Los Angeles Chargers 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit anderen Worten bis auf die Pats kein wirklicher Kracher dabei bzw. ein Team mit einer großen Fan-Base /Erfolg/Event Fans das die Hütte wirklich füllt :madness

      Einen weiteren Umzug wird es mE aber erstmal trotzdem nicht geben. Soviel Gesichtsverlust auf einmal tut sich die Owner-Familie + NFL wohl kaum an, von hier schon angesprochenen Vertragsproblemen mal abgesehen (wobei die sich bestimmt von/mit der NFL lösen ließen). Also es wird jetzt bestimmt erstmal noch geguckt, wie es die ersten 2-3 Jahre im neuen Stadion läuft. Sollten sich da dann aber wirklich dauerhaft nur 20-30.00 Leute "verlieren", dann wird bestimmt eher was passieren.
    • Charger schrieb:

      Mit anderen Worten bis auf die Pats kein wirklicher Kracher dabei bzw. ein Team mit einer großen Fan-Base /Erfolg/Event Fans das die Hütte wirklich füllt :madness
      Na ja, dann habt ihr zwar ein volles Haus, aber im Zweifel auch viele Auswärtsfans dabei, ein wirkliches Heimspiel wird es dann doch auch nicht.
      Vielleicht bräuchtet ihr auch einfach ein paar Draft Picks von Schulen aus der Umgebung, den die USC/UCLA-Fans dann entsprechend auch sonntags anfeuern können. Kann man natürlich nicht übers Knie brechen, aber sowas könnte ja auch gerade für die lokalen/regionalen Medien nicht schlecht sein. :madness
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Der von Honka bzw. trosty verlinkte Artikel gibt es mE sehr gut wieder. LA war 25 keine NFL Stadt und es würde/wird wohl ähnlich lange dauern, bis sie wieder eine wird (was nicht sicher ist).

      Natürlich kann/wird man da (erstmal ne Weile) weiterspielen, aber die Spiele haben dann wirklich eher den Charakter von Urlaubstrips für alle NFL-Fans, wie die International Games in London. So war/ist es ja jetzt schon. Und das wirklich wohl tolle neue Stadion mit Event-Umgebung vermittelt da eben noch zustätzlich eine Art sportlichen Disneyland-Charakter.

      Das alles hätte man sehen können/müssen, aber das war der NFL, aber vor allem auch unserer in der Beziehung extrem starköpfig ignoranten Owner-Familie völlig egal. Die sahen nur den vermeintlichen Profit, geparrt mit einer naiven Portion " wir bekommen das schon hin" Optimismus.
    • mgo234 schrieb:

      Ich kenne die Verträge die Chargers/NFL/Kroenke/Spanos haben nicht, aber so einfach kommt da garantiert keiner der Beteiligten raus.
      Naja, das wurde ja vor längerer Zeit schon "diskutiert": No matter how bad it gets, 8 reasons the Chargers will never leave Los Angeles
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Charger schrieb:

      Der von Honka bzw. trosty verlinkte Artikel gibt es mE sehr gut wieder. LA war 25 keine NFL Stadt und es würde/wird wohl ähnlich lange dauern, bis sie wieder eine wird (was nicht sicher ist).

      Natürlich kann/wird man da (erstmal ne Weile) weiterspielen, aber die Spiele haben dann wirklich eher den Charakter von Urlaubstrips für alle NFL-Fans, wie die International Games in London. So war/ist es ja jetzt schon. Und das wirklich wohl tolle neue Stadion mit Event-Umgebung vermittelt da eben noch zustätzlich eine Art sportlichen Disneyland-Charakter.
      Irgendwie habe ich die Befürchtung, dass wir genau das gleiche nächstes Jahr über die LAS VEGAS Raiders lesen. :S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raider11 ()

    • Ein wenig wird es bestimmt so sein, nur wird alleine wg. des Entertainment-Faktors und den massenhaften Touris in LV die Hütte bestimmt immer voll sein. Nur unterstützende bzw. wirkliche Raider-Fans wird es da wohl nicht so viele geben :paelzer:
    • Charger schrieb:

