NY Giants 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BigBlue1925 schrieb:

      Wenn das schief geht wars das wohl für Shurmur oder was meint ihr? ?(
      Ich bin von Shurmur bislang wenig überzeugt, auch von Gettleman nicht. Der Schritt an sich ist schon richtig, für uns emotionale Giants Fans sicher eine schwierige Angelegenheit, haben wir doch Eli´s Karriere von Tag Eins miterlebt und man konnte sich schon gar keinen anderen QB für die Giants mehr vorstellen. Für aussenstehende vielleicht nicht ganz nachzuvollziehen da seine Leistungen seit Jahren schon nicht mehr die besten sind. Wenn man mit Vernunft rangeht und die Emotionen mal beiseite lässt ist es überfällig und sollten wir in Jones jetzt wirklich einen jungen QB haben der in der Lage ist die Franchise ähnlich zu führen wie Eli all die Jahre dann ist das mehr als ok. Was in den letzten 24 Stunden in den Medien so abging mit den ganzen Tributes und Rückblicken Eli´s Karriere ist schon hart zu verdauen. Kann mir auch nicht vorstellen das die Franchise jemals wieder einen Iron Man wie Eli haben wird, da werden wir uns noch umgucken. Aber da alle guten Dinge nun mal ein Ende haben und es ja auch ziemlich spannend ist dem jungen Kerl in seiner Entwicklung zu folgen sollte die Vorfreude überwiegen auf das was kommt. Meine grösste Sorge war immer das Eli einen unwürdigen Abgang bekommt, wie es sich damals bei der unnötigen Geno Smith Einwechslung andeutete. Das ist zum Glück jetzt nicht der Fall und alle Football Fans sollten respektieren das er die Degradierung vorbildlich aufnimmt wie wohl kein Zweiter. Alleine dafür gehört ihm ein noch grösseres Denkmal in Giants Geschichte geschaffen als er es eh schon mit seinen Erfolgen verdient hat. Für mich bleibt er immer ein Held, Punkt.
    • Die Reihen lichten sich ... Eli, Big Ben, vorher schon Luck ... wird schwierig für die jungen Hasen solche HoF und Legenden zu ersetzen, frisches Blut hin oder her.

      Alles geht irgendwann vorbei, aber auch im schnellen NFL-Business sollte man kurz innehalten und würdigen bzw. anerkennen, was solche Spieler über einen solch langen Zeitraum für ihre Franchises und die Liga an sich als Ganzes geleistet haben.

      Natürlich gab es auch einzelne Kritikpunkte (Eli nicht nach SD), aber nicht nur wegen der Playoffteilnahmen inkl. zweier SBs sind seine Fußstapfen schon ziemlich enorm ... mal sehen, wie sein jetziger und vielleicht auch spätere Nachfolger sie ausfüllen können.
    • Buccaneer schrieb:

      Keine Sorge. Eli wird Sonntag spätestens im dritten Viertel wieder eingewechselt :D
      Du meinst, weil die Führung dann so hoch ist, dass man ihn lieber schonen möchte? :P
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • DarthRaven schrieb:


      Natürlich gab es auch einzelne Kritikpunkte (Eli nicht nach SD), aber nicht nur wegen der Playoffteilnahmen inkl. zweier SBs sind seine Fußstapfen schon ziemlich enorm ...
      SD kann glücklich sein, dass sie Rivers bekommen haben, weil er der bessere QB ist. Eli hatte unfassbar viel Glück in seiner Karriere. Das beginnt schon mit seinem Namen. Eli hat am Anfang seiner Karriere jahrelang nicht gerade toll gespielt um es vorsichtig auszudrücken, wurde aber nicht in Frage gestellt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass heutzutage jemand 3-4 Jahre lang so spielt wie er damals. Man würde heute viel eher nach besseren Alternativen suchen. Aber der Name Manning zieht halt.

      Dann gewinnt er den ersten Super Bowl, bzw. er darf dabei wenn seine Defense ihn gewinnt. Die Pats haben in der Saison in jedem Spiel mindestens 20 Punkte gemacht, nur im Super Bowl waren es 14. Eli sorgte für 17 Punkte, die sonst in KEINEM Spiel der Saison für einen Sieg gegen die Pats gereicht hätten. Ich weiß nicht wie man da sagen kann, dass Eli für den Ring entscheidend war. Er hatte zum Schluss einen dramatischen und glücklichen TD-Drive, den es ohne die Defense niemals gegeben hätte.

      Im zweiten Super Bowl war es ähnlich, wieder ein low scoring game. Fast schon lustig: Eli hat NIE ein Playoffspiel gewonnen, außer halt bei den beiden Super Bowl Seasons.

