Minnesota Vikings 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Minnesota Vikings 2019

      Star du Nord schrieb:

      BTW: wird einer der alten Hasen den neuen Season Thread eröffnen? Ich bin nicht zu faul, aber sowas sollte dann doch durch einen Routinier erfolgen finde ich.
      Zu Befehl! :) (die zweite :D )
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Statt WR L. Treadwell nun WR Josh Doctson. Scheint so, als hätte man sich schon vor 3 Jahren in Doctson verguckt, der vor der Nase weggeschnappt wurde und man nun die alte Sehnsucht erneut aufflammen lies.

      Merkwürdig finde ich, dass dafür Brett Jones gehen musste. Nicht weil für ihn dieses Jahr ein 7th hergegeben werden musste oder weil er in der preseason der beste Spieler der Vikings war, sondern weil man nun die O-Line wieder komplett umstellen müsste, wenn C G. Bradbury ausfallen und dadurch der einzige verbliebene Spieler mit Erfahrung als Center von seiner LG-Position wieder rüberwechseln muss (P. Elflein).
    • Kann den release von Jones auch nicht ganz nachvollziehen, aber anscheinend passt irgendwas nicht mit ihm, nur so kann ich mir erklären, dass er letzte Saison nicht mehr Snaps bekommen hat.

      Bei Doctson bin ich skeptisch, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Bin schon richtig gespannt auf Sonntag, SKOL Vikes :bier:
    • Adi schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Bei Doctson bin ich skeptisch, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
      Man hätte ja Hoffnung haben können, dass er nun einen anderen Quarterback hat und deswegen alles besser wird, aber selbst diese Hoffnung ist schon genommen. :marge :tongue2:
      Andererseits: Sie werden seinen Ex- und jetzt wieder QB vor der Verpflichtung schon gefragt haben ob er bei Doctson Chancen sieht dass er besser performt und die Antwort wird wohl nicht negativ ausgefallen sein.

      Gruß
      Red Ox
    • So, hab mich jetzt mal "drüber" gewagt und ein Season Preview für unsere Vikings erstellt. Es gibt darin keine advanced metrics und für Insider wird es vielleicht nicht sehr viel neues darin zu finden geben, aber ich lese die Previews der anderen Teams auch immer gerne und für Nicht-Vikings-Fans bietet es ja vielleicht doch einen Mehrwert. Außerdem fände ich es schade, wenn die beste Franchise der NFL kein eigenes Preview hätte. Kommentare dazu, Verbesserungsvorschläge und auch das Finden von Fehlern sind willkommen :)
    • Ein vielversprechender Start, auch wenn noch einiges Potential für Verbesserung da ist. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, ob Minnesota so stark war oder Atlanta so schwach. Fürs erste aber ein Ergebnis, das man gerne mitnimmt :D Die Defense in excellenter Frühform, wenn sie jetzt noch die Penalties bei 3rd Down abstellen könnten ... Die CB Situation ist ein wenig bedenklich, Rhodes schon mal wieder angeschlagen, Hughes noch nicht fit, Hill suspended, hoffentlich fällt Alexander nicht aus. Boyd und Fields sind eindeutig noch nicht so weit. Griffen scheint dafür wieder der Alte zu sein, und Hunter fand ich stark wie immer. Ant Harris eindeutig Mann des Tages.

      Was die Offense angeht, ein paar starke Catches von Diggs und Thielen, aber insgesamt bleibt abzuwarten wie die Gesamtleistung einzuordnen ist. Elflein fand ich leider recht schwach, allerdings hat Atlanta mit Jarrett auch eine recht starken DT. Sowohl Bailey als auch Colquitt sahen solide aus, hoffentlich bleibt das so.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • #67 schrieb:

      Ein vielversprechender Start, auch wenn noch einiges Potential für Verbesserung da ist. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, ob Minnesota so stark war oder Atlanta so schwach. Fürs erste aber ein Ergebnis, das man gerne mitnimmt :D Die Defense in excellenter Frühform, wenn sie jetzt noch die Penalties bei 3rd Down abstellen könnten ... Die CB Situation ist ein wenig bedenklich, Rhodes schon mal wieder angeschlagen, Hughes noch nicht fit, Hill suspended, hoffentlich fällt Alexander nicht aus. Boyd und Fields sind eindeutig noch nicht so weit. Griffen scheint dafür wieder der Alte zu sein, und Hunter fand ich stark wie immer. Ant Harris eindeutig Mann des Tages.

      Was die Offense angeht, ein paar starke Catches von Diggs und Thielen, aber insgesamt bleibt abzuwarten wie die Gesamtleistung einzuordnen ist. Elflein fand ich leider recht schwach, allerdings hat Atlanta mit Jarrett auch eine recht starken DT. Sowohl Bailey als auch Colquitt sahen solide aus, hoffentlich bleibt das so.
      #67 hat defacto schon fast alles gesagt, 100%iges agree.