      Ein wenig wird es bestimmt so sein, nur wird alleine wg. des Entertainment-Faktors und den massenhaften Touris in LV die Hütte bestimmt immer voll sein. Nur unterstützende bzw. wirkliche Raider-Fans wird es da wohl nicht so viele geben :paelzer:
      Und da würde ich dagegenhalten.
      Sicher einen Homefield Vorteil wie jetzt in Oakland sehe ich auch nicht, aber die Raiders sind dann - bei allem Respekt- noch mal ne ganz andere Marke als die Chargers. Die hätten in LA nicht solche Probleme wie z.B. San Diego und von LA nach Vegas sind es gerade mal 5 Stunden Autofahrt. Das ist für US Verhältnis ein Witz.

      da werden sich genug Raiders Fans finden, aber natürlich wird das Publikum bunt gemischter als es das jetzt in Oakland war/ist. Wobei auch hier muss man ehrlich sein. Als die Raiders gestunken haben (Manning Jahre) gabs dann halt auch in Oakland mehr orange als es das heute gibt.
      Generell - egal obs in Vegas zieht oder nicht- schade was aus der West geworden ist.
      Die schlimmsten Abschiede sind die die es nie gegeben hat.
    • Mile High 81 schrieb:

      Die hätten in LA nicht solche Probleme wie z.B. San Diego
      das ist ja aufgrund der Historie der Raiders in LA klar,die Raiders wären wohl das einzige Team was wirklich laufen würde in LA.ich bin ja auch noch mit den Raiders in LA groß geworden Ende der 80er und Anfang der 90er und irgendwie sind es in meinem Kopf immer noch mehr die LA Raiders als die Oakland Raiders obwohl schon so viele Jahre vergangen sind.
      die meisten Raiders im Forum werden sicher erst zu Oakland Zeiten zu den Raiders gekommen sein,aber für die älteren wie mich ;) ist der Name Oakland Raiders immer noch nicht so ganz angekommen,bei den Chargers in LA ist das ganze für mich natürlich noch extremer,
      selbst in 30 oder 40 Jahren falls ich da noch leben sollte werden es immer die SD Chargers bleiben egal wo sie dann auch immer spielen,ein Traum wäre natürlich eine Rückkehr nach SD den ich ehrlicherweise immer noch nicht aus geträumt habe :love

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Neu

      Charger kannst du dich eventuell noch an das Divisional Playoff Spiel gegen die Dolphins 1994/95 erinnern ? oder warst sogar mit dabei,war für mich im Nachhinein das Spiel mit der absolut größten Stimmung im Qualcomm Stadium.
      war nicht nur stimmungsmäßig genial sondern auch extrem spannend bis zum Ende,war damals gerade beim Bund und habe morgens um 6.00 Uhr noch den UvD bestochen das er mir den Schlüssel für den Fernsehraum gibt damit ich auf Videotext das
      Ergebnis erfahren konnte.
      als ich das Ergebnis 22:21 lass wäre ich fast beim antreten unseren Spieß um den Hals gefallen,damals natürlich kaum möglichkeiten gehabt davon bewegte Bilder zu sehen.man war ja schon froh das man Anfang der 90er relativ zeitnah die Ergebnisse erfahren konnte.
      aber hast du das Spiel vielleicht live erlebt ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Neu

      Honka schrieb:

      nun ja in Moment sieht das natürlich alles andere als SB verdächtig aus,aber die ganze Liga bis auf die pats doch mit sehr schwankenden Leistungen.
      Die Patriots haben bisher den mit Abstand einfachsten Spielplan der gesamten Liga gehabt, da waren so Größen wie die Dolphins, Redskins, Giants oder Jets mit einem Luke Falk dabei, dazu die schwachen Steelers. Im Duell mit den Bills, die als einziges bisher zu den besseren Teams gehören, hätten die Patriots das Spiel eigentlich verlieren müssen.
      Man sollte mal abwarten bis die stärkeren Gegner in Reihe kommen.