      Eli hat nicht mal ansatzweise in der selben Liga wie die üblichen Verdächtigen (Brady, Brees, Peyton, BigBen) gespielt, war aber auch schlechter als z.B. ein Tony Romo oder eben Rivers. Dank der Ringe wurde Eli aber in Ruhe gelassen, auch als er z.B. 2013 eine lächerlich schlechte Saison hatte. Er war halt ein Champion, die Leute sahen immer wieder die gleichen Bilder vom Helmet Catch usw. Wenn ich mich nicht irre wurde der zweite Super Bowl auch dank des Drops von Welker gewonnen. Darüber redet niemand. Klar Eli hatte die Giants dann jeweils zum TD geführt, aber wie gesagt, nur reines Können war es nicht unbedingt...

      Ich will euren Helden nicht schlechtreden, er war insgesamt sicherlich ein überdurchschnittlich guter QB. Wenn man genauer hinschaut sieht man imo aber, dass er einfach auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort war (und den richtigen Namen hatte).
    • DJS schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      Natürlich gab es auch einzelne Kritikpunkte (Eli nicht nach SD), aber nicht nur wegen der Playoffteilnahmen inkl. zweier SBs sind seine Fußstapfen schon ziemlich enorm ...
      Eli hatte unfassbar viel Glück in seiner Karriere. Das beginnt schon mit seinem Namen. Eli hat am Anfang seiner Karriere jahrelang nicht gerade toll gespielt um es vorsichtig auszudrücken, wurde aber nicht in Frage gestellt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass heutzutage jemand 3-4 Jahre lang so spielt wie er damals. Man würde heute viel eher nach besseren Alternativen suchen. Aber der Name Manning zieht halt.
      @DJS: Lächerlichster Post aller Zeiten. Was haben Romo und Rivers je gewonnen? Nix. We play to win the game...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GX Taylor ()

    • DJS schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      Natürlich gab es auch einzelne Kritikpunkte (Eli nicht nach SD), aber nicht nur wegen der Playoffteilnahmen inkl. zweier SBs sind seine Fußstapfen schon ziemlich enorm ...
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass heutzutage jemand 3-4 Jahre lang so spielt wie er damals. Man würde heute viel eher nach besseren Alternativen suchen. Aber der Name Manning zieht halt.
      was wohl Andy Dalton, Ryan Tannehill, Blake Bortles, Marcus Mariota oder Jameis Winston dazu sagen?

      Keiner was gewonnen oder der nächste Superstar und trotzdem lange gespielt.
    • BigBlue1925 schrieb:

      DJS schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      Natürlich gab es auch einzelne Kritikpunkte (Eli nicht nach SD), aber nicht nur wegen der Playoffteilnahmen inkl. zweier SBs sind seine Fußstapfen schon ziemlich enorm ...
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass heutzutage jemand 3-4 Jahre lang so spielt wie er damals. Man würde heute viel eher nach besseren Alternativen suchen. Aber der Name Manning zieht halt.
      was wohl Andy Dalton, Ryan Tannehill, Blake Bortles, Marcus Mariota oder Jameis Winston dazu sagen?
      Keiner was gewonnen oder der nächste Superstar und trotzdem lange gespielt.
      Dazu muss man sagen, dass Tannehill und Bortles schon "abgesägt" wurden und es bei Dalton, Mariota und Winston wohl dazu kommen wird. Hinzu kommt auch noch, dass die nächsten 2 Jahre, oder sagen wir lieber mal das nächste Jahr, sehr stark sein wird an QB's. Da werden Teams wie Titans, Bengals (je nachdem wie Finnley sich schlägt), Buccs bestimmt mal zuschlagen oder gaaanz stark überlegen wenn ein Herbert, Fromm, Hurts, Ehlinger und wie sie alle heissen, noch in unmittelbarer Nähe aufm Board sind (Tua ist schon safe bei den Dolphins).

      Aber an sich hast du recht, die von dir genannten haben "lange" gespielt, die Teams hatten erst mal nicht mehr die Sorge nach einem neuen QB zu suchen und dachten sich "komm wir sind in der Entwicklung". Aber mittlerweile wollen die Teams ihren QB's nicht die mega Verträge geben, welche die von dir genannten auch sicher nicht verdient hätten. Ich freu mich sehr auf den kommenden Draft und den damit losgehenden Dominoeffekt bei einigen Teams.
    • GX Taylor schrieb:

      DJS schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      Natürlich gab es auch einzelne Kritikpunkte (Eli nicht nach SD), aber nicht nur wegen der Playoffteilnahmen inkl. zweier SBs sind seine Fußstapfen schon ziemlich enorm ...
      Eli hatte unfassbar viel Glück in seiner Karriere. Das beginnt schon mit seinem Namen. Eli hat am Anfang seiner Karriere jahrelang nicht gerade toll gespielt um es vorsichtig auszudrücken, wurde aber nicht in Frage gestellt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass heutzutage jemand 3-4 Jahre lang so spielt wie er damals. Man würde heute viel eher nach besseren Alternativen suchen. Aber der Name Manning zieht halt.
      @DJS: Lächerlichster Post aller Zeiten. Was haben Romo und Rivers je gewonnen? Nix. We play to win the game...
      Bei allem Respekt, aber das macht du mir starke Konkurrenz. Nach dieser Logik ist Kevin Großkreuz ein besserer Spieler als Ronaldo, weil: Kevin=Weltmeister, Ronaldo leider nicht.

      Klar, die QB-Position ist wohl die wichtigste Einzelposition in allen Sportarten, trotzdem bleibt es ein Mannschaftssport. Eli hat mehr Ringe als Rodgers und Brees wenn ich mich nicht irre. Erzähl mir jetzt bitte nicht, dass Eli besser ist als die beiden. Wobei nach deiner Logik müsste es ja so sein.
    • BigBlue1925 schrieb:

      DJS schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      Natürlich gab es auch einzelne Kritikpunkte (Eli nicht nach SD), aber nicht nur wegen der Playoffteilnahmen inkl. zweier SBs sind seine Fußstapfen schon ziemlich enorm ...
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass heutzutage jemand 3-4 Jahre lang so spielt wie er damals. Man würde heute viel eher nach besseren Alternativen suchen. Aber der Name Manning zieht halt.
      was wohl Andy Dalton, Ryan Tannehill, Blake Bortles, Marcus Mariota oder Jameis Winston dazu sagen?
      Keiner was gewonnen oder der nächste Superstar und trotzdem lange gespielt.
      Bis auf Bortles haben ALLE in den ersten vier Jahren deutlich besser gespielt als Manning. Daltons Stats sind über die komplette Karriere besser als Elis und Dalton wird gefühlt seine komplette Karriere in Frage gestellt. Und ich meine, wir reden hier von Andy Dalton, der von der Hall of Fame so weit entfernt ist wie ich von der Sonne. Und trotzdem hat er über die Jahre hinweg statistisch einfach besser gespielt als Eli.

      Die anderen von dir genannten QBs wurden schon abgesägt oder sind kurz davor. Wie gesagt, alles Leute die besser Stats haben als Eli. Und auch wenn Stats nicht alles aussagen: komischerweise haben die Stars gute Stats und die schlechten QBs eben nicht. Es scheint da schon einen Zusammenhang zu geben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DJS ()

    • @DJS: Nun ja, deine provokanten Aussagen über Eli in der Giants Rubrik loszulassen, und das noch zu diesem Zeitpunkt, ist …. nun ja, etwas unglücklich.
      Ich bin einfach froh, zufrieden, dankbar, das wir zum großen Teil auch dank ihm 2 Superbowls auf dramatische Weise gewonnen (und nebenbei 2 weitere SB der Patriots verhindert) haben. Wenn das unser nächster QB Nachfolger, wer auch immer das sein wird, in den nächsten ca. 15 Jahren hinbekommt, was mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht passieren wird, wäre ich sehr zufrieden.
      Man muss auch mal bescheiden sein. :D

      Für mich sind diese Stats wichtig, und nicht ob Rivers, Roethlisburger, Romo oder wie sie sonst noch alle heißen, bessere QB's sind als Eli. Für mich war er gut genug.

      Manning holds Giants franchise records for most passing yards, touchdown passes, and completed passes in a career.
      In 2012, in a 41–34 win over the Tampa Bay Buccaneers, he threw for 510 yards, 3 yards short of Phil Simms' record of 513.
      He led the Giants to victory in Super Bowls XLII and XLVI, defeating the New England Patriots in both games.
      Manning was named Most Valuable Player in both Super Bowls, becoming one of five players to have multiple Super Bowl MVP awards (Bart Starr and Terry Bradshaw also have two, Joe Montana three and Tom Brady four).

      Manning started 210 straight games from 2004 to 2017, the second-longest consecutive starts streak by a quarterback in NFL history. He is the seventh all-time leader in passing yards and eighth in touchdowns.

