Baltimore Ravens 2019

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • GoPackGo! schrieb:

    Ich muss auch gestehen, dass ich - als Football-Fan - mittlerweile verdammt gerne Games der Ravens anschaue. Da kommt wirklich was zusammen....
    Kann ich dir nur Recht geben, es ist grandios zu sehen wie sowohl die Offense wie auch die Defense spielen und vor allem funktionieren. :respekt

    Die Entwicklung von Lamar Jackson ist schon klasse. :thumbsup: Obwohl ihr in unserer Division seid denke ich stand heute habt ihr es absolut verdient in die Playoffs einzuziehen und sollte das der Fall Sein schaue ich es mir gern an :D
  • man muss hier auch EdC hervor heben. Was der an Additions dieses Jahr gemacht hat während der Saison, um die Defense wieder auf Vordermann zu bringen. Absolut MVP Verdächtig.

    Zu LJ und Co. muss ich nichts mehr sagen, kann das sowiso nicht in Worte fassen.
    Baltimore Ravens
  • GilbertBrown schrieb:

    Als die Ravens Lamar Jackson gedrafted haben, musste ich schmunzeln. Dachte das wird in der NFL so nie funktionieren. Das Schmunzeln ist mir etwas vergangen :mrgreen:
    Mir leider auch.

    Ich bin ehrlich - Irgendwann habe ich gedacht, dass Lamar sich sowieso verletzen wird.

    Dann kam die Phase - Jetzt muss ihn doch mal einer verletzen.

    Jetzt kommt die Phase nach dem Spieltag - Gibt es schon das Highlight-Video von ihm? :D

    Mal gucken, was als nächstes kommt.
    Go Steelers 8)
  • hawk210984 schrieb:

    Dann kam die Phase - Jetzt muss ihn doch mal einer verletzen.

    Ups, das könnte man natürlich (wenn man wollte) auch mißverständlich interpretieren ;)


    Ansonsten ist mir das derzeit fast schon zuviel Hype um Lamar und das Team ... klar, die Leistungen rechtfertigen das, aber noch ist nichts gewonnen und ein sauschweres Restprogramm steht noch bevor.

    Nun zwei Spiele gegen die NFC West (Rams-A, SF-H), da gilt es weiter konzentriert und fokussiert zu bleiben. LA zwar ein wenig unter den Erwartungen, aber immer noch mit PO-Chancen und daher sehr gefährlich und die Niners als echtes Überraschungsteam mit gutem Coaching ebenfalls ein harter Brocken.

    Man kann selbstbewußt in beide Spiele gehen, aber ich hoffe wie gesagt dass der Hype und Trubel nicht intern ansteckend wirkt .. wird Aufgabe der Coaches und der Veteranen im Team sein die jungen Pferde im Zaum zu halten.
  • DarthRaven schrieb:

    Man kann selbstbewußt in beide Spiele gehen, aber ich hoffe wie gesagt dass der Hype und Trubel nicht intern ansteckend wirkt .. wird Aufgabe der Coaches und der Veteranen im Team sein die jungen Pferde im Zaum zu halten.
    Man sollte aber so was auch nicht unnötig abbremsen. So eine Erfolgsserie kann für ein ganz neues Selbstbewusstsein und eine positive Dynamik im Team sorgen. Dann immer nur mahnend mit dem "noch ist nichts erreicht" und "jetzt kommen richtig schwere Gegner" zu kommen muss auch nicht zwingend notwendig bzw. richtig sein, manchmal sollte man vielleicht einfach die Erfolgswelle reiten. ;) und wovor sollten die Ravens Angst haben? Der Record ist top, die Leistung auf dem Feld sieht sogar noch besser aus und man hat zuletzt schon starke Gegner geschlagen (Seahawks, Patriots, Texans), und das teilweise sogar überdeutlich.
  • WolfsburgerJung schrieb:

    DarthRaven schrieb:

    Man kann selbstbewußt in beide Spiele gehen, aber ich hoffe wie gesagt dass der Hype und Trubel nicht intern ansteckend wirkt .. wird Aufgabe der Coaches und der Veteranen im Team sein die jungen Pferde im Zaum zu halten.
    Man sollte aber so was auch nicht unnötig abbremsen. So eine Erfolgsserie kann für ein ganz neues Selbstbewusstsein und eine positive Dynamik im Team sorgen. Dann immer nur mahnend mit dem "noch ist nichts erreicht" und "jetzt kommen richtig schwere Gegner" zu kommen muss auch nicht zwingend notwendig bzw. richtig sein, manchmal sollte man vielleicht einfach die Erfolgswelle reiten. ;)
    Schon richtig, auf der anderen Seite darf man sich auch nicht wundern, wenn man loss in LA, zu hause gegen die 9-1 49er, bei den Bills oder in Cleveland rausgeht. Dann ist die Bye in den playoff's weg. Von daher bin ich schon bei @DarthRaven
    Der "Hype" ist mir auch momentan etwas postiv gruselig. :)
  • Eigentlich wäre ich auch gerne im Flow , aber die letzten Jahre waren auch einfach zu harzig, dass man dem Braten trauen kann .
    Wenn dass jetzt ein win wird von ich voll dabei.

    Btw: darf man jetzt noch traden?
    Sonst wäre ich auch für all in
    Noch einen guten WR und zwei Passrusher abwerben, koste es was es wolle :D
  • gellinho schrieb:

    Die Trade Deadline war schon. Man könnte aber Antonio Brown ins Team holen :D
    aber im Practice Squard der anderen Teams dürfte man fischen?
    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
  • Holen wir AB, mit seinem Cousin klappt das bestimmt besser :rotfl: nicht.

    Bin momentan auch noch nicht 100% überzeugt, aber das bin ich sowiso erst wenn LJ die Lombardi Trophy in die Höhe streckt. Spass beiseite, die Saison macht schon ziemlich Bock, seit dem Loss gegen die Browns hat man da definitiv zugelegt und EdC hat dieses Team soweit geformt. Für mich neben LJ der MVP dieser Saison!
    Baltimore Ravens
  • WolfsburgerJung schrieb:

    Man sollte aber so was auch nicht unnötig abbremsen. So eine Erfolgsserie kann für ein ganz neues Selbstbewusstsein und eine positive Dynamik im Team sorgen. Dann immer nur mahnend mit dem "noch ist nichts erreicht" und "jetzt kommen richtig schwere Gegner" zu kommen muss auch nicht zwingend notwendig bzw. richtig sein, manchmal sollte man vielleicht einfach die Erfolgswelle reiten. und wovor sollten die Ravens Angst haben? Der Record ist top, die Leistung auf dem Feld sieht sogar noch besser aus und man hat zuletzt schon starke Gegner geschlagen (Seahawks, Patriots, Texans), und das teilweise sogar überdeutlich.

    Ja, da hast Du natürlich recht. Ich hoffe eben nur, dass der schmale Grat zwischen Selbstvertrauen und Übermotivation nicht in eine gewisse latente Überheblichkeit umschlägt. Bis hierhin ist davon nichts zu spüren, *klopfaufholz* und vielleicht sind die kommenden starken Gegner ja auch genau das Richtige, als wenn jetzt zum Beispiel Bengals, Giants oder Redskins anstehen würden. Eine Dosis davon hatte man ja schon bei dem schwer erkämpften Erfolg gegen die Underdogs der Cardinals.

    Was auf jeden Fall vorhanden ist scheint eine neue Euphoriewelle und Begeisterung zu sein, die es seit gefühlten Ewigkeiten nicht gab. Das hat natürlich vor allem mit Jackson und seiner Spielweise zu tun, die man so bisher nie auf dieser Position erlebt hat. Die vorherigen QBs waren ja eher überwiegend Pocket-Passer und nicht sonderlich mobil (Flacco, Boller). Vielleicht kann man noch Steve McNair ein wenig mit LJ vergleichen, wobei McNair ja leider diverse Verletzungen einen Streich spielten.

    So kann die Kombination Lamar + Laufspiel + starke O-Line und verbesserte Defensive weiterhin für Furore sorgen ... zudem hat man in der Hinterhand immer noch Tucker für eventuell enge Spiele, wo es dann auch mal auf Field-Position ankommt ... und auch die (aus meiner Sicht) Favoriten in der AFC (Pats & Chiefs) sind ja bisher nicht ganz so rund durch die Saison gekommen, auch wenn natürlich der Record der Pats schon wieder für sich spricht ... will sagen, unschlagbar sind sie beide nicht ... und vielleicht kristallisiert sich ja noch ein Überraschungsteam heraus ... Bills, Raiders??
  • Aber trotz allem Hypes wird das diese Woche kein Spaziergang... für die Rams geht es fast schon um die letzte PO Chance, gleichzeitig können sie befreit aufspielen, weil sie als klarer Außenseiter in diese Partie gehen. Die Ravens hingegen können sich prima blamieren, wenn sie das verlieren, weil sie es auf die zu leichte Schulter genommen haben.
    Bin gespannt, was dabei rumkommt.
  • Edgar schrieb:

    für die Rams geht es fast schon um die letzte PO Chance, gleichzeitig können sie befreit aufspielen, weil sie als klarer Außenseiter in diese Partie gehen. Die Ravens hingegen können sich prima blamieren, wenn sie das verlieren, weil sie es auf die zu leichte Schulter genommen haben.
    Okay, nehme dich beim Wort :xywave:
  • Na ja, klarer Außenseiter ... sehe da eigentlich schon eine recht ausgeglichene Angelegenheit mit leichten Vorteilen bei Baltimore aufgrund der augenblicklichen Form und des leichten Durchhängers der Rams.

    Aber sie spielen daheim, Monday Night und eben wahrscheinlich schon um ihre letzte Playoff-Chance ... da werden sie schon um einiges motiviert sein. Zumal man trotz der Schnelllebigkeit des Geschäfts nicht vergessen sollte, dass sie letztes Jahr noch im Endspiel standen.

    Jetzt muss ich nur noch sehen, wie ich Dienstag früh nicht gleich das Ergebnis erfahre ... Spoiler und Verlockungen überall :D
  • Schon spannend. Jahrelang hat man Harbaugh zum Teufel gewünscht, dann kriegt er zum Entsetzen vieler Ravens-Fans eine Verlängerung und plötzlich sind die Ravens die Mannschaft der Stunde, Tage, Wochen, Monate...

    Während das "Genie" (euer Konkurrent heute) zwei Jahre lang hofiert wurde und jetzt scheint er das Coaching verlernt zu haben.

    Man könnte meinen, es hat auch mit der Spielerqualität zu tun. :paelzer:
    "That worked really well. Let's stop doing it: The 2019 Dallas Cowboys story."
    David Helman (Dallas Cowboys.com Kolumnnist)
  • Alter Schwede was ein Team! Das war auf beiden Seiten ultra dominant. Was wurde Jackson für seine ungenauen Pässe letztes Jahr noch ausgelacht und jetzt die Entwicklung?!? Unfassbar. Damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Chapeau... Für mich aktuell das gefährlichste Team der NFL und wenn sie so weitermachen, sind sie das Team to Beat.
    "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
  • Wow. Hut ab vor eurer Leistung. Was die O-Line da heute Nacht alles weggeblockt hat, das war beeindruckend. Defensive Player Of The Year Aaron Donald ein kompletter Non-Faktor im Spiel, das sieht man eigentlich nie.
    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

    From 2006 to 2016 known as Big O.

    #FreeAaron
  • Bemerkenswert zudem, weil ja der etatmäßige Starting-Center recht früh verletzungsbedingt ausfiel ... mal hoffen, dass es bei ihm nichts schlimmes ist.


    Ansonsten gehen einem nach der nächsten bestandenen Bewährungsprobe bei einem Playoffkandidaten (auswärts) so langsam die Argumente aus, warum die Ravens dieses Jahr in der AFC KEINE gewichtige Hauptrolle im Januar spielen sollten. Das Laufspiel flutscht, die O-Line agiert außergewöhnlich gut, die Defense hat sich gesteigert, Tucker und natürlich Jackson ... das sind schon alles Zutaten für eine verheißungsvolle Perspektive.

    Da aber bei mir das Glas stets halbleer ist hoffe ich nur, dass man nicht zu früh "peakt" ... seichte Tendenzen eventuell unnötiger Schwarzmalerei will ich nicht bestreiten, aber am Ende wird abgerechnet und so gilt es, um eine beliebte Bundesliga-Floskel zu bemühen, "von Spiel zu Spiel zu schauen". Mit den Niners wartet nun daheim der nächste Härtetest, dann die Bills auswärts, spätestens nach diesen beiden Spielen könnte man die North festgezurrt haben und dann kann man immer noch schauen, was die Pats so aufs Parkett legen und hat dann eventuell doch noch ne Chance auf den Top-Seed.

    Aber wie gesagt, alles Zukunftsmusik ... der Ist-Zustand aber sieht natürlich sehr positiv aus.
  • Ihr seid in der AFC zweifelsohne unser härtester Konkurrent. Hätte vor der Saison wohl kaum jemand vermutet. Echt stark was ihr da Woche für Woche abliefert!
    Die Chance steht ganz gut, dass wir uns im AFC Championship Game wiedersehen werden. In Foxborough hoffentlich ;)