      Abgesehen davon frage ich mich was z.B. die 49ers (4-0) bisdato gemacht haben nach deiner Ansicht? Oder die Saints (5-1) ohne Brees. Letztere dominieren auch bisher durch ihre Defense wie die Patriots, nur dass die Saints nichtmal annähernd soviel Gemüse bespielen durften wie die Patriots.
    • Neu

      Daywalker schrieb:

      die 49ers (4-0) bisdato gemacht haben nach deiner Ansicht? Oder die Saints (5-1) ohne Brees
      nun ja die 49ers stehen sogar 5:0 und nicht 4:0 ;) trotzdem muss man abwarten ob die 49ers den überraschend guten Start auch bestätigen können und das gleiche gilt für die Saints ohne Brees.die Pats sind die einzigen bei denen ich mir trotz der eher schwachen Gegner bis jetzt auch halbwegs sicher bin das sie auch am Ende der Regulär Season mit einen Top Rekord(14:2,13:3)da stehen werden

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Neu

      Irgendwie war die Niederlage auch wieder typisch Chargers.
      Und Melvin Gordon hat sich wirklich keinen gefallen getan mit seinem HoldOut. Bin gespannt ob man ihn jetzt noch billig verscherbelt, da die Saison ja eh durch ist, leider.
    • Neu

      mit Gordon bin ich auch durch X( erst den großen RB geben, dann einen überbezahlten Vertrag erzwingen wollen und am Ende zurück kommen und dann so einen Mist abliefern.wenn er wirklich ein top RB wäre dann hätte er am Ende das Ding zu gemacht.genug Möglichkeiten die paar cm zu machen hatte er :thdown: er ist und bleibt ein etwas überdurchschnittlicher RB,aber weit weg von der Elite ! H.Henry war heute der einzige der mich wirklich überzeugt hat,kann immer noch nicht begreifen wie man es geschafft hat am Ende nicht den TD zu machen.es rattert in der birne,es schmerzt einfach nur

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Neu

      :madfan:

      Mehr kann einem dazu eigentlich nicht mehr einfallen. Auch sehr intelligentes Play-Calling am Ende. Der ganze letzte Drive lief gut mit Pässen nach außen und kurz vor der Endzone schaltet auf das um, was im ganzen Spiel (im Prinzip der kompletten Saison/ so gar nicht hingehauen hat, den Lauf durch die Mitte. Großartig.

      Und was Gordon angeht bin ich bei euch. Ein guter Mann aber nicht so toll wie er wohl dachte und die Nummer gestern war ein Armutszeugnis in jeder Hinsicht. Aber wie o.g., war das auch keine kluge Idee, ausgerechnet ihn da am Ende immer wieder durch die Mitte zu schicken :paelzer:

      "Vorbei" ist die Saison zwar noch längst nicht, hat schon andere Turnarounds gegeben und unsere Div. ist jetzt akt. auch nicht der Hammer, aber die Form- und Glückskurve zeigt seit Wochen eben mehr in Richtung Top-10 Pick 2020 als PO's :madness
    • Neu

      Wolfster schrieb:

      Und Melvin Gordon hat sich wirklich keinen gefallen getan mit seinem HoldOut. Bin gespannt ob man ihn jetzt noch billig verscherbelt, ...
      Wer sollte den denn noch wollen? Gibt's im Frühjahr ja gratis für nen billigen "prove it"-Vertrag :madness . Selbst dann würde ich ihn nicht wollen.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Neu

      Das Spiel bzw. das Ende hätte man nahtlos in die 2016er Saison einbinden können wo man sich selbst übertroffen hat im "Wege finden zu verlieren".
      In den letzten 3 Plays, 2x den TD zurückgenommen und dann gefumbled. Das kannste dir nicht ausdenken.

      Hätte man den Ball geworfen statt gelaufen wäre er vermutlich beim Gegner gelandet. Das es dann ausgerechnet "Top-3 RB Money" Gordon ist der den Ball verliert, passt dann natürlich voll ins Bild.

