Jacksonville Jaguars 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      docity schrieb:

      Sehe ich alles auch so! Wir brauchen ein Spiel, wo Offense und Defense gut sind!
      Die PlayOffs sehe ich aber in ziemlich weiter Ferne. An Houston werden wir wohl nicht rankommen, ausser die bekommen noch eine Krise oder riesige Verletzungsproblem. Und ich glaube nicht, dass die Bilanz für einen Wildcard-Platz reichen wird.

      Positiv fand ich auch, dass es endlich mal kaum Strafen gab und ich hatte auch das Gefühl, dass der Ramsey-Vertreter sich deutlich gesteigert hat.

      Für mich ist immer noch die Frage, ob Ramsey wirklich verletzt ist oder ob er Theater macht.
      Ja, Playoffs werden schwer. Hätten wir gegen die Texans im ersten Spiel gewonnen, würde die Welt ganz anders aussehen (diese verfluchten Inches, die da gefehlt haben!). Aber immerhin haben wir noch die Chance auf ein Rematch und die Texans sind nur eine Verletzung von Watson entfernt, die Saison abzuschenken (natürlich hoffe ich das nicht für Watson, just sayin). Im Normalfall wird Houston aber Erster. Ich hoffe noch auf die Wildcard - jetzt wo die Chargers so schwächeln, geht da durchaus was. Aber klar, dafür musst du die Spiele gewinnen - allen voran in der eigenen Division.

      Ich denke schon, dass Ramsey verletzt ist. Das würden die Jaguars doch nicht mit sich machen lassen und er wurde ja von den Team-Docs untersucht. An Faking glaube ich da nicht, vor allem da Ramsey ja der geborene Compeitor ist. Aber klar, da ist der Kerl in seiner Karriere noch nie verletzt gewesen und ausgerechnet jetzt ist er dann "schwerer" verletzt. Ist schon auffällig und hinterlässt einen faden beigeschmack. Sein Verteter Herndon ist okay, besser als gedacht. Aber Ramsey wäre schon ein brutales Upgrade.


      docity schrieb:

      Haben wir jetzt eigentlich noch einen unverletzten TE?
      Yop. Seth deValve ist noch verfügbar! Und Koyack wurde zum 3. (!) mal von den Jags gesignt - wie schon in den zwei Jahren zuvor. Oliver sollte dann gegen die Bengals endlich mal wieder fit sein. Und es schwirren Gerüchte um Ben Watson rum, wobei es die Gerüchte vermutlich bei jedem Team mit TE needs gerade gibt.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Neu

      Jetzt isser weg ...

      war wohl nicht mehr zu reparieren, die relationship.

      Zumindest hat man schon ein paar Spiele ohne ihn absolviert und kennt die Abläufe ... natürlich eine Schwächung, aber auch wenn man dieses Jahr nicht die PO erreicht so hat man jetzt zumindest einiges an Draftmunition für die Zukunft, auf der man aufbauen kann.
    • Neu

      So, jetzt ist es dann doch endlich so weit und Ramsey ist weg. Bin froh, dass die Geschichte nun endlich ein Ende und generell scheint die Fanbase einfach erleichtert, dass er nun endlich weg ist. Sportlich eine Schwächung, ganz klar. Aber jetzt sollte wieder Ruhe in die Umgebung kommen. Und so stark er auf dem Feld auch ist, so schwach verhält er sich zum Teil neben dem Feld, die kleine Diva.

      2 Firstrounder (2020, 2021) und ein Fourth Rounder (2021) sind dann doch ein ziemlich guter Return - wenn die Rams nicht allzu gut abschneiden am Ende der Saison. Mit dem Kader landen die Rams im Worst Case aber schlimmstenfalls im Mittelfeld, da ist das Talent zu groß. Die First Rounder sind daher im besten Falle Mitte der ersten Runde was den Value natürlich ordentlich drückt.
      Ich hätte persönlich einen Tight End stattdessen im Package präferiert, aber der Return war schon in Ordnung. Vor allem da Ramsey ja ohnehin null Bock mehr auf die Organisation hatte.

      Die Rams gehen natürlich ein brutales Risiko ein. Ramsey will der bestbezahlteste CB der Liga werden, hat er mehrfach gesagt. Und wenn ich sehe, was ihr in Goff, Gurley, Donald und Co schon reinbuttert, weiß ich nicht, ob da noch Cash für Ramsey da ist. Und über die Picks will man da garnicht reden. Weiß nicht, ob der "win-now"-move es rechtfertigt, die Picks da ausm Fenster zu hauen. Vor allem da die Rams auch mit Ramsey (zumindest Stand jetzt) kein Contender sind.

      Die Jags können jetzt endlich nach vorne schauen. Die Zukunft schaut jetzt ganz nett aus. Wir können nächstes und übernächstes Jahr endlich die wichtigsten Löcher stopfen und vielleicht mit ein bisschen Glück, den ein oder anderen aufgehenden Star picken.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Neu

      DuvalDevil schrieb:



      2 Firstrounder (2020, 2021) und ein Fourth Rounder (2021) sind dann doch ein ziemlich guter Return - wenn die Rams nicht allzu gut abschneiden am Ende der Saison. Mit dem Kader landen die Rams im Worst Case aber schlimmstenfalls im Mittelfeld, da ist das Talent zu groß. Die First Rounder sind daher im besten Falle Mitte der ersten Runde was den Value natürlich ordentlich drückt.
      Ich hätte persönlich einen Tight End stattdessen im Package präferiert, aber der Return war schon in Ordnung. Vor allem da Ramsey ja ohnehin null Bock mehr auf die Organisation hatte.
      Auch wenn es vermutlich kein Top Ten Pick wird, ist das Value immer noch riesig. Man darf hier nicht die Möglichkeit außer acht lassen, dass man sich mit den Picks die man jetzt hat nach oben traden könnte.... Aber muss man das? Würde sagen nein. Ihren QB für die nächsten Jahre scheinen die Jags ja schon gefunden zu haben...
    • Neu

      Glar, den Value streite ich auch überhaupt nicht ab. Aber es ist schon nochmal was anderes, ob du von den Jets oder den Rams Firstrounder bekommst =)

      Ich bin mir übrigens noch nicht sicher, ob die Jags den neuen Franchise-Quarterback gefunden haben. Versteh mich nicht falsch, bin ein Fan von Minshew und glaube an ihn, aber er muss halt auch erst nochmal beweisen, was er auf eine gewisse Distanz zu leisten vermag. Und wichtig wird sein, ob er nach dem miesen Saints-Spiel ein gutes Bounce Back Game haben kann.

      Aber klar, im "schlimmsten" Fall packt man Mitte bis Ende der ersten Runde solides Depth-Material in den Kader - haben die Jaguars auch bitter nötig.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Neu

      Für die Jags ergibt der Trade brutal viel Sinn, wie ich finde - auch wenn der Verlust eines solchen Top-Spielers immer schmerzt.
      Aber sie sind jetzt in der komfortablen Situation, ganz entspannt herausfinden zu können, ob Minshew (oder Foles) der QB für die absehbare Zukunft sein kann - oder man hat die nötige Munition, um den nächsten Franchise-QB zu draften.
      Allein das macht das Team in diesem Jahr noch interessanter, als es eh schon ist...
    • Neu

      Sportlich ist der Wechsel natürlich schlecht.
      Für den schlechten Cap der Jax ist das ok.
      Der Gegenwert an Picks ist völlig im Ordnung.
      Selbst wenn die Rams Picks zwei midrounder werden, findest du dort sehr gute Spieler. Und schließlich haben wir noch die eigenen Picks. Wenn das so weitergeht haben wir in 20 zumindest einen Top10 Pick. Aber abgesehen von Ramsey waren alle 1st Rounder der letzten 10 Jahre ihren Pick nicht wert. Als Jax Fan ist man nicht verwöhnt. :D

      Lustig ist, die drei 1st rounder der Jahre 14-15-16 wieder in einem Team. Bortles-Fowler-Ramsey.