Filme, die jeder liebt außer euch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hamburg Broncos schrieb:

      Es kommt aber immer darauf an, mit welcher Erwartungshaltung man sich den Film anschaut. Der Film ist auf jeden Fall so gut, dass man ihn mal gesehen haben kann/sollte. Atmosphärisch und schauspielerisch klasse und für die 70er Jahre sicher state of the art.
      Ich ging aber mit der überzogenen Erwartung in den Film, dass ich einen der besten Filme überhaupt sehe, der mich komplett wegblasen wird. Diese Erwartungshaltung können die wenigsten Filme erfüllen und daher konnte auch der Pate meiner extrem hohen Erwartungshaltung nicht standhalten. Deswegen, guter Firlm ja, aber keiner meiner Lieblingsfilme, obwohl er von den allermeisten in den höchsten Tönen gelobt wird.
      Klar. Bei mir war die Erwartungshaltung allerdings ähnlich, und ich wurde nicht enttäuscht. Für mich gehören Teil 1 und 2 zu den besten Filmen überhaupt, mindestens aber ihres Genres. Habe daher auch beide schon bestimmt je 3-4 Mal gesehen und bin immer wieder fasziniert. Ist halt alles sehr subjektiv.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Neu

      olibo66 schrieb:

      Fletcher Cox schrieb:

      Aus diesem Grund schaue ich ihn erst gar nicht, ich bin mir zu 99,9% sicher, dass ich ihn nicht wirklich mögen würde. Am Ende. Wäre ich nur enttäuscht
      Was, enttäuscht vom Godfather aller Mafia-Filme? No way :nono: OK, bei Teil 3 war ich es auch, aber der gilt allgemein als der schwächste der Trilogie.
      Das ist so ein Problem, Mafia-Filme interessieren mich nicht sonderlich, also kann ich auch nicht sagen, dass mich die Thematik fesseln wird. Letztendlich würde ich den Film mit einer Mischung aus "Interessiert mich eher weniger" und "Ich erwarte handwerklich DEN Überfilm des letzten Jahrtausends" - das ist zum Scheitern verurteilt. Zudem gebe ich auch gerne zu, dass ich mich mit mehr als 120 Minuten am Stück schwer tue. Als Person, die in der Regel Serien konsumiert, brauche ich nach 40-50 Minuten meine kleine Pause um das Geschehene für mich einzuordnen.
    • Neu

      Fletcher Cox schrieb:

      Das ist so ein Problem, Mafia-Filme interessieren mich nicht sonderlich, also kann ich auch nicht sagen, dass mich die Thematik fesseln wird. Letztendlich würde ich den Film mit einer Mischung aus "Interessiert mich eher weniger" und "Ich erwarte handwerklich DEN Überfilm des letzten Jahrtausends" - das ist zum Scheitern verurteilt. Zudem gebe ich auch gerne zu, dass ich mich mit mehr als 120 Minuten am Stück schwer tue. Als Person, die in der Regel Serien konsumiert, brauche ich nach 40-50 Minuten meine kleine Pause um das Geschehene für mich einzuordnen.
      Wenn Dich die grundlegende Thematik nicht interessiert, dann wird es ein so langer Film in der Tat schwer haben, Dich zu überzeugen :ja:
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Neu

      Generell kann ich nichts mehr mit Filmen etwas anfangen, wenn der Begriff Franchise auftaucht und mit Disney konnte ich noch nie etwas anfangen (bis aufs LTB oder Duck Tales). Bis auf die Original Dschungelbuch Verfilmung, habe ich noch nie einen sogenannten Klassiker von Disney gesehen.
    • Neu

      MM schrieb:

      Titanic

      Dirty Dancing

      Shakespeare in Love

      Der Schuh des Manitu / Bully Filme

      Der Hobbit
      Der Hobbit wurde definitiv nicht geliebt und Shakespeare in Love gilt als einer der schlechtesten Oscar-Gewinner aller Zeiten.
      Bei Titanic geh ich vielleicht noch wegen des Erfolges mit, auch wenn allein Celine DIons Lied dafür gesorgt hat, dass der Film nicht von jedem geliebt wird.
      Daran, wie oft der Film mittlerweile genannt wurde, sieht man auch, dass er nicht universell geliebt wird. :D

      @'Jay. wir brauchen ganz dringend eine Messgröße für universell beliebt
    • Neu

      Ok,

      zählt "Die Sopranos" ?

