Bergen (Norwegen)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bergen (Norwegen)

      War jemand aus der community schon mal in Bergen, oder weiss über die Stadt (Umgebung) bescheid? Ich fliege in 2 Wochen für 4 Tage dort hin, und will so viel wie möglich an Eindrücken mitnehmen.
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Ist zwar schon gut über 10 Jahre her, dass ich in Bergen war, aber ein bisschen was ist noch hängen geblieben.
      Vor allem, aber ich denke das ist dir sicher bewusst, billig ist in Norwegen nichts. Hatte damals mein teuerstes Bier überhaut. 15 Euro für ein Guinness in einem Irish Pub am Hafen. Falls es das noch gibt, ist das aber jedenfalls einen Besuch wert. Coole Atmosphäre.
      Den Fischmarkt am Hafen solltest du auf keinen Fall auslassen. Für norwegische Verhältnisse Sea-Food at its best in die Hand für sehr zivile Preise.
      Die Bryggen sollte man natürlich auch gesehen haben und dazu auch die Bergenhus Festung. Lässt sich alles einem einem schönen Spaziergang kombinieren.
      Zudem sollte man noch das alte Stadtviertel schauen (ich weiß jetzt nicht mehr genau wie das hieß). Lauter alte Häuschen im norwegischen Stil in den verwinkelten Gassen. Sehr empfehlenswert.
      Wir haben dann noch einen Ausflug in den Norden nach Salhus gemacht. An der Küste entlang war das landschaftlich sehr schön.

      Hoffe das hilft ein wenig....

      Ach ja, wir waren nur zwei Tage in Bergen und sind dann weiter gereist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tom Bombadil ()

    • Die Wiege des Norwegian Black Metal befindet sich wenn, dann in Oslo, weil dort Mayhem gegründet wurden und Euronymous seinen Plattenladen hatte. Aber selbst damit dürftest du Badger nicht weitergeholfen haben.

      @Badger: Ich bin auf deinen Bericht gespannt. Ich wollte schon immer mal nach Norwegen, aber hab es bisher noch nicht geschafft. Vielleicht ist das ja dann der Schubser für einen eigenen Trip ;)
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Das ist schon richtig. Nur bei 4 Tagen wird's halt etwas knapp mit viel Natur. Deswegen würde ich auch Natur um Bergen mitnehmen, bei hilfreichen Tipps
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Badger schrieb:

      Das ist schon richtig. Nur bei 4 Tagen wird's halt etwas knapp mit viel Natur. Deswegen würde ich auch Natur um Bergen mitnehmen, bei hilfreichen Tipps
      Sorry, dass mit den vier Tagen hatte ich wohl überlesen. Dann macht es wirklich nicht viel Sinn sich Sachen weit entfernt von Bergen anzusehen. Wenn möglich würde ich dann vielleicht den Tag mit dem besten Wetter raus suchen, und an dem Tag zum Hardangerfjord fahren. Und dann vielleicht noch in Bergen auf den Hausberg Ulriken rauf.
    • Badger schrieb:

      War jemand aus der community schon mal in Bergen, oder weiss über die Stadt (Umgebung) bescheid? Ich fliege in 2 Wochen für 4 Tage dort hin, und will so viel wie möglich an Eindrücken mitnehmen.
      Ich war vor kurzem für 3 Wochen in Norwegen und darunter auch 3 Tage in Bergen!

      Die Stadt hat mir sehr gut gefallen - sie ist gemütlich, nett, sauber aber teuer.
      Hatte mit dem Wetter auch mächtig Glück und drei Tage reinen Sonnenschein.

      Zu empfehlen:
      - Hafen (inklusive Fischmarkt)
      - Bryggen (bunte Häuser am Hafen inklusive Seitengässchen)
      - Bergenhus Festung
      - Nordnesparken (Park)
      - die Gassen hinter Bryggen in Richtung Floyen Berg
      - Innenstadt generell

      Man kann das alles zu Fuß ablaufen, ist nicht sehr weitläufig.

      Rund um Bergen gibt es 7 "Hausberge" wobei der Floyen und Ulriken die bekanntesten sind.
      Man kann auf den Floyen mit der Zahnradbahn fahren und hat dann einen wunderschönen Ausblick auf ganz Bergen.

      Ab der Bergstation Floyen kann man super Wanderungen starten, auch bis zum Gipfel des Ulriken und
      dann zum Beispiel dort mit der Gondel wieder runter nach Bergen. Man kommt an einigen Bergseen
      vorbei und kann dort kurz verweilen.

      Wir waren von Bergen und Umgebung sehr begeistert!
    • Hi Leute, hier ein kurzer Bericht von meinem 4 Tagestrip nach Bergen.

      @anjaap

      1.Tag
      Ich und meine Freundin sind am Montag vor einer Woche am Nachmittag in Bergen gelandet und eins vorweg, es war super easy sich am Flughafen sowie dem Terminal zurechtzufinden. Man hat 3 Möglichkeiten vom Flughafen nach Bergen (Stadt) ca 18 Km. zu kommen. Mit dem Taxi um die 40 €, eine Art shuttle Bus 10 €, oder die günstigste und für uns angenehmste Art und Weise, mit der Tram. Man braucht zwar doppelt so lang 40 Min. wie mit den anderen beiden, aber kriegt viel mehr von der Landschaft mit, und das ticket kostet um die 4€.
      Angekommen im Hotel (P.S. ein Volltreffer) sind wir uns auch gleich in die Stadt aufgebrochen. Der erste Eindruck war gleich WOW. Typische Skandinavische Häuser in bunten Farben und viele enge Gassen mit unzählig vielen Cafés. Am Hafen angekommen, bot sich uns auch gleich das nächste Highlight an "Bryggen". Die ca. 20 bekannten Häuser geben dem Hafen ihren besonderen Flair, speziell die engen Gassen zwischen den alten Holzgebäude sind sehr sehenswert. Das Abendessen "einen Tipp von Tipadvisor", war genial (Muscheln/Heilbut).

