Buffalo Bills 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Buffalo Bills 2019

      Trust the Process!
      Das viel strapazierte Mantra (nicht nur in Buffalo und im Football) geht in die nächste Saison.
      2018 galt als absolutes rebuild Jahr und wurde von den Fans und den "Medien" auch als solches akzeptiert. Jede Menge Dead Cap belastete das Roster und mit einer zum Teil Katasrophalen QB Situation ( Allen und ein paar street FA) sind die 6 Siege sogar noch als Erfolg zu werten. Den die D unter Mc Dermott und DC Frazier war top.
      2019 wird für Mc Dermott und Co aber nun zum ersten richtigen Prüfstein. Eine negative Bilanz würde definitiv nicht mehr als Erfolg gewertet werden und allen voran Allen muss große Fortschritte machen.
      Empfehle für eine genauere Analyse das Bills Preview im Talk Net Preview Bereich...
      Ansonsten freue ich mich wie eigentlich jedes Jahr auf die Saison und hoffe, dass die Bills bis in den Dezember rein um die Playoffs spielen. Mein größter Truam wäre ein WC Spiel in Buffalo im Januar. Träumen sollte vor dem Opener erlaubt sein.
      GO BILLS :)
    • Da hat sich das Warten mit der Thread Eröffnung ja gelohnt :)

      Die Roster Entwicklung geht unter GM Beane und HC McDermott mMn in die richtige Richtung, hoffen wir mal das sich das auch diese Saison schon in den Ergebnissen niederschlägt. Wobei ich die Bills mit wieder rund 20 neuen Spielern auf dem Roster gegenüber dem Vorjahr immer noch im Rebuild sehe, der dann hoffentlich spätestens nächste Offseason erfolgreich abgeschlossen wird. Ich bin gespannt und voller Vorfreude :)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Im Großen und Ganzen geht es nur um Allen. Krasse Erkenntnis von mir, wer hätte gedacht dass die QB-Position im Football so wichtig ist. :D
      Fakt ist, dass er letztes Jahr statistisch gesehen grottenschlecht war, durch seine Läufe und paar coole big plays hat man ihn aber trotzdem besser wahr genommen als er war. Wenn er sich nicht deutlich verbessert (und z.B. die kurzen einfachen Dinger regelmäßig anbringt), wird das eine frustrierende Saison denke ich. Im Camp hat er angeblich ganz gute Leistungen gezeigt, interessiert aber keinen Menschen, wenn er am Sonntag für 130yards und 3 INTs wirft.

      Ich glaub es wird eine 8-8 Season und somit Niemandsland wie immer. Was will man mehr als Bills-Fan? :D
    • Finally Gameday!
      Wenn die Bills nicht wieder eine ihrer klassischen Records a la 7-9, 8-8 erreichen wollen. Muss bei der early Schedule ( bei den Jets und Giants dann Zuhause gegen die Bengals) zumindest eine 2:1 Bilanz rauskommen. Also am besten mit dem Sieg gegen die Jets starten :D
      Antonio Brown soll hier eigentlich ja kein Thema sein. Enough with that guy... Aber zum Glück waren die Bills nicht so doof oder waren für A.B schon im Winter so untragbar, dass keine Picks für ihn verschwendet wurden.
      Let's do this...
    • Ich sag mal so, die Wahrscheinlichkeit dass es besser läuft als letztes Jahr in Week 1 ist sehr sehr groß. :D Ansonsten sind die ersten beiden Wochen eine Wundertüte finde ich, niemand weiß so richtig wo er steht. Heute würde ich mich nicht über eine 2 TD-Niederlage wundern aber auch nicht über einen 2 TD-Sieg.

      Wobei wenn ich so recht überlege... Nach der ersten perfect preseason der Bills-Geschichte erwarte ich ja dann doch, dass sie so weiter machen. ;)

      Zu AB: da hatten die Bills schon etwas Glück, er hätte die selbe Nummer auch in Buffalo abziehen können. Wahrscheinlich war ihm das Wetter in Buffalo aber zu unsicher. :jeck:
    • Biggest 4th Quarter Comeback seit 1997. 0 zu 4 Turnovers und das mit Glück. Jets droppen Pick und kassieren Strafe bei Pick...
      D von Anfang an stark. Laufspiel wird am Anfang komplett weg gelassen und kommt in der 2hz mit Rookie Singletary richtig ins Rollen.
      Allen bis zum 4 Quarter :hinterha: Aber auch wenn ich die Bezeichnung nicht sonderlich mag, ist er ein Gamer.
      Wie gesagt 0-4 Turnovers Spiele verliert man in der Regel. 1:0 Record. Division Game gewonnen. Rookie RB scheint was drauf zu haben. D is flying around. Es könnte schlechter laufen :)
    • 1-4 Turnover wegen des letzten Spielzugs. Macht die coole Statistik kaputt mit -4 Turnovern auswärts zu gewinnen. :)