      Hab ich mir abgewöhnt, war zu öde, bin Mitte Staffel 1 ausgestiegen :twisted:

      Ist kein Film, ich weiss, aber ich kenne niemanden außer mir, der die Sopranos blöd findet....
      JUST WIN BABY :angry
    • Neu

      MM schrieb:

      zählt "Die Sopranos" ?
      Ich bin mindestens genauso empört, wie bei der Nennung von Dunkirk und Pulp Fiction, also ja :P
      -------------
      Team Goff
      Yes, I have a dream, and it's not some MLK dream for equality. I want to own a decommissioned lighthouse. And I want to live at the top. And nobody knows I live there. And there's a button that I can press and launch that lighthouse into space.
    • Neu

      Silversurger schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Ansonsten nenne ich noch Keinohrhasen, Fack ju Göhte und co.
      Fack ju Göhte gehört hier auf jeden Fall rein. Klar, das wird nicht "von allen geliebt", aber doch von so vielen, dass die drei Filme ein riesiger Kassenschlager waren und obendrein Millionen öffentlicher Fördergelder in diesen grenzdebilen Schwachsinn geflossen sind.
      Für Keinohrhasen zählt ja das gleiche. Es kommt noch Honig im
      Kopf auf meine Liste.
    • Neu

      Titanic ist ein zweischneidiges Schwert für mich.
      Optisch ist der Film einfach grandios und Kate Winslet eine Augenweide, die deutsche Stimme dagegen der Horror, aber er ist, durch die langweilige Story, viel zu lang und Leo ist für mich die ultimative Fehlbesetzung.
    • Neu

      The Untouchables. Einfach nur Hollywood-Mainstream für mich, lässt kaum ein Hollywood-Stereotyp aus, mittelmäßige Schauspieler (außer Kevin Kostner, der die Bezeichnung "Schauspieler" wohl nicht verdient), komische Western-Szenen und das Ende war so Cartoon-artig, dass ich lachen musste. Die guten Bewertungen haben mich überrascht.

      Im Gegensatz dazu liebe ich den oft zerissenen Prêt-à-porter.
    • Neu

      'Vom Winde Verweht'

      Meine Frau hat mich überredet, das wir den mal zusammen angucken. Habe auch tapfer bis zum Ende durchgehalten.
      Danach habe ich mich gefragt: "War's das? Das war vom Winde verweht?" Anfangs noch alles groß und breit von der Geschichte
      ausgeschmückt und dann Zack, Zack, Zack... Ende. Mein Frau meinte dann noch, es gibt ja noch einen (inoffiziellen?) zweiten
      Teil... da habe ich dann aber dankend abgelehnt.

      'The Big Lebowski'

      Habe 1 oder sogar 2 mal probiert den Film bis zum Ende zu schauen... ich habe es nie geschafft. Der Film tangiert mich
      ja mal überhaupt nicht. Ich liebe Monty Python und mag auch solche doofen Sachen wie American Pie oder Waterboy, aber
      mit dem Humor(?) von Big Lebowski kann ich absolut Null anfangen.

      Man merkt halt... Geschmäcker sind verschieden.

      Und das ist auch gut so. :xywave:

      You can't <3 in Tokyo
    • Neu

      Ara schrieb:

      ''The Big Lebowski'

      Habe 1 oder sogar 2 mal probiert den Film bis zum Ende zu schauen... ich habe es nie geschafft. Der Film tangiert mich
      ja mal überhaupt nicht. Ich liebe Monty Python und mag auch solche doofen Sachen wie American Pie oder Waterboy, aber
      mit dem Humor(?) von Big Lebowski kann ich absolut Null anfangen.

      Man merkt halt... Geschmäcker sind verschieden.