      2. Tag
      Ein Steinwurf von unserem Hotel, war der Bryggenpark. Ein kleiner See mit schöner Umgebung. Die herbstlichen Farben waren ein "flash" für die Augen, und nach einem Rundgang um den See sind wir in den Stadtteil "Nygard" Richtung der Universität von Bergen getrudelt. Ein etwas steiler Weg bergauf abseits dem lebendigen Zentrum. Die Zeit ist im nu verflogen, da es um jeder Ecke etwas Interessantes zu entdecken gab. Wieder zurück im Zentrum und am Hafen, haben wir uns in einen der unzähligen Cafés gesetzt, und sich wieder etwas aufwärmen. Ein nettes Lokal und Geheimtipp "Pingvine" zum Abendessen eingecheckt, und da gab es das erste mal Elchfleisch, ein "must try" mMn.

      3. Tag
      Wieder vom Hotel zum Hafen durch die engen Gassen getrudelt (was immer eine Art highlight war) und in den unzähligen Souvenierstores in Bryggen und Umgebung eingelaufen. Als uns kurz nach Mittag ein Heisshunger erwischte, kamen wir auf die Idee Rentierfleisch auszuprobieren. Ein Blogger hat was von einem bekannten Imbiss berichtet....und schon hatten wir unsere Rentier Hot Dogs in der Hand, und mehr als "super delicious" kann ich nicht sagen. Ein "must try". Am Nachmittag mit der "Floyenbahn" zum Hausberg von Bergen transportieren lassen, und einen unglaublichen Ausblick genossen. Auf dem Weg nach unten, haben uns die herbstlichen Farben wieder in ihren Bann gezogen,und man hätte noch stunden durch die Gegend laufen können. Am Abend in einem der gemütliche Cafes eingelaufen, und bei Jazzmusik noch ein paar Snacks reingezogen.

      4 Tag
      Nach langen Überlegen haben wir uns dann entschlossen eine Fjordcruisefahrt zu machen (War mehr wegen dem Wetter immer eine ungewisse Entscheidung). Es war sehr sehr schön, aber wir erwischtenden schlimmsten Tag was das Wetter betrifft. Es gibt unzählige Angebote, von 3 Stunden (was wir machten) bis 1 oder mehr Tagestouren. Aber das währe dann doch too much gewesen. Nach den unzähligen Eindrücken vom Trip, hat es uns nach der Wiederkehr der Hunger gepackt, und Fisch stand wieder zum Abendessen auf dem Programm. Neben dem eigentlichen Fischermarkt, gibt es ein recht neues Gebäude wo im 1 Stock das Turisteninformations Zentrum ist, und unterhalb die Fischmarkthalle. Man kann die diversen frisch gefangenen Fische begutachten, und sich genau den aussuchen was man dann Essen will. Ein einmaliges Erlebnis da die Atmosphere richtig cool war, und über Fischessen in Norwegen muss man glaub ich nicht viel sagen.

      5 und letzter Tag
      Wir hatten nur noch ca 2 Stunden Zeit bis unser check out anstand, und so verbrachten wir noch die wenige Zeit "natürlich" am Hafen und Fischmarkt. Die letzten Einkäufe getätigt, und schon war dieser unvergessliche Trip vorbei

      Kurzes Fazit:
      Wenn man genügend Zeit hat, gibt es sicher viel mehr von Norwegen zu sehen (Landschaft/Natur...). Aber wer mal einen etwas anderen Kurztrip ausprobieren will statt den üblichen Verdächtigen (London,Paris...) dem kann ich Bergen wärmstens empfehlen. Ja Norwegen ist teuer, teils sehr teuer (wer mal in der Schweiz war, kann sich ein Bild machen), aber es gibt z.B. viele Supermärkte (bloss nicht Seven Eleven) wo die Preise human sind. Am teuersten fand ich das Abendessen, aber dafür hat man auch einiges dafür geboten bekommen. Was die reine Reisezeit betrifft, fand ich den Oktober genial. Es war nicht zu kalt, und die Farben der Blätter sind regelrecht explodiert. Turisten gabs wie überall, aber alles im Ramen ohne das es einen negativen Gesamteindruck hinterlassen hätte.

      In diesem Sinne, Norwegen wir sehen uns ganz sicher wieder
      Dateien
      • DSC_0004.JPG

        (448,45 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0031.JPG

        (445,47 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0038.JPG

        (451,03 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0042.JPG

        (765,66 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0049.JPG

        (597,95 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0061.JPG

        (450,31 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0074.JPG

        (435,86 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0109.JPG

        (586,79 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0114.JPG

        (444,15 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0163.JPG

        (440,13 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Sehr sehr cool :thumbup:

      Also wenn euch Norwegen und vor allem die Landschaft gefallen hat, kann ich euch wärmstens die LOFOTEN empfehlen.
      Waren nach unserem Bergen Aufenthalt für 10 Tage auf den Lofoten und hatten einen unserer schönsten Urlaube!