehr.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Schon irgendwie eine Art Langeweile, die sich gleich zu Beginn der Saison einschleicht.

      Erfrischend zu sehen, dass z.B. Auburn bisher deutlich besser dasteht, als angenommen.

      Würde mich auch freuen, wenn die Weiße Weste auch gegen die Gators bestehen bleibt. Das wird ein tolles Spiel, hoffe ich!

      Verliert Washington gegen Stanford, wo Mills ein tolles Spiel gegen die Beavs gemacht hat, dann sind wohl auch die endgültig aus dem Playoff-Rennen raus...

      Hornibrook mit einer schönen Vorstellung gegen NC State, vllt. ist er ja doch endlich dort angekommen, wo er hingehört!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Von Kelce Jr. ()

    • Urban Meyer erklärt die Oklahoma Offense und warum sie so schwer zu verteidigen ist:
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Verfolge die PAC-12 zugegebenermaßen nicht so ganz intensiv, daher würde mich Eure Einschätzung zu Senior QB Tyler Huntley von den Utah Utes sehr interessieren, der hat mir gestern gegen Washington State ausgezeichnet gefallen. Werde mich wohl mal näher mit ihm und den Utes beschäftigen müssen, eine interessante Truppe haben die.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Oha. In Kalifornien sollen College Spieler ab 2023 mit ihrer "Marke" Geld verdienen dürfen: espn.com/college-sports/story/…gns-law-fair-pay-play-act
      Schulen dürfen weiterhin keine Spieler über ein Stipendium hinaus bezahlen, aber College-Spieler könnten von Sponsoren profitieren und sollen an ihren Namens- und Bildrechten verdienen.
      Ich bin mal gespannt, was das gibt. Die NCAA hat bereits angekündigt, dass sie gegen ein solches Gesetz vorgehen wird, indem Schulen oder Spieler möglicherweise vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden könnten.
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass dieses Gesetz tatsächlich 2023 in Kraft treten wird, da die NCAA mit Sicherheit juristisch dagegen vorgehen wird und es zumindest hinauszögert.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Mittelfristig führt der Weg ohnehin auch im College Football zum bezahlten Spieler (Halb Profi - oder wie man das nennen will). CFB macht soviel Reibach mit dem Sport, da ist nur fair, dass Stars ihren Teil davon bekommen. Das ist die nächste notwendige "Revolution", nachdem man sich zu Playoffs durchgerungen hat.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Heeeath schrieb:

      Oha. In Kalifornien sollen College Spieler ab 2023 mit ihrer "Marke" Geld verdienen dürfen: espn.com/college-sports/story/…gns-law-fair-pay-play-act
      Schulen dürfen weiterhin keine Spieler über ein Stipendium hinaus bezahlen, aber College-Spieler könnten von Sponsoren profitieren und sollen an ihren Namens- und Bildrechten verdienen.
      Ich bin mal gespannt, was das gibt. Die NCAA hat bereits angekündigt, dass sie gegen ein solches Gesetz vorgehen wird, indem Schulen oder Spieler möglicherweise vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden könnten.
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass dieses Gesetz tatsächlich 2023 in Kraft treten wird, da die NCAA mit Sicherheit juristisch dagegen vorgehen wird und es zumindest hinauszögert.
      Florida will nachziehen, und zwar schon mit einem 2020 in Kraft tretenden Gesetz.
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Oha. In Kalifornien sollen College Spieler ab 2023 mit ihrer "Marke" Geld verdienen dürfen: espn.com/college-sports/story/…gns-law-fair-pay-play-act
      Schulen dürfen weiterhin keine Spieler über ein Stipendium hinaus bezahlen, aber College-Spieler könnten von Sponsoren profitieren und sollen an ihren Namens- und Bildrechten verdienen.
      Ich bin mal gespannt, was das gibt. Die NCAA hat bereits angekündigt, dass sie gegen ein solches Gesetz vorgehen wird, indem Schulen oder Spieler möglicherweise vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden könnten.
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass dieses Gesetz tatsächlich 2023 in Kraft treten wird, da die NCAA mit Sicherheit juristisch dagegen vorgehen wird und es zumindest hinauszögert.
      Florida will nachziehen, und zwar schon mit einem 2020 in Kraft tretenden Gesetz.
      Na ja, zwischen "Gouverneur unterschreibt Gesetz und macht es damit offiziell" und "Einzelner Parlamentarier bringt Gesetzesvorlage zur Abstimmung" gibt es ja noch ein paar Zwischenschritte.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Das ist natürlich auch eine schöne und vorallem verdiente Sache mit dem Geld für junge Sportler. Aber wie soll das aufgeteilt werden? Ich habe da Angst, dass kleinere Colleges nicht so viel zahlen können wie größere, oder Spieler an kleineren Colleges bekommen nicht so viel Aufmerksamkeit wie an den großen -> weniger Geld. Somit hätte man eine Klassengesellschaft und jeder Spieler würde doch versuchen an eines der Colleges zu gehen wo es Geld gibt (oder wo man mehr Geld bekommt wegen der Bildrechte etc.) ?