      Und das ist auch gut so. :xywave:
      Das ist wiederum die Sache mit den Coen-Filmen. Man findet sie grandios oder Shice. Bei mir gilt Ersteres; nicht nur bei TBL.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Neu

      Bay Araya schrieb:

      Silversurger schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Ansonsten nenne ich noch Keinohrhasen, Fack ju Göhte und co.
      Fack ju Göhte gehört hier auf jeden Fall rein. Klar, das wird nicht "von allen geliebt", aber doch von so vielen, dass die drei Filme ein riesiger Kassenschlager waren und obendrein Millionen öffentlicher Fördergelder in diesen grenzdebilen Schwachsinn geflossen sind.
      Für Keinohrhasen zählt ja das gleiche. Es kommt noch Honig imKopf auf meine Liste.
      Neben dem ganzen Schweiger- & Schweighöfer-Schmonsens würde ich fast den gesamten deutschen Film benennen. Die Zahl deutscher Filme, dich ich oberhalb von "ist ok" einordnen würde, ist definitiv an zwei Händen abzählbar. Nach längerem Grübeln fallen mir da nur "Bang Boom Bang" (der ist zumindest auch ein heißer Top 10-Kandidat), "Baader-Meinhof-Komplex", "Das Leben der Anderen", "23 - nichts ist wie es scheint", "Mein Liebster Feind" und die beiden "Wixxer"-Filme ein. Wenn ich ganz weit zurück gehe, habe ich noch einen Soft Spot für die Old Surehand-Filme von Winnetou...
    • Neu

      Fletcher Cox schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Silversurger schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Ansonsten nenne ich noch Keinohrhasen, Fack ju Göhte und co.
      Fack ju Göhte gehört hier auf jeden Fall rein. Klar, das wird nicht "von allen geliebt", aber doch von so vielen, dass die drei Filme ein riesiger Kassenschlager waren und obendrein Millionen öffentlicher Fördergelder in diesen grenzdebilen Schwachsinn geflossen sind.
      Für Keinohrhasen zählt ja das gleiche. Es kommt noch Honig imKopf auf meine Liste.
      Neben dem ganzen Schweiger- & Schweighöfer-Schmonsens würde ich fast den gesamten deutschen Film benennen. Die Zahl deutscher Filme, dich ich oberhalb von "ist ok" einordnen würde, ist definitiv an zwei Händen abzählbar. Nach längerem Grübeln fallen mir da nur "Bang Boom Bang" (der ist zumindest auch ein heißer Top 10-Kandidat), "Baader-Meinhof-Komplex", "Das Leben der Anderen", "23 - nichts ist wie es scheint", "Mein Liebster Feind" und die beiden "Wixxer"-Filme ein. Wenn ich ganz weit zurück gehe, habe ich noch einen Soft Spot für die Old Surehand-Filme von Winnetou...
      Wie gesagt, momentan geht der Thread dann aber mehr in die Richtung "welche Filme mag ich nicht", ist auch ganz nett, entspricht aber halt nicht dem Titel.
    • Neu

      Madness schrieb:

      Spontan fällt mir da immer Matrix ein. Zwei mal versucht, aber der Film ist für mich einfach totale Grütze.
      Kann ich verstehen wenn du ihn nie zuende geguckt hast. Mir ging es beim ersten mal auch so und ich hab ihn nur zu einem drittel geguckt, irgendwann hab ich ihn dann ganz geguckt und erst dann hat er sinn für mich gemacht und ich mag ihn heute sehr gerne.

      Mein Topfilm den "alle" mögen außer mir ist Avatar - wobei nie zuende geguckt und das werd ich wohl auch nie.

      Daneben kann ich mit Star Wars 1-3 und ab 7 nix anfangen, es hätte einfach bei 4-6 bleiben sollen.
    • Neu

      trosty schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      wir brauchen ganz dringend eine Messgröße für universell beliebt
      Nimm doch zB diese Liste von IMDb, die sollte einigermassen aussagekräftig sein: imdb.com/chart/top
      Und dann halt die Top 50 oder so. Und da finde ich schon sehr viele die hier genannt werden.
      Ok bei den Top 50 gibt's keinen Film (grob überschlagen hab ich 5 nicht gesehen), den ich wirklich so richtig scheiße finde.
      Am ehesten kann ich da höchstens König der Löwen nennen, keine Ahnung, warum der da so weit oben in der Bewertung ist. Scheiße finde ich ihn aber auch nicht, mir fehlt wohl der Bezug, den 20 mal als Kind gesehen zu haben.
    • Neu