      Ich sag mal so, ich denke man hat gestern zwei Teams gesehen, die zu schlecht für die Playoffs aber zu gut für nen hohen Pick sind. Bei den Picks hatte Allen einfach Pech, dafür hatte er später mächtig Glück dass nicht weitere Picks dazu kamen, also lief das quasi ausgeglichen. Auf der einen Seite hat Allen ordentlich Cojones gezeigt am Ende des Spiels, insgesamt hätte schon etwas mehr gehen können gegen die Secondary der Jets die auf CB nicht gerade Pro Bowler hat. Die O-Line hat auch recht ordentlich gehalten fand ich.

      Ach ja, wenn sich Mosley nicht verletzt dann verlieren die Bills. Vom Bauchgefühl her zumindest. :)

      Insgesamt schon ein geiler Sieg, einfach wegen des Spielverlaufs. Die Giants nächste Woche wirken jetzt auch nicht wie ein Übergegner, so ein 2:0 wäre schon cool.
    • 2:0 !
      Erster 2:0 Start mit beiden Partien Auswärts in Franchise History. Es geschafft ein Team recht klar zu schlagen, welches schlagbar war bzw geschlagen werden musste um wirklich zu den Teams zu gehören die man ernst nehmen "muss"... Diese Art von Spielen sind den Bills gefühlt fast immer schwer gefallen und wurden häufig verloren. Speziell nach dem die Giants im opening drive übers Feld marschiert sind als wären sie die Chiefs.
      Sie haben sich nicht aus der Ruhe brigen lassen und haben dann eine beeindruckende erste Hz. hingelegt. Die Giants mögen zumindest im Moment zu den bottom 5 Teams gehören aber Any given Sunday...
      Jetzt der Home Opener gegen die Bengals. 3:0 sollte drin sein :D
    • Nächste Woche also wieder "diese Art von Spiel, das die Bills gefühlt fast immer verlieren". ;) Will man in die Playoffs ist es ein must win finde ich, sonst steht man mit 2-2 im Niemandsland. Und man würde dann 2-2 stehen, daran gibt es keine Zweifel denke ich.

      Week 1 war besser als es sich angefühlt hat, gestern war es schlechter als es sich angefühlt hat. Der Sieg gestern war nach dem 21:7 eigentlich schon sehr stressfrei, man hatte nie das Gefühl dass es schiefgehen könnte.

      Es gibt aber auch paar hässliche Fakten. Sehr viele 3&outs zum Beispiel. Die sind nur nicht so aufgefallen, weil es eben früh drei lange TD-Drives gab. Davor und danach ging aber fast nichts. Das ist natürlich schon ein "aber" auf hohem Niveau. Trotzdem: von den 11 Drives die die Bills hatten waren fünf 3&out dabei, zwei weitere mit weniger als 20yards und 4 bzw. 5 Plays. Die restlichen 4 waren TDs. Also alles oder nichts. In der zweiten Halbzeit lief bei Allen auch nichts mehr. Gegen bessere Teams als Jets/Giants wird man so nicht viel reißen.

      Genervt haben mich die gecallten QB-Läufe. Der über außen zum TD war OK, da kann dem QB eigentlich nichts passieren, weil er ins Aus laufen kann. Es gab aber auch QB-Draws durch die Mitte, bei denen ich mich echt frage, warum man sowas callt? Will man unbedingt dass der junge QB (der überraschenderweise ganz gute Ansätze zeigt) im Krankenhaus landet? Allen ist auch eher so Fitzpatrick Typ, slidet selten, fällt oft nach vorne. Geht meistens gut, aber das eine Mal zu viel zerstört die ganze Saison.