      Charger schrieb:

      "Vorbei" ist die Saison zwar noch längst nicht, hat schon andere Turnarounds gegeben und unsere Div. ist jetzt akt. auch nicht der Hammer, aber die Form- und Glückskurve zeigt seit Wochen eben mehr in Richtung Top-10 Pick 2020 als PO's

      Der Pragmatiker in mir möchte dir da gerne zustimmen.
      Als Fan, speziell nach dem gestrigen Auftritt und den 3 Loses gegen 0-4 Broncos, 1-4 Steelers und 2-4 Titans, tue ich mir echt schwer.
      Das waren auf den Gesamtschedule gesehen wohl die 3 schwächsten Teams gegen die man dieses Jahr spielt und man geht mit 0-3 da raus. :no:

      Jetzt kommen noch

      Chicago
      Green Bay
      Oakland ( 2x)
      KC (2x)
      Denver
      Jacksonville
      Minnesota

      Das wird knüppelhart hier noch auf .500 zu kommen. :/
    • Neu

      Wie gesagt, ich sehe uns da am Ende auch eher im Top-10 Pick Bereich, also so um 5-11 +/- 1 :madness Es ist abgesehen vom extremen Verletzungspech der letzten Jahre aber nachwievor etwas ärgerlich bis tragisch, wie ich weiter oben schonmal schrieb, dass ein Team mit soviel Top-Leuten (vor allem auf den Skill Pos.) so mies spielt :paelzer:

      Klar ist die grausige (auch durch Injuries dezimierte) O-Line ein zentraler Faktor. Kein Run-Blocking und Phil rennt nach jedem zweiten Snap gefühlt sofort um sein Leben. Gestern kam dann eben zum Schluß noch ein sehr fragwürdiges Play-Calling dazu bei dem man seine eigenen Schwächen einfach mal locker (oder auch starrköpfig) ignoriert :hinterha:
    • Neu

      Wirklich übersehen ;)

      Ich erinnere mich noch genau daran, aber "live" dabei war ich leider nicht und zum damaligen Zeitpunkt wurde es auch nicht im deutschen TV gezeigt bzw. man hatte kaum eine Möglichkeit (außer vielleicht auf US-Armee Stützpunkten) es zu sehen. Mein Mutter hatte mich damals aber live gleich nach dem Spiel aus SD angerufen und mir das wichtigste durchgegeben. Etwas später gab es ja dann auf Premiere eine kleine Zusammenfassung. Das waren wirklich noch relativ dunkle Zeiten für NFL Fans damals.

      Das folgende AFC-CCG gegen die Steelers hingegen gab es ja live und das war im Prinzip der noch größere Hammer, weil wir da ja als absoluter Außenseiter antraten, die Steelers schon ein SB-Video gedreht hatten und lange in Führung waren. Auch da weis ich noch, wie ich Nachts um 3.00 auf dem Bett getanzt habe :)

      Hätte damals aber auch nicht gedacht, dass es bis heute unser einzige SB-Teilnahme sein/bleiben würde :(
    • Neu

      Charger schrieb:

      Ich erinnere mich noch genau daran, aber "live" dabei war ich leider nicht und zum damaligen Zeitpunkt wurde es auch nicht im deutschen TV gezeigt bzw. man hatte kaum eine Möglichkeit (außer vielleicht auf US-Armee Stützpunkten) es zu sehen. Mein Mutter hatte mich damals aber live gleich nach dem Spiel aus SD angerufen und mir das wichtigste durchgegeben. Etwas später gab es ja dann auf Premiere eine kleine Zusammenfassung. Das waren wirklich noch relativ dunkle Zeiten für NFL Fans damals.

      Das folgende AFC-CCG gegen die Steelers hingegen gab es ja live und das war im Prinzip der noch größere Hammer, weil wir da ja als absoluter Außenseiter antraten, die Steelers schon ein SB-Video gedreht hatten und lange in Führung waren. Auch da weis ich noch, wie ich Nachts um 3.00 auf dem Bett getanzt habe
      Cool, da war ich auch schon dabei, dank schwarz/weiß AFN ohne Ton. Das war die Zeit mit Natrone Means :thumbsup: . Habe ich gute Erinnerungen dran, weil ich damals totaler 49ers Fan war und im Super Bowl die große Steve Young Show kam ...
    • Neu