      Bay Araya schrieb:

      trosty schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      wir brauchen ganz dringend eine Messgröße für universell beliebt
      Nimm doch zB diese Liste von IMDb, die sollte einigermassen aussagekräftig sein: imdb.com/chart/topUnd dann halt die Top 50 oder so. Und da finde ich schon sehr viele die hier genannt werden.
      Ok bei den Top 50 gibt's keinen Film (grob überschlagen hab ich 5 nicht gesehen), den ich wirklich so richtig scheiße finde.Am ehesten kann ich da höchstens König der Löwen nennen, keine Ahnung, warum der da so weit oben in der Bewertung ist. Scheiße finde ich ihn aber auch nicht, mir fehlt wohl der Bezug, den 20 mal als Kind gesehen zu haben.
      König der Löwen nicht gut?

      Blasphemie :eek:
      Wobei ich die neue Verfilmung dieses Jahr auch noch nicht gesehen habe.
      Aber die Disney Version von 1994 sucht ihresgleichen.
    • Neu

      Bay Araya schrieb:

      trosty schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      wir brauchen ganz dringend eine Messgröße für universell beliebt
      Nimm doch zB diese Liste von IMDb, die sollte einigermassen aussagekräftig sein: imdb.com/chart/topUnd dann halt die Top 50 oder so. Und da finde ich schon sehr viele die hier genannt werden.
      Ok bei den Top 50 gibt's keinen Film (grob überschlagen hab ich 5 nicht gesehen), den ich wirklich so richtig scheiße finde.
      Geht mir ähnlich, wirklich scheiße finde ich auch keinen, aber bei "Die Veurteilten" kann ich nicht wirklich nicht nachvollziehen warum den so viele Leute so lieben. Ich finde ihn ok, aber mehr auch nicht, sicher nicht der beste Film aller Zeiten wie es das Ranking nahelegen könnte.

      Davon abgesehen, ich weiß nicht ob "jeder" sie liebt, aber zumindest "jeder Kritiker" scheint es zu tun, mit den FIlmen von Woody Allen konnte ich eigentlich nie etwas anfangen.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Neu

      Arrow schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      trosty schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      wir brauchen ganz dringend eine Messgröße für universell beliebt
      Nimm doch zB diese Liste von IMDb, die sollte einigermassen aussagekräftig sein: imdb.com/chart/topUnd dann halt die Top 50 oder so. Und da finde ich schon sehr viele die hier genannt werden.
      Ok bei den Top 50 gibt's keinen Film (grob überschlagen hab ich 5 nicht gesehen), den ich wirklich so richtig scheiße finde.Am ehesten kann ich da höchstens König der Löwen nennen, keine Ahnung, warum der da so weit oben in der Bewertung ist. Scheiße finde ich ihn aber auch nicht, mir fehlt wohl der Bezug, den 20 mal als Kind gesehen zu haben.
      König der Löwen nicht gut?
      Blasphemie :eek:
      Wobei ich die neue Verfilmung dieses Jahr auch noch nicht gesehen habe.
      Aber die Disney Version von 1994 sucht ihresgleichen.
      Hab ich nicht gesagt, aber von den Top 50 am ehesten der, den ich da für überschätzt halte (als einer der besten 50 Filme aller Zeiten). Er ist schon gut.
    • Neu

      Alle Harry Potter und Herr der Ringe Filme plus sämtliche Ableitungen davon.
      Und was überhaupt nicht geht sind alle Filme mit Tom Cruise, egal wie beliebt.
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • Neu

      texansnfl schrieb:

      Alle Harry Potter und Herr der Ringe Filme plus sämtliche Ableitungen davon.
      Und was überhaupt nicht geht sind alle Filme mit Tom Cruise, egal wie beliebt.
      Das kann ich irgendwie nicht ernst nehmen.
      Wie kann man denn ganze Filme aufgrund eines einzelnen Schauspielers nicht mögen?
      Ich sage doch auch nicht, dass eine Pizzeria schlecht ist, weil sie Ananas-Pizza im Angebot hat.

      Es ist ja ok wenn man die Person nicht mag und Filme aus diesem Grund nicht anschaut. Aber wenn man automatisch zu dem Ergebnis kommt, dass der Film mies ist, dann ist man meines Erachtens nicht ehrlich zu sich selbst und redet sich nur was ein.