      Noch zum Thema Jones: Ich freue mich auf das kommende Spiel und kann mit der Entscheidung sehr gut leben. Die Zeit von Eli ist nun vorbei, es sei denn Jones verletzt sich, was wir mal nicht hoffen wollen. Es ist wie GX Taylor schon erwähnte, auch für mich gefühlt ein "schönerer" Abgang, als ihn noch weitere Spiele verlieren zu sehen.
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • Das Wetter in Tampa tut ihr bestes für morgen. Sonne und 31 Grad.
      Und unsere Offense line nach 2 Wochen auch.
      footballoutsiders.com/stats/ol/2019

      Ich werde morgen beim ersten Pass von Jones ziemlich sicher noch aufgeregter sein als in der Preseason.
      LETS GO GIANTS :bier:
      LETS GO GIANTS & BILLS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Turf Monster ()

    • DJS schrieb:

      GX Taylor schrieb:

      DJS schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      Natürlich gab es auch einzelne Kritikpunkte (Eli nicht nach SD), aber nicht nur wegen der Playoffteilnahmen inkl. zweier SBs sind seine Fußstapfen schon ziemlich enorm ...
      Eli hatte unfassbar viel Glück in seiner Karriere. Das beginnt schon mit seinem Namen. Eli hat am Anfang seiner Karriere jahrelang nicht gerade toll gespielt um es vorsichtig auszudrücken, wurde aber nicht in Frage gestellt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass heutzutage jemand 3-4 Jahre lang so spielt wie er damals. Man würde heute viel eher nach besseren Alternativen suchen. Aber der Name Manning zieht halt.
      @DJS: Lächerlichster Post aller Zeiten. Was haben Romo und Rivers je gewonnen? Nix. We play to win the game...
      Bei allem Respekt, aber das macht du mir starke Konkurrenz. Nach dieser Logik ist Kevin Großkreuz ein besserer Spieler als Ronaldo, weil: Kevin=Weltmeister, Ronaldo leider nicht.
      Klar, die QB-Position ist wohl die wichtigste Einzelposition in allen Sportarten, trotzdem bleibt es ein Mannschaftssport. Eli hat mehr Ringe als Rodgers und Brees wenn ich mich nicht irre. Erzähl mir jetzt bitte nicht, dass Eli besser ist als die beiden. Wobei nach deiner Logik müsste es ja so sein.
      Ok, mein Post kam etwas aus der Emotion heraus, Für die vielleicht zu harsche Wortwahl entschuldige ich mich. Es geht sich ja nicht nur um den Erfolg an sich aber 16 Jahre in der Liga und das ohne Unterbrechung (-1) sowie 2 Superbowl MVP´s die er erreicht hat, da kannst du noch so viel auf die Defense und Glück schieben. Und das finde ich unfair, deine Argumentation würde auf einen wie Trent Dilfer zutreffen der auf diese Art einen Superbowl mit den Ravens gewann. Willst du mir ezählen das die perfekte Postseason 2007 und die unvergessenen Big Plays ala Tyree und Manningham Zufall waren? Sicherlich nicht und selbst die sogenannte Experten sehen Eli als einen der besten "Clutch" Quarterbacks aller Zeiten an. Das es auch viele "saure Jahre" gab bestreitet ja keiner aber haben Rivers oder Romo auch nur ähnliches vorzuweisen? Ich glaube nicht. Das Rodgers, Brees oder Peyton noch besser waren würde ich nie bestreiten aber ich lass auf Eli´s Karriere nix kommen und so negativ wie du es darstellst ist meiner Meinung nach halt vollkommen übertrieben.
    • GX Taylor schrieb:

      DJS schrieb:

      GX Taylor schrieb:

      DJS schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      Natürlich gab es auch einzelne Kritikpunkte (Eli nicht nach SD), aber nicht nur wegen der Playoffteilnahmen inkl. zweier SBs sind seine Fußstapfen schon ziemlich enorm ...
      Eli hatte unfassbar viel Glück in seiner Karriere. Das beginnt schon mit seinem Namen. Eli hat am Anfang seiner Karriere jahrelang nicht gerade toll gespielt um es vorsichtig auszudrücken, wurde aber nicht in Frage gestellt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass heutzutage jemand 3-4 Jahre lang so spielt wie er damals. Man würde heute viel eher nach besseren Alternativen suchen. Aber der Name Manning zieht halt.
      @DJS: Lächerlichster Post aller Zeiten. Was haben Romo und Rivers je gewonnen? Nix. We play to win the game...
      Bei allem Respekt, aber das macht du mir starke Konkurrenz. Nach dieser Logik ist Kevin Großkreuz ein besserer Spieler als Ronaldo, weil: Kevin=Weltmeister, Ronaldo leider nicht.Klar, die QB-Position ist wohl die wichtigste Einzelposition in allen Sportarten, trotzdem bleibt es ein Mannschaftssport. Eli hat mehr Ringe als Rodgers und Brees wenn ich mich nicht irre. Erzähl mir jetzt bitte nicht, dass Eli besser ist als die beiden. Wobei nach deiner Logik müsste es ja so sein.
      Ok, mein Post kam etwas aus der Emotion heraus, Für die vielleicht zu harsche Wortwahl entschuldige ich mich. Es geht sich ja nicht nur um den Erfolg an sich aber 16 Jahre in der Liga und das ohne Unterbrechung (-1) sowie 2 Superbowl MVP´s die er erreicht hat, da kannst du noch so viel auf die Defense und Glück schieben. Und das finde ich unfair, deine Argumentation würde auf einen wie Trent Dilfer zutreffen der auf diese Art einen Superbowl mit den Ravens gewann. Willst du mir ezählen das die perfekte Postseason 2007 und die unvergessenen Big Plays ala Tyree und Manningham Zufall waren? Sicherlich nicht und selbst die sogenannte Experten sehen Eli als einen der besten "Clutch" Quarterbacks aller Zeiten an. Das es auch viele "saure Jahre" gab bestreitet ja keiner aber haben Rivers oder Romo auch nur ähnliches vorzuweisen? Ich glaube nicht. Das Rodgers, Brees oder Peyton noch besser waren würde ich nie bestreiten aber ich lass auf Eli´s Karriere nix kommen und so negativ wie du es darstellst ist meiner Meinung nach halt vollkommen übertrieben.
      100% agree