      Bis jetzt hat ein Stipendium an jedem College "fast" den selben Wert (ausgenommen Division 1 & 2 College Stipendium, da ist der Unterschied mit der Aufmerksamkeit klar)
    • OurOpinion schrieb:

      Das ist natürlich auch eine schöne und vorallem verdiente Sache mit dem Geld für junge Sportler. Aber wie soll das aufgeteilt werden? Ich habe da Angst, dass kleinere Colleges nicht so viel zahlen können wie größere, oder Spieler an kleineren Colleges bekommen nicht so viel Aufmerksamkeit wie an den großen -> weniger Geld. Somit hätte man eine Klassengesellschaft und jeder Spieler würde doch versuchen an eines der Colleges zu gehen wo es Geld gibt (oder wo man mehr Geld bekommt wegen der Bildrechte etc.) ?

      Bis jetzt hat ein Stipendium an jedem College "fast" den selben Wert (ausgenommen Division 1 & 2 College Stipendium, da ist der Unterschied mit der Aufmerksamkeit klar)
      Die Colleges würden überhaupt nichts bezahlen, wenn sich der kalifornische Fair Play Act (vom Namen her fast so schön wie das Gute-Kita-Gesetz) durchsetzt. Der Spieler darf dann aber Geld von Dritten annehmen, wenn sie ihn sponsorn wollen. Aber ja, das Problem, dass die großen Colleges dann noch einfacher rekrutieren können, sehe ich auch. Da dürfte die Schere noch mehr auseinandergehen, als sie es jetzt schon tut.

      Für mich beinhaltet der kalifornische Vorschlag aber auch weitere Probleme. Eigentlich wird damit die Bestechung von Recruits legalisiert. Denn ein Booster muss jetzt nicht mehr über die Oma ein Auto stiften oder Geld in irgendeiner Tasche über einen Mittelsmann abliefern, er kann einen High Schooler einfach mit großen Versprechungen an die Uni locken und dann dort einfach einen Sponsoring-Vertrag abschließen. Ich glaube zwar nicht an irgendwelche Untergangsszenarien, weil sich das ganze dann schon selbst wieder regeln würde, aber in Dallas dürften sich die SMU-Booster schon die Hände reiben. Ich bin dann auch gespannt, wie es mit den Programs weitergeht, denn in diesem Fall dürfte denen auf jeden Fall Geld im Budget fehlen, weil es direkt an die Spieler geht.
      Ich bin sehr dafür, dass Spieler finanziell für ihre Leistungen im College entschädigt werden, ich weiß nur nicht, ob dieser Fair Play Act das richtige Mittel dafür ist. Aber gut, bis es soweit ist, wird noch viel passieren.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      OurOpinion schrieb:

      Das ist natürlich auch eine schöne und vorallem verdiente Sache mit dem Geld für junge Sportler. Aber wie soll das aufgeteilt werden? Ich habe da Angst, dass kleinere Colleges nicht so viel zahlen können wie größere, oder Spieler an kleineren Colleges bekommen nicht so viel Aufmerksamkeit wie an den großen -> weniger Geld. Somit hätte man eine Klassengesellschaft und jeder Spieler würde doch versuchen an eines der Colleges zu gehen wo es Geld gibt (oder wo man mehr Geld bekommt wegen der Bildrechte etc.) ?

      Bis jetzt hat ein Stipendium an jedem College "fast" den selben Wert (ausgenommen Division 1 & 2 College Stipendium, da ist der Unterschied mit der Aufmerksamkeit klar)
      Die Colleges würden überhaupt nichts bezahlen, wenn sich der kalifornische Fair Play Act (vom Namen her fast so schön wie das Gute-Kita-Gesetz) durchsetzt. Der Spieler darf dann aber Geld von Dritten annehmen, wenn sie ihn sponsorn wollen. Aber ja, das Problem, dass die großen Colleges dann noch einfacher rekrutieren können, sehe ich auch. Da dürfte die Schere noch mehr auseinandergehen, als sie es jetzt schon tut.
      Für mich beinhaltet der kalifornische Vorschlag aber auch weitere Probleme. Eigentlich wird damit die Bestechung von Recruits legalisiert. Denn ein Booster muss jetzt nicht mehr über die Oma ein Auto stiften oder Geld in irgendeiner Tasche über einen Mittelsmann abliefern, er kann einen High Schooler einfach mit großen Versprechungen an die Uni locken und dann dort einfach einen Sponsoring-Vertrag abschließen. Ich glaube zwar nicht an irgendwelche Untergangsszenarien, weil sich das ganze dann schon selbst wieder regeln würde, aber in Dallas dürften sich die SMU-Booster schon die Hände reiben. Ich bin dann auch gespannt, wie es mit den Programs weitergeht, denn in diesem Fall dürfte denen auf jeden Fall Geld im Budget fehlen, weil es direkt an die Spieler geht.
      Ich bin sehr dafür, dass Spieler finanziell für ihre Leistungen im College entschädigt werden, ich weiß nur nicht, ob dieser Fair Play Act das richtige Mittel dafür ist. Aber gut, bis es soweit ist, wird noch viel passieren.
      Genau da sehe ich das Problem. So sehen es wahrscheinlich auch die Verantwortlichen, aber irgendwas muss man sich überlegen um die Spieler auch nur ansatzweise zu entlohnen (wobei ein kostenloses Stipendium in den USA ja schon ein Haufen ist, jedoch geht es den meisten wohl eigentlich nur um Sport). Ich habe schon einige Berichte darüber gelesen, über das unfaire verteilen von Geldern im College Sport.

      Über viele Bestechungsversuche weis ich jedoch nicht "all zu viel" im College Football, hat da jemand mal ein paar Beispiele oder einen Link um da mal etwas nachzulesen? :thumbsup:

      Gibt es da bekanntere Beispiele oder Behauptungen, welche allerdings nie zu 100% nachgewiesen werden konnten von den größeren Colleges? Über jede Antwort hierzu würd ich mich freuen...
    • OurOpinion schrieb:

      Über viele Bestechungsversuche weis ich jedoch nicht "all zu viel" im College Football, hat da jemand mal ein paar Beispiele oder einen Link um da mal etwas nachzulesen?

      Gibt es da bekanntere Beispiele oder Behauptungen, welche allerdings nie zu 100% nachgewiesen werden konnten von den größeren Colleges? Über jede Antwort hierzu würd ich mich freuen...
      Hier sind nur 25 aufgelistet (nicht alles da ist Bestechung) :D : ranker.com/list/college-sports-cheating-scandals/swiperight
      Ansonsten sitzt gerade ja auch Ole Miss noch die Bowl-Sperre ab: deadspin.com/ncaa-hits-ole-mis…postseason-ban-1820922016
      Prinzipiell reicht da eine Google-Suche nach "NCAA Scandal". Obs jetzt USC ist, wo Pete Carroll gerade rechtzeitig vor der Urteilsverkündung der Sanktionen in die NFL flüchtete oder ganz hart damals SMU, die NCAA-Geschichte ist voll davon.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • im Basketball gibts ebenfalls genügend und auch aktuelle Beispiele - Louisville ist wohl der bekannteste Fall im Moment, da wurden Spieler von einem, mittlerweile ehemaligen Adidas Mitarbeiter bezahlt - Da Sousa sitzt momentan noch eine Zwiejährige Sperre ab (Da Sousas Vormund soll für die angolanische Juniorennationalmannschaft Adidas Material gefordert haben plus einen Geldbetrag im tieferen 4-stelligen Bereich) und Billy Prestons Mutter soll auch um die 10k bekommen haben - allerdings entging Preston einer Sperre, indem er ins Ausland wechselte und danach in den NBA Draft ging.

      Auch DeAndre Ayton von der University of Arizona soll Geldbeträge erhalten haben.

      Ich glaube im Basketball, mit den ganzen One-and-done Spielern ist das Problem von Bestechung etc. deutlich grösser.
      Baltimore Ravens
    • ekat schrieb:

      Ich glaube im Basketball, mit den ganzen One-and-done Spielern ist das Problem von Bestechung etc. deutlich grösser.
      Das wird sich ja durch das nächste NBA-CBA mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder erledigen oder zumindest stark abgeschwächt werden, wenn die Altersgrenze in der NBA wieder abgesenkt wird und High Schooler direkt in die NBA können.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.