      Sonst hatte Allen wieder paar Würfe, die zu kurz/lang/ungenau waren, aber im Vergleich zum letzten Jahr war das insgesamt schon sehr viel besser. Und gestern gab es eigentlich nicht einen Wurf der eine INT hätte werden können. Wenn Allen die Leistung von gestern über die Saison halten könnte, wäre ich schon sehr zufrieden. :)
    • Hier ist nie so viel los ;)
      3:0 und wieder ein Spiel das die Bills in den letzten Jahren oft verloren haben. Der letzte Drive zum winning TD wäre zwar nicht notwendig gewesen, wenn Allen es nicht mal wieder mit der hero ball Nummer übertrieben hätte, aber so einen Drive bekommt auch nicht jeder hin...
      Bills waren 2008 schon mal 4:0 und waren am Ende 7:9. Es fühlt sich dieses mal anders an. Die Schedule war bisher natürlich auch easy aber sie wird, abgesehen vom Pats Spiel nächste Woche, auch nicht übetrieben schwer. Daboll und die Offense zeigt immer wieder auf das einiges in ihr steckt auch bezüglich Playcalling. Die D ist wie schon seit Beginn der Mc Dermott Zeit eine feste Größe.
      Die AFC ist bis auf die Power House Teams Chiefs und Pats recht offen... Ich denke ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte, dass es im Dezember noch um was geht für die Bills. Und das war ja mein Minimalziel für die Saison :)
    • Die Aktivitäten hier sind nicht vom Standing abhängig, weder negativ noch positiv ;)
      Ja die INT von Allen hat die Stimmung komplett umschlagen lassen, von 14-0 (was eigentlich schon viel zu knapp war, die Bengals hatten zur Pause glaube nur ein oder zwei First Downs) auf 14-17, dann aber doch wieder den Bock umgestoßen. Solche Spiele (Siege) helfen einem Team ja oftmals mehr als wenn einem alles easy von der Hand geht. Allen startet meist gut ins Spiel weil er den Gameplan von Daboll verinnerlicht zu haben scheint, erfolgen dann die ersten Adjustments der gegnerischen Defense tut er sich um einiges schwerer (oft sehr gut nach der Halbzeit zu sehen). Bisher hat es Daboll immer geschafft dann noch die richtigen Plays zu finden um die Offense wieder ans laufen zu bringen. Apropos laufen, gestern hat Frank Gore unheimlich viel dazu beigetragen das es wieder besser lief, was gerade gar nicht wie alt der mittlerweile ist, einfach unglaublich der Typ da kann man nur den Hut ziehen. Es läuft gerade einfach ziemlich viel zusammen und das obwohl nicht alles rund läuft, beste Voraussetzungen für die Coaches :)
      Ziemlich viel läuft aber so ist das wenn es läuft :mrgreen:
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Star du Nord schrieb:

      Die Bills sind 3 zu 0 und hier is nix los? :madness
      Haha, es gibt halt nur drei Bills-Fans im deutschsprachigen Raum, was soll man da machen? :jeck:

      3-0 ist natürlich ganz nett, auch wenn man zwei 0-3 Teams und ein 1-2 Team geschlagen hat und das 1-2 Team war nicht seht weit von 0-3 entfernt. Vermutlich werden die drei Teams eher im unteren Drittel landen, also kann man bisher gar nicht so richtig sagen, wie die Bills drauf sind.

      Blöderweise kommen jetzt direkt die Pats, ein gutes aber zumindest theoretisch schlagbares Team (also alle außer Pats und Chiefs :) ) wäre mir lieber gewesen. Zum Aufwärmen so zu sagen, um zu sehen was man wirklich kann oder eben nicht kann.

      Das Dumme ist, dass die Pats auch noch die beste Defense der Liga haben... Das ist schon etwas unfair. :D Vier Spiele lang keinen TD zugelassen, und ein Spiel davon war immerhin der Super Bowl. Wie sollen die Bills da auf mehr als 10 Punkte kommen? Wenn alles normal läuft wir das so ein 34:6 oder so. Ein halbwegs enges Game wäre schon eine große Überraschung, da muss man mal ehrlich sein. Danach die Titans und bye week, 4-1 wäre da schon sehr geil und ich denke alle wären wirklich zufrieden.

      Und der Allen-Aussetzer war schon krass gestern. 14-0 und dann so ein Ding? WTF? Was geht in seinem Kopf manchmal vor?
    • Laut PFF war er der beste DT der Bills und auf Platz 11 ligaweit. Ed Oliver hatte bisher 122 Snaps, die anderen drei DT jeweils um die 80. Das ist schon sehr schade dass er jetzt ausfällt, gegen den Lauf war er in meinen Augen der beste der Bills-DT. Ich weiß nicht ob die Bills einen DT im Practice Squad haben, aber es muss auf jeden Fall einer her, drei sind einfach zu wenig für ne 4-3-Defense.
    • DJS schrieb:

      Laut PFF war er der beste DT der Bills und auf Platz 11 ligaweit. Ed Oliver hatte bisher 122 Snaps, die anderen drei DT jeweils um die 80. Das ist schon sehr schade dass er jetzt ausfällt, gegen den Lauf war er in meinen Augen der beste der Bills-DT. Ich weiß nicht ob die Bills einen DT im Practice Squad haben, aber es muss auf jeden Fall einer her, drei sind einfach zu wenig für ne 4-3-Defense.
      Ja, sie haben zwei im Practice Squad, Kyle Peko (war auch schon letzte Saison dabei) und Vincent Taylor der Anfang der Saison von den Fins entlassen wurde (lt. Fins Thread überraschend, soll letzte Saison gute Ansätze gezeigt haben). Ich glaube Taylor wäre in diesem Fall der geeignetere, aber die Coaches werden das besser wissen und entsprechend entscheiden :)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buffalo ()

    • Buffalo schrieb:

      DJS schrieb:

      Laut PFF war er der beste DT der Bills und auf Platz 11 ligaweit. Ed Oliver hatte bisher 122 Snaps, die anderen drei DT jeweils um die 80. Das ist schon sehr schade dass er jetzt ausfällt, gegen den Lauf war er in meinen Augen der beste der Bills-DT. Ich weiß nicht ob die Bills einen DT im Practice Squad haben, aber es muss auf jeden Fall einer her, drei sind einfach zu wenig für ne 4-3-Defense.
      Ja, sie haben zwei im Practice Squad, Kyle Peko (war auch schon letzte Saison dabei) und Vincent Taylor der Anfang der Saison von den Fins entlassen wurde (lt. Fins Thread überraschend, soll letzte Saison gute Ansätze gezeigt haben). Ich glaube Taylor wäre in diesem Fall der geeignetere, aber die Coaches werden das besser wissen und entsprechend entscheiden :)
      Ich hatte recht, die Coaches wussten es besser :mrgreen: Kyle Peko ist jetzt im 53er Roster.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Mal schauen, hab heute einen Athletic-Atrikel gelesen, der nochmal herausstellt wie gut Harrison war (wie gesagt, bester DT der Bills). Sehr bitter, aber um ehrlich zu sein hatten die Bills bisher durchaus Glück mit den Verletzungen insofern sage ich einfach lieber gar nichts. :)
    • Denke auch das die Bills bisher verletzungsmäßig noch ganz gut bedient sind.
      Fürs Pats Spiel erhoffe ich mir natürlich insgeheim ein Statement Win :D
      Realistisch betrachtet wäre ein gutes Spiel auch in Ordnung. 3:1 und @ Titans, Bye, Dolphins immer noch sehr aussichtsreich.
      In diesem Sinne. Bring on the Pats :rockon:
    • Gutes Spiel hast Du...
      Ich finde es sogar so gut, dass man sich ärgern muss, wenn es verloren wird.
      Ich bin jedenfalls absolut bereit, bei euch auf den Bandwaggon zu springen, völlig egal, wie es ausgeht. Einfach ein sympathisches Team, eigentlich schon seit ich denken und Football schauen kann.
    • Ich schließe mich an! Egal wie das Spiel ausgeht - großen Respekt an das gesamte Team. Spieler sowie Trainer! Blaupause für einen Gameplan gegen die Pats! Absolut stark! Und ohne die unnötigen Fehler in der Offensive, hätten wir vielleicht schon nen anderen Spielstand!

      Nochmal - Hut ab zu dieser Leistung! :top:

      Edit: Beim Abschicken kommt die Int... Schade!
    • Flip schrieb:

      Ich schließe mich an! Egal wie das Spiel ausgeht - großen Respekt an das gesamte Team. Spieler sowie Trainer! Blaupause für einen Gameplan gegen die Pats! Absolut stark! Und ohne die unnötigen Fehler in der Offensive, hätten wir vielleicht schon nen anderen Spielstand!