      und was er für ein toller teamplayer ist zeigt wie er reagiert hat als es bekannt gegeben wurde.
      Classact
    • So also eine Ära geht zu Ende , ich habe auf Grund von vielen Reisen, Arbeit und Terminen es bis dato leider noch nicht geschafft hier meine Meinung und vor allem meinen Dank auszusprechen, da die Zeit knapp ist werde ich einem Späteren Zeitpunkt auf Manning eingehen, dessen Leistungen ,Fehler und auch zum durchaus Kontroversen Thema Hall of fame or not.

      Daher werde ich mich der Gegenwart widmen und somit Jones und den Buccs.

      Das Jones in Week 3 schon am Feld steht hatten wohl die wenigstens Gedacht. Die Gründe dafür sind vielfältig und machen teilweise auch Sinn. Es ist nun mal so das die Sorge besteht Jones zu verheizen. Den Stand jetzt hat er kein wirkliches Reciving corps, eine Grotten schlechte D# und hatte eben bis auf seine sehr guten Pre SeasonGames keinerlei Zeit wie ursprünglich geplant in einem System ala Mahomes/ Chiefes ein Jahr zu lernen . Gerade wenn man sich Mahomes Leistungen aber nun ansieht ist die Frage halt auch o b der nicht auch in Year 1 genauso performed hätte. Hätte täte Fahrradkette bringt da aber nichts. Fakt ist nun aber das gerade auf Schlüsselpositionen bzw. bei den Stars der Teams das freundliche Rookie Cap Fenster nicht all zu lange aufbleibt, und man das Eingeöhnungfsjahr auf der Bank praktisch „verschenkt. Wie schnell das mit Forderungen gehen kann hat man ja auch dieses Jahr in Dallas gesehen. Wieviele Top draft Kaliber kann man wirklich noch mit 5th Year Option „abspeisen“ ?

      Die Giants haben mit Barkley und Jones (sollte er den das sein was man sich erhofft) eben 2 solcher Schlüssel Spieler in Season 1 & 2 . Nächstes Jahr wenn man viel Dead Money etc abgeschüttelt hat (Obj, Vernon, Manning, ….) wird man ziemlich sicher irgendwas um die 70mio + caps pace haben.

      Da liegt nämlich auch der zweite Krux – Manning kostetca 17mio – ist zwar kein klassisches Deadmoney aber wenn er für die Kohle auf der Bank sitzt kommt es dem ganzen schon ziemlich naheund muss man sich halt schon auch fragen ob es nicht besser gewesen wäre da früher eine Schlussstrich zu ziehen. Der Abgang wäre auch nicht unrühmlicher gewesen als Manning jetzt zu benchen. Kluges arbeiten mit dem Caps Space sieht auf jeden Fall anders aus, war ja bei OBJ schon ähnlich.Weiters bin ich mir nicht ischer in wie weit es wirklich für Jones förderlich ist das eine Legende wie Eli jetzt für ihn an der Seitenlinie steht.