      Der SB damals war ein ziemliches Desaster gegen die 49ers mit ihren All-Pro Team. Es hieß damals, dass man schnell erkannt hat "die Chargers wollen nur nicht verlieren, die 49er gewinnen" und das hat man schnell gesehen. War nicht schön damals, aber irgendwie auch doch, wie les eben so unerwartet kam, weil die überhaupt reinkamen. :paelzer:

      Und ich hätte in den letzten 25 Jahren gerne hin und wieder mal wenigstens eine SB Niederlage der Bolts gesehen :madness
    • Neu

      K-TownPacker schrieb:

      dank schwarz/weiß AFN ohne Ton. Das war die Zeit mit Natrone Means
      der große Star der Chargers war zu dieser Zeit allerdings unangefochten Junior Seau,Mitte der 90er war er wirklich in der Hochphase seiner Karriere und bedauerlich ist wirklich das einer wie er nie den SB erringen konnte :( als Typen mochte ich Seau sehr gerne und habe seine Spielweise genossen :thup: für mich neben Fouts und Winslow der wohl größte der bisherigen Chargers Historie
      wo und wie hast du damals AFN empfangen ?
      ich musste Ende der 80er bis Anfang der 90er oft Wochen oder Monate warten bis ich Ergebnisse erfuhr :bengal erst ab 92 oder 93 konnte man NFL Ergebnisse per Videotext abfragen,aber selbst zu den Zeiten war nicht selbstverständlich das der eigene Fernseher auch Videotext tauglich war. und das war schon ein großer Fortschritt,aber auch das erst einen Tag später ;)
      heute im Internetzeitalter kaum mehr vorstellbar,heute leben wir quasi in einem Schlaraffenland der Information was für mich damals jede Vorstellungskraft übertraf :)
      jeder aufgeschnappte Zeitungsartikel oder kleines Bildchen wurde fein säuberlich ausgeschnitten und nochmal mit dem Bügeleisen(viele werden sich fragen was das ist) glatt gemacht und abgeheftet,aber nur wer diese Steinzeit(80er) der Informationswege kennengelernt hat weiß das heutige zu schätzen :)
      eigentlich kann man über die heutigen Probleme über das Bild hat 2 mal geruckelt nur müde schmunzeln

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Neu

      Honka schrieb:

      wo und wie hast du damals AFN empfangen ?
      Bei uns in Lautern war AFN frei über Antenne empfangbar (wegen 50.000 Amis in der Region) , ich wohnte praktischerweise nur ca. 1 Km vom Sender entfernt. Allerdings nur s/w und ohne Ton. Mein Onkel hatte ein Zusatzmodul im TV drin (ich glaube wegen PAL / NTSC) der konnte dann Farbe und Ton. Ich hab mich dann dauernd sonntags bei ihm eingeladen, er war Junggeselle und Sportfan, so dass das gut gepasst hat.
    • Neu

      Nostalgie Time :rolleyes:

      Anfang Mitte der 90er ging da ja schon, da hat "Premiere (das heutige Sky) ja immer zumindest ein Spiel über ne Stunde und alle anderen in Zusammenfassung gezeigt. Später wurde es dann langsam aber sicher immer mehr. Einige PO-Spiele und die SB's auch. Aber gemessen an heute natürlich seehr dürftig.

      Eine Spur härter war das aber noch in den 80ern. Da gab es quasi wikrlich nix hier. Deswegen hat mir meine Mutter jede Woche/Montag die Sportteile der SD Union Tribune per Post geschickt, den ich dann ähnlich "behandelt" habe, wie Honka oben beschrieben hat. Genauso wie die NFL-Yearbooks von Sporting News. Mein ältestes ist von 1985, das habe ich immer noch ;)

      Ich habe ja damals meine Urlaube lange nach dem Chargers Schedule geplant, um möglichst viele Heimspiele zu sehen. Waren dann meist die ersten 2-3 im Sep-Okt und die letzten 1-2 im Dezember. Ging über fast 20 Jahre so, ist aber eben wirklich seeehr lange her ;(