      Harris war wieder mal Bombe, bin gespannt ob man vl. schon in den nächsten Wochen einen long-term contract hinbekommt.

      Bin in Summe sehr zufrieden, einzig die O-Line Pass Protection (suprise, suprise) war wieder mal überschaubar. Vor allem Elfein und Bradburry haben gemäß PFF ziemlich daneben gegriffen. Mal sehen, ob man das Problem in den Griff bekommt...
    • Ist natürlich viel zu früh um mit Prognosen zu arbeiten, aber mit den Falcons konnte man ein offensiv starkes Team immerhin in Schach halten. Das groundgame funktionierte gegen die Falcons-Defense effizient. Cousins warf nur um das Passspiel nicht ganz aufzugeben und die Defense der Falcons auch durch die Luft in Hab-acht-Stellung zu halten. Cook war mit seinen 100+yards das workhorse der Offense. Mal sehen ob die connection Cousins-Thielen-Diggs auch in Spielen wieder effektiv sein kann, wenn man mal auf dem Boden vom Gegner keinen Raum bekommt.

      Die Laufverteidigung funktionierte ebenfalls recht gut. Dass Ryan dann - gezwungenermaßen - durch die Luft über 300 yards erwerfen konnte, ist fast logisch.
      Das ganze endete aber nur in zwölf gegnerischen Punkten. Vier Sacks und zwei INT´s zogen dem Passspiel der Falcons zusätzlich den Zahn.

      In der NFC North braucht man, um mithalten zu können, in diesem Jahr anscheinend aber auch eine überdurchschnittliche Defense. Packers und Bears haben das im season opener noch mal klar gemacht.

      Auf jeden Fall ein guter Start in die neue Saison.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Ich fand das Playcalling in der zweiten Halbzeit und nach dem 28:0 ziemlich eindiemensional. Sicherlich logisch angesichts des Spielstandes, aber dennoch einseitig. Ich weiß schon, dass man durch den Lauf die Uhr kontrollieren möchte, aber gleich gar keinen Pass mehr bzw. zwei Passversuche in der gesamten zweiten Halbzeit? Zumal die Falcons Cook und das Laufspiel danach ziemlich gut in den Griff bekamen.
      Julio Jones bei 31 yards gehalten. Da ist natürlich allein schon überragend und die Sacks kamen stets zur richtigen Zeit. Die zweite Int. war brutal gut gemacht von Harris. Die meisten DB würden sich bei sowas eine pass interference strafe abholen, wenn sie den WR so die Route verbauen.
      Aber 11 Penalties für 100yards und 6 first downs? Das ist mehr als das Laufspiel der Falcons gewesen (11 att für 53yards und 5 first downs).

      Ansonsten war die erste Halbzeit natürlich Zucker. Und wie so unser Kicker bei Fieldgoals FG anstellt, werden wir wohl erst kommendes Wochenende in Lambeau erfahren. Gern auch noch später. ;)
    • Was in dem ganzen Trubel mMn etwas untergegangen ist, ist die Leistung von Harrison Smith. Man hatte dieses Mal bei fast jedem Snap endlich wieder das Gefühl, dass Harry "da ist". Irrsinnige Präsenz an der LoS, Wechsel der Position im allerletzten Moment... Das hat mir letztes Jahr irgendwie gefehlt
    • flump schrieb:

      Bei den Zahlen des Spiels habe ich bei folgendem gestaunt:
      passing attempts 10 - rushing attempts 38 :eek:
      Das klingt ja nicht gerade nach modernem football.
      Warum passen, wenn man so führt, nicht mehr passen zu müssen und mit Laufspiel die Uhr und das Spiel kontrollieren kann? Aber in gewisser Weise gebe ich dir Recht. Ein, zwei Passspielzüge mehr hätten es nach meinem Geschmack auch sein dürfen. Aber mit modern/unmodern hat das nicht zu tun. Oder haben die Falcons nun moderneren Football gespielt? ;)
    • flump schrieb:

      Das modern nehme ich zurück das ist natürlich Quatsch.
      Was ich gemeint habe: In der AKTUELLEN NFL wird einfach mehr gepasst.
      Cowboys und Patriots gewinnen auch hoch, haben aber ein ganz anderes Verhältnis.
      Lass es mich anders erklären. Es ist ein Privileg in einem Spiel durch eine hohe Führung und ein funktionierendes Laufspiel auf das Passspiel verzichten zu können und mit den Laufspiel die Uhr und Ball unter Kontrolle ohne hohes Risiko zu haben.