      Desto mehr ich mich mit dem sowieso unvermeidlichen QB switch beschäftigt habe desto besser finde ich das er jetzt passiert und nicht erst in week 7/8 oder ähnliches wo es evtl. um gar nichts mehr geht den

      • Jetzt geht es in den Spielen noch um etwas, nicht das ich glaube das die Giants eine ernsthafte Chance auf die Playoffshaben dennoch ist es jetzt eben noch alles möglich , und wenn es Jones schafft da etwas Fire zu entfachen ist das wichtig. Das ganze hat einfach eine andere Charakteristik als wenn Jones ein Team übernimmt das bei 2-6 / 1-7 etc steht wo die Season eigentlich durch ist.
      • Mann sollte die Sasion nutzen (ala Cardinals / Rosen) um so gut als möglich zu evaluieren
        • Ist Dani Dimes / bzw kann DJ der QB der Franchiase sein / werden
        • Was wird an Umfeld Benötigt / wo stimmt die Chemie / wie viel Profitiert Barkley davon das Jones eben auch mal laufen kann . Aktuell fallen mir da mal DAk & Jackson ein – die sehen dieses Jahr mit besseren Anspielstation und etwas mehr erfahrung bis jetzt ganz anders aus als noch letztes Jahr – diese Erfahrung kann meines Erachtens der Spieler und insbesondere der QB nur am Feld sammeln und nicht auf der Bank.
      • Jones wird seine Fehler haben und machen, das ist ja auch in Ordnung so, gerade Ball Protection fällt mir da sofort ein, in dieser Saison kann er die auch noch gut machen, im Optimal Fall eben für nächste nicht mehr.
      • Sollte sich (was ich nun wirklich nicht hoffe ) Jones als Nulpe herausstellen und so ganz und gar nicht den Ansprüchen gerecht werden kann man mit etwas Glück ihn nächstes Jahr aller Rosen traden und vor allem nach einem Plan B sehen den die Draft Position wäre in dem Fall ziemlich sicher eine top5 pick.
      • Was ist der genau Vorteil wenn man Eli weiterspielen lässt um dann erst am Ende Jones zu bringen ausser das Wertvolle Zeit für Erkenntnisse verschwendet wird? den das der Wechsel vollzogen wird war ja von Anfang an klar und stand auch nie zur Debatte.
      • Das diese Sasion keine großartige wird, darüber sind sich wohl alle einig , ob nun mit Manning oder ohne, also Jones checken , sehen was zu ih mpasst , bzw was geändert werden kann muss um ihn effektiv zu machen.
      Das Spiel heute wird denke ich Spannend, die Bucs D# von Todd Bowels ist on fire , und wird sicher schon mal ein Prüfstein für Jones, was auch gut so ist. Da wird es besonders spannend sein wie sich Jones bzw dessen Mobilität auf Barkley auswirkt, den nur mit Box zustellen und alles auf Barkley zu schicken.Gegen den Run insbesondere CMcC letzte Woche haben die Bucs geziegt wie man top RB stoppt. Playaction, Sweeps ich will mehr sehen und hoffe das Shurmur mit Jones nun einen QB hat mit dem er seine Plays auch mal spielen kann. Das man SB auch mal mehr als Reciver genutzt wird wäre auch etwas das ich gerne sehen würde.

      Außerdem sollte man bedenken das Jones in der Pre Season weder mit Barkley , noch Shepard und viele andere jemals einen snap gespielt hat. Da wäre es schon überraschend wenn das alles gleich flutscht.

      Die Offense der Bucs macht mir auf Grund ihrer Starken TE und den Deep Threads durchaus auch Sorgen. Allerdings glaube ich das die D# heute endlich mal ihre ersten Interceptions / Turnovers Produzieren wird.

      Am Ende denke ich werden die Bucs gewinnen was für mich ok wäre solange DJ ein gutes Spiel mit guten Ansätzen zeigt, die D inkl Passrush sich leicht verbessert zeigt , und die Oline weiter performed . Das Baker nicht wieder komplett verloren übers Feld wandelt, bzw. Bettcher einsieht das er die ganze D# mit so vielen jungen Spielern wohl etwas simpler halten sollte und auch eher auf Stärken der Spieler ausrichtet als auf seine Schemes .

      Ich bin richtig gespannt und egal wie das ausgeht machen die Giants meines Erachtens das richtige, etwas spannendes, neues,EXITING . Den auch wenn Eli die letzten Niederlagen sicher nicht angekreidet werden können war es schon seltsam zu sehen das man in beiden Spielen in Drive one TD scorred und danach die O# praktisch verschwindet.

      GO Giants , GO Jones :bier: THANKS Eli !!!!! I am a bELIver :fleh :fleh
      I can, I will

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kbenzema ()

    • :respekt

      Das war wieder so ein "nur in der NFL"-Spiel. Wünsche euch, dass Barkley sich nicht zu sehr verletzt hat.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • mir gerade egal wer wie was und warum, und wie viel Glück da auch mit dabei war !!!!!!!!!!!