      Ach ja, und Junior kannte ich persönlich bzw. hab ihn mal getroffen. Sein persönliche Betreuerin war die beste Freundin meiner Mutter. Ja, die Welt ist/war klein. Hab ihm daher mal in seinem Restaurant getroffen und ein wenig mit ihm reden können. War irgendwie surreal. Aber einen signierten NFL-Ball von ihm hab ich immer noch. Die werden inzwischen bei ebay zwischen 200- 400 US$ angeboten bzw. gehandelt, aber den werde ich wohl nie verkaufen ||

      Über meine Bolts Erlebnisse und Erinnerungen der letzten 35 Jahre könnte ich daher wohl fast ein kleines Buch schreiben ^^
    • Neu

      Charger schrieb:

      Über meine Bolts Erlebnisse und Erinnerungen der letzten 35 Jahre könnte ich daher wohl fast ein kleines Buch schreiben
      dann tue es doch,ich nehme Dir schon gleich mal 10 Exemplare vorab davon ab ;) so viele mit einer 35 jährigen Chargers Leidensgeschichte oder überhaupt NFL Erfahrung wird es in Deutschland nicht geben,wage mal zu behaupten das in DEU niemand länger mit den Chargers gelitten hast als du.selbst 2 Jahre(1987) länger als ich und ich dachte bis Anfang der 2000er das ich in DEU wohl niemanden finden würde der es mit den Chargers länger hält als ich selbst ;)
      wenn du es wirklich mal in Erwägung ziehen solltest ein Buch zu schreiben,dann solltest du es vielleicht etwas allgemeiner halten und es nicht speziell auf die Chargers beziehen obwohl sie natürlich aus eigenen Erfahrungen die Hauptrolle spielen sollten.
      so eine Art Biographie deines Lebens,mit den Hauptakteuren Familie,Football,San Diego und den Chargers :thup:
      wäre eine Klasse Sache,je nachdem wie dein Literarischer faible ausgeprägt ist :paelzer:
      du könntest dann auch noch mal Werner Hippler zu Wort kommen lassen,der soll ja auch noch einige alte Kneipen in SD kennen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Neu

      Klingt nett, aber dazu wäre ich einfach zu faul ;) Außerdem habe ich in meinem Leben bereist ein Buch geschrieben, das reicht.

      Aber trotzdem mal eine nette (von vielen) Anekdoten:

      23.12.1990 Chiefs @ Chargers (24-21)

      Ärgerliche Niederlage, die aber bei einer 6-10 Bilanz 1990 jetzt auch nicht soo entscheidend war. Aber das netteste kam nach dem Spiel auf dem Parkplatz vor dem Stadion. Schon während des Spiels waren ein paar Leute mit ihrem Pick -Up in die Gegend von Julian (also in die nahen Berge) gefahren und haben dort die Pritsche ihres Wagens komplett mit Schnee beladen. Nach dem Spiel haben sie dann ihre Kumpel abgeholt und nur mit roten und blauen Badehosen bekleidet eine Schnellballschlacht auf dem Parkplatz vor dem Stadion gemacht. Hatte was und sowas kannste nur wohl da machen :partyman:
    • Neu

      Charger schrieb:

      Klingt nett, aber dazu wäre ich einfach zu faul ;) Außerdem habe ich in meinem Leben bereist ein Buch geschrieben, das reicht.

      Aber trotzdem mal eine nette (von vielen) Anekdoten:

      23.12.1990 Chiefs @ Chargers (24-21)

      Ärgerliche Niederlage, die aber bei einer 6-10 Bilanz 1990 jetzt auch nicht soo entscheidend war. Aber das netteste kam nach dem Spiel auf dem Parkplatz vor dem Stadion. Schon während des Spiels waren ein paar Leute mit ihrem Pick -Up in die Gegend von Julian (also in die nahen Berge) gefahren und haben dort die Pritsche ihres Wagens komplett mit Schnee beladen. Nach dem Spiel haben sie dann ihre Kumpel abgeholt und nur mit roten und blauen Badehosen bekleidet eine Schnellballschlacht auf dem Parkplatz vor dem Stadion gemacht. Hatte was und sowas kannste nur wohl da machen :ppartyma
      in SD eine Schneeballschlacht vom Zaun brechen das hat was :D habe jetzt leider wenig Zeit,aber das mit dem bereits geschriebenen Buch da komme ich heute Abend mal drauf zurück 8o