      Zu deinen Vergleichen:
      Die Cowboys haben auch hoch gewonnen, richtig, doch die hatten nur ein 3,0ypc, ergo kein so effizientes Laufspiel oder Offense-Philosophie.
      Die Patriots haben auch hoch gewonnen, richtig, doch die hatten einen Brady, ergo brauchen sie kein so effizientes Laufspiel oder Offense-Philosophie.
    • Adi schrieb:

      Die Cowboys haben auch hoch gewonnen, richtig, doch die hatten nur ein 3,0ypc, ergo kein so effizientes Laufspiel oder Offense-Philosophie.
      Wir haben die Steinzeit (vorerst) mit Linehan beendet :D
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Adi schrieb:



      Merkwürdig finde ich, dass dafür Brett Jones gehen musste. Nicht weil für ihn dieses Jahr ein 7th hergegeben werden musste oder weil er in der preseason der beste Spieler der Vikings war, sondern weil man nun die O-Line wieder komplett umstellen müsste, wenn C G. Bradbury ausfallen und dadurch der einzige verbliebene Spieler mit Erfahrung als Center von seiner LG-Position wieder rüberwechseln muss (P. Elflein).
      Jones ist zurück, dafür wurde der 4.TE Dillon released, bei dem ich sowieso nicht wusste, warum er überhaupt die 53 geknackt hat.
      Ich hoffe noch immer, dass Jones so gut ist wie ich glaube, vor allem in pass protection.

      twitter.com/christomasson/status/1171521309206925318?s=19
    • Die Jets haben K K.Vedvik nach einem Spiel mit einem missed FG und einen missed PAT -die Jets haben mit einem Punkt verloren-.wieder entlassen.

      Die Vikings haben schonmal Platz im PS gemacht und nen Kicker entlassen. :stone
    • Adi schrieb:



      Die Vikings haben schonmal Platz im PS gemacht und nen Kicker entlassen. :stone
      Ich vermute mal, dass er Platz eher für Dillon freigemacht wurde.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Star du Nord schrieb:

      Adi schrieb:

      Merkwürdig finde ich, dass dafür Brett Jones gehen musste. Nicht weil für ihn dieses Jahr ein 7th hergegeben werden musste oder weil er in der preseason der beste Spieler der Vikings war, sondern weil man nun die O-Line wieder komplett umstellen müsste, wenn C G. Bradbury ausfallen und dadurch der einzige verbliebene Spieler mit Erfahrung als Center von seiner LG-Position wieder rüberwechseln muss (P. Elflein).
      Jones ist zurück, dafür wurde der 4.TE Dillon released, bei dem ich sowieso nicht wusste, warum er überhaupt die 53 geknackt hat.Ich hoffe noch immer, dass Jones so gut ist wie ich glaube, vor allem in pass protection.

      twitter.com/christomasson/status/1171521309206925318?s=19
      Erfreuliche News, hoffentlich kommt er auch bald zum Einsatz.

      Bradburry und Elfein waren laut pff (und dem Game Tape) in der O-Line schon ziemliche Sollbruchstellen. Erstgenannter wird sich schon machen, da bin ich recht guter Dinge, wenn zweitgenannter besser heute als morgen von Jones ersetzt wird, bin ich nicht unglücklich...
    • CB Fields wurde entlassen um Platz im Kader zu schaffen für LB Devante Downs. Wenn man bedenkt, dass Alexander ausfällt, heißt das für mich, dass Hughes wahrscheinlich wieder eisnatzfähig ist. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Zimmer nur mit Rhodes, Waynes, Boyd und Meadors ins Spiel gegen die Packers geht.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Neu

      Wäre sehr schön. Chris Tomasson hat jedoch getweetet, dass es eher daran liegen dürfte, dass LB Ben Gedeon ausfallen wird (groin). Aber vielleicht trifft ja beides zu. Ich hätte jedenfalls kein Problem damit, Hughes bereits heute zu sehen, da ich mir sicher bin, dass er nur eingesetzt wird, sofern er 100 % fit ist.

      Btw, it's Packers Game Day. Nach dem Auftaktsieg sehe ich das heutige Spiel schon wesentlich entspannter. Wäre schön, wenn man die Leistung aus Spiel 1 bestätigen könnte, dann bin ich eigentlich recht positiv gestimmt.

      SKOL
    • Neu

      Hughes inaktiv, das finde ich überraschend. Dazu auch Elflein, mal sehen wer dann als LG übernimmt.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Neu

      Hughes weiterhin inactive, die CB depth dann also doch etwas dünn...

      Außerdem werden Elflein und Gedeon fehlen, ersetzt werden sie durch Dozier bzw. Wilson.

      skornorth.com/vikings-2/2019/0…-alexander-also-inactive/

      Na dann: Bring on the Pack! :sword2:
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs