Indianapolis Colts 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jo, paar Minuten noch, dann gehts rund. Denke es ist ein 50:50 Game und wird low scoring. Beide Teams in der Vergangenheit mit mehreren schlechten Starts in die Saison. Auch letztes Jahr. Die Bolts mit dem besseren Team aber einigen Verletzten Key-Spielern. Allen voran deren All-pro Safety Derwin James. Wir hingegen seit langem mal ohne große Verletzungssorgen zu Saisonbeginn. Unsere Starter wurden aber auch alle geschont, hoffe das fliegt uns nicht um die Ohren

      Worauf bin ich gespannt?

      • Wird das Laufspiel besser? Man wollte mit dem Wechsel des OL-Coaches besseres Rungame entwickeln. In der Preseason sah die erste Garde mies aus mit ca 1 Yard per Carry. Gruselig. Sowas wie 2017 (1st Down Run, 2nd Down Run, 3rd and long) will ich nicht mehr sehen.
      • Wie sieht die angeblich so gute O-Line gegen den Hammer Passrush der Chargers aus? Zu Saisonbeginn ist eine O-Line immer im Nachteil, finde ich.
      • Ist Jacoby ein QB der ein Spiel lesen kann oder ist er einer, der auf einen guten Playcall angewiesen ist?
      • Wie gut ist unsere Laufverteidigung? Vermutlich ist Ekeler noch fieser zu spielen als Gordon. Dessen Fehlen würde ich gar nicht mal so ins Gewicht legen.
      • Wird Eberflus' Defense unausrechenbarer? Letztes Jahr wurde zu 80% Cover2 gecalled. Etwas, wo sich ein Flipp Rivers die Finger nach leckt. Die miese O-Line der Chargers schreit ja nach Pressure. Hoffe das wird Teil des Gameplans.
      GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League
    • Ich denke mal. das Spiel ist schon deshalb schwer vorhersehbar, weil es eben auch Rivers ist.
      Der hat ja nun auch gelegentlich mal schlechtere Tage.

      Das run game wird hoffentlich laufen, denn nur über den Pass wird es schwer werden.
      Wenn man es ausgeglichen gestalten kann, sollte was gehen.

      Schade, dass Sheard ausfällt, aber das war wohl schon länger klar.
    • Schönes Spiel, was keinen Verlierer verdient hat. Halte viel von Ekeler, hab schon vermutet, dass er uns vor Probleme stellt (siehe oben).
      War aber auf beiden Seiten gutes Playcalling. Daher würde ich den Defenses nicht allzuviel anhängen. 2 dumme Strafen haben uns 11 Punkte gekostet. Dazu hat Vinny noch 7 Punkte liegen gelassen. Lief schon viel richtig aber leider immer noch zu viel falsch, um gegen die Chargers zu gewinnen. Irgendwie war nach dem Ausgleich auch klar, dass dasjenige Team gewinnt, den der Cointoss beglückt.

      Macht auf jeden Fall Lust auf mehr. :thumbup:
      GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League
    • Werd es nicht mehr schaffen, mir diese Woche das Spiel noch einmal anzuschauen, deshalb schnell ein paar kurze Punkte was ich gestern gut fand, und was nicht so toll war:

      + Brisett sah gut aus: Sehr ruhig, präzise und gutes Movement. Die kurzen Pässe kommen zwar immer noch etwas zu hart, aber wenigstens schießt er die Receiver nicht mehr aus dem Stadion.
      + Mack und die O-Line: Ich hatte ehrlich gesagt etwas Bedenken, ob die O-Line die Performance aus der letzten Saison wieder auf den Platz bringen kann. Nach dem Spiel muss ich sagen, sehr gute Leistung. Konstant die Lücken aufgemacht und Mack hat sie v.a. dann in der 2ten Hälfte auch gut nutzen können. Pass Block war auch weitestgehend gut. Das man gegen diese immens starke Chargers-Truppe nicht alles verhindern kann, war klar, aber Overall war das schon sehr ansehlich.
      + Eigener Pass Rush: da war schon einiges an Druck auf Rivers, auch ohne Blitze. Turay hat mir gefallen.
      + Hookers Int: einfach ein super Play.
      + Secondary fand ich eigentlich auch nicht so schlecht. Man war meist nah am Mann, etwas mehr und man läuft heutzutage Gefahr eine PI zu bekommen. Rivers ist an guten Tagen ein exzellenter QB und auch hier kann man dann halt nicht alles verhindern.
      + Ich fand die Refs ziemlich gut: Haben viel laufen gelassen, der Catch von Ebron war auch aus meiner Sicht kein TD.

      - Ganz klar der gute alte Vini: Ich hatte schon bei seiner Verlängerung Bauchschmerzen, da er Ende der letzten Saison nicht wirklich gut aussah. Das gestern war eine nahtlose Fortsetzung. Irgendwas stimmt nicht bei ihm, er wirkt mental angeknackst. Der ganze Ablauf bei seinen Kicks ist irgendwie unrund. ich glaube wir bekommen aktuell ein Kicker-Problem... ich habe keine große Lust bei jedem Extra Point zittern zu müssen.
      - Zu viele individuelle Fehler, die letztendlich leider sehr kostspielig wurden und teilweise gute Drives komplett negiert haben.
      - Run# bzw. generell die RB-Plays der Chargers: Hier wurde man zu oft auf dem falschen Fuß erwischt, da sah man letztes Jahr besser aus. Ohne es nochmal überprüft zu haben, aber ich glaube, das die Gap Responsibility manchmal etwas unklar war...

      Etwas unglücklich verloren, aber man war auf jeden Fall konkurrenzfähig. Entscheidend wird sein, dass man im Laufe des Jahres genau diese engen Spiele gewinnt, sonst endet es wie 2017. Man war oft nah dran, hat es aber noch irgendwie verkackt. Die beiden 2min drives unser Offense machen mir aber Mut.
    • Boomstick schrieb:

      - Ganz klar der gute alte Vini: Ich hatte schon bei seiner Verlängerung Bauchschmerzen, da er Ende der letzten Saison nicht wirklich gut aussah. Das gestern war eine nahtlose Fortsetzung. Irgendwas stimmt nicht bei ihm, er wirkt mental angeknackst. Der ganze Ablauf bei seinen Kicks ist irgendwie unrund. ich glaube wir bekommen aktuell ein Kicker-Problem... ich habe keine große Lust bei jedem Extra Point zittern zu müssen.

      Das kennen die Cowboys Fans zu gut. Dan Bailey war jahrelang der Inbegriff eines Perfekten Kickers... und von heute auf morgen (eher nach einer Verletzung vorletztes Jahr) ging gar nichts mehr bei ihm.
      Die sonst so sicher gemachten Field Goals wurden verballert... und wenn du erstmal in der Spirale drin bist, kommst du kaum noch raus. Bei den Vikings hat er seine Formkurve ja weiter nach unten fortgesetzt.

      Und es ist so bitter, einen so verdienten Spieler so spielen zu sehen. :/
    • Man kann sicherlich nach diesem Spiel auch ein positives Fazit ziehen, aber da tue ich mich gerade schon noch schwer.

      Momentan ist immer noch die Frustration vorrangig, weil man ein gewinnbares Spiel durch zu viele eigene Fehler verloren hat.

      Zu Vinatieri muss man sagen, dass es die Colts ja auch wirklich darauf angelegt haben.

      Irgendwann bringt es eben auch ein (ehemaliger) Topspieler nicht mehr so richtig.

      Das ist nun in dem Alter keine Schande, aber natürlich schon für die Saison ein Problem, wenn das gestern keine Ausnahme war.

      In der FA gibt es glaube ich auch nicht mehr so viel Auswahl. Der andere Kicker aus dem Colts Camp ist aber noch zu haben, oder? (komme nicht auf den Namen)

      Könnte mir aber schon denken, dass man ihn trotz des großen Namens cutten könnte, wenn er die nächsten 2-3 Spiele ähnlich spielt.
    • Funchess ist auf IR gegangen, soll aber die Saison noch spielen können.

      Allerdings frühestens in Woche 10 gegen Miami.

      Er musste aber operiert werden, was glaube ich bedeutet, dass die Ausfallzeit eher länger ist, als wenn kein Eingriff erforderlich ist.

      Mal sehen, wie man den Ausfall kompensieren möchte.

      Wahrscheinlich bekommen nun Cain und Campbell größere Rollen.

      Wird man dann sehen, wie sich das aufs Passspiel auswirkt.

      Ein funktionierender Run dürfte jetzt aber eine noch wichtigere Bedeutung bekommen.
    • Was ein hartes Stück Arbeit. Erst starke Offense und schwache Defense. Danach umgekehrt.
      Großes Risiko von Reich mit dem Ausspielen des 4th in der eigenen Hälfte aber ich glaube TEN hätte sonst das FG gemacht.

      Ob Vinny nun retired?

      CB Desir mit Knieverletzung. Ich hoffe es ist nix gerissen. Zeitlupe gabs nicht
      GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rumpel ()

    • rumpel schrieb:

      Ob Vinny nun retired?

      CB Desir mit Knieverletzung. Ich hoffe es ist nix gerissen. Zeitlupe gabs nicht

      Sieht so aus, dass Vinatieri morgen das Ende bekannt gibt.
      Ein Journalist hat ihn auf dem Weg zum Bus abgefangen und da meinte er, dass man morgen von ihm hören wird.
      Wer könnte da denn sein Nachfolger werden?

      Bei Desir wäre es natürlich schon gut, wenn das nichts gravierendes ist. Ansonsten müsste Ya-Sin eine größere Rolle übernehmen.

      Zum Spiel: Auch ein rumpeliger Sieg ist ein Sieg.
      Aber auf beiden Seiten gibt es schon diverse Fragezeichen.
      Das scrambling von Brissett schaut oft auch wie bei einem Huhn aus und verursacht beim Zusehen ordentliche Schreckmomente.
    • A win is a win!
      Ich persönlich halte die Titans schon seit Jahren eigentlich für den stärksten Gegner in unserer Division. Das Team ist aus meiner Sicht sehr ausgeglichen und gut besetzt. Starke Defense, gute O-Line und Laufspiel und in der Red Zone finde ich Mariota ziemlich beeindruckend. Glücklicherweise schaffen sie es irgendwie immer die Spiele gegen unsere Colts in den Sand zu setzen. Ich glaube der Franchise fehlt letztendlich irgendwo das Selbstvertrauen. Sie schaffen es seit Jahren nicht ihre "PS konstant auf die Straße zu bringen".

      Das Spiel gestern war sehr ausgeglichen und intensiv. Beide Defenses haben es ihrem Gegner wahnsinnig schwer gemacht ins Rollen zu kommen. Sicherlich kein Leckerbissen, aber man sollte auch Bedenken, dass die da gestern bei über 35°C gespielt haben. Schön in der Mittagshitze, ohne Schatten und dann versuchen die Titans auch noch selbst ihr Stadion abzufackeln :D

      Mal wieder meine positiven und negativen "Ersteindrücke":
      + Laufspiel: bis auf ein paar Outside-Runs, war das wieder recht stark. Stats sehen nicht soooo gut aus, aber da waren viele erfolgreiche harte Runs dabei mit regelmäßigen 1st downs.
      + O-Line hat mir wieder gefallen gegen eine starke Defense, mit einer Ausnahme (siehe unten).
      + Defense durch die Bank weg eigentlich sehr stark. Weiterhin konstanter Druck, auch bei nur 4 Man rushes.
      + Hooker fand ich wieder sehr stark, sehr gute Antizipation in mehreren Situationen.
      + Ich muss wieder die Zebras loben. Auch diesmal, bis auf 2 komische PI-Calls (1x gegen Colts und 1x gegen Titans) fand ich das wieder sehr positiv.

      +/- Brisett: Nach seinem Pick hat er sich irgendwie gar nichts mehr getraut. Kaum ein Ball flog weiter als 10 Yards und teilweise hat er ihn einfach zu lange festgehalten. Aber in den wichtigen Situationen war er da.
      +/-: Play Calling: Hier insbesondere das 4th Down. Das war schon sehr risikoreich, letztes Jahr gegen die Texans gings schief. Das kann man jetzt so oder so sehen. Auf jeden Fall super aggressiv. In diesem Spiel hätte ich es vielleicht nicht gemacht, da die Defense eigentlich sehr gut gespielt hatte.

      - Glowinski ist meiner Meinung nach der Schwachpunkt unserer Line, insbesondere in Pass Protection. Allerdings ist das meckern auf hohem Niveau, weil wirklich schlecht ist er nicht. Er fällt aber halt auf.
      - Vini: So weh es tut, aber ich glaube das wird nix mehr. 2/5 bei XP ist nicht NFL-tauglich. Ich gehe davon aus, dass er heute retired oder vielleicht auf IR geht? Du bekommst jetzt wahrscheinlich keinen wirklich guten Kicker mehr, aber wir reden hier davon, dass man bei jedem XP Angst haben muss. Sowas wird uns noch Spiele kosten...
      - Live-Übertragung gestern: Ich fand die echt schlecht! Kaum sinnvolle Zeitlupen, generell zu nah herangezoomt und uninspirierte Kommentatoren.
      - Sanchez mit 2(?) echt schlechten Punts. Special Team muss sich steigern, zumindest die Coverage ist brauchbar.

      Fazit:
      Sehr wichtiger Sieg, mit einem 0:2 Start wäre es schon sehr eng geworden. Overall gefällt mir das diese Saison eigentlich ganz gut. Defense und Laufspiel funktionieren weitestgehend und Brisett macht wenig Fehler und v.a. sieht er in wichtigen Momenten deutlich besser aus, als noch 2017.
      Ich hoffe das mit Desir nicht der nächste wichtige Spieler länger ausfällt. Das wäre ein echt harter Schlag für die junge Secondary.
    • Scheinbar wollen die Colts Vinatieri überreden, doch weiter zu machen. Absolut unverständlich.

      Denn wie bereits geschrieben, scheint ja derzeit wirklich sogar jeder Extrapunkt ein 50:50 zu sein.
      Und ich glaube nicht, dass sich das noch ändern wird.
      Die amerikanischen Kommentatoren stellen es zwar immer noch als kleine Formkrise eines Weltklassekickers dar, aber
      das ist wohl echt nur Schönrednerei.

      Ich denke, man sollte einfach mal Cole Hedlund eine Chance geben. Weiß zwar nicht, wie er sich im Camp angestellt hat,
      aber er war ja von Anfang an nur der Standbeinhalter von Vinatieri, ohne Aussicht sich gegen ihn durchsetzen zu können.

      Zu Reich muss man sagen, dass es natürlich gewagt war. Aber wenn es gut geht, dann hat man Recht gehabt.
      Bleibt nur zu hoffen, dass er bei diesen Entscheidungen auch in Zukunft öfters richtig liegt als falsch.
      Ich denke mal, dass bei einem so extrem aggressiven Playcalling der Übergang von Genie zu Idiot relativ nah beieinander liegt.
      Wobei ich aber generell diesen Mut zum Risiko schon gut finde.
    • Desir hat nur eine Prellung - Glück gehabt.

      Vinatieri macht anscheinend doch weiter und das mit öffentlichem Rückhalt durch die Colts.

      Nicht gut. Hoffe wirklich, dass man hier nicht nur dafür sorgen möchte, dass Vinatieri einen besseren Abschied bekommt.

      Oder vielleicht schaltet Reich ja jetzt als Vertrauensbeweis in jedem Spiel in den extrem aggressiven Gang und lässt ab jetzt nur noch 2 PC spielen. :D
    • Leonard fällt gegen Atlanta mit Gehirnerschütterung aus.

      Da hatten sich erst nach dem Spiel gegen die Titans Symptome gezeigt.

      Dürfte wohl Okereke von Beginn an ran. Oder alternativ Speed, aber Okereke scheint wohl etwas weiter zu sein.
    • Hilton und Mack sind Beide als questionable gelistet, da am Freitag nur limitiert trainiert.

      Hoffe mal, dass sie spielen können, aber gehe mal davon aus. Wäre schon wichtig, ansonsten dürften die Optionen bei Pass bzw. Lauf deutlich beschnitten sein.

      Habe aber so viel Vertrauen, dass ich bei meiner Wette u.a. auf einen TD von Mack getippt habe. 8)
    • Die Falcons sind so eine Wundertüte für mich. Die Offense hat das Potential uns auseinander zu nehmen. Wenn Ryan aber weiterhin so rücksichtslos ballert wie gegen die Eagles, dann könnten so einige Picks drin sein.
      Desir Gott sei dank nur mit eine Knieprellung gegen die Titans. Wenn er fit ist, wird das ein interessantes Matchup gegen Julio. Letztes Jahr hat Desir die #1 Receiver regelmäßig abgemeldet.

      Wenn wir den Ball haben, wird man sicher versuchen die Uhr zu melken. Die Vikings bzw. Dalvin Cook hat die Run-D der Falcons alt aussehen lassen. Allerdings war die Mitte dicht und alles ging über außen. Da liegt natürlich unsere Stärke. Allerdings sind Outside-Runs natürlich mit dem Problem verbunden, dass es Boom or Bust Plays sind. Soll heißen: durch die Mitte schafft man normalerweise öfter 3-4 Yards und steht an 3rd Down günstig. Outside-Runs gehen gerne so: Big gain für ein neues first und dann 2x in Folge für no Gain. Dann steht man bei 3rd and long und das ist doof.

      Apropos 3rd and long: Ich bin ja begeistert, dass Brisset auch viele 3rd and long konvertiert. Genauso wie Andrew zuvor. Ich hoffe der Trend hält an.

      Des Weiteren war das Spiel Falcons gegen Vikings in Woche eins. Vermutlich hatte die Run-D der Falcons die gleichen Probleme wie wir gegen die Chargers, nämlich einfach nur etwas rusty. Normal haben die ungefähr die gleiche Defense wie wir. Nämlich "Speed all over the field."

      Ich seh uns nicht chancenlos. Von einem knappen Sieg bis totaler Klatsche ist hier alles drin.
      GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League



    • Wow, was für ein Nailbiter. Sehr sehr gute Leistung gegen ein gutes Falcons Team. Klar haben die vielen (16!) Penalties Falcons geholfen aber die waren schon fast alle berechtigt.
      Letztlich war der erbärmliche Wurf am Anfang von Ryan zur INT die Entscheidung. Nagut, der übersehene Julio im nächsten Drive der Falcons natürlich auch. Da gabs dann Fieldgoal.
      Danach waren Ryan und Julio aber on fire. 8/8 an 3rd Down und da waren etliche 3rd and Longs dabei.

      Nun aber zu uns:

      • Der Gameball geht an die Offensiv-Coaches. Richtig gutes Playcalling. Man konnte ganz klar den Gameplan erkennen. Insbesondere der letzte Pass auf Doyle zum Game-winning 1st Down. Man sieht wie Rogers und Doyle die Platze tauschen und dadurch die Coverage offenbart wird. Davor gab es auch einige weitere solcher Aha-Momente für mich. Z.B. die beiden Pässe auf WR Pascal, den die Falcons wohl nur als Blocker kannten.
      • Top-Leistung von Brissett, wirklich fehlerfreies Spiel. Auch unter erschwerten Bedingungen, wie der 2 Minute Drill zum Touchdown vor der Pause. Oder die nächsten 2 Touchdown-Pässe in der Redzone. Zudem begann er das Spiel mit 16 Completions bei 16 Würfen. NFL-Rekord eingestellt.
      • Marlon Mack: Der TD-Run mit 3 Stiffarms, wow. Auch zum Schluss als man das Laufspiel brauchte um 4 Minuten von der Uhr zu nehmen. Das ist alles viel besser geworden unter dem neuen Regime. Gut, der DT der Falcons Jarred war da schon verletzt raus. Aber trotzdem wusste jeder dass gelaufen wird und die Box war zu.
      • T.Y auch wieder beeindruckend mit dem 4. Redzone Touchdown der Saison. Leider hat sich seine Oberschenkel-Verletzung verschlimmert.


      Nun zur Defense:
      • Ja, statistisch sah das übel aus. In HZ 1 hatte man Glück beim Unvermögen von Ryan aber in HZ 2 darf man bei 3rd and long auch schon mal ein 4th Down erzwingend. Da gab es einige frustrierende Momente
      • Allerdings, es war auch eine Top-Offense sowohl im Lauf als auch im Pass. Ich hab ja schon vor der Saison gesagt, dass wir dieses Jahr von echten Offenses getestet werden. (Ok zumindest die Steelers fallen wohl weg und evtl auch die Saints). Julio Jones, Sanu und Hooper sind schon Waffen. Dazu der Pinball Davonte Freeman. Deswegen war es verständlich, dass man mit Zone tief verteidigt hat. Auch wenn ich mir an 3rd and Long auch schon mal Mancoverage gewünscht hätte mit 2 Mann an Julio.
      • Alles in allem aber solide. 1x ist Desir weggerutscht aber sonst waren Julios Catches schon ein Beweis seiner Klasse. Sein Touchdown einfach nur Wow!
      • Aber bitte, warum muss ich Quincy Wilson ertragen? Was ist der Junge grabby, ständig kriegt er Flaggen und kommt mit Glück um diese herum. Nach 3 Jahren kann er es langsam mal lernen. Schaut euch Minute 8:55 an. Was soll sowas? Total unnötig!
      • Da hat mir Rookie Ya-Sin besser gefallen. Wenn er Man spielt, ist er zwar auch noch etwas grabby aber immerhin in deutlich besserer Position. Ich weiß nicht warum Quincy Wilson im Schlussviertel auf einmal gespielt hat. Ob Ya Sin sich verletzt hat?



      Übrigens ein sehr physisches Game. Wie viele Spieler da angeschlagen raus sind. Bestimmt mehr als 10. Ganz bitter der zweite Achillessehnenriss von Keanu Neal. Dass man da noch die Penalty gibt für sein Helm abziehen. Shame on you Zebras!



      Und zu guter Letzt:
      Vinny is bääääääck! Ja der erste 50 Yarder drehte schon wieder so komisch. Aber die restlichen 4 Kicks waren alle genau durch die Mitte. Das Publikum hat mir auch gefallen, dass sie ihn vor dem ersten so angefeuert haben. Kommt im Video nicht ganz rüber wie laut es vor der gezeigten Szene war.

      Danke für den schönen Abend. Auch wenn mich der GAmepass nerven gekostet hat und ich ne Stunde rumprobieren musste, bis es lief. Aaargh
      GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League
    • Brissett hatte wirklich ein sehr gutes Spiel. Wenn er das Leistungsniveau aus den den ersten 3 Spielen durch die Saison bringt, wird er in jedem Fall nächstes Jahr weiterhin der Colts QB sein.

      Bei der Defense konnte man in Hälfte 2 schon verzweifeln. Ständig diese 3rd down and long conversions.
      Klar, angesichts der Offense der Falcons kann das mal passieren, aber etwas mehr Land hätte die Colts Defense im 2. Abschnitt trotzdem sehen können.

      Könnte aber die nächsten Wochen noch blöder laufen, denn Hooker fällt mit Meniskusriss im Knie 4-6 Wochen aus.
      Frage mich echt, weshalb die Colts da zuerst die Info veröffentlichten, dass das Fehlen von ihm im 3. Viertel private Gründe hätte.
      Und warum er dann nochmal zurück kam, ist auch etwas seltsam.

      Na ja und bei Hilton glaube ich schon, dass er zumindest gegen die Raiders passen muss.
      Das sah nun schon etwas gravierender aus an der Seitenlinie.
      Sollte aber gegen Oakland auch ohne ihn gehen, müssen eben die TE noch stärker eingebunden werden.

      Vinatieri hatte auch ein gutes Spiel. Ich habe aber so eine Unsicherheit bei ihm drin, die kriege ich wohl auch nicht mehr raus.
      Ich hoffe einfach mal, dass er sich gefangen hat und es nicht nur ein positiver Ausrutscher war, da ja daheim unterm Dach.
    • Leonard muss auch gegen Oakland passen.
      Einerseits wohl recht ordentlich zu kompensieren, da Okereke schon gegen Atlanta ein guter Ersatz war.
      Andererseits weist das Ganze aber schon auf eine etwas heftigere Gehirnerschütterung hin, wenn man mehr als 1 Spiel aussetzen muss.

      Hilton ist questionable, hat die ganze Woche nicht trainiert.
      Heißt bei ihm zwar nix, aber vielleicht sollte man ihn trotzdem draußen lassen bzw. nur für den Notfall einplanen.
      Die Saison ist noch etwas zu lang, um sich chronisch banged up durchzuschlagen.
      Das geht im Zweifel irgendwann eher schief.
    • Gerade vor der kommenden bye week würde ich TY verbieten zu spielen. So hätte er insgesamt 3 Wochen zum ausheilen.
      Die Raiders sind auf den LB Positionen nicht viel besser geworden als letztes Jahr. Ich gehe deshalb stark davon aus, dass man wie im letzten Aufeinandertreffen wieder stark die TEs involviert. Da braucht man TY nicht unbedingt.
      Soweit ich es gelesen habe spielen die Raiders oft Zone. Das scheint Jacoby ja zu liegen, wie man gegen die Falcons gesehen hat. Als die Faclons dann auf Man umgestellt haben, kam außer von TY nicht viel von unseren WR. Allerdings seh ich die Raiders CB als deutlich schwächer an als die Falcons. Einzig Conley hat da Pontential.

      Ich denke trotzdem dass es ein enges Spiel wird. Carr wird den Ball immer schnell los. Letztes Jahr hatte unsere D auch nix entgegenzusetzen. Im Grunde war da jeder Drive ein TD auf beiden seiten. Lediglich der erzwungene Fumble von Leonard hat uns da gerettet. Vielleicht bringt die Lautstärke im eigenen Stadion etwas, um Carr aus dem Rythmus zu bringen.
      GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League
    • Letztendlich haben euch die vielen Drops heute gekillt, das war heute echt undankbar für Brissett.
      Was ich am Ende nicht verstehe, warum probiert man nicht den Onside Kick? Ist ja letztendlich egal, ob die Raiders in FG Range kommen, weil mit einem - zwei First Downs die Messe ja eh gelesen ist.
    • Ja, es wäre aber eine zusätzliche Hoffnung gewesen.

      Letztlich resultiert der Erfolg doch sowieso auf dem Fehler des Gegners, weil man den Ball berührt aber nicht fangen kann oder ähnliches.

      Wenn es schief geht und man das 3 and Out hinbekommt, hat man den Ball dann wohl innerhalb der 10.

      So hätte man den Ball vielleicht an der 25 oder 30 gehabt.

      Wäre nun nicht der große Unterschied gewesen, zumal Brissett eh hätte gunslingen müssen, angesichts von unter 1 Minute Zeit.
    • Bay Araya schrieb:

      Letztendlich haben euch die vielen Drops heute gekillt, das war heute echt undankbar für Brissett.
      Ach das war auch schon schlimmer. Was sich schon seit Jahren durchzieht: Wir haben außer TY einfach keine Receiver, die sich gegen Man-Coverage durchsetzen können. Das Playcalling von Reich war aber auch ziemlich einfallslos heute. Dazu etliche offensiv penalties.

      Gekillt hat uns heute aber Josh Jacobs - gefällt mir der Junge - und die beiden Endarounds von Davis.
      GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League
    • Geathers scheint wohl auch eine Gehirnerschütterung zu haben.

      Wenn der nun nach Hooker auch noch ausfällt, kann das am Sonntag ziemlich übel werden.

      Wobei sich aber die grundsätzliche Frage stellt, womit man von Kansas eher überrollt wird: Pass oder Lauf?

      Angesichts der Ausfälle und der bisherigen Laufverteidigung ist man in beiden Bereichen schwer anfällig.

      Na gut, wenn man gegen den Run nicht besser zurecht kommt, kann aber eigentlich wirklich jeder Sonntag in einer Katastrophe enden.

      An den Ausfällen liegt es hier aber scheinbar nicht wirklich, da das Ganze ja bereits in Woche 1 Mist war.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lu Bu ()

    • Ich fand das Spiel wahnsinnig frustrierend. Da hat vorne wie hinten gar nix gepasst.
      Wie schon gegen die Falcons sah man insbesondere bei Läufen durch die Mitte richtig übel aus und 3rd and long wird viel zu soft verteidigt. Der Pass Rush war in den ersten beiden Spielen noch recht gut, gegen Falcons und Raiders kam dann aber gar nix.

      Momentan erinnert mich die Defense an die Manning-Ära, auch da konnte man überhaupt nicht den Lauf stoppen. Die Gegner dominieren die LOS, es fehlen hier aus meiner Sicht einfach die DT. Tiefe ist auf der Position auch nicht wirklich vorhanden. Man hat das mit dem Speed wohl etwas übertriebe... v.a. kommt man aktuell ja noch nicht einmal in die Nähe des QB.
      Ich hoffe, dass mit der Rückkehr von Leonard und einem fitteren Sheard sich das alles wieder etwas relativiert.
      Und kann mal jemand Q. Wilson mitteilen, dass man einen Pass auch verteidigen darf? Ich hatte nach der Steigerung in der 2ten Saisonhälfte letztes Jahr eigentlich auf eine positive Weiterentwicklung bei ihm gehofft.

      O-Line war diesmal auch nicht so stark wie gewohnt. Und das Problem im Receiving Coprs bleibt. Wie Rumpel schon geschrieben hat, hat man außer TY niemanden, der Separation schafft. Cain und Campbell spielen halt wie Rookies, beiden gestehe ich aber noch etwas Eingewöhnungszeit zu. Wobei ich mir von Cain schon etwas mehr versprochen hatte, dass war bisher gar nix. Und dann weiterhin diese ganzen Drops... Ebron mit einem katastrophalen Spiel.
      Zusätzlich passt Brisetts Deep ball überhaupt nicht. Da fehlt komplett das Timing zwischen QB und WR.

      Die ganzen Verletzungen sind dann noch die Kirsche obendrauf. Gegen die Chiefs wird es so ganz böse Haue geben. Zum Glück Sunday Night, da muss ich es mir wenigstens nicht live antun.

      Jetzt ist Eberflus gefordert, er muss die Schwächen bei 3rd & long sowie bei den Läufen durch die Mitte abstellen. Im Moment muss der Gegner einfach nur 3 mal ab durch die Mitte und hat sein 1st down.
      Die Stärken aus dem letzten Jahr (Red Zone Defense und Laufverteidigung) sind irgendwo Offseason verloren gegangen. Bisher klarer Rückschritt.