      Daniel Jones mit einer unfassbaren Performance für sein erstes Spiel. Mit 28 -10 Rückstand aus der Halbzeit - mehr oder weniger ohne D#, ohne Barkley, einem LT der ihn ständig Druck ausgesetzt hat gegen eine richtig starke Bucs D ......Was macht der ??? Spiel gedreht - 2 TD 2 TD passes, 2 pt con........

      lange nicht mehr so viel Spass an einem Giants Game gehabt --- erst mal sacken lassen :hot:
      I can, I will
    • Da ist er also, der erste Win der neuen Saison! :love:
      Insgesamt äußerst glücklich aber da fragt hinterher auch keiner mehr.

      Fast alles ist so eingetreten wie von @kbenzema vorm Spiel beschrieben. :D 1. TO, brutal starke Run D der Buccaneers, TE Coverage Schwäche der Giants usw.

      Als Jones aufs Feld lief und Eli an der Seite stand.. puh das war schon emotional und ein echt merkwürdiges Bild. Aber klasse wie Eli das alles händelt. Ein echter Teamplayer! Einfach nur Respekt für diesen Mann!

      So zum Spiel, Besser hätte es fast nicht laufen können für Daniel Jones, auch wenn man mal auf die Bremse treten sollte. Positiv sticht sofort heraus, dass er auch selbst laufen kann. Seine Pässe waren fast alle On Point, sehr gutes Ball Placement und anfangs auch ruhig in der Pocket. Ball Security muss er noch arbeiten, aber das wird er schon noch lernen :)
      Ein Pass hätte eine INT sein müssen aber das Glück hat er für das Spiel auf jeden Fall verdient gehabt das es keine war. Die harten Hits die er eingesteckt hat sollte er auch besser vermeiden. Und bei Scrambles bitte auch immer auf Nummer sicher gehen und nichts unnötig riskieren.
      Bisher hat er total positiv überrascht, mal sehen wie lange sein Hoch noch weitergeht. Es werden sicher auch mal miserable Spiele kommen, da zeigt sich dann wie er mal aus einem Loch rauskommt. Sein Start ist auf jeden Fall mehr als gelungen, dazu der 1. Rookie QB mit ü 300y, 2 Pass TD & 2 Rush TD.

      Die O-Line war heute durchwachsen. Laufspiel ging gar nichts, da sah Halapio nicht gut aus. Pass Protection ist zum Ende hin immer anfälliger geworden. Solder mit einem ganz schwachen Auftritt. Klar könnte man gegen den besten gegnerischen Pass Rusher noch ein TE mit dran stellen (bei dem einem Sack haben sie es auch mehr oder weniger versucht) aber von einem Spieler mit so einem Gehaltschein darf man dann doch mehr erwarten. Mal sehen wie das ganze nächste Woche aussieht.

      Laufspiel wie geschrieben nicht existent, hier noch mal: ganz starke D der Buccaneers!!
      Allerdings hätte man meiner Meinung nach mal öfters versuchen sollen über außen zu laufen, da gab es gefühlt 2-3 Versuche, sonst nichts. Jones Leading Rusher gefolgt von Sterling Shepard, das muss sich wieder ändern ;)

      Die junge Connection Jones, Barkley, Engram, Shepard und vllt Slayton könnte ihn Zukunft Spaß machen.

      Barkley wohl ne Knöchel Verstauchung, mal sehen heute wird er genauer untersucht. Hoffentlich fällt er nicht allzu lange aus, wobei die langfristige Gesundheit und vollständige Genesung für mich hier im Vordergrund steht.

      Die D im großen und ganzen in der 1. HZ wieder unterirdisch, 28 Punkte, Score bei jedem Drive.. puh :paelzer:
      Pass Rush bzw Pressure hat mir gefallen, Winston konnte mal eben nicht vorm Wurf noch die Zeitung lesen. Golden hatte ein tolles Spiel, dazu Big Dexter Lawrence mit seinem ersten NFL Sack.

      Zur Coverage und besonders zu Jenkins sagt man wohl lieber nichts :whistling: Hoffen wir das er einfach nur mit dem falschen Bein aufgestanden ist und das ein Ausrutscher war. Von den anderen ist man es ja sonst leider gewohnt, dass nicht viel geht. Die INT war ja mehr oder weniger geschenkt, trotzdem schön nicht wieder ohne TO dazu stehen.

      In der 2.HZ wurden nur 3 Punkte zu gelassen, ob das jetzt am Gegner oder an uns lag, keine Ahnung. Wenn es an uns lag, dann hat Bettcher gut noch die Kurve bekommen und gute Adjustments vorgenommen.

      Lauf D war so lala, mal gut mal schwach. Hier wäre eine Steigerung auch wünschenswert.

      Am Ende ein äußerst glücklicher Sieg durch die verschossenen PAT‘s und natürlich durch den last Minute fehlschuss aber wir müssen ja nach den letzen 2 Jahren auch mal Glück haben.

      Mal sehen wie das ganze nächste Woche aussieht, ob die O im Laufspiel und Pass blocking wieder stärker ist, wie Daniel Jones sein 2. Spiel läuft und ob die die D die 2. HZ bestätigen kann.

      Fühlt sich aber echt gut an den ersten Win in der Tasche zu haben :bounce:
    • Glückwunsch an die Giants. Jedes Jahr suche ich mir ein Team, welches ich einen schnellen Rebuild gönne. Auch wenn die Giants, das nie so selbst zugeben, sind sie natürlich in der Phase momentan.
      Ansonsten machst du nicht die Roster Moves, die sie dieses Jahr gemacht haben.

      Dazu gibt es einige Spieler, die ich gerne sehe. Engram vor allem, aber auch klar Barkley(ganz bittere Nummer und das bei seinen Beinen, normal passiert ihm keine High Ankle Sprain), oder Sterling Shepard.
      Ein Auge habe ich natürlich auf Daniel Jones, für mich ein sehr interessantes Prospect gewesen, weil extrem NFL Ready und kann alle Würfe, die man in der NFL braucht. Schön das er das gestern zeigen konnte.

      Die O-Line ist in meinen Augen zudem eine der Besseren der Liga. Jeder ruft, ui O-Line. Aber man sieht, dass da einige gute O-Liner drin sind. Die Bucs haben eine der besten D-Lines der Liga und dafür war das auch gestern ordentlich. Das Laufspiel aus der Shotgun, ist in meinen Augen dagegen so eine Sache, vor allem, wenn es Inside Zone Runs sind. Das ist auch für jede O-Line nicht so einfach, wenn die D-Line den Pass noch nicht respektiert.

      Aber Jones spielte am Liebsten schon aus der Shotgun, aber denke hier wird man auch immer mehr Spielzüge von under Center etablieren. Die dann auch in Bootlegs enden, aber hier ist Ball Security(Jones einzige echte Schwäche) eben noch wichtiger. Hatte auch in der Preseason so einen komischen Fumble bei einem Spielzug under Center.
      Aber das sah doch schonmal sehr ordentlich aus gestern, hat mich sehr gefreut.

      Die Defense der Giants ist, wenn man Fan ist ein klassisches Folterwerkzeug. Aber gegen die Bills und gestern wurde es in der zweiten Halbzeit besser.

      Hat viel damit zu tun, dass Bettcher dann immer etwas Abstand nimmt, von seinen All Out Blitzes, für die die Giants aber noch nicht das Backfield haben. Jenkins 1 zu 1 gegen Evans zu stellen, in solchen Spielzügen, ist nicht mutig, ist fatalistisch. Das ist gar nicht nötig, weil man so auch immer etwas Druck generiert. Lichtblicke auf der Defensive Seite sind für mich natürlich Golden, Connelly macht sich. Lawrence wird, besser, auch Hill versucht sich. Gestern fand ich dann Baker auch besser als zu den ersten beiden Spielen.

      Ich habe es mir mal erdreistet, meine Eindrücke kurz loswerden, wenn ich schon drei Giantsspiele hintereinander gesehen habe. Lang ist das her. ;)
      "Our second game against New Orleans in my second year, I dropped a few easy passes," White said. "I mean the ball went right through my arms. People were booing and I thought I'd never see the field again. I finally said to myself, 'You're not going to be in this league much longer if you keep this up. You've got to get serious about this."
    • Meinen tiefsten Respekt an Eli, einfach ein fairer Sportsmann ^^ So kann es für die Giants weitergehen. Als Jones mit seinem TD die Führung gebracht hat, habe ich richtig Gänsehaut bekommen wie die Freude aus ihm heraus kam nach der schlimmen Zeit, in der viele nicht an ihn geglaubt haben. Tolle Geschichten die da gestern geschrieben wurden.

      Jones lernt noch ein wenig vom großen und Eli hat es sich zum Ende hin verdient in den Sonnenuntergang zu segeln...

      Ich hoffe wie jeder hier, dass Barkley nicht all zu lange ausfällt (er hat sich ja kämpferisch gegeben nach dem Spiel) er ist zu wichtig für Jones und die Giants...
    • Euer neuer Wunderknabe war wirklich sehr beeindruckend. Wenn das kein Strohfeuer war und noch ein paar solcher bzw. ähnlich guter Spiele und das monatelange "wie konnte man den so früh draften" Genörgel von vielen Seiten wird wohl endgültig verstummen