NCAA Season 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Terps mit einer echten Ansage gegen Syracuse. Die Big Ten sieht wirklich gut aus dieses Jahr bisher - auch Ohio mit einem starken Spiel gegen nicht unbedingt als Kanonenfutter zu beurteilende Bearcats!

      Anders als, leider, die Pac-12. Da ist einfach nicht die gleiche Konstanz vorhanden wie bspw. in der SEC, auch mal schlechte Spiele (Huskies) zu gewinnen. Aber die Saison ist ja noch lang! Oregon dagegen mit ein wenig Wiedergutmachung.

      Oklahoma mit wirklich schönen Stats bisher. Das System Riley scheint für viele Gegner noch immer nicht greifbar zu sein.

      Ansonsten Tennessee natürlich enttäuschend, genauso wie Miami.

      Positiv für mich, dass zumindest Auburns Defense steht und mit Baylor wieder zu rechnen ist unter Rhule.
    • LSU @ Texas hat mir (als neutralem Zuschauer) richtig gut gefallen, eine klasse Partie. Die Tigers, angeführt vom ausgezeichnet spielenden QB Joe Burrow haben immer wieder eine Antwort gefunden, insbesondere dann, wenn die Longhorns gerade Hoffnung schöpften. Der (ebenfalls) sehr gute Sam Ehlinger konnte einem fast schon leid tun.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
    • Neu

      Tennessee - die erste Niederlage war grausig, die zweite unnötig. Das Spiel hätte man nie mehr aus der Hand geben dürfen. Der RB hatte viele gute Läufe, leider zu selten (nie?) in die Endzone.
      ND - spielfrei
      Washington - kann ich nichts sagen, noch keine Bilder vom Spiel gesehen.
      Wisconsin - Taylor in Fahrt :)
    • Neu

      Pruitt ist spätestens nach der Saison Geschichte, eher noch während. Wenn Sie nächsten Samstag gegen ein weiteres small school team strugglen, oder gar verlieren könnte es schlimmstenfalls eine 1-2 win season geben. Ein Armutszeugnis für so ne renommierte Schule wie die Voulenteers sie haben.
      Ihre schedule ist brutal dieses Jahr, und die 2 Niederlagen wahren eigentlich als "safe win" eingeplant.
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Neu

      Die Wolverines sind am Samstag nochmal von der Schippe gesprungen. Defense war eigentlich okay. Aber die Offense hat in beiden Spielen bisher nicht gut ausgesehen. Patterson hat schon 4 Fumbles verloren. Und auch so sieht das alles nicht besonders aus. Gut, dass kommende Woche Bye ist und sowohl Peoples-Jnes als auch Runyan zum Spiel in Wisconsin wieder fit sein müssten. Wird dennoch ein ganz harter Brocken.
    • Neu

      ekat schrieb:

      bisherige Überraschungen

      - Top Teams der Pac 12 noch schwächer als erwartet, ausser Utah
      Leider Gottes war das ja auch in den vergangenen paar Jahren so.
      Konstanz, wie man sie von den Topteams der SEC oder B1G kennt, sucht man an der Westküste leider vergebens.
      Ziemlich schade, finde ich.
      Da gibt es neue Power Houses wie Oregon oder Washington, aber auch tolle, traditionsreiche Programme, z.B. USC, UCLA oder Stanford, das Potenzial ist riesig.
      Aber auf das Gridiron kann das anscheinend nicht einmal ein Chip Kelly bringen... :sleeping:
    • Neu

      HERE COME THE JAYHAWKS!
      On a Friday night, the Jayhawks stormed into Chestnut Hill to beat three-touchdown favorite Boston College, breaking a 48-game losing streak in road games against Power 5 teams. First-year coach Les Miles got his signature win in Game 3 at Kansas, and KU rolled up a whopping 567 yards offense.
      Unbmnannt.JPG
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Neu

      Bei den Top Teams hat es in Week 3 keine Überraschung gegeben, auch wenn Kentucky eigentlich Florida hätte schlagen müssen. Gut, müssen ist ggf. etwas zu hoch gegriffen aber aber wenn du zu Beginn des 4. Viertels mit 11 Punkten führst und der Gegner seinen Starting QB des Gegner ausgefallen ist (Gute Besserung an Franks! Ihn werden wir dieses Jahr wohl nicht mehr sehen), solltest du möglichst das Spiel gewinnen. Zumal Florida bis dahin nicht wirklich gut gespielt hat.

      Dass die Wildcats am Ende noch die Chance auf die erneute Führung hatten, aber das Field Goal zum Sieg verschossen haben, passte dann irgendwie zum Verlauf des 4. Viertels.

      Die schwere Verletzung von Franks habe ich bereits angesprochen. Sein Backup, Kyle Trask hat mir persönlich recht gefallen. Vlt ist der Dropoff gar nicht mal so groß, auch wenn das natürlich nach einem Viertel (und Comeback) nur bedingt zu beurteilen ist.

      Für die PAC12 war es mal wieder kein guter Spieltag. Colorado verliert gegen Air Force, USC ebenfalls in OT gegen BYU, Stanford geht gegen UCF unter und Cal lässt Northern Texas nach einem guten Start zurück ins Spiel kommen. Dass UCLA gegen Oklahoma chancenlos ist, war ja bereits abzusehen. Immerhin konnte Arizona State in East Lansing in einer Defensive-Schlacht gewinnen, nachdem die Spartans das FG zum Ausgleich direkt vor Ende verschossen haben. Besonders bitter aus Sicht von Michigan St. war, dass der 1. Kick aufgrund einer Strafe annulliert wurde und der 2. Versuch nicht mal annähernd in Richtung Stangen flog.

      Die Huskies präsentierten sich nach der Niederlage gegen Cal gut erholt und gewannen gegen Hawaii am Ende deutlich mit 52:20.

      Bereits jetzt freue ich mich auf den kommenden Samstag. Mit Michigan at Wisconsin, Auburn at Texas A&M, Michigan St. at Northwestern (eher persönliche Vorliebe von meiner Seite) und natürlich Notre Dame at Georgia warten gleich eine Vielzahl an spannenden Partien auf uns.