      Nochmal - Hut ab zu dieser Leistung! :top:

      Edit: Beim Abschicken kommt die Int... Schade!
      dem kann ich mich uneingeschränkt anschliessen. Schade, dass es nicht gereicht hat. Hätte es euch sehr gegönnt.
    • DerBus schrieb:

      Gutes Spiel hast Du...
      Ich finde es sogar so gut, dass man sich ärgern muss, wenn es verloren wird.
      Ich bin jedenfalls absolut bereit, bei euch auf den Bandwaggon zu springen, völlig egal, wie es ausgeht. Einfach ein sympathisches Team, eigentlich schon seit ich denken und Football schauen kann.
      Ähm, DERBUS, hast Du nicht vielleicht wieder Lust auf Madden? In unserer Liga sind noch paar Teams frei. :)

      Sonst: selten habe ich mich so gut gefühlt nach einer Niederlage und nach einer Pats-Niederlage sicherlich noch nie.

      Ist die Defense gut oder was? Die Pats sind wohl das beste Team der Liga und die Bills-Offense macht einen Punkt mehr als die Pats-Offense. Da kann man prinzipiell nicht meckern. Klar, die Pats hatten paar Verletzte, das hat Brady aber sonst auch nicht viel ausgemacht. Heute sah Brady wirklich "menschlich" aus, wie es der Kommentator im vierten Quarter meinte. Man muss aber auch sagen, dass die Pats-Defense ebenfalls Hammer gespielt hat, Josh Allen sah zwar super schlecht aus, aber vieles hat eben mit der Defense zu tun. Im Großen und Ganzen sieht es nicht so schlecht aus bzgl. Playoffs. Wenn sich Schlüsselspieler nicht verletzen ist so ein 10-6 nicht unrealistisch.
    • War auch für mich, abgesehen von der Allen Injury und natürlich einigen bonehead Plays vom eben schon erwähnten Allen, eine Niederlage die verkraftbar ist.
      Allen sah im HZ 1 eher aus wie E.J Manuel. Selbst die Dump Offs waren ungenau...
      In HZ kam er dann bis zur 3 Int besser ins Spiel. Hit war brutal und ist imo ein Witz das es nach so einem Hit offsetting Penaltys gibt...
      Mit der D sollte man die ganze Saison in jedem Spiel sein... Sehr, sehr gute Leistung.
      Nächste Woche bei den Titans. Die Gewinnen heute "locker" bei den Falcons. Komisches Team das scheinbar zwei Gesichter hat. Hoffe das Allen wieder fit ist. Denn das Spiel ist wegweisend...
    • Ich muss euch zu einem echt starken Spiel gestern beglückwünschen. Mit dieser Defense seid ihr für mich ein klarer Playoff Kandidat. Titans (auch trotz Sieg gegen stark schwächelnde Falcons) und Dolphins sollten in den nächsten Wochen eigentlich sehr machbare Gegner für euch sein.


      Thurman34 schrieb:


      In HZ kam er dann bis zur 3 Int besser ins Spiel. Hit war brutal und ist imo ein Witz das es nach so einem Hit offsetting Penaltys gibt...
      Gefühlt gebe ich dir da auf jeden Fall recht, aber die Regel ist klar festgelegt. Da gibt es keinen Ermessensspielraum für eine andersartige Entscheidung.
    • @Robert 84
      Mir ist bewusst das die Regel das so vorsieht und die Refs das umgesetzt haben. Imo sollte die NFL aber überlegen in so einem Fall die offsetting Regel zu ändern. Personal Foul oder Helmet to Helmet ist schwerwiegender als ein einfacher Holding Call...
    • Bei offsetting penalties gibt es noch ein Problem wenn ich die Regeln richtig verstanden hab.

      Ein Team startet an der eigenen 20er, der RB läuft für 50yards und erst da macht ein WR ein Holding direkt in der Nähe des RBs. Normalerweise gäbe es jetzt 10yards Strafe, die vom Spot des Fouls verhängt wird. Also wäre die Offense an der 40er Line des Gegners. Rein theoretisch kann die Defense das aber verhindern, wenn sie nun ABSICHTLICH irgendeine Strafe begeht. Dadurch würde es dann offsetting penalties geben und die Offense müsste wieder an die eigene 20er. Heißt: durch die absichtliche Strafe der Defense verliert die Offense 40yards Raumgewinn.

      Bin mir nicht sicher ob das wirklich so ist wie ich gerade beschrieben hab, aber wenn ja, dann ist die Regel bisschen uncool. :)